Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (ofen, sigma7, Tarrega62, Biketourglobal, 10 unsichtbar), 59 Gäste und 200 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25160 Mitglieder
83582 Themen
1264866 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4164 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1248878 - 15.11.16 13:05 Hercules Saragossa Randonneur RH62
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo, ich bin neu hier und wollte mein Rad und mich mal vorstellen.
Ich bin Felix, 23 aus Göttingen und fahre ein Hercules Saragossa in Rahmenhöhe 62 in hellblau, welches ich zu, Randonneur für längere Reisen umgebaut habe.
Im Sommer ist eine Tour an der Ostseeküste von Rostock über Polen - Litauen - nach Riga geplant.

Anbei hab ich noch ein paar Bilder von meinem Rad eingestellt. Bei Fragen über das Rad steh ich natürlich gerne zur Verfügung! schmunzel

Liebe Grüße









Geändert von Juergen (15.11.16 20:57)
Änderungsgrund: Bilder eingefügt
Nach oben   Versenden Drucken
#1248885 - 15.11.16 13:37 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16413
Willkommen im Forum! bravo
------------------------------------------
Gruß Andreas
Solitude
Nach oben   Versenden Drucken
#1248887 - 15.11.16 13:46 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: iassu]
willi99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 93
In Antwort auf: iassu
Willkommen im Forum! bravo


Zum Fahrrad:

Ich würde definitiv über die Gepäckträger nachdenken. Insbesondere der hintere scheint mir nicht besonders stabil auszusehen.

Ich wünsche dir, dass die doch recht gestreckte Position gut passt und viel Spaß am Reisen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1248893 - 15.11.16 14:03 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
Marius83
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 544
Die Lenkerposition sieht auch gewöhnungsbedürftig aus... Aber kann ja auch alles gewollt sein.
aber besonders bequem sieht die Unterlenkerposition nicht aus.
Sonst ein sehr hübsches Rad.
Lieben Gruß, der Marius
Nach oben   Versenden Drucken
#1248896 - 15.11.16 14:09 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: Marius83]
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Ja das ist momentan nicht anders möglich, da ich als Student ein nicht allzu hohes Budget habe. (Vielleicht bringt das Christkind ja noch einen neuen Lenker und einen neuen Gepäckträger zwinker ) Von daher ist das Radel quasi noch in der Erprobungsphase.
Nach oben   Versenden Drucken
#1248900 - 15.11.16 14:58 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
Vom Christkind gibts wohl Neuware, aber auch der Gebrauchtmarkt könnte passende Dinge bereit halten?

Nur ein neuer Lenker wird an der Sitzposition nix bringen, du brauchst auch einen geeigenten kürzeren Vorbau, damit das bequem wird (vermute ich mal). Chick und passend ist hier teuer.
Funktional geht mit Adapter Schaftvorbau-Ahead, kurzem Downhill-Vorbau und Lenker deiner Wahl recht günstig, sieht aber ziemlich gebastelt aus...

Was ich mir heute echt nicht mehr antun wöllte, ist das Hinterrad mit Schraubkassette. Da können wir Wetten darüber abschließen, wann es dir die Achse verbiegt. Wenn du irgendwo nen Hinterrad für aufsteckbare Kassetten bekommst, würde ich zuschlagen. Ich vermute du hast hinten 7fach? Das kommt leider ein anderer Freilaufkörper als bei 8/9/10fach zum Einsatz. Aber verwendest du ungerasterte Unterrohrschalthebel? Die können sicher auch ne 8fach-Kassette bedienen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1248904 - 15.11.16 15:16 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: derSammy]
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Ich bin da leider etwas Eingeschränkt. Da der Rahmen ja schon etwas älter ist (Ende 70er/ Anfang 80er) habe ich im Hinterbau nur Platz für Naben mit 126mm Einbaubreite. Klar, kann man aufweiten, aber da bin ich nicht so überzeugt von. Daraufhin habe ich mich entschieden, es bei einer 6-Fach Schraubkranzkasette zu belassen, da ich eh nicht allzu viel Gepäck dabei habe und die Belastung damit nicht zu extrem werden sollte. (Zelt und Isomatte kommen vorne drauf und der Rest Anziehsachen, Kochzeugs, Schlafsack und restlicher Kleinkram kommen hinten in die Satteltaschen)

Sitzposition sollte in Ordnung gehen, da ich mit 1,93 auch relativ groß bin. Das wird sich dann alles bei der ersten Probefahrt zeigen.

