Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (Falk, Fahrradfips, RadEsel, drachensystem, KaRPe, Netsrac, Lampang, 3 unsichtbar), 98 Gäste und 921 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29347 Mitglieder
97999 Themen
1539632 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2193 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 89
Martina 72
macrusher 63
Falk 52
Nordisch 47
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1549152 - 27.04.24 08:21 Fahrradschuhe für breite Füße
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
Hallo zusammen,

nachdem ich lange haderte, entschied ich mich - auf auf Zureden eines guten Bekannten - nun dazu, doch mal das Fahren (bzw.Graveln) mit SPD-System zu probieren. Ich war lange Zeit skeptisch, ob das wirklich so viel effektiver ist im Vergleich zum Fahren mit Flatpedalen und normalen Trekkingschuhen. Auch habe/hatte ich immer Sorge, ständig auf der Nase zu liegen.

Kurzum: Ich habe mir Shimanoschuhe SH-RX600 bestellt, da man im Radläden (ich habe alle in meiner Umgebung abgeklappert) kaum Schuhe zur Auswahl hat und die Leute dort erstaunlich ahnungsfrei sind (Beratung daher auch kaum gegeben). Einer meinte sogar, dass man heute kaum noch mit Klicksystem fahre und das quasi am Auslaufen sei...

Egal. Jedenfalls habe ich zwangsläufig im Netz Schuhe bestellt, was ich sonst nie machen würde (da bezahle ich lieber 30-60 Euro mehr für den Schuh und habe keinen Ärger mit Rücksendungen etc.) und natürlich passt der oben erwähnte nicht optimal. Obwohl ich bei Schuhgröße 43,5 gleich die 45er Shimano bestellt habe, ist er mir zu eng. Die Länge passt (meine mittleren Zehen sind länger als der große Zeh, was das Schuhefinden immer schon recht mühselig machte). Meine Füße sind 10,5 Zentimeter breit und daher doch deutlich außerhalb der Norm (9,5 cm). Die Länge ist mit 27,4 cm eigentlich eine klare Größe 43, aber trotzdem passen mir die Shimano in 45 (?) und alles darunter ist eindeutig zu kurz und zu eng sowieso.

Leider kann ich sie nicht zurücksenden, weil ich sie schon getragen habe (die Cleats beschädigen ja sofort das Carbon, wenn man sie befestigt); der linke Schuh passt (fast) optimal, der rechte Schuh drückt leider (weil zu eng) nach etwa 30 Minuten doch recht unangenehm. Jetzt habe ich die etwas weniger wertig anmutenden Shimano SH-XC300 in weiter Ausführung bestellt und hoffe, dass diese besser passen.

Nun meine eigentliche Frage: Kennt jemand das Problem mit der Weite und kann man Fahrradschuhe vielleicht irgendwie weiten? Für Tipps wäre ich dankbar.

Noch bezüglich meiner bisherigen Erfahrung zum Fahren mit Klickpedalsystem: Funktioniert einwandfrei, bin nur 1x umgefallen aus dem Stand beim ersten Versuch. Muss wohl so sein. Ansonsten eine tolle Sache, ich vermutete vorher schon, dass ich auf Grund meiner recht kräftigen Beine beim Zug noch einige Kraftreserven, die sonst nicht "zum Zug" kommen, mobilisieren kann und das ist tatsächlich der Fall. Gerade beim Anfahren und kurzen Anstiegen fliege ich nun regelrecht hoch. Ich will also auf jeden Fall dabei bleiben und die für mich passenden Schuhe finden.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.

