Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (Meillo, Uli S., sascha-b, 6 unsichtbar), 153 Gäste und 837 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97937 Themen
1538327 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2204 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 84
Sickgirl 77
panta-rhei 73
Falk 72
Nordisch 64
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#673096 - 29.11.10 21:02 Re: optimale Zwiebel [Re: Kosta]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5.546
Kann ich schon alles nachvollziehen, hatte mir dennoch mehr erhofft von den Handschuhen. Waren halt komplett durchnässt und dadurch natürlich unangenehm kalt bei fahren. Werd dennoch mal deinen Wassertest machen zwinker
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #673098 - 29.11.10 21:05 Re: optimale Zwiebel [Re: nachtregen]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5.546
In Antwort auf: Stefan Schulze
In Antwort auf: DebrisFlow
Habe auch die Gore Countdown und bei der letzten mehrstündigen Regenfahrt konnt ich die wie einen Waschlappen auswringen. Frag mich grad ob ich ein Montagsmodell erwischt habe oder ob die Handschuhe durchs Schwitzen von innen so durchgesuppt sind?


Die ganzen Gore-Tex-, Sympatex-, Event- Etc.sachen sind nicht 100 Prozent dauerdicht. Wenn man sich stundenlang im starken Regen aufhält und es nicht durchregnen soll, braucht man festeres Zeug, z.B. diese klassischen gelben Regenmäntel, Gummistiefel etc. Ist aber fürs Radfahren IMO irrelevant, eher wenn man draußen arbeitet.
Du errinerst dich an unsere Regenfahrt in Polen, die Gore Regenhosen und Überschuhe waren dagegen komplett dicht.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki

Geändert von DebrisFlow (29.11.10 21:05)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #673143 - 30.11.10 07:32 Re: optimale Zwiebel [Re: DebrisFlow]
globetrottel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.186
...warum werden eigentlich keine Oberbekleidungen aus Neoprenähnlichen Materialien angeboten? Z.B. aus dem Surfsport? Dort gibt es auch so Mesh-gefütterte Neoprene. (Z.B. von Neil-Pryde).

Wegen der Atmungsaktivität?

Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#673148 - 30.11.10 08:47 Re: optimale Zwiebel [Re: nachtregen]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.732
Zitat:
Die ganzen Gore-Tex-, Sympatex-, Event- Etc.sachen sind nicht 100 Prozent dauerdicht.

Meine GoreTex-Komplettausrüstung hat schon mehrtägige Dauerregenfahrten hinter sich, ohne auch nur einen Tropfen von außen durchzulassen.
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#673194 - 30.11.10 11:19 Re: optimale Zwiebel [Re: ThoBerg]
saebe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 256
In Antwort auf: ThoBerg

In Antwort auf: weasel
Die Isolation erfolgt durch Erwärmung derjenigen Luft, die im Gewebe gefangen ist.

Ja, aber nicht nur, das ist ja der Witz des Zwiebelprinzips. Sonst könnte man sich mit einer Unterhose und einem dicken Overall begnügen.


Der Witz des Zwiebelprinzips liegt meines Erachtens eher in der Möglichkeit, sich flexibel an Temperatur- oder Leistungsänderungen anpassen zu können, als in einem prinzipbedingten Wärmevorteil.
Nach oben   Versenden Drucken
#673231 - 30.11.10 13:06 Re: optimale Zwiebel [Re: saebe]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: saebe
Der Witz des Zwiebelprinzips liegt meines Erachtens eher in der Möglichkeit, sich flexibel an Temperatur- oder Leistungsänderungen anpassen zu können, als in einem prinzipbedingten Wärmevorteil.

