Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (4 unsichtbar), 95 Gäste und 450 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96183 Themen
1506523 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2635 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#644243 - 08.08.10 11:22 "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011
Nemrag
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Unterwegs in Portugal

Huhu,
habe gerade auf outdoorseiten.net den Hinweis auf dieses Forum bekommen und mich riesig gefreut endlich ein reines Fahrrad-Reise Forum zu finden schmunzel Da muss ich jetzt auch gleich meinen Reisepartner-Gesuch posten - der allerdings zugegebener Maßen nur mit copy+paste hier rüber kopiert wurde. Ich ziehe gerade um und habe deswegen nicht die Zeit das extra neu zu schreiben - ich hoffe ihr seid mir deswegen nicht böse ;-).


Hallo,
Wie aus dem Titel hervorgeht, suche ich einen Reisepartner(/in) für eine Radreise von „Kairo nach Kapstadt“. Allerdings bleiben mir dafür nur sechs Monate zwischen März 2011 und Ende September/Anfang Oktober 2011, da ich im Oktober vermutlich mein Studium antreten muss. Ursprünglich war ein Jahr geplant, da aber die Verkürzung des Zivildienstes auf sechs Monate es möglich gemacht hat sechs Monate zu investieren ohne ein komplettes Jahr zu verlieren muss es dann wohl so sein. Ende September werde ich also in einer Großstadt sitzen und jeden Tag Emails checken müssen ob ich einen Studienplatz habe und wenn ja sofort zurückfliegen. Falls das nicht der Fall sein sollte (Bewerbung auf Medizin mit 2,0 Abischnitt Bayern), werde ich wohl bis zum Ende weiterfahren.

Das also als Warnung vorweg. Jetzt zum interessanten Teil des Textes, den „handfesten“ Informationen:

- Geplant sind (s.o.) min. sechs Monate Reisezeit um auf der Strecke so weit wie möglich vorwärts zu kommen, wobei keine Notwendigkeit besteht am Ende tatsächlich in Kapstadt anzukommen.

- Aus den Monaten (3.-10.) resultiert, dass man immer im „Winter“ fährt, was die Temperaturen wohl erträglich machen kann.

- Insgesamt ist die Route wie derzeit von GoogleMaps berechnet ~12000 km lang.

- Die Tour ist auf geringes Budget ausgelegt, d.h. schlafen im Zelt und Nutzung von Couchsurfing o.ä. – wie es sich eben ergibt. Fünf-Sterne Hotels und Gepäckservice kommen jedenfalls nicht in Frage ;-)

- Man muss sehen ob es sich einrichten lässt, aber ich würde gerne eine Kilimandjaro-Besteigung mitnehmen. Nötige Bergausrüstung könnte man via Post zu Freunden nach Kisumu oder Nairobi schicken (und von da mit Zug/Matatu/Trampen)

- Wenn wir 100 km am Tag schaffen sind wir gut. Die Straßen sind da unten soweit man Kenia als Referenz nehmen kann… nicht so schön wie hier schmunzel
- Die Route selbst sieht man [hier] (und ja: Sudan und Eritrea sollen auch durchquert werden. Wenn es sich irgendwie einrichten lässt. – Gerade über N/O-Sudan habe ich von anderen Reisenden nur Positives gehört. Aber sei’s drum)


