Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (Michaela, tuxfan1, Holm, Felix-Ente, 9 unsichtbar), 120 Gäste und 462 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96216 Themen
1506987 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2608 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#448803 - 24.06.08 16:54 Kaffee kochen
Polly_Pockett
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Hallo,

mein Liebster hat sich endlich einen jahrelangen Wunsch erfüllt: er hat bei Globi den "Snow Peak Kaffeebereiter. Der pure Luxus für unterwegs..." gekauft - natürlich aus Titan!
Tja, und jetzt versucht er seit Tagen auf einem winzigen Esbit-Kocher den darin möglich halben Liter Wasser so zu erhitzen, dass man damit Kaffee aufbrühen kann. Bislang ist es ihm nicht wirklich gelungen, trotz Ankauf größerer Mengen Esbit.
Nun, es ist so rührend, wie er sich bemüht - und während der unendlichen Erhitzungsphase wahrscheinlich von einer Mittagsrast mit frisch aufgebrühtem Kaffee träumt.

Tja, deshalb meine Frage: Gibt es noch eine anderen praktisch zu transportierenden Kleinst-Brenner, den man womöglich auch mal im Flieger transportieren darf.
Funktioniert das z. B. mit diesen komischen Talg-Dingern, die man unter so'n Buffet-Warmhalte-Dings tut?

Für Tips wie immer dankbar
Beste Grüße
Polly
Nach oben   Versenden Drucken
#448808 - 24.06.08 17:00 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
Claudius
Nicht registriert
Uha! Hätte nie gedacht, dass jemand "meinen" Kocher mal anspricht.
Brennpastekocher
Ich hab immer so ein Döschen mit und eine Literpulle Brennpaste.
Ich krieg damit alles warm. So schlecht find ich die echt nicht. Außerdem komm ich da in Zentnermengen an das Zeug über Vatern ran, weil er am Tag wohl 10kilo davon verbraucht.

Probierts doch einfach aus.
ob das Ding im Flieger mitgenommen werden kann, weiß ich nicht. Der Verlust ist bei dem Centartikel aber aushaltbar...

Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
#448817 - 24.06.08 17:37 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
FahrradElch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Hallo,
wie wär's damit: Irgendeinen gaaanz normalen Kocher - oder auch einen ( selbstgebastelten?), der mit Holz und Feuer funktioniert - ein ( alter) Topf, Wasser, Kaffee-Fertigpulver und eine Tasse. Oder braucht er wirklich den puren Luxus des Filtertütenkaffees?
Sarah
Auf meinem Fahrrad kann die Freiheit nur grenzenlos sein...
Nach oben   Versenden Drucken
#448821 - 24.06.08 17:47 Re: Kaffee kochen [Re: FahrradElch]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5691
In Antwort auf: FahrradElch

Hallo,
wie wär's damit: Irgendeinen gaaanz normalen Kocher - oder auch einen ( selbstgebastelten?), der mit Holz und Feuer funktioniert - ein ( alter) Topf, Wasser, Kaffee-Fertigpulver und eine Tasse. Oder braucht er wirklich den puren Luxus des Filtertütenkaffees?
Sarah
Auch Hallo,

es geht hier nicht um Filterkaffee, sondern um so ein Ding um Sandkaffee zu machen ohne das man den Prütt hinterher zwischen den Zähnen hat.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#448823 - 24.06.08 17:50 Re: Kaffee kochen [Re: FahrradElch]
SuseAnne
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2792
In Antwort auf: FahrradElch

ein ( alter) Topf, Wasser, Kaffee-Fertigpulver und eine Tasse. Sarah


Löslicher Kaffee - bäh!

