Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (Fichtenmoped, Durness, Korrodeur, Jouge, Felix-Ente, 8 unsichtbar), 100 Gäste und 203 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25533 Mitglieder
85041 Themen
1288589 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4019 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1278039 - 19.04.17 15:36 Frage zur Schalutng (Shimano XT)
lukas-adrian
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Hallo,

ich bin gerade dabei mir ein Reiserad zusammen zu stellen und wollte mal um bisschen Hilfe bitten.

Für den Anfang wollte ich mir folgende Komponenten holen:

- Rahmen von Intec M2
- Schaltung von Shimano XT (9x3)
- Felgenbremsen wahrscheinlich Shimano Deore XT BR-T780

Also es geht mir hier hauptsächlich um die Schaltung, dort sind so viele Einzelkomponenten und ich weiß nicht welche passen könnten, welche nicht (XT, XTR, ...). Gibt es so was wie ein Set? Welche Teile sind zu empfehlen?

Mein komplettes Rad sollte 1500 EUR kosten, so dass ich nicht gerne eine Schaltung für 1000 EUR kaufen möchte. Leider lese ich Gesamtpreise von 120 - 1200 EUR.

Könntet ihr mir sagen, welche Komponenten am besten hier für wären?

Danke!

Lukasz
"Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt." Albert Einstein
Nach oben   Versenden Drucken
#1278040 - 19.04.17 16:12 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
ohne Gasgriff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1701
Bei der Schaltung genügt Deore von vorne bis hinten völlig. Ein Upgrade auf XT ist zu aller erst bei der Kassette sinnvoll (weil wg. Alunabe schonender zum Freilaufkörper). Wenn du Geld übrig hast, wären als nächstes die Shifter, dann das Schaltwerk XT-Kandidaten, aber da geht's dann wirklich nur noch um Marginalien, die kaum den Aufpreis wert sind. Beim Umwerfer kannst du auch problemlos downgraden, aber genau da solltest du halt hingucken, was du für deinen Rahmen brauchst (Befestigung mit Schelle (Durchmesser) oder sonstwie, Zugführung von oben oder unten).

Bei den Bremsen würde ich zu Avid Single Digit 5 oder 7 raten, weil billig und funzt bestens.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278042 - 19.04.17 16:17 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13564
Hallo Lukas,

es passt enorm viel untereinander, gerade aus der 9fach-Welt. Die Gruppen (XT(R), Deore, SLX, Alivio usw.) darfst du dabei gern untereinander mischen.
XT oder XTR muss es übrigens nicht unbedint sein. Die Teile sind von der Veredelung her etwas wertiger und manchmal leichter als die niedrigeren Gruppen, aber ab Alivio/Deore ist das Zeug in der Regel mindestens ähnlich haltbar (aber halt billiger).
Diverse Gruppen kann man als Set kaufen - das ist aber nicht unbedingt die günstigste Wahl. Und du hast damit seltener die Möglichkeit Dingen wie speziellen Wünschen z.B. bezüglich der Übersetzung oder der Bremsen Rechnung zu tragen.
Mit Felgenbremsen würde ich übrigens heute kaum mehr ein Rad neu aufbauen, aber das musst du wissen.

Viele Grüße,
Sammy
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278043 - 19.04.17 16:23 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: ohne Gasgriff]
willi99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Bei den Avid Single Digit sind mir die Metallfedern gebrochen. Mein Händler meinte, die seien insgemsamt ein wenig schwachbrüstig (keine Ahnung ob das stimmt). Ich fahre an einem Fahrrad die günstigen Standard V-Brakes von Shimano. Die funktionieren unauffällig und zuverlässig. Für ein Upgrade auf XT würde ich bei V-Brakes kein Geld ausgeben.

Bei den Schaltkomponenten halte ich bei einem Reiserad, das keine Wettkämpfe fährt, Aliviokomponenten für absolut ausreichend. Eine Probefahrt mit einem gut eingestellten Alivio Rad gegen ein gut eingestelltes XTR Rad hilft bei der individuellen Entscheidungsfindung.

