Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (veloträumer, Superobi, ofen, derSammy, baumgartgeier, 12 unsichtbar), 70 Gäste und 104 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26260 Mitglieder
87882 Themen
1340138 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3602 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 12  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 11 12 >
Themenoptionen
#1330611 - 06.04.18 14:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 15240
In Antwort auf: Mansell

Neutralität hin oder her. Fakt ist, auf der HP von TexLook wird was ganz anderes suggeriert. ... und er hat das Seil relativ schnell geknackt unter Verwendung eines Spielzeugmessers!

Die Frage ist trotzdem, wie lange das gedauert hat. Ich bringe immer wieder die Geschichte von meiner kleinen Schwester, die mal mit solch einer Schere ein Stahlkabelschloss geknackt hat. Erst die Ummantellung weg, dann die Adern einzeln durchschneiden. Geht. Dauert. Schere nachher Schrott.

Bei dem Textilschloss wird es relativ ähnlich sein, die Frage ist, wie lange es dauert, die einzelnen Fasern zu zerschneiden. Einfach Teppichmesser ansetzen und einmal Ritschratsch machen, scheint nicht zu funktionieren.

Ich kann mir das Schloss ganz gut als Ergänzung eines anderen solideren Schlosses (z.B. Rahmenschloss, Bügelschloss) vorstellen. Vor allem dann, wenn das Rad eher kurz und an hoch frequentierter Stelle abgestellt wird. Für längeres Parken, womöglich noch abgeschieden, ist das Ding sicher nix. Und der Preis ist mir ehrlich gesagt auch etwas zu hoch - dafür dass es für mich nur als Ergänzung in Betracht kommt.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330633 - 06.04.18 15:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1185
In Antwort auf: Mansell
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: panta-rhei
Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Zitat aus dem Beitrag: "Nach wenigen Minuten ist es dann soweit."
....
Und wenn es Uwe S., oder wie der s.g. Superexperte im Beitrag heißt, nicht schafft ein Standard-ABUS-Bordo zu knacken, sagt das alles über die Neutralität des Berichtes.
Gruß Rolf


Neutralität hin oder her. Fakt ist, auf der HP von TexLook wird was ganz anderes suggeriert. ... und er hat das Seil relativ schnell geknackt unter Verwendung eines Spielzeugmessers!


Die Doku ist peinlich für den WDR. Durchgefallen weil knackbar im Einzeltest - alles klar.

Deine Rhetorik ist peinlich für Dich. Du hast hier genug Chancen, Dir das Konzept von Schlössen und Zeitbedarf beim Knack erklären zu lassen. Dir scheint es aber nur darum zu gehen, TexLock möglichst schlecht aussehen zu lassen - mit werbetauglicher Rhetorik:
- Eine gefühlte Suggestion hinstellen als "Fakt ist ...".
- Klickbait-Verstärker wir "kaum zu glauben" und "simpel" als Beschreibung für ein normales Schlossknacken
- Schräge Falschdarstellung. Das Knacken ging also "relativ schnell"? Im Vergleich zu was? Unter Verwendung eines Messerchens, ja - aber daneben nicht ohne einen Bolzenschneider.

Was auch immer Du mit Deinen Beiträgen erreichen möchtest - viel Spaß dabei.


Das Textilschloss ist, was es ist. Teuer. Ein relativ gutes Schloss. Knackbar, mit Stärken und Schwächen. Der Hipstervorwurf ist nicht von der Hand zu weisen - der Vorwurf über besondere Unsicherheit dagegen schon.
Gruß, Manfred

Geändert von Lord Helmchen (06.04.18 15:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330640 - 06.04.18 16:00 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Lord Helmchen

- Ein relativ gutes Schloss.
- der Vorwurf über besondere Unsicherheit dagegen schon.

