Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (Behördenrad, Poli, Paulradel35, bezel, uri63, Auf der Suche, velodo, 3 unsichtbar), 30 Gäste und 195 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85742 Themen
1300911 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3948 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1278368 - 20.04.17 22:58 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: rayno]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6397
Unterwegs in Deutschland

Hallo Lothar!
Der Grund dafür, das bei deinem Gerät nicht alle Karten gelistet werden, ist zum einen abhängig vom aktuellen Standort, sowie der Anzahl der Kartenkacheln. Meines Wissens kann die aktuelle Firmware der 64s + Oregon 600er Reihe (vermutlich auch die 700er und die Montanas) max. 4025 Kartenkacheln anzeigen. Welche Karten gelistet oder nicht gelistet werden, kann auch unterschiedlich sein, mal ausschalten, Akkus kurz raus und wieder rein (Karten werden dann neu geladen, Startvorgang dauert daher länger), wieder einschalten und dann vergleichen...
Es hat auch nicht unbedingt was mit der Draw-Priority zu tun.

Das es mit manchen Speicherkarten auch Probleme gibt, ist auch bekannt. Mit den 64er-Karten habe ich keine Erfahrungen. Aber mit 16gb und 32gb sind mir in den letzten beiden Jahren persönlich keine grundsätzlichen Probleme unter gekommen.

Bei einem Oregon 600, das ich im letzten Herbst eingerichtet hatte, habe ich es zum allerersten Mal geschafft, die max. Anzahl der Karten zu sprengen! Die 32er Karte war jedenfalls so gut wie voll (diverse OSM/OFM/Garmin-Karten von mehreren Ländern Europas). Von diesem Sachverhalt war auch ein Garmin-Mitarbeiter überrascht...
Der Nutzer des Oregons muss sich nun halt Gedanken machen, ob er lieber die nächsten Monate im Norden, Süden oder Westen Europas unterwegs sein möchte und dementsprechend die Speicherkarte bespielen bzw. eine andere einlegen. lach
Das sind aber eher Luxusprobleme... grins

Für den Rechner kannst dir auch ein "virtuelles Garmin-Gerät" fertig machen. Nimm einfach einen USB-Stick (idealerweise USB 3), lege einen Ordner namens "garmin" an und lege da die gewünschten Karten (in Form einer einzelnen img-Datei je kompletter Karte) rein. In den Ordner "SQL" kommen die Datenbanken der Garmin-Karten (die u.a. diverse Zusatzdaten enthalten).
Alle auf dem "virtuellen Garmin-Gerät" enthaltenen Karten - die nur als img-Dateien vorhanden sind - können in BaseCamp normal genutzt werden - der Import der Karten erfolgt nur einmalig, das kann je nach Datenmenge + Rechnerleistung eine längere Zeit dauern.
Ich habe da auf einem 64er Stick auch einiges an Karten drauf, die ich nicht direkt auf dem Rechner installiert habe.

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich auch gerne per PN, Mail oder telefonisch melden!
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte

Geändert von cyclist (20.04.17 23:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1278380 - 21.04.17 04:10 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Hansflo]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4887
Sehe ich auch so, wie du es beschreibst.
Die Frage des TO war, ob er ein solches Gerät braucht. Habe ich nach seiner Einführung übrigens mit "nein" beantwortet. Ich selbst möchte es hingegen wirklich nicht mehr missen.


Das schöne ist, dass es jeder ohne Hauch eines Problemes machen kann wie er es mag.

Von den Einwänden gegen das Gerät ist mir der, dass man sich nicht zusätzlich mit "Zeug", dass man mit schleppt, belasten will, durchaus sehr nah. Auch wenn ich ihn nicht teile.

Aber noch mal, und so hast du es auch geschrieben: Man macht es, wenn man mag und lässt es, wenn man es anders besser findet.

