Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 23 Gäste und 34 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90588 Themen
1391629 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3320 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1300735 - 04.09.17 11:56 Koman ferry
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Hi,
Weiß jemand ob man in Koman campen kann? Sind da Toilette und Duschen? Kann man irgendwie auch nur mit Schlafsack campen( wir haben keine Zelt) ? Alternativ, kennt jemand das Hotel der 2 km vor Koman ist? Wie lange braucht man wirklich von dort zur Fähre ? Wir wollen der 6 Uhr Fähre nehmen. Nimmt er Fahrräder auch mit ? Danke an alle ! Manuel
Nach oben   Versenden Drucken
#1300740 - 04.09.17 12:19 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Koman ist ein Campingplatz. Ob der auch Hütten hat, weiß ich nicht genau, bin nur vorbei gefahren. Das Hotel kenne ich auch nicht, aber es hat eine Webseite:

https://komanilakeferry.com/en/tag/vila-franceze/

Vom Camping Koman bis zum Fähranleger musst du nochmal die gesamte Höhe der Staumauer überwinden, d.h. so um die 150 Höhenmeter. Am Ende geht es durch einen engen Tunnel. Wir sind da nur runtergefahren. In meiner Erinnerung haben sie zuerst die Fährräder durchgelassen, und danach den Tunnel für die Autos geöffnet.

Plane mindestens 30 min ein.

Welche 6-Uhr-Fähre meinst du? Auf der Webseite der Fähre finde ich als Abfahrtszeit 9 Uhr:

https://komanilakeferry.com/en/timetables-and-prices/

Die Fähre "Berisha" ist eine Autofähre, die nimmt auch Fahrräder mit.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1300750 - 04.09.17 13:27 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
Du meinst wahrscheinlich die "Bus-Fähre"



Ich bin mit dieser Fähre um 6 Uhr von Fierze losgefahren. Sie würde also von der anderen Seite später abfahren, falls sich der Plan nicht geändert hat. Dann gibt es natürlich noch die Autofähre, deren Plan Thoralf verlinkt hat.



Mario, der Inhaber der Fähren, führt auch den Campingplatz und das Hotel. Man kann ihn auch direkt über Facebook oder E-Mail und WhatsApp erreichen.



Noch ein Bild des Tunnels, den Thoralf erwähnt hat, und eines, welches die Straßenqualität etwas veranschaulicht (ich fand es erträglich, aber es gibt andere Meinungen zwinker ).



Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (04.09.17 13:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303860 - 27.09.17 11:48 Re: Koman ferry [Re: Keine Ahnung]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Vielen Dank an euch beide, es hat geklappt obwohl ein ziemliches Theater das Ganze war.
Daher ein Paar Infos von mir, falls jemand in Zukunft im Forum sucht:

- Die Straße kann ich bestätigen ist nicht unbedingt die Beste. Wir waren mit ungefederte Tandem unterwegs, man kommt aber sehr sehr langsam voran, es geht langsam steil berghoch und danach gleich langsam bergrunter. Wir sind morgens in Skoder gestartet und Abends am Fähreanleger gekommen. Market gab es in Vau Dejes, danach nichts mehr. Aber es gibt einen Wasserbrunne irgendwie ungefähr in der Mitte der Strecke Vau Dejes-Koman (weiß nicht ob trinkbar, sah aber gut aus, wir haben trotzdem gefiltert).

- Es gibt anscheinend 2 Firmen die hauptsächlich die größere Fähre betreiben. Beide fahren um 9 von Koman. Eine Firma ist die von Mario oben verlinkte, die haben 2 Fähre ein großes, und ein kleineres. Die haben am Fähre Anleger selber kein Unterkunft, aber man kann umsonst im Fähre campen, und ich glaube die sind irgendwie mit der Restaurant verbunden die man unten am Dorf vor der Brücke findet. Als wir eben unten am Restaurant vorbei führen, würden wir eben gefischt und kauften dort das Fähre Ticket.
Die andere Firma heißt Roz...a, und betreibt einen Restaurant, einen Hostel direkt am Fähre Anleger, und ist auch über booking.com buchbar. Das Hostel ist sehr Rustikal mit kalte Dusche, inklusiv sehr einfach Frühstück, und man kann Abends dort was essen (war gar nicht soo schlecht). Soviel ich weiß kann man bei diese Firma auch umsonst im Fähre campen, man darf dann auch die Toilette von Restaurant benutzen, sofern das offen ist.