Deine Rhetorik geht nun aber genau in die entgegengesetzte Richtung. Woher bist du dir da so sicher. Ich habe mittlerweile gehört - leider für micht nicht nachprüfbar - das jemand mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden benötigt hat.
Verstehe mich nicht falsch. Ich suche aktuell eine Alternative zu einem ABUS Stahlkabel (ca. 15,00 Euro) zur Sicherung einiger Komponenten. Dafür wäre das Tex-loc ideal. Sollte es aber nicht viel sicherer sein, wäre es für mich weit überteuert und käme deshalb nicht in betracht. Zur Sicherung eines Rades sehe ich aktuell keine Alternative zu einem guten Bügelschloß.
Falls jemand hier im Forum die Qualität des Tex-Loc testen will - ich würde mich bis zu einem Fünftel des Kaufpreises beteiligen.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1330641 - 06.04.18 16:09 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9169
"...nach wenigen Minuten..."

Selbst wenn es nur drei Minuten gewesen wären, ist das ein gute Ergebnis für das Tex-Lock, denn Stahlschlaufenschlösser sind mit einem Schnipp (< 30 Sekunden) geknackt.

Für mich wäre Tex-Lock eine Ergänzung meines Bügelschloss-Arsenals...

Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1330650 - 06.04.18 17:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1185
Hi, meine Grundlage sind mehrere Tests, in denen das Schloss relativ lange standgehalten hat - also mehrere Minuten trotz Angriff mit verschiedenen Werkzeugen. Das liefern nur relativ gute Schlösser. Beim öffentlichen Öffnen ist durch die benötigte Zeit das Risiko für den Dieb hoch, erwischt zu werden. Sicherer ist nur noch die Sicherheitsklasse "Materialschlacht", die nur mit relativ schwerem Werkzeug zu öffnen ist (Akkuflex) - erkauft durch hohes Gewicht und Preis.

Das TexLock ist wohl irgendwo zwischen mittel und sehr sicher. Da muss jeder für sich persönlich den richtigen Kompromiss aus Gewicht, Länge, Preis, Sicherheit, Schmutzanfälligkeit, Vollsaugen mir Regen (?) etc. finden. Bei Deinem Schloss weiß ich nicht weiter - ich habe normalerweise sowas wie das Abus GRANIT Plus 470 im Einsatz. Oder eben ein Abos Bordo für weniger gefährdete Räder. Oder besseres Geschenkband an der Stadtgurke.

Was ich auf jeden Fall ablehne, ist hier ein fingierter Skandal um die Tatsache, dass das Textilschloss knackbar ist. Das war jedem klar, der sich mit der Materie mal beschäftigt hat. Spätestens die Stahlösen halten einer Akkuflex sicher nicht viel besser Stand, als ein Abus Granit Xplus. Kaputtmachen ist einfach schmunzel
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1330681 - 06.04.18 19:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Diese "wenigen" Minuten haben aber verdammt kurz ausgesehen, jedenfalls nicht nach mehreren Minuten. Und das offenbar beim ersten Angriff, ohne Üben vorher. Für ein Schloss mit dem Preis ein mageres Ergebnis.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330693 - 06.04.18 20:44 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Zitat TexLock...

Fremden Text entfernt. Siehe auch: Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)

Dem füge ich jetzt mal nichts wertendes mehr hinzu...

Sorry das musste ich jetzt nochmal loswerden.

Geändert von Juergen (07.04.18 08:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330722 - 07.04.18 08:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: HeinzH.
"...nach wenigen Minuten..."
Selbst wenn es nur drei Minuten gewesen wären, ist das ein gute Ergebnis für das Tex-Lock, denn Stahlschlaufenschlösser sind mit einem Schnipp (< 30 Sekunden) geknackt.
Für mich wäre Tex-Lock eine Ergänzung meines Bügelschloss-Arsenals...
Bis denne,
HeinzH.

