Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (veloträumer, Jaeng, alfaorionis, Astronomin, 7 unsichtbar), 277 Gäste und 422 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95936 Themen
1501910 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2660 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510255 - 22.09.22 14:25 Zugauslass Schaltwerk
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Hallo!

Mein Schaltwerk schaltet nicht mehr sauber. Vor allem brim Runterschalten (auf größeres Ritzel) meine ich hohe Handkraft aufwenden zu müssen. Ich habe den Zug soeben neu verlegt und konnte keine Reibpunkte entlang des Zugverlaufs feststellen. Außer dort wo der Zug den Zugeinsteller am Schaltwerk verlässt. Dort macht der Zug im auf dem kleinsten Ritzel einen derartigeb Winkel, dass er am Auslass der Zugeinstellers reibt. Ich habe ein Bild gemacht. Ist ein derartiger Winkel normal?

Das Schaltwerk schaltet nicht mehr sauber. Ich kann mich aber auch daran erinnern, dass das Schaltwerk mal zu Beginn der Reise (befinde mich zur Zeit im Iran) in die Speichen kam. Nun wurden bei diesem Patriarahmen Adapterplatten aus Alu verwendet. In diese Platte wird das Schaltwerk direkt geschraubt. Es gibt also kein Schaltauge. Die Platte beurteile ich als so steif, dass sie keine Sollbruchstelle darstellt. Das würde bedeuten, dass das Schaltwerk verbogen ist. Kann man dieses irgendwie rausfinden und richten oder kauft man am Besten gleich ein Neues?
Beste Grüße
Peschkopi


[img]https://bilderupload.org/bild/084a49265-img-20220922-151302[/img]
[img]https://bilderupload.org/bild/2eac49279-img-20220922-151328[/img]
Nach oben   Versenden Drucken
#1510256 - 22.09.22 15:02 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
hercules77
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 563
Der Käfig scheint verbogen. Den kannst Du von Hand einfach wieder parallel zu den Ritzeln biegen, ist aus Blech.
Gruß!
hercules
Nach oben   Versenden Drucken
#1510260 - 22.09.22 16:18 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3351
Der Schaltkäfig scheint mir allerdings nicht das Problem zu sein. Ich tippe trotzdem auf die "Adapterplatte". Das dürfte das austauschbare Schaltauge sein. Ich kann auf Deinen Bildern nichts genaues erkennen. Bau das Schaltauge doch mal aus und lege es auf einen glatte Oberfläche (Tischplatte). Da kann man gut erkennen, ob es verbogen ist.

Es kommt übrigens nicht auf die "Sollbruchstelle" an, sondern ob das Schaltauge verbogen ist. Dann kann das Schaltwerk eben nicht mehr parallel zu den Ritzeln geführt werden und es kommt zu Schaltproblemen. Wenn es verbogen ist, versuche es gerade zu biegen. Ein bis zweimal macht das auch Alu mit. Erst bei häufigeren Biegevorgängen kommt es dann zur Bruchstelle.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1510262 - 22.09.22 18:34 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
M.B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Moin.

Alles in allem kann man auf den Bildern nur wenig erkennen.

Aber so wie das Seil schräg läuft, sieht das nicht normal aus.
Plus deine Schaltbeschreibung und das es einen gemerkten Vorfall gab,
sagt bei aller Logik, das es Verbogen ist.

Bei einem Sram xo Schaltwerk, das ich hier habe, läuft der Zug auch Gerade weg.

Provisorisch selbst Richten und nach Ersatz suchen wäre mein Tip.

Viel Glück.

MFG

M.B
Nach oben   Versenden Drucken
#1510270 - 22.09.22 20:59 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 792
Moin,

fette oder öle mal die Zugführung unter dem Tretlager (falls der Zug dort nicht in einer Zughülle läuft). Das wirkt manchmal Wunder.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510271 - 22.09.22 21:01 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: hercules77]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19830
In Antwort auf: hercules77
Der Käfig scheint verbogen. Den kannst Du von Hand einfach wieder parallel zu den Ritzeln biegen, ist aus Blech.