- Um am Anleger zu kommen, von der Dorf unten, muss man ein Paar km etwas steil hoch, und dann über einen 300 mt Tunnel (teilweise ohne Licht, man sollte einen Scheinwerfer haben) gehen. Oben angekommen wird man von mehrere Leuten umgeben, die wollen alle Ihre Tickets verkaufen. Ich glaube hier kann man durchaus ein bisschen verhandeln.

- Was man nicht machen sollte, ist bei eine Firma zu übernachten, und bei der andere den Fähre zu nehmen. Da waren ein Paar Leute etwas sauer :-( Also am bestens sich für eine entscheiden, und alles dort abwickeln. Ein echtes Camping haben wir nicht gesehen, oder vielleicht übersehen.

-Das Fahrt ist an sich sehr schon, aber irgendwie scheint mittlerweile das Ganze sich sehr touristisch entwickelt zu haben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1303907 - 27.09.17 19:36 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
In Antwort auf: kawa9999

-Das Fahrt ist an sich sehr schon, aber irgendwie scheint mittlerweile das Ganze sich sehr touristisch entwickelt zu haben.



Als ich von Fierze um 6 Uhr in der Früh die Omnibus-Fähre genommen hatte, war kein Tourist weit und breit zu sehen. Erst bei Koman waren dann mehr Menschen beim Fähranleger. Es kann durchaus sein, dass abhängig von der Jahres- und Tageszeit eine ganze Reihe von Touristen die Naturschönheit erleben wollen. Dann würde mein Tipp sein, möglichst die kleine Fähre zu nutzen, solange sie noch fährt.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303908 - 27.09.17 19:50 Re: Koman ferry [Re: Keine Ahnung]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Ich hatte auch mehrmals gefragt ob ich die kleine Fähre nehmen könnte (der fährt übrigens auch gleichzeitig zu der große in Koman, um 9 Uhr) aber die wollten dass ich unbedingt mit der große Fähre fahre (vielleicht lag es daran dass wir mit einen Tandem unterwegs waren).
Auf der Fähre waren geschätzt 90% Ausländer, in Koman kamen sogar kleine Busse die Touristen aus Skoder mitgenommen hatten. Andere kamen mit Taxi. Ich meine da habe ich gesehen dass man so einen kompletten Ausflug buchen kann (Bus von Skoder +Fähre, und dann Bus nach Bajram Curri oder zurück nach Skoder). Der Rest waren zwar Albanier, die scheinten aber Urlaub zu machen.

P.S: im welches Jahr/Monat bist du damit gefahren, Arnulf?

Geändert von kawa9999 (27.09.17 19:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303911 - 27.09.17 20:12 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
Ich bin vor zwei Jahren im Juni gefahren (siehe Thessaloniki-Rosenheim - eine 11-Länder-Reise (Reiseberichte)). Das Tandem würde zwar auch auf die kleine Fähre passen, aber es wäre schon etwas eng. Mein Fahrrad mit Gepäck hatte gut Platz gefunden. Schwieriger war lediglich der Weg auf die Fähre und wieder herunter, da lediglich ein Brett zum Ufer gelegt wurde, über das man zur Fähre balancieren musste zwinker . Da aber sowohl das Personal als auch einige Fahrgäste mit angepackt hatten, landete das Fahrrad nicht im Wasser grins .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303912 - 27.09.17 20:21 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3226
Ich war inzwischen vor drei oder vier Jahren dort.

Wir haben auf einem kleinen CP gleich hinter der Brücke rechts (in Richtung auf den Tunnel) übernachtet. Dort gab es auch einige äußerst sparatanische Zimmerchen direkt unter der Brücke und ein Restaurant.

War trotzdem nicht schlecht, so direkt am Flussufer und zum Duschen in den Fluss zu steigen statt die Dusche zu benutzen.


