Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 35 Gäste und 307 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26673 Mitglieder
89761 Themen
1376066 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3407 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1377757 - 09.03.19 15:20 Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß?
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 452
Hey wir planen jetzt mit Mai für drei Wochen wieder in den Iran zu fahren.
Vor ca 5 Jahren sind wir schon mal im Februar die Strecke Isfahan-> Arak -> Hamedan -> Tabritz -> Van gefahren.

Diesmal planen wir die Strecke Isfahan -> Yazd -> Shiraz und ggf weiter nach Bandar Abbas bis zur Insel Qeschm zu fahren.

Wir sind zu viert und haben zwei relative Radreiseneulinge dabei sowie unser komplette Campingausrüstung dabei. Wir fahren bei guten Bedingungen (kein Gegenwind und nicht all zu hügelig, nicht zuuuu viele Essenseinladungen ) ca 70-100km/Tag. Wenn es arg heiß/bergig wird natürlich entsprechend weniger.

Da diese Gegend ja im Gegensatz zu unserer ersten Tour etwas niedriger liegt und wir später im Jahr fahren mache ich mir ein wenig Sorgen dass es dort in der Wüste schon ziemlich heiß sein könnte. Hat da jemand Erfahrungen zu? Wieviel Wasser habt ihr da so dabei gehabt?

Habt ihr konkrete Streckenempfehlungen bzw. Straßen die wir vermeiden sollten?

Oder sollte es da im Mai wirklich schon zu heiß sein, Vorschläge für eine alternative Route im Iran?

Grüße Joshu

PS: hat wie schaut es mit der Verfügbarkeit von Spiritus für unseren Trangia aus? Gas-Stechkartuschen war das letzte mal nicht sooo einfach.

Bild in Link umgewandelt - bitte maximale Größe (1024 Pixel Breite) beachten! Siehe Hinweise an die Beitragschreiber (Treffpunkt)

Bild
mein Fotoblog: www.joshu.cf

Geändert von Keine Ahnung (09.03.19 17:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378105 - 11.03.19 11:32 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7231
Hi,

das kannst nur Du wissen, wenn es Dir zu heiß wird. Rechne mit 50°C in der Sonne. Den Wasserbedarf kannst nur Du einschätzen... Wenn die z.B. im März da warst, rechne mal mit dem doppelten Flüssigkeitsbedarf. Ich brauche tagsüber max. 4 Liter pro Tag (50°C Schattentemperatur), aber auch das hilft Dir nicht weiter

Grüße
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1378175 - 11.03.19 16:08 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
drachensystem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168

Ein Blick auf die langjährigen Klimadaten für beide Städte Isfahan und Shiraz für den Monat Mai bei wetter.com geben als Höchstwerte (im Schatten gemessen) 36° bzw. 37° an.
Und die Tagessurchschnittshöchstwerte werden für Isfahan mit 28° bzw. für Shiraz mit 30° angegeben.
In der Natur würden sich Bonobos ja auch nicht mit Silberrücken und Pavianen rumärgern...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378186 - 11.03.19 16:58 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: drachensystem]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 167
Unterwegs in Thailand

In Antwort auf: drachensystem

Ein Blick auf die langjährigen Klimadaten für beide Städte Isfahan und Shiraz für den Monat Mai bei wetter.com geben als Höchstwerte (im Schatten gemessen) 36° bzw. 37° an.
Und die Tagessurchschnittshöchstwerte werden für Isfahan mit 28° bzw. für Shiraz mit 30° angegeben.

Die Temperaturen erscheinen eigentlich nicht allzu hoch. Allerdings sollte man den Sonnenhöchststand ebenfalls berücksichtigen. Dieser liegt im Mai für Isfahan beispielsweise bei rund 72 bis 79 Grad und für Shiraz bis zu 82 Grad . Das ist schon ganz ordentlich - zum Vergleich Frankfurt mit 55 bis 61 Grad im selben Zeitraum.

Mir persönlich macht die Sonneneinstrahlung ganz schön zu schaffen. Und ich war mir gar nicht der eigentlich völlig logischen Tatsache bewusst, dass die Sonne um die Jahresmitte herum auf der Nordhalbkugel höher steht als am Äquator - bis ich auf Taiwan eine fast senkrecht stehende Sonne (88 Grad) im Mai erlebt habe.