So sehe ich das auch. Je kälter es wird, desto weniger sinnvoll wird das strategische, sportliche Verzwiebeln. Irgendwann hilft nur noch ein dickwandiger Bärenpelz. Leider wird man damit auch zunehmend unbeweglicher. Es ist aber auch keine Schande, mal harte Minusgrade vor dem Ofen auszusitzen... cool
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#673502 - 01.12.10 16:44 Re: optimale Zwiebel [Re: veloträumer]
Peter2
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: veloträumer
[zitat=saebe] mal harte Minusgrade vor dem Ofen auszusitzen... cool


Tstststs, wenn ich das nur höre; bzw lese zwinker

Wenn man mal bei diesen Temeraturen das Gefühl haben möchte das es doch eigentlich ganz warm ist, dem empfehle ich das schöne Buch
Die schlimmste Reise der Welt
von Cherry-Garrard.
Ist von einem der Begleiter von Robert Scott auf dem Weg zum Südpol und über eine 3 Monatige Reise die er während der Überwinnterung die dem Südpolprojekt vorausgeht, unternimmt um unter lebensgefahr Pinguineier einzusammeln.
Kurzes Gedächtniszitat: "Wir versuchten beim Verlassen des Zeltes gleich eine Position einzunehmen die beim ziehen der Schlitten angenehm ist, da die durchnässten Kleider bei -40° innerhalb einer Minute einfroren und sich danach kaum noch bewegen liessen."
So und jetzt gleich raus in den Schneefall auf den Heimweg schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#673605 - 01.12.10 22:45 Re: optimale Zwiebel [Re: Peter2]
IngmarE
Nicht registriert
Wenn du auf sowas stehst, dann komm mit mir in der ersten Januarwoche ins Elbsandsteingebirge. Ich schlief da auch schon bei -18°C draussen, so kalt wirds diesmal hoffentlich nicht werden. Das ist ohne Zelt, nur unterm Felsüberhang.
Und unsere feuchte Kälte ist laut Meinungen von russischen Freunden schwieriger zu ertragen als erheblich niedrigere Temperaturen, aber mit trockenerer Luft.
Besonderes Erlebnis sind dann die ersten 2h in den Stiefeln morgens. Da nützt kein Lagerfeuer und rumstapfen.
Kaffeesahne würde nur einfrieren, also nehm ich zwangsweise Baileys, das machts erträglicher zwinker.

Ist aber trotzdem wunderschön, nach 3 Tagen ist man akklimatisiert (und hat den Rest des Winters keine Probleme mehr mit Kälte), und gegen die Kälte gibts mindestens 5 Maßnahmen: Schlafsack (-20°C Komfort ist Pflicht), Alkohol (unterhalb von Glühwein brauchste gar nicht anfangen), Holz holen; Holz machen (Scheite herstellen); Feuer machen.
Man sitzt auch schonmal bei zweistelligen Minusgraden in kurzen Hosen und Oberkörpernackig am Feuer, wenn man genug Holz gemacht hat. Bißchen Lebensgefahr ist auch immer dabei, wenn man Wege nicht findet, oder schwierige Stiegen vom Massiv runter (mit Müllbeuteln rechts und links in der Hand) die mit cm-dicken Eisschichten überzogen sind. Bringt etwas Spannung in den Urlaub. Es gab auch schon den Fall dass jemand seine Gruppe verlor und ohne Rucksack, Schlafsack, etc. die Nacht in eine Felsspalte gekuschelt verbrachte, und sich darin ein Feuer improvisierte (sonst wärs wirklich kritisch geworden, hätte er das nicht mehr geschafft).

Was will ich in der Antarktis, Winter-Abenteuer kann ich 2,5h Zugstunden entfernt genug haben.
Nach oben   Versenden Drucken
#673636 - 02.12.10 07:04 Re: optimale Zwiebel [Re: ]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
Hallo,
so´n bisschen spannend ist ja ganz nett, aber ich habe in meinem Leben oft genug gefroren und will das bei der Radtour vermeiden. Deshalb nehme ich bei längeren Winterfahrten mittlerweile IMMER zusätzlich Klamotten mit. Kalte Füße oder Hände irgendwo auf ´ner Waldstraße sind etwas, wo einem das Lachen definitiv vergeht!

Ja, stimmt: Ich bin echt ein langweiliger Typ geworden. schmunzel

vG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#673641 - 02.12.10 07:37 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
Mich würde übrigens mal interessieren, welche Zwiebel Ihr an den Füßen für geeignet befunden habt. Meine eigene (unprofessionelle) Lösung habe ich ja schon in Wort und Bild gezeigt.

