Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Voyageur, sugu, Weg=Ziel, Markenbutter, alfaorionis, 8 unsichtbar), 310 Gäste und 439 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96181 Themen
1506549 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1125429 - 28.04.15 17:42 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: peter chris]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597

@Veloträumer: der Begriff „Alpe-Adria“ ist keineswegs historisch besetzt, sondern eine moderne Wortschöpfung aus den letzten Jahrzehnten. So gesehen impliziert die Namensgebung des Radweges keinen Anspruch auf bestimmte Regionen, die er berühren sollte. Zu Kaiser Franzls Zeiten hieß Kärnten einfach Kärnten und der damalige Teil der Doppelmonarchie vom heutigen Friaul hieß gemeinsam mit dem heutigen Julisch-Venetien und Teilen Sloweniens samt dem heute kroatischen Istrien einfach und schnöde „Küstenland“ bzw. „österreichisch-ungarisches Kronland Küstenland“.

@Joey: Danke für die Rückmeldung und die Genesungswünsche. Wir radeln bereits wieder paarweise.

@Peter: Auch dir Danke für die Rückmeldung und die Genesungswünsche. Es sieht aktuell tatsächlich nach Italientief aus und wenn man schon in den sonnenverwöhnten Süden fährt, muss man sich nicht unbedingt die wenigen Regentage aussuchen. Es wäre schade drum. Aber was erzähl ich dir, du kennst dich in der Region ja selber bestens aus. Einige der ersten Eindrücke von der Parenzana habe ich übrigens von dir.

Schönen Abend,

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1130305 - 18.05.15 21:18 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo,

ich liefere hier noch einen kleinen Nachtrag zum Reisebericht: meine Tour vom März hat vor wenigen Tagen bereits eine Wiederholung erfahren. Meine Frau und ich sind die Strecke von Villach über Grado nach Triest gleich noch einmal geradelt und ich stelle noch ein paar Bilder und Informationen ein.

Eigentlich hatten wir eine Tour durchs Salzkammergut in die Steiermark geplant, aber der schlechte Wetterbericht hat uns nach Süden ausweichen lassen. Hier die Einzelheiten:

- Erster Tag: mit dem Zug nach Villach, dort auf die Räder und auf dem Alpe-Adria-Radweg nach Süden. Bei Tarvis über die Grenze und auf der ausgebauten Pontebbana-Trasse bis Resiutta, danach wieder auf Nebenstraßen bis Gemona del Friuli. 112 km
- Zweiter Tag: in der Früh schüttet es, wir überbrücken daher die 30 Kilometer bis Udine mit dem Zug. Ab dort passt das Wetter halbwegs und wir kommen halbwegs trocken auf der Ciclovia Alpe Adria nach Grado. 60 km
- Dritter Tag: wir radeln der Küste entlang durch das Naturschutzgebiet Valle Cavanata nach Monfalcone und auf der strada costiera weiter nach Triest. 69 km. Von dort geht’s mit der Bahn und Umsteigen in Udine und Villach zurück ins Salzburger Land.


Auf dem Gailtalradweg nach Süden:




Auf der alten Bahntrasse vorbei an Tarvisio Centrale:


Bei Valbruna verlässt der Radweg für ein paar Kilometer die alte Bahntrasse (wird sich aber ändern):


Der alte Bahnhof von Ugovizza bietet Labung und Entspannung für die erschöpften Radler:


An der Fella:


Radweg kurz vor Pontebba:


Die schönsten Radweg-Kilometer beginnen:


Zwischen Pontebba und Dogna:






Am alten Bahnhof von Chiusaforte pausieren wir kurz (an einem Illy-Schild kommen wir schwer vorbei):


Bei Resiutta endet die Ausbaustrecke des Radweges:


Hinter Moggio Udinese beginnt der rauere Teil der Bahntrasse:


am zweiten Tag starten wir bei nachlassendem Regen in Udine:


Der Wind kommt natürlich von vorne:


Stimmungsvolle Bilder auch ohne Sonne:




Bei Aquileia:


die letzten Kilometer bis Grado:


Tagesziel erreicht, aber das Meer reizt uns heute nicht.


