Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Arvid Wi, Pfannastieler, 2 unsichtbar), 18 Gäste und 180 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
25706 Mitglieder
85763 Themen
1301449 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3943 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1300654 - 03.09.17 17:50 Mexiko - Baja California
helmpix
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Hallo Radler!
Da meine Frau und ich für den nächsten Winter eine Tour auf der Baja California, beschrieben im Bike Buch Latein-Amerika unter MX1, in Erwägung ziehen, interessiert uns insbesondere die derzeitige Sicherheitslage in diesem Bereich. Deshalb die Frage: wer war in der letzten Zeit in diesem Bereich unterwegs und kann uns etwas zur Sicherheitslage in dieser Region sagen?
Wir freuen uns auf die (hoffentlich positiven) Antworten. Danke! cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1300655 - 03.09.17 18:01 Re: Mexiko - Baja California [Re: helmpix]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 590
Heike Pirngruber, manchem auch bekannt als pushbikegirl hier aus dem Forum, war Anfang des Jahres länger dort unterwegs. Möglicherweise findest Du was in den Berichten aus der Zeit oder Du setzt Dich mal mit ihr in Verbindung.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo

Der etwas andere Übersetzer: DeepL Übersetzer
Nach oben   Versenden Drucken
#1300667 - 03.09.17 19:49 Re: Mexiko - Baja California [Re: helmpix]
horle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 66
Wir waren Ende Januar 2017 auf der Baja California mit Pkws unterwegs von Los Cabos bis zur Bahia de los Angeles. In Los Cabos war die Polizeipräsenz sehr hoch, ein Mal haben wir eine Straßensperre des Militärs (problemlos) passiert. Die Leute waren ausnahmslos sehr freundlich und entspannt. Wir haben uns nie unsicher gefühlt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1301683 - 10.09.17 16:19 Re: Mexiko - Baja California [Re: helmpix]
M&M
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Hi,
ich bin im Februar 2016 von La Paz bis Santa Monica geradelt und hab die gesamte Strecke als äußerst entspannt erlebt und die Tour als überaus schön in Erinnerung. Einzig zwischen San Diego und LA hatte ich eine etwas mühevolle Kontrolle, da liegt ein großer Truppenübungsplatz. Ich hatte keine Genehmigung beantragt (scheinbar benötigt man diese dort seit 2016 um mit dem Rad durchfahren zu können) und musste mich einer längeren Überprüfung und Befragung unterziehen. Diese war jedoch nie unangenehm, sondern lief rein sachlich und nie unfreundlich ab. Letztendlich durfte ich auch durchfahren.
Der Wind sollte auf der gesamten Strecke nicht unterschätzt werden, teilweise schaffte ich keine 10km/h.
Grober Streckenverlauf:
Ab La Paz immer auf der 1 bis Chapala. Dort Richtung Nordosten auf die 5, bei Cocos Corner vorbei, dann nach San Felipe wieder westwärts abbiegen auf die 3 Richtung Ensenada. Ab Ensenada der Küste Richtung Norden entlang und über Tijuana nach San Diego und weiter der Küste entlang bis Santa Monica.

Lg.

Geändert von M&M (10.09.17 16:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1301699 - 10.09.17 18:02 Re: Mexiko - Baja California [Re: M&M]
helmpix
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 24
Danke für die Informationen. Wir werden in San Diego starten und haben zwei Monate Zeit bis La Paz. Die Westcoast von Vancouver bis San Diego sind wir im Jahre 2010 gefahren. Liebe Grüße und schau mal bei www.helmutverenaontour.de vorbei
Nach oben   Versenden Drucken
#1301723 - 10.09.17 20:06 Re: Mexiko - Baja California [Re: helmpix]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 715
Die Sicherheitslage ist auf der Baja besser als in den meisten anderen Regionen Mexikos. Die Baja gilt als "Ausflugsgebiet" von US-Amerikanern, die dort gerne Kurzurlaub machen (meist zu "spring-break") und reichlich Geld dalassen. Deshalb gibt es hier auch mehr Polizeischutz (zugegebenermaßen: gewöhnungsbedürftig) bzw. -Kontrollen.
Insgesamt fand ich den Süden und vor allem die Mitte (Guerrero Ngero bis Bahia Concepción) attraktiver als den Norden, aber das ist wohl Geschmacksache. - In 2 Monaten kann man viel sehen...
Viel Spaß dort!
LG,
Peter
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1301752 - 11.09.17 08:23 Re: Mexiko - Baja California [Re: helmpix]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 923
Hallo!

Was von Zeit zu Zeit in den Medien auftaucht ist Tijunana. Dort ist wohl eines der Kartelle aktiv. Dass Ihr davon direkt was mitbekommt ist sehr unwahrscheinlich. Tagsüber durchzufahren dürfte, außer des starken Verkehrs, unproblematisch sein. Nach wie vor ist TJ auch Partyhochburg für heranwachsende Amerikaner, da man dort schon ab 18 Alkohol trinken darf und nicht erst mit 21.

Wir haben TJ damals komplett umgegangen. (Ich kannte den Ort eh schon.) Von San Diego - El Cajon aus kannst Du Highway 94 nach Tecate (bekannt durch die gleichnamige Brauerei) nehmen und dort die Grenze queren. Ab dort gibt es eine schöne, wenig befahrene Straße durch die Berge nach Ensenada.

Wie schon geschrieben wurde, ist es im Norden sehr stark von Landwirtschaft geprägt und eher öde. Ab El Rosario geht es ins Inland und man bekommt die Landschaften, die man sich vorstellt. Besonders schön es in der Gegend um Catavina. Dort nach Möglichkeit übernachten und in der Dämmerung durch den Cardonkaktus-Wald spazieren. Es hat tolle Fotomöglichkeiten.

Militärposten hat es auf der Strecke alle 200 km oder so. Meist stehen da fast jugendliche, gelangweilte, aber wichtig tuende Soldaten. Paß vorzeigen, dumme Fragen beantworten, nicht fotographieren und weiter geht's.
Was bei mir wirklich ein Problem war, waren die streunenden Hunderudel. Sobald man nur in die Nähe einer Siedlung kam, hatte man 10 oder 12 von den wirklich häßlichen und aggressiven Biestern als unangenehme Begleiter. Mein Pfefferspray war schnell leer. Das hat die Freude an der Tour merklich getrübt. Das heißt nicht, dass Du es nicht machen sollst. Kann aber auch nicht schaden, geistig darauf vorbereitet zu sein.

Viel Spaß

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de