Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Mario Be, Uli Fricke, StefanKi, laurito2, captain-mur, KFJ, Radreisender, 7 unsichtbar), 97 Gäste und 231 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25404 Mitglieder
84488 Themen
1278964 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 4078 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1236209 - 19.09.16 16:41 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: derSammy
Ja, ich meine O-Ringe. Bestellt habe ich sie glaube hier. Dort werden auch die Eigenschaften verschiedener Materialien benannt.
Wer den Installationskram von Tachos, GPS-Haltern, Trittfrequenzsensoren usw. nicht komplett wegwirft, wird da vielleicht auch noch einen passenden O-Ring finden.

Oh, danke. Ich werde mal schauen was es dort so gibt.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (19.09.16 16:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236219 - 19.09.16 16:56 Re: Pedelec [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Die Hebelchen an deiner Bremse kenne ich nicht. Aber ich kann z.B. mit einem Finger gegen den Hebel drücken und mit dem Daumen den O-Ring über das Hebelende stülpen/rollern. Ich muss allerdings zugeben, dass ich in dem Falle meinen Körper als Anschlag für den Lenker nehme. Keine Ahnung, wie das konkret bei dir am Trike ist.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236222 - 19.09.16 17:01 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13721
In Antwort auf: derSammy
Keine Ahnung, wie das konkret bei dir am Trike ist.


Beim Trike muss man die Bremse feststellen, solange man noch draufsitzt, insbesondere bei der konkret geschilderten Situation, wenn der Berg zu steil wird. Sonst rollt das Teil nämlich beim Aufstehen weg. Zudem steht der Lenkergriff und damit der Bremshebel senkrecht nach oben, d.h. das stelle ich mir mit einer Hand nicht trivial vor, insbesondere wenn sie so klein ist wie meine. Deshalb ja die Frage wie Klaus das macht.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1236225 - 19.09.16 17:07 Re: Pedelec [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Funktioniert in der Situation denn die Bremse mit den Vibram-Belägen?
Oder ist die Situation schon so, dass man die Handbremse zieht, sie nicht loslassen kann und so arretieren muss?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236227 - 19.09.16 17:18 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Die Feststellbremse wird nur angezogen, wenn das Trike hält. Dann muss nicht gelenkt werden. Der Lenker dreht nicht weg, wie vielleicht beim Fahrrad. Da muss also nichts gestützt werden. Das könnte man vielleicht mit dem Knie machen. Aber inzwischen kann die zweite Hand ein bißchen lenken, wenn das mal sein muss. Jedenfalls hält sie inzwischen den Lenker und schaltet auch (manchmal) das Getriebe. Sie kann allerdings nur runterschalten und nicht rauf. Ist ein Drehgriff. Und Außenrotation kann der Arm noch nicht.

Aber die gesunde Hand zieht die Bremse an, wenn das Trike an einer Steigung zum Stehen kommt. Sonst würde es rückwärts rollen. Mit einem Finger kann ich das nicht. Ich brauche vier. Jetzt müsste theoretisch der Daumen das Hebelchen umlegen. Das ist aber klein und relativ weit unten. Da kommt der Daumen nicht hin. Weshalb die andere Hand helfen müsste. Die kann da aber nicht rüber.

Also das Gummi. An dem ich auch schon überlege. Deswegen frage ich ja nach. Der Lenkergriff steht senkrecht. Wenn ich das Gummi drüberhänge, verschwindet es unter dem Sitz. Es sei denn, ich hänge es über den Bremsgriff. Es dann im Bedarfsfall mit dem Daumen drüberzuziehen, stelle ich mir schwerer vor als den Hebel umzulegen. Was ich bisher auch nicht schaffe.

Da ich täglich oder immerhin wöchentlich Fortschritte mache, habe ich natürlich auch nicht so furchtbar Eile. Ich habe mir oft genug Lösungen für irgendwelche Dinge ausgedacht, die bei Fertigwerden nicht mehr gebraucht wurden......
Nach oben   Versenden Drucken
#1236229 - 19.09.16 17:25 Re: Pedelec [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
In Antwort auf: Fricka

Da ich täglich oder immerhin wöchentlich Fortschritte mache, habe ich natürlich auch nicht so furchtbar Eile. Ich habe mir oft genug Lösungen für irgendwelche Dinge ausgedacht, die bei Fertigwerden nicht mehr gebraucht wurden......

