Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
8 Mitglieder (Pfannastieler, thomas-b, cterres, 5 unsichtbar), 100 Gäste und 452 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28933 Mitglieder
96645 Themen
1514419 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2484 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 76
Keine Ahnung 73
Gravelbiker_Berlin 63
Velocio 61
Rennrädle 53
Themenoptionen
#1519338 - 15.01.23 21:00 iphone als Navi und tacho
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.358

Nabends,
ich habe ein altes iphone und bin am überlegen das als Navi zu nutzen. Ist ein iphone 7 mit OS 15.2.
Es soll offline verwendet werden. Da hätte ich gerne Tipps zu, sprich Apps und Karten.
Ich habe mit Komoot Strecken erstellt und möchte die auch verwenden.
Einsatzort Asien.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1519356 - 16.01.23 07:37 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.690
Ich kann Locus Map empfehlen, kenne allerdings nur die Android-Version. Die umfangerweiterte Classic-Version kostet einmalig irgendwas um die sechs Euro, die Offline-Karten (loMaps) kosten je nach Land bzw. Größe des Landes einen bescheidenen Betrag (z.B. Südkorea 40 ct, Laos 30 ct).

Ich verwende mein Telefon mit Locus Maps eigentlich nur für Berg- und Schitouren, weil beim Radfahren das Garmin-Gerät einfach uneinholbare Vorteile bietet, aber diese Diskussion samt allen Pro- und Contra-Argumenten wurde hier im Forum bereits mehrfach geführt und will ich nicht neu eröffnen.

Planen tu' ich meine Touren auf unterschiedlichen Web-Portalen am PC (auch mit Komoot) und lade sie dann in meine LocusMap-App (bzw. auf mein Garmin-Gerät). Hier hat die Handy-App natürlich unbestreitbare Vorteile gegenüber dem Garmin, insbesondere wenn es ums Weiterleiten oder den Austausch von Tracks mit Reisepartnern oder ähnliches geht.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1519360 - 16.01.23 08:42 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
Jörg aus MS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 61
Locus Maps gibt es nur für Android.

Alee Denham hat eine gute Übersicht: https://www.cyclingabout.com/best-offline-gps-apps-smartphone-navigation-apps/
Nach oben   Versenden Drucken
#1519365 - 16.01.23 09:32 Re: iphone als Navi und tacho [Re: Jörg aus MS]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.547
Unterwegs in Spanien

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen [farbe:#FF0000][b]+[/b][/farbe] nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1519368 - 16.01.23 09:59 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.994
Laut Ebay-KAZ erzielen Iphone 7 noch 70-100 €.

Für das Geld bekommt man gute nagelneue Android-China-Outdoorgeräte.

Das hätte folgende Vorteile:
- robust und wasserdicht
- frischer Akku
- freie Softwareauswahl

Falls der Posingfaktor egal ist, würde ich das alternativ in Erwägung ziehen.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1519413 - 16.01.23 17:55 Re: iphone als Navi und tacho [Re: nachtregen]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.358

Das iphone funktioniert gut, ist in einer Ortliebtasche mit Fenster, die verfügbare software übersteigt meinen Bedarf
und ich kann einen itag am Rad verbauen.

Ich sehe absolut keine Vorteile dieses Gerät durch ein Gerät, wo ich nicht weis ob all die software aus USA installiert werden kann, zu ersetzen.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1519435 - 16.01.23 20:27 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.632
Locus ist sicher ein gutes Programm. Andere wie OSMand oder Orux sind auf vergleichbarem Niveau. Jeder wird dir das Programm empfehlen, in das er sich eingearbeitet hat. Wichtig ist, dass du die benötigten Karten Offline auf dem Telefonspeicher vorhältst. Alle Programme nutzen als Basis die gleichen OSM-Karten. Die Daten werden nur unterschiedlich aufbereitet.

Mit Komoot nutzt du ein gutes Planungsprogramm für den Rechner.

