Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (silbermöwe, Gerhard O, Astronomin, amati111, Ronaldo, Gina, 10 unsichtbar), 321 Gäste und 416 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27791 Mitglieder
93551 Themen
1453916 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3057 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1418696 - 09.03.20 22:17 Schloss sicher UND leicht möglich?
Fennek
Nicht registriert
Hi zusammen,

bin ja noch nicht lange dabei, diese Frage gab es evtl. schon unschuldig
Ich suche für meine bevorstehende Bike-Reise die eierlegende Wollmilchsau, ein relativ sicheres Schloss, nicht zu schwer und nicht zu groß. Die Teile, die hier empfohlen wurden wiegen über 1kg, geht für mich gar nicht. Gibt es leichtere Alternativen? Hat jemand Erfahrungen?

Danke & viele Grüße
Harry
Nach oben   Versenden Drucken
#1418700 - 09.03.20 22:20 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18350
wenn man sich bewusst macht, das mehr Sicherheit nur mit mehr Material geht, kann man Deine Frage mit einem kurzen und schmerzlosen "Nein" ausreichend beantworten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1418704 - 09.03.20 22:29 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3171
...darf nichts wiegen und keinen Platz beanspruchen? Da fällt mir nur das Luftschloß ein... träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1418706 - 09.03.20 22:55 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Fennek
Nicht registriert
Gibt's kein Hightech-Material? unsicher
Nach oben   Versenden Drucken
#1418710 - 09.03.20 23:29 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9001
Doch: Tex Lock 1 träller

und Klack teuflisch
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von BaB (09.03.20 23:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1418711 - 09.03.20 23:46 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18013
In Antwort auf: Fennek

Ich suche für meine bevorstehende Bike-Reise die eierlegende Wollmilchsau, ein relativ sicheres Schloss, nicht zu schwer und nicht zu groß. [...] Hat jemand Erfahrungen?

100%ige Sicherheit bekommst du nie. Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich zu überlegen, welcherlei Diebe bei Radreisen so typisch sind. Und wie hoch das Diebstahlrisiko selbst ist.

Mit wurden bisher drei Räder geklaut - alle von daheim (Terrasse bzw. Keller). Solange man nicht gerade das Rad länger in Innenstädten stehen lässt, ist es wahrscheinlich auf Reise eigentlich sicherer aufgehoben als daheim.

Wer könnte dein Rad klauen wollen? Ein Gelegenheitsdieb, dem es spontan gefällt? Gegen den hilft meist schon ein "Geschenkband", damit er es nicht einfach mitnehmen kann (so der sich das am hellerlichten Tag überhaupt traut).
Wer mit Beschaffungskriminalität zu tun hat, schraubt womöglich auch Brooks, Edelux oder SON-Laufraud ab/raus - schwierig alles zu sichern.
Gegen ne professionelle Bande, die erwerbsmäßig "einsammelt" hilft quasi nix, am ehesten noch ein solider Bügel, der ist mit vielen Werkzeugen nicht ad hoc durchtrennt.

Grundsätzlich sind Reiseräder (so sie nicht allzu bling und hip daher kommen) vermutlich gar nicht sooo sehr im Interesse von Dieben - Rennräder oder Mountainbikes lassen sich wohl leichter weiterveräußern als ein sehr individualisiertes Rad.

Unterschätzt werden meines Erachtens Rahmenschlösser in Kombination mit Schlaufenkabeln. Das Gesamtgewicht geht so halbwegs, das Hinterrad ist wirklich solide abgesperrt und ein Wegschieben des Rades damit ausgeschlossen. Und auch Wegtragen geht nicht so einfach, wenn man die Schlaufe um einen fixen Gegenstand legt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418714 - 10.03.20 00:31 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 515
Ich finde das BORDO Lite 6055 i.O. Die 60cm-Version reicht mir aus. Wiegt gemäss Hersteller 400g. In der Anwendung ist es tipptopp finde ich.
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1418715 - 10.03.20 01:09 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: derSammy]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: derSammy

Unterschätzt werden meines Erachtens Rahmenschlösser in Kombination mit Schlaufenkabeln.