Nur vermag ich nicht zu verstehen, woraus die geradezu mystischen Fähigkeiten des Gerätes resultieren sollen.
Es unterbindet Spontanität und Kommunikation. Es soll Abenteuer verhindern und unerwartete Begegnungen. Und dergleichen mehr.
Das alles aber kann es nicht. Es kann mir zeigen, wo ich gerade bin. Mehr nicht.
Alles andere bin ich selbst.
Es ist auch nicht Schuld unserer Handys, wenn wir, obwohl wir im Gespräch mit einem lebenden Menschen sind, das Ding nehmen, um eingehende, in aller Regel unwichtige, Nachrichten zu lesen. Wir benehmen uns wie die letzten Flegel, nicht das Handy. Das kann, so wie auch das GPS oder der PC, nur rechnen. Und sonst gar nichts.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278388 - 21.04.17 06:57 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Machinist]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 753
Aus zeitlichen oder wetterbedingten Gründen kann es mir auf meinen Radreisen durchaus mal passieren, dass ich meine Strecke, meinen Zielort deutlich verändere. Mit Papierkarten kein Problem.
Wie ist das mit einem Navi? Muß ich dann in ein Internetcafe, oder kann ich auch direkt auf dem Navi, mithilfe einer Papier-Übersichtskarte, eine neue Route eingeben? Wie einfach oder langwierig gestaltet sich das?

Grüße
Peter
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278389 - 21.04.17 07:04 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Uwe Radholz]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 588
In Antwort auf: Uwe Radholz
[...] Nur vermag ich nicht zu verstehen, woraus die geradezu mystischen Fähigkeiten des Gerätes resultieren sollen.
Es unterbindet Spontanität und Kommunikation. Es soll Abenteuer verhindern und unerwartete Begegnungen. Und dergleichen mehr.
Das alles aber kann es nicht. Es kann mir zeigen, wo ich gerade bin. Mehr nicht.
Alles andere bin ich selbst.
Es ist auch nicht Schuld unserer Handys, wenn wir, obwohl wir im Gespräch mit einem lebenden Menschen sind, das Ding nehmen, um eingehende, in aller Regel unwichtige, Nachrichten zu lesen. Wir benehmen uns wie die letzten Flegel, nicht das Handy. Das kann, so wie auch das GPS oder der PC, nur rechnen. Und sonst gar nichts.

bravo
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
#1278391 - 21.04.17 07:21 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Uwe Radholz]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2720
In Antwort auf: Uwe Radholz
Nur vermag ich nicht zu verstehen, woraus die geradezu mystischen Fähigkeiten des Gerätes resultieren sollen.


Hallo Uwe,

mein Gerät verfügt ebenfalls über keinerlei der ihm gelegentlich angedichteten übernatürlichen Fähigkeiten. Es hat noch nie die Faust ausgefahren, wenn ich vom vorbereiteten Track abgewichen bin und es ist mir noch nie eifersüchtig ins Gesicht gesprungen, wenn ich mich bei jemandem an der Straße über die Fahrbarkeit einer Strecke erkundigt habe. Es hat mir allerdings auch noch nie mit Handschlag und Siegel garantiert, dass die geplante Strecke die „allerbeste“ und frei von Schotterdecke, Schlaglöchern oder Baustellen sein wird.

Beim Thema Handy kann ich dir nur beipflichten. Da gibt es zu viele Flegel und oft genug hat man (etwa im Zug) den Eindruck, da sind nicht erwachsene Menschen unterwegs, sondern Dreijährige, die das erste Mal ihr behütetes Heim verlassen haben.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1278392 - 21.04.17 07:24 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Pierrot]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2720
Hallo Peter,

ein Track auf dem Navi ist nichts anderes als eine rote Linie, die du mit Stift auf einer Papierkarte eingezeichnet hast. Mit dem Vorteil, dass du - anders als auf der Karte - immer genau siehst, wo auf der roten Linie (oder daneben) du dich gerade befindest, mit dem Nachteil, dass eine Papierkarte wegen der Größe eine bessere Übersichtlichkeit bietet. Die bessere Übersicht ist der Grund, warum ich Navi-Nutzer auch meist eine Papierkarte im Gepäck mitführe. Verwenden tu ich sie so gut wie nie.

