Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (silbermöwe, gerold, alfredjudokuss, Rainman2de, Jaeng, DenkDirNix, hansano, 5 unsichtbar), 437 Gäste und 562 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29056 Mitglieder
97061 Themen
1521177 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2319 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 94
Juergen 41
Uwe Radholz 35
derSammy 32
Keine Ahnung 31
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1364694 - 27.11.18 16:12 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Biketourglobal]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 33.431
Meinst Du mein Bild? Das ist schon auf dem Lago Pirihueico. Eine Straße gibt es dort auch nicht, deswegen besteht ja der Schiffsverkehr. Die Grenzkontrollstellen liegen allerdings ein paar Kilometer östlich.

(Mit einem Boot fährt Humpels Erwin angeln)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1364709 - 27.11.18 18:03 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
mmi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 310
1) Hat bei im Frühjahr funktioniert, ohne Rad verpacken. Es kann aber sein, dass man 1-2 Tage warten muss, aber nur wegen dem Sitzplatz.
2) Keine Erfahrung, ich denke aber dass es ohne Probleme funktioniert.
Was ich weiter oben beschrieben habe über dei Schwierigkeiten der Radmitnahme, bezieht sich neben Argentinien auch auf Chile (insbesondere die Carratera Austral, und Chile nördlich von Puerto Montt).

Ausserdem zum Thema O'Higgins: Ich wollte dort im Frühjahr auch hin, hbe in Cochrane sogar die Touristeninformation gefragt. 40 km südlich von Cochrane kam mir ein Radler entgegen, der mir mitteilte, dass er auf dem Rückweg ist, weil das grosse Boot kaputt ist. Die kleinen Boote fahren nur wetterabhängig. D.h. sich spätestens in Cochrane aus verschiedenen Quellen infomieren, ob die grosse Fähre fährt. Ansonsten kann es wie dieses Jahr einige Tage Wartezeit geben auf dem Weg nach El Chaiten.

Ich bin dann umgekehrt und auf der Südseite des Lago Genral Carrara/Lago Argentoino nach Perito Moreno gefahren. Das war auch eine sehr schöne Strecke.

Geändert von mmi (27.11.18 18:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1364784 - 28.11.18 08:44 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Falk]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.387
Unterwegs in Deutschland

Ja, das ist ja 1.000 km weiter nördlich als Villa o Higgins, über das wir sprechen ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1364799 - 28.11.18 10:25 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Biketourglobal]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 33.431
Darum geht es nicht. Ein ganz kleines bisschen Verkehrsgeografie traue ich mir schon zu. Sommerferien und damit Hauptreisezeit ist im Januar und Februar auf dem gesamten Südkonus. Der Unterschied ist nur, dass es, je weiter man nach Süden kommt, immer weniger Alternativen gibt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1365074 - 30.11.18 11:56 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Biketourglobal]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.073
In Antwort auf: Biketourglobal
Hallo,

schau mal hier und dann rechts unter FAQ. Da steht ziemlich genau wie es geht und mit was du rechnen musst.

Viele Grüße,


Wenn ich es richtig verstehe, dann transportieren sie das Rad, wenn sie Platz haben, versenden es unter Umständen mit einem Frachtfahrzeug oder einem später folgenden Bus, wenn der Platz hat und geben in keinem Fall das Geld für die bezahlten Tickets zurück, wenn ein Transport nicht möglich ist.
Insofern ist Thomas`Frage auch beantwortet. Es ist mit allem zu rechnen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1367427 - 21.12.18 11:33 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.047
Hallo Ihr Beiden,

wünsche euch eine wunderschöne Reise, kommt gesund und munter wieder.
@Thomas: lass diesmal die Katastrophen wech, bist nicht alleine zwinker
Gruß Michael

Keep the rubber side down
Nach oben   Versenden Drucken
#1367428 - 21.12.18 11:59 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 33.431
Zitat:
Heutige Auskunft von der Reiseabteilung in unserer Firma: "Vergiss argentinische Pesos und deckt Euch lieber mit US-Dollar ein und auch keine Euros"
Der Peso wird momentan wohl nicht gerne oder auch gar nicht genommen.