Nun zu mir und warum diese Tour und ausgerechnet diese Route:
Ich bin Tim (19) aus Bayern, habe gerade das Abitur glorreich mit 2,0 abgeschlossen, werde im September meinen Zivildienst antreten mit dem ich dann im März wiederum fertig bin. Ich hab diverse größere und kleine (Rad-)Touren absolviert, allerdings noch keine in dem Umfang wie die oben beschriebene. Die Radtour an sich ist ein lange gehegter Traum der nun tatsächlich wohl bald in Erfüllung gehen wird.
Ursprünglich sollte es „die China-Tour“ sein, allerdings habe ich mich aus verschiedenen Gründen (u.a. Freunde in Afrika, „Afrika-Liebe“, längere Strecke und viele Kontakte und Informationen in Afrika) dafür entschieden die Tour um 90° nach Süden zu drehen.
Warum aber überhaupt eine Tour in diesem Ausmaß, wenn man doch möglichst jung möglichst viel Erfolg haben soll und dadurch nur Zeit verloren gehen würde? Denen, auf die dieser Text abzielt muss ich kaum erklären, dass eine Tour dieser Art (gerade durch die "dritte Welt") massiv zur Charakterbildung und "Horizonterweiterung" beiträgt. Die Menschen sind von ihren Erfahrungen determiniert und das was aus den Schulen in die Unis und aus den Unis in die Wirtschaft strömt ist letztlich gesehen hochqualifiziertes leeres Papier. Menschen die zwar schnell Karriere machen, allerdings keine wirklich prägenden Erlebnisse in ihrem Leben hatten.
Also eine Reise zur Selbstfindung oder eher Selbstwerdung. - Hört sich pathetischer an, als es gemeint ist.
Abgesehen davon ist "reisen" als solches mein designiertes Hobby mit dem Ziel irgendwann alle sieben Kontinente bereist zu haben und überall soviel Leute zu kennen dass ich immer und überall einen Ort zum bleiben habe (und das wird langsam was!)

Brr Hobbies: Musik spielen und hören (in beiden Fällen Posaune ;-) ), Fahrradfahren und Reisen (am besten beides gleichzeitig), "contemplating", navigieren und diskutieren x) u.v.m.
Eine ausführlichere Beschreibung meiner selbst außer die Erwähnung, dass ich mich als einen recht angenehmen Reisepartner sehe, werde ich aber dennoch auslassen. Immerhin ist dieses Forum und dieser Thread doch öffentlich zugänglich. Ernsthafte Interessenten mögen sich aber frei fühlen im Zuge ihrer "Bewerbung" Fragen zu stellen.

Also: Wenn sich jemand berufen fühlt sechs Monate Afrika hautnah zu erleben, wenn mich jemand zufällig teilweise die gleiche Strecke fährt oder wenn jemand für einige Zeit mitfahren will kann er/sie eine Email an tim<at>helm.org schicken.
Fragen (und Anregungen – aber bitte keine Diskussion über Sicherheit und Gefährlichkeit der Route. Die hatte ich schon zu genüge ;-) ) sollten am besten hier im Thread gepostet werden. Dann kann die Antwort gleich jeder lesen.

Und ganz wichtig: Etwaige Reisepartner haben natürlich dann volles Mitspracherecht über Route und genaue Ausführung. Was allerdings nicht zur Debatte steht ist, dass es von Norden nach Süden geht, Kenia mitgenommen wird und der Zeitrahmen ;-).

In diesem Sinne hoffe ich mal auf rege Antwort,
Tim

(aus: http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?t=44676)

p.s. die Karte ist nichtmehr exakt aktuell (z.B. habe ich mir sagen lassen kommt man nur über Assuan in den Sudan) ich aktualisiere die sobald ich die Zeit dafür finde.
Außerdem wird der Sudan im JAnuar vllt. geteilt wodurch sich die Frage stellt ob man dann überhaupt durchfahren kann (was ich eig. sehr gerne wollte)

Geändert von Nemrag (08.08.10 11:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#644252 - 08.08.10 11:48 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
Benni
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1161
Hallo,
ganz kurz zur Route. Nicht überall wo man Straßen auf Karten findet, darf oder kann man auch fahren.
Deine Route über die Ostküste Ägypten in den Sudan und weiter nach Eritrea kannst Du komplett abschreiben.
Es gibt nur den einen Grenzübergang auf dem Nasser Stausee zwischen Ägypten und dem Sudan und auch dürfte die Grenze nach und aus Eritrea dicht sein. So war es zumindest 2007. Glaube aber da hat sich nicht wirklich viel geändert.
Gerade auf der Strecke bi nach Äthiopien hast Du nicht wirklich eine große Auswahl an Strecken und Du musst Dich zwangsläufig an die bewährten Varianten halten.
Ach ja auch würde ich den April im Sudan nicht mehr als Winter bezeichnen, da sind Temperaturen jenseits der 40 Grad sehr gut möglich. Ich war im November- Dezember dort und es war mit 35 Grad recht angenehm.

