Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (s´peterle, M4TL0, mars, busjoe58, HC SVNT DRACONES, Zweinulldrei, Gyttja, 6 unsichtbar), 215 Gäste und 357 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93657 Themen
1456551 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3048 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1463782 - 25.03.21 14:58 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: speichenheld]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
In Antwort auf: speichenheld

Ich lass mal meinen Blog-Beitrag als Leseempfehlung da. ;-)

Hallo David

Habe mich in deinen Blog jetzt ein wenig eingelesen, da steht sehr viel Infos für uns drinnen und ich finde das klingt schon auch passend für uns.
Deine Packliste ist auch sehr hilfreich, unsere ist relativ ähnlich, aber halt für 5 Personen ausgelegt. Auf wie viel Gewicht kommst du denn so ungefähr?
Packliste Link zur vorläufigen Packliste

Was natürlich noch eine Idee wäre, nur das Zugfahrzeug hat einen Motor (dann können alle ohne Gepäck fahren), der Rest fährt mit Biobikes. Dann wäre zumindest eure Forderung, Kinder ohne E-Bike erfüllt. (Wird die Kids aber nicht gerade freuen)

Gruaß
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#1463786 - 25.03.21 15:15 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1007
In Antwort auf: Inzingersimon

Was natürlich noch eine Idee wäre, nur das Zugfahrzeug hat einen Motor (dann können alle ohne Gepäck fahren), der Rest fährt mit Biobikes. Dann wäre zumindest eure Forderung, Kinder ohne E-Bike erfüllt. (Wird die Kids aber nicht gerade freuen)

Wir fordern nicht, wir schlagen nur vor. Manches auf Grund von Erfahrungen, manches aus Überzeugung ...

Bei den Familientouren (sowohl als Kind als auch später mit meinen Kindern) hatten alle zumindest etwas Gepäck dabei. Die Frage nach dem Motor existierte damals noch nicht. Die Kinderräder ohne Motor und nur mit symbolischem Gepäck (das eigene Kuscheltier, der eigene Schlafanzug und etwas Proviant) hat den Vorteil, dass die Räder leicht und wendig bleiben. Wenn die Kinder noch nichts vom "bösen" E wissen, sind sie auch nicht enttäuscht.

Sollte es doch für jeden einen Motor geben, nimm ein paar Verlängerungskabel bzw. Adapter für die diversen ausländischen Steckdosentypen und Mehrfachsteckdosen mit, sowie ein paar passende Sicherungen ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1463789 - 25.03.21 15:29 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
speichenheld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
In Antwort auf: Inzingersimon

Habe mich in deinen Blog jetzt ein wenig eingelesen, da steht sehr viel Infos für uns drinnen und ich finde das klingt schon auch passend für uns.

Das liest man gern! :-)

In Antwort auf: Inzingersimon

Deine Packliste ist auch sehr hilfreich, unsere ist relativ ähnlich, aber halt für 5 Personen ausgelegt. Auf wie viel Gewicht kommst du denn so ungefähr?
Packliste Link zur vorläufigen Packliste


Ich würde über'n Daumen gepeilt sagen, dass ich auf etwa 45-50 kg Gepäck komme. Das ist aber wirklich nur eine grobe Schätzung. Wir sind auch nicht "ultra-leicht" unterwegs, mit Kind ist das ohnehin aussichtslos. Wenn "der Bock" beladen ist, merk ich das Gewicht auch nur wenns mal bergauf oder bergab geht, ansonsten rollts. ;-) Mittlerweile ist meine Tochter fast 10 und kann auch schon ihren Teil des Gepäcks (Isomatte, Schlafsack, "wichtige" Dinge wie Kuscheltiere etc. ;-) transportieren.

