Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Dipping, cterres, Old Hair, MarcB0_96, Patrick.unterwegs, 2171217, 8 unsichtbar), 115 Gäste und 431 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96167 Themen
1506193 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2644 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#1077153 - 28.10.14 13:09 Re: Helmpflicht Spanien [Re: radlsocke]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: radlsocke

Ja, mache ich auch, ich nehme sogar mein Rad mit grins



Ich bin schon mit Radklamotten und Helm, aber ohne Rad in den Urlaub gefahren.

Zitat:

Die Zielgruppe eines Radverleihs beschränkt sich aber bestimmt nicht auf erfahrene Reiseradler, sondern erstreckt sich – und das wahrscheinlich mehrheitlich – auf ganz normale Feriengäste, die möglicherweise zuhause nicht einmal einen eigenen Helm liegen haben.


Ich hab mir bisher immer eingebildet, auf Mallorca könne man nur Rennrad fahren... zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1077167 - 28.10.14 13:42 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Martina]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17754
In Antwort auf: Martina
[…]
Zitat:

Die Zielgruppe eines Radverleihs beschränkt sich aber bestimmt nicht auf erfahrene Reiseradler, sondern erstreckt sich – und das wahrscheinlich mehrheitlich – auf ganz normale Feriengäste, die möglicherweise zuhause nicht einmal einen eigenen Helm liegen haben.


Ich hab mir bisher immer eingebildet, auf Mallorca könne man nur Rennrad fahren... zwinker

Martina

Im Winterhalbjahr werden sicher hauptsächlich Rennräder verliehen. Aber es gibt auch viele Radverleihe - z. T. auch von Hotels - die Räder (unterschiedlichster Qualität) für kurze Ausflüge o. ä. vermieten.

Nach Mallorca fliege ich auch in der Regel mit Radklamotten und Helm, aber ohne Rad. Die Rennräder, die verliehen werden, sind von guter Qualität.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1077170 - 28.10.14 13:51 Re: Helmpflicht Spanien [Re: radlsocke]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17754
In Antwort auf: radlsocke
Allerdings würde ich von einem lokalen Radverleiher erwarten, einen Leih-Helm angeboten zu bekommen, entsprechend wie z.B. Sicherheitsgurte ein Bestandteil eines Leihwagens sind. Oder schleppt jemand von Euch einen Fahrradhelm in den Nicht-Radl-Urlaub mit, für den Fall dass es am Urlaubsort vielleicht Leihfahrräder gibt, deren Leihe man eventuell in Betracht ziehen könnte?

Kommt halt drauf an, was man vorhat. Auf Mallorca ist der Rennradverleih ziemlich ausgeprägt, da dürften die meisten ihren Helm dabei haben. Wenn man aber einen Strandurlaub macht und mal ein bisschen die Playa de Palma hoch- und runterfahren möchte ... da nimmt wohl niemand einen Helm mit. Und da muss man ihn ja auch nicht tragen, da innerhalb geschlossener Ortschaften. Ich würde mir einen Leihhelm nicht aufsetzen, das finde ich fast so unangenehm wie Leihschuhe beim Bowling. Aber vielleicht habe ich auch eine recht niedrige Toleranzschwelle bei diesen Angelegenheiten.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1077182 - 28.10.14 14:11 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16606
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: veloträumer
Ein tolles Argument, wenn man in ein demokratisches Land fährt, indem es ebenso umstrittene Meinungen zu dem Thema gibt wie bei uns. Respekt habe ich einzelnen Menschen gegenüber, nicht aber einem Staatsgebilde gegenüber und seinen etwa zweifelhaften Auswüchsen. Dieser Gastland-Zeigefinger ist etwas für Leute, die es immer allen Recht machen wollen, ohne das sei eine eigene Meinung haben bzw. die gerne mit allen gerne kuschen, die die Macht haben (die bekanntlich vergänglich ist).

du selber entscheidest also, ob in einem fremden Land, dessen Gast du bist, die Gesetze auch für dich gelten oder nicht? Wenn sie dir nicht gefallen, dann nennst du sie zweifelhafte Auswüchse eines Staatsgebildes und diejenigen, die sie befolgen, nennst du Kuscher.
Reschpeckt!

