Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Sworks, 3 unsichtbar), 33 Gäste und 936 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29258 Mitglieder
97708 Themen
1534182 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2213 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 91
Juergen 70
panta-rhei 58
Falk 51
iassu 51
Themenoptionen
#408465 - 28.01.08 13:06 Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Ich plane für die Zeit vom 18.10-3.11 meine erste große Fahrradtour. Im Herbst davor bin ich 18 geworden und darf nun aus dem Vollen schöpfen zwinker.

Erste Erfahrungen wurden schon an der Elbe gesammelt (Magdeburg-Cuxhafen).

Jetzt bin ich noch ein wenig am suchen, welche Strecke denn zu der Jahreszeit und in dem etwas beschränkten Zeitraum am besten ist.


Anfangs wollte ich von Wien nach Budapest. Nachdem ich aber ein paar Reiseerfahrungen gelesen habe (so gut wie keine Fahrradwege, man muss teilweise übers Land fahren [was bedeuten würde, dass ich mich besser auskennen muss], teils etwas öde Landschaft, viele befahrene Straßen), hats mich dann zum Canal du Midi verschlagen.

Der gehört wohl auch zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Südfrankreich; schöne Landschaft, lecker Käse, Baguette und Wein lach.

Ich möchte in Sète starten und bis nach Touluose fahren. Gerne auch umgekehrt.

Nun habe ich mich ein wenig über die Anreise informiert. Leider geht die nicht so leicht von statten, wie ich es mir gewünscht hatte^^.

Züge fahren so gu wie gar nicht bzw. sind sie zu teuer.

Also wurde mir geraten das Flugzeug zu nehmen (was ich eigentlich nur ungern mache, aber wohl nicht drüber hinwegkommen).
Flüge gibts da wohl schon für 80€ (Hin-und zurück).

Dazu würde mein Fahrrad kommen. Da rechne ich noch einmal mit so ca.80€.

Jetzt stellt sich mir noch die Frage was günstiger ist?!

Fahrrad mieten ( wobei ich nicht weiß wie hoch die Preise liegen; Kann ich ein Fahrrad in Touluose mieten und in Sète abgeben?)

oder eben das Fahrrad mitnehmen. Inwieweit muss ich dann das Fahrrad verpacken (demontieren)? Ich bin da eher weniger im Stoff und könnte nur einfache Griffe anwenden^^.

Zu guter Letzt möchte ich noch anfragen, ob denn jemand Lust hätte, die Reise gemeinsam mit mir zu machen?!

Ich würde diese auch komplett über Bord werfen, wenn sich etwas anderes ergibt. Also immer her mit den Tipps und Ratschlägen zwinker.

Achja, mir steht als Schüler nur ein Budget von höchstens 800€ zur Verfügung.

So, das wars dann zwinker.

Jakob
Nach oben   Versenden Drucken
#408716 - 28.01.08 23:50 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.081
Fliegen ist doof. Deshalb: Mit 29 EUR Dauer Spezial nach Kehl am Rhein, über die Europabrücke radeln nach Strassburg, von dort den Nachtzug Richtung Perpignan nehmen (Achtung: nicht täglich!) mit Halt Sète (im Sitzwagen ab 20 EUR). Dazu kommen die Kosten für´s Radl.

Gruß, Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#408722 - 29.01.08 06:03 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Pedalen-Paule]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
In Antwort auf: Pedalen-Paule

Fliegen ist doof. Deshalb: Mit 29 EUR Dauer Spezial nach Kehl am Rhein, über die Europabrücke radeln nach Strassburg, von dort den Nachtzug Richtung Perpignan nehmen (Achtung: nicht täglich!) mit Halt Sète (im Sitzwagen ab 20 EUR). Dazu kommen die Kosten für´s Radl.

Gruß, Paule


Hey, vielen Dank!

Ich werde heut gleich mal die Züge checken. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#408753 - 29.01.08 09:41 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
Haste schon vom Fahrradbus gehört? Sollte die Linie bei dir vorbeigehen wärs ja 'ne Alternative. Eine der Stopps ist Perpignan, also quasi am Fuß der Pyrenäen. Toulouse ist da nicht mehr weit (...war da vor 15 Jahren)
http://www.natours.de/bb08/

Geändert von mgabri (29.01.08 09:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#408804 - 29.01.08 14:11 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Jo, davon hatte ich schonmal etwas gelesen. Allerdings ist mir das zu beschränkt und teuer.

Trotzdem danke für den Hinweis und die Page. Vielleicht brauch ich sie ja mal später wieder zwinker.

