Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
34 Mitglieder (focusfield, Akki, Weltenbummler24, galipette, bep, Deul, 11 unsichtbar), 78 Gäste und 88 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
22509 Mitglieder
73418 Themen
1075692 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4829 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 25  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 24 25 >
Themenoptionen
#828240 - 19.05.12 15:07 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JaH]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5178
USB hat 2x Versorgung (über die auch die Laderei läuft) und zwei Datenleitungen. Ganz sauber könnte man das Display sicher komplett mit richtigem USB ansteuern, nur das muß dann wieder ganz anders programmiert werden und erfordert ggf. noch weitere Hardware am Lader UND am Display- ich habe keine Ahnung, ob wenigstens der gewählte Prozessor direkt USB kann. Die beiden USB-Datenleitungen für etwas anderes zu mißbrauchen als sie entweder leer zu lassen oder korrekt als Datenleitungen zu nutzen KANN im schlimmsten Falle tödlich für angeschlossene Geräte sein, die da mit DAten oder eben nix anderem rechnen.

Ich denke, eine allwettertaugliche Lösung könnte sein, ALLES, was nach oben durch die Aheadkappe raus muß (Kabel zum Dynamo kommt von unten ins Gabelschaftrohr, nehme ich an) auf eine entsprechende mehrpolige in dei Kappe eingebaute M8- oder M12er-Buchse aus der Sensorikwelt zu legen, die sind gesteckt und je nach Modell auch ungesteckt mit oder gar ohne Blinddeckelchen hinreichend wasserdicht, und da wären evtl. genug Leitungen, um dann Display UND LED UND Taster UND die zwei Adern für den USB-Verbraucher zu führen. Dann gibt'S halt nicht die fette, völlig outdooruntaugliche "Normal"-USB-Buchse, sondern einen M8er- oder M12er-(Winkel)stecker mit einem kurzen Kabelchen zur Display-/LED/Tasteneinheit (denkbare optimale Größe wäre Fahrradtachoformat) und einem in ebensolcher Kürze ohne überflüssige große Schlaufen passendem Kabel mit Mini-USB-Stecker direkt zum zu versorgenden Navi/Schmartfon/wasauchimmer.

Die "üblichen" USB-auf-Mini-USB-Kabel, die Navis, Smartphones etc. beiliegen, sind ja, so wie sie sind, meistens sicher erheblich zu lang für den Einsatz am Fahrradlenker. Ums Selbstkonfektionieren kommt man da sicher nie herum, und ein passend abgelängtes Kabel mit fertig ankonfektioniertem Mini-USB passend zurechtkürzen und an einen Sensorik-Stecker anlöten ist dann der geringste Aufwand mit dem Maximum an Robustheit.

lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#828321 - 20.05.12 11:05 Re: Forumslader in Ahead? [Re: MatthiasM]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Hallo Matthias,

ich denke, Du zeigst den optimalen Weg auf. Die USB-Datenleitungen sind leider ungeeignet fürs Display, das hat mehrere Gründe wie Du ja schon aufgezeigt hast.

Das Display ist schick, aber technisch nicht erforderlich für den Betrieb. Aktuell ist es auch noch nicht fertig, nicht wasserdicht usw., es zeigt halt aktuelle Betriebszustände des Laders an. Sowas muss grob auch über eine irgendwie blinkende LED hinzukriegen sein. Lediglich die Akkuspannung kann ich so nicht anzeigen- ich gehe aber wegen der sehr hohen Ladeleistung sowieso von einem nahezu ständig vollen Pufferakku aus. Solange der Ladebetrieb von zu ladenden Geräten bei der Fahrt passiert sollte das für alles ausser einem Laptop genügen.

Ja, ich hatte als Normalfall an Dynamokabel nach unten und alles andere nach oben gedacht, Displaykabel halt nur bei Bedarf (deshalb der aktuelle Gedanke mit der Steckerleiste auf der Platine- wenn doch alle Kabel hochgeführt werden dann sollte die Platine bleiben wie bisher).