Dann drücke ich in erster Linie mal die Daumen, dass die Zeit das Problem einholt. schmunzel
Dass die geringe Hebelkraft am Tandem bei uns ausreicht, liegt wohl an der sehr starken Vierkolben-Hydraulikbremse. Ich vermute, dass du am Tandem eine mechanische Bremse mit einem schlechteren Übersetzungsverhältnis hast?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236233 - 19.09.16 17:30 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Was sind Vibram-Beläge? Die kenne ich nur als Schuhsohlen.

Ich bremse mit den Scheibenbremsen an den beiden Vorderrädern. Die V-Brake am Hinterrad kann ich überhaupt nicht anziehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236235 - 19.09.16 17:31 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Ich habe eine hydraulische Scheibenbremse. Aber kein Tandem.

Geändert von Fricka (19.09.16 17:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236239 - 19.09.16 17:41 Re: Pedelec [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Das mit den Vibrambelägen hast du schon richtig verstanden. Aber um alle Missverständnisse auszuräumen: Die Frage war, ob "Fuß runter" ausreicht, um das Trike am Wegfahren (auch bei Gefälle) zu hindern.
Was die Betätigung der Feststellbremse betrifft: Schaffst du es nicht den Bremshebel anzuziehen, wenn du ganz am Ende des Hebels (Hebelgesetz) mit einem oder zwei Fingern drückst? Das würde dann m.E. reichen, um hier einhändig einen O-Ring drüber zu stülpen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236247 - 19.09.16 17:54 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Nein, reicht nicht. Nicht bei starken Steigungen. Selbst in der Ebene soll zum Ein- und Aussteigen die Feststellbremse angezogen werden. Das lasse ich wegen der beschriebenen Schwierigkeiten bleiben. Nach dem Einparken stehe ich daneben und kann dann sozusagen die Bremse feststellen. Sonst würde das Trike auch in der Ebene nicht da bleiben, wo ich es hingestellt habe.

Ich mache es mit einem Seil und einem Abus-Schloss irgendwo fest, wenn ich es verlassen will. Das Schloss braucht auch beide Hände. Mit etwas Anstrengung schaffe ich das. Dauert aber etwas. Beim "Ablegen" rollt das Trike schon mal los, während ich noch mit dem Schloss rumfummele. Ich halte es dann am Seil fest. Fast Zuschauer meist komisch finden. "Leinen los", rufen die dann.

Mein Fahrlehrer hat mir übrigens gesagt: "Niemals einen Fuß ausklicken, bevor das Trike sicher mit angezogener Bremse steht". Zum Rückwärtsfahren soll ich mit einer Hand an einem der Räder drehen. Das, mit dem ich gelernt habe, hatte allerdings keine Schutzbleche. Meines schon.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236248 - 19.09.16 17:56 Re: Pedelec [Re: derSammy]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
In Antwort auf: derSammy
Funktioniert in der Situation denn die Bremse mit den Vibram-Belägen?


Jetzt verstehe ich. Aber immer noch: nein. Und wenn nein, dann könnte man sich selbst überfahren. Weshalb der Fuß immer eingeklickt oder sonstwie befestigt sein soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236254 - 19.09.16 18:13 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Bilancia
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 89
Zitat:
Im Moment ist das eine V-Brake