Natürlich kannst du mit einem Navi deinen Zielort verändern. Falls du einem Track nachfährst, verlässt du dabei dir rote Linie und bewegst dich im normalen Kartenbild. Wenn du eine routingfähige Karte auf dem Gerät hast (was üblicherweise der Fall ist), gibst du deinen neuen Zielort ein und das Gerät führt dich wie ein Auto-Navi dorthin.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278395 - 21.04.17 07:32 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: cyclist]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6751
In Antwort auf: cyclist


Falls du noch Fragen hast, kannst du dich auch gerne per PN, Mail oder telefonisch melden!
Hi Markus,
hast Du mal versucht, bei Ikea eine Abkürzung der vorgegebenen Laufwege mit mit 64s zu finden?
Oder soll ich mir dafür ein Ei-Phone zulegen? schmunzel

Schönes WE
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1278398 - 21.04.17 07:40 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Hansflo]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2536
In Antwort auf: Hansflo
Wenn du eine routingfähige Karte auf dem Gerät hast (was üblicherweise der Fall ist), gibst du deinen neuen Zielort ein und das Gerät führt dich wie ein Auto-Navi dorthin.
und wenn Du einige Dir wichtige Punkte und/oder Streckenabschnitte in die weitere Route einbeziehen möchtest, setzt Du halt noch einige Zwischenziele. Das lässt sich bei den meisten Navigationsgeräten über eine Funktion zur Erstellung neuer Routen leicht bewerkstelligen. Oder man läßt sich zum neuen Zielpunkt nur die Luftlinienverbindung anzeigen und sucht sich im Bereich dieser Linie nach Augenschein und tatsächlich vefügbaren Straßen etc. seinen Reiseweg. Aber dabei sollte man beachten, dass möglicherweise durch Flüsse, Eisenbahnlinien oder Autobahnen an bestimmten Stellen eine reine Luftlinienführung in "Sackgassen" führen kann.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1278405 - 21.04.17 07:52 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: cyclist]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2536
In Antwort auf: cyclist

Bei einem Oregon 600, das ich im letzten Herbst eingerichtet hatte, habe ich es zum allerersten Mal geschafft, die max. Anzahl der Karten zu sprengen! Die 32er Karte war jedenfalls so gut wie voll (diverse OSM/OFM/Garmin-Karten von mehreren Ländern Europas). Von diesem Sachverhalt war auch ein Garmin-Mitarbeiter überrascht...
was bedeutet das denn konkret? Was ist denn die max. Anzahl der Karten?


Zitat:
Alle auf dem "virtuellen Garmin-Gerät" enthaltenen Karten - die nur als img-Dateien vorhanden sind - können in BaseCamp normal genutzt werden
das setzt aber voraus, dass die Karten im jeweiligen Header entsprechend geflaggt sind. Insbesondere bei verschiedenen OSM-Karten ist das nicht der Standard und müsste dann im Einzelfall mit passender Software nachbearbeitet werden.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278407 - 21.04.17 07:56 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Juergen]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1987
In Antwort auf: Juergen
...
hast Du mal versucht, bei Ikea eine Abkürzung der vorgegebenen Laufwege mit mit 64s zu finden?
Oder soll ich mir dafür ein Ei-Phone zulegen? schmunzel