++

ich setze beim Reiserad auf ein Axa Defender plus Kabel - um das Rad kurzfristig gegen wegfahren/-tragen zu sichern eine schnelle Lösung und mit dem Kabel auch relativ sicher irgendwo fixiert. Nachteil: man liegt wohl insgesamt bei rund einem Kilo.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418719 - 10.03.20 07:18 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: albe]
Igor
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 114
Halbwegs akzeptabel vom Gewicht ist das Abus Granit Plus 64 mit netto (ohne Rahmenhalterung) 975g

https://www.abus.com/ger/Sicherheit-Unterwegs/Fahrradsicherheit/Fahrradschloesser/Buegelschloesser/GRANIT-Plus-640/%28variant%29/39703

Ist mir auf Radreisen jedoch auch zu schwer, so das ich mein Trike mit einem Schlaufenkabel und einfachen Vorhängeschloss sowie einem zweiten Abus-Mini-Bügelschloss

https://www.amazon.de/gp/product/B01BNQHDKY/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

Damit habe ich dann Rahmen und beide Vorderräder an einem Gegenstand angeschlossen sowie das Hinterrad mit dem Minibügelschluss gesichert. Gewicht liegt dann bei 623g!

Gruß Igor
Nach oben   Versenden Drucken
#1418731 - 10.03.20 08:09 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6789
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Was Du möchtest, gibts nicht. Ist gerade auf Radreisen auch völlig überflüssig, da die Klaugefahr kleiner ist als im Alltag. Ich nehme ein einfaches Zahlendrahtseilschloss und putze mein Rad nicht. Reicht. Bei hoher Klaugefahr (Großstadt) muss es eh mit aufs Zimmer.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1418746 - 10.03.20 09:48 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: panta-rhei]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Ein Zahlendrahtseilschloss wird von der Polizei gerne liebevoll "Geschenkband" genannt, auch wenn es vor dem Dorfladen zumindest als einfacher Wegfahrschutz dienen kann. In einer Großstadt würde ich hier aber schon etwas nervös werden. Das große Bügelschloss aus gehärtetem Stahl kommt allerdings bei mir auch nicht mit auf die Reise.

Ich habe mir eine Lösung für mein Rad überlegt, bei der ich mich recht sicher fühle, ohne übermäßig Gewicht aufladen zu müssen:
  • Am Reiserad habe ich ein Rahmenschloss, welches völlig ausreicht, um z. B. vor einem Laden oder bei kürzerer Abwesenheit das Rad zu sichern. Es lässt sich nicht mit einfachem Werkzeug durchschneiden und man braucht schon Gewalt oder gute "Picking-Fähigkeiten", um das Schloss zu öffnen.
  • Bin ich ein wenig länger von meinem geliebten Reiserad getrennt, um z. B. ein Museum zu besuchen, habe ich noch ein Stahlseil dabei, mit welchem ich noch das Vorderrad sichere und das Fahrrad z. B. mit einem festen Gegenstand verbinde. Die Öse des Seils fädele ich in das Rahmenschloss mit ein.
  • Zusätzlich habe ich an meinem Rad auch einen Bewegungsalarm montiert, der fast nichts wiegt, aber ziemlichen Lärm verursacht, der nur einen abgebrühten Dieb ruhig bleiben lässt. Der Alarm ist z. B. über Nacht aktiviert, wenn ich im Zelt liege.
  • Eine weitere Möglichkeit ist ein GPS-Tracker. Ich habe so ein Teil und habe es auch schon verwendet, wenn ich in an "touristisch belebten" Orten mein Fahrrad alleine lassen musste (z. B. Besichtigung von Dubrovnik, ...). Der Tracker ist klein und ich habe ihn unauffällig am Rad befestigt. Er hat eine Prepaid-SIM-Karte installiert und kann - wenn er eingeschaltet wurde - entweder permanent Lageinformationen senden oder auf SMS-Abruf hin (meine Lösung) die aktuelle oder letzte GPS-Position melden, ansonsten die über das Funknetz ermittelte Position, wenn kein GPS-Empfang mehr möglich ist. Das funktioniert ganz gut und würde nach einem Diebstahl evtl. das Auffinden des Rades ermöglichen. Meist bin ich aber zu faul (oder fühle mich zu sicher), dieses Teil einzuschalten. Ab und zu habe ich es aber angemacht.

Keine der Maßnahmen bietet absolute Sicherheit, aber einen größeren Aufwand würde ich nicht betreiben wollen. Trotz relativ geringem Gesamtgewichts halte ich die Kombination der Möglichkeiten aber für durchaus brauchbar. In den allermeisten Fällen begnüge ich mich mit der Absicherung durch das Rahmenschloss, da ich mein Rad meistens nicht sehr lange aus den Augen lasse.