Wenn alle benötigten Kabel für USB und opt. Display nach oben durch einen Industriestecker geführt werden benötige ich 2 Adern für USB, 4 Adern fürs Display- davon ist eine Ader doppelt (GND). Wenn also im Stecker 2 Adern an einen Pin angeschlossen werden können(oder USB erst am Display abgenommen wird) würden 5 Anschlusspins genügen, falls nicht 6 Pins.
Was gäbe es denn da so an mehrpoligen Buchsen?

Das 2. Handy war nach seiner eigenen Anzeige bei Pufferakku-leer ebenfalls voll. Das ist aber energetisch nicht möglich, entweder spinnt die Akkuanzeige in den Handys oder die Kapazität der Handyakkus ist gelogen. Trotzdem reichen die Pufferakkus damit sicher als Notversorgung eines Handys auch wenn nicht gefahren wird.
Aktuell läuft der Prüfstand auf konstant 23km/h um die Akkus wieder zu füllen (gute Marschfahrt und eine Drehzahl, wo mein Prüfstand am wenigsten Lärm macht zwinker ).

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828334 - 20.05.12 11:43 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
In Antwort auf: JensD

Aktuell läuft der Prüfstand auf konstant 23km/h um die Akkus wieder zu füllen (gute Marschfahrt und eine Drehzahl, wo mein Prüfstand am wenigsten Lärm macht zwinker ).

Update:
nach 1h30min bei konstant 23km/h ist der Pufferakku wieder voll. Da er für 1.5 Handys gereicht hat könnte jede Stunde ein Handy gefüllt werden- wenn sich die Biester so schnell laden liessen schmunzel

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828686 - 21.05.12 20:04 Re: Forumslader in Ahead? [Re: Andreas R]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
In Antwort auf: Andreas R
Hallo Jochen,

In Antwort auf: JaH
In Antwort auf: JensD
Wer den Aussenklemmring verwendet (übrigens immer noch nicht lieferbar)
Ring-Go-Star? Wenn mich nicht alles täuscht, hat AndreasR letzte Woche die bestellten Exemplare geliefert bekommen, direkt aus UK(?).

So ist es. Einen für Jochen und einen für mich. Jetzt muss das nur einer von uns montieren (und dokumentieren).

Grüße
Andreas
Habe grade eine neue Statusmeldung vom Händler Hibike zu den Dingern gekriegt- bestellt am 13.4.- bisher keine Rückmeldung vom Lieferanten.... ich brauch das Teil ja nicht- aber schon schwach.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828743 - 21.05.12 22:23 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Der neue Balancer in der inzwischen 3. Generation läuft jetzt im Dauerlauf am Prüfstand und tut noch wie gewünscht.
Damit wird wohl der neue Lader in Zukunft auf 3xLiIon/LiPoly/LiMn mit Zellbalancing festgelegt werden- ist nicht die leistungsstärkste denkbare Konfiguration aber reicht allemal bei sehr geringem Platzbedarf. Bei Verwendung von LiMn ist damit keine weitere Elektronik (Schutzschaltung, BMS o.ä.) mehr nötig wenn die Ergebnisse so bleiben wie es sich andeutet.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828761 - 21.05.12 22:57 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
stuntzi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Ich hab sowas auf der Basis des alten Laders und der langsamen Stufe schon mal gebaut und bin damit auch durchaus holprige Touren gefahren:


http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?p=8861376#post8861376

Die Kabelführung zum Dynamo hin durch das untere Ende des Gabelrohrs klingt anfangs völlig logisch, hat sich aber im Betrieb als nicht so besonders toll herausgestellt. Bei Federgabeln ist im komprimierten Zustant recht wenig Platz zwischen Gabelrohrende und Reifen bzw Gabelbrücke. Klar passt ein Kabel, aber das wird im komprimierten Zustand deutlichst genickt. Im ausgefederten Zustand ists dann wieder lang. Will sagen... man handelt sich an diesem Punkt eine Sollbruchstelle ein. Tausend Kilometer über Pisten oder gar Singletrack könnten zum Problem werden.