Ich habe mir aus einem alten Schalthebel und einem Stück Zug eine Parkbremse für meien Cantilever gebaut.
Kostet wenig, geringer Aufwand, geringe(!) Kraft zum Betätigen.
http://www.directupload.net/file/d/3624/qevw6cxp_jpg.htm
Widerstand kann über die Friktionsschraube eingestellt werden
Würde sicher auch mit einem alten Daumenschalter vom Lenker aus funktionieren.
Gruss Bilancia
Nach oben   Versenden Drucken
#1236255 - 19.09.16 18:17 Re: Pedelec [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Hm, klingt alles irgendwie komplizierter als gedacht. Eine brachiale Bremsmethode ist noch die Räder anderweitig am Weiterdrehen zu hindern. Eine Möglichkeit hierzu wäre z.B. ein Rahmenschloss (oder irgendwas anderes in die Speichen). Ist aber weder toll für die Speichen, noch kann ich sagen ob für sowas überhaupt Platz wäre/man da im Sitzen dran kommen kann.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236257 - 19.09.16 18:23 Re: Pedelec [Re: Bilancia]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Das ist mal ne richtig gute Idee! bravo
Das könnte womöglich auch mit einer V-Bremse funktionieren. Da könnte man z.B. mal überlegen, ob man irgendwie die Bauteile der Gyro-Einheit eines BMX ausschlachten/adaptieren kann.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236266 - 19.09.16 19:33 Re: Pedelec [Re: Ulli Gue]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 553
Meine "Bremshebelgummis" mache ich selbst, in dem ich von einem alten Fahrradschlauch "Scheibchen ca. 5-6 mm breit" mit der Schere abschneide. Erfüllen alle Bedingungen: elastisch, stabil und lange haltbar. Ich nutze die hauptsächlich als Feststellbremse bei Transport des Rades mit der Bahn. Die Gummiringe hängen bei mir auch immer in ausreichender Anzahl an den Hörnchen, da kann ich dann im Zug an mitreisende Radler welche verschenken.
Grüße, Peter

Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236270 - 19.09.16 20:02 Re: Pedelec [Re: Bilancia]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8533
In Antwort auf: Bilancia
Zitat:
Im Moment ist das eine V-Brake

Ich habe mir aus einem alten Schalthebel und einem Stück Zug eine Parkbremse für meien Cantilever gebaut.
Kostet wenig, geringer Aufwand, geringe(!) Kraft zum Betätigen.
http://www.directupload.net/file/d/3624/qevw6cxp_jpg.htm
Widerstand kann über die Friktionsschraube eingestellt werden
Würde sicher auch mit einem alten Daumenschalter vom Lenker aus funktionieren.
Gruss Bilancia
Moin Bilancia,
ich vermute, Du hast einen ungerasterten Daumenschalter verwendet, der für einen vorderen Umwerfer gedacht war.
Alle V-Parkbremsen der Trikes von HP-Velotechnik, werden nämlich auch von solchen Daumenschaltern, ich glaube von Suntour, angesteuert.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (19.09.16 20:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236307 - 20.09.16 00:00 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Fricka
Ich habe eine hydraulische Scheibenbremse.

Je nach Gegebenheit würde ich folgendermaßen versuchen eine Festellbremse mit Bedienung direkt am Bremsgriff zu realisieren:
Je nach Form des Bremshebels manuell mit einem Bügel und einer Raste, die automatisch einrastet und mit einem Finger wieder zu lösen ist. Siehe auch hier.
Eine weitere Möglichkeit wäre eine hydraulische Lösung. Dabei würde ich die Hydraulikleitung auftrennen und ein Sperrventil - gibt es mit Druckknopf oder Hebel - einbauen. Das würde dann folgendermaßen funktionieren: Bremshebel anziehen und dann Druckknopf/Hebel betätigen um des Sperrventil zu schließen. Zum Lösen der Bremse wird der Druckkopf/Hebel wieder betätigt.
Einschränkung: Letzteres ist ein erster rein theoretischer Entwurf. Ich habe es selber noch nicht realisiert.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (20.09.16 00:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1236333 - 20.09.16 09:01 Re: Pedelec [Re: Ulli Gue]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Mein Trike hat auf der einen Seite einen Griff, der zwei hydraulische Scheibenbremsen an den beiden Vorderrädern betätigt. Mit Hebel zum Feststellen. Auf der anderen Seite einen Hebel für eine V-Brake am Hinterrad. Zieht man die an, rastet automatisch ein Knopf ein, der sie feststellt. Das ist die Parkbremse. Drückt man auf den Knopf, springt er wieder raus.

Die Parkbremse kann mein operierter Arm überhaupt nicht bewegen. Der andere eigentlich auch nicht. Warum dieser Knopf so schwer auszulösen ist? Keine Ahnung.

