Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (oberschlesier, snoopy_226k, bezel, 9 unsichtbar), 38 Gäste und 342 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90900 Themen
1397098 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3311 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1388443 - 02.06.19 19:47 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: Nordisch]
stieve
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 34
Ich hätte an meinem Tourenrad das gleiche Problem.Dächledisk von Trickstuff draufgeschraubt und es war Stille.
Nach oben   Versenden Drucken
#1388475 - 03.06.19 04:18 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: weasel]
Lampang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Shimano BR-M 675 SLX mit Servo wave, d.h. mehr Belagabstand, Vorderradbremse bei cnc-bike 29€.
Probleme durch ungleichmäßigen Sitz in der Gabel machen oft 9mm Achsen mit Gewinde statt runder Achsstummel.

Roland
keep the wheels rolin'
Nach oben   Versenden Drucken
#1388477 - 03.06.19 06:17 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: JDV]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Ist aus technischer Sicht auch vollkommen nachvollziehbar, denn doppelt so lange Schrauben gemäß Gewindegröße oder gar länger, machen überhaupt gar keinen Sinn.

Ich verwende auch lieber Loctite statt Fett und natürlich möglichst den Drehmomentschlüssel, um die Anzugsdrehmomente einzuhalten. schmunzel
Liebe Grüße, Viktor
Nach oben   Versenden Drucken
#1388481 - 03.06.19 08:07 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: Lampang]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32526
Zitat:
Probleme durch ungleichmäßigen Sitz in der Gabel machen oft 9mm Achsen mit Gewinde statt runder Achsstummel.

Das ist kein Wunder, weil man damit beim unvorsichtigen Festziehen das Laufrad leicht verkantet. Für Scheibenbremsen ist diese Kombination ungünstig. Wenn, dann hilft nur einseitig leicht anziehen, die andere Seite kräftig gegen den Anschlag drücken und festziehen, dann die erste nochmal lösen, seinerseits gegen den Anschlag drücken und auch hier richtig festziehen. Das Ganze unbedingt mit kräftigen Scheiben zwischen Muttern und Gabelschneiden. Nur, wirklich gut gelöst ist das nicht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1388490 - 03.06.19 09:34 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: Falk]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4682
Gibt es überhaupt Disc Laufradsätze die klassisch mit zwei Muttern befestigt wird?

Kenne eigentlich nur welche mit Hohlachse.
Nach oben   Versenden Drucken
#1388494 - 03.06.19 10:32 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: Sickgirl]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2244
Ja, es gibt so etwas in Schwellenländern. Das ist hierzulande der Billigkrempel aus dem Supermarkt. Ab und an kommt mir die Kombination in die Finger. Zuletzt an einem Rad der Marke "Zündapp", verkauft von Real.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1388497 - 03.06.19 11:15 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: Lampang]
weasel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2797
In Antwort auf: Lampang
Shimano BR-M 675 SLX mit Servo wave, d.h. mehr Belagabstand, Vorderradbremse bei cnc-bike 29€.
Probleme durch ungleichmäßigen Sitz in der Gabel machen oft 9mm Achsen mit Gewinde statt runder Achsstummel.

Roland

Absolut sicher, daß die BR-M 675 schon Servo Wave hat? (kostete dort letzten Monat übrigens lediglich schlappe 19€) Ich dachte das hätte erst das Nachfolgemodell BR-M7000?
Nach oben   Versenden Drucken
#1388500 - 03.06.19 11:23 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: weasel]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
Da du ja schon sehr viel probiert hast nur zur Sicherheit: die Bremsbeläge hast du dir angeschaut. Wir hatten nämlich vor einer Woche sehr plötzlich ein ganz fieses Schabgeräusch, das auch nicht verschwand, wenn man den Abstand der Beläge so weit eingestellt hat, dass die Bremse gar nicht mehr zieht (da es sich um eine mechanische Scheibenbremse handelt geht das bei uns und zwar sogar für jeden Belag einzeln).

Wenn man in den Spalt geschaut hat, meinte man zu erkennen, dass einer der Beläge minimal schief steht, aber so einfach ist das ja nicht zu sehen. Erst als ich die Beläge rausgenommen habe, sah ich die Bescherung: eines der 'Ärmchen' der Klammer, die die Beläge auseinanderdrückt war verbogen bzw. genauer gesagt nach hinten oben verdreht. Das sorgte wohl für den schiefstehenden Belag und bei eng gestellten Belägen eventuell noch zusätzlich dafür, dass das Ärmchen selbst mit der Bremsscheibe in Kontakt kommt.