Unproblematischer fürs Dynamokabel ist sicher ein Herausführen nach oben aus dem Steuersatz und dann am Bremskabel entlang wieder nach unten. Leider wirds dadurch länger und schwerer.
Nach oben   Versenden Drucken
#828770 - 21.05.12 23:14 Re: Forumslader in Ahead? [Re: stuntzi]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Hallo Stefan,

willkommen im Radreiseforum!!!
(Stefan verwendet seit Jahren den Forumslader für seine traumhaften Touren und steht seit dieser Zeit in regem Kontakt per Mail mit mir- eigentlich treibt er mich ja ständig an mal was vernünftiges zu entwickeln zwinker ).

An der Elektronik entwickele ich ja mit meinem Cousin recht erfolgreich- was aktuell noch fehlt ist die mechanische Feinabstimmung. Ich glaube, als Ahead-Kappe hast Du die von TT verwendet, aber wie befestigst Du die Elektronik im Gabelschaftrohr?

Ganz viele Grüssse an den bergradelnden Reiseradler mit Minimalgepäck von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828776 - 21.05.12 23:26 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
stuntzi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Meine Akkubastelwurst ist so dick, die klemmt von selbst. Das Gabelrohr meiner Fox Float 32 Federgabel von 2010 wird innen nach unten hin immer enger. Andere Gabeln (zb eine Fox Talas von 2011) werden innen nach unten hin breiter. Generell gibts für den Innendurchmesser wohl bis auf das obere Ende keine Norm. Hier eine allgemeinfunktionierende Befestigung zu finden ist sicher schwierig. Am besten pappt man das Ding wohl direkt von unten an die Schraubkralle.
Nach oben   Versenden Drucken
#828809 - 22.05.12 08:52 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
In Antwort auf: JensD
Habe grade eine neue Statusmeldung vom Händler Hibike zu den Dingern gekriegt- bestellt am 13.4.- bisher keine Rückmeldung vom Lieferanten.... ich brauch das Teil ja nicht- aber schon schwach.

Bei Hibike überschlagen sich jetzt die Ereignisse- 3 Mails in 2 Stunden und das Teil wird jetzt als Versendet bezeichnet. Sollte die Automatikmail von gestern Nachmittag eine Suchaktion von echten Menschen im Lager ausgelöst haben?

Offenbar ist dieses Ring-Go-Star mit etwas Ausdauer (hüstel) doch beziehbar.

Der neue Balancer arbeitet bisher endlich ausreichend- das wird wohl was werden.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#828999 - 22.05.12 15:23 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
stuntzi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
ich möchte hier nochmal die zusätzliche verwendung des laders als taktgeber für den tacho anregen. man würde sich dadürch ein hässliches gabelkabel oder funkkram und das speichenmagnetgewurschtel ersparen. wie viele zusätzliche bauteile bräuchte das denn? ein platzerl für einen minitransistor müsste doch noch irgendwo sein...
Nach oben   Versenden Drucken
#829003 - 22.05.12 15:26 Re: Forumslader in Ahead? [Re: stuntzi]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 630
In Antwort auf: stuntzi
ich möchte hier nochmal die zusätzliche verwendung des laders als taktgeber für den tacho anregen. man würde sich dadürch ein hässliches gabelkabel oder funkkram und das speichenmagnetgewurschtel ersparen. wie viele zusätzliche bauteile bräuchte das denn? ein platzerl für einen minitransistor müsste doch noch irgendwo sein...


dafür
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
#829017 - 22.05.12 15:39 Re: Forumslader in Ahead? [Re: luckyloser]
stuntzi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
ansonsten bin ich kein freund von spezialsteckern. man bekommt auch eine usb buchse stecker kombi mit etwas schrumpfschlauch einigermassen wetterfest. wir gehen ja mit den bikes nicht schwimmen, der stecker zum shimano dynamo ist ja zb auch nix besonderes.