In Antwort auf: Inzingersimon

Was natürlich noch eine Idee wäre, nur das Zugfahrzeug hat einen Motor (dann können alle ohne Gepäck fahren), der Rest fährt mit Biobikes. Dann wäre zumindest eure Forderung, Kinder ohne E-Bike erfüllt. (Wird die Kids aber nicht gerade freuen)

Das Thema "Biobike vs. E-Bike/Pedelec" kann man lang und kontrovers diskutieren. Ich bin auch eher "Team Biobike", weil ich der Meinung bin, dass ein erwachsener, gesunder Mensch keine Unterstützung braucht. Für Kinder gilt das gleiche, die haben sogar noch mehr Energie.
Auch beim Thema Gewicht würde ich das Thema im Auge behalten. Denkt dran, dass ihr u.U. mit Zug in kurzer Zeit umsteigen oder weil der Aufzug ausgegefallen/zu klein ist, die Räder eine Bahnsteigtreppe hochtragen müsst. 3-4 kg weniger (weil kein Motor/Akku) machen sich da durchaus bemerkbar.

Letztenendes muss das Setup aber zu euch passen. Und wenn da ein E-Bike/Pedelec dazugehört dann ist das eben so.
Nach oben   Versenden Drucken
#1463791 - 25.03.21 15:32 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: sugu]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
In Antwort auf: sugu

Wir fordern nicht, wir schlagen nur vor. Manches auf Grund von Erfahrungen, manches aus Überzeugung ...

Bei den Familientouren (sowohl als Kind als auch später mit meinen Kindern) hatten alle zumindest etwas Gepäck dabei. Die Frage nach dem Motor existierte damals noch nicht. Die Kinderräder ohne Motor und nur mit symbolischem Gepäck (das eigene Kuscheltier, der eigene Schlafanzug und etwas Proviant) hat den Vorteil, dass die Räder leicht und wendig bleiben. Wenn die Kinder noch nichts vom "bösen" E wissen, sind sie auch nicht enttäuscht.

Sollte es doch für jeden einen Motor geben, nimm ein paar Verlängerungskabel bzw. Adapter für die diversen ausländischen Steckdosentypen und Mehrfachsteckdosen mit, sowie ein paar passende Sicherungen ...


Sorry das mit der Forderung war schon klar, ich selber bin wie ihr ja gemerkt habt begeisterter E-Biker, aber kann eure Kritik durchaus nachvollziehen (abgesehen von den zusätzlichen Problemen mit Strom)
Das mit dem Wissen ist leider schon zu spät: "Oh Papa baut E-Bikes: Papa bau mir auch sowas!"
Ja Ladeproblematik ist mir bewusst, Hauptberuflich bin ich Elektronikingenieur (daher auch eine durchaus kritische Einstellung zur Zuverlässigkeit von elektrischen Antrieben).

Nochmals danke an euch alle, in meinem Kopf spinnt das ganze Thema schon seit einem Jahr herum, habe auch schon einiges recherchiert und in anderen Foren nachgefragt. Aber so schnell ist das noch nie weiter gegangen.
Gruaß
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#1463794 - 25.03.21 15:38 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: speichenheld]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
In Antwort auf: speichenheld

Ich würde über'n Daumen gepeilt sagen, dass ich auf etwa 45-50 kg Gepäck komme. Das ist aber wirklich nur eine grobe Schätzung. Wir sind auch nicht "ultra-leicht" unterwegs, mit Kind ist das ohnehin aussichtslos. Wenn "der Bock" beladen ist, merk ich das Gewicht auch nur wenns mal bergauf oder bergab geht, ansonsten rollts. ;-) Mittlerweile ist meine Tochter fast 10 und kann auch schon ihren Teil des Gepäcks (Isomatte, Schlafsack, "wichtige" Dinge wie Kuscheltiere etc. ;-) transportieren.

Okay dann wäre ich mit den 44kg Minimalgepäck und den ca. 80kg in der "Luxusausführung" für 5 Personen gar nicht so schlecht dran. Ja auch bei mir könnte ich noch was heraus holen (Titan usw...) aber dann wird es wirklich spartanisch.