Grundsätzlich halte ich Scheibenbremsen für sehr empfehlenswert. Wenn die Entscheidung für Felgenbremsen noch nicht knüppelhart fest steht empfehle ich eine Vergleichsfahrt Felgenbremsen vs Scheibenbremsen bei Regen. Zu Bedenken ist bei Scheibenbremsen weiter, dass sie deutlich längere Wartungsintervalle haben als V-Brakes.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278044 - 19.04.17 16:32 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3439
Wenn du XT 9fach Schalthebel willst mußt du dich eh auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, auf die schnelle habe ich in neu nur noch Deore Shifter gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278045 - 19.04.17 16:50 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Superobi
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 185
Eigentlich ist schon alles gesagt, XT muss es nicht sein, schadet aber auch nicht, wenn man es sich leisten will.
An Deiner Stelle würde ich auch auf Scheibenbremse gehen, Wartung, Leistung und Verschleiß sprechen eindeutig dafür. Als Schaltung jetzt noch auf 3x9 zu setzen würde ich auch sein lassen, greif lieber zu 2x10 oder 3x10.

Aber ist der Intec-M2-Rahmen nicht die Rohloff-Version?

Ein Beispiel für ein M1 mit Scheiben und XT-Ausstattung (auch noch 2x9) findest Du hier....ist übrigens meins... ;-)
Mein Intec M1
Gruß Thorsten
Ich geh' zum lachen in den Fahrradkeller!
Meine kleine Heimatseite: www.superobi.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1278046 - 19.04.17 16:53 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: willi99]
ohne Gasgriff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1701
In Antwort auf: willi99
Bei den Avid Single Digit sind mir die Metallfedern gebrochen. Mein Händler meinte, die seien insgemsamt ein wenig schwachbrüstig (keine Ahnung ob das stimmt).


An meinem MTB (The Great Unwashed) seit nunmehr 14 Jahren in Betrieb, auch im Winter und ohne irgendwelche Vorkommnisse. Grad mal nachgeguckt: Kein Hauch von Rost an den Federn. Sogar die ersten Bowdenzüge sind noch dran. Die Dinger haben bestimmt schon eine Anstaltspackung Beläge runtergebremst. Am Stadtschlamm-P- und Tourenrad tun sie auch seit drei oder vier Jahren völlig problemlos ihren Dienst.

An dem MTB ist mir vor zwei oder drei Jahren mal ein Deore-Shifter kaputtgegangen. Federchen gebrochen wg. Rost. Der war damals also auch schon über 10 Jahre alt. Da meckere ich nicht rum, und ob ein XT-Shifter länger gehalten hätte, bleibt Spekulation.

Federn brechen i.d.R. immer an Kerben. Das sind entweder Gefügefehler, die schon beim Stahlkochen passiert sind oder es sind kleine Kratzer und Macken, die entweder bei der Herstellung oder beim unsachgemäßen Rumhantieren mit Zangen entstanden sind - oder eben Roststellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278051 - 19.04.17 17:12 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Schnubu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 408
In Antwort auf: lukas-adrian

- Schaltung von Shimano XT (9x3)

Warum soll es eine 9fach-Schaltung werden? Das würde ich nicht mehr in Betracht ziehen, 10fach-Gruppen sind quasi Standard, 11fach inzwischen weit verbreitet (aber im Unterhalt deutlich teurer).
Eine Deore oder SLX in 10fach-Ausführung tut es locker, eventuell wie angemerkt die Shifter von XT, da diese wirklich sehr gut sind.
11fach würde ich mir nur antun, wenn das unbedingt erforderlich ist (extreme Spreizung bei Kassetten möglich, 1x oder 2x11fach ist möglich) und die Folgekosten gestemmt werden können.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278052 - 19.04.17 17:19 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 321
Moin,

bei den Naben und dem Innenlager würde XT nehmen, wegen der besseren Abdichtung. Der Leichtlauf dürfte durch die besseren Oberflächen in den Lagern nur geringfügig besser sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278062 - 19.04.17 18:08 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: ohne Gasgriff]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15473
In Antwort auf: ohne Gasgriff
Ein Upgrade auf XT ist zu aller erst bei der Kassette sinnvoll (weil wg. Alunabe schonender zum Freilaufkörper).