kabel gehen erfahrungsgemäss immer unterwegs irgendwann kaputt oder werden verloren. usbkram kann man dann in jedem tante emma laden ersetzen, mit spezialsteckern sieht man dagegen ganz schnell ganz alt aus.

es gibt übrigens durchaus auch kurze microusb kabel, so dass man sich ein selber konfektionieren wegen der länge sparen kann: ebay suchwörter zb "micro usb kabel 20cm"
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829038 - 22.05.12 16:12 Re: Forumslader in Ahead? [Re: stuntzi]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1147
In Antwort auf: stuntzi
ich möchte hier nochmal die zusätzliche verwendung des laders als taktgeber für den tacho anregen.

Ich möchte hier nochmal die bestimmungsgemäße Verwendung der Tastatur zur Herstellung von Großbuchstaben anregen.

Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#829203 - 22.05.12 23:16 Re: Forumslader in Ahead? [Re: Chris-Nbg]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
In Antwort auf: Chris-Nbg
In Antwort auf: stuntzi
ich möchte hier nochmal die zusätzliche verwendung des laders als taktgeber für den tacho anregen.

Ich möchte hier nochmal die bestimmungsgemäße Verwendung der Tastatur zur Herstellung von Großbuchstaben anregen.

Chris
(Stefan hängt grade in Madrid rum und postet vom Galaxy Note aus- nur des Verständnisses wegen...)

Ja, was ist jetzt sinnvoller- USB oder Spezialstecker? Ich neige im Moment dazu, wenigstens für den Anfang diese Entscheidung dem Anwender zu überlassen. Wenn ich eine aus meiner Sicht gute Elektronik liefern kann wird das wohl am Anfang genügen müssen- das ganze Projekt muss schon aus rechtlichen Gründen sowieso ein Bastelprojekt bleiben (vor Fertiggeräten steht recht massiv die deutsche Gesetzgebung).

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de

Geändert von JensD (22.05.12 23:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#829217 - 23.05.12 00:33 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5178
Wenn alles sauber dicht sein soll und neben den 2 vom USB zu nutzenden Leitungen noch irgendwas anderes abnehmbar rausgeführt werden muß, kommt man um den "Spezialstecker" nicht rum. Und so speziell sit das alles eigentlich nimmer. Was Conrad und Reichelt führen, ist eher verschärftes Standardbauteil. Klar, ein dazu passend konfektioniertes Kombikabel für Display/Tasten und den USB-Verbraucgher ist "im Feld" nicht wirklich reparabel.

Eine USB-Buchse könnte man natürlich von hinten so vergießen (Heißkleber etc.) daß Wasser das eindringt, nicht durchläuft und im Steuerrohr runterrinnt. Erfordert, daß man halt die Buchse mindestens auspustet oder besser im Sonnenschein trocknen läßt, bevor da ein Stecker reinkommt. Bei Schwallwasser (= europäisch-normales Sauwetter) ist eine normale USB-Buchse/Stecker-Paarung halt recht schutzlos - die ohne improvisiertes Gebastel wasserdichten Spezialvarianten (Fa. Bulgin z.B.) sind IMHO mindestens so exotisch wie M8er oder M12er-Sensorikstecker.

lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#829240 - 23.05.12 08:31 Re: Forumslader in Ahead? [Re: MatthiasM]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1594
Das Steckerproblem hat mich beim klassischen Forumslader auch tief bewegt!
Ich bin nach langer Grübelei zu dem Schluß gekommen, es möglichst einfach zu halten und habe solche Buchsen verbaut (eine andere Größe, irgendwas mit 5,1 mm glaube ich). Die Buchse ist unten zu, sodaß kein Wasser ins Forumsladergehäuse fließen kann. Für diverse Geräte habe ich dann Adapterkabel ca. 20-30cm lang gelötet, außerdem gibt es ein Kabel mit USB-Kupplung (10cm lang). - Gut, das ist natürlich Kabelsalat, macht aber durch die geschlossenen Buchsen das Gehäuse dichter.