Off topic: Meine Güte, was ist denn in Deutschland los??? Hab mir gerade mal bei spiegel.de ein paar Fotos von heftigsten Schneefällen angeguckt. Na dann: Zwiebel!

vG
von einem engagierten Winterkleingärtner
Nach oben   Versenden Drucken
#673649 - 02.12.10 07:54 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
IngmarE
Nicht registriert
In Antwort auf: nöffö
Mich würde übrigens mal interessieren, welche Zwiebel Ihr an den Füßen für geeignet befunden habt. Meine eigene (unprofessionelle) Lösung habe ich ja schon in Wort und Bild gezeigt.
Ich bin im Moment eher Fußgänger (Arbeitsweg 8min zu Fuß), aber ich trage im Moment noch die dünnen Wildledermokassins. Ich friere weniger an den Füßen als mit den schweren Winterstiefeln, dank 1,5mm Neoprensocke, die ich über die Alltagssocken drüberziehe, aber mit den Schuhen ausziehe. Fürs Fahrradfahren würde ich mir aber dickeres Neopren wünschen. Eher so 3mm, oder noch dicker. Allerdings müssen ja auch die Schuhe groß genug sein dafür.

Einfach mal per Versandhandel bestellen, einmal testen bei den jetzigen Temperaturen und bei Nichtgefallen zurückschicken.
Nach oben   Versenden Drucken
#673846 - 02.12.10 13:51 Re: optimale Zwiebel [Re: ]
Peter2
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 888
Hallo Ingmar,

werde mich wegen der Entfernung, fehlendem Schlafsack für den Bereich und einem selbstauferlegten Beinah-Alkoholverbot nicht an der Aktion beteiligen. Das Holzhacken einen auch im Winter zum schwitzen bringt glaub ich gern. Aber da bleibt man doch eher kurz in kurzen Hosen und freut sich bald auf was wärmeres.
Ausserdem macht es die Lebensgefahr hochwertiger wenn sie einem mehr oder weniger guten Zweck dient, als wie wenn sie nur aus reiner Spass an der Freud eingegangen wird.
Bezüglich der feuchten Kälte gebe ich dir absolut recht. Erst heute morgen waren die -2 ein vielfaches angenehmer als die +6 letzte Woche im Nebel.

Wünsche dir aber auf jeden Fall viel Spass und keine Nächte in Felsspalten.
Nach oben   Versenden Drucken
#673936 - 02.12.10 20:25 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
In Antwort auf: nöffö

so´n bisschen spannend ist ja ganz nett, aber ich habe in meinem Leben oft genug gefroren und will das bei der Radtour vermeiden.

Du sprichst mir aus dem Herzen zwinker
Dennoch ist das ganze gar nicht leicht. Wenn ich, wie empfohlen, leicht fröstelnd losziehe, schwitze ich zwar spätestens bergauf wie verrückt, aber bereits hier befinden sich meine Extremitäten bereits ím fortgesetzten Unterkühlungszustand, was dann bei der Abfahrt zur kompletten Leblosigkeit abfällt. Danach brauche ich Stunden intensiver Bemühungen um irgend eine Art von Gefühl wiederherzustellen.
Irgendwann befürchte ich, hilft dann nur noch das Amputationsbeil, was eine sehr unerfreuliche Option ist.
Deshalb ziehe ich mich so warm an, dass mir bereits im Ruhemodus warm ist. Dank unterster Wollschicht wirds dann auch nassgeschwitzt nicht allzu kalt und 3 Paar Handschuhe und mindestens 2 Paar Socken (1x Skistrümpfe + darüber Wollsocken)helfen zusätzlich, zumindest manchmal.
Mein Kopf kann im Winter sogar einen Helm ertragen (nur die Schlitze, die klebe ich garantiert nicht zu)ohne einen allzu schlimmen Hitzestau zu erleiden, bei arger Kälte langt mir ein Buff (ggf Fleece) drunter oder eine Mütze.
Ab -15°C kommt die russische Schapka (wiegt fast ein Kilo und ist so warm wie schwer) zum Einsatz.
LG Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#674567 - 05.12.10 16:47 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
roul1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 821
Hallo Thomas,

sag mal, wie schwer sind denn die abgebildeten Winterstiefel "Parkanon talvikas" ?
Ich bin nämlich auf der Suche nach etwas Leichterem als meine Meindl "Perfekt", die mit 2,5 kg bei Frostwetter nochmals zusätzlich beim Radfahren einheizen lach