Im Iran ist mit Bewölkung um diese Zeit auch eher nicht zu rechnen. Von daher wird es wohl schon recht heftig sein. Aber vielleicht schreibt ja noch jemand was dazu, der tatsächlich Praxiserfahrung im gefragten Zeitraum dort hat.
Mark
Nach oben   Versenden Drucken
#1378346 - 12.03.19 11:46 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 904
Hallo,
im Mai ist es in Isfahan (1600m), Yazd (1200m) und Shiraz (1600m) eigentlich ideal, denn die Städte liegen recht hoch.
Abbas und die Insel sind ja am Meer. Da ist es natürlich weit wärmer. Dafür kann man halt einige Pausen im Wasser einlegen zwinker Und wenn ihr von Shiraz nach Abbas wollt, auch gut, denn da geht es meist bergab zwinker
Wir waren im Iran auch schon im Hochsommer unterwegs. Uns macht Hitze nichts aus. Den Monat Mai würde ich als ideal einstufen schmunzel
LG, Wi grenzenlos + wünsche schon jetzt herrlich Tour :-) Ach ja, Wasser gibt es an den Strecken genug. Jedes Dorf hat einen Laden schmunzel und öfters werden Iraner mit Autos halten und euch welches geben zwinker

Geändert von grenzenlos (12.03.19 11:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1378354 - 12.03.19 12:06 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: grenzenlos]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2983
Ich möchte noch anmerken, dass in den Wüstenregionen die Luftfeuchte relativ gering ist. Daher können in der Regel höhere Temperaturen besser vertragen werden. In den Küstenregionen (um Abbas herum) muss man mit deutlich höherer Luftfeuchte rechnen, da können Temperaturen schon um die 40 Grad recht mal unangenehm werden, obgleich da auch mit deutlich höheren Temperaturen rechnen muss. Das sind so meine Erinnerungen aus meiner im wesentlichen nur beruflichen Aufenthalte im Iran (Khuzestan und Kurztrips in die hier angesprochenen Wüstenregionen).
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1378358 - 12.03.19 12:15 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: hopi]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 904
Ja, stimmt exakt schmunzel Und in diesen höheren Wüstenregionen sind die Nächte sehr angenehm.
In der Region Abbas kühlt es meist auch in der Nacht kaum ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1378525 - 12.03.19 23:02 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: grenzenlos]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 452
Danke euch allen.

als ich das letzte mal da waren, war Hitze ein Fremdwort. Wir waren eher froh wenn die Temperaturen Nachts im Zelt nicht in den negativen zweistelligen Bereich gefallen sind. Da sah das alles eher so aus
https://joshu.cf/wp-content/uploads/2014/09/IGP0392.jpg
https://joshu.cf/wp-content/uploads/2014/09/IGP0407.converted.jpg

Wir vertragen Hitze nicht sonderlich gut. Alles oberhalb von 25°C ist unangenehm

und über die Auswirkungen des Sonneneinstrahlwinkel habe ich mir ehrlich gesagt noch nie bewusst einen Kopf gemacht!

Wir sind gerade ernsthaft am evaluieren ob wir nicht doch lieber etwas umplanen und z.B von Armenien aus ins Land und dann z.B nach Ardabil radeln wollen. Die Städte Highlights wie Isfahan und Shiraz verpassen wir dann natürlich traurig
Wie klug das ist, untrainiert in den Bergen in Armenien zu starten ist auch etwas fraglich, aber wenn die Frage "Hitze oder untrainiert in die Berge" lautet, dann nehmen wir doch lieber die Berge.


PS wie verhinde ich das die Emojis automatisch animiert werden? der Emojoy mit herrausgestreckter Zunge ist z.B bei mir eher "frech" gemeint sieht animiert hier aber eher halb tot gefahren aus.
mein Fotoblog: www.joshu.cf

Geändert von joshu (12.03.19 23:07)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378541 - 13.03.19 07:36 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18679
In Antwort auf: joshu
Alles oberhalb von 25°C ist unangenehm

schockiert Wir könnte nie zusammen verreisen... Ab 25°C (also oberhalb davon) beginne ich langsam, mich wohlzufühlen und zu überlege,, ob ich die lange Hose ausziehen könnte... träller
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378591 - 13.03.19 10:24 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: Toxxi]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 452
"Die lange Hose ausziehen" - spätestens da wird es dann auch für den sich als weiblich identifizierenden Tteil der Reisegesellschaft kompliziert. Zumindest in ländern wie dem Iran

Wobei die 25°C ja zugegen etwas polemisch waren. Wir Halten es schon auch gut darüber aus. Besonders da ja Faktoren wie wind, steigung, Schatten, Bewölkung, Versorgung mit kalten Getränken und Obst unterwegs, Luftfeuchtigkeit und allgemeine Stimmung ja fast noch wichtiger sind.