Außerdem glaube ich, das das Eindringen von Wasser überschätzt wird. Man kann, wenn es wirklich mal richtig schüttet, auch eine Plastiktüte über die Elektrik ziehen - in diesem Fall über die Aheadkappe.

Abgesehen davon, finde ich Jens' Einsatz große Klasse und verfolge die Entwicklung der neuen Laderversion mit großem Interesse. Was mir fehlt, ist der Einblick in die Schaltungstechnik.

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829270 - 23.05.12 09:52 Re: Forumslader in Ahead? [Re: MatthiasM]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11893
In Antwort auf: MatthiasM
Klar, ein dazu passend konfektioniertes Kombikabel für Display/Tasten und den USB-Verbraucgher ist "im Feld" nicht wirklich reparabel.

Dann nimmt man halt ein Ersatzkabel mit.
es grüßt Jochen
----------------------------------
Worte sind sehr wichtig. Wenn man nicht sagen kann, was man meint, wird man nie meinen, was man sagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#829276 - 23.05.12 10:01 Re: Forumslader in Ahead? [Re: MatthiasM]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Dir schwebt also etwa sowas vor?
http://www.conrad.de/ce/de/product/734353/WINKELDOSE-4-POLIG-718-79-3384-55-04-5-M
Sieht ja sehr robust aus- kostet aber wenn man womöglich mehrere benötigt...

Naja noch habe ich andere Probleme zu lösen- der Elektronik ists ja auch egal was da für Stecker rankommen.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#829308 - 23.05.12 11:30 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5178
Als M12 gibt's die bis zu 8-polig, das sollte für alles perfekt in einem Stecker reichen.
Kein fertig konfektioniertes Kabel, sondern Stecker allein und dann baut man sich eben die zwei- oder mehrschwänzige Kabelpeitsche so wie man sie braucht - kurzes Stück zum Display/Tastatur, ein oder zwei passende mit Mini-USB zu dem zahlreichen den Lenker bevölkernden Equipment...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829314 - 23.05.12 11:47 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11893

Puh! Ziemlich massives Gerödel, hat nichts von Leichtigkeit und Einfachheit, wäre aber gleichwohl für manche Anwendungen sehr praktisch.

Da steht man dann wieder vor der Frage, was man denn eigentlich möchte.
Die Lösung wäre, dass es eine Option darstellt, für deren Umsetzung dann halt selber aufzukommen ist.



Aber mal noch was ganz anderes, was ich mich schon länger frage und vielleicht mehr ein Punkt für ein Extrathema wäre. (Wenn ein Mod das auch so sieht, können wir diesen Teil gerne als separates Thema direkt abtrennen.)

Wie sieht es eigentlich mit dem Risiko aus, dass man mit derlei versteckten Einbauten auf Flughäfen, besonders in den USA, böse Ärger bekommen kann?
Wenn sowas durch nen Scanner geht und auf dem Schirm tauchen allerlei Kabel auf, ne Platine und 3 angeschlossene kleine Behälter und das an einer Stelle, wo bislang so ziemlich kein Normalo überhaupt etwas erwarten würde, auf was Gedanken/Mutmaßungen könnte Sicherheitspersonal dann so kommen?
Ich erinnere mich spontan an eine Erwähnung in einem anderen Forum, wo jemandem bei einem Zwischenstop in den USA der Gelsattel bei der Zwischenkontrolle aufgeschlitzt wurde, um nachzuschauen, ob das Gel nicht vielleicht doch Sprengstoff ist.
es grüßt Jochen
----------------------------------
Worte sind sehr wichtig. Wenn man nicht sagen kann, was man meint, wird man nie meinen, was man sagt.