Auf der anderen Seite schaffe ich es einhändig nicht. Bremsgriff und Hebel liegen so, dass ich nur an das eine oder das andere ankomme. Die andere Hand kann da krankheitsbedingt nicht hin.

Das Problem liegt also mehr in meiner Behinderung als am Rad. Die Monteure wollen im Prinzip an der Parkbremse arbeiten, um das Problem zu lösen. Ein Gummi schien mir irgendwie einfacher und preisgünstiger. Bisher weiß ich aber noch nicht wie.

Der Vorschlag mit der Vibram-Bremse ist insofern nicht praktikabel, dass diese Art Bremse sofort versagen würde, wenn man den Hintern vom Sitz lüftet. Dann müsste man wieder die Bremse anziehen. Womit sich die Katze in den Schwanz beißt. Ich könnte auch "einfach" die angezogene Bremse festhalten, während ich aus dem Trike turne. Akrobatisch aber wahrscheinlich nicht unmöglich. Für einen Gesunden.....

Sinn der Übung soll ja sein, bei Hängenbleiben an einer Steigung rauszukommen, um schieben zu können. Dafür sollte es, speziell an einer entsprechend starken Steigung, sicher stehen. Fallen darf ich nämlich nicht mehr. Das könnte mich meine Prothese kosten. Eine neue ist dann wegen zerstörter Knochen nicht mehr möglich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236338 - 20.09.16 09:15 Re: Pedelec [Re: Fricka]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13212
Hast du mal dran gedacht den Hebel der V-Bremse von der einen auf die andere Seite zu montieren? Die hohe dort nötige Kraft kann man doch vielleicht noch einstellen. Wenn nichts direkt vorgesehen ist, indem man z.B. so einen Bremspunktverschlechterer ("Power Modulator") in den Zug einbaut.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1236339 - 20.09.16 09:16 Re: Pedelec [Re: Fricka]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3668
Mit den Verhältnissen am Trike kenne ich mich nicht aus. Aber ist es nicht möglich, Klettband fest anzubringen und lose um den Bremsgriff zu legen und daran im Bedarfsfall zu ziehen und dann an einem ebenfalls fest angebrachten “Gegenklett“ festzumachen?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1236376 - 20.09.16 12:09 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1589
In Antwort auf: Fricka

Die Parkbremse kann mein operierter Arm überhaupt nicht bewegen.

Jetzt nur mal in kürze, da ich wenig Zeit habe.
Wäre es eine Lösung für dich, wenn sich beide Bremsen auf einer Seite befinden würden?
Hier ist aktuell meine Lösung dafür. Diese beiden Bremshebel kann ich mit einer Hand jeweils einzeln, als auch gemeinsam ziehen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (20.09.16 12:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1238450 - 03.10.16 12:23 Re: Pedelec [Re: StephanBehrendt]
berghopser
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 49
In Antwort auf: StephanBehrendt
Gerade gestern sprach ich länger mit einem älteren sportlichen Pedelecfahrer mit Mittelmotor und Kettenschaltung, der entgegen deinen Befürchtungen wie von mir beschrieben fährt, nur an Bergen den Motor einsetzt und so eine fast 300 km mit einer Akkuladung hat.


Mit einem Rad ohne Motor/Akku würde er mindestens 15 kg Gewicht sparen und könnte mit entsprechend abgestimmter Übersetzung aus eigener Kraft den Berg hoch fahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1238455 - 03.10.16 12:44 Re: Pedelec [Re: berghopser]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8533
In Antwort auf: berghopser
In Antwort auf: StephanBehrendt
Gerade gestern sprach ich länger mit einem älteren sportlichen Pedelecfahrer mit Mittelmotor und Kettenschaltung, der entgegen deinen Befürchtungen wie von mir beschrieben fährt, nur an Bergen den Motor einsetzt und so eine fast 300 km mit einer Akkuladung hat.


Mit einem Rad ohne Motor/Akku würde er mindestens 15 kg Gewicht sparen und könnte mit entsprechend abgestimmter Übersetzung aus eigener Kraft den Berg hoch fahren.


