Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 16 Gäste und 324 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26919 Mitglieder
90554 Themen
1390753 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3326 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#555400 - 25.09.09 12:35 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden?
Weisaunix
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo,

wir (ein Päärchen) würden im nächsten Sommer von Mitte Juli bis Mitte September gerne eine 2 monatige RAdtour mit unserem dann 13-14 Monate Kleinen machen. 2 Räder mit Babyhänger + Bob Yak. Allerdings bin ich mir sehr unschlüssig über Reiseroute und Reisezeit, da ich so spät im Sommer bisher nicht in Skandinavien war, deshalb einige Fragen, zu denen ich über die gelobte Suchfunktion bisher nichts gefunden hab:
1. Hat jemand Erfahrungen mit Baby+Skandinavientour? Wenn ja, welche?
2. Würdet ihr eher in Norwegen (bergig und einsamer) oder Schweden ("flacher" aber Mückenverseucht) die Tour machen?
3. Wie sind eure Meinungen bezüglich des Wetters, kann man bis Mitte September noch ohne großen Ungemützlichkeits-Faktor in NO/SWE unterwegs sein, oder wirds da schon sehr feucht und kühl? Da wir mit Kind reisen, das in der Zeit auch krabbeln und laufen lernt, ist es für uns schon wichtig, dass das Kind sich nicht nur zwischen Anhänger und Zelt bewegt, sondern auch genügend (Warme und trockene) Zeit draussen hat!
4. Und noch als letztes: Weiß jemand, wie gut die Einkaufs-Dichte bezüglich Baby-Nahrung (Glässchen) außerhalb der Großsstädte ist, und wie das Preisniveau im Vergleich zu Deuthscland ist (dass es teurer ist, v.a. in Norwegen, ist mir bekannt)

Vielen Dank für eure Antworten!!! Für Routen-Tipps bin ich natürlich auch dankbar!!!
Weisaunix
Nach oben   Versenden Drucken
#555402 - 25.09.09 13:09 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14966
In Antwort auf: Weisaunix
1. Hat jemand Erfahrungen mit Baby+Skandinavientour? Wenn ja, welche?


Keine persönlichen mangels Baby, aber dass man dort *sehr* kinderfreundlich und überall auf Kinder eingerichtet ist, sehe sogar ich. Das gilt besonders für Schweden (was aber auch daran liegen kann, dass ich noch nicht so oft in Norwegen war)

Zitat:

2. Würdet ihr eher in Norwegen (bergig und einsamer) oder Schweden ("flacher" aber Mückenverseucht) die Tour machen?


Beide Länder sind verdammt groß, man kann weder Schweden noch Norwegen über einen Kamm scheren. Ob mückenverseucht, hängt z.B. extrem von der Gegend und auch vom Wetter ab und bestimmt mehr von der Frage, wie weit ihr in den Norden vordringen wollt als vom konkreten Land. +Ich* persönlich würde trotzdem Schweden vorziehen, das hat die bessere Infrastruktur.

Zitat:

3. Wie sind eure Meinungen bezüglich des Wetters, kann man bis Mitte September noch ohne großen Ungemützlichkeits-Faktor in NO/SWE unterwegs sein, oder wirds da schon sehr feucht und kühl? Da wir mit Kind reisen, das in der Zeit auch krabbeln und laufen lernt, ist es für uns schon wichtig, dass das Kind sich nicht nur zwischen Anhänger und Zelt bewegt, sondern auch genügend (Warme und trockene) Zeit draussen hat!


Wollt ihr auf Zeltplätzen oder wild zelten? Bei Zeltplätzen sehe ich das Problem, dass in beiden Ländern die Saison ab ca. 15. August rum ist und man ab spätestens Anfang September sehr oft vor verschlossenen Türen stehen wird. Das Wetter hängt ebenfalls extrem davon ab, wie weit nördlich ihr euch aufzuhalten gedenkt, ich persönlich hätte im September generell nicht mehr soviel Lust zum zelten.

