Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Tom72, R&B, max saikels, mühsam, Sattelstütze, 8 unsichtbar), 265 Gäste und 458 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95946 Themen
1502136 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2656 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510316 - 23.09.22 15:33 Ahead Steuersatz passt nicht richtig
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Ich habe mein Ahead Steuersatz ersetzt (Semi integriert). Die Lagerschalen beim alten haben viel tiefer gesessen. Oben ist es kein Problem, aber unten ist jetzt ein großer Spalt zwischen Gabel und Steuerrohr. Gibt es bei den Ahead Steuersätzen Unterschiede? Ich kenn mich da nicht wirklich aus und habe einfach einen günstigen bestellt (XLC HS103). Ist der Spalt nur ein optisches Problem?

Geändert von maush (23.09.22 15:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510318 - 23.09.22 15:52 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 482
Genormt sind bei Steuersätzen jeweils nur die entsprechenden Durchmesser, nicht jedoch die Bauhöhen. D.h. der von dir beschriebene Effekt kann durchaus passieren.

Hast du den Gabelkonus auch getauscht? Hier gibt es durchaus Modelle mit unterschiedlichem Winkel, die dann ggfs. nicht gut passend, bzw. für eine schlechte Auflage des Lagers sorgen.

Um wie viel Differenz geht es denn? Technisch sehe ich kein Problem mit dem Spalt. Du könntest erwägen eine Manschette drüber zu stülpen. Es gibt spezielle Modelle aus Neopren dafür, die die Lager schützen sollen, wenn man ohne Schutzbleche fährt. Evtl. passt auch ein Stück MTB-Schlauch.

Ich habe damit aber keine Erfahrung und kann nicht beurteilen, ob dir der Lack das übel nimmt...

Geändert von elflobert (23.09.22 15:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510325 - 23.09.22 18:30 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: elflobert]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Den Gabelkonus habe ich nicht getauscht. Der sitzt so bombenfest, den bekommt man nicht einfach ab. Der Spalt ist mindestens 3mm. Also wenn es technisch kein Problem ist lasse ich es erstmal so. Ist nur ein Ersatzrad, der Lack ist schon sehr mitgenommen und ohne Schutzbleche fahr ich auch nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510330 - 23.09.22 19:01 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2825
Die Frage ist, ob du das Spiel richtig eingestellt bekommst. Bei mir hatte das Probleme gegeben, mit einem neuen Steuersatz und einem nicht dazu passenden alten Gabelkonus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510337 - 23.09.22 19:23 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: martinbp]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Das Spiel passt. Probefahrt mit freihändig war auch ok.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510553 - 27.09.22 09:52 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 748
Natürlich ist ein unpassender Gabelkonus ein technisches Problem. Dadurch werden die Lagerschalen unpassend belastet. In der Regel sind die Gabelkoni nicht einfach zwischen den Steuersätzen austauschbar.
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1510559 - 27.09.22 10:42 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: Mirko-DE]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 482
Wenn der Winkel des Lagers nicht dem Winkel des Konus entspricht, ist das Murks und wird vermutlich nicht lange gut gehen. Und das ist durchaus möglich, da die Winkel nicht einheitlich festgelegt sind. Vielleicht kannst du ein Stückchen Papier zwischen Konus und Lager stecken und prüfen ob es flächigen Kontakt auf beiden Seiten gibt... Das sollte mit entsprechenden Farbstiftmarkierungen möglich sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510570 - 27.09.22 12:52 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: Mirko-DE]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Wo finde ich denn den passenden Gabelkonus zum Steuersatz? Beim Steuersatz war der jedenfalls nicht dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510572 - 27.09.22 13:01 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24193
Was ich sehr seltsam finde.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1510573 - 27.09.22 13:08 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
Abraxas
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 590
Kann es sein, dass du versehentlich den neuen Konus über den alten Konus gesteckt hast? Das ergibt genau einen wie von dir beschriebenen grossen Spalt unten. Ich hatte das mal an einem gebraucht gekauften Rad.
VG
Johannes
Nach oben   Versenden Drucken
#1510582 - 27.09.22 13:40 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: Abraxas]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Habe ich auch schon überlegt. Bisher hatte ich nur Gewindesteuersätze ersetzt, und bei dem Lager war leider keine Anleitung bei.