Nur de ganzen Tag im eigene saft zu gaaren um dann abends mit Staub paniert in den Schlafsack zu kriechen find ich halt nicht sehr erstrebenswert.

PS: hab das mal vom Handy geschrieben solange man nichts direkt zitiert und die Groß Schreibung so nimmt wie sie kommt geht das schon so halbwegs. Hoffe das wird mir hier im offtopic verziehen.
mein Fotoblog: www.joshu.cf

Geändert von joshu (13.03.19 10:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1378887 - 15.03.19 10:32 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1756
In Antwort auf: joshu
Nur de ganzen Tag im eigene saft zu gaaren um dann abends mit Staub paniert in den Schlafsack zu kriechen find ich halt nicht sehr erstrebenswert.


Im Saft gart man in der Wüste eigentlich nicht, sondern es ist wunderbar (schön) trocken. Also ich denke es wird heiß, trocken und ziemlich fad auf den Hauptstrecken. Nicht zu extrem heiß, aber sicher staubig und bröslig. Auf dem Weg nach und von Yazd gibt es glaube ich keine interessanten Nebenstrecken (bitte berichtigen wenn falsch). Um Esfahan und Shiraz dürfte es aber was geben. Wer überhaupt keinen Bock hat auf längere Strecken in der Wüste sollte evtl. einfach mit Bus und Taxi urlaub machen? Die Städte und die Attraktionen rundherum sind natürlich super.

Geändert von dhomas (15.03.19 10:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1379250 - 17.03.19 20:15 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: dhomas]
joshu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 452
Nun Wüste und Co mögen wir gerne auch mal die Weite die so entstehen kann aber halt nicht die Wärme schmunzel Und ja wir haben es mehrfach ausprobiert. Und ist es letzten Sommer südlich der Pyrenäen schon zu warm geworden und vor zwei Jahren waren wir in Montenegro mehr als froh als wir im Dormitor in höhere Lagen gekommen sind!

Zumindest auf der Strecke Isfahan Yazd scheint es eine kleine Parallelstraße zu geben https://www.komoot.de/plan/tour/d08AfJ_TQMUhi8=F3qABKjM0qFPWA==/@32.2023433,53.2672119,9z

Yazd - Shiraz scheint tatsächlich schwierig zu sein.
mein Fotoblog: www.joshu.cf
Nach oben   Versenden Drucken
#1379334 - 18.03.19 12:23 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7231
Hi,

umplanen ist Murks, wenn man sich auf etwas freut.
Wüste und eigener Saft - paßt nicht zusammen. Der Schweiß verdamft sofort.

Daher stellt Euch auf Hitze ein. Wenn ihr früh loskommt, schafft ihr 30-40% der Tagesetappen vor der Wärme. Ich vermute stark, dass ihr eine massive Nachtsabkühlung habt.

Grüße
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1379604 - 20.03.19 09:38 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2254
Hallo zusammen!


Darf ich mich als Iran-Neuling hier an den Faden dranhängen?

Wir planen im Sommer im Kaukasus (Georgien und Armenien) unterwegs zu sein. Anschließend dann im Herbst (Oktober/November/Dezember) von der armenischen Grenze in den Iran und ganz grob über Täbris, Isfahan Richtung persischer Golf nach Bandar Abbas. Von dort wollen wir mit dem Schiff nach Dubai übersetzen.

Einige Fragen zum Radreisen im Iran:

- Mit welchen Temperaturen (tags/nachts) muss man zu dieser Jahreszeit rechnen?
- Auf dem Standstreifen einer mehrspurigen viel befahrenen Schnellstraße fühlen wir uns nicht sehr wohl. Gibt es mögliche Nebenstrecken, die einigermaßen verkehrsarm sind?
- Wie sieht dort die Infrastruktur aus? Gibt es in wiederkehrenden Abständen Versorgungsmöglichkeiten (Wasser/Lebensmittel) und ggf. Unterkunft?
- Wie sieht das konkret mit der Geldbeschaffung aus? Muss man tatsächlich größere Menge an Bargeld mitführen oder gibt es Alternativen?
- Ist es möglich, Gaskartuschen (Stechkartuschen oder Schraubkartuschen) nachzukaufen?