Viel Spaß noch bei Der Planung
Benni
www.bike-together.de Aachen-Kapstadt ein Tandemabenteuer!
nach 18.600 km, 366 Tagen und 23 Ländern habe ich das Ziel erreicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#644270 - 08.08.10 13:02 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
kangari
Nicht registriert
In Antwort auf: Nemrag
- Die Route selbst sieht man [hier] (und ja: Sudan und Eritrea sollen auch durchquert werden. Wenn es sich irgendwie einrichten lässt. – Gerade über N/O-Sudan habe ich von anderen Reisenden nur Positives gehört. Aber sei’s drum)

Außerdem wird der Sudan im JAnuar vllt. geteilt wodurch sich die Frage stellt ob man dann überhaupt durchfahren kann (was ich eig. sehr gerne wollte)


Wenn Pech im Spiel ist, ist auch die Grenze zu Äthiopien zu.
Und sollte der Sudan sich echt teilen, was ich bezweifel, ist die Tour ohnehin gestorben. Bürgerkrieg in Teilen, die du durchfahren mußt, ist dann möglich. Das ist dann ne Situation, in der selbst ich kneifen würde.

Gruß peter
Nach oben   Versenden Drucken
#644277 - 08.08.10 13:29 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
upanddown
Nicht registriert
In Antwort auf: Nemrag

Die Tour ist auf geringes Budget ausgelegt,
- Man muss sehen ob es sich einrichten lässt, aber ich würde gerne eine Kilimandjaro-Besteigung mitnehmen.


Hi Tim, geringes Budget und Kili-Besteigung beißen sich. Du kannst nur organisiert hoch und da geht unter 1000 Dollar gar nichts (allein die Gebühren schlucken schon die Hälfte davon).

lg herbert
Nach oben   Versenden Drucken
#644455 - 09.08.10 09:10 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
WolfgangP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Ein wirklich gut gemeinter Rat von einem erfahrenen Afrika-Radler:
Wer so schlecht vorinformiert ist (z.B. Sudan, Eritrea, Ethiopien) und sich auch noch die denkbar ungünstigste Reisezeit aussucht (auch wenn diese durch Sachzwänge vorgegeben scheint), der sollte es lassen.
Mein Tipp: nach Nairobi fliegen und den südliche bzw südöstlichen Teil des Kontinents bereisen.
Nach oben   Versenden Drucken
#644516 - 09.08.10 13:03 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
Nixda
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 118
In Antwort auf: Nemrag

Ende September werde ich also in einer Großstadt sitzen und jeden Tag Emails checken müssen ob ich einen Studienplatz habe und wenn ja sofort zurückfliegen. Falls das nicht der Fall sein sollte (Bewerbung auf Medizin mit 2,0 Abischnitt Bayern), werde ich wohl bis zum Ende weiterfahren.


Mit 2,0 auf Medizin (in D) wirst du wohl 'alle Zeit der Welt' haben grins
Wartesemester so 10-12, sprich 5 Jahre.

Edith: Wobei, ich sehe grad, du beherrscht die Groß- und Kleinschreibung grins
mit 15 Pkt. im LK Deutsch besteht vielleicht in Kiel eine Chance...

Geändert von Nixda (09.08.10 13:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#653917 - 15.09.10 16:15 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nixda]
Grinsekater
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Hi Nemrag,

ich starte mit meinem Tourpartner ebenfalls im März eine Reise nach Südafrika. Jedoch starten wir von Kenia-Nairobi aus. Grund hierfür sind, wie bereits von WolfgangP angesprochen, die politischen Lagen in den Ländern nördlich von Kenia.
Ob Du die Strecke in der Zeit schaffst.....hm..... also 100km am Tag wirst Du nicht schaffen, weil dort ganz ganz andere Straßenverhältnisse herrschen und Du die Regenzeit auch noch berechnen musst. In Simbabwe werden wir nen Umweg Richtung Westen machen und uns die Victoriafälle anschauen.
Da wir erst ca. am 15 März starten, ein paar Umwege und Zwischenstationen einplanen und für den Fall, dass Ihr wirklich so extrem seit und die 100km schaffen solltet, besteht sogar die Möglichkeit, dass sich unsere Touren an einigen Stellen überschneiden. Unsere Tourenkarte findest Du unter: Afrika Tour

Kannst Dich gerne mal melden.