Hans

PS: nenn mir doch bitte ein einziges Gesetz in Deutschland, zu dem es keine umstrittenen Meinungen gibt.


Ich halte mich auch in Deutschland nicht an jede Vorschrift. Warum sollte ich mein Verhalten im Ausland ändern? Wenn ich Deutschland z.B. viele radpflichtige Radwege meide, weil ich sie für gefährlich halte, dann tue ich das im Ausland auch, wenn dort ähnliche Verbauungen bestehen und Bestimmungen gelten. Im Übrigen solltest du unterschieden können zwischen verschiedenen Gesetztesebenen, vom Gesetz mit Verfassungrang (bei uns Grundgesetz, international: Menschenrechte) bis hinunter zu einer Ordnung (bei uns z.B Straßenverkehrsordnung). Der Verstoß gegen letztere ist zunächst einmal nur eine Ordnungswidrigkeit, kein Gesetzesverstoß und schon gar kein Verbrechen. Wenn ich also bei Rot über die Ampel gehe, kann das zwar per Bußgeld von der Polizei geahndet werden (muss aber nicht). Ich kann aber nicht belangt werden, wenn ich nicht auf frischer Tat ertappt werde. Im Grunde ist das keine strafbare Handlung, sondern nur ein Regelverstoß gegen eine Regel, die übrigens nur einem Regelbedarf folgt, der nicht zu allen Zeiten gegeben ist. Bei einem Mord ist das anders. Selbst wenn ihn niemand gesehen hat, ist es eine Straftat und ein Verbrechen. Mord kann sogar dann ein Verbrechen sein, wenn es Gesetze gibt, die die Tötung von dir verlangt haben. Deswegen hat jeder Mesnch auch eine moralische Eigenverantwortung, die in keinem Gesetz der Welt steht.

Zudem gibt es in jedem Land eine ihm eigene Gesetzesuntreue der eigenen Bewohner. Zur Gastlandanpassung gehören daher sogar Regelverstöße, wenn sie im Gastland üblich sind (sonst kommst du gar nicht durch den Verkehr, über die Straße). Ein Regelverstoß bleibt das trotzdem und im ungünstigen Fall könntest du auch gegen die übliche Praxis des Landes belangt werden. Gastlandregeln kann man übrigens auch auf nichtgesetzlicher Ebene verletzen, ohne dass sie irgendwie belangt werden können. Auch dort gilt es abzuwägen, ob man sich anpasst oder nicht. Und ja, ich muss mich auch nicht allem anpassen, wenn ich es selbst für verwerflich halte, auch wenn es gängige und unbestrafte Praxis ist, sogar rein gesetzlich erlaubt ist. Ich schmeiße den Müll eben auch dann nicht in die Landschaft, wenn das per Gesetz oder Verordnung nicht verboten ist. Und ja, du bis ein Kuscher, wenn du jede Vorschrift, die du irgendwo vorfindest und als widersinnig identifizierst und vielleicht sogar als gefahrfördernd erkennst (wie z.B. Kind auf Lenkerstange statt im Hänger, so in Spanien gefordert), befolgst. Punkt.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (28.10.14 14:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1077183 - 28.10.14 14:11 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Holger]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Mir geht’s eher um das Angebot, das signalisiert, dass man einen brauchen könnte.

Geändert von radlsocke (28.10.14 14:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1077185 - 28.10.14 14:29 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17754
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: veloträumer
Ein tolles Argument, wenn man in ein demokratisches Land fährt, indem es ebenso umstrittene Meinungen zu dem Thema gibt wie bei uns. Respekt habe ich einzelnen Menschen gegenüber, nicht aber einem Staatsgebilde gegenüber und seinen etwa zweifelhaften Auswüchsen. Dieser Gastland-Zeigefinger ist etwas für Leute, die es immer allen Recht machen wollen, ohne das sei eine eigene Meinung haben bzw. die gerne mit allen gerne kuschen, die die Macht haben (die bekanntlich vergänglich ist).

du selber entscheidest also, ob in einem fremden Land, dessen Gast du bist, die Gesetze auch für dich gelten oder nicht? Wenn sie dir nicht gefallen, dann nennst du sie zweifelhafte Auswüchse eines Staatsgebildes und diejenigen, die sie befolgen, nennst du Kuscher.
Reschpeckt!