Geändert von Gisibert (27.04.24 08:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1549155 - 27.04.24 09:51 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Moin,
von Shimano gibt es zumindest MTB Schuhe in Ausführung "Breit". Das kann eine Lösung sein. Ob sich Schuhe weiten lassen, kommt auf das Material und die Sohleneinfassung an. Obermaterial aus Leder lässt sich weiten, Kunststoff nicht. Wenn an der zu weitenden Stelle ein Stoßschutz hochgezogen ist, würde ich es dort nicht aufweiten lassen! Als Klick-Tipp: Zum Eingewöhnen die Federspannung auf leicht (schnelles Auslösen) stellen. Gelegentlich das Lösen und Einklinken während der Fahrt üben. Später kann man die Bindung fester einstellen und kann dann "Volle Pulle" das Pedal hochziehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549156 - 27.04.24 10:04 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.144
Das Thema habe ich für mich abgehakt, weil meine Füße noch breiter sind.
Ich habe Schuhgröße 45 und rund 11cm breite Füße. Bis vor ungefähr 15 Jahren trug ich im Alltag daher Turnschuhe in 46 und selbst da probierte ich im Laden dutzende Paare, bis ich was passendes fand. Der Fuß liegt im längeren Schuh günstiger, aber der Schuh sitzt natürlich nicht so gut.
Als ich dann beruflich Arbeitssicherheitsschuhe tragen musste, fand ich Atlas Schuhe und deren Angebot an Schuhen in Überweite. Da trage ich nun auch im Alltag Schuhe mit Weite 14 und das passt mir gut.
Nun sind Sicherheitsschuhe durchaus bequem und als "Sandalen" (das sind geschlossene Schuhe mit Öffnungen wie Fenster) auch gut belüftet, aber insgesamt recht breit. Dadurch wollte ich auf dem Rad auch breitere Pedale und wählte die Crankbrothers Stamp in "Large". Die sind gut 11cm breit und der Schuh passt gut drauf.
Dann wollte ich vor ein paar Jahren Klickpedale ausprobieren. Da es keine richtig breiten Kombipedale mit Einklicksystem und Plattformfläche gibt, entschied ich mich für ein Shimano SPD-Pedal.
Die Schuhe waren aber das größere Problem.
Nur durch ausprobieren von Schuhen mehrerer Marken wurde mir bewusst, das Shimano quer durch die Modelle bis hin zur Sandale, die es auch gibt, sehr schmale Schuhe anbietet.
Auch fiel mir auf, das sich die Größenangabe bei einigen Marken eigenartigerweise zwischen den Ländern unterschieden. So lag etwa Shimano bei den EU-Größen immer 1-2 Größen neben den UK-Größen. Also orientierte ich mich beim Durchprobieren an der UK-Angabe im Etikett.
Doch selbst ein Shimano-Schuh in 48 passte nicht schmerzfrei.
Zum Ende hin fand ich ein einziges Paar Schuhe in dem ich laufen konnte und das nahm ich auch mit. Es waren Schuhe von Scott und sie waren in Größe 47. Damit waren sie deutlich zu lang, aber sie drückten nicht.
Mit dem Fahren hatte ich kein Problem und die Mechanik des Auslösens vom Pedal hatte ich sofort verinnerlicht, aber ich spürte, das ich den Schuh nicht zwölf Stunden am Stück tragen wollte und beendete mein Experiment.
Aus der Erinnerung hatte ich Schuhe von Northwave und eben Scott als vergleichsweise weit abgespeichert. Testen würde ich also am ehesten Northwave.

Es gibt darüber hinaus auch Angebote für an den eigenen Fuß angepasste Schuhe. Das ist mit Carbon-Sohlen wohl auch ein einfacherer Vorgang. Allerdings kratzten die Preise hierfür den vierstelligen Bereich und jenseits des Profisports ist es höchst selten, das das gemacht wird.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (27.04.24 10:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1549157 - 27.04.24 10:50 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
hemavomo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 585
Hilft Dir für die bereits gekauften Schuhe nicht, allerdings bieten manche Hersteller wie Lake oder Giro einige Radschuhe in unterschiedlichen Breiten an.

Glückwunsch zum erfolgreichen Klick-Einstieg

Volker
Nach oben   Versenden Drucken
#1549159 - 27.04.24 11:41 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Freistilschrauber]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Freistilschrauber
Moin,
von Shimano gibt es zumindest MTB Schuhe in Ausführung "Breit". Das kann eine Lösung sein. Ob sich Schuhe weiten lassen, kommt auf das Material und die Sohleneinfassung an. Obermaterial aus Leder lässt sich weiten, Kunststoff nicht. Wenn an der zu weitenden Stelle ein Stoßschutz hochgezogen ist, würde ich es dort nicht aufweiten lassen! Als Klick-Tipp: Zum Eingewöhnen die Federspannung auf leicht (schnelles Auslösen) stellen. Gelegentlich das Lösen und Einklinken während der Fahrt üben. Später kann man die Bindung fester einstellen und kann dann "Volle Pulle" das Pedal hochziehen.