Zitat:

4. Und noch als letztes: Weiß jemand, wie gut die Einkaufs-Dichte bezüglich Baby-Nahrung (Glässchen) außerhalb der Großsstädte ist, und wie das Preisniveau im Vergleich zu Deuthscland ist (dass es teurer ist, v.a. in Norwegen, ist mir bekannt)


Wenn es eine Einkaufsmöglichkeit gibt, gibt es auch Babygläschen. Lokale bieten auch ganz oft eines umsonst an, wenn man dort isst. Das Preisniveau von speziell Babygläschen kenne ich nicht, habe aber Schweden beim letzten Urlaub 2008 generell nicht mehr als auffallend teuer empfunden. In Norwegen war ich zuletzt 2001.

Meiner laienhaften Beurteilung nach ist Schweden ein sehr kleinkindgeeignetes Land, aber nicht mehr im September.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#555414 - 25.09.09 14:20 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
Tine
Nicht registriert
Hallo,

war vor Jahren in Norwegen mit Kleinkind unterwegs, Spitzenwetter im Juli-August, auch fast alle Jahre danach. Klare Prognose zwinker : Ihr könnt super Wetter haben oder auch nicht - an der Reisezeit liegt es nicht. Im September war ich früher ohne Kind mehrfach in N, in der Hardangervidda und im Jotunheimen, da gab es auch schon mal Nachtfrost. Ab Ende August fände ich persönlich es mit Krabbelkind in Norwegen (und auf selber Höhe in Schweden) morgens und abends definitiv zu kühl und feucht, auf jeden Fall, wenn man nicht nur im Zelt sein will. Wichtig: Zelt mit großer Apsis, gute Buddelhose und Gummischuhe fürs Kind!

Versorgungslage ist auch außerhalb größerer Städte relativ gut, dennoch sollte man bei Einheimischen vorher anfragen, ob es auf der geplanten Tagestour Supermärkte gibt. Ich hatte definitiv zu viele Windeln mit, die gab es auch in Norwegen zu kaufen. grins So wird es wohl mit den Gläschen auch sein.

Richtig in die Berge ginge ich mit Kleinkind nicht, das wäre mir mit Anhänger und dem ganzen Geraffel zu heftig. Aber auch sonst ists selten "flach", auch in Schweden nicht. Die Hügel, die ich den Anhänger hochschob, waren zahlreich, in N und in S. schmunzel

Wo auch immer Ihr fahrt, ich würde ab Ende August mich dem südschwedischen Raum annähern, zumindest aber den Küstenregionen in N und S, da hat man das von Martina erwähnte Risiko der geschlossenen Campingplätze etwas minimiert. Aber auch sonst nicht abschrecken lassen, oftmals sind die CPs schon offiziell geschlossen, inoffiziell darf man aber dennoch bleiben - und mit Kind meist allemal.

Teuer ist sicher N, D hat sich S langsam aber sicher angeglichen (das sind aber nur gefühlte Preisverhältnisse, nicht ausgerechnete).

Gute Reise! Tine schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#555434 - 25.09.09 15:46 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
Weisaunix
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Danke für die schnellen Antworten.

Gebietsmäßig wollen wir Süden und die Mitte von N /S machen, aber allerhöchstens bis in Richutng Trondheim / Östersund. Campen würde ich gerne, wo es sich anbietet, wild.