Geändert von JaH (23.05.12 11:47)
Änderungsgrund: ich mach mal OT
Nach oben   Versenden Drucken
#829331 - 23.05.12 12:43 Re: Forumslader in Ahead? [Re: MatthiasM]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Ich habe inzwischen weitergesucht und z.B. bei Phoenix auch 5-polig in M8 gefunden- sowas geht also.
Da die Kosten aber doch deutlich sind würde ich das wohl nicht zum Standard erheben wollen- eine sehr gut funktionierende Option ist es zweifellos und auch die technisch beste Lösung.

Das Sicherheitsproblem an Flughäfen ist vorhanden, sehe ich auch so. Ich würde wohl mit offenen Karten spielen und den Lader ausgebaut mit sinnvoller englischer Beschreibung transportieren. Sicherheitspersonal muss misstrauisch sein- wenn die sich hintergangen fühlen wirds schwer. Ein separat liegender Lader kann aber auch anders auf Sprengstoff untersucht werden (Gaschromatigrafie, meine massive alte Kamera Praktica MTL5B war da auch immer Mode weil sie nicht zu durchleuchten ging), da wird nix zerstört bei.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#829375 - 23.05.12 14:19 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
sigma7
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2244
In Antwort auf: JensD
Das Sicherheitsproblem an Flughäfen ist vorhanden, sehe ich auch so. Ich würde wohl mit offenen Karten spielen und den Lader ausgebaut mit sinnvoller englischer Beschreibung transportieren.


Stefan (stuntzi) hat die Erfahrung bereits gemacht (USA?). Ich wuerde den Lader ausbauen und im Handgepaeck transportieren, wie alle elektronischen Geraete.


Andre
Eat. Sleep. Ride.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829454 - 23.05.12 18:46 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1244
In Antwort auf: JensD
Ein separat liegender Lader kann aber auch anders auf Sprengstoff untersucht werden (Gaschromatigrafie, meine massive alte Kamera Praktica MTL5B war da auch immer Mode weil sie nicht zu durchleuchten ging), da wird nix zerstört bei.

Jens.

Wie funktioniert denn da die Probennahme, das würde mich wirklich mal interessieren.

Klugscheißermodus an: Was man gaschromatographisch untersuchen will, muss verdampfbar sein. Sprengstoffe (zumindest organische) dürften ja diesem Kriterium entsprechen, aber wie verdampft man Teile einer Praktica? zwinker
Übrigens dient die Gaschromatographie ((aber auch die Flüssigkeitschromatographie) dem Nachweis, wie viele Komponenten in einem organischen Gemisch sind, und in welchen Mengenverhältnissen. Zur Identifikation der einzelnen Komponenten benutzt man (meist) die Massenspekrometrie, weil sie am praktischsten mit einer chromatographischen Methode in einem Gerät gekoppelt werden kann, oder aber auch andere Nachweismethoden. Klugscheißermodus aus.

12 Jahre lang hatte ich mit diesen Analysenmethoden zu tun, das ist aber inzwischen 20 Jahre her, es kann schon sein, dass man inzwischen neue Methoden entwickelt hat, mit denen man metallische Stoffe der Gaschromatographie zugänglich gemacht hat, dann bitte ich um Entschuldigung und um Informationen, falls du welche hast.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829456 - 23.05.12 18:58 Re: Forumslader in Ahead? [Re: martinbp]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11893
In Antwort auf: martinbp

Klugscheißermodus an: Was man gaschromatographisch untersuchen will, muss verdampfbar sein.

Und das was da untersucht wird, ist ja auch verdampft.
Den heutigen Schnüffeldetektoren reicht etwas Luft, oder es wird eine Oberfläche abgewischt. Untersucht wird nur relativ grob qualitativ, nicht quantitativ, das machts um einiges leichter, jedoch auch anfälliger für Fehler. Detektiert werden meines groben "Wissens" nach nur gewisse für spezifisch gehaltene/eingestufte Gruppen oder Molekülarten, oder sowas in der Richtung.
Es geht ja nur darum rasch zu testen, ob evtl. noch genauer nachgeschaut werden muss.