Gruaß
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#1463826 - 25.03.21 17:34 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Sharima003
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 212
Ich bin 2016 mit meiner damals 10 jährigen Tochter die Via Claudia geradelt. Gestartet in Füssen sind wir bis Venedig geradelt.
Da wir in Pensionen übernachtet haben, hatten wir nur 2 Packtaschen (ca. 12 Kilo) mit.
Gepäck würde ich an deiner Stelle so verteilen:
Schlafsäcke und Isomatten in den Anhänger.
Zelt seperat auf den Gepäckträger (praktisch, fals es beim einpacken noch nicht 100% trocken ist)
Kleidung pro Person max. 1 Packtasche.
1 Frontroller für die Küche und einen für Elektro, bzw Werkstatt (Ersatzschläuche).

4 Back-Roller und 2 Front-Roller auf 2 Erwachsenenräder.
2 Back-Roller auf das Fahrrad der 11 jährigen
Dann habt ihr 6 Back-Roller und 2 Front-Roller.
Für jedes Kind seinen eigenen Kleiderschranck grins, den er in Ordnung halten muss.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1463844 - 25.03.21 19:01 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2308
In Antwort auf: Inzingersimon
... aber fast nur das verpönte E-Bike ...
Gruaß
Simon
man gewöhnt sich mit der Zeit an die Verstimmung mancher Forumsteilnehmern bei diesem Thema listig
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1463846 - 25.03.21 19:12 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
In Antwort auf: Inzingersimon
Super, unser gemietetes Haus ist in Aurisina


Vielleicht interessant: Radfahren in Durino-Aurisina oder weitere Radwege dort
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1463869 - 25.03.21 21:39 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Inzingersimon
In Antwort auf: natash
Für einen felsigeren Strand, nehmt Ihr einfach eine der Buchten bei Duino bzw die, die an der Küstenstrasse nach Triest liegen. Oder ihr fahrt weiter in Richtung Kroatien an die Küste, das machen viele aus der Einheimischen aus der Ecke bei Grado ja auch. Ab Triest sollte es da auch noch Fähren rüber haben, falls ihr das nicht radeln wollt. Da hats Felsen genug. Ab Grado gibts da leider keine Fährverbindung mehr.

Super, unser gemietetes Haus ist in Aurisina nicht weit vom Bahnhof, sollten wir es mit den Rädern dorthin schaffen müssten wir die Buchten an der Küstenstrasse gut erreichen.
Wie ich schon schrieb kenne ich im Mittelmeer inzwischen sehr viele Küstenabschnitte (hauptsächlich vom Kajak aus), die Küste um Duino ist mir aber bisher echt entgangen, obwohl ich da schon einige male mit dem Auto vorbei gefahren bin.

Dann wäre dir ja eigentlich klar, dass der Adriabogen der oberitalienischen Tiefebene ausschließlich extrem flache Strände hat. Nach Süden hast du erste Felsküste erst bei Ancona (Zugang in Sirolo), nach Osten in Trieste ist es Folge des Karstabfalls ins Meer.

Felsküste ist allerdings nicht gleich felsige Küste mit Kinderspielplatz. Wenn ich mich recht entsinne, gibt es zumindest in Sistiana keine Möglichkeiten, sowas zu machen. Die Steilküste sieht man nur - Kulisse. Zur Felsseite nach Osten ist abgesperrt. Am Berg von Duino geht zwar wild durch Fels über dem Meer der Rilke-Weg, da ist aber kein Meerzugang. Bisweilen wird der Weg auch immer mal wieder gesperrt, weil das recht gefährliches Gestein ist. Richtung Trieste gibt es einige verwegene Strandzugänge, wo man zu Geheimstränden mit dahinter liegender Felswand findet. Die sind m.W. auch weniger geeignet, auf Felsen herumzuklettern und ins Wasser zu springen. Für sowas braucht man ja auch Wassertiefe direkt am Fels.