Hans

PS: nenn mir doch bitte ein einziges Gesetz in Deutschland, zu dem es keine umstrittenen Meinungen gibt.


Ich halte mich auch in Deutschland nicht an jede Vorschrift. Warum sollte ich mein Verhalten im Ausland ändern? […]

Eben. So halte ich es auch. Und das bedeutet noch lange nicht, dass ich annehme, die Gesetze gälten für mich nicht. Tun sie natürlich, sonst könnte ich ja auch nicht dagegen "verstoßen". Es gibt einen großen Unterschied zwischen "Die Gesetze gelten nicht für mich" und "ich halte mich nicht an alle".

Viele Grüße,
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1077262 - 28.10.14 16:58 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3596
Wow, was für ein Rechtfertigungsschwall auf einen Zweizeiler von mir.

Nun, unsere Gesellschaft funktioniert im wesentlichen auch aus diesem einen Grund, weil der Großteil seiner Mitglieder genau jenes tut: sich an die Spielregeln halten. Das sind deswegen noch lange keine Kuscher und Duckmäuser und Jeder nimmt sich auch seine kleinen Freiräume. Auch ich gehe gelegentlich bei Rot über die Kreuzung, aber ich erspare mir und meiner Umwelt einen Rechtfertigungssermon von Staatsgebilde und Demokratie und Macht.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1077263 - 28.10.14 17:01 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17754
Es gibt halt die Menschen vieler Worte und die weniger Worte grins
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1077266 - 28.10.14 17:26 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: Hansflo

Nun, unsere Gesellschaft funktioniert im wesentlichen auch aus diesem einen Grund, weil der Großteil seiner Mitglieder genau jenes tut: sich an die Spielregeln halten.


Welche Rolle genau spielt es für die spanische Gesellschaft ob deutsche Touristen beim Radfahren in Spanien Helme tragen? Da komme ich nicht ganz mit. (ja, meine Frage ist reine Polemik, ;-) sorry - )

Übrigens weiß ich gar nicht ob das stimmt. Klar ist es theoretisch erstmal der Sinn von Regelungen, dass alles läuft und funktioniert. Aber es kommt nicht eben selten vor, dass Regelungen und Gesetze sogar eher ein Bremsschuh sind und ständig und konsequent umgangen werden oder schlicht ignoriert ... eben damit es läuft.

"Wenn du in Rom bist, tu es wie die Römer" oder so ähnlich. Ist sicher richtig und halte ich sehr viel von. das hat aber überhaupt nichts damit zu tun, jede komische Verordnung Buchstabengetreu zu befolgen, sondern es geht darum nicht gegen landestypische Sitten und Gebräuche zu verstoßen und damit die Leute vor den Kopf zu stoßen.

Gruß
Jörg

Geändert von :-) (28.10.14 17:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1077292 - 28.10.14 18:58 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Nun, unsere Gesellschaft funktioniert im wesentlichen auch aus diesem einen Grund, weil der Großteil seiner Mitglieder genau jenes tut: sich an die Spielregeln halten.

Nun sollte man aber nicht vergessen, dass es hier um Sonderspielregeln geht, die der Spielverderber Aznar eingeführt hat, um den Fahrradverkehr ein für allemal loszuwerden. Die Schnapsideen dieses Herren waren hier bei uns schon öfter ein Thema. Es fällt auch auf, dass in den Regionen, wo die Volkspartei die Regierung stellt, die Polizei, die nach eigenen Aussagen andere Probleme und besseres zu tun hat, auf böse helmverweigernde Radfahrer angesetzt wird.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077382 - 28.10.14 23:10 Re: Helmpflicht Spanien [Re: aighes]
-Anja-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Das stimmt. Ich schrieb ja auch, wir haben uns vorher nicht informiert. Sollte kein Verantwortung-abschieben sein, nur ein Erfahrungsbericht.
Mir ist noch eingefallen 2011 auf Lanzarote und Mallorca wußten wir auch von nix, diverse Radverleiher informierten auch nicht, wir sind nicht angehalten worden.
2013 haben wir noch mehr Touristen auf Leihrädern ohne Helm gesehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1077385 - 28.10.14 23:17 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Hansflo
Nun, unsere Gesellschaft funktioniert im wesentlichen auch aus diesem einen Grund, weil der Großteil seiner Mitglieder genau jenes tut: sich an die Spielregeln halten.