Suse, sehr neidisch auf das Snow-Peak-Teil, würde einen Minitrangia dazu mitnehmen.
Bitte die bestellten Buffs rasch bezahlen. Treffpunkte für die über mich laufenden Raum Stuttgart-Sammelbesteller werden demnächst bekanntgegeben!
Nach oben   Versenden Drucken
#448825 - 24.06.08 17:57 Re: Kaffee kochen [Re: thomas-b]
FahrradElch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Hallo,
ich gestehe, dass ich von Kaffee keine Ahnung habe, also auch nicht weiß, was Sandkaffee ist und welche Zubereitungsart am besten schmeckt ( da mir Kaffee sowieso nicht schmeckt). Ich hab nur einen Vorschlag gemacht... listig
Sarah
Auf meinem Fahrrad kann die Freiheit nur grenzenlos sein...
Nach oben   Versenden Drucken
#448826 - 24.06.08 18:01 Re: Kaffee kochen [Re: FahrradElch]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5691
Sandkaffee nenne ich den Kaffee, denn ich im Osten kennengelernt habe, wo der Kaffee direkt in der Tasse aufgebrüht wurde. Dem Aroma tut das sehr gut, man muss halt aufpassen in seiner Gier die Tasse nicht ganz leeren zu wollen zwinker .
Mit so einem Drückding ist das ein ganz guter Kompromiss.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #448829 - 24.06.08 18:07 Re: Kaffee kochen [Re: thomas-b]
FahrradElch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Aaaah! Danke!
Auf meinem Fahrrad kann die Freiheit nur grenzenlos sein...
Nach oben   Versenden Drucken
#448838 - 24.06.08 19:12 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
HIlsi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 131
Moin,
Also: .. -Nee, erstmal Glückwunsch zu dem tollen Teil !

Der Kaffee wird in sonen Dingern seehr lecker.
Aber-
damit sich das Aroma so richtig voll entfalten kann, muss grundsätzlich ERST den gemahlenen Kaffee in die Kanne, dann mit heißem Wasser aufgießen, dann bischen warten, kurz und hefftig am Henkel hin und her schütteln (damit bringt man die Pulverkörnchen zum herabsinken) dann langsam den Filter runterdrücken(den sinkenden Körnchen hinterher)
Kaffeepulver ins heiße Wasser und umrühren ist nich mal halb so gut, weils oben aufschwimmt, umrühren vermischt auch nicht halb so gut , wie heißes (kochendes) Wasser aufschütten und aroma bleibt suboptimal. (Mag auch mit längerer/ anderer?? kontaktzeit des Wassers mit dem Pulver zusammenhängen-->Espresso schmeckt z.b auch nicht, bzw ganz anders wenn er nicht schnell durch das Kaffeepulver gedrückt wird. )
Dann den fertigen kaffee in Tasse oder in ThermosFlasche umfüllen.
(sonst wird er leicht bitter)
Für optimalen Kaffeegenuss braucht man also in jedem Falle einen Wasserkessel, z.b. den kleinen Trangia.
Die Beschreibung im Globi-Katalog ist insofern irreführend.
Gruß aus Lüneburg
Hilsi
Was die sogenannten Wahrheiten angeht, so habe ich sie doch ein wenig im Verdacht der Unbeständigkeit. (Wilhelm Busch)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #448848 - 24.06.08 19:51 Re: Kaffee kochen [Re: thomas-b]
Dschoordsch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 214
Zitat:
wo der Kaffee direkt in der Tasse aufgebrüht wurde


Das ist türkischer Kaffee.

Gruß, Georg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #448851 - 24.06.08 19:59 Re: Kaffee kochen [Re: Dschoordsch]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3200
ne,ne bei türkischer Kaffe bzw griechischer Kaffee wird sehr feines Mokkapulver ggf. mit Zucker und Waser in einem kleinen Topf aufgekocht und dann in Mokkatassen umgefüllt. Man muß aber trotzdem etwas warten und nicht die tasse ganz leer trinken, sonst hat man auch den Grutt zwischen den Zähnen.

Gruß Robert
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#448891 - 24.06.08 21:41 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
hans-albert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
Hallo,

erst mal muss ich Hilsi zustimmen. So wird er gamacht. Zumindest Zuhause mit dem italienischen Glasteil.