Wie natash schon gesagt hat, geht es da eher Richtung Kroatien, selbst das slowenische Istrien hat da kaum geeignete Plätze, obwohl Piran in einer pittoresken Felsnische liegt. Die Halbinsel Muggia bietet dazu auch nichts, weitgehend Flachwasserzonen, wenn auch etwas anders als typische Sandstrände. Ein Ideal für einen solchen Spielplatz kommt mir spontan Sorrento in den Sinn. Das wird dann aber etwas schwieriger, dahin eine Radtour mit den Kindern zu leiten, vom möglichen Rücktransport ganz zu schweigen. Cinque Terre/Levante-Küste wäre auch noch eine Idee in Italien und etwas näher.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1463871 - 25.03.21 22:20 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: veloträumer]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Habe mich da von diesen Fotos verleiten lassen:
DWS Sistina DWS Sistina
Aber wenn das abgesperrt ist, ist das natürlich blöd. Generell hat zwar Triest bei meinen Osttiroler Arbeitskollegen als Kletterziel durchaus einen guten Ruf, werde das aber mal genauer hinterfragen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1463872 - 25.03.21 22:29 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Weil ich es gerade gesehen habe, für die Admins: das Bild ein paar Beiträge vorher ist mein Eigenes von meinem Blog und ich habe es mit der Creative Commons Lizenz online gestellt, sollte okay sein. Werde es aber das nächste mal verkleinern. Sorry, gelobe Besserung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1463889 - 26.03.21 06:56 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11612
Sorry!
Mir war nicht klar, dass das dein Blog ist. Jetzt ist alles gut, musst halt nur auf die Größe achten. Dabei geht es um die Datenmenge, die geladen wird und von unterwegs durchaus erhebliche Kosten verursachen kann.
LG
Jürgen, der sich am WE mal deine Paddeltouren anschaut bravo
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1463938 - 26.03.21 10:57 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Inzingersimon
Habe mich da von diesen Fotos verleiten lassen:
DWS Sistina DWS Sistina
Aber wenn das abgesperrt ist, ist das natürlich blöd. Generell hat zwar Triest bei meinen Osttiroler Arbeitskollegen als Kletterziel durchaus einen guten Ruf, werde das aber mal genauer hinterfragen.

So genau kann ich es nicht sagen. Die Felswand müsste Richtung Triest sein, vom offiziellen Badebereich Sistiana aus gesehen. Um Zugang zu finden, klettern einige auch über Absperrungen, du musst aber erkunden, von welcher Seite das möglich ist. Zudem war damls auch noch baustelle, vielleicht ist da normalerweise ein Durchschlupf. Stelle mir das aber mit mehreren Kindern und Gerödel nachteilig vor. Von der Straße gibts auch wenige Abstiege über Steiltreppe o.ä. Es gibt wohl auch Teile, da ist vor der Felswand schmaler Steinstrand, da kann man dann nicht ins Wasser springen. Da finden sich auch die Nacktbader. Selbst habe ich es nie ausprobiert, hatte es mehrfach vor, Zeit reichte nie, Velo oben abstellen oben oder in Sistiana-Strand abstellen ist auch ein bisschen heikel.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1464078 - 27.03.21 21:22 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
Mado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Lieber Simon,
Ist ein tolles Vorhaben.
Zum Gepäck: ich würde überlegen, das, was die Familie für die zwei Wochen im Ferienhaus benötigt, per Post voraus- und wieder zurückzuschicken. Bei den vielen sportlichen Interessen kommt gleich viel Gewicht zusammen. Auch will man bei 2 Wochen Ferien vor Ort vielleicht mehr Wechselgarderobe oder Sportausrüstung dabeihaben.

Zur Strecke: bin voriges Jahr über den Reschen und das Valsugana nach Venedig geradelt. Ab Nauders geht es quasi flach und danach bergab. Nur zum Valsugana rauf eine recht steile Rampe, belohnt wird man mit dem Lago di Caldonazzo. Ist eine tolle Strecke und Hansflo hat das in seinem Reisebericht detailliert beschrieben, ist eine tolle Strecke. Daher würde ich mich jenen anschließen, die für einen Bioantrieb bei den Kinderfahrrädern plädieren. Das 11-jährige Kind kann durchaus eine Tasche mit den eigenen Kleidern dabeihaben, beim 8-jährigen kann ich nix sagen. Die Eltern können ihr E am Bike durchaus rechtfertigen, wenn sie das Familiengepäck transportieren. Vielleicht reiche Packtaschen statt Anhänger, wenn das Ferienzeugs vorausgeschickt wird. Das würde Zugfahrten erleichtern.
Viel Spaß und lass Dich nicht abbringen. Schlimmstenfalls wird ein Stück mehr per Zug gefahren.
Mado
Liebe Grüße
Mado

Geändert von Mado (27.03.21 21:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1464082 - 27.03.21 22:19 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
sigma7
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3219
Servus Simon, essentiell ist, meiner Meinung nach, dass die Kinder wollen. Dann braucht es auch keinen Motor... Unter Nach Italien, mit M. (Reiseberichte) findest Du einen kurzen Reisebericht.