Für das Zusammenleben sind die Regeln wichtig, die genau dieses Zusammenleben regeln. Helmpflicht gehört nicht dazu, zu enges Überholen gehört z.B. dazu.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077387 - 28.10.14 23:20 Re: Helmpflicht Spanien [Re: radlsocke]
-Anja-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Ich fände es einfach kundenfreundlich. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, keine Gesetzeslage.
Wir machen das halt auch so: Wenn wir radreisen sind die eigenen Räder und Helme dabei. Bei einer Flugreise leihen wir halt vielleicht auch mal Räder aus, das wird aber erst vor Ort spontan entschieden und dafür packen wir die Helme nicht ins Gepäck. Einen Leihhelm würde ich auch nicht aufsetzen.
Da wir für Spanien ja nun Bescheid wissen, werden wir dort weiterhin schöne Wanderungen unternehmen.
Bevor wir uns in anderen Ländern vielleicht mal spontan Räder leihen informieren wir uns vorher, haben wir ja jetzt gelernt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1077402 - 29.10.14 07:03 Re: Helmpflicht Spanien [Re: HyS]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3596
In Antwort auf: HyS
In Antwort auf: Hansflo
Nun, unsere Gesellschaft funktioniert im wesentlichen auch aus diesem einen Grund, weil der Großteil seiner Mitglieder genau jenes tut: sich an die Spielregeln halten.

Für das Zusammenleben sind die Regeln wichtig, die genau dieses Zusammenleben regeln. Helmpflicht gehört nicht dazu, zu enges Überholen gehört z.B. dazu.


Stimmt, da gebe ich dir gerne Recht und die Helmpflicht in Spanien und wer sie einhält oder nicht ist mir von ganzem Herzen ziemlich wurscht. In der Diskussion waren wir auf allgemeine Themen abgeglitten und diese laut und wortreich hinausposaunte Einstellung "ich bestimme selber, was ich respektiere" finde ich unfair und pubertär.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077507 - 29.10.14 14:55 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16606
In Antwort auf: Hansflo
In der Diskussion waren wir auf allgemeine Themen abgeglitten und diese laut und wortreich hinausposaunte Einstellung "ich bestimme selber, was ich respektiere" finde ich unfair und pubertär.

Ähnliche Asymmetrien gibt es in allen Lebensbereichen, nicht nur im Straßenverkehr. Für den Fall der Fälle: Ich bin kein Anarchist, vor dessen Chaos du flüchten müsstest - selbst wenn ich gelegentlich in Österreich vorbeischaue. lach Eher bin ich eine der harmlosestes Gestalten des breiten Volkes, wenngleich nicht ganz ohne Wortgewalt. Und das fürchten wieder bestimmte Verschleierer.
In Antwort auf: Hansflo
Auch ich gehe gelegentlich bei Rot über die Kreuzung,

Wünsche dir, dass du deine Pubertät in Schach halten kannst. zwinker

Es gibt übrigens recht viele bessergläubige Großsünder, die schon versucht haben, dem armen Tropf die unrechtmäßig erworbene Maultasche wieder aus dem Schlund zu ziehen - der ordnungsgemäßen Regeln wegen. Diese selbsternannten Kralshüter der oberlehrerhaften Regeltreue in weißen Westen ergehen sich nicht selten in Scheinheiligkeit, dessen Licht viel Schatten auf die Erde wirft. Nur können sie den Schatten häufig besser verstecken.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1077512 - 29.10.14 15:04 Re: Helmpflicht Spanien [Re: faips]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6842
Kleine Ergänzung. Habe heute bei einem Verleih in Spanien ein Rad geholt und wurde ausdrücklich auf den Helm hingewiesen. Üblich wären zehn Euro Strafe, gern auch mehr.Habe jetzt mal drauf geachtet - alle tragen nen Helm. Habe nicht einen Radler ohne gesehen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077514 - 29.10.14 15:12 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: veloträumer