Ich denke ich werde auf die Straßburg Variante zurückgreifen schmunzel.
Nach oben   Versenden Drucken
#408859 - 29.01.08 16:41 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Du sagtest man könnte die Bahnkarten in Frankreich ab 20€ bekommen.
Kannst du mir da ne Homepage nennen? zwinker

Habe schonmal gesucht, aber nur Karten ab 60€ gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#408975 - 29.01.08 21:56 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.081
In Antwort auf: jakobh1

Du sagtest man könnte die Bahnkarten in Frankreich ab 20€ bekommen.
Kannst du mir da ne Homepage nennen? zwinker

Habe schonmal gesucht, aber nur Karten ab 60€ gefunden.


Meinst du mich oder führst ein sokratisches Selbstgespräch? grins

Corail Lunéa wirbt mit 20 EUR im "siège inclinable" (also einen neigbaren Sitz). Allerdings fährt der Nachtzug von Strasbourg nur sonntags. Bei den anderen deutschlandnahen Abfahrtsorten (Übersicht) sieht es nicht besser aus. Eigentlich ist nur der Nachtzugverkehr von Paris Austerlitz gen Süden erwähnenswert (hier habe ich auch mehrfach 20 EUR Tickets nach Toulouse gefunden).

Da ich nicht weiß, wo du wohnst (Magdeburg?), kann ich nicht viel helfen. Du könntest mit dem Berliner oder Hamburger oder Münchner Nachtzug nach Paris fahren (oder Zustieg jeweils unterwegs. Entweder erkundest du dann einen Tag lang Paris und setzt dich in den Nachtzug nach Toulouse/Narbonne oder fährst direkt mit dem Corail Téoz (den gibt´s sogar schon für 17 EUR) nach Toulouse:

http://www.tgv-europe.de/de/home/

http://www.voyages-sncf.com/leisure/fr/launch/home/?rfrr=PropositionAller_header_accueil

http://www.tgv-europe.de/de/In_Europa_reisen/Corail/?rfrr=HomeEdito_header_Corail

Eine Fahrradkarte im internationalen Verkehr mit Frankreich kostet allerdings 15 EUR.

PS: Günstigster TGV Paris Gare de Lyon nach Montpellier kostet 22 EUR, 40 EUR sind aber realistischer. Paris-Montpellier dauert etwa nur 3h! Fahrrad muss aber "verkleinert" werden.

Edit: Wenn du über Paris fährst, musst du auf jeden Fall in einen anderen Pariser Kopfbahnhof umsteigen. Da man in der Pariser U-Bahn keine Räder mitnehmen kann, bietet sich schon so was wie eine kleine Stadtrundfahrt an.

Geändert von Pedalen-Paule (29.01.08 22:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#409012 - 30.01.08 06:29 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Pedalen-Paule]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Ich komme aus Zwickau zwinker.

Was mir ein wenig sorgen macht, ist das demontieren meines Fahrrads ;(.

Inwieweit muss ich es auseinander bauen (habe gehört Pedalen abbauen und in Folie einwickeln; schafft das auch ein Anfänger in einer angemessenen Zeit?^^). Dann habe ich noch gelesen, dass es für Fahrräder in Frankreich ein Extraabteil gibt.

Geh ich dann zum Beginn der Fahrt dort hin und gebe mein Fahrrad ab?
Wie kann ich mir dieses dann wieder holen?^^
Nicht das ich dann in einen der vorderen Abteile aussteige und der Zug dann gleich weiterfährt zwinker.
Nach oben   Versenden Drucken
#409109 - 30.01.08 14:16 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.081
In Antwort auf: jakobh1

Ich komme aus Zwickau zwinker.

Das ist bahntechnisch betrachtet: traurig

Zitat:
Was mir ein wenig sorgen macht, ist das demontieren meines Fahrrads ;(.

Ich finde die Variante über Strasbourg ja immer noch ganz schick und einige TGV können auch Räder mitnehmen. Z.B. TGV 5405 ab Strasbourg Gare 8:34h an Avignon TGV 14:29h. Ist zwar nicht ganz dein Ziel Sète, aber dieser TGV fäht dann leider weiter nach Marseille. Andere konnte ich jetzt so nicht auf die Schnelle finden (ob der TGV Fahrräder mitnimmt, findest du heraus, indem du auf "détails" klickst). TGVs mit Fahrradmitnahmemöglichkeit haben nur 4 Stellplätze, die je 10 EUR kosten. Während du dir die Fahrkarte problemlos nach Dtl. zustellen lassen kannst, ist die Reservierung des Rades nur über Telefon (glaube ich) möglich. Übrigens nehmen auch nicht alle Corail-Züge Fahrräder mit. TGV Duplex hat kein Radabteil. Wenn dir das alles zu komliziert ist:
Zitat:
Inwieweit muss ich es auseinander bauen (habe gehört Pedalen abbauen und in Folie einwickeln; schafft das auch ein Anfänger in einer angemessenen Zeit?^^). Dann habe ich noch gelesen, dass es für Fahrräder in Frankreich ein Extraabteil gibt.