LG Grinsekater
Dream your life and live your dreams.

Geändert von Grinsekater (15.09.10 16:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#654262 - 16.09.10 19:47 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
thomas.bremen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
...man, den habt Ihr aber abgeschossen. Das sollte man hier nicht unter dem Thema "Reisepartner Suche" laufen lassen, sondern unter sowas wie: Einschätzungs- und Bewertungsstelle für individuelle Radreisevorhaben".

Das fällt hier immer wieder auf, dass Forumsteilnehmer sich berufen fühlen, vorgestellte Reisevorhaben kritisch zu kommentieren. Ist doch unangenehm diese Art, unaufgefordert aus seinem reichen Erfahrungsschatz, gern auch ein wenig herablassend, die ganz wichtigen Infos zu posten. Da kann man ja sein kostbares Spezialwissen endlich mal loswerden, wo welche Grenze zu hat oder wo grade wohl Schlamm ist und so. Und da muss er ja eigentlich auch dankbar sein, dass ihr ihm alle gesagt habe, was geht und was man gar nicht hinkriegen kann.

Aber vielleicht will er das alles gar nicht hören. Ich glaub eher er ist wild auf authentische Erfahrungen, weißes Blatt Papier füllen usw. Und wenn er schlau ist, dann lässt er sich hier nicht bange machen, dann packt er sein Päckchen und fährt los.
Und überhaupt, kann man alles glauben was die Leute reden? Das ist hier Internet, da kann jeder alles sein und schreiben, kann man also einfach glauben was da steht? Grenze zu, so, aha... Und überhaupt, Afrika ist weit und riesig und völlig anders. An einem Ort mag es heißen die Grenze ist dicht, 2000km weiter mag es heißen „maybe tomorow mister“. Bin selbst mit dem Rad nach Ägypten geradelt und habe erfahren, dass man da nicht denken darf wie man es hier gewohnt ist, dass da Dinge gehen, an die man hier nicht mal denkt...

Und selbst wenn er es nicht schafft sich durchzubeißen, was solls? Wenn man auf Erfahrungen aus ist? Er ist 19, er hat einen Traum... und ihr schleift ihn genüsslich aufs Reale herunter.


Vielleicht wäre es auch hilfreich mal ein entsp. Forumsthema einzurichten, so was wie: »Fragen zu Reisevorhaben« oder »Wer kann helfen« und wenn sein muss auch »Hilfe, wer weiß es besser«? Da können sie dann alle guten Gewissens den Senf abgeben, den eigenen.


So, Nemrag, jetzt haste vielleicht hier Ruhe und einer traut sich mitzukommen?
Gute Reise!
Nach oben   Versenden Drucken
#654344 - 17.09.10 07:51 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: thomas.bremen]
alexos76
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 166
Schließe mich Thomas.Bremen komplett an! Genau so ist es!
Gruß Alex

Radreisen macht süchtig
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654428 - 17.09.10 13:27 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: thomas.bremen]
SuseAnne
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2792
tja, das Leben ist eben kein Ponyhof und das Forum kein Wunschkonzert. Die teilweise sehr bedenkenswerten Einwände sind von erfahrenen Reisenden gekommen - ich denke, der Threaderöffner kann selber entscheiden, wie er damit umgeht.

Suse
Bitte die bestellten Buffs rasch bezahlen. Treffpunkte für die über mich laufenden Raum Stuttgart-Sammelbesteller werden demnächst bekanntgegeben!

Geändert von SuseAnne (17.09.10 13:28)
Änderungsgrund: off-topic-Kennzeichnung
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654430 - 17.09.10 13:40 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: SuseAnne]
kangari
Nicht registriert
In Antwort auf: SuseAnne
tja, das Leben ist eben kein Ponyhof und das Forum kein Wunschkonzert. Die teilweise sehr bedenkenswerten Einwände sind von erfahrenen Reisenden gekommen - ich denke, der Threaderöffner kann selber entscheiden, wie er damit umgeht.

Suse

Genauso seh ich es auch.
Der TO hat sich ja seit 4 Wochen nicht mehr eingeloggt. Und einen "Reisepartner" hat er auch schon (allerdings nur am Anfang und am Ende).