Der dritte Tag beginnt mit strahlendem Sonnenschein und kräftigem Wind aus Nordost. Die Kiter freut’s.


Am Rand des Naturschutzgebietes Valle Cavanata:


Und mitten drinnen:




I fiori di sambuco – der Duft ist herrlich




kurz vor Monfalcone:


Und noch die letzten Kilometer zwischen Monfalcone und Triest auf der strada costiera:








Miramare und Sonnenanbeter:


Triest, Piazza Unitá


Letztes Bild und nein, nicht für die Heimfahrt bestellt:



Die Rückreise beginnt wieder mit einem Regionale der FS nach Udine. Von Udine nach Villach nehmen wir wieder den Micotra. Das ist eine Gemeinschaftsprojekt von Land Kärnten und der Autonomen Region Friaul-Julisch-Venetien und die einzige grenzüberschreitende Bahnverbindung mit unkomplizierter Radmitnahme. Diese wird offensichtlich auch kräftig genutzt und scheint eine ideale Ergänzung zum CAAR-Radweg zu sein. In Venzone, Gemona und Carnia steigen ein paar Dutzend Radler zu und lassen sich nach Tarvis oder Arnoldstein oder Villach zurückbringen. Der Zug besteht zwar nur aus drei Waggons, aber einer ist ausschließlich für Räder und dort scheint es reichlich Platz zu geben.

Von Villach bringt uns ein Intercity zurück nach Salzburg. In Gastein erleben wir eine kurze großartige Forums-Begegnung (nicht ganz zufällig, aber letztlich doch überraschend): Dietmar aus Berlin und seine Frau Sigi sind seit zwei Tagen von Salzburg aus auf dem CAAR unterwegs in Richtung Süden und wir können am Bahnsteig immerhin drei Sätze wechseln, bevor uns der ungeduldige Schaffner wieder in den Zug pfeift.

@Dietmar: das nächste Mal läuft das aber anders und richtig! Bin auch schon gespannt auf euren Bericht.

Fazit der Tour: Auch dieses Mal kann ich sagen: eine sehr schöne kleine Radreise, Höhepunkt ist natürlich die Etappe auf der ausgebauten Pontebbana-Trasse mit den vielen Brücken und Tunnels: super angelegt und ausgebaut, fast durchgehend verkehrsfrei und herrliche Landschaft. Da sieht man auch gerne über den Wind hinweg, der in Italien IMMER von vorne kommt.
Und natürlich: zu zweit war die Reise deutlich genussreicher als die Single-Tour im März.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1130517 - 19.05.15 13:07 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16612
Wahrscheinlich bekommst du schon Verzehrrabatt an der Strecke. zwinker Auch diesmal wieder schöne Eindrücke, danke!
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1131864 - 25.05.15 20:58 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
varadero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 748
Hallo Hans!

Wieder habt Ihr schöne Bilder mitgebracht!
Danke für den Bericht.

LG
Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#1132295 - 27.05.15 08:33 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
bravo Toller informativer Bericht!
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1132521 - 27.05.15 20:06 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: varadero]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo Matthias, Markus und Markus,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich verlinke jetzt auch noch in mein Picasa; habe für diese Tour ja ein eigenes Album angelegt. Dort gibt es für Interessierte ein paar Bilder mehr als hier im Reisebericht.

Schönen Abend noch, Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1148832 - 09.08.15 23:49 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
Sissy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Servus Hans,

an dieser Stelle einen sehr herzlichen Dank für Deine Berichte und vor allem für die Tracks. Meine Freundin und ich sind eben den VR-MI-Track nachgefahren (mit nur sehr wenigen Modifikationen). Das erspart besonders zwei Frauen, die sich zugegebenermaßen nicht so besonders für Technik interessieren, sehr viel Unangenehmes!

Ein kleiner Tipp für diejenigen, die Hansflo's Tracks nachfahren: mit dem Freeware-Programm (Windows) GPS Track Editor kann man unerwünschte Punkte durch simples Drücken auf die Entf-Taste löschen. Somit kann man auch die sehr wenigen Irrwege retuschieren;-)

Mein Mann kaufte mir eigens zum Radeln ein spezielles Handy mit 2 Screens, einem e-Ink und einem Amoled. Somit ist die Sichtbarkeit auch in der prallen Sonne perfekt (halt in 16 Grautönen).