folge dem Schild Notausgang zwinker
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278408 - 21.04.17 07:57 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Juergen]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3899
In Antwort auf: Juergen
,
hast Du mal versucht, bei Ikea eine Abkürzung der vorgegebenen Laufwege mit mit 64s zu finden?
Oder soll ich mir dafür ein Ei-Phone zulegen? schmunzel
kenne Deinen schwedisches Möbelhaus nicht, in der Filiale Brunnthal kannst mit einer OSM-Karte aber nur durch den Parkplatz zum Radlstellplatz im Parkhaus navigieren zwinker Jetzt ärgert mich schon wieder, dass ich so dumm bin und an der OSM-Karte nichts eintragen kann. Beim Klinikum Großhadern konnte ich entlang von vier Radparkplätzen eine Route erstellen, aber der Radparkplatz bei der Physikalischen Therapie ist nicht eingetragen, sollte man auf die Station IK wollen. Im Gebäude kann man auch planen, wird aber am fehlenden GPS-Signal dann scheitern.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1278411 - 21.04.17 08:14 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: hopi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1360
In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: Hansflo
Wenn du eine routingfähige Karte auf dem Gerät hast (was üblicherweise der Fall ist), gibst du deinen neuen Zielort ein und das Gerät führt dich wie ein Auto-Navi dorthin.
und wenn Du einige Dir wichtige Punkte und/oder Streckenabschnitte in die weitere Route einbeziehen möchtest, setzt Du halt noch einige Zwischenziele. Das lässt sich bei den meisten Navigationsgeräten über eine Funktion zur Erstellung neuer Routen leicht bewerkstelligen.
Echt? Bei keinem der GPS-Geräte und Navi-Apps, die ich bisher benutzt habe, war das leicht zu bewerkstelligen. Einen Route mit dem Garmin erstellen ist so umständlich, dass der Zeitaufwand dafür in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen steht. Da navigiere ich lieber zum Zwischenpunkt 1, setzte dann den Zwischenpunkt 2 als Ziel, usw.

Das Autorouting ist für mich außer bei kurzen Abstechern zum Einkaufen, Übernachten und Besichtigen ohnehin zweite Wahl nach der Papierkarte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278422 - 21.04.17 08:56 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Uwe Radholz]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13854
In Antwort auf: Uwe Radholz

Es unterbindet Spontanität und Kommunikation. Es soll Abenteuer verhindern und unerwartete Begegnungen. Und dergleichen mehr.


Mich verblüfft viel mehr, dass die Wegsuche ohne GPS offensichtlich sooo ein großes Abenteuer dargestellt hat. Ich habe nun wirklich keinen Orientierungssinn und weiß wahrscheinlich überdurchschnittlich oft nicht mehr so recht, wo ich exakt bin, aber mit etwas gesundem Menschenverstand ließen sich diese Probleme bisher immer lösen.

Das geschilderte 'Abenteuerfeeling' kann ich mir nur vorstellen, wenn man vorher überhaupt keine oder bewusst eine völlig untaugliche Karte mitgenommen hat oder sich bewusst 'geweigert' hat, die zur Verfügung stehenden Informationen (Karte, Wegweiser, Himmelsrichtung etc.) zu nutzen. Wir haben mal mitten im Schwarzwald auf einem Waldweg drei Jugendliche angetroffen, die auf einer Deutschlandquerung waren und zu diesem Zweck eine Karte dabei hatten, die Deutschland im Din A 4-Format zeigte. Das ist dann tatsächlich Abenteuer. Und irgendwie vergleichbar mit jemandem, der zwar ein Smartfone mitnimmt, aber den Akku nicht auflädt.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1278427 - 21.04.17 09:14 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Martina]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1027
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Uwe Radholz

Es unterbindet Spontanität und Kommunikation. Es soll Abenteuer verhindern und unerwartete Begegnungen. Und dergleichen mehr.


Mich verblüfft viel mehr, dass die Wegsuche ohne GPS offensichtlich sooo ein großes Abenteuer dargestellt hat. Ich habe nun wirklich keinen Orientierungssinn und weiß wahrscheinlich überdurchschnittlich oft nicht mehr so recht, wo ich exakt bin, aber mit etwas gesundem Menschenverstand ließen sich diese Probleme bisher immer lösen.



Ich glaube es ist eher so, weil alles irgendwie leichter wird, wirkt die Wegsuche mit Karte anstrengender als früher. Weil alles verdichtet wird, darf die Wegsuche nicht mehr so lange dauern. (Wobei das mit dem Dauern gefühlt und nicht unbedingt real ist).