Danke für den Tipp. Zu Beginn habe ich die Federspannung in die falsche Richtung verstellt und kam kaum noch raus, daher auch der Umkipper aus dem Stand.

Ich habe jetzt MTB-Schuhe von Shimano in breiter Ausführung bestellt und werde testen, ob diese besser passen. Da meine jetzigen aber schon damit beworben wurden, dass sie sehr komfortabel für den Fuß sein sollen, hege ich da zumindest gewisse Zweifel. Das Obermaterial ist definitiv ein Kunststoff und kein Leder.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549160 - 27.04.24 11:49 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: cterres]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: cterres
durch ausprobieren von Schuhen mehrerer Marken wurde mir bewusst, das Shimano quer durch die Modelle bis hin zur Sandale, die es auch gibt, sehr schmale Schuhe anbietet.
Auch fiel mir auf, das sich die Größenangabe bei einigen Marken eigenartigerweise zwischen den Ländern unterschieden. So lag etwa Shimano bei den EU-Größen immer 1-2 Größen neben den UK-Größen. Also orientierte ich mich beim Durchprobieren an der UK-Angabe im Etikett.
wird.

Das ist eine Feststellung, die sich mit meinen bisherigen Erfahrungen (hatte auch schon in diversen Radläden mehrere Exemplare auch anderer Marken probiert) vollumfänglich deckt. Shimano sind die Schuhe, die offenbar besonders klein und schmal geschnitten sind und wo die Größenangaben am wenigsten stimmen. Aber bei allen Radschuhen, die ich bisher probiert habe, waren die Größenangaben zu klein angegeben.

Dein Fuß scheint noch anspruchsvoller zu sein, ich hatte eben bisher immer das Problem mit dem längeren mittleren Zeh - so kann ich z.B. auch keine Zehenschuhe anziehen, da die ja auf den Standardfuß zugeschnitten sind - und der Überbreite des Fußes. Deshalb trage ich auch meist bequeme Schuhe aus Stoff, die sich dem Fuß im Zweifel anpassen. Das ist bei Fahrradschuhen so natürlich nicht möglich, es gibt zwar auch hier sehr weiche Schuhe, da leidet dann aber die Kraftübertragung (vermutlich) darunter und der Nutzen vom Klicksystem geht teilweise verloren.

Trotzdem würde auch ich - wenn ich keine bequeme Lösung finde - wieder zur alten Konstellation zurückwechseln. Denn gerade auf längeren Ausfahrten möchte ich keine schmerzenden Füße haben, die sich anfühlen, als seien sie zu Unrecht in ein Gefängnis gesteckt worden. ;-)

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549169 - 27.04.24 16:33 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.808
Unterwegs in Deutschland

Ich komme mit meinen breiten Füßen sehr gut mit Specialized Schuhen der Rime-Serie klar.
In denen ist auch das Gehen kein Problem.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1549199 - 28.04.24 12:13 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Ich habe mit Northwave auch gute Erfahrungen gemacht, breiter Fuß und Größe 48, bei Shimano bin ich immer froh, wenn ich sie nach 2 - 3 Stunden ausziehen kann, sind aber wasserdicht und deshalb werden sie immer mal wieder getragen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1549204 - 28.04.24 13:54 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: hemavomo]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.096
In Antwort auf: hemavomo
Hilft Dir für die bereits gekauften Schuhe nicht, allerdings bieten manche Hersteller wie Lake oder Giro einige Radschuhe in unterschiedlichen Breiten an.
Ich verfolge das Thema mit Interesse. Ich habe nämlich auch ein Schuhproblem, nur umgekehrt. Die meisten Radschuhe snd mir zu breit (damit kann ich leben) und zu haben einen zu niedrigen Spann (das drückt auf Dauer sehr unangenehm), und hab deshalb auch große Schwierigkeiten, irgendwas zu finden, in das ich reinpasse. Ich hatte mal beim Stadler alle vorrätigen 12 Modelle Trekkingschuhe mit Klick probiert - kein einziges hat gepasst.