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#1303946 - 28.09.17 01:07 Re: Koman ferry [Re: kawa9999]
Putzteufel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Ich bin Ende Juli so wie Toxxi mit der Dragobia gefahren. Früh 6 Uhr von Fierze. Die Alpin lag ca. 400m weiter und fuhr erst 9 Uhr los. Nochmal 300m weiter ist eine Landzunge wo ich nächtigte. Ich war auch der einzige Touri. Die Fähre hat unterwegs sicher so 10 mal Leute aufgenommen die irgendwo am Ufer rumstanden.Der Anleger in Koman war bei Ankunft schon gut besucht.

Fips
Nach oben   Versenden Drucken
#1303948 - 28.09.17 01:22 Re: Koman ferry [Re: Keine Ahnung]
Putzteufel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 46
In Antwort auf: Keine Ahnung
, da lediglich ein Brett zum Ufer gelegt wurde, über das man zur Fähre balancieren musste zwinker
Nun ja, auf der Dragobia hat man ein etwa 1m breites Gittergestell was elektrisch betrieben wird. Auf dem von Dir gesendeten Bild (4 Kommentare weiter oben) kann man links noch ein Stückchen sehen. Auf dem Bild scheinbar noch manuell betrieben.

Fips

Geändert von Putzteufel (28.09.17 01:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303973 - 28.09.17 09:09 Re: Koman ferry [Re: Putzteufel]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
Nun, elektrisch betrieben war es auf keinen Fall und 1 m breit auch nicht. Ich konnte gerade noch neben dem Fahrrad stehen, wenn es mit den Reifen an der Kante des "Bretts" (oder Gittergestell oder was weiß ich) stand. Daher hatte ein anderer Fahrgast von hinten geschoben und ein Angestellter von vorne gezogen und ich hatte versucht, das Gleichgewicht für mich und das Fahrrad zu sichern zwinker . Durch den Nebel war alles auch verdammt rutschig . Dennoch - ich würde wieder mit der Dragobia fahren wollen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1303997 - 28.09.17 12:59 Re: Koman ferry [Re: Keine Ahnung]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3226
In Antwort auf: Keine Ahnung
Dennoch - ich würde wieder mit der Dragobia fahren wollen.

Ihr wisst, dass das Schwesterschiff vor einigen Jahren gesunken ist? (Stand, glaube ich, so im Reiseführer) Niemand kam dabei ums Leben.

Ich bin trotzdem mit ihr gefahren.


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#1340966 - 06.06.18 06:29 Re: Koman ferry [Re: der tourist]
Murksl
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 87
Ich bin dieses Jahr am 22. Mai mit der Fähre gefahren. Wollte die kleine Busfähre (Dragobia) nutzen, diese war aber nicht da und die ersten fuhren bereits auf die größere Fähre. Diese wurde dann auch bis auf den letzten Platz vollgestopft (Fahrräder hätten noch gepasst, nur wäre man nicht durchgekommen). Die Hauptfähre fuhr nicht (vermutlich noch Vorsaison) und die zweite kleine Fähre war defekt. Kurz bevor wir ablegten, kam dann doch noch die schnuckelige Busfähre, wechselte ein paar Personen aus und fuhr gleich wieder, wurde auf halber Strecke wieder eingeholt.

Vom Campingplatz bis zum Tunnel wurde komplett neuer Asphalt aufgezogen.

Geändert von Murksl (06.06.18 06:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341052 - 06.06.18 13:19 Re: Koman ferry [Re: Murksl]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3226
In Antwort auf: Murksl

Vom Campingplatz bis zum Tunnel wurde komplett neuer Asphalt aufgezogen.

Gibt es inzwischen im Tunnel auch schon Beleuchtung?

Sigi
Nic squis was maneth!

Geändert von der tourist (06.06.18 13:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1341101 - 06.06.18 16:29 Re: Koman ferry [Re: der tourist]
Murksl
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 87
Wir haben versucht uns zurück zu erinnern: Glauben ja, aber nicht der Rede wert (schwach/nicht durchgängig).
Ich hab definitiv vorm Tunnel nochmal am Licht gefriemelt, da der Schalter korridiert ist. War froh, dass es dann funktionierte, aus einem Seitentunnel kam irgendein Transporter mit schlechterem Licht.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de