Aber jetzt aus meiner Warte. Ich "traue" mich mit GPS mehr. So wie die Karten waren/sind war weniger verlässlich zu sagen, wie ist die Wegqualität. Also bin ich im Radroutennetz geblieben. Früher habe ich die ausgeschilderten Wege genutzt, jetzt mache ich dreiwöchige Touren ins Blaue mit Meidung des Radroutennetz. Die Auswahl, wo ich fahre hat sich geändert. Mit der Auswahl ändert sich aber, wie gut die Nicht-digitalen-Hinweise sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278431 - 21.04.17 09:28 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: JSchro]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13854
In Antwort auf: JSchro

Ich glaube es ist eher so, weil alles irgendwie leichter wird, wirkt die Wegsuche mit Karte anstrengender als früher.


Da kann ich mich sofort wiederfinden, ich fand die Wegsuche mit Karte übrigens schon immer anstrengend...
Wahrscheinlich habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt. Worauf ich rauswollte: ich verirre mich ohne GPS nun auch nicht so oft, dass das Verirren bzw. das Weg suchen den Charakter meiner Unternehmungen maßgeblich bestimmt.
Wenn es aber doch passiert, dann empfinde ich das nicht als wünschenswertes Abenteuer, sondern als meistens auch noch hausgemachten Stress.

Martina


Geändert von Martina (21.04.17 09:28)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278433 - 21.04.17 09:39 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Juergen]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6397
Unterwegs in Deutschland

Moin Jürgen!
Zitat:
Hi Markus,
hast Du mal versucht, bei Ikea eine Abkürzung der vorgegebenen Laufwege mit mit 64s zu finden?
Oder soll ich mir dafür ein Ei-Phone zulegen? schmunzel

Nö, die derzeitige FW kann das noch nicht. Auch die digitalen angebissenen Äpfel können das nicht...
Allerdings soll das neue XPhone das und noch vieles mehr können! cool
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
#1278434 - 21.04.17 09:39 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Martina]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1027
Die Aussage, dass GPS den Charakter der Unternehmungen grundsätzlich ändern kann/könnte ist durchgedrungen. Ich z.B entferne mich immer mehr aus dem Wegenetz, dass irgendwelche Hinweisschilder hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278435 - 21.04.17 09:43 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Axurit]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2536
In Antwort auf: Axurit
Bei keinem der GPS-Geräte und Navi-Apps, die ich bisher benutzt habe, war das leicht zu bewerkstelligen. Einen Route mit dem Garmin erstellen ist so umständlich, dass der Zeitaufwand dafür in keiner vernünftigen Relation zum Nutzen steht. Da navigiere ich lieber zum Zwischenpunkt 1, setzte dann den Zwischenpunkt 2 als Ziel, usw.
ob ich mich nun zunächst zum Zwischenpunkt 1 leiten lasse und dann nach Ankunft Zwischenpunkt 2 eingebe und mich dann wieder leiten lasse oder ob ich gleich zu Beginn über die Funktion "Route erstellen" gleich beide Zwischenpunkten eingebe und mich dann leiten lasse erscheint zumindest mir kein höherer Aufwand zu sein, als das, wie von Dir erwähnt, in zwei Schritten zu tun.

Dass die Erstellung einer Wegeführung unterwegs am recht kleinen Bildschirm eines Garmin 600 weniger komfortabel als am PC mit größerem Bildschirm ist, habe ich ja nicht behauptet. Es ging halt nur um die Frage, ob das möglich ist. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1278436 - 21.04.17 09:47 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: hopi]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6397
Unterwegs in Deutschland

Moin hopi!
Zitat:
was bedeutet das denn konkret? Was ist denn die max. Anzahl der Karten?

Es geht nicht um die maximale Anzahl der Karten, sondern um die maximale Anzahl der Kartenkacheln! Siehe u.a. hier.