Nach meiner Erfahrung sind die meisten Schuhe breit. Interessant, dass es Menschen gibt, denen das noch nicht breit genug ist.

Auf jeden Fall danke für die Links, das werde ich mir mal in Ruhe anschauen. bravo
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1549215 - 28.04.24 16:33 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: doppeluli]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: doppeluli
Ich habe mit Northwave auch gute Erfahrungen gemacht, breiter Fuß und Größe 48, bei Shimano bin ich immer froh, wenn ich sie nach 2 - 3 Stunden ausziehen kann, sind aber wasserdicht und deshalb werden sie immer mal wieder getragen.

Das muss man den Shimanoschuhen wohl lassen - sie sind grundlegend gut konzipiert was Fußklima und Wärme etc. anbetrifft.

Während ich in meinen klobigen Trekkingschuhen von Meindl ab Temperaturen unter 10 Grad nach spätestens 1h anfange kalte Zehen zu bekommen, ist das bei den - eigentlich deutlich dünneren - Schuhen von Shimano (RX6) gar kein Problem. Einerseits sind sie gut durchlüftet, halten aber zugleich die Füße auf angenehmer Temperatur.

Ich habe derzeit noch die Hoffnung, dass sich die Schuhe nach einigem Gebrauch doch noch etwas weiten und ich sie zumindest für nicht allzu lange Ausfahrten nutzen kann.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.

Geändert von Gisibert (28.04.24 16:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1549216 - 28.04.24 16:40 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Toxxi]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Toxxi
Nach meiner Erfahrung sind die meisten Schuhe breit. Interessant, dass es Menschen gibt, denen das noch nicht breit genug ist.

Offensichtlich sind alle Leute, die Füße außerhalb der Normmaße haben, mit Problemen bei der Suche nach passenden Tretern konfrontiert. Bei dir scheint ja die fehlende Breite dafür in einer Übergröße bei der Höhe zu resultieren.

Im Falle der Fahrradschuhe mit Klicksystem sind die wohl tendenziell steifer/straffer ausgelegt im Vergleich zu normalen Wanderschuhen/Straßenschuhen, weshalb sie außerhalb der Normmaße eben (noch) weniger gut passen.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549218 - 28.04.24 17:12 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.928
Shimano hat den Ruf, dass man generell eine Schuhgröße größer nehmen soll/muss. Das war bei mir immer so und ich fahr verschiedene Modellenschon seit 20 Jahren.

Ich habe jedoch nur 38, sprich hier dann 39. auch eher breite Füße.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1549225 - 28.04.24 17:55 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Rennrädle]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Rennrädle
Shimano hat den Ruf, dass man generell eine Schuhgröße größer nehmen soll/muss. Das war bei mir immer so und ich fahr verschiedene Modellenschon seit 20 Jahren.

Ich habe jedoch nur 38, sprich hier dann 39. auch eher breite Füße.

Rennrädle

Ja, das hab ich jetzt schon mehrfach gehört/gelesen. Bei mir sind es sogar 2 (bzw. 1,5) Größen. Also statt 43,5 eben Größe 45. Wobei vermutlich - wenn die Breite stimmen würde - auch eine (nicht vorhandene?) Zwischengröße von 44,5 passen würde.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549242 - 29.04.24 06:26 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.625
In Antwort auf: Gisibert
Ich habe derzeit noch die Hoffnung, dass sich die Schuhe nach einigem Gebrauch doch noch etwas weiten und ich sie zumindest für nicht allzu lange Ausfahrten nutzen kann.