Sagst Du mal, wenn Ihr da seid, wie es in Argentinien mit dem Geld derzeit ausieht? Im letzten Februar hätte man mit US-Dollar nicht allzuviel anfangen können. Unterkünfte konnte man auch mit Karten bezahlen, um den Ausländermehrwertsteuerbonus zu bekommen. Im örtlichen Handel waren USD überhaupt kein Thema.

Noch was, lasst ein bisschen Amerika für mich übrig! Ich komme dann im Februar.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1367709 - 23.12.18 20:15 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Michael B.]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Danke Michael,

morgen Abend geht es los. Weihnachten komplett im Flieger zu verbringen ist mal eine neue Variante. listig

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1367766 - 24.12.18 10:43 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Falk]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 650
Ich bin jetzt seit 2 Monaten in Argentinien und habe nie US Dollars benötigt. Bargeld hole ich am Automaten und im Supermarkt zahle ich mit Visa.
3-4 mal wurde die Karte bisher abgewiesen (ohne für mich erkennbares Muster). Da ich 2 Kreditkarten habe, hatte ich dadurch aber bisher kein Problem.
Allein die Gebühren für das Bargeld abheben sind immens. Etwa 10€ pro Vorgang, bei umgerechnet 100€ Höchstbetrag (4000 Pesos). Da empfiehlt sich eine Karte zu haben bei der Fremdgebühren erstattet werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1367813 - 24.12.18 16:38 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Michael B.]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Erste kleinere Katastrophe.

Statt Direktflug nach Santiago geht es nun über Sao Paulo dorthin.

Warum wollte uns keiner sagen, zumal der Direktflug weiterhin ausgeschrieben ist.

Vermutlich übergebucht.

Ob die Räder ankommen, weiß nun nur noch der Weihnachtsmann.

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1367814 - 24.12.18 16:55 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.047
die wollen euch etwas Bewegung verschaffen, wegen Trombose usw. teuflisch
Frohe Weihnachten
Gruß Michael

Keep the rubber side down

Geändert von Michael B. (24.12.18 16:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1367821 - 24.12.18 20:45 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 33.431
Zitat:
Ob die Räder ankommen, weiß nun nur noch der Weihnachtsmann.

Der ist gerade mit seinem eigenen Speditionsgewerbe ausgelastet. Da würde ich nicht auf Hilfe hoffen. Welches Kutschierunternehmen soll Euch nach Südamerika bringen (und welche machen es dann in der Realität)?
Wie sieht Euer Anschluss nach Puerto Montt aus, wäre es gleich weitergegangen? Ich hoffe mal, dass das nicht noch zusätzlich Ärger gibt. Urlaubszeit ist immer wertvoll, auch bei scheinbar langen sechs Wochen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1367830 - 25.12.18 07:35 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Ich drücke euch die Daumen. Wird schon alles klappen.
Ich wünsche euch eine tolle Tour dort unten.
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1367919 - 26.12.18 02:29 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Alles gut. Gepäck und Räder komplett da. Ich hatte einen Achter im Hinterrad. Ist rauszentriert.

Morgen geht es los.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1367923 - 26.12.18 05:53 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Viel Erfolg und tolle Tour!
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1367926 - 26.12.18 08:21 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.746
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Thomas1976
Alles gut. Gepäck und Räder komplett da. Ich hatte einen Achter im Hinterrad. Ist rauszentriert.

Morgen geht es los.

Gruss
Thomas


Have a nice trip!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1368410 - 31.12.18 21:28 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: panta-rhei]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Wir sind nun in Puyuhuapi und haben uns nach einem erneuten Regentag mit heftigsten Starkregen und keine wirkliche Aussicht auf Besserung die Tour auf der Carratera Austral abzubrechen. Es macht keinen Sinn, wir haben keinerlei Aussicht und können abseits der Carratera nichts unternehmen. Unsere Motivation und gerade meine Stimmungslage ist im Keller.

Der Plan ist nun von Puerto Cisnes die Fähre nach Quellon auf Chiloe zu nehmen, auf Chiloe zu radeln und von dort entlang der Seenrunde nach Santiago.

Wir haben nun noch 4, 5 Wochen und brauchen dringend Tips für eine Strecke nach Santiago. Auch unbedingt mit Wanderungen. Leider habe ich für diesen Teil von Chile keinen Reiseführer dabei.

