Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (iassu, thomas-b, derSammy, erzimmer, 3 unsichtbar), 437 Gäste und 425 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29056 Mitglieder
97064 Themen
1521306 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2315 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 86
Juergen 48
derSammy 34
Uwe Radholz 31
Keine Ahnung 30
Seite 2 von 8  < 1 2 3 4 5 6 7 8 >
Themenoptionen
Off-topic #919870 - 16.03.13 17:50 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Flying Dutchman]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14.163
Zitat:
Ich finde den Verzicht auf Milch auch nicht als zwingend, er es gibt nunmal auch eine nicht kleine Anzahl von Menschen, die mit Laktose Probleme haben - und es gibt ja auch die Theorie, dass erwachsene Säugetiere, die Milch vertragen eine genetische Mutation sind.

Wer an Lactoseintoleranz leidet, der sollte tatsächlich Milch und Milchprodukte meiden.
Aber der Themenersteller hat doch einfach nur Hunger und den kann man z.B. gut mit Käse stillen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919873 - 16.03.13 18:01 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
Zitat:
Hunger und den kann man z.B. gut mit Käse stillen.


Einer der Gründe, warum Frankreich im Wechsel zu Italien zu meinen Hauptreisezielen gehört. Da wächst auch noch Wein.....
Im Bezug auf meinen vorherigen Beitrag fällt mir noch ein, daß ein mir bekannter Triathlet vor Jahren während der Vorbereitungsphase ausschließlich fetten Käse gegessen hat. Ohne Brot oder sonstige "Sättigungsbeilagen" (Er kann Käse heute nicht mehr riechen) außer Oliven oder Tomaten. Ist ca. 25 Jahre her. Damals kursierte in Triathlonkreisen schon ein bischen diese NoCarb-Idee (ist in Wirklichkeit noch viel älter). Sinn und Zweck dieser war auch damals schon, den Organismus dazu zu zwingen, mehr und besser Fett verbrennen zu können, wenn man ihn einfach Kohlehydrate vorenthält. Inzwischen hat man die Methode sicher etwas verfeinert und die greift auch auf so manche Abnehmwillige über. Aber die Triathleten waren mit ihren Methoden schon oft etwas voraus oder auch mal etwas abgedreht. Haben ja auch so komische Lenker.... schmunzel

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919887 - 16.03.13 19:31 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
Manuel5
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.367
In Antwort auf: JoMo


Einer der Gründe, warum Frankreich im Wechsel zu Italien zu meinen Hauptreisezielen gehört. Da wächst auch noch Wein.....


jomo


In Flaschen????

Gruß Manuel
Auf Fahrtwind und Freiheit.
Sehnsucht und Liebe. An Tschik und a Bier.
Und den Vollmond als Wegweiser
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919895 - 16.03.13 19:53 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.922
In Antwort auf: JoMo
Hungeräste werden zwar viele zersägt aber verhungert ist hier im Forum angeblich noch keiner auf Tour schmunzel

Oder wir wissens nicht - die können sich ja nicht mehr hier zu Wort melden grins

In Antwort auf: JoMo
Inzwischen hat man die Methode sicher etwas verfeinert und die greift auch auf so manche Abnehmwillige über.

Vor ca. 35 Jahren war die Atkins-Diät bei den Schlankheitswütigen groß in Mode und hat auch so manches Todesopfer gefordert (Herzinfarkte) - das war nicht Lowcarb, sondern NO-Carb bäh
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919897 - 16.03.13 19:55 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: inga-pauli]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
Zitat:
das war nicht Lowcarb, sondern NO-Carb bäh


Stimmt. Der Alte Atkins hat da auch ein paar Kleinigkeiten übersehen... zwinker
Das mußte mein Freund der Triathlet auch erfahren. Lebt aber noch.

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919901 - 16.03.13 19:59 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.680
aus Amiland kam noch nie was richtig gesundes !
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919903 - 16.03.13 20:01 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: trike-biker]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.922
So ganz verallgemeinern würde ich das nicht - bestimmte Kreise führen schon eine gesunde Lebensweise.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919910 - 16.03.13 20:10 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: inga-pauli]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
Stimmt. Leider korreliert der Gesundheitsstatus, Fitness und BMI ziemlich mit dem Einkommen der Leute, wenn man den Erhebungen glauben kann. Soll sich bei uns (wie so vieles in USA)auch so entwickeln.

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #919915 - 16.03.13 20:15 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: trike-biker]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.693
In Antwort auf: trike-biker
aus Amiland kam noch nie was richtig gesundes !