Ist der "Parkanon talvikas" ein reiner Lederschuh mit Lederbrandsohle, oder sind da auch so aberwitzig klingende Membranen eingearbeitet und das Fussbett nur so ein weicher Gummibabbs ala Sorel Winterboot ?

Wie lange mußt Du denn in den Stiefeln bei 10 Grad Frost angestrengt radeln, bis die Zehen kalt werden ?

Gruß
Roul
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #674572 - 05.12.10 16:58 Re: optimale Zwiebel [Re: TomTomMann]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.904
In Antwort auf: TomTomMann
Der Witz von Radhosen mit Trägern? Sie sitzen fast immer genau so, wie sie sitzen sollen.
Und was ist der Witz von Radhosen OHNE Trägern? (Abgesehen davon, dass man sich auf der Toilette NICHT verrenken muss).

Gruß,
von Tom an homas


Aha, komisch das bei mir der Kniebereich immer 5-10cm über dem Knie sitzt ....
Habe leider noch keine Trägerhose gefunden, in der ich mich wirklich wohlfühle und bewegen kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#674600 - 05.12.10 17:43 Re: optimale Zwiebel [Re: roul1]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
Hallo,
Hier ist die Homepage von TopMan.
Hier sind ein paar Fotos von den Winterstiefeln. Ich selbst habe sowas wie das Modell 22004, in Größe 44 (die Stiefel fallen recht groß aus!). Gewicht des Paares ist 1640 g, habe ich gerade mit der Küchenwaage ermittelt schmunzel

Bei -10 Grad kannst Du ´ne Woche am Stück radeln bevor Dir die Zehen kalt werden... vorausgesetzt, Du trägst zwei Paar Socken so wie ich. Die Stiefel sind super, hat mir seinerzeit ein Bekannter aus Rovaniemi (finnisches Lappland) empfohlen, der sich sehr viel in der Natur aufhält.

Zu Details zu den Stiefeln kontaktierst Du am Besten direkt die TopMan-Leute. Meine Stiefel habe ich jetzt seit 10 Jahren im Einsatz und bin sehr, sehr zufrieden. Mit den Dingern kannst Du auch noch bei -35 Grad rumlatschen!

vG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #674633 - 05.12.10 18:56 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
RuhrRadler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 906
Beim Anschauen derTopman-Site ist mir der alte Joke eingefallen:
"Woran erkennt man einen extrovertierten Finnen?
Er schaut auf die Schuhespitzen seines Gegenübers."
schmunzel

Grüße
Christian
No rain, no rainbows.

Geändert von RuhrRadler (05.12.10 18:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#674730 - 06.12.10 07:59 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
roul1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 821
Danke Thomas.

Deine perönliche Erfahrungen und Einschätzungen helfen mir schon. Leider habe ich beim Suchen auf der Topman-Seite keinen Händler in Deutschland ausfindig machen können, noch hat das Netz irgendwelche Informationen zu Händlern in D ausgespuckt.

Werd Topman mal anfragen ob die nach Deutschland liefern, denn ein knappes Kilo weniger an den Füssen, bei gleicher oder besserer Wärmeleistung und Qualität, das hat schon was.

Gruß
Roul
Nach oben   Versenden Drucken
#674745 - 06.12.10 08:52 Re: optimale Zwiebel [Re: roul1]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
Vor Ort sehr beliebt sind auch Filzstiefel. Solche gibt´s sicher auch in Deutschland. Allerdings müsste man prüfen, ob der Stiefel zum Radfahren flexibel genug ist.

Naja, ich denke mal, dass in diesem Thread noch ein paar gute Vorschläge kommen werden.

viel Erfolg bei der Suche!
Thomas

PS: Christian, der Witz war gut!