Mit dem Esbit; damit bekommt man keinen halben Liter Wasser zum Kochen, da braucht sich Dein Liebster nicht zu schämen. Wie es am Reisetauglichsten geht, kann ich Dir leider nicht aus eigener Erfahrung sagen. Ausser, dass ich mit (Camping-)Gaskochern recht zufrieden bin, damit mache ich Winters gerne Fondue, enn meine Liebste verträgt den Spiritusgeruch nicht. Gute Gaskocher bringen wenn es sein muss über 3 kW, da kommt selbst der Elektroherd zuhause nicht mit.

Esbit reicht, um sich die Finger zu verbrennen und EPA's anbrennen zu lassen. Auch für die Dampfmaschine ist es brauchbar, gerade so. So zumindest meine, zum Glück viele Jahre zurückliegende Erfahrung.

Grüße und viel Erfolg
'hans-albert'
Nach oben   Versenden Drucken
#448912 - 24.06.08 22:26 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2546
Falls Ihr auch gern bastelt...
Bierdosenkocher...
Mit etwas ähnlichem (Don Johnsons Photon Stove) fahre ich bei Solotouren durch die Lande...

Grüsse von
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#448922 - 24.06.08 23:15 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7342
Hi,

also ich weiß nicht was gegen einen Benzinkocher sprechen würde (bzgl. Transport im Flugzeug)?

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#449024 - 25.06.08 13:20 Re: Kaffee kochen [Re: JohnyW]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Der Duft nach Brennstoff.

Bei uns haben sich die Leute am Check-In in Neuseeland unheimlich angestellt, weil wir eine leere und gespülte Brennmittelflasche im Gepäck (nicht im Handgepäck!) hatten, die roch noch vage nach Spiritus (nicht Benzin!). Man müsse erst den Kapitän fragen, ob er das so mitnehme. Und das war vor 9/11.

Am Ende ging es durch, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es bei einem Benzinkocher Schwierigkeiten beim Fliegen geben kann.

Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
#449028 - 25.06.08 13:31 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
Chaosbaecker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
In Antwort auf: blaubaer77

Der Duft nach Brennstoff.

Bei uns haben sich die Leute am Check-In in Neuseeland unheimlich angestellt, weil wir eine leere und gespülte Brennmittelflasche im Gepäck (nicht im Handgepäck!) hatten, die roch noch vage nach Spiritus (nicht Benzin!). Man müsse erst den Kapitän fragen, ob er das so mitnehme. Und das war vor 9/11.

Am Ende ging es durch, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es bei einem Benzinkocher Schwierigkeiten beim Fliegen geben kann.

Oliver


Das sind wohl die oft zitierten, berühmt berüchtigten Ermessensspielräume des Abfertigungspersonals ,kann Gutgehen ,muss aber nicht traurig
mfg:// Franky

enjoy the ride...
Nach oben   Versenden Drucken
#449033 - 25.06.08 14:03 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6139
Schon mal mit nem Hobo-Kocher probiert?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#449042 - 25.06.08 14:32 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7342
Hi,

eine Verständnis-Frage:

a) wer riecht am Gepäck, da der Benzintank im Durchleuchtungsgerät aussieht, wie eine Standard Sigg Flasche
b) Flasche und Kocher werden in getrennten Packtaschen transportiert
c) drittes putzt man das Zeug bevor man fliegt

Bei über 50 Flügen mit Kocher hatte ich noch nie ein Problem bzw. eine Rückfrage. Wobei ich allerdings b) und c) beachte

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#449051 - 25.06.08 14:51 Re: Kaffee kochen [Re: JohnyW]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
In Antwort auf: JohnyW

Hi,

eine Verständnis-Frage:

a) wer riecht am Gepäck, da der Benzintank im Durchleuchtungsgerät aussieht, wie eine Standard Sigg Flasche


Hunde.
Die hatten in NZ Hunde, die auch bei der Einreise schon zum Einsatz kamen und auch z.B. bei einem Apfel oder einem schon einmal benutzten Zelt anschlugen (100.000 NZ-$ Strafe / 3 Jahre Gefängnis - aber man wird vorher unübersehbar gewarnt)

In Antwort auf: JohnyW

b) Flasche und Kocher werden in getrennten Packtaschen transportiert


Ja. Und?