Leider bedeutet "sicherer" im Sinne von "schwerer knackbar" auch tatsächlich "schwerer". Mein komplettes "Sicherheitsset" dürfte auf jeden Fall weniger als 1 kg auf die Wage bringen. Mehr sollte es auch nicht sein.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (10.03.20 09:49)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1418761 - 10.03.20 12:15 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
jutta
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 5217
ne Cobra drumwickeln. Gibt's vielleicht auch als Haiteck, und die zischt, wenn man sich nähert, dank AI
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1418764 - 10.03.20 12:26 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13686
Hallo Harry,
was ist für dich ein "relativ sicheres Schloss", sprich: Bei welchen konkreten Situationen soll ein Schloß das Rad vor Diebstahl schützen?
Gruß
Uli
Es ist echt schlimm - alles muss man selber machen lassen
In Punkto Bescheidenheit bin ich das Juwel unter den Menschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418768 - 10.03.20 13:15 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Uli]
Fennek
Nicht registriert
In Antwort auf: Uli
Hallo Harry,
Bei welchen konkreten Situationen soll ein Schloß das Rad vor Diebstahl schützen?

Hallo Uli,
hauptsächlich nachts neben dem Zelt oder wenn man abends mal in ein Restaurant geht. Mittlerer Schutz sollte es sein, weil es a) eh keinen 100% Schutz gibt und b) ich keine 2 Kilo extra mitnehmen möchte. Hier gab es schon einige gute Anregungen wie die Bügelschloss / Stahlseil-Kombi. Danke an alle für die Tipps!
VG
Harry
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1418825 - 10.03.20 20:28 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Stylist Robert]
andBro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Stylist Robert
...darf nichts wiegen und keinen Platz beanspruchen? Da fällt mir nur das Luftschloß ein... träller


Hab ich gemacht und - hat geklappt schmunzel Bei dem Dreckwetter entferne ich immer alle Schlösser vorm duschen des Rades, dann beim Supermarkt - upps

LG Andrew
elektrisch radeln ist wie elektrisch grillen
Nach oben   Versenden Drucken
#1418830 - 10.03.20 22:04 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Keine Ahnung]
RADional
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 381
In Antwort auf: Keine Ahnung
[*]Zusätzlich habe ich an meinem Rad auch einen Bewegungsalarm montiert, der fast nichts wiegt
[*]Eine weitere Möglichkeit ist ein GPS-Tracker.

Hallo Arnulf,
welches Modell hast du da jeweils? Wie und wie oft werden die Teile mit Strom versorgt?
Zum GPS-Tracker hatte ich letztes Jahr wegen meines Hundes recherchiert - aber nix gefunden, was längere Zeit durchhält.
Gruß,
Kathrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1418831 - 10.03.20 22:14 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18013
In Antwort auf: Fennek
hauptsächlich nachts neben dem Zelt oder wenn man abends mal in ein Restaurant geht.

Hängt natürlich ein bissl davon ab, wo das dann jeweils ist, aber beide genannte Szenarien halte ich nicht für welche, wo mit besonderer Diebstahlgefahr zu rechnen ist. Zumindest kommen an beiden Stellen in der Regel keine organisierten Banden vorbei, die es explizit auf die Mitnahme von hochwertigen Rädern abgesehen haben - einfach weil die auf einem Campingplatz oder womöglich noch "irgendwo in der Wildnis" schlicht nicht (in lukrativer Zahl) zu erwarten sind.
Neben dem Zelt mag so ein Bewegungsalarm in der Tat hilfreich sein, oder ein ganz kleines Stahlseil, was bei Entwendung so an deinem Zelt zerrt, dass du wach wirst.

Restaurant hängt von der Gegend ab, aber Diebe fühlen sich dort nicht wohl, wo sie beobachtet werden könnten. Und das lässt sich von vielen Restaurants aus meist schon einrichten, dass man einen Blick aufs Rad haben kann.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418862 - 11.03.20 08:58 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: RADional]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
In Antwort auf: RADional
In Antwort auf: Keine Ahnung
[*]Zusätzlich habe ich an meinem Rad auch einen Bewegungsalarm montiert, der fast nichts wiegt
[*]Eine weitere Möglichkeit ist ein GPS-Tracker.

Hallo Arnulf,
welches Modell hast du da jeweils? Wie und wie oft werden die Teile mit Strom versorgt?
Zum GPS-Tracker hatte ich letztes Jahr wegen meines Hundes recherchiert - aber nix gefunden, was längere Zeit durchhält.


