Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (veloträumer, rifi, CycleYogi, MarJo, iassu, Job, BeBor, 7 unsichtbar), 229 Gäste und 385 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93657 Themen
1456493 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01/23/20 01:09 PM mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
Off-topic #1314041 - 10.12.17 13:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11606
In Antwort auf: Ulli Gue
Sollte man die Stellplätze wirklich kostenlos reservieren können, kann man sich ja schon mal im Vorfeld alle in Frage kommenden Züge für nächstes Jahr reservieren. grins
Gruß Ulli
Für den Marktplatz gilt: "Es sind nur radreiserelevante Artikel gewünscht, andere Gegenstände ggf. in Dies & Das anbieten." teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (10.12.17 13:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314044 - 10.12.17 13:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?

Ich weiß jetzt nicht, ob wir aneinander vorbeireden, aber für die Strecke Stuttgart - Singen in der Produktklasse C brauchst du keine Fahrradkarte für den Fernverkehr. Laut Bahn, die ja offiziell mit einem Fahrzeug der Produktklasse B (IC) fährt, brauchst du aber eine Reservierung für den Stellplatz. entsetzt
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 13:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314046 - 10.12.17 13:24 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
Noch etwas:
Aktuell verkauft die Bahn die Fahrkarten für den gleichen Zug zu unterschiedlichen Preisen.
Die Verbindung Stuttgart - Singen kostet ohne BahnCard im:
IC: 37,00 Euro
und im
RE: 36,10 Euro
Ok, ist nicht viel, aber ich wär doch dumm, wenn ich den IC nehmen würde wirr
Jetzt weiß ich auch warum sie das Flexpreis nennen.
Gruß Ulli



Geändert von Ulli Gue (10.12.17 13:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314060 - 10.12.17 14:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: natash]
kosemuckel
Nicht registriert
Da hast Du schon Recht. Nur: Eine Reservierung der Stellplätze ist nur dann kostenlos, wenn ich auch eine entsprechende Fernverkehrsfahrkarte habe/erwerbe, eine reine Reservierung (was es ist, wenn ich ein BaWü-Ticket [ohne Zugbindung] habe) lässt sich die Bahn mit € 4,50 entlohnen, da sonst das passiert, was Ulli Gue erwähnt - man reserviert sich einfach mal Plätze fürs ganze Jahr.

Geändert von kosemuckel (10.12.17 14:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314063 - 10.12.17 14:40 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20097
In Antwort auf: Ulli Gue
Aktuell verkauft die Bahn die Fahrkarten für den gleichen Zug zu unterschiedlichen Preisen.
Die Verbindung Stuttgart - Singen kostet ohne BahnCard im:
IC: 37,00 Euro
und im
RE: 36,10 Euro
Ok, ist nicht viel, aber ich wär doch dumm, wenn ich den IC nehmen würde wirr

Beide Fahrkarten wäre nicht sehr klug...

Du kannst nämlich im IC den Sparpreis für 19,90 € nehmen und im RE das BaWü-Ticket für 24,00 €. träller schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (10.12.17 14:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314069 - 10.12.17 15:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Toxxi]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Sparpreis gibts aber nicht immer.

Wenn es zum Nahverkehr gehört, den bestellt das Land (hier heißt das NASA, Nahverkehr S-A, nasa.de). Normalerweise schreiben die die Linien aus und legen fest, wieviele Plätze, Radplätze, ob Fahrkartenautomat im Zug, ... Eine Anfrage an die entsprechende Stelle bringt hoffentlich Klarheit. Und man kann sich ggf beschweren. Das sollte dann allerdings von vielen kommen.
Und ist B-W nicht grün?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1314074 - 10.12.17 17:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Toxxi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Toxxi

Du kannst nämlich im IC den Sparpreis für 19,90 € nehmen und im RE das BaWü-Ticket für 24,00 €. träller schmunzel
Gruß
Thoralf

Das mit den Sparpreisen habe ich auch gesehen. Ich wollte es nur nicht noch komplizierter machen, da sich die Sparpreise recht schnell ändern können. zwinker
An das BaWü-Ticket hab ich in der Tat nicht gedacht.
In BaWü soll auch noch einer durchsteigen. Die haben 22 Verkehrsverbünde mit zum Teil unterschiedlichen Regelungen. Ist ja schlimmer als die mittelalterlichen Binnenzölle. wirr
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 17:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314076 - 10.12.17 17:42 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6670
Angeblich will man hier in BW die Nahverkehrstarife vereinheitlichen. Mal schauen wann und wie das umgesetzt wird.

Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1314113 - 11.12.17 00:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1058
Kann ja nicht jeder im größten Verkehrsverbund Deutschlands wohnen (der gerade wieder erweitert wird). grins

Wobei die SPNV-Leistungen auch bei uns ja vom Land bestellt werden und nicht vom Verkehrsverbund. Die Verkehrsverbünde können nur ebenso wie die Landkreise Wünsche äußern zur Ausschreibung (aktuell z. B. zur Regio-S-Bahn). Bin übrigens Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes VBN und habe daher ein klein wenig Einblick in die Sache.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314115 - 11.12.17 00:41 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: kosemuckel
Spontan an den Bodensee zu Mama mit Rad klappt halt nicht mehr.
Irgendwas habe ich hier nicht kapiert. Wieso wird das gleichzeitig als RE und als IC gelistet? Wenn das alles so stimmt, kann ich mir gut vorstellen, daß das geplante Absicht ist. Nach meinen Beobachtungen war der Fahrradhype gerade auf dieser Strecke den Bahnmitarbeitern ein echtes Ärgernis, Streßquelle und teils geradezu verhaßt. Jetzt haben sie dem Treiben ein Ende bereitet: Sieg. Nur noch ein paar Lottogewinner können mit.

Ich hätte da noch einen Tip: Abschaffung der Personenbeförderung als solcher. Dann geht der Betrieb völlig ärgerfrei und komplikationslos. Sogar kaputte WCs und Klimaanlagen sind dann egal.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (11.12.17 00:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314140 - 11.12.17 09:02 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Die ICs Dresden - Norddeich sind auch ab irgendwo kurz vor Ende REs. Wahrscheinlich ist dort der Bedarf nicht so hoch.
Wie die Züge im Nahverkehr aussehen, bestimmt (und bezahlt) das Land. Frag doch mal deinen Landtagsabgeordneten des geringsten Misstrauens.

Übrigens, als die Strecke Halle - Naumburg- Erfurt (hoher Radanteil!) noch allein von der DB gefahren wurde, fuhren anfangs da Züge mit hohem Einstieg, Drehfalttüren und einem Fahrradabteil. Wenn da viele Radfahrer einstiegen, kostete das Zeit und nicht alle kamen mit. Da fuhr dann später am Wochenende in der Saison jeder zweite Zug als Dosto mit großen Mehrzweckabteilen, war im Fahrplan extra angekündigt.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314144 - 11.12.17 09:31 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1058
Ja, die ICs Leipzig-Norddeich sind ab Bremen Nahverkehr. Hinter Oldenburg hält der dann auch an jeder Milchkanne. Die Züge sind ständig voll (nicht die Fahrradabteile), daher war es auch die erste Strecke, die auf IC2 umgestellt wurde. Die Initiative zur Doppelnutzung IC/RE stammt von der Bahn, da sie (kurz gesagt) nicht mehr Züge dort einsetzen wollten. Die LNVG hat sich dann halt darauf eingelassen.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314169 - 11.12.17 11:30 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
19matthias75
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3043
Unterwegs in Deutschland

Ist es so zu verstehen, das ein früherer InterRegioExpress (IRE) durch den IC ersetzt wird? Auf Stuttgart-Singen.

Geändert von 19matthias75 (11.12.17 11:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314177 - 11.12.17 12:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: 19matthias75]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: 19matthias75
Ist es so zu verstehen, das ein früherer InterRegioExpress (IRE) durch den IC ersetzt wird? Auf Stuttgart-Singen.