Zitat:
das setzt aber voraus, dass die Karten im jeweiligen Header entsprechend geflaggt sind.
Alle Karten, die ich bislang hatte, in Form einer img-Datei für die Speicherkarte (nicht die einzelne img-Datei aus einer für den PC gedachte Karte), konnte ich problemlos auf den USB-Stick ziehen und in BC nutzen.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278439 - 21.04.17 09:53 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Hansflo]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6397
Unterwegs in Deutschland

Hallo Hans!
Zitat:
mein Gerät verfügt ebenfalls über keinerlei der ihm gelegentlich angedichteten übernatürlichen Fähigkeiten. Es hat noch nie die Faust ausgefahren, wenn ich vom vorbereiteten Track abgewichen bin und es ist mir noch nie eifersüchtig ins Gesicht gesprungen, wenn ich mich bei jemandem an der Straße über die Fahrbarkeit einer Strecke erkundigt habe. Es hat mir allerdings auch noch nie mit Handschlag und Siegel garantiert, dass die geplante Strecke die „allerbeste“ und frei von Schotterdecke, Schlaglöchern oder Baustellen sein wird.

Da stimmt aber mit deinem Gerät was grundsätzliches nicht! Du solltest es so schnell wie möglich umtauschen!!! Oder mal richtig einrichten lassen, das es das tut, was es bislang wohl nicht getan hat! zwinker
Und abweichen von einer fest geplanten Route, das sollte man doch niemals tun! peinlich schockiert unsicher omm
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278442 - 21.04.17 10:00 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Margit]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 394
In Antwort auf: Margit
Beim Klinikum Großhadern konnte ich entlang von vier Radparkplätzen eine Route erstellen, aber der Radparkplatz bei der Physikalischen Therapie ist nicht eingetragen, sollte man auf die Station IK wollen.

Gehe auf www.openstreetmap.org, suche den entsprechenden Ort auf der Karte, klicke mit der rechten(!) Maustaste darauf. Es erscheint ein Kontextmenü. Wähle "Add a note here" und beschreibe, was dort fehlt. Mit etwas Glück kümmert sich jemand, der sich in der Gegend und mit OSM auskennt, zeitnah um das Problem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278451 - 21.04.17 10:23 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Pierrot]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Pierrot
Aus zeitlichen oder wetterbedingten Gründen kann es mir auf meinen Radreisen durchaus mal passieren, dass ich meine Strecke, meinen Zielort deutlich verändere. Mit Papierkarten kein Problem.
Wie ist das mit einem Navi? Muß ich dann in ein Internetcafe, oder kann ich auch direkt auf dem Navi, mithilfe einer Papier-Übersichtskarte, eine neue Route eingeben? Wie einfach oder langwierig gestaltet sich das?


Wenn du mit Papierkarte fährst hast du ja auch keine rote Linie vor der Tour auf die Karte gemalt. Ich fahre auch auf dem Navi fast gar nicht mehr einer roten Linie hinterher sondern eben wie auch mit der Papierkarte einfach nach Karte. Wo ich lang fahre ist meine Sache, du hast es mit dem Navi sogar einfacher, einfach woanders lang zu fahren bzw. Abkürzungen zum Ziel zu finden.

Du kannst natürlich auch per Autorouting von unterwegs dein Ziel ansteuern, solange das Ziel nicht zu weit weg ist (dann gibt es Rechenprobleme) ist das auch unkompliziert und dann hast du wieder eine Rote Linie zum nachfahren.