Nur am deutschen Wesen kann die Welt genesen ......oder wie?
Präventionparadoxum

Man sieht Schäden nicht, die ausgeblieben sind
Nach oben   Versenden Drucken
#919944 - 16.03.13 22:59 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Chris-Nbg]
HoloDeck
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 160
In Antwort auf: Chris-Nbg

Und was soll das bringen?

Mir tut es sehr gut, was sich in Leistung, Gewicht, Blutdruck, Blutwerten, etc. manifestiert.
Was es jemand anderem bringt? Keine Ahnung. grins

Karl

Geändert von HoloDeck (16.03.13 23:01)
Änderungsgrund: Prädikat vergessen
Nach oben   Versenden Drucken
#919998 - 17.03.13 10:03 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Lucas]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14.163
Hi,
Olivenöl macht am meisten satt
Kann man in einer kleinen Flasche mitnehmen und das Öl auf Brot, Nudeln und anderen Lebensmitteln einsetzen. Gesund und lecker und sattmachend.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#920014 - 17.03.13 11:02 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
...das habe ich auch kürzlich aufgeschnappt. Als wenn man sich nicht manchmal doch auf die eigenen Erfahrungen verlassen könnte schmunzel

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920027 - 17.03.13 11:58 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Oldmarty]
weasel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.863
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: trike-biker
aus Amiland kam noch nie was richtig gesundes !




Nur am deutschen Wesen kann die Welt genesen ......oder wie?

Stimmt, exakt 100,0000%ig das sagt er damit aus, denn alles außerhalb der USA ist bekanntlich das "deutschen Wesen". Und wer die exportierten amerikanischen Ernährungsgewohnheiten als "nie richtig gesund" bezeichnet ist ein dumpfer Chauvinist mit Pickelhaube. Faszinierend deine Begabung Menschen zu durchschauen. Statt "Oldmarty" solltest Du Dich "IchkennmeinePappenheimer" nennen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920030 - 17.03.13 12:26 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: weasel]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: weasel
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: trike-biker
aus Amiland kam noch nie was richtig gesundes !




Nur am deutschen Wesen kann die Welt genesen ......oder wie?

Stimmt, exakt 100,0000%ig das sagt er damit aus, denn alles außerhalb der USA ist bekanntlich das "deutschen Wesen". Und wer die exportierten amerikanischen Ernährungsgewohnheiten als "nie richtig gesund" bezeichnet ist ein dumpfer Chauvinist mit Pickelhaube. Faszinierend deine Begabung Menschen zu durchschauen. Statt "Oldmarty" solltest Du Dich "IchkennmeinePappenheimer" nennen.

Du meinst er ist ein stiller geheimer Forumspsychologe? träller
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920054 - 17.03.13 13:27 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: weasel]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.680
In Antwort auf: weasel
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: trike-biker
aus Amiland kam noch nie was richtig gesundes !




Nur am deutschen Wesen kann die Welt genesen ......oder wie?

Stimmt, exakt 100,0000%ig das sagt er damit aus, denn alles außerhalb der USA ist bekanntlich das "deutschen Wesen". Und wer die exportierten amerikanischen Ernährungsgewohnheiten als "nie richtig gesund" bezeichnet ist ein dumpfer Chauvinist mit Pickelhaube. Faszinierend deine Begabung Menschen zu durchschauen. Statt "Oldmarty" solltest Du Dich "IchkennmeinePappenheimer" nennen.


Und er kennt mich ist das schlimm ? Wir fuhren mal neben einander ohne von einander Kenntnis zuhaben grins

ich meine mit aus Amiland kommt nix gescheits, Hauptsächlich den ganzen überflüssigen MLM Quatsch der auf diese Weise Vertrieben wird. und immer sugeriert das einem irgendwelche wesentlichen Elemente in der Nahrung fehlen würden.


Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920210 - 17.03.13 19:28 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: trike-biker]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.826
Nicht zu vergessen, die ganzen Fitnesswellen, mit denen die Bevölkerung in Fitnesscenter gelockt werden, blubbernden Fitnessvideos und seltsamen Fitnessgeräten - so als wäre Bewegung eine neue Erfindung der Fitnessindustrie. Jane Fonda lässt grüßen. Ich halte mich lieber an das französische Ideal, viel lecker essen und trozdem schlank bleiben. Winterspeck muss weg - gewiss - aber es gibt Leute, die behaupten, der Winter könne nicht ewig dauern. Dann bewegen sich die Räder auch wieder ausreichend durch freie Lüfte. Hoffen wir mal. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#920224 - 17.03.13 20:20 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Lucas]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.826
In Antwort auf: Lucas
Meine Radreisen waren bis jetzt meistens quer über USA.
...
USA unterscheidet sich von vom luxus in Deutschland:

Es gibt Strecken wo man locker 500-1000 km fahren muss um in ein ordentliches Supermarkt zu kommen. Also sind die einzigsten Optionen oft nur Tankstellen, kleine Kiosks oder sehr begrenzte Supermärkte. Ich halte es für fast unmöglich in solchen Stellen Quark zu kaufen. Aber wegen den langen Abständen kaufe ich mir immer 1 kg Haferflocken und schaffe es frühstücksweise bis zum nächsten Grossmarkt. Für Mittagsessen/Abendessen gibt es in den Ortschaften dann oft McDonalds, BurgerKing, Dominos Pizza, Subway usw und diese werden von mir auch fleissig benutzt um Proteine zu bekommen.
...
Yoghurt kaufe ich auch sehr oft weil es mir schmeckt, aber der Energiegehalt ist für mich zu niedrig. Dann auch Früchte wie Bananen, Nektarinen, Birnen usw - aber die nehmen im Magen viel Platz auf - finde ich also nicht so genial. Ich kaufe auch Nüsse (geröstete Peanuts), dürre Früchte, aber sie dienen auch nur als Snacks zwischendurch und verleihen kein ordentliches Sattheitsgefühl.

Was viele amerikanische Reiseradler tun: Peanutbutter and jelly. Also Erdnusscreme auf weissem Toastbrot und Marmelade obendrauf. Aber das krieg ich fast nicht runter :-)

Es geht aber wohl nicht jedes Jahr in die USA? verwirrt Das würde ich schon ernährungstechnisch nicht anstreben wollen (einmal ist keinmal...).

Ich sehe mehrere Probleme, die ich nicht alle auflösen kann. Wie die Versorgungslage in den USA ist, musst du besser einschätzen können. Manchmal muss man sich auch nur etwas genauer mit dem Angebot beschäftigen - manchmal findet Alternativen, die aber hier nicht bekannt sind.

Ein großes Problem sehe ich der Grundversorgung beim/bei den Hauptessen. Die liefern für lange Touren die Basis. Ein schlechtes Abendmahl schlägt sich manchmal nicht am selben Tag durch, die Wirkung kommt ggf. verzögert, vor allem wenn sich das häuft. Die Grundmahlzeiten sollten alles ausreichend enthalten - auch Kohlehydrate (der tägliche Speicher muss aufgefüllt werden). Dazu dienen aber langkettige Kohlehydrate (Stärke: Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot) - nicht Zucker. Eiweiß und Fett und Ballaststoffe (Salat, Gemüse) gehören überwiegend in diese Grundversorgung, die bei einer Tagessportaktivität am besten abends aufzunehmen ist, weil der Abbau länger dauert - steht also nicht sofort zu Verfügung. Wie es kommt, kann ich schlecht sagen, aber die amerikanischen Fastfood-Fleischprodukte halten nicht lange vor. Zuviel Energie mit zu wenig Sättigungsgefühl. Wie oben schon gesagt - "richtiges" Fleisch essen. Wichtig ist auch, möglichst nicht zu lange mit dem Essen nach der Etappe zu warten. Je schneller der Kohlehydratspeicher aufgefüllt wird, desto weniger werden die Fettreserven aufgebraucht und halten entsprechend besser als Reserve vor.

Story extra: Ich habe mal in Frankreich mangels Restaurants ein Dingsbums-Mc aufgesucht - Megamenü. Danach hatte ich das Gefühl, eine kleine Vorspeise gegessen zu haben (Energiegehalt war höher). Ich hatte dann Glück, konnte doch noch ein Restaurant finden und habe nochmal von vorne angefangen (frz. Menü). Die Bedienung war entsetzt ob meines Hungers. grins Dabei wusste sie nicht mal, dass ich ja eigentlich schon "gegessen" hatte. lach War dann hinterher normal satt. Ich bin mir sicher: wenn ich nicht bei McD... gegessen hätte, ich wäre genauso gut satt gewesen. Es kommt also auch darauf an, was man ist und nicht nur wieviel.