Geändert von nöffö (06.12.10 08:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#674765 - 06.12.10 10:59 Re: optimale Zwiebel [Re: natash]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.267
Schon mal an ein "Wärmekissen" gedacht? Ich friere ja auch am meisten an die Finger und will mir bei großer Kälte so ein Ding einstecken, damit ich's dann unterwegs aktivieren kann. Wenn die Finger nach dem "Durchfrieren" erst mal warm geworden sind, gehts dann meist
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#674775 - 06.12.10 11:52 Re: optimale Zwiebel [Re: jutta]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
Puh, hör bloß auf! Es gibt kaum ein unangenehmeres Gefühl als das Kribbeln, das entsteht, wenn man durchgefrorene Finger wieder "auftaut". Dann lieber ausreichend große Fäustlinge, die man über dünne Fingerlinge stülpen kann. Bei den Fäustlingen ist HighTech nicht notwendig. Ordentliche Lederfäustlinge mit Lammwollfüllung tun es hervorragend!

vG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#674791 - 06.12.10 12:41 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
qx87
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 461
diesen Winter fahre ich nun das erste mal eine Zwiebel, eigentlich nichts besonderes.

Merino trägerhemd (meiner Meinung nach das wichtigste Bekleidungsstück)
Kaschmir Pulli
outdoor Winterjacke mit vielen Reißverschlüssen.
bei großer Kälte dann ein Plastik Long Sleeve und lange Unterhose noch.

Ich versuche auch auf enganliedenge Lagen zu achten, ist aber bei mir nicht einfach da ich zu dürre bin, also entweder Größe S in eng aber nur bis Bauchnabel oder M weit für in die Hose. Merino elastahn Unterhemd hätte ich gern.
Enganliegend damit mein vieler Schweiß sofort verarbeitet wird, und bloss nicht dieses kalte Gefühl entsteht wenn man sich an der Ampel aufrichtet und das Shirt an den Körper klatscht.

Handschuhe, große Baustelle, ich werde glaube ich den Tip mit den Bundeswehr Handschuhen aufgreifen.

Hose, nix besonderes, Jeans oder Cordura.

Schuhe, da habe ich für den Winter adidas gsg 9 Stiefel, ein ausgezeichenter halbhoher robuster Sportschuh, +wollsocken.

Kopf, Wollmütze und Buff.

Derzeit überlege ich wie ein sehr grobmaschiges enges Unterhemdchen funktionieren würde, dann hätte man eine grobe Wabenstruktur auf der Haut.

Grüße
knut
Nach oben   Versenden Drucken
#674862 - 06.12.10 16:33 Re: optimale Zwiebel [Re: qx87]
gerold
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.417
In Antwort auf: qx87

Derzeit überlege ich wie ein sehr grobmaschiges enges Unterhemdchen funktionieren würde, dann hätte man eine grobe Wabenstruktur auf der Haut.


das hab ich in meine ersten Beitrag vergessen - bei wirklicher Kälte ziehe ich ein grobmaschiges (nämlich wirklich grobmaschig, man kann richtig durchschauen) Unterleibchen unter die 1. Funktionsschicht - der Effekt ist spürbar, die feuchte Kälte kommt erst später. Meins ist glaublich von Byrne oder so ähnlich (irgendein norwegischer Hersteller).

Gruß Gerold
Nach oben   Versenden Drucken
#674865 - 06.12.10 16:42 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
IngmarE
Nicht registriert
In Antwort auf: nöffö
Ordentliche Lederfäustlinge mit Lammwollfüllung tun es hervorragend!
Ich hatte mal Motorradhandschuhe, wo nur Daumen und Zeigefinger einzeln waren und die drei restlichen Finger gemeinsam verpackt. Dickes gefüttertes Leder. Die Teile waren nochmal um Welten wärmer als Skihandschuhe, und mit viel Gewöhnung war auch die Schaltung bedienbar. Die warn aber eher zu warm.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #674953 - 06.12.10 20:02 Re: optimale Zwiebel [Re: RuhrRadler]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
In Antwort auf: RuhrRadler

interessante Website, kann leider kein Finnisch.