Und da er weder Links beachtet, beratungsresistent ist und allgemein Infos mißachtet, ist ne entsprechende Behandlung vorauszusehen.

Gruß peter

P.S. Wollte eigentlich mich nicht mehr äußern. Das ist jetzt aber definitiv mein letzter Post zu.
Nach oben   Versenden Drucken
#654482 - 17.09.10 19:54 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
fritz41
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 9
Hallo,
wie schon Suse schreibt, ist das Forum kein Wunschkonzert. Hinweise und Einwände kommen
sicherlich von erfahrenen Reiseradlern. Bestimmt will niemand mit seinen Kommentar Nemag die Reise vermiesen, doch vor so einer Tour ist es angebracht bzw. gestattet, bestimmte Dinge mal anzusprechen. Selbst aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß Afrika nicht mit Europa zu vergleichen ist und Wüstendurchquerungen eigene Gesetze haben. In diesem Sinne wünsche ich Nemrag einen erfahrenen Reisepartner und eine wunderschöne Tour.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654523 - 18.09.10 07:55 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: thomas.bremen]
Tourero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 225
In Antwort auf: thomas.bremen

Das fällt hier immer wieder auf, dass Forumsteilnehmer sich berufen fühlen, vorgestellte Reisevorhaben kritisch zu kommentieren. Ist doch unangenehm diese Art, unaufgefordert aus seinem reichen Erfahrungsschatz, gern auch ein wenig herablassend, die ganz wichtigen Infos zu posten.


Naja, wie auch sonst sollen alle Forums-Leser wissen, welch unerkannt großartiger Erfahrungsschatz hier verborgen liegt? Etwas Ruhm und Ehre muß schon mal sein, sonst wirft man doch Perlen vor die Säue.
Woran wird die "große Erfahrung" eigentlich gemessen

fragt sich eine (un)erfahrene Vielreisende
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654571 - 18.09.10 14:08 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Tourero]
SuseAnne
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2792
In Antwort auf: Tourero


Naja, wie auch sonst sollen alle Forums-Leser wissen, welch unerkannt großartiger Erfahrungsschatz hier verborgen liegt? Etwas Ruhm und Ehre muß schon mal sein, sonst wirft man doch Perlen vor die Säue.
Woran wird die "große Erfahrung" eigentlich gemessen

fragt sich eine (un)erfahrene Vielreisende


Nun, oft hilft ein Blick ins Profil. Oder bei Benni einfach mal auf den link in seiner Signatur klicken.

Susen
Bitte die bestellten Buffs rasch bezahlen. Treffpunkte für die über mich laufenden Raum Stuttgart-Sammelbesteller werden demnächst bekanntgegeben!
Nach oben   Versenden Drucken
#654635 - 19.09.10 02:06 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
Jogger
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 96
hallo,
ich bin von Jan. bis Mai mit Tour d`Afrique [/url] von Cairo nach Kapstadt geradelt....kannst ja mal die Route anschauen; Straßen warwen weitaus besser als ich zuvor so dachte; viel wurde geteert die letuzten Jahre; heftig ist Nordkenia und z.T Tanzania was die Beschaffenheit der Straße anbelangt; trafen auch ein paar Radler die alleine,zu zweit und dritt unterwegs waren.....unsere Reise war fantastisch: Reisebericht ; viel Erfolg!

Geändert von Jogger (19.09.10 02:08)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654645 - 19.09.10 10:21 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: ]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6407
Ähm, mir ist rätselhaft, wie man aus einem einzigen, ersten Posting eines Forumsneulings schon schließen kann, daß er
In Antwort auf: kangari
[...] weder Links beachtet, beratungsresistent ist und allgemein Infos mißachtet [...]


Nix für ungut....
lG Matthias

Geändert von MatthiasM (19.09.10 10:22)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654648 - 19.09.10 11:01 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: MatthiasM]
kangari
Nicht registriert
In Antwort auf: MatthiasM
Ähm, mir ist rätselhaft, wie man aus einem einzigen, ersten Posting eines Forumsneulings schon schließen kann, daß er
In Antwort auf: kangari
[...] weder Links beachtet, beratungsresistent ist und allgemein Infos mißachtet [...]