Weiteres Kriterium war natürlich auch, dass das Rad möglichst stilecht aussehen soll und von daher habe ich so wenig neue Teile wie möglich benutzt. (Eigentlich nur neue Laufräder, Neue Bremshebel, eine neue Kurbelgarnitur und eine Zeitgemäße Beleuchtung, also LED)
Nach oben   Versenden Drucken
#1248915 - 15.11.16 15:54 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: Marius83]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: Marius83
Die Lenkerposition sieht auch gewöhnungsbedürftig aus...
Ich vermute mal, du möchtest eine komfortable Oberlenkergriffposition an den Bremsgriffen und hast den Lenker deshalb so verstellt. Du kannst den Lenker auch wieder zurück drehen und die Bremsgriffe weiter nach oben schieben.

Mit solchen Gebäckträgern fuhr unsereins im letzten Jahrtausend lange Touren. Also mach dir keinen Kopf. Ersatz findest du überall.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1248925 - 15.11.16 17:17 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
willi99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 93
In Antwort auf: StephanBehrendt

Mit solchen Gebäckträgern fuhr unsereins im letzten Jahrtausend lange Touren. Also mach dir keinen Kopf. Ersatz findest du überall.


Würdest du in diesem Jahrtausend auch noch mit einem solchen Träger auf eine lange Tour gehen?

Geändert von willi99 (15.11.16 17:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1248926 - 15.11.16 17:27 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: willi99]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: willi99
Würdest du in diesem Jahrtausend auch noch mit einem solchen Träger auf eine lange Tour gehen?
Was möchtest du damit sagen?

Um mich geht es doch gar nicht. Ich habe das Geld um mir aus der heutigen Vielfalt Besseres kaufen zu können und genieße dies. Wir waren damals aber froh, dass die Franzosen diese Doppelstrebenträger anboten und fuhren damit pannenfrei lange Touren.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1248927 - 15.11.16 17:30 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Das Ding ist bomben stabil!
Klar, geht leichter und wahrscheinlich auch eleganter, aber ich finde den optisch ganz passend, er funktioniert und kostet nichts. So lange er während der Tour nicht auseinander fällt ist der in Ordnung und dank Stahl als Werkstoff ist reparieren kein Problem.
Nach oben   Versenden Drucken
#1248935 - 15.11.16 18:23 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6196
Wenn Du möchtest, kann ich die Links auf deine Bilder auch dahingehend ändern, dass die Bilder direkt sichtbar sind. schmunzel

Willkommen im Forum
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1248942 - 15.11.16 19:08 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: willi99]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4621
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: willi99
In Antwort auf: iassu
Willkommen im Forum! bravo


Zum Fahrrad:

Ich würde definitiv über die Gepäckträger nachdenken. Insbesondere der hintere scheint mir nicht besonders stabil auszusehen.



Tja, so kann der Schein trügen - ein seriöser Träger, würde da garnix ändern.

Insgesamt ein interessantes Rad, nur die Gänge wären mir etwas "dick".
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1248943 - 15.11.16 19:10 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
Marius83
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 544
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Marius83
Die Lenkerposition sieht auch gewöhnungsbedürftig aus...
Ich vermute mal, du möchtest eine komfortable Oberlenkergriffposition an den Bremsgriffen und hast den Lenker deshalb so verstellt. Du kannst den Lenker auch wieder zurück drehen und die Bremsgriffe weiter nach oben schieben.