Es gibt übrigens recht viele bessergläubige Großsünder, die schon versucht haben, dem armen Tropf die unrechtmäßig erworbene Maultasche wieder aus dem Schlund zu ziehen - der ordnungsgemäßen Regeln wegen. Diese selbsternannten Kralshüter der oberlehrerhaften Regeltreue in weißen Westen ergehen sich nicht selten in Scheinheiligkeit, dessen Licht viel Schatten auf die Erde wirft. Nur können sie den Schatten häufig besser verstecken.



sehr schön formulierte, traurige und oft beobachtete Tatsache. bravo

Geändert von :-) (29.10.14 15:12)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077530 - 29.10.14 16:22 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Diese selbsternannten Kralshüter

Sind die nun für diesen oder diesen Kral zuständig?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077535 - 29.10.14 16:39 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Falk]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16606
Naja ja, ich bin halt eine sprachliche Grücke. - Jetzt ist wieder ausgeglichen. cool
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077567 - 29.10.14 19:38 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Uwe Radholz]
-Anja-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Und das ist legal, dass jeder Polizist die Höhe des Bußgeldes nach eigenem Ermessen bestimmt? In wessen Taschen wandert das Geld?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077617 - 29.10.14 21:55 Re: Helmpflicht Spanien [Re: -Anja-]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16606
Ich halte es auch nicht für rechtens, dass ihr die Räder nicht mehr bewegen durftet. Im Gegensatz zu anderen Mägeln wie Alkohol, Defekte an Bremsen oder Licht (bei Dunkelheit) besteht ja keine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer. Nachbesserung ist ja möglich z.B. indem ihr nächsten Tags einen Helm auf der Polizeiwache vorweisen könntet. Bußgeld ist eh gezahlt worden, Personalien ließen sich ja wahrscheinlich feststellen, ggf. sogar Unterkunft. Hat man keinen Führerschein im Auto mit, gilt (bei uns) ja Ähnliches. Für kleine Defekte am Rad gilt gleichfalls Nachbesserungsmöglichkeit, ohne dass das Rad sofort stillgelegt werden muss.

Ich bin auch nicht wie José Maria der Ansicht, dass der Südländer/Spanier als Beamter grundsätzlich lässiger ist als der nordische Polizist unserer Breiten. Im Zweifel können die sehr bürokratisch und stur sein (Italien noch mehr). In Spanien gibt es auch immer noch kleine Nachwirkungen der Franco-Ära im Verhalten (ähnlich wie in Ex-Jugoslawien sozialistische Starrkopf- und Befehlsmentalität noch manchmal zum Vorschein kommt, ggf. auch Korruptionsmentalität). Daran stören sich übrigens auch die Einheimischen - habe ich schon mal in Ibiza erlebt (wieder so eine Insel) - sinngemäß: "Polizei, go home - wir leben nicht mehr unter Franco."

Die deutsche Polizei ist auch nicht gerade intolerant - eher im Gegenteil. Radfahrer sind eine Randerscheinung und strenge oder bösartige Bußen gibt es eigentlich nur bei bewusst geplanten Kontrollen, nicht aber per Zufall am Wegesrand. Da ist die Polizei meist kulant. Eher gelangweilte Polizisten greifen mal gerne zum Bußgeldzettel. Oft interessiert sich die Polizei ohnehin nicht für Bagatellen am Wegesrand, weil sie andere Aufgaben zu erfüllen hat. Da geht dann der Einsatz vor, auch wenn es kein Noteinsatz ist. Da unterscheidet sich Deutschland und Spanien nur wenig (Nordamerika ist da schon etwas anders, weil da Ordnung mehr durch allgemeine Streifenfahrten gehalten wird). Wenn man aber Pech hat, trifft man eben Polizisten, die kleinlich auf jeder Vorschrift bestehen. Ich hege allerdings auch Zweifel, dass jeder spanische Polizist die entsprechenden Bestimmungen zum Radfahren, die möglichen Sanktionsmaßnahmen und die entsprechenden Bußgelder kennt. Die spanische Gesetzgebung war dazu viel zu verwirrend in der Vergangenheit. Änderungen bekommt nicht jeder mit. Bei deutschen Polizisten habe ich das übrigens auch schon erlebt, dass sie nicht die geltenden Regeln ausreichend kannten. Entsprechend ist die Polizei verunsichert und lässt meist die Finger davon oder lässt es bei einer schlichten Ermahnung.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (29.10.14 21:56)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077629 - 29.10.14 22:55 Re: Helmpflicht Spanien [Re: -Anja-]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6842
In Antwort auf: -Anja-
Und das ist legal, dass jeder Polizist die Höhe des Bußgeldes nach eigenem Ermessen bestimmt? In wessen Taschen wandert das Geld?