Nix für ungut....
lG Matthias

Also doch noch mal. Nemrag hat auch in anderen Foren inseriert. Dabei hat er sich als nicht sehr kooperativ gezeigt, allgemein wollte er die Strecke nach eigenen Vorstellungen durchziehen, egal ob realistisch oder nicht. Und da er deswegen nicht auf die Ratschläge gehört hat, muß er eben Lehrgeld zahlen.

Gruß peter

P.S. Reisepartner hat sich, wie schon oben geschrieben, erledigt. Er fährt, m.W. von Kapstadt nach Kairo, nur zur Aktualisierung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #654651 - 19.09.10 11:11 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: ]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6407
In Antwort auf: kangari
Also doch noch mal. Nemrag hat auch in anderen Foren inseriert. Dabei hat er sich als nicht sehr kooperativ gezeigt, allgemein wollte er die Strecke nach eigenen Vorstellungen durchziehen, egal ob realistisch oder nicht. Und da er deswegen nicht auf die Ratschläge gehört hat, muß er eben Lehrgeld zahlen.

Gut, dann ist's was anderes - daß er anderswo schon entprechend aufgefallen ist, war mir aus dem Thread hier bisher nicht ersichtlich oder ich hab's übersehen.
lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#726475 - 30.05.11 20:57 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Nemrag]
FabianNaw
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Da wir uns hier ueber das Forum kennengelernt haben, wollte ich mal ein kurzes Update geben! Wir sind anfang Maerz gestartet und von Kapstadt hoch nach Windhoek. Ueber die Skaleton Coast und Twyfelfontain durch den Caprivi nach Livingston an die Victoria Faelle. Nach Lusaka und weiter nach Malawi. In Mpulungu, Sambia, haben wir uns getrennt. Ich bin mit der M.V. Liemba nach Kigoma gefahren; Tim ist an der Kueste gefahren. Treffen werden wir uns die Tage wieder in Ruanda.
Bis jetzt eine sehr intensive und spannende Reise, die einiges den Raedern abverlangt hat.
24 Platte, (zu) viele gebrochene Speichen, einen Rahmenbruch ... Die Ritzel sind mittlerweile arg abgeschliffen...
Viele interessante Begegnungen und Landschaft.
Wir haben einen Blog und bemuehen uns regelmaessig Updates zu geben. Da unser Laptop die Pisten Namibias schon nicht ueberlebt hat, sind die Berrichte zur Zeit aber nur Aussfuehrlich in Englisch, meist mit einem kurzen Deutschen Text. In Nairobi bekommen wir ein neues Notebook, ab dann gibt es auch zweisprachige Berichte. http://www.africabybike.de



Von Kapstadt nach Kairo http://www.africabybike.de
Nach oben   Versenden Drucken
#758975 - 22.09.11 15:54 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: FabianNaw]
FabianNaw
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
schließlich noch mal ein Lebenszeichen. Wir sind beide wohlbehalten wieder in Europa gelandet!
Eine prägende und spannende Reise.
Nachdem Freunde und Familie besucht und ich mich wieder in das Leben hier eingefunden habe werde ich auch mal einen Reisebericht hier in der entsprechenden Kategorie veröffentlichen.
Ein Video unserer letzten Kilometer nach Kairo



Nach oben   Versenden Drucken
#761367 - 05.10.11 23:29 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: FabianNaw]
Jogger
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Glückwunsch Ihr Zwei!!!!
Nach oben   Versenden Drucken
#858715 - 28.08.12 22:38 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: FabianNaw]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 792
Hi Tim und Fabian,

habe heute das 4-Seasons Magazin bekommen und als erstes euer Interview gefunden/gelesen. Glückwunsch :-) Fand ich sehr interessant. Vor allem die Bilder finde ich klasse!

Viele Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#858779 - 29.08.12 10:29 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: huxtebude]
Frank-a-D
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 116
Hab ich auch mit Begeisterung gelesen. Hut ab!