LG
gisi

Sei etwas vorsichtig dabei. Ich habe auf einer Radtour über ca. 10 Tage neue Shiumano-Radschuhe getragen, die mir leicht zu eng waren, und dabei einen Schuhrand-Konflikt geholt. Das bedeutete starke Schmerzen am äußeren Ballenrand, incl. Taubheitsgefühl. Das hat bei mir wochenlang gebraucht, bis sich das wieder normalisiert hat. Ärgerlich war, dass ich die Ursache nicht erkannte. Sonst hätte ich mir einfach ein Paar weite Turnschuhe gekauft, und die Sache wäre weitgehend erledigt gewesen.

Mit Tagestouren sollte aber kaum etwas passieren.

lg!
georg
der seine schäbigen Shimano-Radsandalen erst wegwirft, wenn er neue passende hat!
Nach oben   Versenden Drucken
#1549243 - 29.04.24 06:36 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Rennrädle]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
In Antwort auf: Rennrädle
Shimano hat den Ruf, dass man generell eine Schuhgröße größer nehmen soll/muss. Das war bei mir immer so und ich fahr verschiedene Modellenschon seit 20 Jahren.

Ich habe ehrlich gesagt bisher noch keine Radschuhe gefunden, bei denen ich nicht Größe 42 nehmen musste. Und zwar das Herrenmodell, Damenmodelle waren immer zu kurz, auch wenn 42,5 draufstand. Bei Straßenschuhen passt dagegen meistens die englische Größe 7, also 40 2/3.

Da ich eher schmale Füße habe, sind dann aber die meisten Schuhe wieder viel zu breit. Shimano passt gut, sehr gute Erfahrungen habe ich aber mit Sidi gemacht. Leider sind die kein Schnäppchen, aber auch recht haltbar.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1549245 - 29.04.24 06:44 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
In Antwort auf: Toxxi
Ich verfolge das Thema mit Interesse. Ich habe nämlich auch ein Schuhproblem, nur umgekehrt. Die meisten Radschuhe snd mir zu breit (damit kann ich leben) und zu haben einen zu niedrigen Spann (das drückt auf Dauer sehr unangenehm)

Kenne ich beides. Bei mir kommt noch eine anscheinend ungewöhnlich geformte Ferse dazu, die dazu führt, dass ich sehr schnell hinten aus den Schuhen rausrutsche. Deshalb sind zu breite Schuhe bei mir keine Alternative. Explizit so bezeichnete Damenmodelle passen meistens besser, sind aber in der Größe, in der ich sie dann bräuchte entweder nicht erhältlich oder zumindest nirgends vorrätig.

Hast du schon mal Sidi probiert? Die passen mir sehr gut. Leider ist die Marke kein Schnäppchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549248 - 29.04.24 08:55 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Martina]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.122
Die teuren Sidi kann man wirklich ewig fahren, da man die recht einfach neu besohlen kann. Braucht man nur einen Kreuzschlitzschraubendreher und die Ersatzsohlen gibt es für 30 Euro

Habe das jetzt schon mit meinen zweimal gemacht
Nach oben   Versenden Drucken
#1549249 - 29.04.24 09:03 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Sickgirl]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
Die Sohle war bei meinen sogar noch ok, aber irgendwann sind selbst Radschuhe 'ausgelatscht', d.h. das Innenleben ist verschlissen und zusammengedrückt. Und meine Füße reagieren auf ausgelatschte Schuhe ab und zu zickig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549252 - 29.04.24 09:41 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Martina]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.122
Bei mir läuft sich eher die Sohle ab, so das es mit neuen Cleats rutschig wird

Aber ich habe auch nur ein paar Schuhe dabei, dadurch laufe ich auch viel damit
Nach oben   Versenden Drucken
#1549255 - 29.04.24 10:34 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Sickgirl]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.818
Ja, das kommt natürlich auch vor, bei den Sidi, die ich gerade habe, könnte das der Fall sein. Die letzten hatten eine sehr harte Sohle.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549287 - 29.04.24 16:06 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Lampang
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 182
Sidi Schuhe für breitere Füße werden auf breiteren Leisten gefertigt. Zu erkennen am Zusatz Mega im Namen.
https://www.rennrad-news.de/news/sidi-mega-schuhe/#SnippetTab
z.Zt. einige im Angebot bei bike24.