Selbst unterwegs eine Route basteln, geht zumindest mit dem etrex 20 nicht. bzw. zu umständlich, dass es für mich nicht in Frage kommt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278455 - 21.04.17 10:56 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Pierrot]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11653
In Antwort auf: Pierrot
Aus zeitlichen oder wetterbedingten Gründen kann es mir auf meinen Radreisen durchaus mal passieren, dass ich meine Strecke, meinen Zielort deutlich verändere. Mit Papierkarten kein Problem.
Das mache ich andauernd - mit OSMand und Smartfon. Der erstellte Track ist für mich immer nur ein Angebot, das ich vor Ort anhand realer Gegebenheiten meinen Wünschen anpasse. Mit Papierkarten war das auch nicht einfacher als mit der detaillierten OSM-Karte auf dem Bildschirm.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1278463 - 21.04.17 11:56 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Uwe Radholz]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1804
In Antwort auf: Uwe Radholz

Nur vermag ich nicht zu verstehen, woraus die geradezu mystischen Fähigkeiten des Gerätes resultieren sollen.
Es unterbindet Spontanität und Kommunikation. Es soll Abenteuer verhindern und unerwartete Begegnungen. Und dergleichen mehr.
Das alles aber kann es nicht. Es kann mir zeigen, wo ich gerade bin. Mehr nicht.
Alles andere bin ich selbst.


Das ist jetzt Wortklauberei, das Gerät bietet Möglichkeiten die sobald man sich dran gewöhnt hat auch einfach genutzt werden können. Selbstverständlich verändert das die Reise, die gefahrene Strecke und damit auch das Reiseerlebnis. Das Gerät zeigt dir immer wo du bist. Wenn du ohne Gerät fährst weißt du nicht immer wo du bist, du kannst dich verfahren, das geht mit Navi einfach nicht mehr. Egal wo du bist du findest immer deinen Weg zurück zur Strecke, zum Ziel oder oder zum Ausgangspunkt, zum nächsten Supermarkt oder wohin auch immer du gerade willst.

Andere Ausrüstungsgegenstände verändern die Reise auch.
Meine ersten Reisen habe ich noch ohne Handy gemacht (die gab es damals noch gar nicht). Auch das dabeihaben eines Mobiltelefons verändert das Reisegefühl. Und das obwohl ich damit von unterwegs so gut wie nie telefoniere. Aber ich könnte! Allein das ist eine Veränderung. Ich checke SMS und bin so informiert ob alles in Ordnung ist. Ich krieg sogar dienstliche SMS. Ich kann mit dieser Veränderung der Reise gut leben, aber das Reiseerlebnis verändert sich mit dem Equipment das man dabei hat. Das kann niemand leugnen.

Da braucht man gar nicht bis zu den elektronischen Spielereien zu gucken. Ob ich mit einemn alten drei-Gang Hollandrad fahre oder mit einem Mountainbike, oder einem Rennrad die Reise verläuft anders. Ob ich Wasserdichte Taschen oder irgendwelche Stoffbeutel mitnehme verändert die Reise. Und das ist ja auch Sinn der Sache. Wenn es nicht so wäre bräuchte man über seine Ausrüstung ja nicht nachzudenken.

Der Sinn eines Navis ist die Orietierung zu erleichtern. Das tut es! Damit braucht man nicht mehr nach dem Weg fragen. Das ist eine Konsequenz die ich so erlebt habe. In vor-Rad-Navi-Zeiten haben sich aus meinen Fragen nach dem nächsten Campingplatz oder der nächsten Einkaufsmöglichkeit, dem nächsten Fahrradgeschäft Häufig tolle Erlebnisse entwickelt die die Radreise geprägt haben. Bei meinen ersten Radreisen mit Navi hat sich durch das Wegfallen solcher Probleme ergeben, dass ich mehr Kilometer am Tag gefahren bin, dabei aber deutlich weniger erlebt habe. Klar liegt das an mir und meinem Verhalten, aber eben an mir und meinem Verhalten in Kombination mit der perfekten Navigationsunterstützung. Inzwischen habe ich "gelernt" Das Navi für mich richtig zu nutzen und begrüße es sehr, dass ich durch das Navi unkomplizierter und öfter in Ecken komme und Strecken finde ich ohne halt nur mit deutlich größerem Zeitaufwand gefunden hätte.

Das Navi vereinfacht die Orientierung deutlich. Das das eine Reise verändert ist doch wirklich selbstverständlich. Das ist kein reininterpretieren. Die Veränderung mag jeder anders bewerten, aber leugnen lässt sich das nicht.