Jein,
der jetzige Zug ist eine Kombination aus IC und RE.
Welche eindeutige Regelung es in diesem Zug hinsichtlich der Fahrradmitnahme gibt, konnten mir heute vier unterschiedliche Mitarbeiter der Bahn - sowohl von der Hotline als auch vom Servicecenter - nicht korrekt beantworten.
Von "klar, ist doch RE. In diesem Zug ist die Fahrradmitnahme jederzeit, kostenlos und ohne Reservierung möglich" bis "nein, eine kostenlose Radmitnahme ohne Reservierung ist in diesem Zug nicht möglich" war alles dabei. wirr entsetzt
Ich werde mal eine Mail an den Fahrkartenservice schicken. Aktuell ist die Lage für die Betroffenen ziemlich dumm, weil sie auf das Wohlwollen der Zugbegleiter angewiesen sind.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314203 - 11.12.17 15:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 15978
Ich sehe es mal so: Der aktuelle Zustand wird nicht lange haltbar sein. Radreservierung übers Web nicht möglich, offenbar nicht mal über Automaten. Das wird vom Volke nicht akzepiert werden, zu fortgeschritten mittlerweile die elektronischen Buchungsmöglichkeiten sonst. Auch der Tarif fürs Rad ist ja nicht klar. Das kann auch nicht so bleiben. Ich erwarte spätestens mit Beginn der Frühjahrsradsaison zumindest klare Regelungen.

Vielleicht wird auch an einem Reservierungssystem gearbeitet, dass ein Fahrrad auch noch ein Stunde vor Fahrtbeginn gebucht werden kann. Personentickets konnten in Frankreich so für TGVs schon im letzten Jahrtausend gebucht werden. Mich irritiert allerdings die Radreservierung insgesamt, wurde doch gezielt ein Multifunktionsabteil für diesen neuen IC-Typ konzipiert - also Flexabteil für verschiedene Arten von Gepäck.

Das derzeitige Konzept zielt auf kontrollierte des Radmitnahme zum begehrten Bodensee und evtl. noch Neckarradweg für reisende Gruppen etc., die voraus planen. Denkfehler ist wohl, dass es auch noch Zwischenhalte mit Schwarzwald & Co. gibt, auch Pendler usw. Die Planer dürften auch nicht aus der Region sein, sonst hätte man das so nicht gemacht. Bin mal jüngst wegen Zugausfall ersatzweise auf einer Tesfahrt mit dem IC2 unterwegs gewesen. Ambiente schien mir angenehm, sehe eigentlich nur die Verwaltungsleute, die auf die Bremse drücken. Die stündliche Taktung sollte eigentlich auch für nicht reservierte Radminahme reichen, ohne überladen zu werden - von wenigen Tagen abgesehen. Denkbar sind auch Reservierunsgpflicht zu bestimmten Jahreszeiten oder Tagen wie z.B. in der Schweiz in einigen IC-Neigezügen üblich. Sollte datentechnisch heute alles möglich sein.

Ersatztipps:
1) Schwarzwaldbahn über Karlsruhe wählen, kostet natürlich mehr Zeit, vor allem bis zum Bodensee. Lohnt aber evtl. für Schwarzwaldziele, weil man dann ggf. alternative Bahnhöfe als Startort überlegen könnte (z.B. St. Georgen, recht einfach abzurollen bis hin zur Neckarquelle etc.)

2) Württembergische Oberschwabenroute benützen via Ulm Ravensburg, Friedrichshafen evtl. bis Lindau. Ist sogar bisher schneller gewesen. Für Bergradler (aber nicht nur) sind ohnehin die Ziele ab Lindau interessanter als von Konstanz oder Radolfzell. Landschaftlich ist ohnehin bei Konstanz nur das Schweizer Unterseeufer interessant, Hauptsee ist ziemlich langweilig ebenso Reichenau und Zellersee. Und Überlingersee ist auch nur auf der Nordseite (als FN-Seite) interessant, weil die gegenüberliegende Seite mit Mainau an vielen Teilen zum Ufer hin gar nicht beradelt werden kann (Stichwort Teufelstisch/Marienschlucht).