Moin Heinz,
Sollte das Tex-loc wirklich Aufbruchversuche von mehreren Minuten standhalten wäre das für mich ausreichend und ich würde damit das Stahlkabel ersetzen. Aber - das Tex-loc besteht aus ganz anderen Materialien, als alle bisherigen Schlöser. Wenn mir also jemand zeigt, dass er mit auf die bisherigen Stahlschlösser konzipierten Werkzeugen kaum Erfolg hat, werde ich skeptisch, denn selbst ein Baumwoll T-shirt werde ich mit einem Bolzenschneider kaum durchschneiden können und mit einem Bunsenbrenner werde ich auch kein Stahlkabel durchbekommen. Ich würde es mal mit diesem Material angepassten Werkzeugen probieren (z.B. kleine Stahlsäge, Blechschere, Diamantsägeseil oder ähnliches).
Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1330742 - 07.04.18 14:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5482
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Ulli Gue

Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli


Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken" listig ... bitte Bescheid sagen, damit ich meine PukSäge mitnehme.

Bei aller Sympathie für die Projektgründerinnen - frage mich wirklich, wieso so viele hier hartnäckig ein Produkt verteidigen, was allem Anschein nach gegenüber ernstzunehmenden Fahrradschlössern in erster Linie TEURER und eher unsicherer ist.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330745 - 07.04.18 15:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Ich denke gerade an Eisspray und eine bessere Eisensäge... damit das beim sögen nicht so fusselt.

:-D

Geändert von Musiker (07.04.18 15:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1330746 - 07.04.18 15:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Musiker]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1965
Ich denke an ein Samurai-Schwert.
Das müsste nicht mal scharf sein, irgendwann wird das Tex-Lock schon durchgeschnitten sein. Egal wie lange das dauert, man würde nicht gestört werden, denn welcher Passant würde Jemanden ansprechen wollen, der gerade mit einem langen, glänzenden Schwert ein Fahrradschloß attakiert?
Und falls das doch passiert, behauptet man einfach, es sei das Fahrrad der treulosen Ex-Freundin, die man gerade inflagranti mit dem Nachbarn erwischt hatte und nun räche man sich ersatzweise am Fahrrad. zwinker
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1330751 - 07.04.18 18:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17149
In Antwort auf: panta-rhei
Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken"

dafür dafür
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1330817 - 08.04.18 11:07 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1775
In Antwort auf: Mansell
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html

Kaum zu glauben, aber hier wird demonstriert wie simpel das TexLook geknackt werden kann. Wenn ich dagegen die Werbevideos sehe, fühle ich mich schon verschaukelt.

Wenn man sich den "Maschinenpark" ansieht, der da verwendet wurde -und vor allem die im Video nicht dargestellte tatsächliche Zeit, bis er sich da durchgefummelt hat- ist das Teil nicht unsicherer, wie jedes andere Fahrradschloß auf ähnlichem Preis-/Qualitätsniveau. Das Video sagt soviel aus, wie das Twitter-Bild des kaputten Schlosses: Nämlich Nichts!

Und zur Twittermeldung: Dass ausgerechnet ein ein Fahrrad, das angeblich mit einem Schloß gesichert war, dessen aktuelle Marktverbreitung vermutlich (noch) gegen Null gehen dürfte, zufällig gerade jetzt "werbewirksam" geklaut wird, wenn die Herstellerinnen versuchen, im Markt Fuß zu fassen - das erscheint mir doch ein sehr bewusst herbeigeführter "Zufall" zu sein. Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1330825 - 08.04.18 12:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Behördenrad]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Am Mittelklasse-Bügelschloss eines auch eher kleinen Herstellers um ca. ein Drittel des Preises ist er gescheitert. Vom "Werkzeugpark" war einzig der Bolzenschneider groß, Säge und Messer waren sehr unauffällig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330829 - 08.04.18 12:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Behördenrad]
ladiaar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 212
In Antwort auf: Behördenrad


Und zur Twittermeldung: Dass ausgerechnet ein ein Fahrrad, das angeblich mit einem Schloß gesichert war, dessen aktuelle Marktverbreitung vermutlich (noch) gegen Null gehen dürfte, zufällig gerade jetzt "werbewirksam" geklaut wird, wenn die Herstellerinnen versuchen, im Markt Fuß zu fassen - das erscheint mir doch ein sehr bewusst herbeigeführter "Zufall" zu sein. Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker

Matthias


Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen. Dass ein Rad mit einem vor ein paar Wochen gekauften Schloss in Berlin geklaut wird ist vielleicht unglücklich, aber leider nicht unmöglich.