Roland
keep the wheels rolin'
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1549289 - 29.04.24 16:58 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Sickgirl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.096
In Antwort auf: Sickgirl
Die teuren Sidi kann man wirklich ewig fahren, da man die recht einfach neu besohlen kann. Braucht man nur einen Kreuzschlitzschraubendreher und die Ersatzsohlen gibt es für 30 Euro

Habe das jetzt schon mit meinen zweimal gemacht
Oha... da habe ich offenbar noch ein altes Modell, bei dem die Sohle geklebt ist. Das musste ich jetzt nämlich machen. Schrauben sind da nur für die Cleat und für den Gummiballen an der Ferse.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1549290 - 29.04.24 16:58 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Rennrädle]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Rennrädle
Shimano hat den Ruf, dass man generell eine Schuhgröße größer nehmen soll/muss. Das war bei mir immer so und ich fahr verschiedene Modellenschon seit 20 Jahren.
Das ist eigentlich nicht spezifisch Shimano, sondern gilt weitesgehend für alle Sportschuhe. War zu meinen Schulzeiten schon so bei Adidas und anderen Marken für diverse Sportarten außen wie innen. Einige Radschuhhersteller kommen ferner aus romanischen Ländern, wo es eher kleine/schmale Füße gibt, die Modelle entsprechend eher noch knapper ausfallen (Diadora, Sidi, Spiuk u.a.).

Die Schuhgröße sagt aber nichts über die Schuhform aus, sondern nur über die Länge. Mit breiten Füßen nutzt dich daher ein übergroßer Schuh nichts, weil er seitlich erst passt, wenn er einfach zu lang ist (Zehbereich usw.). Der Radschuh mit Cleats sollte auch nie zuviel größer sein (Länge), weil sonst der Druckpunkt für die Pedale nicht mehr stimmig ist. Mit größeren Schuhnummern kann man solche Raumdefizite daher nur bedingt ausgleichen. Neben der Breite also solches spielt schließlich die gesamte Passform eine Rolle. Nicht umsonst schwören Schuhfanatiker auf Maßschuhe.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1549301 - 29.04.24 19:27 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: irg]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: irg
Sei etwas vorsichtig dabei. Ich habe auf einer Radtour über ca. 10 Tage neue Shiumano-Radschuhe getragen, die mir leicht zu eng waren, und dabei einen Schuhrand-Konflikt geholt. Das bedeutete starke Schmerzen am äußeren Ballenrand, incl. Taubheitsgefühl. Das hat bei mir wochenlang gebraucht, bis sich das wieder normalisiert hat.

Ja, die Warnung nehme ich mir zu Herzen! Wie es aussieht, taugen die Schuhe bis zu einer Fahrzeit von ca. 1,5 bis max. 2 Stunden (also alltägliches Training), auf Tagestour würde ich sie definitiv nicht mitnehmen oder sicherheitshalber noch normale Schuhe zum wechseln (hab ja Kombipedale, daher kein Problem).

Allgemein muss ich nach meinen bisherigen (wenn auch begrenzten) Erfahrungen mit Klicksystem sagen, dass ich doch einigermaßen begeistert bin. Man liest ja überall, dass es nicht wirklich effektiver sei und mehr ein Sicherheitsaspekt oder den "runden Tritt" (keine Ahnung, was das sein soll) etc. begünstigt. Also eigentlich keine echten Gründe, sich in Klickschuhe zu zwängen.