Also mir ist mal ein 9fach-SLX-Schaltwerk in die Speichen geraten. Dabei wurde der Käfig so verbogen, dass da nix mehr zu richten war. Das "Blech" scheint irgend ein Druck-/Spritz-Guss, das ist gebrochen (ganz unten, wo die untere Rolle geführt wird) oder wollte selbst gröbere plastisch verformende Kräfte nicht annehmen.
Bei so richtig billigen Schaltwerken (Acera, etc.) Mag das mit dem Blech eher stimmen.

Bei m Fadenersteller dürfte der Fehler aber vermutlich an anderer Stelle liegen, Ausfallende, Schaltwerksmontagestelle oder was auch immer.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510274 - 22.09.22 21:15 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6420
Für mich liegt der Fehler im Schaltwerk, den Ausleger mit dem Gegenhalter für die Zughülle hat es verdreht, der muss in einer Flucht zur Zugklemmung sein
Nach oben   Versenden Drucken
#1510276 - 22.09.22 22:18 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6335
Hast du den Zug an der schraube mal umgeklemmt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1510282 - 23.09.22 05:24 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: huxtebude]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
In Antwort auf: huxtebude
Moin,

fette oder öle mal die Zugführung unter dem Tretlager (falls der Zug dort nicht in einer Zughülle läuft). Das wirkt manchmal Wunder.

Grüße
Florian

Wurde schon getan. Der gesamte Zugverlauf wurde auf Reibpunkte kontrolliert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510283 - 23.09.22 05:30 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Sickgirl]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
In Antwort auf: Sickgirl
Für mich liegt der Fehler im Schaltwerk, den Ausleger mit dem Gegenhalter für die Zughülle hat es verdreht, der muss in einer Flucht zur Zugklemmung sein


Ich denke Gleiches. Der Zug reibt definitiv am Auslass, da der Zug in einem zu steilen Winkel verläuft
Nach oben   Versenden Drucken
#1510284 - 23.09.22 06:06 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Übrigens funktioniert das hochschalten problemlos. Es ist nur das runterschalten (auf nächstgrößeres Ritzel) was Probleme bereitet. Genauer gesagt muss ich immer zwei Rasterungen am STI hochschalten, damit die Kette aufs nächstgrößere Ritzel rutscht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510290 - 23.09.22 08:01 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6144
Das zweite Foto im Link zeigt klar, dass das Seil über die Kante verläuft. Ich habe so ein Schaltwerk nie in der Hand gehabt, kann dir also nicht sagen, warum das so ist. Aber ein Schaltseil, das so verläuft, muss mit der Zeit Ärger machen.

Was du mit dem Schaltwerk machen kannst, müssen dir andere raten, die es kennen. Ich kann nur sagen, dass du da auf die Dauer nicht störungsfrei fahren kannst.

Übrigens: Wenn du Zugang zu Gebrauchtteilen wie z.B. in einer Fahrradküche hast, könntest du schauen, ob du ein baugleiches beschädigtes Schaltwerk findest. Da die meisten Schaltwerke andere Schäden auf weisen, lässt sich vielleicht ein funktionierendes daraus zusammenbauen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510299 - 23.09.22 10:55 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2845
Mich wundert es, das noch niemand nach dem genauen Modell des Schaltwerks gefragt hat? Mit einem Foto eines anderen, intakten Schaltwerk, ließe sich doch der Schaden erkennen. Ich habe mir die Zugführung einiger Schaltwerke angesehen. Bei den meisten Modellen von Sram liegt der Zuganschlag nicht in einer Flucht mit der Klemmung, aber es gibt eine Zugführung in welcher der Zug um eine Kurve gelenkt wird.

Denkbar ist hier also, das diese möglicherweise mal gegebene Zugführung abgerissen ist oder der Zuganschlag verformt wurde.
Beides würde aber bedeuten, das das Schaltwerk irreparabel beschädigt wurde.
Also wird man das Schaltwerk auswechseln müssen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1510300 - 23.09.22 11:05 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: cterres]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5661
In Antwort auf: cterres
Mich wundert es, das noch niemand nach dem genauen Modell des Schaltwerks gefragt hat? Mit einem Foto eines anderen, intakten Schaltwerk, ließe sich doch der Schaden erkennen. Ich habe mir die Zugführung einiger Schaltwerke angesehen. Bei den meisten Modellen von Sram ...
Hallo Christoph,

auf dem ersten verlinkten Bild meine ich das Wort "Shimano" und die Zeichenfolge "SOR" zu erkennen, damit dürfte es ein Shimano Sora, also ein Rennradschaltwerk, sein.