Ansonsten scheint doch die Unterstellung jemand würde ein über 100 Euro teures Schloss mutwillig zerstören um einem unbedeutenden Startup zu schaden eher einem Trumpschen Hirngespinst entsprungen. Wer soll das machen? Eine Privatperson hat da keine Motivation, also müsste es ein großer Konkurent sein. Für die widerum ist das Tex-Lock sicherlich keine Bedrohung, aber das Risiko erwischt zu werden groß.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330831 - 08.04.18 13:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: ladiaar]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5482
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: ladiaar
In Antwort auf: Behördenrad

Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker


Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen....

Ansonsten scheint doch die Unterstellung jemand würde ein über 100 Euro teures Schloss mutwillig zerstören um einem unbedeutenden Startup zu schaden eher einem Trumpschen Hirngespinst entsprungen. Wer soll das machen? Eine Privatperson hat da keine Motivation, also müsste es ein großer Konkurent sein. Für die widerum ist das Tex-Lock sicherlich keine Bedrohung, aber das Risiko erwischt zu werden groß.


So ist es.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330839 - 08.04.18 14:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7658
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1330896 - 08.04.18 20:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1687
Die Antwort auf den Test von Tex-Lock auf Gesichtsbuch.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330909 - 08.04.18 22:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5482
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Juergen
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel

Sicher ist jedes Schloss zu knacken - und ich finde die Gründerinnen auch sympathisch.

Es ändert aber nix an den Fakten:

- TexLock erhebt bereits in der Überschrift plakativ den Anspruch, gleichwertige, aber leichtere Alternative u.a. zu Bügelschlössern zu sein. Auch im Fliesstext weiter unten wird diese Gleichwertigkeit suggeriert ("genauso gut") ! wirr

Im Vergleich zwischen einem grossen (=langem) Bügelschloss z.B. einem Abus Granit und der M-Version des TexLocks fällt auf:

  • der Gewichtsunterschied ist nicht berauschend (1300g vs. 1656g)
  • das Abus gibts je nach Händler schon für den halben Preis eines TexLocks!
  • dass der Aufbruch genauso lang dauert wie bei diesem anerkanntermassen guten Schloss glaube ich erst, wenn ich es sehe


Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.04.18 22:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330941 - 09.04.18 07:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: panta-rhei
Es ändert aber nix an den Fakten:

[*]dass der Aufbruch genauso lang dauert wie bei diesem anerkanntermassen guten Schloss glaube ich erst, wenn ich es sehe


Du wirst es nicht sehen. Zwangsläufig kann das Texlock-Bügelschloss mit 12mm Bügel nicht sicherer sein als das Abus mit 13mm. Dafür können andere Teile das Texlock nur unsicherer machen - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.

Einen Gelegenheitsdieb wird das Texlock schon abhalten. Aber das tun viel billigere Schlösser auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330944 - 09.04.18 07:51 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
In Antwort auf: panta-rhei

Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen....




Werbewirksam im grossen Stil vielleicht nicht, aber dieser Thread hat unzählige Klicks und erreicht so einige Leute.

Ich würde das virale Marketing, auch im negativen Aspekt, nicht unterschätzen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330961 - 09.04.18 09:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1687
In Antwort auf: manfredf
.... - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.
von wem?
Hast du eine Quelle?

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330969 - 09.04.18 09:32 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Wuppi]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: manfredf
.... - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.
von wem?
Hast du eine Quelle?