In Antwort auf: JohnyW

c) drittes putzt man das Zeug bevor man fliegt


Wer ist "man"?
Ich hatte es geputzt. Du putzt es bestimmt auch.

In Antwort auf: JohnyW

Bei über 50 Flügen mit Kocher hatte ich noch nie ein Problem bzw. eine Rückfrage. Wobei ich allerdings b) und c) beachte


Ich freue mich für Dich.
Wir hatten das beschriebene Problem.
Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449076 - 25.06.08 16:14 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7342
Hi,

Zitat:
einmal benutzten Zelt anschlugen (100.000 NZ-$ Strafe / 3 Jahre Gefängnis - aber man wird vorher unübersehbar gewarnt)

davon habe ich noch nie etwas gehört, das man nur mit neuen Zelten nach NZ darf. Merk ich mir falls ich da mal hingehe.

Zitat:
Ich hatte es geputzt. Du putzt es bestimmt auch

ich rieche dann aber keinen Spiritus/Sprit mehr (wie Du in zuvor geschrieben hast) - okay ein Hund aber sicherlich.

Hunde bei der Einreise-Kontrolle gibt es häufig. Sogar in D: Lebensmittel (SARS) + Drogen
Bei der Ausreise dagegen ist mir bisher keiner aufgefallen

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449078 - 25.06.08 16:26 Re: Kaffee kochen [Re: JohnyW]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Hallo Thomas,

die neuseeländischen Behörden legen sehr viel Wert darauf, dass keine biologisch irgendwie "gefährlichen" (oder auch nur vermeintlich gefährliche) Dinge eingeführt werden. Deswegen werden ausser Hunden (uniformiert, Aufschrift: "Beagle Brigade") auch BioScanner (ähnlich wie Röntgengeräte)eingesetzt. Darüberhinaus werden Einreisende und ihr Gepäck stichprobenartig auch manuell kontrolliert.

Ein gebrauchtes Zelt *kann* ein Problem sein, wenn z.B. Erdkrumen am Zeltboden haften oder ein toter Käfer drin gefunden wird. Mit einem neuen wäre man auf der sicheren Seite (kann man auch sehr gut dort kaufen), aber will/kann sich das leisten....

Unser Zelt war gebraucht und wurde inspiziert, wir hatten es zuvor auf der Terasse sauber geschrubbt, es gab kein Problem.

Wir haben aber auch Reisende getroffen, deren Zelt dabehalten wurde. Sie hatten die Wahl zwischen professionell reinigen lassen und nach zwei Tagen abholen (kostet natürlich auch Geld, und vor allem Zeit) oder Zelt an Ort und Stelle in den bereitstehenden Entsorgungscontainer werfen. Sie hatten es reinigen lassen, haben 2 Tage drauf gewartet, und dann stellte sich heraus, dass eine Stange fehlte... - extrem ärgerlich.

Einige waren auf großer Weltreise und hatten Mitbringsel aus Asien im Gepäck, z.B. Jonglierbälle. Wurden einbehalten, da sie mit Reiskörnern gefüllt waren.

Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449086 - 25.06.08 16:54 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
P.S. (Editierzeit abgelaufen):

Google liefert bei Suche nach "Neuseeland Einreise Zelt" viele einschlägige Treffer.

Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449091 - 25.06.08 17:10 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7342
Hi,

also diesselbe Prozedur wie in Chile, Australien, Namibia, Korea etc.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449138 - 25.06.08 22:07 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24322
In Antwort auf: blaubaer77

die neuseeländischen Behörden legen sehr viel Wert darauf, dass keine biologisch irgendwie "gefährlichen" (oder auch nur vermeintlich gefährliche) Dinge eingeführt werden. Deswegen werden ausser Hunden (uniformiert, Aufschrift: "Beagle Brigade") auch BioScanner (ähnlich wie Röntgengeräte)eingesetzt. Darüberhinaus werden Einreisende und ihr Gepäck stichprobenartig auch manuell kontrolliert.