3) Oft vergessen: wie (2) über Ulm und Friedrichshafen, aber nach Radolfzell, evtl. weiter nach Singen/Konstanz, auch Hochrhein bis Basel. Die Verbindung ist recht flott.

4) Ebenso oft vergessen: Donauroute über Ulm und Sigmaringen nach Donaueschingen. Eröffnet dann entsprechend Schwarzwaldoptionen und Zugang zum Neckarradweg.

5) Hohenzollernroute über Tübingen, Hechingen nach Sigmaringen. Dort ggf. weitere Anschlüsse nach Donaueschingen usw. (s.o.), könnte man aber auch als Startpunkt mit Rad zum Bodensee wählen. Frequenz aber geringer als auf den anderen Routen, zudem teils von anderem Verbund betrieben (Hzl). Im Sommer gab es dort an bestimmten Tagen auch so eine Art Radexpress, der sich gezielt an touristische Radler und Wanderer richtete.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (11.12.17 15:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314664 - 15.12.17 08:58 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden. In den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt.

Aktuell habe ich noch keine weitere Auskunft von der Bahn. Auch von Bahnmitarbeitern bekomme ich wiedersprüchliche Aussagen. Ich als Betroffener würde hier zivilen Ungehorsam leisten und bewußt gegen die von der Bahn kommunizierten Regeln/Vorschriften verstoßen - also nur mit einem Nahverkehrsticket und ohne Reservierung und Fahrradkarte das Rad mitnehmen. Dabei dem Zugbegleitern gegenüber immer höflich bleiben und u.U. entsprechend argumentieren (RE, Produktklasse C, usw.).
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 09:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314670 - 15.12.17 09:47 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
Du hast aber auch in einem Nahverkehrszug keinen Anspruch auf Mitnahme. Wenn der Zug voll ist dann liegt es im Ermessen des Zugbegleiters ob er dich mit mit fahren lässt
Nach oben   Versenden Drucken
#1314671 - 15.12.17 09:53 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Sickgirl]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Sickgirl
Du hast aber auch in einem Nahverkehrszug keinen Anspruch auf Mitnahme. Wenn der Zug voll ist dann liegt es im Ermessen des Zugbegleiters ob er dich mit mit fahren lässt

Das ist mir klar und in jedem Zug so. Aktuell sollte es im Radabteil wohl keine Probleme geben grins .... es sei denn, es wird mit radfernen Dingen vollgestellt.
Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die Reservierungspflicht.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314675 - 15.12.17 10:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Ulli Gue
Editierzeit war abgelaufen.
Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die Reservierungspflicht.
Gruß Ulli

Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die von der Bahn vorgeschriebene Reservierungspflicht in einem Nahverkehrszug.