André
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
#1464093 - 28.03.21 07:47 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 155
Vielleicht wäre auch das eine Alternative für Dich.
Von Arnoldstein nach Piran Portoroz mit einem Shuttle Service.
Von Mittenwald nach Bassano del Grappa habe ich den Service schon genutzt. Der Schlüssel wurde vorab zum Transalp-Shuttle Service geschickt und 2 Tage vor der Ankunft am Gardasee telefonisch der Termin für die Überführung vom Auto angemeldet.
Dadurch mit leichtem Gepäck nach Portoroz und dort dann einen entspannten Badeurlaub und Rückfahrt im eigenen Auto.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1464104 - 28.03.21 10:43 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: wpau]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Der Tipp ist klasse und merke ich mir. Danke
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1465118 - 06.04.21 12:39 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: cyclerps]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Danke für eure Rückmeldungen! Sorry, dass ich so lange nichts von mir hören ließ, hatte "Arbeits"urlaub (der Wald musste aufgearbeitet werden). Jetzt meine Zusammenfassung wo ich derzeit stehe:
MV ist jetzt auf jeden Fall Favorit für den Hinweg. Andere Ideen habe mich mir angeschaut, Auto würde ich gerne ganz zuhause lassen, das wäre ja eigentlich das Ziel, schaffen wir es ohne unser Auto ans Meer. Auf lange Sicht versuchen wir entweder auf ein E-Auto umzusteigen oder das Auto gleich ganz weg zu lassen. Dieser Urlaub soll ein weiterer kleiner Mosaikstein auf unserem Weg sein.

Ja Mado die Idee mit dem Gepäck voraus schicken ist gut, mal schauen wie viel zusammen kommt.

Sharima003 deine Packvariante halte ich im Kopf, derzeit sind keine Packtaschen vorhanden, bevor ich was kaufe muss ich allerdings sicher sein, dass der ganze Urlaub wirklich so stattfindet.

Und Sigma7 das mit den Kindern stimmt natürlich, aber ich habe auch schon oft erlebt, wenn wir Eltern von einer Idee nicht überzeugt sind überträgt sich das auch auf die Kinder, gilt natürlich auch umgekehrt.

Was ich gemacht habe ist unseren Kinderanhänger umzubauen, wird langsam. Außerdem habe ich den E-Motor vom Fully in mein altes Hardtail übersiedelt, ist jetzt leichter und fährt sich auch "netter".

Gruaß
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#1465228 - 07.04.21 00:40 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 170
Für den Fall, dass Trieste noch aktuell ist: Als ich vor ziemlich genau zwei Jahren dorthin gefahren bin, habe ich ab Monfalcone mangels Alternative eine stark befahrene Hauptstraße benutzt. Das ist mit Kindern eher nicht zu empfehlen. Um nicht auf die sehenswerte Stadt Trieste verzichten zu müssen, könnte man diesen Abschnitt oberhalb der Steilküste mit der Bahn überbrücken.

Ein ähnliches Problem gibt es, wenn man der Adriaküste über Trieste hinaus in Richtung Slowenien bzw. Kroatien folgen möchte. Bis kurz vor der italienisch-slowenischen Grenze geht es ebenfalls im starken Verkehr, bis die Parenzana beginnt. Es gibt auch einen Bahntrassenradweg aus dem Stadtgebiet von Trieste hinaus in Richtung Slowenien, aber der führt fernab der Küste ins Hinterland.
Nach oben   Versenden Drucken
#1465262 - 07.04.21 09:18 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: CarstenR]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: CarstenR

Ein ähnliches Problem gibt es, wenn man der Adriaküste über Trieste hinaus in Richtung Slowenien bzw. Kroatien folgen möchte. Bis kurz vor der italienisch-slowenischen Grenze geht es ebenfalls im starken Verkehr, bis die Parenzana beginnt.