Keine Ahnung, weiß ich natürlich auch nicht. Das Einzige was mir wahrscheinlich erscheint, ist, dass die Ansage beim Verleih und die sehr große Helmquote mich vermuten lassen, dass dass Gesetz eben nicht nur auf dem Papier steht. Du selbst musstest dass ja auch erfahren.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077634 - 29.10.14 23:54 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Hansflo]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17754
In Antwort auf: Hansflo
[...] In der Diskussion waren wir auf allgemeine Themen abgeglitten und diese laut und wortreich hinausposaunte Einstellung "ich bestimme selber, was ich respektiere" finde ich unfair und pubertär.

Hans


finde ich nicht. Oder sagen wir so, ich respektiere die Regeln, inkl. der Sanktionen bei Nichtbeachtung. Ich schätze Mal, dass ich die meisten Regel achte, weil ich sie für sinnvoll halte. Dann gibt es einige, die ich unsinnig finde, aber trotzdem beachte, weil ich eine mögliche Sanktion nicht ertragen möchte. Und manche Regel missachte ich, nach Abwägung, wie wahrscheinlich eine Sanktion ist. Beispiele hierfür sind diverse rote Ampeln, als Radfahrer und noch mehr als Fußgänger.

(Bitte nicht missverstehen, es geht um einzelne Ampeln. Grundsätzlich halte ich die schon für sinnvoll und halte mich an die meisten)
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077704 - 30.10.14 12:06 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3596
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Hansflo
[zitat=Hansflo]Auch ich gehe gelegentlich bei Rot über die Kreuzung,

Wünsche dir, dass du deine Pubertät in Schach halten kannst. zwinker

Keine Sorge, ich stelle mir einfach vor, ich wär ein Träumer. So marschier ich helmlos und mit stolz geschwellter Brust bei Rot über die Ampel und setze damit gleichsam ein Fanal gegen Duckmäusertum und Kuscherei - quasi als Robin Hood der Straßenverkehrsordnung und wandelndes oder radelndes Symbol gegen demokratiepolitisch zweifelhafte Gesetze und franquistische Staatsgebilde. Weil ich als Träumer gerade so gut drauf bin, eröffne ich dann hier im Forum einen Faden mit mehrseitigem Eingangsposting über meine Heldentat. Und falls Ihr mich nicht ernst nehmt, dann schreibe ich auch noch ein Buch darüber. zwinker

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1077706 - 30.10.14 12:14 Re: Helmpflicht Spanien [Re: Holger]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3596
In Antwort auf: Holger
Und manche Regel missachte ich, nach Abwägung, wie wahrscheinlich eine Sanktion ist. Beispiele hierfür sind diverse rote Ampeln, als Radfahrer und noch mehr als Fußgänger.
(Bitte nicht missverstehen, es geht um einzelne Ampeln. Grundsätzlich halte ich die schon für sinnvoll und halte mich an die meisten)


Schätze, wir alle hier haben schon einmal eine rote Ampel ignoriert und für uns Radler ist das offenbar akzeptables Fehlverhalten. Der Autofahrer, der an der Ampel steht und dabei zuschaut, sieht das möglicherweise ganz anders. Und einem Autofahrer, der ein Rotlicht ignoriert, ist ohnehin unsere gesammelte Empörung sicher.

Oft bestimmt der Standort den Standpunkt.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1078091 - 31.10.14 19:48 Re: Helmpflicht Spanien [Re: veloträumer]
-Anja-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Uns wurde nicht verboten die Räder zu bewegen. Der Polizist hat uns nur gesagt, für jedes Erwischtwerden auf dem Rückweg wird nochmal Bußgeld fällig. Und soviel Geld hatten wir nicht dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de