Wir konnten uns also ausschließlich auf die schönen Dinge der Tour konzentrieren.

Als nächste Radtour ziehen wir diese in Betracht!

Viele Grüße aus Innsbruck!
Sissy
Nach oben   Versenden Drucken
#1148847 - 10.08.15 06:16 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Sissy]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Der Hans hat mir damals schon tolle Tipps gegeben was den Donauradweg betraf. Lange her. Der Typ ist klasse!
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1148930 - 10.08.15 12:17 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Sissy]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Hallo Sissy,

interessant! Davon hab ich noch nichts gehört, aber du scheinst dich schon mit der Technik auszukennen ;-).
Um welches Handy handelt es sich bei dir?

Gruß
Isi

Ps: Willkommen im Forum!

Geändert von radurlauberin (10.08.15 12:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1148946 - 10.08.15 12:58 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Sissy]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo Sissy,

dann darf ich dich jetzt ebenfalls und hiermit also offiziell im Forum begrüßen: Herzlich Willkommen!

Vielen Dank für deine Rückmeldung und ich freue mich sehr, dass euch die Tour offenbar gefallen hat. Vielleicht gibt es ja einmal einen Reisebericht darüber. Ich nehme an, dass es heiß war und die Straßen, Radwege und Hotels voller waren als bei uns zu Ostern. Die Alpe-Adria-Tour kann ich ebenfalls sehr empfehlen, insbesondere auch „zwei Frauen, die sich nicht besonders für Technik interessieren“: sehr gut ausgebaut, sehr gut beschildert und landschaftlich sehr reizvoll.

Das Handy mit zwei Bildschirmen hört sich ganz exotisch an. Was ist das denn für ein Gerät?

LG, Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1148947 - 10.08.15 12:59 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: cyclerps]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
In Antwort auf: cyclerps
Der Typ ist klasse!


Hallo Markus,

oh, vielen Dank für die freundliche Einschätzung. Das muss ich sofort meiner Frau sagen, die hält mich nämlich für einen besserwisserischen Pedanten.

Hans ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1148953 - 10.08.15 13:07 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Bitte gerne. Drucke es aus und hänge es über ihr Bett. grins
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1148974 - 10.08.15 13:51 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
kawa9999
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 363
@Hansflo: Wie war der Verkehr zwischen Monfalcone und trieste?
Wir kommen mit dem Zug nach Monfalcone, der fährt aber weiter auch bis nach trieste.
Löhnt sich doch lieber in Monfalcone auszusteigen und dann das letzte Stück mit dem Fahrrad nach trieste?
Nach oben   Versenden Drucken
#1148993 - 10.08.15 14:48 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: kawa9999]
Odenthaler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1348
Hallo kawa,

ich bin zwar nicht Hans, aber das Stück trotzdem vor ein paar Wochen gefahren. Ich fand es ganz angenehm (abgesehen von der Hitze). Die Straßen waren belegt, aber es war doch erträglich. Zeitweise gibt es schöne Ausblicke von oben auf Meer und Stadt.

Lg

Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1149008 - 10.08.15 15:13 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: kawa9999]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo Kawa,

die ersten Kilometer von Monfalcone Richtung Triest hast du viel Verkehr auf der Staatsstraße, auch viel Schwerverkehr; also nicht angenehm zu befahren. Die Steigung hinauf nach Duino ist ruhig, weil der der Verkehr auf der Umfahrung bleibt und bei Sistiana wird es schlagartig beschaulich, weil dort der Großteil des Verkehrs zur Autobahn abbiegt. Diese zweiten 15 Kilometer sind sehr schön zu radeln: zwar etwas Verkehr, aber die Straße ist breit, für den Radler gibt es fast durchgehend einen Seitenstreifen, es geht leicht bergab und du hast immer diesen traumhaften Blick auf den Golf von Triest.