Geändert von Ulli Gue (15.12.17 10:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314695 - 15.12.17 13:03 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Hallo Ulli,
ziviler Ungehorsam hin oder her. Du wirst beim Kauf deines Tickets drauf hingewiesen, dass es reservierungspflichtig ist. Klar kann man dann ohen Reservierung es versuchen (wie ja jetzt auch schon im IC) aber eben nicht vom Erfolg ausgehen. Bzw. eher dankbar sein, wenn der Schaffner es zulässt.
Da Tickets des Nahverkehrs akzeptiert werden, sollte kein Radticket nötig sein, so es in den betreffenden Verbänden nicht erforderlich ist, andernfalls halt die Nahverkehrskarte.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1314701 - 15.12.17 14:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: aighes
Du wirst beim Kauf deines Tickets drauf hingewiesen, dass es reservierungspflichtig ist. Klar kann man dann ohen Reservierung es versuchen (wie ja jetzt auch schon im IC) aber eben nicht vom Erfolg ausgehen. Bzw. eher dankbar sein, wenn der Schaffner es zulässt.
Da Tickets des Nahverkehrs akzeptiert werden, sollte kein Radticket nötig sein, so es in den betreffenden Verbänden nicht erforderlich ist, andernfalls halt die Nahverkehrskarte.
Hallo Henning,
ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich löse, wie auch sonst üblich, ein Ticket für den Nahverkehr und steige mit diesem Ticket und dem Fahrrad in das Radabteil des Regionalexpress ein. (Da für diese Strecke ein IC eingesetzt wird, sind laut Bahn die Fahrradplätze eigentlich reservierungspflichtig und nicht wie sonst bei Regionalbahnen spontan ohne Reservierung nutzbar).
Über letzteres würde ich mich hinwegsetzen - dies war mit ziviler Ungehorsam gemeint. Was hier die Bahn - oder wer immer das so entschieden hat - macht, ist eine Frechheit. Offiziell kann man auf dieser Verbindung kaum noch ein Fahrrad gemäß der Beförderungsbedingungen für den Nahverkehr im Nahverkehr (RE) transportieren. wirr
Ich kenne das Gleiche auf der Strecke Bremen - Norddeich. Dort wird auch ein IC eingesetzt, der gleichzeitig als RE läuft. Im Radabteil gibt es auch dort immer wieder Diskussionen mit den Zugbegleitern, da manche auf die Reservierung für das Rad sehen wollen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 14:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314718 - 15.12.17 17:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Ich hatte dich schon richtig Verstanden, wollte dich halt nur drauf hinweisen, dass es dann halt auch heißen kann: 'Das Rad muss am nächsten Halt raus'
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1314726 - 15.12.17 18:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Ich hab jetzt einfach mal beide Verbindungen (Norddeich-Bremen) und (Stuttgart-Singen) in der elektronischen Fahrplanauskunft rausgesucht. Die Angaben zur Fahrradmitnahme bzw -reservierung sind haargenau gleich. Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314731 - 15.12.17 19:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: StefanS
Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.
Nicht Alles, was dir logisch erscheint (Im Nahverkehr beauftragen die Länder das Verkehrsunternehmen nach jeweils eigenen Regeln), führt zu einen rechtsgültigen Vergleich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314732 - 15.12.17 19:19 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Ja, dazu man müsste die genauen Beförderungsbedingungen studieren. Andererseits dürfte man von der Bahn durchaus erwarten, dass sich unterschiedliche Beförderungsbedingungen in unterschiedlichen Tarifauskünften niederschlagen
Nach oben   Versenden Drucken
#1314734 - 15.12.17 19:32 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: StefanS
Andererseits dürfte man von der Bahn durchaus erwarten, dass sich unterschiedliche Beförderungsbedingungen in unterschiedlichen Tarifauskünften niederschlagen
Ich würde es anders formulieren: Das unterschiedlich tiefe Wissen um tarifliche Nickeligkeiten und Änderungen führt immer wieder zu unterschiedlichen und manchmal gegensätzlichen Tarifauskünften.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314783 - 16.12.17 09:05 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: aighes
Ich hatte dich schon richtig Verstanden, wollte dich halt nur drauf hinweisen, dass es dann halt auch heißen kann: 'Das Rad muss am nächsten Halt raus'

grins
Moin Henning,
das ist noch keinem Zugbegleiter gelungen, obwohl schon manchmal angedroht. Seine Arumentationsdecke wäre in diesem Fall auch ziemlich dünn, wenn genügend Platz im vorhandenen Radabteil ist. Anders würde es natürlich aussehen, wenn Radfahrer mit vorreservierten Plätzen zusteigen. Aber auch dafür ließe sich sicher ein Lösung finden ohne das jemand den Zug verlassen muss - es sei denn, die entprechenden Räumlichkeiten wären hoffnungslos überfüllt.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314785 - 16.12.17 09:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StefanS
Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.
Viele Grüße,
Stefan