Leider können wir die Tour nicht wirklich vorziehen! Aber wir werden dann wohl den Süden anpeilen! Vielen Dank erstmal für die Tipps.
Nach oben   Versenden Drucken
#555548 - 25.09.09 22:20 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
daggi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 40
Zum Thema mückenverseucht kann ich noch größtenteils Entwarnung geben: Ich bin seit Jahren fast jeden Sommer in Schweden,sowohl am Meer, als auch im Landesinnern. Richtig fies mit Mücken gekämpft habe ich äußerst selten. Am Meer hat man so gut wie keine Probleme, im Wald höchstens mal bei Windstille. Deswegen würde ich auch den norwegischen + schwedischen Abschnitt der North Sea Cycle Route empfehlen http://www.northsea-cycle.com/default.asp?id=17&mnu=17&lang=5 . Gerade in Schweden führt diese Route durch das meiner Meinung nach landschaftlich schönste Gebiet - Bohuslän. In Schweden kann man auch noch weiter nach Süden, als diese Route führt.
Da könnt Ihr mich vielleicht nächstes Jahr auch treffen, ich habe die komplette Runde vor schmunzel
Grüße vom Bodensee,
dagmar
North Sea Cycle Route komplett im Sommer 2010 -
http://nordseerunde.wordpress.com , neuere Abenteuer unter unterwegsen.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#555573 - 25.09.09 23:43 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Ich war gerade wieder in Norwegen, aber nur im Süden (Telemark, Vest-Agder). Die Temperaturen im September sind akzeptabel bis angenehm: in der Sonne bis 20 Grad, sonst 16. Letztes Jahr war ich bis zum 21. September in Südnorwegen: in der Sonne 16, sonst 12-14 Grad.
Mücken gabs praktisch keine, Regen wenig. Dieses Jahr soll der August sehr feucht gewesen sein.
Auch wenns im September kühler wird: tagsüber ist es angenehm, etwas Sonne vorausgesetzt, und typischerweise gibt im September weniger Niederschlag. In manchen Gegenden Schwedens wie dem westlichen Värmland, Dalarna und Härjedalen kann es aber auch schon mal Nachtfrost geben. Frag doch mal "rayno", der schrieb mal, er würde regelmäßig im September nach Schweden fahren.

Ein Anhänger mit einem Kleinkind könnte in Norwegen aber schon mal Probleme auf Steigungsstrecken geben (10% kommen da öfter vor). Ich hatte 26kg Gepäck plus Mampf-o-matik dabei, Rad 18kg, Eigengewicht um die 90kg. Für die steileren Stiegen hatte ich mir eigens einen Megarange-Zahnkranz besorgt, kürzeste Übersetzung 22/34. Damit gings.

Und "teuer" ist auch relativ: ja, Norwegen hat hohe Preise, aber ich bin dieses Jahr an der dänischen Westküste in einer Woche 1.300 Kronen / 180 Euro losgeworden, während ich in Norwegen in 12 Tagen mit 1.000 Kronen / 120 Euro hinkam.

so long
elwood

Geändert von elwoodianer (25.09.09 23:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#555622 - 26.09.09 10:49 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: elwoodianer]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3456
Hej!

In diesem Jahr war ich ausnahmsweise früher in meiner langjährigen Urlaubsgegend im westlichen Härjedalen (Nähe Funäsdalen). Wir hatte dort Anfang August schon Nachttemperaturen von 5 bis 7°. In früheren Jahren gab es Ende August schon die ersten Nachtfröste (dünne Eisschicht auf dem Hunde-Wassernapf), aber auch 20 - 25° an manchen Tagen in den Nachmittagsstunden. Im Allgemeinen stabiles Spätsommer/Frühherbstwetter, ideal zum Wandern. Zum Zelten braucht man schon einen warmen Schlafsack, und man muss mit starkem Kondenswasseranfall am Morgen klarkommen. Man sollte daher besser eine Hütte nehmen, sofern man außerhalb der Saison noch eine bekommen kann.
Mücken gibt es in dieser Gegend ab Mitte/Ende August praktisch nicht mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#555967 - 27.09.09 21:38 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: rayno]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hej Lothar,

das ist mit dem Frost ist wohl war, das mit den Hütten auch: Saisonende ist typischerweise am 20., spätestens 31. August.

War mal in Rätansbyn am Südende des Storsjön: die Hütten standen offen, Schlüssel steckte. Klingelten aber erst mal bei einem Haus in der Nähe und erfuhren, dass der Besitzer abends vorbeikommt. Der war aber wohl schon da, wir waren später dran. Also Hütte geentert. Elektroheizung mit ohne leserliche Skala: wie nu? Nachts wachgeworden: tropische Wärme in der Hütte! Nur gut, dass der Strom da aus Wasserkraftwerken kommt... Tür auf: draußen -7 Grad! War in der ersten Septemberwoche. Am nächsten Morgen wollt mein schrottiger Hobel(*) denn auch nicht starten, und nach den ersten 50 Kilometern ließen wir uns reiichlich Zeit beim Kaffeesieren in einer Tankstelle grins Mit Motorkraft fahrend wird einem während der Fahrt eben nicht warm, außer beim Ankicken der alten Schüssel nach dem Ende der Batterie.

so unsigned long
der elwoodianer

* "tut mir leid, Meister, das Moped sprang nicht an, der Vergaser!"
"Jümmers is watt mit dat schrottige Mopped! Koop dich mal 'n Fahrrad!"