Je später der Tag, desto mehr geht man auf Kohlehydrate, die letzten Meter notfalls auch mit Zuckerprodukten. Gute Mixkandidaten mit verschiedenen Arten Kohlehydrate sind Bananen (nicht umsonst die Sportnahrung schlechthin) und oft auch Kuchen (auch Fette, Einweiß). Kuchen wird von Ernährungsgurus gerne unterschätzt - sehr wertvoll, wenn gut gemacht! Ich komme sehr gut mit Brötchen o.ä. zurecht. Ist auch immer eine Mix aus Brot (Stärke) und Schinken/Käse etc. (Eiweiß/Fett), etwas leichtes Gemüse/Salat (Tomaten insbes.) Wenn du gut frühstücken kannst, morgens auch noch Fette und Eiweiße reinlegen (Eier sättigen gut). Kann ich nicht so gut, kann dann nicht mehr atmen - daher auch i.d.R. nur schwache Mittagskost. Ich kenne aber Leute, die räumen morgens des Frühstücksbüffet und reiten damit 130 km durch bis zum frühen Abend ohne wesentliche Futterrast.

Das Joghurt ist Teil der Gesamternährung, du sollst dich nicht allein von Joghurt ernähren. Nicht also auf jedes Produkt schauen, wieviel Energie usw. - die unterschiedlichen Produkte setzen unterschiedliche Sättigungsakzente - deswegen Nahrungsmittelvarianz. Ebenso müsstest du probieren, ob du statt Weißbrot Vollkorn gut verdauen kannst. Wenn ja, Vollkorn, hält länger vor. Bin selber aber kein zu großer Freund davon. Wenn, nur im ersten 2/3 des Tages, weil Kohlehydrate nicht so schnell verfügbar. Nüsse sind auch ganz gut als Zwischennahrung - bin daher immer ganz gierig auf Nusskuchen. schmunzel Amerika ist das Land der Trockenpflaume (?) - die sind auch für die zweite Tageshälfte gut. Und nochwas: Mehr trinken, hilft auch ein wenig, die Sättigung zu befördern.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#920500 - 18.03.13 17:26 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Lucas]
Faltradl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.512
Hallo Lucas,

bei der Aufzählung deiner süßen Zwischenhappen fällt mir als Alternative das gute alte Pausenbrot ein. Das sollte nicht so schnell durchflutschen wie der Süßkram.

Es muss nicht unbedingt das fertig geschmierte Brot sein. Du kannst auch ein Minipicknick abhalten. Was vielleicht sowieso keine schlechte Idee wäre. Das würde dich etwas ausbremsen, d.h. davon abhalten das Radfahren zu reinem Kilometer abreißen ausarten zu lassen.

Soll es bei der Tagesleistung bleiben wirst du wohl kaum drumherumkommen dich mit der Ernährung von Leistungssportlern zu beschäftigen. Ob das auch lecker schmeckt wage ich zu bezweifeln. Das dürfte eher um das gewaltsame reinzwingen der benötigten Nährstoffe gehen.

Gruß, Bernhard


P.S.
Ich sehe gerade das Problem in den USA. Das sieht nach der Notwendigkeit einer größeren Vorratshaltung aus. Und vielleicht musst du dich doch damit anfreunden einen Kocher mit zu schleppen.
Nach oben   Versenden Drucken
#920532 - 18.03.13 19:27 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Faltradl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.778
In Antwort auf: Faltradl
Soll es bei der Tagesleistung bleiben wirst du wohl kaum drumherumkommen dich mit der Ernährung von Leistungssportlern zu beschäftigen. Ob das auch lecker schmeckt wage ich zu bezweifeln. Das dürfte eher um das gewaltsame reinzwingen der benötigten Nährstoffe gehen.

So was in der Art ging mir auch schon durch den Kopf. Wer über einen längeren Zeitraum täglich 200 km fährt, wird ohnehin Probleme haben, überhaupt genug Kalorien zuzuführen.