Moin Stefan,
so einfach kann man das nicht sehen. Auch auf der Strecke Bremen - Norddeich ist die Fahrradmitnahme eigentlich resevierungspflichtig. Am Anfang gab es oft heftige Diskussionen mit den Zugbegleitern. Diese Reservierungspflich wurde hier von vielen boykotiert und desalb nehme ich an, dass viele Zugbegleiter die ewigen Diskussionen leid sind und deshalb die Radmitnahme in diesen Zügen auch ohne Reservierung meistens akzepieren bzw. einfach nicht kontrollieren. Im Gespräch erkennen sie meist selbst die Widesprüchlichkeit dieser Regelung. Im Gegensatz zu der Strecke Stuttgart - Singen wechselt sich hier aber stündlich der IC mit einem richtigen RE mit riesigem Radabteil ab, so das man hier wenigstens alle zwei Stunden die Möglichkeit hat, sein Rad regulär im Nahverkehr zu transportieren. Letztere fehlt auf der Strecke Stuttgart - Singen vollkommen, deshalb auch meine Entrüstung. Wenn ich dort wohnen würde, würde ich einerseits die dafür Verantwortlichen mit dieser Situation konfrontieren und mich mit mehreren Radlern zusammentun und diese Verbindung mit Rad und ohne Reservierung möglichst häufig nutzen. Es muss ja nicht die gesamte Strecke seine, aber der Ausgangspunkt oder Endpunkt meiner Radtouren läge sicherlich in der nächsten Zeit an einem Unterwegshalt dieser Bahnverbindung.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314789 - 16.12.17 10:15 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Ulli Gue
. Anders würde es natürlich aussehen, wenn Radfahrer mit vorreservierten Plätzen zusteigen. Aber auch dafür ließe sich sicher ein Lösung finden ohne das jemand den Zug verlassen muss - es sei denn, die entprechenden Räumlichkeiten wären hoffnungslos überfüllt.
genau bei solchen Fällen kann ein ernsthaftes Problem für die beteiligten Radfahrer entstehen. Bei der Nutzung der üblichen "IC's" konnte ich schon wiederholt beobachten, dass einiger Radler glaubten, sie hätten auch ohne Reservierung einen Beförderungsanspruch. In extremen Fällen kam es gar vor, dass solche Fahrgäste Ihr Räder einfach an irgendeinem zum Einsteigzeitpunkt freien Stellplatz fest anschlossen und sich dann schnellstens weit weg vom Fahrradabteil einen Sitzplatz gesucht hatten. Die später einsteigenden Fahrgäste mit ordentlicher Reservierung mussten dann sehen, wo sie ihre Räder irgendwo hineinquetschen konnten.
Für mich daher kurz und gut: eine freie Radmitnahme parallel zu einer Reserviergspflicht im selben Zug ist keine gute Idee und sollte durch eine eindeutige Regelung (entweder freie Mitnahme je nach Verfügbarkeit oder Reservierungspflicht) ersetzt werden. Vielleicht setzt sich dieser Gedanke irgendwann auch bei den beteiligten Anbietern durch. schmunzel Davon unbenommen bleibt ja, dass bei verfügbarem Platz das Zugbegleitpersonal auch Räder ohne Reservierung akzeptieren kann.
"If you want something done, do it yourself."

Geändert von hopi (16.12.17 10:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314794 - 16.12.17 10:45 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Ich bin schon vielen Zugbegleitern begegnet die die zugelassene Anzahl an Rädern durchgesetzt haben. Sowohl im Fernverkehr als auch im Nahverkehr. So ein IC2 ist für max. 9 Fahrräder zugelassen. Die Zugbegleiter wissen auch ganz genau, wann die Radfahrer planen zuzusteigen. Ich habe es auch schon erlebt, dass ich mit Rad (da an einem späteren Bahnhof zugestiegen, als reserviert) erst rein gelassen wurde, nachdem ich die Reservierung gezeigt hatte.
Keine Frage gibt es auch Zugbegleiter, die einem auch ohne Reservierung mit fahren lassen, wenn nicht alles ausreserviert ist.

@hopi: Die Regelung ist in soweit eindeutig. Du musst reservieren, egal ob RE oder IC-Ticket gebucht ist. Es geht Ulli ja drum, sich über diese Regel hinwegzusetzen zwinker
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >


www.bikefreaks.de