Es gibt Menschen, die sind berufsbedingt dann regelmäßig mit der Arschkarte gesegnet, z.B. Menschen die beruflich eben mit Sprengstoffen zu tun haben. Da wird dann natürlich häufig was "gefunden", sprich, die Geräte schlagen an und dann der Tanz wieder los...
es grüßt Jochen
----------------------------------
Worte sind sehr wichtig. Wenn man nicht sagen kann, was man meint, wird man nie meinen, was man sagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#829458 - 23.05.12 19:04 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 630
Fischer macht gute & wasserdichte Stecker auf kleinsten Raum.
Ich weiß nur nicht ob das das Budget sprengt...
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829464 - 23.05.12 19:19 Re: Forumslader in Ahead? [Re: martinbp]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Oh, sehr gut möglich, dass ich doch den falschen Begriff verwendet habe.

Die Jungs wischen mit einem Tuch (Zellstoff?) gründlich an der Kamera rum, Objektiv, überall in Ecken und Kehlen.

Dieses Tuch wird in ein Gerät gelegt und gar spannende Geräusche erklingen. Zeitgleich erteilt das bedienende Personal leider keinerlei Auskünfte übers Verfahren oder über gesuchte Substanzen- alle schauen seeehr wichtig und so 2min später erhalte ich meine Kamera wieder und der Beamte neben mir schaut entspannt.

Hab mich ja an sowas gewöhnt- ich sehe halt immer gefährlich/schuldig aus und nach 22 Jahren Ehe bin ich es auch gewohnt, schuldig zu sein zwinker

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #829466 - 23.05.12 19:29 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11893
In Antwort auf: JensD
Zeitgleich erteilt das bedienende Personal leider keinerlei Auskünfte übers Verfahren oder über gesuchte Substanzen- alle schauen seeehr wichtig

Klar, da arbeiten ja keine Menschen vom Fach, was solcherlei Untersuchungen betrifft. Sprich, die haben einmal für gewöhnlich total keine Ahnung und dann hat es natürlich auch System, denn die pösen Pupen sollen ja im unklaren gelassen werden. Als ob es keine einschlägigen Fachzeitschriften über Sensortechnik und dergleichen geben würde, oder Produktbeschreibungen seitens der Hersteller solcher Geräte....

Die Bediener werden nur unterwiesen wie sie zu verfahren haben, welche Knöpfe sie zu drücken haben und vielleicht auch noch welche Knöpfe sie auf keinen Fall drücken sollen. Und fertig.

Und weil dieses angelernte Sicherheitspersonal so dermaßen keine Ahnung hat und vielleicht auch noch nen bisschen narrowminded ("blöde") daher kommt, können dann so Sachen passieren, wie kürzlich auf einem Fluchhafen in den USA, wo eine 16-jährige mit einer am Körper zu tragenden Insulinpumpe trotz der vorgelegten Papiere, trotz aller Erklärungen, trotz aller Hinweise, dass dieses Gerät auf keinen Fall in die neuen Körperscanner hinein soll, da es das wahrscheinlich nicht übersteht, wurde sie belabert und ihr erklärt es gäbe gar kein Problem und alles sei total sicher und nach dem Scan war dann die über 10.000 Dollar teure Insulinpumpe im Allerwertesten und ich schätze der Flug war dann auch erstmal nebensächlich geworden.

Also niemals einfach so erwarten, dass diese Leute wirklich wissen WAS sie da tun. Ist ein wenig so wie mit dem Wissen um das was Radfahrer gemäß StVO tatsächlich dürfen, wenn die Rennleitung mal wieder anderer Meinung ist.