Geändert von elwoodianer (27.09.09 21:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#555978 - 27.09.09 22:00 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: elwoodianer]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3456
Hej elwoodianer,

Dein Erlebnis kann ich gut nachvollziehen. Außerhalb der Saison kann man in Schweden auf der Quartiersuche ruhig mal bei Privathäusern auf dem Lande anklopfen und nach der Stuga fragen, die man ja oft schon neben dem Hauptgebäude sehen kann. Auch wenn an der Straße kein Schild mehr aufgestellt ist, dürfte man dort unterkommen können.

Jaja, die Elektro-Heizkörper brauchen immer etwas Zeit bis sie warm sind, aber warm werden sie schon. Man sollte seine nassen Klamotten lieber nicht drauflegen (steht ja auch immer oben drauf, wenn auch nur auf schwedisch bzw norwegisch). Dass in Schweden der Strom zum größten Teil nicht aus Wasserkraft kommt, sondern aus Atomkraftwerken (und in harten Wintern z. Teil auch aus dänischen Kohlekraftwerken) ist Dir nicht bekannt?

Geändert von rayno (27.09.09 22:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#555988 - 27.09.09 22:18 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Guten Abend,

wir waren vor paar Jahren mit unserem damals 15 Monate alten Sohn in Südschweden mit dem Rad unterwegs. Empfehlen würde ich aber eher Mittelschweden und Norwegen. Auch wenns vom Relief anstrengender ist, finde ich es landschaftlich einfach reizvoller. Die Einkaufsmöglichkeiten sind zwar seltener aber mit dem Bob und Kinderanhänger gibts ja genug Kapazität für mehrere Tage. Gläschen und Windeln gibts fast in jedem Supermarkt.

Wir waren dieses Jahr Anfang Juli mit den Kindern in Schweden wandern und hatten Temperaturen von 5°-25°C. Es kann auch im September tagsüber noch warm sein, die kalten Nächte haben den Vorteil das die meisten Mücken dann Ruhe geben. Kleinkinder sind ein beliebtes Ziel für alle stechenden Insekten...

Persönlich hat uns bis jetzt Estland als Reiseziel für eine Radtour mit Kleinkindern am besten gefallen. Ist ja Schweden auch nicht so unähnlich...

der Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman

Geändert von Jakob (27.09.09 22:30)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #556005 - 27.09.09 23:11 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: rayno]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hej Lothar,

Schweden hat meines Wissens immerhin 45% Wasserkraftanteil, aber tatsächlich 50% Atomkraft. Der Rest kommt aus holzbefeuerten Kraftwerken. Und das mit den dänischen Kohlekraftwerken stimmt auch, jedenfalls manchmal: 2002 waren die Stauseen in Nordschweden leer, und die Ortschaften im Norden wurden per Tankwagen mit Wasser versorgt (es gab damals einen Bericht dazu auf Radio Schweden). Die Wasserkraftwerke standen natürlich still, und der Strompreis kletterte auf für Schweden ungeheuer teure 90 Öre (damals 10 Euro-Cent). Die Schweden waren gar nicht begeistert, nun "schmutzigen" Strom aus Kohle importieren zu müssen.

Das größte der Wasserkraftwerke Schwedens ist übrigens Harsprånget mit 977MW, Es gibt auch ein Buch darüber, das ich mir mal zulegte und sehr interesant fand.