Dieses Problem lässt sich mit der Fähre von Trieste nach Muggia umgehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1465276 - 07.04.21 10:51 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: CarstenR]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12864
In Antwort auf: CarstenR
Für den Fall, dass Trieste noch aktuell ist: Als ich vor ziemlich genau zwei Jahren dorthin gefahren bin, habe ich ab Monfalcone mangels Alternative eine stark befahrene Hauptstraße benutzt.
Die Alternative ist die Fähre von Grado nach Triest.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1465296 - 07.04.21 13:18 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: CarstenR]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: CarstenR
Für den Fall, dass Trieste noch aktuell ist: Als ich vor ziemlich genau zwei Jahren dorthin gefahren bin, habe ich ab Monfalcone mangels Alternative eine stark befahrene Hauptstraße benutzt. Das ist mit Kindern eher nicht zu empfehlen. Um nicht auf die sehenswerte Stadt Trieste verzichten zu müssen, könnte man diesen Abschnitt oberhalb der Steilküste mit der Bahn überbrücken.

Es gibt da zig Alternativen. Du kanst bereits unweit von Monfalcone nach Slowenien einfahren, oder etwas östlicher in Sistiana oder Aurisina. Du gelangst dann u.a. nach Gorjansko und auf die Slowenische Karst-Weinstraße, wo es kaum Verkhr gibt, aber sehr schön und nur leicht hügelig. Nach Triest dann einzufahren geht auf verschiedene Weise, z.B. von Dutovlje über Opicina, aber auch über Sezana und das Lipizaner-Gestüt oder noch weiter im Bogen über die bereits o.a. Bahntrassenroute.

Auch auf der noch italienischen Seite findest du eine Terrano-Weinstraße über Propetto, ähnlich zu erreichen wie die slowenische Weinstraße - auch ruhig, vielleicht ein bisschen mehr Verkehr insgesamt, im Kernbereich aber nicht. Man kommt dann auch recht einfach an der sehenswerten Grotta Gigante vorbei, weiter Opicina usw. Noch eine Variante ist spannend als Panoramastrecke: Auf der alten Napoleon-Straße (Piste) kommst du von Prosecco zum Obelisken in Opicina (dann gehts nur noch runter auf der Straße). Das ist Spazierpromenade und Räder sind wohl auch erlaubt, keine Autos. Zur Küstenstraße gibt es ferner noch lokale Alternativen, wenn man durch die Orte fahren möchte. Die würde man auch zur Anfahrt der Napoleon-Route wählen. Teils gibt es noch einen Wanderweg bei Aurisina über der Bahn, weiß aber nicht, wie gut der fahrbar ist.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1465332 - 07.04.21 18:11 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: veloträumer]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
Kommt auch auf die Uhrzeit an. Als ich vor Jahren die in Triest ablegende Fähre nach Griechenland anvisierte, fuhr ich durch menschenleere Straßen 4-spurig aus dem Zentrum raus zum Fährhafen, ungefähr ein Viertel der Strecke bis zur Grenze. Es was gespenstisch still. Ich hätte auf der Fahrbahn picknicken können.

Morgens um eins... schmunzel
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1465641 - 10.04.21 12:54 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 667
Klingt super, Simon! Lass dich von der Anti-E-Bike Fraktion nicht verunsichern. Ich fahre zwar auch kein Ebike, aber warum nicht? Kann potentiell viel Gequängel ersparen. Vor allem bei Gegenwind oder wenn noch schlechte Laune dazu kommt.
Bin im Herbst auch wieder über Fern- und Reschenpass nach Südtirol und dann bis kurz hinter Trient gefahren. Eigentlich wollte ich auch noch weiter, aber ordentlich Gegenwind ging mir etwas auf die Stimmung.
Also umgedreht und es lief auf einmal wieder wie am Schnürchen. Auch bei der Stimmung.
Mit Ebike habt ihr euren Rückenwind schon eingebaut.
Vom Reschen runter fahren ist schon toll, ein super Weg mit toller Landschaft. Ist aber auch entsprechend voll. Wie ihr am besten da hoch kommt kann ich dir leider nicht sagen, wenn ihr nicht selbst fahren wollt. Was theoretisch möglich wäre, von Martina aus, aber den Urlaub mit dem anstrengendsten Stück zu starten ist bestimmt nicht so klug.