Ich jedenfalls konnte meine Leistung spürbar steigern, heute habe ich z.B. auf meiner 50km Hausrunde einen 31er-Schnitt geschafft (220 Höhenmeter und weitgehend geteerte Radwege), das hätte ich ohne Klickschuhe sicherlich nicht geschafft, wobei ich wirklich viel ziehe, also meine ganze Kraft jetzt nutzen kann und dadurch komme ich zum einen locker auf Geschwindigkeiten jenseits der 34 km/h auf Geraden und kann auch durch Wechsel von Zug und Druck die Muskelgruppen abwechseln belasten und so für Erholungspausen sorgen. Also das bietet einem halt ganz neue Möglichkeiten und ich kann jetzt sehr gut verstehen, dass ambitionierte Leute eigentlich fast immer mit Klicksystem fahren.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549379 - 01.05.24 16:14 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Moin,
wenn du durch die Klickpedale effektiver die Zugbewegung einsetzen kannst. wird sich automatisch die Wirkleistung erhöhen. Dann passt es doch. Was ich noch empfehlen möchte: Cleats mit einem seitlichen freien Drehwinkel verwenden. Dann sollte man die Schuhachse in die persönlich passende Position bringen und die Cleats so einstellen, das man zu jeder Seite den Schuh seitlich drehen kann. Dadurch vermeidet man eine Gelenküberlastung, wenn beim pedalieren eine seitliche Fußbewegung erfolgt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549385 - 01.05.24 18:07 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22.096
In Antwort auf: Gisibert
...den "runden Tritt" (keine Ahnung, was das sein soll) ...
Ein "runder Tritt" verteilt die Kraft besser auf die ganze Pedalumdrehung. Ein eher "unrunder Tritt" erfolgt, wenn du nur trittst, wenn ein Pedal vorn ist. Mit Klickschuhen kann man auch über die Totpunkte (senkrechtes Pedal) treten.

Probier doch mal aus, nur mit einem Fuß zu fahren (eingeklickt natürlich) und den anderen Fuß vom Pedal zu nehmen. Dann bekommst du vielleicht besser eine Vorstellung vom "runden Tritt".

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1549444 - 02.05.24 12:50 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Toxxi]
UMyd
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 61
Willkommen im Club.

Auch ich habe breite, aber kurze Füße. Regulär wäre 41 meine Größe bei 10,5 cm Breite.

Und ich merke auch immer wieder, dass Schuhe oft nur für den Durchschnittsfuß gemacht werden. Werbeschlagwörter wie "gute Passform" sind so oder so hohle Floskeln, weil es eben immer individuell ist.

In manchen Bereichen gibt es durchaus auch wirklich breite Schuhe (Wanderschuhe, Jogging-Schuhe, Arbeitsschuhe, Alltagsschuhe), in anderen Bereiche kaum oder gar nicht (jegliche Hallensportschuhe, Fußballschuhe, Tourenskischuhe).

Bei Fahrradschuhen komme ich - wenn auch nicht optimal - einigermaßen klar mit den Gore-Tex-MTB-TransAlp-Schuhen von Shimano (XM700 und MT91) und auch mit O'Neals Traverse (42). Dass mir auch die Rose Sandalen und die Keen Austin Pedal einigermaßen passen, dürfte wenig helfen, weil es die nicht mehr gibt bzw. als EXUstar schwer zu finden sind.

Ein Problem ist, dass bei "breite Passform" oft nicht angegeben ist, wie breit (die amerikanische Brannock-Breite wäre ein guter Anhaltspunkt). Und streng genommen ist Weite (Umfang) etwas anders als Breite, auch wenn weit geschnitte Schuhe meist auch breit sind.

Es ist sehr schade, dass auch in Zeiten von Fußscannern in Geschäften die Suche immer noch so schwer und das Angebort so schmal ist ...

VG
Uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1549476 - 02.05.24 18:26 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Freistilschrauber]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Freistilschrauber
Moin,
wenn du durch die Klickpedale effektiver die Zugbewegung einsetzen kannst. wird sich automatisch die Wirkleistung erhöhen. Dann passt es doch. Was ich noch empfehlen möchte: Cleats mit einem seitlichen freien Drehwinkel verwenden. Dann sollte man die Schuhachse in die persönlich passende Position bringen und die Cleats so einstellen, das man zu jeder Seite den Schuh seitlich drehen kann. Dadurch vermeidet man eine Gelenküberlastung, wenn beim pedalieren eine seitliche Fußbewegung erfolgt.

Ich habe silberne Shimano-Cleats (SM-SH 56), kann es sein, dass diese Cleats den von dir beschriebenen entsprechen?