Sorry, ich reg mich mal wieder auf.
es grüßt Jochen
----------------------------------
Worte sind sehr wichtig. Wenn man nicht sagen kann, was man meint, wird man nie meinen, was man sagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#829515 - 23.05.12 22:05 Re: Forumslader in Ahead? [Re: luckyloser]
Elmstop
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 290
Unterwegs in Deutschland

Zur Steckerdiskussion:
Wie wäre es mit einer Cinchbuchse nat. nur für die Stromversorgung ? Habe ich an meinem alten Forumslader gehabt und war zufrieden. Guter Kontakt, sitzt gut fest und ist billig. Zum verschließen einen cinchstecker nehmen und an der Anschlußseite mit Schrumpfschlauch verschließen.
Gruß
Peter
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derjenigen, die die Welt nie angeschaut haben. ( Humboldt )

Geändert von Elmstop (23.05.12 22:06)
Änderungsgrund: edit
Nach oben   Versenden Drucken
#829691 - 24.05.12 11:42 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2193
Update:
der aktuelle Prototyp hat jetzt hunderte Kilometer am Prüfstand fehlerfrei hinter sich, zuletzt war ein Balancer noch als Drahtigel dazugelötet worden. Auch dieser übernimmt fehlerfrei seine Aufgabe (die 3 Zellen des Pufferakkus bleiben dadurch auch langfristig auf gleichem Spannungsniveau, die nutzbare Kapazität der Akkus wird maximiert und eine Über- bzw. Unterladung einzelner Zellen wirksam verhindert, die Lebensdauer der Akkus maximiert).
Deshalb wurde dieser Balancer ins Platinenlayout übernommen.

Zusätzlich wurde der Displayanschluss als Steckerleiste ausgeführt- er wird ja hauptsächlich für die Funktionskontrolle und erste Konfiguration des Laders benötigt.

Da der Lader jetzt selbsttätig die Spannung des Pufferakkus überwacht hat er natürlich auch die Möglichkeit, angeschlossene Verbraucher vom Akku zu trennen (das tat bisher eine zusätzliche Schutzschaltung, wenn verbaut). Da ich gern auch eine optionale Möglichkeit für einen 12V-Ausgang möchte und keine zusätzliche Platine (Schutzschaltung) mehr verbaut werden soll musste noch eine Absicherung gegen externen Kurzschluss an diesen 12V her (5V Kurzschlusssicherung macht der Recom-Spannungswandler) und damit kam eine selbstrückstellende Sicherung hinzu.

All dies vergrössert etwas den Platzbedarf der Schaltung- die Platine ist jetzt 71mm lang (war:60mm). Die Akkus haben eine Länge von 35mm, x3 also 105mm Akkulänge. Schaltung und Akku haben damit 176mm Gesamtlänge, mit dem Trickstuff-Expander (32mm) zusammen 208mm.

Wer also besagte 21cm Gabelschaftrohr zur Verfügung hat kann den Lader mit Expander verbauen- von 18cm an würde dann die Ring-Go-Star-Variante genommen werden müssen.

Das neue Layout ist bereits fertig layoutet und ist mit unserer Home-Technologie herstellbar. Normalerweise müsste auch ein Profiplatinenhersteller dieses Layout herstellen können- notfalls ohne Lötstopplack. Mit dem Lack wäre vermutlich das Bestücken problemärmer- dazu werde ich aber nochmal den Fertigungsprofi des Forums kontaktieren (wir haben noch nie mit Lötstopplack gearbeitet).

Gestern habe ich noch den Programmierstecker verbessert (glaube ich zumindest), ein Test desselben folgt wenn die Firmware des Laders fertig ist (Unterspannungsabschaltung, Signalisierung des Akkufüllstandes per LED-Blinkcode).

Ich werde inzwischen bei Gelegenheit die neue Platine ätzen/bohren, neue Bauteile müssen auch erstmal geordert und geliefert werden. So langsam gehts also auf die Zielgerade und es sind eigentlich keine ernsthaften Hindernisse mehr zu sehen.

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#829707 - 24.05.12 12:12 Re: Forumslader in Ahead? [Re: JensD]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16772
ich würde mich als Testfahrer mit 260mm Gabelschaft zur Verfügung stellen wollen.
Kann ca. 3000km pro jahr unter verschärftem Barockkopfsteinpflasterbedingungen anbieten.

:job
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 25  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 24 25 >


www.bikefreaks.de