Das wird richtig gut, drücke euch die Daumen!
Zur Übernachtung solltest du dir noch Gedanken machen, da wird vorher buchen nötig sein. Ich hatte mit meinem kleinen Zelt immer Glück und habe spontan am Abend immer noch einen CP oder Hotel gefunden, sogar trotz Coronaregeln. Aber alleine ist das viel leichter und ich kann dann im Notfall auch noch mal 20km weiter fahren.
Lademöglichkeit sollte ja auch noch vorhanden sein.
Zugfahren mit den ganzen Rädern in der Urlaubszeit wäre da jetzt nicht so meins, aber ihr habt vermutlich keine große Alternative für den Rückweg. Evtl lässt sich die Fahrt so planen, dass sie auf einen Tag mit weniger Betrieb fällt.
Rein und raus werdet ihr sicher hinbekommen, da muss man einfach praktisch denken. Es gibt ja auch noch andere Menschen die helfen können, denke nicht dass ihr da auf dem Bahnsteig stehen gelassen werdet wenn ihr ne Minute länger braucht. Also: keine Panik und die Zeit genießen!

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1465663 - 10.04.21 15:44 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: huxtebude]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 112
Zum Thema Aufstiegshilfe zum Reschenpass:
2019 gab es mehrmals täglich eine Linienbusverbindung Bahnhof Landeck - Nauders. Mindestens einmal mit zusätzlichem Fahrradanhänger.
Man könnte auch unterwegs zusteigen. Aber ob es dann noch Plätze gibt, kann ich natürlich nicht sagen.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (10.04.21 15:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1465665 - 10.04.21 16:26 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Gerhardt]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3413
Der Fahrplan der ÖBB ist im Internet einsehbar.

ÖBB Landeck - Nauders

Wegen Fahrradmitnahme und der erlaubten Zeiten frage ich im konkreten Fall bei der ÖBB per Email nach.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1466126 - 14.04.21 08:35 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: huxtebude]
Inzingersimon
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Muss ehrlich sagen der letzte Radausflug hat mich wieder ein bisschen mehr überzeugt auch die Kinder mit Motoren auszustatten. Fieser Gegenwind hat uns echt zu schaffen gemacht, da am Display mit einem Klick auf Rückenwind umzuschalten ist schon ganz fein.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466204 - 14.04.21 14:32 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: Inzingersimon]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Inzingersimon
Muss ehrlich sagen der letzte Radausflug hat mich wieder ein bisschen mehr überzeugt auch die Kinder mit Motoren auszustatten. Fieser Gegenwind hat uns echt zu schaffen gemacht, da am Display mit einem Klick auf Rückenwind umzuschalten ist schon ganz fein.

Naja, das ist ja das Problem der technischen Verlockungen, die die Kernidee des Radelns schleichend unterlaufen. Kommt der Regen, machst du ein Dach drüber. Kommt eine Bodenwelle und bringt dich ins Schwanken, machst du vier Räder ans Gerät. Und weil es schwerer geworden ist, wird der Motor aufgerüstet. Und schon hat der "neue" Velofahrer ein Auto.

Wie soll das Weitergehen beim Wandern, beim Rudern, beim Segeln usw. - immer Motor dran und besser ist?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466248 - 14.04.21 18:40 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: veloträumer]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Sie sterben nicht aus.....
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466259 - 14.04.21 20:26 Re: Via Claudia Augusta oder München Venedig [Re: cyclerps]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2308
In Antwort auf: cyclerps
Sie sterben nicht aus.....
da bin ich ja froh, dass ich noch weiter leben darf traurig
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de