Fazit für Monfalcone-Triest: die ersten 15 Kilometer sind verkehrsreich und laut, die zweiten 15 km schön und eine sehr sehenswerte Möglichkeit, sich einer Großstadt zu nähern. Ein Tipp noch: Viele der Regionalzüge halten auch in Sistiana. Da würdet ihr euch den verkehrsreichen ersten Teil der Strecke ersparen - und nebenbei auch den Anstieg nach Duino bzw. Sistiana.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1149016 - 10.08.15 15:27 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
kawa9999
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 363
Danke !!
Nach oben   Versenden Drucken
#1149062 - 10.08.15 18:05 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16612
In Antwort auf: Hansflo
die ersten Kilometer von Monfalcone Richtung Triest hast du viel Verkehr auf der Staatsstraße, auch viel Schwerverkehr; also nicht angenehm zu befahren. Die Steigung hinauf nach Duino ist ruhig, weil der der Verkehr auf der Umfahrung bleibt und bei Sistiana wird es schlagartig beschaulich, weil dort der Großteil des Verkehrs zur Autobahn abbiegt.

Jetzt kannst du deinen Besserwiss-Nimbus zugunsten deines Beziehungsklimas zu deiner Frau etwas abtreten: Die Autobahn "entlastet" ja bereits früher. Eher entlastet ab Sistiana die SP1, weil die u.a. die Dörfer und Vorstädte jenseits der Küste bedient (Aurisina, Santa Croce, Prosecco, Opicina, Basovizza usw.). Von der Küstenstraße sind diese Orte nicht gut zu erreichen, weil die Bahnlinie dazwischen liegt bzw. später der gesamte städtische Bergblock. Die Küstenstraße selbst hat ja eher weniger Anliegerverkehr. Wer nicht Autobahn fahren will, kann mit der SP1 auch Triest gänzlich umfahren, ebenso sind die Anschlüsse nach Slowenien darüber nicht weniger komfortabel als per Autobahn. Tatsächlich habe ich die meist schnurgerade SP1 dieses Jahr trotz Siesta-Zeit sehr verkehrsreich erlebt, ohne dass ich diesmal konkret in Sistiana gewesen bin. Beschaulich ist natürlich ein großes Wort, dass zu Zeiten von verstärktem Strandtourismus nicht so richtig gilt. Speziell wird man vor Autokolonnen das Meer kaum sehen, wenn man bei Sistiana zu Saison- und Wochenendzeiten zur Meeresbucht runter möchte. Der Blick nach Duino ist natürlich herrlich - aber nicht ganz ungeteilt. Ansonsten würde ich mir aber auch keine zu großen Sorgen machen - sonst wäre man in Italien eh fehl am Platze.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1149065 - 10.08.15 18:25 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: kawa9999]
Sissy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Liebe Leute,

es stimmt - wenig technikinteressiert! Aber ich habe allerbeste Fürsorge!
In meiner Familie haben alle Wischerhandys und Tabs, außer mir - ich habe kein Tab. Deshalb kaufte mein Mann ein handliches für die Lenkertasche, um dann festzustellen, dass weder die Sichtbarkeit noch die Stromversorgung dem Anspruch gerecht werden. Ich glaube sein nächster Forschungschritt waren reine Navis, von denen ihm aber keines gefiel (er hatte früher, als noch kaum einer eines hatte, als Nerd selbst welche), dann meinte er, es kann doch nicht wahr sein, dass kein Prime-Hersteller Navis mit e-Ink Display baut (scheint jedoch so zu sein!) und dann stieß er auf das Yotaphone 2 (ich habe ein wenig Bauchkribbeln bei der Namensnennung - gestehe, habe die Forumregeln so 'gelesen', wie die meisten;-). Proprietäre Karten kommen für meinen Mann sowieso nicht in Frage, er schwört auf osmand. Dieses Material zeigt Wanderwege, Radwege, Schitouren sehr detailiert an, wird laufend aktualisiert und ist voll einstellbar (also nicht nur parametrierbar). Man könnte sich sogar selbst einbringen - also Wege mittracken und dann einreichen.