Das alte Lager war gedichtet, das habe ich komplett entfernt. Ich habe den Lagerkonus auf die Gabel gesteckt. Die Auflagefläche von der Gabel ist aber konisch. Ich hatte gelesen, dass ist damit sich die Gabel im Lager zentriert. Ich muss noch mal schauen, vielleicht habe ich irgendwas falsch gemacht. Aber diese konische Auflagefläche von der Gabel sieht aus, als könnte man sie nicht entfernen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510589 - 27.09.22 15:19 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 482
Ein Gabelkonus ist Bestandteil eines Gewinde- UND gewindelosen Steuersatzes.

Es ist das unterste Bauteil des Steuersatzes und das Zwischenstück zwischen Gabel und unterem Lager.

Eine 1 1/8" Zoll Gabel hat einen Schaftdurchmesser von 28,6 mm (Das sind 1 1/8 Zoll). Unten an der Gabelkrone ist der Schaft aber auf 30,0 mm aufgedickt und dort wird der Gabelkonus vorsichtig aufgepresst.

Ich empfehle mal nach "Gabelkonus Montage" zu googlen und dir diverse Youtube-Videos dazu anzusehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510596 - 27.09.22 16:56 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: elflobert]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
So ich habe es noch mal überprüft und es war ein Montagefehler. Das kam dadurch, dass der alte Satz gedichtete Kartuschenlager hatte. Diese liegen unten auf einem Zentrierring, der auf die Gabel geschlagen wird. Der musste runter und danach ließ sich die neue innere Lagerschale auf die Gabel passgenau schlagen. Im Netz wird manchmal dieser Zentrierring als Gabelkonus bezeichnet und manchmal die innere Lagerschale. Da ich das alte Lager komplett entfernt hatte dachte ich, die innere Lagerschale wird auf diesen Zentrierring gesetzt. Jetzt fehlt nur noch ein Spacer und dann sitzt alles wieder perfekt.

Danke für eure Hinweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510597 - 27.09.22 17:20 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 482
prima, das freut mich. Jetzt hoffe ich nur noch, dass du beim "Aufschlagen" nicht die Kontaktflächen vermackt hast ;-)

Gute Fahrt mit dem neuen Steuersatz!
Nach oben   Versenden Drucken
#1510599 - 27.09.22 17:26 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: elflobert]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Glaube nicht, ich hatte das alte Lager dazwischen gelegt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510603 - 27.09.22 18:12 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6424
Wenn der neue Steuersatz auch ein Kartuschenlager hat hätte ich Gabelkonus mit einer kleinen Puksäge geschlitzt.

Dann kann man den einfach drauf schieben und genauso leicht wieder demontieren


Geändert von Sickgirl (27.09.22 18:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510604 - 27.09.22 18:27 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: Sickgirl]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Nö, wie schon geschrieben, der neue hat keine Kartusche. Sonnst wäre es ja nicht passiert. Aber beim nächsten würde ich darauf achten. Hatte damals einfach nur den günstigen bestellt, weil ich dieses Fahrrad inzwischen nur noch als Reserve bzw. Bahnhofsrad nehme.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510609 - 27.09.22 21:13 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 748
Ich bin mir nicht ganz sicher was du da gemacht hast. Sowohl "Industrielager" als auch Lager mit freien Kugeln haben den unteren Konus, der auf die Gabel aufgeschlagen wird.
Liebe Grüße