In Antwort auf: Uwe Radholz

Es ist auch nicht Schuld unserer Handys, wenn wir, obwohl wir im Gespräch mit einem lebenden Menschen sind, das Ding nehmen, um eingehende, in aller Regel unwichtige, Nachrichten zu lesen. Wir benehmen uns wie die letzten Flegel, nicht das Handy. Das kann, so wie auch das GPS oder der PC, nur rechnen. Und sonst gar nichts.


Richtig, aber auch das ist Wortklauberei. Offensichtlich haben die neuen Ei-Phones einen deutlichen Einfluss auf die Gesellschaft und verändern durch die ihre weitreichenden Möglichkeiten das Verhalten von den meisten Ei-Phone Besitzern. Als bislang Unbeteiligter von dieser Entwicklung, finde ich das diese Veränderung nicht unbedingt eine Verbesserung ist.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1278467 - 21.04.17 12:28 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: :-)]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4887
In Antwort auf: :-)


Das ist jetzt Wortklauberei



Nein, überhaupt nicht. Es ist wesentlich
Nach oben   Versenden Drucken
#1278485 - 21.04.17 14:21 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: cyclist]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2536
In Antwort auf: cyclist
Moin hopi!
Zitat:
was bedeutet das denn konkret? Was ist denn die max. Anzahl der Karten?

Es geht nicht um die maximale Anzahl der Karten, sondern um die maximale Anzahl der Kartenkacheln!.
na ja, im vorausgehenden Beitrag hast Du ausdrücklich den Begriff "Karten" benutzt. Dass bezüglich der einzelnen Kartenkacheln eine Begrenzung besteht oder zumindest in der Vergangenheit bestand, hatte ich ja bereits in einem anderen Beitrag innerhalb dieses Fadens erwähnt. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278556 - 22.04.17 08:30 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: mbhh]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3899
In Antwort auf: mbhh
Mit etwas Glück kümmert sich jemand, der sich in der Gegend und mit OSM auskennt, zeitnah um das Problem.
warum werden eigentlich keine gut bezahlten Menschen eingestellt, die sich um die eingetragenen Meldungen kümmern? Soll halt die Melderei einfach sein und die gewünschten Karten etwas kosten, auch könnten dann zusätzlich POIs käuflich zu erwerben sein, wie z.B. die Höhenlinien bei Osmand. Wann die Karten verläßlich aktuell sind, würde ich sofort POIs "Restaurant" kaufen, gab früher ja auch in Papier Restaurantführer. Geschenkt bekam man den von keinem Verlag.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (22.04.17 08:32)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278559 - 22.04.17 08:45 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Margit]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2035
... das verträgt sich nicht mit der Community-Idee und wirft sofort die ganze rechtliche Problematik einen kommerzielles Unternehmens auf. Genau das, was ein (internationales!) Community-Projekt nicht möchte. Aber es gibt den Klingelbeutel. Ich habe mir auch vor ein paar Tagen ein OSM-Account geholt und fange mal mit Parkbänken an. Problem: das haben wohl schon so viele getan, ich finde noch keine fehlenden Parkbänke in meiner Umgebung grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278560 - 22.04.17 08:49 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: Margit]
Mario Be
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1274
Weil das absolut gegen den Grundgedanken solcher Projekte ist.
Aber klar, man kann auch alles kommerzialisieren....
dagegen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278564 - 22.04.17 09:09 Re: Brauche ich ein GPS-Gerät und wenn ja welches? [Re: AndreMQ]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3899
In Antwort auf: AndreMQ
und fange mal mit Parkbänken an. Problem: das haben wohl schon so viele getan, ich finde noch keine fehlenden Parkbänke in meiner Umgebung grins
habe ich mal in Caminaro "öffentlich" gemacht, mit Bildern " 48.06519 , 11.32583 " und " 48.03010 , 11.25250 " Lass mich wissen, wenn Du die in OSM eingetragen hast. Dann fotographiere ich weiter bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de