Gerade das würde ich nicht tun. Die Kassette ist ein Verschleißteil! Da kauft man sich nichts teures, was auch nicht länger hält. Die meisten Naben haben ohnehin kein Alufreiläufe. Und selbst am Randonneur mit einer Alunabe fahre ich problemlos 10 Einzelritzel, ohne dass sich da was einfrisst.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1278063 - 19.04.17 18:09 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Nordlicht]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15473
In Antwort auf: Nordlicht
bei den Naben und dem Innenlager würde XT nehmen

Bei den Naben würde ich LX oder SLX nehmen. Gleichgute Dichtung wie XT, aber eine Achse aus Stahl statt Aluminium. Sollte auf Dauer robuster sein.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1278064 - 19.04.17 18:16 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13564
Weil es mehrfach kam: Ab 10fach musst du bei Shimano aufpassen Rennrad- und MTB-Komponenten auseinander zu halten. Bis 9fach bzw. 10fach beim Rennrad kannst du das munter mischen. Sollte aber nur relevant sein, wenn du einen Rennlenker willst.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278065 - 19.04.17 18:21 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Toxxi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3439
Eine Deore 10fach Kassette wiegt 120 Gramm mehr wie die XT und kostet nur 22 Euro mehr, das sind 18 Cent fürs Gramm, so billig gibt es sonst keinen Leichtbau.

Bei mir halten die Kassetten eine gefühlte Ewigkeit, meine letzte habe ich nach 26 000 km nur ausgebaut weil ich auf 11fach umgestiegen bin.

Klar wenn der Gaul eh schon 18 Kilo wiegt macht das den Kohl auch nicht mehr fett
Nach oben   Versenden Drucken
#1278072 - 19.04.17 19:00 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 226
In Antwort auf: lukas-adrian
...

- Felgenbremsen wahrscheinlich Shimano Deore XT BR-T780

...

Den Aufpreis für die XT V-brake würde ich mir sparen und statt dessen lieber die ganz normale Deore BR-T610 nehmen. Oder, falls es etwas "fürs Image" sein sollte, die Deore LX BR-T670. Bei denen sind die Bremsarme etwas länger. Dadurch ist mehr Platz zum Reifen/Schutzblech vorhanden.
k.A., was sich Shimano dabei gedacht haben, die XT V-Brake "schlechter" als die unteren V-Brakes zu bauen...evtl. hatten die Japaner da Humor... zwinker
Die originalen Shimano Bremsgummis solltest am besten gleich ausbauen und entsorgen.
Bei den Bremshebeln würde ich mal nach alten XT oder XTR V-BrakeBremshebeln schauen. Gibts gebraucht mitunter als Schnäppchen, wenn Du Glück hast. Was Shimano da derzeit herstellt, ist mA sehr lieblos.

Oder eben mal bei Avid schauen.
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278073 - 19.04.17 19:01 Re: Frage zur Schaltung (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 1653
Dann will ich doch auch noch gelbe Würzpaste beitragen.

Den Preisangaben nach hast Du dir komplette Gruppenpakete angesehen. Die sind meist ein paar Euro günstiger als im Einzelkauf, aber wenn man aufs Geld achten will, brauch nicht jedes Teil aus der gleichen Komponentengruppe einer Marke oder (Achtung Sakrileg!) überhaupt von der gleichen Marke stammen.
Nicht Alles aber doch sehr viel lässt sich munter mischen.

Mit den Vorschreibern stimme ich überein, das es weder Felgenbremse noch 9-fach Schaltung sein muss. Das macht beim Neukauf nur wenige Euro Unterschied und höchstens dann Sinn, wenn bereits Komponenten vorhanden und verbaut werden sollen.
Eine preiswerte hydraulische Scheibenbremse (Shimano) und eine 10-fach Schaltung sind eine gute Basis.

Ein Selbstaufbau ist teuer genug und 1500 Euro schnell erschöpft, also nimmt man nicht gleich die ganz edlen Sächelchen. "Shimano XTR" ist eine Produktgruppe für den Leistungssport. Besonders leicht und erheblich kostspieliger als alles was darunter folgt. Da genügt schon ein Blick in Preislisten, um dieses auszuschließen.

Wenn Du ein Rad willst, das sich hochwertig anfühlen soll, nimm die guten XT-Schalthebel und dazu geschlossen verlegte Schaltzüge mit gedichteten Endkappen und dort etwas Fett drunter um Feuchtigkeit draußen zu halten.
Ein XT-Schaltwerk muss nicht sein, aber die Schaltröllchen laufen besser. Nun ist ein XT-Schaltwerk nicht sehr viel teurer als ein günstigeres Modell, also kanns auch ein XT-Schaltwerk sein.