Das ständige Auf und Ab beim Hungergefühl kommt aber m.E. wirklich vom vielen Süßkram.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#920547 - 18.03.13 20:35 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.826
Punkt zwei stimme ich dir vorbehaltlos zu, Punkt eins bezweifle ich. Die Distanzen sind - soweit ich das vermuten darf - in relativ einfachem Terrain. Dauerhaft Langdistanzen fährt man nicht ganz unvorbereitet, insofern halte ich den Threadersteller für gut trainiert. Ich habe zwar keine Erfahrung mit solchen Dauerlangstrecken, aber mit Dauerhöhenmeterleistungen, die nicht weniger energiearm gewesen sein dürften. Ich habe nie - unterstreiche nie - irgendwelche Spezialernährung usw. gebraucht, sondern bin immer mit "normalen" Mahlzeiten ausgekommen. Die Teller waren zwar manchmal voll, ich habe aber häufig erlebt, dass Nichtsportler (insbes. Italien, Frankreich) mehr in sich geschaufelt haben als ich. Ich habe mich allerdings auch noch nie wochenlang in den USA ernähren müssen. Dafür bin ich den Göttern dankbar. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920553 - 18.03.13 21:03 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: veloträumer]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.778
Noch zwei Kommentare dazu meinerseits:

Zum Essen: Auf mehrwöchigen Radreisen nehme ich grundsätzlich ab, so viel kann ich gar nicht essen. Und ich habe übrigens Radfahren als Leistungssport betrieben, aber auf Radreise ernähre ich mich ganz normal.

Zu den USA: Ich war vor 3 Jahren in den Rocky Mountains wandern. Ich war überrascht, wie wenige mein Klischee vom schlechten Essen erfüllt wurde und wie gut ich mich dort ernähren konnte, ohne übermäßig viel Geld auszugeben. Mit dem Rad mag das schon etwas anders sein, aber seit meiner Erfahrung verteufele ich das Essen dort nicht mehr.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920690 - 19.03.13 11:10 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
Zitat:
Auf mehrwöchigen Radreisen nehme ich grundsätzlich ab


Ich auch. Meine Frau nimmt immer zu verwirrt
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920724 - 19.03.13 12:00 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.792
Dir natürlich auch alles Gute zum Namenstag, vielleicht klappt es mal mit der Josefimaß auf dem hl. Berg bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920783 - 19.03.13 13:32 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.209
Du schmilzt halt nur Fett ab und sie baut Muskeln auf zwinker
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920788 - 19.03.13 13:38 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Flying Dutchman]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
...so habe ich mir das auch schon erklärt. Mehr Muskeln gehen auch gar nicht mehr schmunzel

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920791 - 19.03.13 13:40 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Margit]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.464
Danke für die Grüße. Hätte selbst beinahe nicht drangedacht.
Bei dem Kackwetter wäre es nicht schlecht sich bei deftiger Brotzeit
und munkeliger Atmosphäre in eine Bierkeller zu verkriechen.
Biergarten geht ja leider noch nicht.

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
#920812 - 19.03.13 14:21 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Lucas]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.386
Hi,

In Antwort auf: Lucas
USA unterscheidet sich von vom luxus in Deutschland:
Es gibt Strecken wo man locker 500-1000 km fahren


vielleicht solltest Du bei 200 km pro Tag mal rechts und links sehen. Es gibt auch besseres als das Fastfood das Du beschreibst.

In Antwort auf: Lucas
USA unterscheidet sich von vom luxus in Deutschland

Stimmt in den USA kriegst Du viel energiereiche Nahrung für 20 USD und schmeckt nicht.
Der Luxus in Deutschland ist, dass für adeqaten Betrag das Essen schmeckt grins

Frühstückst Du mal ordentlich: Bacon, Bratkartoffel, Eier etc. dann kommst Du auch über den Tag

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#921123 - 20.03.13 08:55 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
Moeller
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3
In Antwort auf: Toxxi
Ich gebe dem Fliegenden Holländer völlig recht. Die Kalorien sind zu wenig, insbesondere ist der Kaloriengehalt pro Gesamtmasse zu gering. Und ich hätte da Vorschläge:

- ein vernünftiges Steak (egal ob Schwein, Rind oder Geflügel)
- Wenns kleiner sein soll: chicken wings (laufen auch oft unter Buffalo wings, das ist eine spezielle Art der Zubereitung)
- bei Denny's gabs ein gutes Starterfrühstück: zwei dicke Pfannkuchen mit und eine kleine Fleisch-Gemüse-Pfanne

Ich könne mit Haferflocken keinesfalls überleben, mit dem ganzen Süßkram auch nicht.

Gruß
Thoralf


Da läuft mir doch direkt das Wasser im Mund zusammen. schmunzel

Ich würde auch direkt beim Frühstück versuchen zu ergänzen. Der Transport von Obst und Quark ist umständlich, aber sooft es geht würde ich versuchen das in den Speiseplan einzubauen. Lecker und hält viel länger vor!
Für lange Strecken zu Fuß die perfekte Lösung: Sicherheitsschuhe schützen und stabilisieren den Fuß! Erhältlich im Onlineshop von GenXtreme!
Ideal auch für Werkstatt und Lager!
Nach oben   Versenden Drucken
#921125 - 20.03.13 08:58 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JohnyW]
Eftimi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
Hallo @ all

Was nun die richtige Nahrung bei so großen tagesstrecken sind weiß ich nicht da mit die nötige erfahrung fehlt.