Großes Gelächter ernteten wir zwei, als wir einmal zu Hause fragten, wo denn der Tagestrack enden würde und ob es an Seen vorbei ginge (pikanterweise zwischen Bergamo und Como;-) Naja, wir können perfekt einer Route oder einem Track folgen, herumwischen wollten wir auf dem e-Ink nicht, um nicht Gefahr zu laufen, etwas zu zerstören oder den Energiemodus zu verändern und dann orientierungslos dazustehen;-) Wir wurden nur kochrezeptmäßig geschult, für Verständnis war die Vorbereitungszeit zu kurz. Kommt noch! ;-)))

Zur Tour selbst:
Sie hat uns gut gefallen, so schnell werden wir sie jedoch nicht wiederholen. Wir kamen erst gestern zurück. Es war extrem heiß, trotz der vielen Abkühlungen. Teilweise war ziemlich viel Verkehr. Wir fahren jedoch sehr gerne in Italien, da die Kraftfahrer Radlern gegenüber sehr rücksichtsvoll sind (außer in den Städten). Wir haben Hans' Track kurz verlassen, weil wir den L.Maggiore mehr erkunden wollten.

Die letzten Jahre fuhren wir in Frankreich - ich tu mich schwer mit Vergleichen! Alles in allem war F vielleicht etwas gemütlicher. Norditalien ist halt doch das wirtschaftliche Herz Italiens. Wir tourten früher schon (auch mehrmals) durch Basilikata, Umbrien, Toskana, Piemont - Veneto und Südtirol liegen sowieso vor meiner Haustüre - ich kann diese Lombardei-Runde mit keiner vorigen Runde vergleichen. Aber sie war schön und ist empfehlenswert! Hans und Gattin haben die wesentlich bessere Zeit gewählt, ich kann mich jedoch nur während der Sommerferien 'so richtig gut' bewegen;-))) (Familienurlaub ist bereits vorbei, Hüttentour beginnt diesen Donnerstag, danach ist 'Paarurlaub' (übrigens wieder in Madeira, das leider auch für recht gut Trainierte absolut 'raduntauglich' ist).

Viele Grüße in die nette Runde!
Sissy
Nach oben   Versenden Drucken
#1149126 - 10.08.15 21:26 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Sissy]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo nochmals,

August ist für Italien natürlich immer eine problematische Zeit; du solltest ebenfalls auf Frühling oder Frühsommer umstellen. Das ist bei weitem genussreicher. Das Yotaphone ist ein interessantes Ding; wusste gar nicht, dass es so etwas gibt.

Alles Gute noch für eure Hüttenwoche. Der Lasörling-Höhenweg wird euch gefallen, wie uns soeben (trotz durchwachsenem Wetter) die Runde durch die Pfunderer Berge gefallen hat.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1149128 - 10.08.15 21:34 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: veloträumer]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
In Antwort auf: veloträumer
Jetzt kannst du deinen Besserwiss-Nimbus zugunsten deines Beziehungsklimas zu deiner Frau etwas abtreten.


Du meinst, ich soll meiner Frau weismachen, dass es bei den Schwaben einen noch schlimmeren Besserwisser und Wortklauber gibt? Das wird ein schwacher Trost für sie sein, und sie wird mich ein weiteres Mal der Rechthaberei bezichtigen. Zur Sache: kannst schon Recht haben, ich habe die LKW's nicht verfolgt, um zu sehen, ob sie in Sistiana auf die A4 oder die SP1 abbiegen.

H.
Nach oben   Versenden Drucken
#1149148 - 10.08.15 23:42 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
Sissy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Servus Hans,

ja, das Navi hat uns sehr geholfen. Nicht nur, dass es umso kontrastreicher ist, je heller die Sonne draufscheint, wir kamen meist ohne den externen Akku aus (max. 6 St). Das, obwohl die Anzeige auf 'Fahrtrichtung' stand. Mir wurde gesagt, dass Displays viel Strom brauchen, auch e-Inks brauchen (zwar viel weniger) Strom, wenn 'umgezeichnet' wird. Es wurde uns empfohlen, 'Norden immer oben' zu wählen, aber uns war das nicht sonderlich sympathisch. An sowas muss man sich erst gewöhnen.

Wir freuen uns schon auf die Lasörling-Tour, mittlerweile sind wir zu acht und zwei müssen jeweils in den Lagern schlafen. Dein Picasa-Album haben wir schon durchgeblättert, auf der Suche nach ausgesetzten Stellen (mein Mann ist leider nicht schwindelfrei - ein riiiesiges Problem in Madeira). Schöne Bilder - schön aufbereitet! Diese Qualität scheint dein Markenzeichen zu sein!