Der Umwerfer ist vor allem von Korrosion bedroht. Die Funktion erfüllt sonst ein Alivio-Umwerfer genauso gut, wie ein XT-Umwerfer. Ersterer gammelt aber schneller und klemmt dann. Guter Kompromiss ist ein Umwerfer aus der SLX-Gruppe. Wenn er denn zum Rahmen passt (Kettenstrebenwinkel).

Bei der Kurbelgarnitur bist Du völlig frei. Das muss nicht Shimano sein und auch nicht XT. Es gibt von Shimano auch "gruppenlose" Kurbelgarnituren und selbstverständlich auch noch jenseits von Shimano andere Hersteller guter Kurbeln. Nur das Innenlager muss zur Kurbel passen.
Entscheide Dich nach gewünschter Kraftübersetzung, also nach Verfügbarkeit bevorzugter Kettenblattgrößen.

Auch bei Laufradnaben gibt es unendlich mehr als bloß Shimano.
Der Freilauf ist dann praktisch immer aus Alu, bessere Kassetten sitzen aber auch nur noch auf Alu-Sternen und damit isses wieder wurscht. Ein Freilauf hält nicht ewig und kann nach der vierten oder fünften Kassette durchaus auch mal ausgewechselt werden. Das sind selten weniger als 50.000km, eher deutlich mehr.
Wenn Du Laufräder selbst aufbaust, schau auch nach der Marke Novatech oder auch unter dem Firmennamen Joytech, jeweils der selbe Hersteller.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1278079 - 19.04.17 19:45 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2192
Ich würde Schalthebel (dort sitzt die "Logik") und Kurbel (wegen der Steifigkeit der hohlgeschmiedeten Arme) aus der XT-Gruppe nehmen. 3x9 dürfte tatsächlich schwieriger zu beschaffen sein als 3x10.

Beim Schaltwerk und besonders beim Umwerfer ist die Gruppe egal - da müssen nur die Seilwege passen. Naben sind eine Baustelle für sich, Thema Konus oder nicht. Bremsen tun die Avids gleich gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278083 - 19.04.17 20:07 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17230
Unterwegs in Griechenland

Es war mit hoher erwettbarer Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, daß dir genau das gesagt werden wird, was eben gesagt wurde. Merke: XT ist hier im Forum weithin nicht von hohem Ansehen. Wir Durchblicker hier haben durchschaut, daß das nur kosmetische Vorteile und große Preisunterschiede beinhaltet.

Ich würde dir aber raten, dich nicht davon allzusehr beeinflussen zu lassen, zumal ja deine Ausgangsfrage garnicht darauf abzielte. XT ist nicht böse und wenn du es dir leisten willst, wirst du viel Freude damit haben. Wir haben hier auch die andere Fraktion, die grundsätzlich zur lowesten Stufe rät, die erwerbbar ist und dabei gerne vergißt, daß nicht alles, was gerade so funktioniert, auch für jeden wünschenswert ist.

Wenn du angesichts der hier erfolgten don´t Bugwelle unbedingt downgraden willst, dann wenigstens nicht unter SLX, denn Deore ist auch technisch nochmal einen Schritt weniger gut.

Mein dringender Rat wäre aber außerdem, bei 10x einzusteigen, das ist weder teurer noch schlechter und du hast einfach erheblich mehr Auswahl.
------------------------------------------
Gruß Andreas Farben
Nach oben   Versenden Drucken
#1278085 - 19.04.17 20:19 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Toxxi]
ohne Gasgriff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1701
In Antwort auf: Toxxi
Und selbst am Randonneur mit einer Alunabe fahre ich problemlos 10 Einzelritzel, ohne dass sich da was einfrisst.

Am Randonneur hast du vermutlich weder vorne 22 noch hinten 34 Zähne. Folglich kommt da hinten nur ein sehr viel geringeres Drehmoment an, was das Entscheidende ist für die Flächenpressung an der Freilaufverzahnung. Ein Reiserad wird jedoch eher mit Mountainbike-Übersetzungen gefahren.
Ich laufe bestimmt nicht jedem Hype nach, fahre sogar am MTB immer noch mit V-Brakes rum, aber die XT-Kassette samt HG93-Kette ist für mich ein No-Brainer, den ich mir sogar auf Lager gelegt hab, für die Zeit, in der es mal keine guten 9-fach Komponenten mehr geben wird. Ich halte sie für eine Erfahrung, die du dir ruhig mal gönnen solltest, denn sobald sich die Deore-Einzelritzel mal unterschiedlich tief in den Freilauf eingedrückt haben (da genügen zwei Zehntel), stimmt keine einzige Schaltgasse mehr und es schaltet sich unter Last dann wie ein Sack Nüsse. Eine präzise Stellung der Ritzel zueinander gibt's nur auf der gemeinsamen Nabe, also bei Shimano nur ab XT.

