Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (wpau, 4 unsichtbar), 187 Gäste und 436 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95935 Themen
1501866 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2659 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#473585 - 15.10.08 16:32 Malaysia, 6.11. - 17.12.2008, Reisepartnerin
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 292
Hallo!

Habe mich spontan entschlossen, Malaysia mit dem Fahrrad zu erkunden. Ich hätte da an die Westküste gedacht (scheint um diese Jahreszeit klimatisch günstiger zu sein), genaue Route ist noch keine festgelegt (das mache ich meistens spontan vor Ort).
Ich (41, Mann) verbringe meine Urlaube seit über zwanzig Jahren mit dem Fahrrad, wobei ich (mit dem Rad) bislang vor allem in Europa unterwegs war.
Jetzt soll's mal etwas weiter weggehen. Wobei das Ganze nicht unter sportlichem Aspekt steht, sondern für mich ist das Rad einfach ein ideales Fortbewegungsmittel, um ein Land und seine Menschen intensiv kennenzulernen. Daher plane ich auch nie Kilometerleistungen voraus, kann irgendwas zwischen 20 und 100 km / Tag liegen, bin da sehr flexibel. Es kann zwischendurch durchaus auch mal ein paar Wander- oder Strandtage geben.
Ich bin auch schon viel allein geradelt, aber nachdem ich dieses Forum entdeckt habe, dachte ich mir, versuch ich's mal, vielleicht wäre ja eine Radlerin spontan interessiert.

Gruß,
K.
Nach oben   Versenden Drucken
#473629 - 15.10.08 21:08 Re: Malaysia, 6.11. - 17.12.2008, Reisepartnerin [Re: k_auf_reisen]
SOmma
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Hi K.,

Ziel und deine Art zu radreisen klingt gut, leider für mich viel zu kurzfristig. Viel Glück bei der Suche und Spaß bei der Reise
Gruß Somma
Nach oben   Versenden Drucken
#473765 - 16.10.08 18:40 Re: Malaysia, 6.11. - 17.12.2008, Reisepartnerin [Re: SOmma]
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 292
Hallo Somma!

Danke für die Antwort. Es wird sicher nicht meine letzte Radreise sein (soweit man jemals sicher sein kann schmunzel ), also vielleicht ein anderes Mal, mit mehr Vorausplanung. Hast Du irgendwelche Pläne?

K.
Nach oben   Versenden Drucken
#492613 - 16.01.09 21:32 Re: Malaysia, 6.11. - 17.12.2008, Reisepartnerin [Re: k_auf_reisen]
Marisa
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 111
Hallo K.

Ich überlege im Moment im November 2009 mit dem Rad nach Malaysia zu fliegen. Was hast du letztlich für eine Tour gemacht? Hattest du Inlandsflüge?

Marisa
Nach oben   Versenden Drucken
#492634 - 16.01.09 22:03 Re: Malaysia, 6.11. - 17.12.2008, Reisepartnerin [Re: Marisa]
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 292
Hallo Marisa!

Meine Radtour durch Malaysia war sehr interessant. Ich bin nach Kuala Lumpur geflogen und vom Flughafen aus erst einmal der Küste entlang über Fort Lukut und Port Dickson nach Melaka. Am Weg hab ich eine Wanderung auf Cape Rachado gemacht. Nach ein paar Tagen in Melaka bin ich ins Landesinnere zum Gunung Ledang, wo ich einen Tag Bergsteigen im Dschungel war. Dann ging es weiter nach Kuala Pilah und von dort nach Sri Menanti, der Residenzstadt von Negeri Sembilan. Nächste Station war Seremban. Von dort dann sehr schön nach Kuala Klawang (unterwegs der Wasserfall von Jeram Toi) und weiter durch das offenbar kaum von Touristen besuchte Hinterland der Negeri Sembilan über Karak zum Fraser's Hill hinauf (einer Hillstation in den Titiwangsa-Bergen). Dort bin ich wieder ein bißchen wandern gegangen. Hinunter nach Südwesten ins Sultanat Perak und über Bantang, Sungkai und Bidor nach Tapah, von wo die Straße dann in die Cameron Highlands hinaufführt. Das ist wieder eine Hillstation in den Bergen, wo ich wandern war und Tagestouren zu den Teeplantagen etc. gemacht habe. Auf dem Weg hinunter Richtung Ipoh habe ich noch den Abstecher zur Gua Tempurung gemacht, wo ich an einer Höhlenwanderung teilgenommen habe. Dann über Kellie's Castle nach Ipoh, wo ich ein paar Tage geblieben bin, um mir die interessanten Höhlentempel in der Umgebung anzusehen. Als nächstes ging's dann nach Kuala Kangsar, der Residenzstadt von Perak, und dann nach Taiping. Danach zu den Mangrovenwäldern von Kuala Sepetang und weiter, jetzt wieder der Küste entlang, nach Kuala Gula und über Kuala Kurau nach Butterworth. Von dort mit der Fähre nach Georgetown. Ich habe dann Pulau Pinang umrundet und noch ein paar Tage in Georgetown verbracht, bevor ich mit dem Bus nach Kuala Lumpur zurückgekehrt bin und mir zum Abschluß noch diese Stadt angesehen habe.
Generell war Malaysia sehr einfach zu bereisen, ohne organisatorische Schwierigkeiten (abgesehen von der notorischen Ungenauigkeit der Karten). Essen ist überall reichlich und günstig vorhanden, Kocher daher völlig überflüssig. Hostels gibt's allerdings nicht überall, vor allem im Hinterland nicht, und ich habe doch öfters auch im Zelt geschlafen. Das Straßennetz ist in sehr gutem Zustand, allerdings nicht sehr dicht. Man hat selten die Möglichkeit, auf Nebenstraßen auszuweichen, und während die Hauptverbindungen im Hinterland nur in relativ erträglichem Maße befahren sind, nervt auf manchen Hauptstraßen an der Küste dann schon der Verkehr.
Inlandsflüge habe ich keine verwendet, da ich mich auf die Westküste des Festlandes beschränkt habe, und dort die Entfernungen nicht so gewaltig - und notfalls unproblematisch per Bus zu bewältigen sind. An sich sollen die Ostküste und Borneo landschaftlich schöner sein, aber diese Gegenden seien im Winter aufgrund des Nordostmonsuns eher feucht.

Ich denke, als erster Überblick reicht das mal. Gerne stehe ich zur Verfügung, wenn Du noch mehr wissen willst.

K.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de