Jedenfalls spiele ich aktuell mit den Einstellungen, habe sie inzwischen etwas schräg und nach außen versetzt angebracht, weil ich das Gefühl hatte, dass die Füße zu sehr in Linie und zu weit innen stehen. Sonst pedaliere ich meist etwas weiter außen (breites Becken). Auch jetzt finde ich die Fußführung noch recht eng, aber daran kann ich mich wohl gewöhnen.

Auch an das Ausklicken muss ich mich noch gewöhnen. Nachdem ich mit meinem alten Rad in 15 Jahren keinen einzigen Sturz hatte, bin ich nun schon in kürzester Zeit 2x wegen den Klickies umgefallen. Einmal im Stand (Keller), das war unproblematisch, weil ich auf Umzugskisten gelandet bin, heute aber hat es mich auf der Straße hingelegt, weil ich eine Abbiegung verpasst hatte und - wie üblich - scharf bremste und eine enge Kurve zurück zirkeln wollte. Die Kurve war zu eng und ich wollte mit dem Fuß runter, ging aber nicht - weil eingeklickt und fürs Ausklicken war es dann schon zu spät.

Hat mir eine Prellung (Hüfte) und diverse Schrammen am Arm und Rad eingebrockt, bin dann aber gleich weiter und ist weiter nichts passiert zum Glück. Auf der Piste hat es mich dann noch 2x fast hingelegt, weil ich im schweren Gelände das Gleichgewicht verloren habe und wiederum zuerst das Ausklicken vergaß - hier war ich aber immerhin dann schnell genug, um doch noch raus zu kommen.

Na ja - der Preis ist halt heiß! Da muss ich wohl durch...

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549477 - 02.05.24 18:37 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Toxxi]
Gisibert
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 398
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Gisibert
...den "runden Tritt" (keine Ahnung, was das sein soll) ...
Ein "runder Tritt" verteilt die Kraft besser auf die ganze Pedalumdrehung. Ein eher "unrunder Tritt" erfolgt, wenn du nur trittst, wenn ein Pedal vorn ist. Mit Klickschuhen kann man auch über die Totpunkte (senkrechtes Pedal) treten.

Probier doch mal aus, nur mit einem Fuß zu fahren (eingeklickt natürlich) und den anderen Fuß vom Pedal zu nehmen. Dann bekommst du vielleicht besser eine Vorstellung vom "runden Tritt".

Gruß
Thoralf

Danke dir für die Nachhilfe in Sachen "runder Tritt". Ich denke, dass ich verstehe, was gemeint ist.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich wohl immer schon unrund trete (früher rutschte ich z.B. gerne auf den Pedalen mit den Füßen umher) und auch jetzt mit Klickies würde ich meinen Tritt nicht als rund im oben beschriebenen Sinne ansehen. Das ist eher ein recht kraftbetontes Kurbeln, mal ziehe ich stärker, dann wieder schwächer, dann mehr ein Drücken und dann wieder ein Zug und mal stärker und dann wieder schwächer etc. Also ziemlich unausgewogen, trotzdem für mich offenbar passend.

Ehrlich gesagt habe ich sogar das Gefühl, dass ich mit Klickies noch weniger ausgewogen trete als vorher, weil ich ja jetzt auch kräftig ziehen kann. Da der Druck aber weiterhin (irgendwie logisch) deutlich stärker ist als der Zug, ist das eine ziemlich ungleiche Geschichte. Wahrscheinlich reine Übungssache.

LG
gisi
Fährst Du Rad, brauchst Du keinen Rat. Nicht des Reims, sondern der Auslautverhärtung wegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549522 - 03.05.24 12:44 Re: Fahrradschuhe für breite Füße [Re: Gisibert]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Moin,
ja, die Shimano Cleats SM-SH 56 haben zu jeder Seite einen freien Drehwinkel. Ich habe extra heute morgen noch in meiner Teilekiste nachgesehen. Auf der Verpackung der Cleats ist dazu sogar ein entsprechendes Piktogramm aufgebracht. Das Umkippen mit den Füßen im Pedal ist mir nicht unbekannt :-) Diese Pirouetten nähern sich aber mit zunehmender Nutzungsroutine gegen Null ;-) Das wird schon.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de