Ich bin dankbar für jede Antwort, gerne auch Links zu Berichten etc. Mir fehlt noch so ein wenig das Gefühl für dieses riesige und spannende Land...


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1379637 - 20.03.19 14:34 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: lutz_]
gysein
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Lieber Lutz,

- zu den Temperaturen kann ich nichts sagen (am Grenzübergang in Nordooz war ich am 1. September 2014 und im Oktober 2014 schon am Persischen Golf (von Buscher bis Fähre in Bandar Lengeh))

- zum Verkehr : der Freeway (die Autobahn, weiße Schrift auf blauem Grund) fand ich o.k. Autobahnraststätten gab es selten (gefühlt im Abstand 50-100Km). Die Highways (weiße Schrift auf grünem Grund) sind sehr stark befahren und haben keinen Randstreifen. Da brauchte ich starke Nerven. Die Nebenstraßen waren zum Radfahren perfekt: Verkehr war kaum vorhanden und der Asphalt gut. Ganz umfahren kann man die Highways wohl nicht - besonders wenn es in die großen Städte gehen soll (Hamedan, Esfahan). Auf dem Weg von Hamedan nach Esfahan sollte man Khondab umfahren.
So bin ich die ersten Kilometer im Iran gefahren. Auf den beiden Highways 14 und 16 ist starker Verkehr, auf dem Freeway Nr. 2 war es stressfrei und man war schnell unterwegs. Auf den Nebenstraßen kam selten mal ein Auto.

- Infrastruktur (Unterkunft/Verpflegung): "Hakuna matata"

- Geldbeschaffung: Ich hab in der letzten großen Stadt in Armenien, in Kapan , am Bankschalter Euro und Dollar mit der Kreditkarte bekommen, war teuer. Im Iran gibt es Wechselstuben (nicht in der Bank wechseln: ich habe es versucht und wurde überaus freundlich an die Wechselstube verwiesen). Der Iran war 2014 nicht an das internationale Bankensystem angeschlossen. Ob es z.B. Western Union gibt entzieht sich meiner Kenntnis.

- zu Gaskartuschen kann ich nichts sagen.

Gute Fahrt
Raiko
Nach oben   Versenden Drucken
#1379639 - 20.03.19 14:47 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: lutz_]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1756
Was Geld betrifft: im Iran kann man in jeder Wechselstube Euro oder US-Dollar wechseln. Wenn die Reise nicht zu lange ist, würde ich einen dicken Batzen Euro mitnehmen (am Besten nicht größer als 50er). Ansonsten zahlen die Geldautomaten in Georgien auch US-Dollar aus; mit einer Kreditkarte z.B. von der DKB ist das kostenlos.

Im Iran selbst gibt es die Möglichkeit sich eine "Mahcard" zu besorgen, das ist eine EC-Karte für Touristen. Auf die kann man sein Geld laden, und damit dann wirklich fast überall bezahlen. Wenn man über Land einreist ist das aber vielleicht ein wenig kompliziert und dauert ein paar Tage.

Ich würde einfach den großen Batzen Geld nehmen, aufteilen und an verschiedenen Orten mitführen, bzw. verstecken. Fand es im Iran sehr sicher.

P.S. wenn sich's ergibt würde ich noch entweder Kashan oder Yazd in die Route aufnehmen, ich fand die Altstädte aus Lehm großartig.

Geändert von dhomas (20.03.19 14:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1380500 - 27.03.19 08:29 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: lutz_]
salbedo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 68
Hallo Lutz

Wir haben ziemlich genau die gleiche Route zu der gleichen Jahreszeit im 2018 geradelt:
Velosiped.ch

Nimm von Kapan unbedingt die östlichere Variante an die Grenze. (Östlich vom Tunnel abzweigen) Da fährt kein Mensch und die Strasse ist sehr gut in Schuss. Die Abfahrt vom Pass zum Iranischen Grenzfluss war grandios. Gerade mal zwei Autos in etwas 1.5h grins

Temperaturmässig was es im Kaukasus eigtl ziemlich angenehm. Aber auch da am Morgen teilweise Reif am Zelt. Bis Shiraz fast immmer am morgen kalt dann rasch warm und am Abend wieder kühl (Herbsttemperaturen).
In Bandar Abbas war es dann nur noch warm (30-35°) und Nächte nie kalt. (Sommer)
Im Oman dann eher zu heiss. Radeln am Mittag fast nicht möglich.