Und es zeigt auch, dass man trotz anfänglicher Skepsis, Kritik oder gar Ablehnung ein spannendes Projekt stemmen kann [Zaunspfahl-Wink gen Schweiz] ;-)

Gruß
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#862196 - 11.09.12 08:21 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Frank-a-D]
soundZ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 282
Hallo Tim, hallo Fabian,

wenn man diesen Thread anfängt zu lesen, dann wird einem ja ganz anders! :-)
Toll, dass die ganzen kitischen Stimmen irgendwie unrecht hatten und es eine gelungene Reise geworden ist

Lasst uns vor allem wissen, wenn das Video fertig ist! Das würde zumindest mich sehr reizen. die Ansätze und Ausschnitte die man auf Vimeo sieht, sind ja schonmal vielversprechend!

Viele Grüße
Simon
Nach oben   Versenden Drucken
#862250 - 11.09.12 12:52 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: soundZ]
JaH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14697
In Antwort auf: soundZ
Toll, dass die ganzen kitischen Stimmen irgendwie unrecht hatten und es eine gelungene Reise geworden ist

Mir geht das inzwischen echt heftig auf den Zeiger.

Vielleicht lernst Du mal richtig lesen. Die "ganzen kritischen Stimmen" haben zum damaligen Zeitpunkt von konkreten eigenen Erfahrungen und auf eigenen Erfahrungen beruhenden Einschätzungen, Aussagen zu gewissen Strecken abgegeben. Es wurde nicht die ganze geplante Reise verrissen!

Würde man eigene Erfahrungen und Einschätzungen, nur noch für sich behalten, oder das letztlich indirekt, kraft der unreflektierten Kritik, so fordern, könnte man dieses Fernradler-Forum unmittelbar dicht machen. Inclusive aller weiteren Foren, wo die Menschen Erfahrungen, Einschätzungen und Gedanken austauschen.
Dummerweise hat sich ausgerechnet der Threadersteller niemals hier an irgendeiner Diskussion, oder einem Erfahrungsaustausch beteiligt. Es könnte daher der komplett falsche Platz sein, für das was hier gerade (mal wieder) abgeht.
Dif-tor heh smusma! \\//_ - Lebe lang und in Frieden. Und für Radfahrer: Radel weit und ohne Platten.
In dem Sinne meint Jochen: Das Leben ist hart. Mit und ohne Oberlippenbart.

Geändert von JaH (11.09.12 12:53)
Änderungsgrund: r<->o
Nach oben   Versenden Drucken
#862256 - 11.09.12 13:06 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: soundZ]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2175
Bis auf den Rechtschreibexperten waren die meisten Stimmen doch vernünftig.
Und wenn du es statistisch betrachtest, d.h. ein paar unerfahrene Versuchskaninchen nach Afrika schickst, wird es wohl einige Abbrecher geben oder Leute denen die Reise überhaupt nicht gefällt. Wobei aus dem Interview ja hervorgeht, dass sie nicht ganz so unbedarft waren.

[OT] Es ist aber unterwegs auch nett zu sehen, wie manche Leute ganz ohne Raderfahrung gut zurecht kommen. Als Radforumsgeschädigter schlägt man bei manchen zwar die Hände über dem Kopf zusammen, aber es muss nicht immer alles perfekt klappen, damit die Leute glücklich sind. [/OT]

Ebenfalls Glückwunsch von mir zur guten Reise.

Grüsse

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#863447 - 15.09.12 12:24 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: dcjf]
_alexandros_
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1184
Unterwegs in Mexiko

Wenn ich, nach dem lesen der ganzen Beiträge, heute auf die Page der Jungs gehe, frage ich mich wirklich ob die beiden irgendwas von dieser Reise hätte abhalten können.

Die haben das durchgezogen und mal ganz davon abgesehen, dass sie keine Ahnung von Speichen und Spezialwerkzeug hatten, mich total daran erinnern, dass ich das auch nicht habe - erkenne ich den Mut und den Willen etwas zu bewegen.

Nicht nur die 45 Kilo die sie zu bewegen hatten, sondern auch die Ideen und Vorstellungen, davon das Leben in Fahrt zu bringen und auch noch andere Menschen daran teilhaben zu lassen.

Auf meiner aktuellen Reise treffe ich so einige Menschen die vieles von der Welt gesehen haben - erst gestern hier in Novi Sad einen älteren Mann getroffen der alle Kontinente bereist ist und mehr als 100 Länder!
Kein blog, keine Homepage, kein Emailverteiler, kein Facebook - nichts. Der hat die Reise für sich gemacht.