Viele Grüße,
Sissy
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1149374 - 11.08.15 21:00 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Sissy]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo Sissy,

ich schreib' dir noch eine kurze PN zum Lasörling Höhenweg; damit haben wir das Bergthema aus dem Radfaden hier draußen.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1151155 - 18.08.15 14:22 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Eine Frage an die Kenner der Gegend:

Kommt man mit Bus oder Bahn nach Skocjan?
Das würde uns einen Schlenker ersparen.
Gelesen hab ich, dass Divaca angefahren wird. Aber von der Adria, z.b. Triest nur per mehrmaligem Umstieg?

Danke schonmal....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1151179 - 18.08.15 15:15 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: radurlauberin]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16612
In Antwort auf: radurlauberin
Kommt man mit Bus oder Bahn nach Skocjan?
Das würde uns einen Schlenker ersparen.
Gelesen hab ich, dass Divaca angefahren wird. Aber von der Adria, z.b. Triest nur per mehrmaligem Umstieg?

Grundsätzlich ja, z.B. von Sezana oder Koper/Kozina. Grenzüberfahrten von Opicina gibt es wohl nur homöopathisch. Opicina liegt bereits oben auf dem Berg, Verbindung nach Trieste ist mir nur als historische Straßenbahn bekannt (Radmitnahme weiß nicht). Früher gab es da mal die alte Südbahn nach Wien - der Betrieb ist aber eingeschlafen, Verbindung heute über das Kanaltal/Tarvisio. Das Hauptproblem: Die slowenische Bahn arbeitet an Instandsetzungen, deswegen exiistieren viele Verbindungen nicht. Auskunft mager. Divaca wohl derzeit nur per Schienenersatzverkehr (Bus). Kürzlich hat hier jemand dazu etwas gepostet, das Thema gab es auch schon mal in Jahresspanne davor.

Ich gehe davon aus, dass ihr von Trieste aus eine Exkursion zur Höhle machen wollt ohne sonst Slowenien zu beradeln. Ggf. gibt es aber auch eine intersante Exkursion per Rad bzw. solltet ihr doch etwa aus Istrien kommen, lässt sich das vielleicht gut einbinden. Es gibt z.B. einen Eisenbahntrassenradweg (Piste) von Kozina durchs Val Rosandra nach Trieste (oberhalb). Ebenso einsam gibt es eine Piste von Sezana nach Bassovizza. Auch sind manche Straßen recht ruhig, z.B. die über Socerb zwischen Bagnoli della Rosandra und Kastelec mit dann Anschluss nach Kozina. Kozina - Divaca ist durch Autobahn entlastet, kenne die Strecke aber nicht en detail. Auf Divaca - Bassovizza fand ich den Betrieb auch nicht so schlimm - zumindest fürs Abwärtsfahren. Bassovizza - Kozina ist hingegen stark befahren. Aus Trieste raus ist natürlich immer viel Verkehr - zumal wenn man einer offiziellen Ausschilderung folgen muss. Bin dieses Jahr vom Hafen/City über Universität nach Opicina bei großer Hitze und mit dann recht vielen Autos. Andere Wege zu suchen wäre mir aber zu langwierig gewesen - Schleichwege sind ggf. auch zu steil (bei Opicina war einer mit über 20 % angeschrieben). Rein ist einfacher, zum einem weil bergab, zum anderen weil man auch eine Nebenstraße mal riskieren kann. Irgendwie landet man eben unten. Rauf wäre in einer Sackgasse ärgerlicher.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1151381 - 18.08.15 23:13 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: veloträumer]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Hallo Matthias,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Es verhält sich etwas anders:
ich spiele gerade noch mit verschiedenen Varianten.
Wir kommen von Spittal und ursprünglich wollten wir über den Predilpass Richtung Nova Gorica.
Nun bin ich aber eher geneigt, über Kranska Gora und Bled zu fahren und dann in Most na Soci erst an den Fluss zu stoßen.
Das Socatal wollten wir schon gern sehen.
Nur scheint es eben abwärts nicht mehr so schön...deshalb die Überlegung, aufwärts bis Kobarid und dann über das Natisone-Tal Richtung Monfalcone/ Triest...dann Fähre nach Muggia und weiter teilweise auf der Parenzana.
Nur die Skocjan- Höhlen würden wir dann nicht sehen.
Deshalb meine Frage.
Sollten wir der Soca Richtung Nova Gorica folgen , hab ich das Rosandratal Richtung Triest habe schon in Erwägung gezogen.
Welche Strecke würdest du dann empfehlen?
Wie ist die 204 über Stanjel befahren?
B-router schlägt eine Strecke über die Dörfer , eine andere über das Vipava-Tal vor.
Wichtig wäre uns wenig Verkehr und nicht so viele Höhenmeter neben schöner Landschaft...ich weiß, Berge sind schön :-).
Nach oben   Versenden Drucken
#1151500 - 19.08.15 14:24 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: radurlauberin]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16612
Um den Bericht hier nicht in eine völlig andere Richtung zu wenden, schicke ich dir Infos per PN.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1161447 - 29.09.15 21:10 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: Hansflo]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7316
Hallo Hans,