Also Tips für eine Strecke von Quellon nach Santiago sind herzlich Willkommen. Als Tageskilometer schaffen wir im Durchschnitt um die 80km, bei Wanderungen etwas weniger.

Danke für Eure Tips,.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1368423 - 01.01.19 09:42 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Hallo Thomas,
das tut mir echt leid für euch, du bist ganz in der Nähe eines großen landschaftlichen Highlights (Ventisquero Colgante), aber bei Starkregen macht das natürlich keinen Sinn, gerade auch wenn die Zeit begrenzt ist. Sollte es auf dem Weg nach Puerto Cisnes doch noch kurz aufklaren: Der Abstecher zum Gletschersee mit Wasserfall lohnt sich auf jeden Fall.

Recht gute Karten für ganz Chile gibts beim chilenischen Automobilclub, mit Touritipps (falls als Paket gekauft).

Chiloé:
Ich fand die Insel Chiloé nicht umwerfend, aber doch ganz nett, nahm mir aber damals nicht viel Zeit. Meine Erinnerungen und Tipps in Kurzform:
- Quellón netter Hafen, falls Wetter wieder besser
- Straße nach Norden fast durchgehend asphaltiert, bin die Hauptroute gefahren, trotz Verkehr
- Abstecher nach Punta Cuevas hatte sich nicht wirklich gelohnt (auch der NP Chiloé nicht, aber dort hatte ich eben mein eigenes spezielles Dauerregenloch...)
- Sehenswert die vielen Holzkirchen, mehrere direkt am Weg (Weltkulturerbe)
- Uferstraße von Castro (alter Hafen) mit den vielen Holzhäusern sehr sehenswert
- im Norden der Insel: anstrengender Abstecher von Ancud zur Bahia Cocotué hatte sich gelohnt wegen tollen Steilküstenabschnitten, der Pinguinkolonie und den Wandermöglichkeiten an der Steilküste. Erkundige dich aber vorher, bis wann die (Humboldt-)-Pinguine dort bleiben. Wegen Sackgasse gleicher Rückweg.

Seenregion:
Beeindruckt war ich von der Seenregion, dort findet man unglaublich viele landschaftliche Highlights. Allerdings war das nicht die kürzeste Route, und über mangelnde Steigungen braucht man sich dort nicht beklagen... (und doch: es hält sich in Grenzen).
- Besorgt euch vorher ein hochwirksames Mittel gegen die großen schwarz-roten Bremsen; mich hatten die zum Fressen (eher Beißen) gern...
- Nördlich Puerto Montt fand ich bei Llanquihue einen direkt am See gelegenen Campingplatz (Westseite) mit bestem Ausblick auf See, Vulkane mit Spiegelbild bei herrlichen Sonnenauf- und Untergängen. Ich brauchte zwei Tage, mich davon wieder loszureißen...
- Meine Route ging über Frutilla (zu "deutsch"), Puerto Octay (hübsche Häuschen, netter deutscher Friedhof über dem See), Entre Lagos und Puyehue Richtung Lago Ranco, den ich auf der Ostseite umrundet hatte (2014 noch mit unasphaltierten Streckenabschnitten am Südostufer), besonders am See landschaftlich abwechslungsreich. Nicht spektakulär, hier kann man bei Zeitnot leicht abkürzen, indem man direkt nach Norden weiterfährt und die Seeumrundung auslässt (man ist eh recht wenig direkt am See)
- Der Weiterweg führt über Dollinco, Los Lagos, Malihue und Panguipulli durch ein eher uninteressantes Zwischenstück, bevor man an weitere Seen kommt.
- Den Abstecher an das Seeende Panguipulli hätte ich mir sparen können, aber der Weiterweg rund um den Calafquén war schön.
- Danach wird es sehr touristisch: In Villarrica und Pucón tanzt der Bär, aber der Aufstieg zum Vulkan Villarrica (falls nicht mehr aktiv) war beeindruckend.
- Weniger spannend der Weiterweg nach Norden, recht gut jedoch gefiel mir die (Zeit fressende, aber durch trockenes und daher anders aussehendes Gelände führende) Runde Cunco - Liucura - Caracautin. Man kann sie abkürzen durch den vulkanisch geprägten Nationalpark Conguillío, mit großer Steigung, einem See mit toten Bäumen (Filmszenerie für Jurassic Parc), tollem Bergwald, beeindruckendem Kratersee und ausgiebigen Wandermöglichkeiten (Ich blieb 3 Tage - bis zum großen Regen). - Ergänzen kann man die Runde im Norden durch einen extrem anstrengenden Aufstieg zum Vulkan Lonquimay (Cratero de Navidád), beeindruckende Landschaft, aber nicht enden-wollender vulkansandiger Aufstieg, der auch auf dem Rückweg nicht wirklich Spaß macht. Gute Wandergegend.
- Wer abkürzen will, fährt statt dieser Runde direkt nach Norden oder gar nach Temuco, um sich dort einen Transport nach Norden zu organisieren.