Gruß Rolf

ganz weit vorne im Thread. Auch das "Zauber"werkzeug des Teufels wurde genannt.

Um das offensichtliche auch noch zu nennen: Der WDR ist brav, der macht keine "Wie knacke ich ein Radschloß"-Lehrstunde schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1331405 - 11.04.18 13:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 150
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Ulli Gue

Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli


Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken" listig ... bitte Bescheid sagen, damit ich meine PukSäge mitnehme.

Bei aller Sympathie für die Projektgründerinnen - frage mich wirklich, wieso so viele hier hartnäckig ein Produkt verteidigen, was allem Anschein nach gegenüber ernstzunehmenden Fahrradschlössern in erster Linie TEURER und eher unsicherer ist.


Ohne beim Forumstreffen zu sein, ich beteilige mich mit nem Zehner (gern per Paypal an die bestellende Person), und bin gespannt auf das Video schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1331463 - 11.04.18 17:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17149
In Antwort auf: manfredf
Um das offensichtliche auch noch zu nennen: Der WDR ist brav, der macht keine "Wie knacke ich ein Radschloß"-Lehrstunde schmunzel

Defintiv! Als er beim Faltschloss sagte "wir setzen an der schwächsten Stelle an", dachte ich schon, das er weiß, wovon er redet. Aber dann...? verwirrt So ein blutiger Amateur... traurig

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1331470 - 11.04.18 18:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Weniger brav ist die London City Police:
https://www.youtube.com/watch?v=pywN558dJaU

und sämtliche Illusionen über die Sicherheit irgendeines Fahrradschlosses sollten zerstört sein. MAXIMALE Zeit zum Knacken: 1min 10 sec für ein ziemlich massives Bügelschloss von Kryptonite.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331527 - 11.04.18 21:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1185
In Antwort auf: manfredf
Weniger brav ist die London City Police:
https://www.youtube.com/watch?v=pywN558dJaU

und sämtliche Illusionen über die Sicherheit irgendeines Fahrradschlosses sollten zerstört sein. MAXIMALE Zeit zum Knacken: 1min 10 sec für ein ziemlich massives Bügelschloss von Kryptonite.


Das ist mal ein super Beitrag. Unabhängig vom Texlock, der fachliche Vergleich zu dem Knacker vom WDR spricht Bände über den WDR Bericht.
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1331567 - 12.04.18 09:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 15240
Aber halt nur mit einer Akkuflex machbar. Der Bolzenschneider, selbst mit 1m-Hebelarm und Aufsetzen auf dem Boden hatte bei fast allen Bügelschlössern keine Chance. Daher setze ich auf Bügelschlösser. Wenn es nicht unbedingt Abus sein muss, geht das schon recht preisgünstig los.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331569 - 12.04.18 09:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12176
In Antwort auf: Lord Helmchen
Das ist mal ein super Beitrag. Unabhängig vom Texlock, der fachliche Vergleich zu dem Knacker vom WDR spricht Bände über den WDR Bericht.
Was war im Londoner Beitrag für dich neu oder überraschend? Wichtig fand ich alleine die Aussage, möglichst enge Schlösser zu verwenden, um dem Dieb wenig Angriffsfläche zu geben.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (12.04.18 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331570 - 12.04.18 10:02 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12176
In Antwort auf: Juergen
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel
Auf der Cycling World in D-Dorf habe ich die Damen nicht gesehen.
Dass jedes Schloss schlussendlich zerstört werden kann, ist klar. Neu war für mich im WDR-Beitrag, dass innen im Texlock anscheinend eine Metallseele ist. Aufschlussreich war für mich, dass man anscheinend drei unterschiedliche Aufbruchwerkzeuge für das Texlock und mehr als drei Minuten benötigt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 12  < 1 2 3 4 5 6 7 ... 11 12 >


www.bikefreaks.de