Mit einem intelligent selbst aufgebauten Pedelec würde er zwischen 4 und 7kg* Mehrgewicht haben und könnte ad hoc entscheiden, wie er den Berg kraxeln möchte.

Bis denne,
HeinzH.

*Spezieller Bergnabenmootor...
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1238463 - 03.10.16 14:01 Re: Pedelec [Re: Fricka]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 293
An meinem Tandem habe ich eine V-Brake als Feststellbremse/Parkbremse.
Diese bediene ich über einen ganz normalen Lenkerendschalthebel.
Wenig Kraft notwendig sowohl zum Bremsen als auch zum Lösen.

Gruß oly
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1239674 - 09.10.16 12:11 Re: Pedelec [Re: Fricka]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1082
In Antwort auf: Fricka
Bei Parkvorgängen schiebe ich meins am Gepäckträger. Bei angehobenem Hinterrad. Das geht ganz gut. Aber natürlich nur ein kurzes Stück. Dann kapituliert der dafür eingesetzte gesunde Arm.
Der operierte kommt gar nicht bis zur anderen Seite. Insofern kann er dort auch an nichts mitwirken. Für mich ist das im Moment schon toll, dass der überhaupt mit lenkt und schaltet. Angefangen habe ich mit dem Arm in einem speziellen Geschirr, der ihn auf der Brust befestigte. Da musste der andere noch alles allein machen. Was auch ging. Aber nicht besonders praktisch war. Er schaffte alles bis auf die Feststellbremse.

In Bezug auf die Feststellbremse habe ich folgende Lösung für dich, wenn der Lenkergriff lang genug ist: am oberen Ende des Griffes das Ende eines Klettbandes herumlegen und fixieren (kleben oder festnähen). Das freie Ende muß lang genug sein, um es über den Bremshebel zu legen und diesen dann mit dem Klettband an den Griff heranzuziehen. Das Klettband hält ihn dann, wenn es ein Stück um den Griff angedrückt wird in der Position.
Ein Fahrrad von der Stange? So kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1239678 - 09.10.16 12:30 Re: Pedelec [Re: Stylist Robert]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2377
Das kann ich direkt ausprobieren. Das Zweit-Trike, das sich meinem Fuhrpark angeschlossen hat, hat sowas.
Nach oben   Versenden Drucken
#1239680 - 09.10.16 12:34 Re: Pedelec [Re: Sensole]
weasel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2756
In Antwort auf: Sensole
Hallo Magier

Bin (68) im gleichen Spital krank d.h. habe auch Arthrose und auch noch zwei Meniskus-Operationen im gleichen Knie.

...
(Wiegetritt geht leider auch nicht mehr)
...

Off Topic: ist Wiegetritt bergauf nicht schonender für die Kniegelenke als mit gleicher Kraft im Sitzen zu pedalieren? Ich meine wegen der spitzeren Kniewinkel im Sitzen müsste die Belastung für's Geleng da doch größer sein, während der Wiegetrott mehr dem normalen Gehen entspricht?
Nach oben   Versenden Drucken
#1239705 - 09.10.16 15:41 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
KalleR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo, deine Idee ist klasse, habe sie gleich realisiert. Einen kaputten Schlaucg hat jeder.
Gruß KalleR
Nach oben   Versenden Drucken
#1239707 - 09.10.16 15:43 Re: Pedelec [Re: Zaubermann]
KalleR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Endschuldigt, ich habe vergessen hinzu zu fügen,das ich en Tipp von winoross! KalleR

Geändert von Uli (09.10.16 18:23)
Änderungsgrund: Betreff
Nach oben   Versenden Drucken
#1239754 - 09.10.16 18:22 Re: Pedelec [Re: KalleR]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12178
Herzlich willkommen im Forum!
Beachte bitte zwei Dinge:
Bitte in dem Beitrag auf den Antwort-Button klicken, auf den du antworten willst bzw. in einem Beitrag des Mitglieds, dem du antworten willst.
Bitte den Betreff nur dann ändern, wenn das Thema des Threads sich zwischenzeitlich gravierend geändert hat.

Gruß
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de