Und wisst ihr wieso: Als er vor fast 20 Jahren entschloss aus dem normalen Leben auszusteigen und zu sagen: Ich gehe los und sehe die ganze Welt und komme irgendwann wieder zurück - da sagten im die Leute, dann gehe, du bist doch verrückt, das und das kann passieren, dieses und jenes - wie willst du das schaffen...

Er bekam überwiegend negatives feedback für eine Idee, die ihm so am Herzen lag, dass er sich vor lauter Freude und Sehnsucht nach fremden Welten in der wirklichen Welt und den Mitmenschen um ihm herum auf eine Art verlor, zu naiv an die, eh schon kaum vorhandene Planung der Reise herantrat.
Da Menschen nicht den starken, positiven Wunsch der in ihm herrscht, erkennen konnten entschloss er nicht nur - einfach loszugehen ohne tschüss zu sagen, sondern gleichzeitig auch,dass er einfach ohne Fotoapparat und nur mit einem Rucksack losgeht, keinem viel davon erzählen wird. Er wird einfach erleben und auf sich zukommen lassen, was kommen wird.

Die Menschen die er treffen wird, denen wird er alles erzählen - Menschen die ihn dafür loben und bewundern, dafür schätzen, dass er ohne nichts los gegangen ist.

Denen, die ihn so oder so nur mit negativer und ungerechtfertigter Kritik entgegenkamen - denen wollte er gar nichts mehr erzählen und auch fehlte im die Kraft mehr darüber zu diskutieren ob das nicht zu gefährlich ist und ob es überhaupt machbar ist - Er wollte einfach genießen und Erlebtes mit denen teilen die das verstehen können - und davon gibt es laut ihm so viele Menschen, dass man es nie schaffen wird, all diesen für die gute Energie die sie einem zukommen lassen, zu danken.

Er bereut heute nichts und kann jegliche Räume, gefüllt mit Leuten, unterhalten - ohne ein Foto oder ein Bild - allein mit seiner Art und Weise wie er wirkt und spricht...

Dass diese beiden Jungs diese mediale Herausforderung angenommen haben. jetzt einen Film schneiden um alle Welt daran teilhaben zu lassen, erinnert mich auch wieder an mein eigenes Vorhaben.

Ich kann ihnen in vielen Punkten zustimmen und wünsche den beiden alles gute auf dieser Reise die jetzt beginnt - nämlich die in der Erlebnisse eine völlig neue Bedeutung bekommen, weil man sie mit vielen Menschen teilen kann.

Die die nicht reisen können, wünschen sich oftmals nichts mehr als es zu tun und da es in vielen Fällen leider nicht möglich ist, sind sie Menschen wie euch dankbar für den Blick den ihr durch Bilder, Artikel und Erzählungen ermöglicht.

Und ich bin es euch auch.Hut ab vor jedem km den ihr vollbracht habt.

Aus Serbien.
Alexandros.
Bike4Peace wie immer. Neues Ziel Patagonien, aktuell in Mexico.
Nach oben   Versenden Drucken
#953346 - 03.07.13 21:09 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: alexos76]
Unter Sternen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Kann mich Thomas.Bremen auch nur anschließen. Außerdem sprachen wir auf unserer Afrika-Radreise (soeben davon heimgekehrt) auch öfter davon, wie schade es ist, dass manche Radler, vielleicht um selber noch "abenteuerlicher" zu sein, Afrika im Rad-Forum als total "wilden" Kontinent, quasi gesetzlos, darstellen und den dort lebenden Leuten damit gewaltig Unrecht tun. Natürlich muss man aufpassen und den Hausverstand einschalten, aber Gastfreundschaft und die Herzlichkeit vieler Leute dort werden oft total verschwiegen. Afrika war für uns schön, spannend, anstrengend und einfach ein Hit! Wir Europäer können uns auch einiges von den Leuten dort abschauen, finden wir!
Klara
www.floundklara.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#953609 - 04.07.13 14:17 Re: "Kairo - Kapstadt" März - Oktober 2011 [Re: Unter Sternen]
LexLuther
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Oh man die Bilder sehen so toll aus. Kapstadt Kairo sind ja auch mal lockere 10.000km!!!
Heftig heftig.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de