So sollte es aussehen.
Zitat:
Geh ich dann zum Beginn der Fahrt dort hin und gebe mein Fahrrad ab?
Wie kann ich mir dieses dann wieder holen?^^
Nicht das ich dann in einen der vorderen Abteile aussteige und der Zug dann gleich weiterfährt zwinker.

Fahrradselbstverladung, beim Ausssteigen dem Schaffner bescheid sagen.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Franzosen das alles etwas gelassener als die ICE Zugchefs hierzulande sehen, wenn du mit deinem Riesenpaket ankommst.

Nachtzug von Naumburg oder Leipzig nach Offenburg, S-Bahn nach Kehl, TGV von Strasbourg gen Süden nehmen. Vielleicht gibt´s den deutschen Teil der Fahrt für 29 EUR Dauerspezial. Kosten wären dann etwa 29+9+40+10=88 EUR inkl. Fahrradmitnahme.
Nach oben   Versenden Drucken
#409116 - 30.01.08 14:49 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Pedalen-Paule]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Also so klein bekomme ich mein Fahrrad garantiert nicht bzw. lohnt es sich nicht für mich.

Und ich dachte eigentlich das Dauerspzial könnte man überall nutzen^^.

90€ nur für Deutschland wäre sonst schon etwas happig. Da könnte ich auch gleich fliegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#409118 - 30.01.08 14:51 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.081
Nein! 88 EUR insgesamt bis Südfrankreich (TGV Prem´s kostet 40 EUR bei rechtzeitiger Buchung).

Hast du bei deinen Flug alle Kosten berücksichtigt? Gerade Ryanair & Co. haben in letzter Zeit kräftig die Preisschraube für "Extras" wie Gepäckmitnahme usw. (auch Fahrrad kostet jetzt 25% mehr). angezogen. Nicht zu vergessen: die Anreise zum Flughafen (oder gibt es inzwischen Zwickau International).

Gruß, Paule

Geändert von Pedalen-Paule (30.01.08 14:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#409453 - 31.01.08 11:22 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9.334
In Antwort auf: jakobh1
90€ nur für Deutschland wäre sonst schon etwas happig.
Realistisch. Sofern du nicht irgendwelche Supersonderpreise in Anspruch nimmst. Ansonsten mußt du über Tschechien fahren zwinker
Und zum Fliegen: Neben dem was Paule geschrieben hat... die billigen Flüge für den Sommer sind doch schon längst weg.
Nach oben   Versenden Drucken
#409463 - 31.01.08 12:00 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: mgabri]
walthari
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 132
Die Sache mit dem Zerlegen des Rades ist kein Ding, wenn du dir die 2 x 10 Euronen für die Fahrradmitnahme ersparen möchtest - na ja, jedenfalls wenn du keine Schutzbleche und so Kram dran hast. Aber schließlich willst du ja in den Süden. cool Jedenfalls kriegst du dein so Rad in jedem frz. Zug unter, ganz offiziell übrigens. Oft ist beim Einstieg Platz für Rollis, Kinderwagen etc.. So hast du das Rad überdies "am Mann" und erlebst keine bösen Überraschungen wie beim Fliegen offensichtlich nicht selten der Fall.

Eigentlich musst du nur die Laufräder rausmachen, dafür gibt's Schnellspanner, und so geschickt auf dem Rahmen festschnüren, dass sie nicht übermäßig überstehen - das kann man zuhause üben...

Als Verpackung hab ich mir mal ein altes Überzelt zurechtgeschneidert und mit Reißverschluss versehen (war ebenfalls Teil des Zelts). Wäre auch mit Ösen denkbar. Wiegt wohl so um die 300 g und ist mir gleichzeitig als Unterzelt nützlich. Und wenn du nach deiner ersten Radreise süchtig wirst, kannst du sie hundert Mal wiederverwenden.