Ein gebrauchtes Zelt *kann* ein Problem sein, wenn z.B. Erdkrumen am Zeltboden haften oder ein toter Käfer drin gefunden wird. Mit einem neuen wäre man auf der sicheren Seite (kann man auch sehr gut dort kaufen), aber will/kann sich das leisten....

Unser Zelt war gebraucht und wurde inspiziert, wir hatten es zuvor auf der Terasse sauber geschrubbt, es gab kein Problem.

Wir haben aber auch Reisende getroffen, deren Zelt dabehalten wurde. Sie hatten die Wahl zwischen professionell reinigen lassen und nach zwei Tagen abholen (kostet natürlich auch Geld, und vor allem Zeit) oder Zelt an Ort und Stelle in den bereitstehenden Entsorgungscontainer werfen. Sie hatten es reinigen lassen, haben 2 Tage drauf gewartet, und dann stellte sich heraus, dass eine Stange fehlte... - extrem ärgerlich.

Einige waren auf großer Weltreise und hatten Mitbringsel aus Asien im Gepäck, z.B. Jonglierbälle. Wurden einbehalten, da sie mit Reiskörnern gefüllt waren.

Kaum zu glauben, wie neurotisch die Vorstellungen sein können. Und ich dachte, die Amis wären einsame spitze. In Griechenland habe ich mal erlebt, wie mir ein Restaurantbesitzer unter allen Umständen ein Getränk wegnehmen und ersetzen wollte, in dem zuvor eine Biene gewesen war (war eine Wespe, aber das konnte er nicht unterscheiden). Er sah mich buchstäblich schon an Vergiftung verenden.
Andreas
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449152 - 25.06.08 23:08 Re: Kaffee kochen [Re: iassu]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Während wir in Neuseeland waren, habe ich dort in der Zeitung gelesen, dass die Behörden ein japanisches Frachtschiff wochenlang nicht haben einlaufen lassen. Der Frachter hatte (offene) Lastwagen und Betontransporter aus Japan an Bord. Da es geregnet hatte während der Überfahrt, stand auf den Ladeflächen der LKWs Wasser. Dort haben die Inspektoren der Neuseeländer Mückenlarven drin gefunden => Schiff musste draussen vor dem Hafen bleiben.

Auf dem Flug bekommt man kurz vor der Landung ein Video gezeigt, das erklärt, was und warum man nicht einführen darf - und dass es ernst gemeint ist. Auf dem Weg vom Flugzeug zum Gepäckband und weiter zur Kontrolle überall Spezialmülltonnen - man kann nichts rausnehmen, nur reinwerfen - mit großen Hinweisen: "Eat it or Dump it!" (Iss es auf oder wirf es weg!) und den Strafen bei Verstoß.

Aber es ist wirklich ein sehr empfehlenswertes Reiseland!

Oliver
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449284 - 26.06.08 16:39 Re: Kaffee kochen [Re: blaubaer77]
Polly_Pockett
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Danke erstmal für die Bauanleitungen für die Kocher - werde sie weitergeben. Damit ist mein Liebster bestimmt wieder ein Weilchen beschäftigt. Befürchte aber trotzdem beim ersten Outdoor-Einsatz einen Waldbrand. Bin wohl etwas schwarzseherisch veranlagt.

Zu den Einreisebedingungen NZ und anderer Länder:
Finde das überhaupt nicht neurotisch. Wenn ich an Tigermücke oder diesen komischen kastanien-fressenden Falter denke, wünschte ich Deutschland würde ähnlich restriktiv handeln. Okay, ich musste auch noch kein Zelt wegwerfen, nur letztens die Heringe unserer Strandmuschel.
Beste Grüße
Polly
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #449286 - 26.06.08 16:44 Re: Kaffee kochen [Re: Polly_Pockett]
blaubaer77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 260
Hi Polly,

wie jetzt....

die Häringe waren von Fressraupen befallen?

Häringe aus Kastanienholz?
Aluraupen?
...
zwinker
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de