Fahren auf dem Freeway fanden wir super. Drei Autospuren und ein 3m-Velostreifen. grins Zwischen Tehran und Esfahan unbedingt auf den Freeway gehen. Die "Old Road" ist vollgestopft mit Lastwagen (welche nicht auf den Freeway dürfen). Das Velofahrverbot kann man ohne Probleme ignorieren. Die Polizei überholte uns mehrmals und sagte nichts. Bei den Mauthäusern folgten wir unserer eigenen Regel: smile & wave schmunzel

Wir haben das Geld von zu Hause mitgenommen (ca. 1000€ pro Person). Im Kaukasus Geld aus dem Automat danach alles Bar getauscht und am Ende (Weihnachten in Muskat) immer noch rund 400-500€ übrig...

Gekocht haben wir mit Benzin daher kann ich nichts über die Gaskartuschen sagen.
Gruss
Christian

Geändert von salbedo (27.03.19 08:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1380584 - 27.03.19 14:40 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: joshu]
Wernersberger
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 23
In Antwort auf: joshu
Hey wir planen jetzt mit Mai für drei Wochen wieder in den Iran zu fahren.

Diesmal planen wir die Strecke Isfahan -> Yazd -> Shiraz und ggf weiter nach Bandar Abbas bis zur Insel Qeschm zu fahren.


Mai ist für das Landesinnere ziemlich ideal weil man sich durchgehend auf Höhen von ~800m bis 1700 Meter bewegt. Aber am Persischen Golf werdet ihr nicht glücklich. Ich kenne die Gegend dort nur im April und das war schon grenzwertig. An Radfahren bei Mai-Temperaturen will ich gar nicht denken. Macht lieber noch einen Abstecher nach Kashan oder Naein, da ist es auch warm genug.

Bezüglich der nicht Fahrrad-spezifischen Themen, insbesondere Geldbeschaffung, gibt es auf Facebook eine sehr hilfreiche Plattform in Sachen Iranreisen, auf der sich immer wieder auch Iraner zu Wort melden (oft in perfektem Deutsch). Man erhält dort in aller Regel sehr fix eine brauchbare Antwort auf Fragen. Den Tipp, besser Wechselstuben als Banken aufzusuchen kann ich bestätigen. Ich habe auch 2mal auf der Straße getauscht (mangels Alternative). War völlig OK und den in Sichtweite stehenden Polizisten hat es nicht gekümmert.
Grüße, Steff

Geändert von Wernersberger (27.03.19 14:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1380589 - 27.03.19 14:58 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: Wernersberger]
Wernersberger
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Noch was, hat nichts mit Radreisen zu tun aber mit dem Iran und macht vielleicht Lust auf dieses faszinierende Land. Den kleinen Trailer habe ich für einen Lichtbildervortrag (der demnächst ein paar mal wiederholt wird) konzipiert:
https://www.youtube.com/watch?v=XxnGyH6X6BU

Und hier der Link zu meinem Bericht mit vielen Fotos und Infos über das Land im Nikon-Forum:
https://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/foto-reportagen/179488-auf-der-achse-des-boesen.html
Grüße, Steff
Nach oben   Versenden Drucken
#1385377 - 06.05.19 23:52 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: lutz_]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2158
In Antwort auf: lutz_

- Auf dem Standstreifen einer mehrspurigen viel befahrenen Schnellstraße fühlen wir uns nicht sehr wohl. Gibt es mögliche Nebenstrecken, die einigermaßen verkehrsarm sind?
Ja, und die würde ich euch sehr ans Herz legen. Wer im Iran mit dem Rad auf der Autobahn rumfährt ist selber Schuld. Langweilig, laut, staubig und stinkig.
Nebenstrecken sind sehr häufig kaum befahren, landschaftlich wunderschön und man kommt leicht mit den Menschen in den Dörfern in Kontakt. Nachteil: alle vorhandenen Karten (auch Openstreetmap und Google) sind unvollständig und/oder fehlerhaft. Die Planung erfordert also einen hohen Aufwand, um Überraschungen zu vermeiden. Andererseits sind Überraschungen im Iran meistens gute Überraschungen. Man braucht halt Zeit schmunzel

Zitat:

- Wie sieht dort die Infrastruktur aus? Gibt es in wiederkehrenden Abständen Versorgungsmöglichkeiten (Wasser/Lebensmittel) und ggf. Unterkunft?