Hi Christian,
ein paar Produkte des Herstellers haben auch ne englische Beschreibung, u.a. diese militanten Pantoffeln für den jähzornigen Hausherrn. schmunzel

vG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #674958 - 06.12.10 20:14 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
RuhrRadler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 906
Die Pantoffeln sind klasse! Zu dumm, dass ich schon ein Geschenk für meine Liebste habe. grins
In dem Shop sind schon ein paar Sachen, die mich schwach werden lassen könnten: Als ehemaliger Pfadfinder bleibe ich immer an schönen Messern hängen.

Grüße nach Norden!
Christian
No rain, no rainbows.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #674992 - 06.12.10 21:37 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
RuhrRadler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 906
Noch etwas nach Deutschland durchgekommenes Finnisches:
"Canal Grande" von Hannu Raitilla.
Roman, wirklich komisch. Finnisch komisch, vermute ich.

Grüße
Christian
No rain, no rainbows.
Nach oben   Versenden Drucken
#675018 - 06.12.10 23:04 Re: optimale Zwiebel [Re: qx87]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.893
In Antwort auf: qx87
Handschuhe, große Baustelle

Habe seit 2009 von Onkelchen Erwin GIRO Winterhandschuhe Proof Black. Sie haben einen wirklich (heute mal wieder verifiziert) wasserdichten Außenkörper und bei Bedarf noch zusätzliche Innenhandschuhe, was dann für Temperaturen bis Minusirgendwasgrad ausreichen dürfte. Leider scheint die damalige Artikelnummer 1406706 nicht mehr existent zu sein.
...in diesem Sinne. Andreas

Geändert von iassu (06.12.10 23:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#675705 - 09.12.10 06:43 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
In Antwort auf: nöffö

Bei -10 Grad kannst Du ´ne Woche am Stück radeln bevor Dir die Zehen kalt werden...


Hm, ich denke, jetzt muss ich mich mal flott selbst korrigieren: Gestern bin ich etwa 1,5 h am Stück mit den Parkanon Talvikas-Stiefeln geradelt, und zwar bei gerade mal -6 Grad. Als ich dann zu Hause ankam, waren meine dicken Zehen an der Spitze weisslich gefärbt und auch recht kühl. Dennoch bin ich nicht sicher, ob da einfach das Blut in andere Körperbereiche geflossen ist und ansonsten alles ok war. Zumindest waren die Zehen bei Zimmertemp. sehr schnell wieder normal gefärbt und es stellte sich auch kein Kribbeln ein wie ich es kenne, wenn z.B. meine Finger mal sehr kalt geworden sind und sich dann bei Zimmertemp. wieder aufwärmen.

Hm, schon seltsam. Werde das Ganze mal im Auge behalten, denn ich muss jeden Tag die 1,5 h zur Arbeit radeln und will dies auch noch bei bis zu -20 Grad machen können. Überhaupt ist das Radfahren bei Kälte ´ne seltsame Sache: Mal wird einem tierisch heiss und ein paar Stunden friert man sich bei derselben Temperatur kaputt. Parameter wie Hunger, Müdigkeit usw. spielen ganz offensichtlich eine gewaltige Rolle beim Wärmeempfinden! Ich führe momentan drei verschiedene Paar Handschuhe sowie Ersatzmütze und Zusatzjacke mit mir um für Alles gerüstet zu sein.

vG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#675706 - 09.12.10 06:50 Re: optimale Zwiebel [Re: nöffö]
nöffö
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.365
in Ergänzung: mit denselben Stiefeln habe ich auch schon mehrstündige Touren bei -13 Grad gemacht und da überhaupt keine Probleme feststellen können. Die Tagesform ist wohl sehr wichtig. Kann wohl nicht schaden, längere Touren bei Kälte so zu planen, dass zwischendurch Tankstellen, Ortschaften oder so vorliegen. Da hat man dann die Möglichkeit, bei Bedarf Füße, Finger usw. aufzuwärmen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >

www.bikefreaks.de