Die Seenroute hat mir so gut gefallen, dass ich allein dafür gerne einmal wiederkommen würde.

Meine weitere Route von Temuco bis Chillán kann ich wirklich nicht empfehlen ("ödes" Zwischenstück), vielleicht gibt dir da jemand anders gute Tipps.

Küste:
Ich bin von Valparaiso nach Chillán damals die Küstenroute geradelt, die landschaftlich wirklich toll ist, auch weil sie oft ins seenreiche Hinterland führt. Aber es gibt hammerhafte Steigungen - das sollte man sich also vorher schon überlegen. Generell fand ich den Südteil davon schöner, abwechslungsreicher, mehr landschaftliche Highlights, Vogelreichtum (nicht nur Schwarzhalsschwäne), der Norden wird dann immer touristischer; Valparaiso allerdings ist eine sehenswerte Stadt.
In Kürze (vom Süden her, also ab Cobquecura, von Chillán kommend):
- Cobquecura : Kathedralfelsen und Strände dort
- Pelluhue & Curanipe: schwarze Vulkanstrände; surfen
- Constitución: hässliche große Stadt, aber ab hier nordwärts zunehmend bessere Versorgungslage
- Putú: Sanddünenregion
- Abschnitt Iloca-Llico-Bucalemu-Atajo-Pichilemu sehr schöne Ecken, auch zum Wandern, viele Vögel, Seelöwen (bei Punta los Lobos), plant genug Zeit ein zum Fotografieren...
- Pichilemu touristisches Surferparadies, aber sehr nette Atmosphäre (Eventuell hier einen Bus nach Valparaiso oder Santiago organisieren).
- nördlich davon ein "Zwischenstück" weg von der Küste, mit Seen, Wäldern, viel Landwirtschaft
- ab Großraum San Antonio Großhotelburgen entlang der Küste, Ferienverkehr mit am Nachmittag kilometerlangen Staus, wenn die Sonnenanbeter-Strandbesucher wieder heimkehren...
- Davon nach Norden hin wieder weniger, dafür dann Steigungen, die Muskeln und Material ernsthaft testen...

Eine Freundin von mir ist damals nicht die Küste, sondern durch die Weinregionen zu Füßen der Anden geradelt - und war ebenfalls begeistert - ihr habt also gleich mehrere gute Optionen.

Wenn das Wetter wirklich so schlecht ist, dann machst du / macht ihr das Richtige: Chile ist weiter nördlich dermaßen schön, dass man auch dort eine unvergleichlich schöne Zeit erleben kann - und für gutes Wetter drücke ich kräftig alle meine beiden Daumen!

Liebe Grüße, Peter
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter

Geändert von indomex (01.01.19 09:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1369056 - 05.01.19 20:20 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 650
Hey Thomas! Schade dass es mit der carretera nicht sein soll! Wir stehen hier gerade vor der gleichen Problematik, daher kann ich gut nachfühlen.

Wir sind derzeit in Trevelin, und wollten eigentlich morgen nach Chile rüber (via Futaleufu). Ab Montag gibt's in diesem Gebiet aber Windgeschwindigkeiten bis 100 kmh und Schnee bis in die Täler, so dass wir uns hier einige Tage einnisten werden. Da die langfristigen Aussichten in Richtung Süden auch nix gutes verheißen, werden wir aller Wahrscheinlichkeit nach direkt Chaiten ansteuern und dann auch über Chiloé nach Norden.

Da ihr uns ja voraus Fahrt bin ich für Tipps sehr dankbar. Vielleicht sieht man sich ja auch irgendwo (da wir seeehr langsam sind, wahrscheinlich nicht).