ich habs grad erst entdeckt, ich Blindfisch. Dabei habe ich im Friaul Verwandschaft, die ich schon immer mal mit dem Rad heimsuchen wollte. Das wäre nun dann auch mal eine nette Variante, wenns flotter gehen soll, mal schauen, ich würde dann gerne auch mal etwas genauer in die Julischen Alpen schlenkern wollen.
Schon mal Danke für die Anregung schmunzel

Gruß

Nat
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1161503 - 30.09.15 08:16 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: radurlauberin]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6269
Hallo radurlauberin!

Erster Vorschlag: Mach deinen eigenen Thread auf, dann landen die Beiträge genau dort, wo sie hin gehören, und sie werden später auch von anderen leichter gefunden.

Zweiter Vorschlag: Was sucht ihr um Himmels Willen genau im zwar durchaus auch schönen, aber ausgesprochen unangenehm zu befahrenden Teil der Soca-Tales, wenn ihr ohnehin in andere Ecken wollt?

Deshalb meine Ideen:
Das Soca-Tal von oben her befahren, wie ihr schon geplant hattet, über den Predil, oder schöner, über den Vrsic. Weiter unten gibt es mehrere Möglichkeiten, den unangenehmen Teil zu umfahren. Über Stanjel oder andere Dörfer im Karst finden sich nach der Umfahrung nette Routen nach Skocjan.
Die andere Möglichkeit wäre, das Soca-Tal aus zu lassen und eure Route östlich davon zu planen. uch dafür bieten sich diverse Möglichkeiten an.

Genaueres sollte aber in deinem eigenen Thread landen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1161649 - 30.09.15 22:01 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: natash]
Hansflo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3597
Hallo Nat,

das wär tatsächlich eine gute Idee für eine Frühlingsausfahrt mit Verwandtenheimsuchung. Nebenbei mit ziemlicher Sicherheit mehr als nur ein paar Grad wärmer als Eifel und Ardennen zur selben Jahreszeit.

Ich bin übrigens die Strecke letztes Wochenende noch einmal gefahren; dieses Mal samt jugendlicher (und auch erwachsener) Begleitung. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt, wie man sich das wünscht, aber es war trotzdem eine schöne Herbsttour. Vielleicht stelle ich in den nächsten Tagen noch ein paar Bilder ein.

Nächstes Jahr geht es dann einmal ein Stück an den Julischen Alpen entlang, das ist auch für mich noch ziemlich unbekanntes Gebiet. Solltest du vor mir in der Gegend sein, erwarte ich sehr gespannt einen Reisebericht.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1161675 - 01.10.15 06:25 Re: Kleine Alpe-Adria: Villach-Grado-Triest-Koper [Re: irg]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Hallo Georg, danke!
Habe viele deiner hier geschriebenen Tipps nutzen können...sobald Zeit ist, schreib ich dazu was an anderer Stelle.
@Natash:Unbedingt die Julischen Alpen ansehen. Herrlich!!!
LG
Isi

Geändert von radurlauberin (01.10.15 06:27)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de