@TO: Nochmal zu den Schalthebeln: Wenn am Reiserad absolute Krisensicherheit gefordert ist, würde ich auch mal über Daumenschalthebel (von Microshift oder Sturmey Archer) nachdenken. Diese Shimano-Rapid-Fire-Dinger halten, wie gesagt, eine kleine Ewigkeit, aber wenn sie dann mal kaputt gehen, sind sie i.d.R. nicht mehr reparabel. Das ist zwar kein Drama, weil dir ja immer mindestens drei Gänge und 200% Getriebespanne bleiben und die Ersatzbeschaffung, egal wo, auch nicht allzu schwierig sein sollte. Daumis sind jedoch ziemlich unkaputtbar und es läßt sich (zumindest im Falle Microshift) auch die Indexierung abschalten, sodaß du auch noch schalten kannst, wenn hinten etwas aus den Fugen geraten sein sollte (Schaltauge krumm o.ä.).
Nach oben   Versenden Drucken
#1278088 - 19.04.17 20:24 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30817
Hast Du einen besonderen Grund, einen Rahmen mit verstellbaren Ausfallenden beschaffen zu wollen? Diese durchaus fragwürdige Konstruktion ist für Nutzer geschaffen worden, die Nabenschaltungen benutzen und kein Kettenspannwerk ertragen wollen. Mit Kettenschaltung bringt die zusätzliche Verstellbarkeit überhaupt nichts.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1278091 - 19.04.17 20:35 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: ohne Gasgriff]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4666
Ich habe auch mit 22-36 keine Probleme mit Einzelritzel auf dem Freilaufkörper. Allerdings bestehen diese (Shimano) auch nicht aus Alu sondern Stahl bzw. Titan.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278093 - 19.04.17 20:45 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: iassu]
Banshee
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Wie du bereits siehst, gehen die Meinungen bzgl. der Gruppe hier weit auseinander.

Ich kann dir daher nur raten einmal Probefahrten mit ähnlichen Rädern und beispielsweise Deore-, SLX- und XT-Komponenten zu machen. Im Neuzustand liegt der größte Funktionsunterschied (die Bremsen zunächst mal außen vor gelassen) bei den Schalthebeln. Da fühlt sich XT deutlich anders an. Ob dir dieser oder andere Unterschiede wichtig sind, kannst nur du selbst herausfinden. In Sachen Haltbarkeit würde ich keine Kompensation des Mehrpreises der XT-Komponenten erwarten.
Grundsätzlich würde ich bei der Schnelllebigkeit des Marktes eine aktuelle Gruppe bevorzugen, weil die Ersatzteilversorgung mit gleichwertigen Teilen länger sichergestellt sein könnte. Aktuell gibt es aber bei 9-fach Komponenten so weit ich weiß keine Probleme mit der Ersatzteilversorgung.
Bzgl. der Dichtung der Naben: Die sollte man am besten direkt nach dem Kauf ordentlich fetten und einstellen.

Eines ist aber gewiss: Der Spaß an der Tour wird nicht dadurch entschieden, ob du Deore, SLX oder XT montiert hast.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278094 - 19.04.17 20:48 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: DebrisFlow]
ohne Gasgriff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1701
ESST MEHR SPINAT!!! böse

zwinker

Gudd, dann haben wir die gleiche Übersetzung. Möglicherweise hat die bei mir in den Weinbergen aber erheblich mehr Kundschaft, als bei dir in Berlin. Ich rede außerdem von meinem Mountainbike, mit den allfälligen, genretypischen Mißhandlungen und Überlastungen an allen Ecken und Enden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278095 - 19.04.17 21:05 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 922
In Antwort auf: lukas-adrian
Gibt es so was wie ein Set?