Die frz. Fahrkarten kann man glaub ich frühestens 3 Monaten vor Reiseantritt reservieren, dann hat man allerdings große Chancen auf Schnäppchenpreise ("prems")

Viel Spaß bei der Planung, die Gegend ist klasse - Beschreibung meiner Touren dorthin gibt's hier .

walthari
Nach oben   Versenden Drucken
#409495 - 31.01.08 14:22 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: walthari]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Naja, nen Schutzblech habe ich an der Kette. Das müsste man ja leicht abmontieren können.

Dann hätte ich am Ende also 2 Räder, das Gestell und die Kette in dem "Sack". Oder muss ich dann noch andere Dinge auseinander schrauben, damits besser zu verstauen ist?^^
Nach oben   Versenden Drucken
#409684 - 01.02.08 02:59 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33.882
Gut möglich, dass Du auch die Gepäckträger ausbauen musst. Das hängt ein bisschen von der Größe des Sackes ab, in den der Hobel reinsoll. Vorher mal probieren ist wirklich sinnvoll, Schnellverschlüsse für die Laufräder dagegen nicht. Du fährst doch kein Rennen. Pitlock oder wenigstens Inbusstehbolzen sind die bessere Alternative. Und nimm die Schutzbleche trotzdem mit, eventuell schon zu Hause zusammengepackt. Auch am Mittelmeer kann es regnen - und wenn es das tut, dann gleich ordentlich.
Wenn es mit einer Verbindung ab Straßburg nicht klappt, dann denk auch mal an die Möglichkeit über Basel und Genf. Für die CNL-Züge gibt es zum Pauschalpreis Anschlussfahrten in der Schweiz und die schweizer Bahnen sind beim Thema Fahrrad ziemlich unkompliziert. die Nachtzüge richtung Basel sind wirklich eine Empfehlung, nur denke ja nicht, dass Du so einfach eine Koje im Halbgepäckwagen bekommst. Mir ist das nur einmal gelungen.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#409689 - 01.02.08 06:11 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Falk]
jakobh1
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Ok, danke!
Nach oben   Versenden Drucken
#410015 - 02.02.08 14:18 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: jakobh1]
Kekser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.065
Unterwegs in Deutschland

Ich habe mein Rad nicht abbauen müssen. Der Nachtzug ab Straßburg hat ein eigenes Abteil. Einziger Nachteil ist, dass du durch Schwungtüren musst, die mit breitem Lenker sehr eng werden können. Durch kommt man aber immer. In diesem Radabteil ist Platz für ca. 5 Räder. Ich würde allerdings im Schlafwagen fahren.

Übrigens, das Zentralmassiv ist einen Schlenker wert auf dem Weg nach Marseille.

Daniel
Nach oben   Versenden Drucken
#410027 - 02.02.08 15:31 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Kekser]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.898
Hallöchen,
für den Nachtzug ab Straßburg(NZ 4297) gibt es bei dem aktuellen Fahrplan für Straßburg keine Angaben. Irre ich mich da, oder bin ich blind.
Auch Angaben von der deutschen Bahn, die für diese Linie Werbung machen, gehen ins Leere.
Wahrscheinlich wird für den TGV andere Streckenführungen gestrichen, wie bei der Bundesbahn auch traurig
Für aufklärende Grüße dankbar
Mille
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
#410118 - 03.02.08 00:05 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: mille1]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.081
In Antwort auf: mille1

Hallöchen,
für den Nachtzug ab Straßburg(NZ 4297) gibt es bei dem aktuellen Fahrplan für Straßburg keine Angaben. Irre ich mich da, oder bin ich blind.


Der 4297er fährt aber nach Marseille St. Charles / Nice Ville mit der Angabe "nicht täglich": Guckst du hier.

Es gibt auch noch den NZ 4293 nach Port Bou (Grenzbf zu Spanien) via Nimes/Perpignan, ebenfalls n.tägl. (bei mir ging´s nur samstags): Guckst du noch mal hier.

Bei TGV Europe wird er auch angezeigt.

Das System der französischen Nachtzüge habe irgendwie noch nicht ganz verstanden. Warum man keinen regelmäßigen Takt fährt, ist mir schleierhaft.
Nach oben   Versenden Drucken
#410137 - 03.02.08 08:18 Re: Erste "große" Fahrradtour geplant 18.10-3.11 [Re: Pedalen-Paule]
Kuno
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 392
In Antwort auf: Pedalen-Paule

...(oder gibt es inzwischen Zwickau International).

Gruß, Paule


Natürlich, die haben erst vor kurzem den Rasen gemäht. grins grins

Kuno, der jedes Fahrrad zwar klein bekommt, aber nicht wieder groß.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de