Noch offer als Topic: ein praktisch gleich großes Wasserkraftwerk gibt es in Tonstad (960MW) im Südwesten Norwegens. An einem der Seen, aus denen es gespeist wird, dem Roskreppvattnet (929 m.o.h / meter over havet) kam ich auf meiner diesjährigen Reise vorbei.

In Bremen wird gerade ein Bürgerkraftwerk gebaut: die Stadt wollte erst nicht, aber interessierte Bürger Bremens haben Anteile gezeichnet. Jetzt wird ein kleines 10-MW-Kraftwerk (Maximalwert) neben dem Weserwehr gebaut. Das alte (~5 MW) wurde mit dem Weserwehr abgerissen, und eine 360-MW-"CO2-Schleuder" steht gleich daneben.
Das neue müsste im Jahr so viel Energie bringen wie ca. 20 große Windräder mit 2MW.

"And now for something completely different." (Boom!)

hej då!
elwoodianern.

Geändert von elwoodianer (27.09.09 23:16)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #556039 - 28.09.09 10:46 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: elwoodianer]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3456
Hej,

als ich vor einigen Jahren im Winter in Schweden war, las ich in DN einen ausführlichen Artikel darüber, woher zu der Zeit der in Schweden verbrauchte Strom kam. Ich war sehr überrascht zu lesen, dass neben dem Import aus Dänemark auch Strom aus Deutschland bezogen wurde. Die Wasserkraftwerke laufen im Winter oft nur auf Sparflamme.

An Hårspranget bin ich diesen Sommer noch entlang gefahren. In meinem Reisebericht in www.picasaweb.google.de/elrayno sind zwei Fotos davon. Interessant ist, dass die Schweden den in den 20er Jahren aufgestellten Plan, die großen Flusssysteme im Norden beginnend zur Stromerzeugung mit Kraftwerken auszubauen. Nach dem Ausbau des Luleälv hat man aber damit aufgehört und später auf Kernkraft gesetzt. In jüngster Zeit hat es Bestrebungen gegeben, die alten Pläne wieder aus der Schublade zu holen und weitere Wasserkraftwerke zu bauen. Die hefigen Diskussionen, die sich daran entzündeten, führten dann dazu, dass die Regierung die Absicht geäußert hat, anstelle neuer Wasserkraftwerke an den jetzigen Kernkraftstandorten in Zukunft neue Kraftwerkblöcke bauen zu lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#556917 - 01.10.09 17:31 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: Weisaunix]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2338
Unterwegs in Schweiz

Wir haben Erfahrungen damit.

Grundsätzlich habe ich Radtourenberichte mit Kindern auf
http://www.velofahren.de/familienseite.html#DEUTSCHSPRACHIGEREISEN
gesammelt. Nicht alle sind mit so kleinen Kindern gemacht worden,
aber das kommt auch vor.
Nach oben   Versenden Drucken
#558603 - 08.10.09 00:24 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: rayno]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hej Lothar,

dieses Jahr war der September in Schweden allerfeinst - siehe Bericht des SMHI.

Für die nicht Schwedisch-Kundigen: laut diesem Artikel war der September überdurchschnittlich warm und -zumindest in der Südhälfte- sehr trocken (ein paar Ecken im Lapplandfjäll hatten allerdings Rekordregen).
Grafiken auf der Seite:
Avvikelse Temperatur = Abweichung Temperatur vom langjährigen Mittel
Avvikelse Nederbörd = Abweichung Niederschlag vom langjährigen Mittel

so unsigned long
der elwoodianer
Nach oben   Versenden Drucken
#558653 - 08.10.09 10:55 Re: 2Monats-Tour + Baby in Norwegen oder Schweden? [Re: elwoodianer]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
In Antwort auf: elwoodianer
dieses Jahr war der September in Schweden allerfeinst - siehe Bericht des SMHI.

Für die nicht Schwedisch-Kundigen: laut diesem Artikel war der September überdurchschnittlich warm und -zumindest in der Südhälfte- sehr trocken

Meine Schwester fuhr zur gleichen Zeit an der norwegischen Küste mit dem Schiff und durch das Land mit dem Zug und erzähllte mir gerade, es sei dort kalt und windig gewesen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de