Den GPS-Tracker hatte ich über AliExpress (TK 102B) besorgt, es gibt ihn aber - entsprechend teurer - auch z. B. bei Amazon. Für ca. 15 Euro war das kein großes Risiko. Er funktioniert und das Akku hält im eingeschalteten Zustand auf jeden Fall 1 Tag durch, wobei ich die Laufzeitobergrenze noch nicht getestet habe, da ich ihn ja immer nur kurz einschalte und nicht zur "Dauerüberwachung" nutze. Laden kann ich das Akku über USB z. B. im Hotel oder über mein Nabendynamo, wobei ich hier das Teil jeweils mitnehme bzw. in meiner Lenkertasche für den Ladevorgang aufbewahre. Ich habe es sonst in einer kleinen Werkzeugtasche am Sattel verstaut, wo es zunächst nicht auffällt.

Fahrradalarmsysteme gibt es ja inzwischen eine Menge. Ich verwende dieses Gerät, welches ich damals für 5 Euro erstanden habe (ich glaube, auch über AliExpress). Die Batterie hält dabei eine Radreise (3-4 Wochen) gut durch, wobei ich auch dieses Teil nur bei Bedarf einschalte. Man muss den Alarm bei der Fahrt sowieso deaktivieren, da man sonst doch etwas zuviel Aufmerksamkeit auf sich zieht grins .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1418921 - 11.03.20 17:30 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Keine Ahnung]
Fennek
Nicht registriert
Zitat:

Den GPS-Tracker...


Mal eine blöde Frage zum Nutzen eines GPS-Tracker:
Also, das Fahrrad ist weg und man folgt dem GPS-Signal bis man z.B. vor einem Hochhaus steht. Und nun? Die Polizei rufen und alle durchklingeln? Auf die Lauer legen und Selbstjustiz verüben?
Kann ich mir in der Praxis irgendwie nicht vorstellen. Hat hier jemand schon Erfahrungen gesammelt?

VG
Harry
Nach oben   Versenden Drucken
#1418927 - 11.03.20 17:40 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: ]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Andere Möglichkeit:

Das Fahrrad ist weg und man folgt dem GPS-Signal bis man den Fahrer auf dem Rad antrifft oder es vor dem Hochhaus oder dem Garten stehen sieht. Die Polizei würde ich dafür vorher einschalten, wenn das Signal nicht darauf hindeutet, dass das Rad irgendwo in der Nähe im Freien steht, was ich anhand der Lagedaten einigermaßen genau beurteilen kann. Wenn ich für 15 Euro Kosten eine Chance habe, das Rad mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, die nicht Null ist, wiederzufinden, ist es mir das wert. Allerdings lasse ich mein Reiserad nur selten an einer Stelle alleine stehen, wo ich Angst haben muss, dass innerhalb der 5-10 Minuten Einkaufs im Supermarkt das Rad abhanden kommen könnte. Ab und zu (z. B. Dubrovnik) hat es aber doch etwas zur Beruhigung beigetragen, auch zwischendurch realisieren zu können, dass das Rad nicht bewegt wurde.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1418974 - 11.03.20 20:52 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Keine Ahnung]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10415
Moin moin!
In Antwort auf: Keine Ahnung
Den GPS-Tracker hatte ich über AliExpress (TK 102B) besorgt, es gibt ihn aber - entsprechend teurer - auch z. B. bei Amazon. Für ca. 15 Euro war das kein großes Risiko. Er funktioniert und das Akku hält im eingeschalteten Zustand auf jeden Fall 1 Tag durch, wobei ich die Laufzeitobergrenze noch nicht getestet habe, da ich ihn ja immer nur kurz einschalte und nicht zur "Dauerüberwachung" nutze.(....)
Mit welchen monatliche Kosten für die SIM-Karte muß man rechnen? Ich hätte die Möglichkeit, einen solchen GPS-Tracker mit in das Gehäuse eines meine Pedelecakkus zu integrieren und über einen Spannungswandler anzuschließen... Im Falle eines Falles würde der Tracker sicher deutlich mehr als eine Woche lang in Betrieb bleiben.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1418978 - 11.03.20 21:34 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: HeinzH.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18013
Ich bin auch am Überlegen so einen Ali-Tracker zu holen, die Preise sind mittlerweile ja echt niedrig. Früher gabs in der Preisklasse nur GSM, aber mittlerweile haben die auch GPS.
Kosten sind, so wie ich es sehe, nur die sms-Kommunikation mit dem Tracker. Du bist frei in der SIM-Karten-Anbieterwahl, die Kosten hängen also davon ab. Dauerhafte Extrakosten entstehen, soweit ich es sehe, nur, wenn du dauerhaft und viel tracken willst, z.B. den Verlauf deiner Radreise. Einmalige Positionsabfrage kostet sonst nur zwei sms (Anfrage&Antwort). Achtung: Im (EU-)Ausland können sms natürlich auch etwas teurer sein.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418981 - 11.03.20 21:38 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Keine Ahnung]
RADional
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 381
Alles klar, danke. Wenn der GPS-Tracker nicht ständig an ist, muß man einen Trick finden, ihn beim Abstellen des Rades möglichst unauffällig einzuschalten.
So wie ich mich kenne, würde ich das recht zuverlässig vergessen.
Der Bewegungsalarm wird wahrscheinlich per Fernbedienung entschärft?
Gruß,
Kathrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1418983 - 11.03.20 21:46 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: RADional]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3728
Es gibt inzwischen Navigationsgeräte mit Alarmfunktion. Sobald das abgestellte Rad bewegt wird, ertönt ein Alarmsignal und es wird eine Nachricht aufs Handy geschickt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418984 - 11.03.20 21:47 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: RADional]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18013
Von Pearl gabs mal ein Schloss mit Bewegungsalarm. Einfach zügig (d.h. ohne Trödeln) auf- und abschließen und alles war ok. Sobald aber am Rad gewackelt wurde, lief ein Timer, wurde dann nicht binnen paar Sekunden entsperrt, lärmte der los.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1418985 - 11.03.20 21:52 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: RADional]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
In Antwort auf: RADional
Alles klar, danke. Wenn der GPS-Tracker nicht ständig an ist, muß man einen Trick finden, ihn beim Abstellen des Rades möglichst unauffällig einzuschalten.
So wie ich mich kenne, würde ich das recht zuverlässig vergessen.
Der Bewegungsalarm wird wahrscheinlich per Fernbedienung entschärft?


So wie man ein Schloss nutzt, denkt man eigentlich auch an den Tracker. Der Bewegungsalarm, den ich verlinkt habe, wird über Tasten betätigt. Es gibt auch eine Variante mit Fernbedienung. Dann habe ich aber noch ein Teil und mit den Tastenkombination hatte ich bislang keine Probleme gehabt. Den Tracker habe ich nur dann an, wenn ich wirklich Befürchtungen habe, dass das Rad geklaut werden könnte. Das habe ich bei meinen typischen Radreisen eher selten, da ich größere Städte meistens meide.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1422251 - 26.03.20 12:27 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Keine Ahnung]
Moreau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Von Abus kommt jetzt eine Alarmbox auf den Markt. Ist eine gute Ergänzung zu einem guten Schloß.
Irrwege erhöhen die Ortskenntnis.
Nach oben   Versenden Drucken
#1422310 - 26.03.20 17:13 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Moreau]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10415
In Antwort auf: Moreau
Von Abus kommt jetzt eine Alarmbox auf den Markt. Ist eine gute Ergänzung zu einem guten Schloß.
Ich habe mir die ABUS Alarmbox beim Fahrradhändler meines Vertrauens vorführen lassen. Es scheint die erste brauchbare Fahrradalarmanlage überhaupt zu sein. Leider ist sie recht schwer, was wohl der Vandalismusfestigkeit geschuldet ist. Hier eines von zig Filmchen: Klick! Den Ton habe ich viel lauter in Erinnerung.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1422316 - 26.03.20 18:47 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: HeinzH.]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 555

Das Video is ja nen Witz, oder lach? Flüsteralarm lach.

Habe dieses mehr als brauchbare Teil seit 3 Jahren auf Touren quer durch Europa am Rad. Funktioniert bestens. Laut und lang anhaltender Alarm.

https://www.achilles-concept.de/fahrradalarmanlage/a-260/

“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West


Geändert von Radix (26.03.20 18:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1422321 - 26.03.20 19:41 Re: Schloss sicher UND leicht möglich? [Re: Radix]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10415
So lange gibt es das Teil schon? Ich hab es kurz vor der ersten Corona-Woche zum ersten Mal gesehen und gehört.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de