Wo ich aber erfahrung habe ist beim schnellen hungergefühl durch viel Süßen sachen.
Bedingt durch mein Diabetes habe ich mich sehr mit diesem Thema befasst.

Bei der ernährung des Themenerstellers habe ich gesehen das er viel Zucker (KH) zu sich nimmt.

Kohlenhydrate an sich sind (beim nicht Diabetiker) bestimmt ganz gut bei diesen Körperlichen leistungen aber ebend nicht Zucker was nun bei süßkram und auch bei Burgern (hauptsächlich durch die saucen) der hauptbestandteil der Kohlenhydrate ist.

Diese Kohlenhydrate werden schneller im Körper verwertet als sie man durch leistung verbrennen kann dadurch erhöt sich sehr rasch die Insulinproduktion des Körpers. Dementsprechen schnell wird der Blutzuckerspiegel gesenkt und kommt unter den Normalen wert. Weil der Körper nun warnsignale sendet das der Blutzuckerspiegel zu niedrig ist hat man ein Hungergefühl auch wenn der Magen voll ist.

Wenn man es schafft sein Blutzuckerspiegel ziemlich auf einer ebenen zu halten bleibt das Hungergefühl aufgrund zu niedriegen Blutzuckerwert weg und man kriegt erst Hunger wenn wirklich der magen leer ist.

Ich selbst habe mich jahrelang hauptsächlich von Burgerläden erneährt (daher habe ich wohl auch mein Diabetes bekommen) und kenne das mit dem schnellen Hunger obwohl man vor einer Stunde noch ne portion Pommes und 2 bis drei Burgern gegessen hat, ist der Hunger nach 1 bis 2 stunden wieder da
Nach oben   Versenden Drucken
#921659 - 21.03.13 11:45 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Eftimi]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 904
Unterwegs in Dänemark

Erstens vielen Dank für alle Antworten.
Zweistens möchte ich sagen dass es falsch interpretiert ist dass ich VIEL Zucker esse. Ich versuche immer so gut wie möglich variert zu essen, aber in manchen Gegenden geht es nur SEHR schlecht.

Aber zurück zum Thema:

Manchen wir mal eine Energieberechnung (Alle Daten aus dem Internet):

Fahrradfahren bei 22-25 km/h verbrennt etwa 2600 kJ/h
Fahre ich zwischen 06 und 12 Uhr 100 km, dann verbrenne ich etwa 4x2600=10400 kJ.

Haferflocken besitzen einen Energiegehalt von etwa 1500 kJ/100gr. Für meine 100 km brauche ich also 10400/1500 = 700 gr Haferflocken.

Jetzt das Problem: Ich kann unmöglich 700 gr Haferflocken als Frühstück essen. Bei etwa 200 gr mit Milch ist mein Magen voll. Da passt einfach nicht mehr rein! Legen wir mal Milch, Rosinen und ein Orangensaft dazu:

200 gr Haferflocken = 1500x2=3000 kJ
25 gr Rosinen = 1200/4=300 kJ
Orangensaft, 500 ml = 180x5=900 kJ
Total = 4200 kJ

Also bin ich noch WEIT von den 10400 kJ entfernt.

Um es ein bisschen English Breakfast zu machen (wurde schon erwähnt)

Ich könnte ja auch 2 Eier essen (ein Ei wiegt etwa 50 gr): 600 kJ.
Ich könnte auch 100 gr Bacon essen: 1100 kJ.

Jetzt sind wir bei 4200+600+1100=5900 kJ. Es fehlen mir leider immer noch 4500 kJ.

Jetzt kommen die Marsbars in spiel: 2 Marsbar = etwa 2000 kJ. Und jetzt 1000 ml Cola = 1800 kJ.

Jetzt sind wir bei 9700 kJ und es fehlen immer noch 700 kJ.

Ist das Hauptproblem schlechthin dass der Energiebedarf SO gross ist, dass man nicht mehr hinterherkommt? Ist mein Magen zu klein?

Ist meine Betrachtung falsch?

Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 8  < 1 2 3 4 5 6 7 8 >

www.bikefreaks.de