Viel Spaß noch!
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1369084 - 06.01.19 10:11 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: paschukanis]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Wir haben uns an der Kreuzung nach Puerto Cisnes entschieden doch erst einmal auf der Carratera zu bleiben. Die Alternative zueück nach Chiloe und dann umplanen hätte uns zu viel Zeit gekostet.Seit Villa Amengual haben wir Traumwetter, teilweise bis zu 30 Grad.

Sind nun in Cerro Castillo und werden gleich eine ganztägige Wanderung machen zum "Spukschloss".
Wind ist auch hier unten sehr heftig. Gestern bei einer Abfahrt hatten wir teilweise nicht mehr wie 10km/h drauf. Aber wenn der Wind mal von hinten kommt.... Haben aber den einen oder anderen Reservetag mit eingeplant.
Ab Donnerstag soll es im Süden nur noch schön bleiben.
Wenn hier eventuell den einen oder anderen Tag aussetzen könnt überlegt es Euch. Was hier im Süden kommt ist mit Worten nicht zu beschreiben.

Wir wünschen Euch gutes Wetter.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1369093 - 06.01.19 11:04 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.670
Das freut mich wirklich für Euch, denn die Gegend, wo ihr momentan seid, empfand ich als vielleicht sogar "der" Höhepunkt. Ich werde nie den Moment vergessen, als wir oberhalb von Cerro Castillo an den Kehren angekommen sind und auf das gigantische Panorama der Anden schauten. Durch eine ausgiebige Mittagspause haben wir diesen Moment dann auch länger genießen können.

Nun allen eine wunderschöne weitere Tour und gutes oder zumindest brauchbares Wetter.

Viele Grüße Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1369095 - 06.01.19 11:21 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Rennrädle]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
In Antwort auf: Rennrädle
Ich werde nie den Moment vergessen, als wir oberhalb von Cerro Castillo an den Kehren angekommen sind und auf das gigantische Panorama der Anden schauten.

Da habe ich dann wohl wirklich was verpasst - ich hatte damals Schneeregen und keinerlei Ausblick... Schade.

Viel Erfolg euch bei der weiteren Tour!
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1369153 - 06.01.19 17:31 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.670
ein guter Grund, nochmals da hin zu radeln:

das war der blick...



und


Geändert von Rennrädle (06.01.19 17:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1369159 - 06.01.19 18:30 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Rennrädle]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Vow!
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1369161 - 06.01.19 18:38 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Und so sah das bei mir aus:





Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1369165 - 06.01.19 18:51 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.670
welch ein Gegensatz:



aber jetzt höre ich auf den Faden hier zu kapern...
Nach oben   Versenden Drucken
#1369166 - 06.01.19 18:57 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Rennrädle]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Eindrucksvoll!
In Antwort auf: Rennrädle
aber jetzt höre ich auf den Faden hier zu kapern...
Da hast du recht...! Bin wieder draußen....
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1369182 - 06.01.19 20:51 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 11.887
Wir kommen gerade von der Wanderung zur Lagune am Cerro Castillo.

Was soll ich sagen. Wir hatten Traumwetter, konnten kilometerweit ins Tal schauen und an der Lagune greiste während unseres Aufenthalt da oben ein Kondor über uns. Es war eine sau anstregende 25km Wanderung aber und wir sind glücklich wie Kleinkinder.
Unsere Entscheidung auf der Carratera zu bleiben war richtig.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1369185 - 06.01.19 21:05 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: Thomas1976]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Freut mich für euch.
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1369193 - 06.01.19 21:41 Re: Fragen Chile + Argentinien im Dezember/Januar [Re: indomex]
mmi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 310
Zu: Ancud zur Bahia Cocotué:
Ab Ancud fährt auch ein Kleinbus (2015). Von der Bucht kann man nach der Bootstour in zwanzig Minuten zu einem Restaurant laufen (Turismo Rural oder so ähnlich) mit Blick auf eine weitere Bucht. An der Bahia Cocotué direkt gibt es auch ein Restaurant.

Zu: extrem anstrengenden Aufstieg zum Vulkan Lonquimay (Cratero de Navidád):
Ab Mellipeuco war im Dezember 2018 der Weg bis zum Mirador "Cratero de Navidád" gut beradelbar.

Geändert von mmi (06.01.19 21:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de