Gruß
Thomas

Geändert von thomas-b (23.09.22 11:06)
Änderungsgrund: Link auch hier eingebaut
Nach oben   Versenden Drucken
#1510302 - 23.09.22 11:16 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: thomas-b]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2845
Das erste verlinkte Bild hatte ich mir tatsächlich noch nicht angesehen.
Nun gut, danach gehe ich davon aus, das es sich um ein Shimano RD-R3000 Schaltwerk handelt.
Wie man auf dem Bild des Neuteils sieht, sind Zuganschlag und Klemmung zwar nicht in der Flucht, aber die Abweichung ist auch nicht so groß wie auf den Bildern des gebrauchten Schaltwerks.

Also dürfte in der Tat das Schaltwerk stark verbogen sein.
Man wird damit noch fahren und schalten können, aber nach der Reise ist das Teil schrottreif.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1510310 - 23.09.22 13:55 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: cterres]
bergaufradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23
Für mich sieht es so aus, als ob das Klemmblech für den Innenzug um 90° gegen den Uhrzeigersinn verdreht ist. Man erkennt es etwas schlecht, aber wenn man das hochgeladene Bild um 180° dreht und mit dem des RD-R3000 aus dem Internet vergleicht, sieht man es. Die sich verjüngende Nase müsste nach unten und nicht nach vorne zeigen.

Ob das nen großen Effekt auf den Zugverlauf hat weiß ich nicht, aber das wäre zumindest einen Versuch wert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510319 - 23.09.22 16:30 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: bergaufradler]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Es ist in der tat das RD-R3000 sora schaltwerk mit langem Käfig. Die Zugklemmung habe ich bereits um 90 Grad gedrehr. Einen effekt hatte es leider nicht. Ich werde nach der Reise ein neues Schaltwerk kaufen. Ich bin gespannt was dort kaputt gegangen ist. Rein optisch stehen die beiden röllchen eigentlich einigermaßen übereinander. Vll hat aber auch irgendwas am parralwlogramm den Geist aufgegeben. Ich werde berichten..
Nach oben   Versenden Drucken
#1510320 - 23.09.22 16:56 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
M.B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 249
Und der Käfig steht auch Parallel zum Laufrad?
Nach oben   Versenden Drucken
#1511266 - 07.10.22 14:46 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: M.B]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Ja das tut er. Ein tropfen öl auf die zugumlenkung am tretlager hat tatsächlich due besserung gebracht!
Nach oben   Versenden Drucken
#1511267 - 07.10.22 14:52 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: cterres]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Die zugführung ist standardmäßig so! Das habe ich nun herazsgefunden. Je nachdem in welchem Gamg man fährt wird der zugwinkel größer oder kleiner.
Nach oben   Versenden Drucken
#1511278 - 07.10.22 18:54 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: bergaufradler]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6335
Zitat:
Ob das nen großen Effekt auf den Zugverlauf hat weiß ich nicht
Hat es. Jeder mm verändert das Hebelverhältnis und somit die Auslenkung. Ich würd mal umklemmen.

Geändert von schorsch-adel (07.10.22 18:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1511328 - 09.10.22 07:21 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: schorsch-adel]
Peschkopi
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 31
Umgeklemmt habe ich auch, dass hatte keinen Einfluss auf die schaltqualität. Der Winkel, in welchem der Zug die Außenh<lle verlässt ist so schräg wie auf den Bildern zu sehen. Und das hat Schaltwerk ist nicht verbogen. Die Konstruktion ist von Werk aus so, dass der Zug in den meisten Gängen am Auslass an der Außenhülle reibt. Das war zur Zeit der Threaderstellung noch nicht klar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1511334 - 09.10.22 09:10 Re: Zugauslass Schaltwerk [Re: Peschkopi]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6420
Also eine Fehlkonstruktion
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de