Ja, z.B. bei bike-components.de.
Ob die Sets jedoch viel günstiger sind bezweifel ich jetzt mal, zudem kannst du damit nur noch wenig selbst kombinieren.

Auch ich rate dir klar zu 10-fach Schaltung, zumindest in D wird es immer schwieriger für 9-fach hochwertige Ersatzteile zu bekommen. 10-fach ist vom Verschleiß und Preis ähnlich wie 9-fach, 11- und 12-fach hab ich keine Erfahrung dazu.

Bei der Übersetzung rate ich dir zu einer möglichst großen Untersetzung, also kleine, bergtaugliche Gänge (an der Kassette hinten möglichst viele Zähne, vorne an der Kurbel möglichst wenige). Die richtig hohen Gänge kommen bei mir eigentlich nur bei Passabfahrten oder starkem Rückenwind zum Einsatz.

Heute würde ich mir keine Felgenbremse mehr ans Rad bauen, drei durchgebremste Felgen auf Reisen haben mich da besseres belehrt, zumal auch die Bremsleistung insbesondere bei Nässe/schmutziger Fahrbahn teils deutlich besser ist.
Gruß, Berti

Geändert von gaudimax (19.04.17 21:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1278096 - 19.04.17 21:08 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Nordlicht]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4907
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Nordlicht
Moin,

bei den Naben und dem Innenlager würde XT nehmen, wegen der besseren Abdichtung.

Nö.

Die Abdichtung der 9-fach Deore Naben, die ich hier habe, ist super. XT ist quatsch. Geld sparen für Zuege wechseln, Ortliebs. etx
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1278098 - 19.04.17 21:16 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Toxxi]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 528
In Antwort auf: Toxxi
aber eine Achse aus Stahl statt Aluminium. Sollte auf Dauer robuster sein.
Thoralf


Wieso meinst du das die Stahlachse auf dauer stabiler ist?

-------------
Um die Verunsicherung beim fragenden noch zu vergrößern. Es gibt aich noch SRAM z.B. die X9 Gruppe die es in 9 und 10 fach gibt. Die ist auch echt klasse.

Geändert von kangaroo (19.04.17 21:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1278104 - 19.04.17 21:34 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Sickgirl]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13564
In Antwort auf: Sickgirl
Eine Deore 10fach Kassette wiegt 120 Gramm mehr wie die XT und kostet nur 22 Euro mehr, das sind 18 Cent fürs Gramm, so billig gibt es sonst keinen Leichtbau.

Bei mir halten die Kassetten eine gefühlte Ewigkeit, meine letzte habe ich nach 26 000 km nur ausgebaut weil ich auf 11fach umgestiegen bin.

Nicht bei allen halten die Kassetten so lange. Und wenn sie es nicht tun, dass ist das mit der Leichtbaukostenrechnung eine Milchmädchenrechnung, eben weil die Verschleißteile häufiger fällig werden. Mein einfache Claris-Kassette ist demnächst nach der dritten oder vierten Kette fällig. Irgendwas um die 10.000km dürften das sein, sicher nicht mehr...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278121 - 20.04.17 02:21 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: lukas-adrian]
Karl der Bergische
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 507
Bei Bremsen habe ich, nachdem die original montierten XT verschlissen waren, Avid Single digit montiert und bin zufrieden damit. Wenn mit hohem Gesamtgewicht oder oft lange Abfahrten gefahren werden, sind sicherlich Scheibenbremsen erwägenswert.
Karl
Nach oben   Versenden Drucken
#1278123 - 20.04.17 05:58 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: derSammy]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3439
Vielleicht liegt es auch an deiner Claris? Von irgendwo her muß ja der Preisunterschied kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1278130 - 20.04.17 07:30 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: Sickgirl]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13564
Möglich. Sind zumindest vernickelte Stahlritzel, von denen wir sprechen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1278154 - 20.04.17 09:22 Re: Frage zur Schalutng (Shimano XT) [Re: ohne Gasgriff]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15473
In Antwort auf: ohne Gasgriff
Am Randonneur hast du vermutlich weder vorne 22 noch hinten 34 Zähne.

Vorn 24 und hinten 29. Wie gesagt es - kann jeder gern machen, was er will. Ich gebe nur meine Erfahrungen wieder. schmunzel Und die allermeisten Naben haben ohnehin keinen Freilaufkörper aus Alu.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de