Mirko

Geändert von Mirko-DE (27.09.22 21:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510620 - 28.09.22 07:31 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: Mirko-DE]
maush
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 390
Ich hatte den alten unteren Konus nicht als solchen erkannt. Sieht halt vom Industrielager anders aus, weil die Kugeln direkt darauf laufen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510976 - 02.10.22 15:02 Re: Ahead Steuersatz passt nicht richtig [Re: maush]
EmilEmil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 146
Sei bitte vorsichtig, nicht, daß Du einen Montagefehler durch einen anderen ersetzt hast. Die semi-integrierten Lenkungssätze kommen (meistens ?) mit gekapselten Dünnringlagern. Deine Bezeichnung Kartuschen-Lager läßt das auch für Dein Lager vermuten. Das untere Lager (und auch das obere Lager) hat bei den Semi-integrierten zum Lenkopfrohr eine Mutterschale, die in das das Lenkkopfrohr eingepresst wird. Die Mutterschale (Alu-Legierung) hat bei meinem Lager hinten eine 45 [Grd] konische Passfläche, worauf sich das Dünnringlager zur Kraftübertragung abstützt. Da soll es aber auch Paßflächen mit anderen Winkeln geben (Z.B. 60 [Grd]). Der (äußere) Dünnring (aus Stahl !) hat seitlich einen zylindrischen Teil, der nur lose in die Mutterschale eingesetzt wird. Der innere Dünnring ist reziprok aufgebaut. Wenn die Toleranzen an der Stelle nicht passen, so daß dort ebenfalls eine Paßfläche entsteht, kann das Lager sehr leicht schief eingesetzt werden. Zwei Passungen , die gegeneinander arbeiten, sind keine gute Idee. Eine Schieflage ist von außen möglicherweise gar nicht zu sehen und wird erst bemerkt, wenn das Lager zerstört ist (Schwergängigkeit in der Lenkung !).
Bei mir war das der Fall. Durch ein neues gekapseltes Lager (ca. 4 €) und Ausschleifen der Zylinderflähe (Spielpassung !) wurde das Problem von mir eliminiert. Die Schwergängigkeit ist kontraproduktiv und gemeiner Weise merkt man die erst bei längeren Fahrten (über 10 [km]...). Das untere Lager ist von der Geometrie her ohne irgendeinen Zentrierring ein zu bauen. Ein Zentrierring wird nach meinen Kenntnissen nur oben eingebaut (Vergleichbar in der Funktion wie der Gabelkonus, der einen Sitz mit Passungen radial und senkrecht zum Gabelschaft hat, die sich in diesem Fall ergänzen (nicht gegeneinander arbeiten). Der Zentrierring ist meist mit einer Dichtung kombiniert. Der Zentrierring wird auch als Kompressionsring bezeichnet. Er vermittelt zwischen dem Innendurchmesser des oberen Dünnringlagers und dem Außendurchmesser des Gabelschaftes und sorgt mit seiner Fase (z.B. 45 [Grd] für die Abstützung der hinteren 45 [Grd] Paßfläche des Dünnringlagers und damit für die Achsialkraft zwischen Gabel und Lenkopfrohr (Die Spacer oder der Vorbau mit einer Klemmung direkt zum Gabelschaft drücken auf den Kompressionsring. Das gilt, anschaulich gesprochen, für das Herausfallen der Gabel aus dem Lenkkopfrohr (Das Eindringen der Gabel in das Lenkkoprohr wird vom Gabel-Konus verhindert). Der Gewinde-Konus einer älteren Gabel hat oben zwischen Lager und Gabel dieses Gewinde zur Kraftübertragung. Ein Gewinde zentriert im Prinzip nicht (Es hat Spiel !). Die Einbaulage muß dann von der Mutterschale zum Lenkkopf vorgegeben werden. Das Gewinde richtet sich aus.
Maschinenbau-technisch ist die Lagerung des Gabeischafts eine Stützlagerung (Verteilung der Achsialkräfte je nach Richtungs-Sinn auf unteres oder oberes Lager). Eine Spiel-Einstellung, die beide Lager einschließt, hat deshalb eine besondere Bedeutung.Sie kann nur nach Zusammbau durchgeführt werden.
Wenn jemand Korrekturen anbrigen möchte, nur zu ! Ich weiß eben auch nicht Alles ! Dem TE hoffe ich, einige Hinweise zu geben. Den Ersatz eines Dünnringlagers durch einen Kugelring halte ich für problematisch.

MfG EmilEmil





Geändert von EmilEmil (02.10.22 15:07)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de