Hierzu findest du ellenlange Threads hier im Forum. Viel Vergnügen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1519529 - 17.01.23 19:16 Re: iphone als Navi und tacho [Re: StephanBehrendt]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.358
Nabnds,

wie bekomme ich denn bei Mapy cz meine gpx dateien hochgeladen?
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1519553 - 18.01.23 06:35 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
Das geht leider nur in einem Browser, also an einem PC. Auf dem Smartphone geht es in einem Browser nicht, weil die App alles abfängt, was mit mapy.cz zusammenhängt *.
Im Browser auf https://de.mapy.cz musst Du ein Konto erstellen (oder das von der App übernehmen). Dort kannst Du dann oben rechts auf 'meine Karten' klicken und GPX-Dateien importieren. Wichtig: Du musst dann unbedingt noch auf 'Ausgewählt' klicken und für die importierte Tour einen Ordner auswählen. Jetzt ist sie gespeichert und auch aufm Handy abrufbar.

* auf Android-Phones kann man dieses Verhalten abschalten, dann klappts auch im mobilen Browser. Dazu die Android-Einstellungen öffnen (nicht die der APP!) -> Apps -> Mapy.cz -> Standard -> 'Unterstützte Links öffnen' deaktivieren. Fertig.
Für iOS hab ich diese Tipps gefunden: https://www.tutonaut.de/iphone-und-ipad-automatisches-oeffnen-von-apps-verhindern/ . So elegant wie auf Android scheint das nicht zu gehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1519597 - 18.01.23 18:10 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
nichtsahnender Nils
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Es gibt von Garmin auch Apps fürs Handy. Die können Dir auch die Tracks anzeigen, die Du von komoot oder brouter runtergeladen hast (gpx-Dateien).

Ich nutze manchmal Garmin Explore. Braucht bei mir weniger Strom als Osmand.

Man muss eine Emailadresse bei der Einrichtung angeben. Ich habe dort aber bisher keine Mails hinbekommen.

Kann allerdings keine Tracks aufzeichnen (oder ich habe das nicht gefunden) und ich weiß nicht mehr, ob es die Geschwindigkeit anzeigt. Mir reicht es aber für Navigation.
Grüße,
Nils

Geändert von nichtsahnender Nils (18.01.23 18:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1519795 - 22.01.23 21:59 Re: iphone als Navi und tacho [Re: UrbanCosmonaut]
hansano
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1.358
Danke, das hat mir weitergeholfen.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1520697 - 02.02.23 15:14 Re: iphone als Navi und tacho [Re: hansano]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 302
Ich bin seit tausend Jahren iPhone Nutzer, hatte mir aber für die offline Navigation und ein paar Android-Only Anwendungen ein gebrauchtes Google Pixel 3a gekauft: Insbesondre mit Komoot ist ein wesentlicher Nachteil der Nutzung eines iPhones die fehlende automatische Ab- und Anschaltung des Bildschirms. Das spart ungemein an Batterie und hilft (zumindest mir) auch, nicht ständig auf den Bildschirm zu gucken und mich stattdessen mehr an der Natur zu erfreuen. Ansonsten schliesse ich mich der Empfehlung an, ein dediziertes China Android Handy mit kleinem Bildschirm (!, weil energiesparend) zu erwägen, wie zB das Cubot KingKong Mini 2 (das ist aber, wenn ich mich recht entsinne, nur spritzwassergeschützt).


Ich hatte auf das Google Gerät GrapheneOS installiert, weil ich ned wollte, dass Google mitschreibt, wo ich lang fahre, aber das kann man viel einfacher dadurch lösen, dass man einen eigenen Google Account nur für das Offline Hand anlegt. Davon abgesehen: Was Komoot mit deinen Location-Daten macht weiss auch kein Mensch. Auch bei Komoot gilt: wenn das Produkt kostenlos ist, bist Du das Produkt.

Bedenke auch, dass (ungeachtet der Platform) Komoot im Offline Modus nicht umplanen kann. Das kann sehr ätzend werden, wenn der tolle Weg auf der Karte sich mitten auf einer Kuhwiese in Nichts auflöst. Da würde ich dann Mapy.cz empfehlen. Ohnehin ist das vollständig kostenlose Mapy.cz eine sehr gute Alternative bzw. Ergänzung zu Komoot.

Ich bin mittlerweile aus anderen Gründen auf ein Garmin GPSMAP umgestiegen. Aber das ist ein anderes Thema...

Geändert von Thomas_Berlin (02.02.23 15:18)
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de