So habe ich das gemeint. Der Unterlenker sollte wenigstens 'annähernd' wagrecht stehen.
Lieben Gruß, der Marius
Nach oben   Versenden Drucken
#1248958 - 15.11.16 20:54 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: Marius83]
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Das wäre lieb Jürgen!:)
Nach oben   Versenden Drucken
#1248962 - 15.11.16 21:21 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 257
In Antwort auf: FelixaufReise
und fahre ein Hercules Saragossa in Rahmenhöhe 62

Das scheint die "Rennradvariante" meines immernoch geliebten, 30 Jahre alten Alassio (Rahmenhöhe 63 cm) zu sein. Der Gepäckträger ist stabil, da hab ich schonmal einen 90-kg-Mann drauf transportiert, ohne dass das ganze zusammengekracht ist. Ok, nur 100 m. Heutige Packtaschen darauf so zu befestigen, dass sie nicht zu sehr wackeln, dürfte aber etwas Gefummel werden. Ein Problem sehe ich eher bei den Bremsen. Die Weinmann-Mittelzugbremsen sind für den "Normalbetrieb" ok, für längere oder steilere Abfahrten aber ungeeignet, weil zu schwach. Doch sowas gibts bei der geplanten Tour ja nicht, bei maximal 10 m Höhenunterschied. schmunzel
Grüße, Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1248975 - 15.11.16 22:33 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16413
In Antwort auf: FelixaufReise
Klar, kann man aufweiten, aber da bin ich nicht so überzeugt von.
Bei einem solchen Rahmen kannst du ohne weiteres auf 130 aufweiten, das sind ja nur 2 mm pro Seite. (Auch 4,5 mm pro Seite könnte ein Rahmenbauer realisieren.) Man muß halt hinterher die Ausfallenden wieder gerade richten, auch das überhaupt kein Problem und ohne Folgeschäden machbar. Also bevor du diese Heldenübersetzung mit knapp 10 mm dünner Achse fährst, würde ich dir sehr zu einer Kassettennabe raten. Und zum Aufweiten. Das kann man übrigens sehr einfach selber machen.
------------------------------------------
Gruß Andreas
Solitude
Nach oben   Versenden Drucken
#1248978 - 15.11.16 22:41 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 562
Hallo Felix,

willkommen im Forum. Ich wünsche Dir viel Spaß und schöne Touren mit Deinem Rad.
Zwei Anmerkungen dazu:
1. Hinterradnabe: es gab/ gibt (natürlich nur noch gebraucht) auch für 126mm-Einbaumaß 6-fach Kassettennaben, z.B. Shimano 600.
Ansonsten: ich bin an meinem Stahlrenner die meiste Zeit mit einer 130mm-Nabe rumgefahren, ohne dass es dem Rahmen geschadet hätte. Damit steht Dir eine große Bandbreite an Ritzelpaketen von 7-10fach offen für den Einbau.
2. Der Scheinwerfer ist äußerst exponiert montiert. ich würde Dir eine mehr vom Gepäckträgerrahmen geschützte Montageposition empfehlen. Gerade wenn vorne Gepäck drauf ist, kann der Lenker beim Rangieren unvermittelt und heftig umschlagen.

Gruß Ekki
(der schon mal des Nächtens von der Polizei angehalten und zum Alkoholtest gebeten wurde, weil der weit vorne montierte Scheinwerfer mit seinem tanzenden Lichtkegel als unsichere Fahrweise interpretiert wurde )
Nach oben   Versenden Drucken
#1248986 - 15.11.16 23:20 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: habediehre]
FelixaufReise
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Das mit der Lampen-Position ist gar keine schlechte Idee! werde ich mir auf jeden Fall noch Gedanken zu machen!
Und zu den Kassettennaben: Wenn das mit dem Aufweiten des Rahmens echt so problemlos gehen sollte, ist das natürlich ne Überlegung wert. ein etwas gefächerteres Gangspektrum ist schon ganz nett.
Allerdings bräuchte ich dann auch ein neues Schaltwerk und ein neues Laufrad für hinten... Muss ich mal gucken wie das so in meine Finanzen passt. vielleicht reicht die Spannweite von meinem (wie ich finde doch sehr schön erhaltenem) Shimano Schaltwerk um auch mit 7 oder 8 Fach Kassetten kompatibel zu sein! das wäre natürlich am besten. Vom Schalthebel ist das kein Problem, der ist nicht indeziert.