Verpfelgung ist kein Problem, Unterkunft auch nicht. Oft wird man eingeladen, wenn man das will. Hotels/Gasthäuser gibt es meist nur in größeren Orten, die manchmal mehr als eine Tagesetappe auseinanderliegen.

Zitat:

- Wie sieht das konkret mit der Geldbeschaffung aus? Muss man tatsächlich größere Menge an Bargeld mitführen oder gibt es Alternativen?

An Bargeld führt kein Weg vorbei. Ist aber völlig unproblematisch.

Zitat:

- Ist es möglich, Gaskartuschen (Stechkartuschen oder Schraubkartuschen) nachzukaufen?

Ja, in allen Provinzhauptstädten lässt sich was finden. Schraubkartuschen sind weiter verbreitet.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1385379 - 07.05.19 00:05 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: dhomas]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2158
In Antwort auf: dhomas
Auf dem Weg nach und von Yazd gibt es glaube ich keine interessanten Nebenstrecken (bitte berichtigen wenn falsch).

Mach ich doch gerne schmunzel
Aus Isfahan kommt man gut am (rechten) Ufer des Zayandeh Rud raus. Dann etwas eintönig nach Varzaneh, wo man gut einen Tag lang die Umgebung mit Salzsee, Sanddünen, alter Zitadelle, Taubentürmen und heißer Quelle erkunden kann. Von dort über die fantastisch gelegene Khargushi-Karawanserei nach Nodushan und durch die Berge nach Taft und rein nach Yazd.
Will man weiter nach Shiraz, kann man südlich raus nach Fahraj, dann quer durch die flache Wüste nach Saryazd und weiter nach Mehriz (viele Burgen und Karawansereien unterwegs). Wahlweise östlich um die Berge rum oder zwischendurch nach Tang-e Chenar und dann eintönig nach Süden über Marvast ins Bavanat-Nomadengebiet. Von dort kann man sich auf kleinen Wegen durch die Berge nach Pasargad rüberschlängeln. Entlang der Hauptstraße (meist Alternativen parallel dazu möglich) kommt man über Persepolis nach Shiraz.

Auf dieser Strecke hat man zu allergrößten Teil seine Ruhe und recht wenig Verkehr. Dazu kommen einige Sehenswürdigkeiten und landschaftlich sehr schöne Abschnitte, insbesondere in den bergigeren Gebieten. Langweilige Abschnitte kommen dennoch vor. Irgendwie müssen die großen Ebenen ja durchquert werden.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1385441 - 07.05.19 18:43 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: zaher ahmad]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 904
Lieb Zaher,
deine super Wegbeschreibung hat arges in mir ausgelöst zwinker Ich muss da unbedingt erneut hin schmunzel echt zwinker Da kommt nämlich viel, viel Sehnsucht auf!!!

LG, Wi

Geändert von grenzenlos (07.05.19 18:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1385529 - 08.05.19 13:35 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: grenzenlos]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2158
Lieber Wi,

es gibt meiner Meinung nach attraktivere Strecken im Iran. Die oben skizzierte ist empfehlenswert für Leute, die die großen Sehenswürdigkeiten in den Städten Isfahan, Yazd und Shiraz noch nicht kennen. Wenn man dort nicht unbedingt hin will, gibt es unzählige wunderschöne und verkehrsarme Routen durch dieses weite Land. Bei Bedarf einfach fragen schmunzel

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1385534 - 08.05.19 13:57 Re: Iran im Mai: Isfahan->Yazd->Shiraz. zu heiß? [Re: zaher ahmad]
grenzenlos
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 904
War 3x im herrlichen Iran unterwegs. Und dies war auch immer für eine längere Zeit. Bin mir aber bewusst, keine 30% habe ich gesehen zwinker
Wenn es erneut so weit sein wird, greife ich gerne auf deine Ratschläge zurück zwinker Schon jetzt ein Dankeschön schmunzel

LG, Wi
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de