Danke schon einmal für die Vielen Tipps und Denkanstöße! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1248992 - 15.11.16 23:38 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: FelixaufReise
Das mit der Lampen-Position ist gar keine schlechte Idee!
In der Tat ist die Montage bruchgefährdet.
Gibt es diesen Leuchtenhalter noch, der ursprünglich von ESGE stammt?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1249046 - 16.11.16 10:57 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
Schneehase
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 267
Falls nicht - ich habe noch 2 auf Lager ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1249047 - 16.11.16 11:01 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
Ich hab vor zwei Jahren mal intensiv danach gesucht und bin nicht (mehr) fündig geworden.

Von Bumm gibt es den Edelstahlhalter auch in kurz. So kritisch sehe ich die Anbringung hier aber nicht, dass man da zwingend was ändern müsste. Auf umschlagende Lenker sollte man sowieso achten.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.11.16 11:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1249063 - 16.11.16 12:47 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10991
In Antwort auf: derSammy
Von Bumm gibt es den Edelstahlhalter auch in kurz.
Ist das nicht der kurze? Bei bumm ist der kurze Halter meines Wissens Standard.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1249070 - 16.11.16 13:31 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 12536
Der auf dem verlinkten Foto ist zumindest kürzer als der am hier vorgestellten Rad verbaute.
Und soweit ich weiß werden zumindest die Cyos bei Magura mit so mittellangen Haltern ausgeliefert. Auch bei Avy und Eyc war nach meiner Erinnerung ein mittellanger Halter dran. Möglich, dass die ganz kurzen Halter serienmäßig z.B. beim Fly verbaut werden, das weiß ich nicht genau.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1249536 - 18.11.16 15:49 Re: Hercules Saragossa Randonneur RH62 [Re: FelixaufReise]
ethnowolfi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 624
Servus Felix,
aufweiten und ein gebrauchtes gutes Laufrad mit Kassettennabe einsetzen, geht locker. Aber: Das Saragossa ist nicht als reines Rennrad auf die Welt gekommen, was du am fehlenden rahmenfesten Schaltauge und an den langschenkeligen Bremsen sehen kannst. Fürs Aufweiten ergibt sich aber noch das Problem, dass du zwar ohne weiteres eine 130er-Achse reinbekommst, dann aber auf dem kleinsten Ritzel die Kette nicht mehr weit genug vom Ausfallende und der Gebäckträgerverschraubung absteht, d. h. es könnte sein, dass du mit den Begrenzungsschrauben des Schaltwerks den "schnellsten" Gang stilllegen musst, damit die Kette nicht aufs kleinste Ritzel springt. Ansonsten kannst du mit dem Schaltwerk, da du ja nicht gerastert schaltest, auch noch 10-fach Kassetten schalten - theoretisch, weil da dann die Kettenbreite so schmal wird, dass sich das ev. beißen kann. Vom Schwenkbereich und der Kapazität her geht das aber problemlos. Aber sechs-, sieben- und achtfach Kasetten kannst du mit derselben Kette fahren und da funzt das sicher.
Um die Bremsen etwas besser zu machen, kannst du nach langschenkeligen Dualpivotbremsen schauen: Die bremsen besser als die alten Weinmanns.
LG, W.
Ansosnten: Super Rad. So fängt man an und wenn man alt genug ist, kehrt man vielleicht sogar wieder dahin zurück - dann aber aus Luxusgründen, als Viert- oder Fünftrad
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de