Keine Ahnung, wie wir das geschafft haben, jedenfalls war die Bremse nach Einbau einer neuen Klammer wieder ruhig.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1388501 - 03.06.19 11:26 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: cterres]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5977
In Antwort auf: cterres
Zuletzt an einem Rad der Marke "Zündapp", verkauft von Real.

Es schaudert einen regelmäßig, wenn man (ganz speziell auch in REAL-Prospekten) immer wieder sieht, welche wohlklingenden Namen renommierter, aber als Hersteller untergegangenen Unternehmen aus der deutschen Wirtschaftsgeschichte schmerzfrei auf jeglichen Chinaschrott aufgepappt werden. Ist Leichenschändung nicht strafbar?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1388537 - 03.06.19 17:39 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: BeBor]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6356
Wenn man Zündapp auf die mehr oder weniger legendären Krafträder bezieht, ist es vielleicht Leichenschändung. Wenn man Zündapp zu Zünder-Apparatebau-Gesellschaft m.b.H. aufdröselt (dieses Geschäft hatten sie zum Glück nur bis zum WK I.) ist der Name nicht mehr so wohlklingend... naja, jetzt nur noch eine leere Markenhülse, um die es nimmer schade ist, und derer sich verschiedenste Trittbrettleichenwagenfahrer bedienen....
MIFA wurde da erwähnt, aber das war damals in den Phasen zwuischen den letzten Insolvemzen nicht der schlimmste Chinaschrott, sondern sachsen-anhaltinische Wertarbeit, solide, ehrliche Räder, die u.a. auch die besseren Eigenmarkenräder einiger Discounter waren...

Geändert von MatthiasM (03.06.19 17:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1388541 - 03.06.19 18:49 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: cterres]
Nordisch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2988
Ich hatte mir einmal eine XT Hinterradnabe auf Schraubachse umgebaut, weil absolut kein Schnellspanner (auch nicht mit Zahnscheiben unterlegt) meinen Antritten in horizontalen verchromten Ausfallenden widerstehen konnte. Nach dem Umbau war Ruhe damit, dass sich das Laufrad im Hinterbau quer stellte. Die wirklich sehr hochwertige Achse inklusive Muttern hat nur 10 € beim örtlichen Händler gekostet.

Geändert von Nordisch (03.06.19 18:51)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1388550 - 03.06.19 19:46 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: MatthiasM]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5977
In Antwort auf: MatthiasM
Wenn man Zündapp zu Zünder-Apparatebau-Gesellschaft m.b.H. aufdröselt (dieses Geschäft hatten sie zum Glück nur bis zum WK I.) ist der Name nicht mehr so wohlklingend...

Dem unwiderstehlichen Charme des zwirbelbärtigen Preußen und später des schuhbürstbärtigen Österreichers konnte man als (damaliger) Technologieunternehmer kaum entkommen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1388557 - 03.06.19 20:31 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: weasel]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 459
In Antwort auf: weasel
Achso, Sattelaufnahme an der Gabel ist PM.

Mal kurz zur Überprüfung der Beläge (und eventuell auseinanderdrücken der Feder?): kann ich die ohne Distanzstück/Abstandshalter wieder einbauen? Laut Shimano Händler-Manual wird so ein Teil, daß in der Zeichnung als Distanzstück und im zugehörigen Text dann wieder als Abstandshalter bezeichnet wird, dazu benötigt.


Du musst den Splint oben herausziehen oder -schrauben. Dann kannst du die Beläge rausziehen. Wenn du dann während die draußen sind nicht auf den Hebel drückst, bekommst du sie in umgekehrter Reihenfolge auch wieder rein.

Ich tippe mal darauf, dass die Beläge schon recht runter sind und die Klammer dazwischen Kontakt mit der Scheibe bekommt.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1388562 - 03.06.19 20:48 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: iassu]
weasel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2797
In Antwort auf: iassu
Vielleicht habe ich dieses Gewinde zu oft angezogen und zu fest.

Aber von Lösen kann an 6 von mir betreuten SB-Rädern niemals die Rede sein. Schraubenkleber ist hier nach meiner Erfahrung nicht erforderlich. Aber das ist meins. Darf jeder soviel loctite oÄ verwenden, wie er meint. schmunzel zwinker

Das war # 20.000 party
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1388568 - 03.06.19 22:41 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: weasel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20720
peinlich schmunzel
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1388597 - 04.06.19 07:54 Re: Scheppernde Scheibenbremse [Re: weasel]
Lampang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
BR-M 675 kurzer Bremshebel mit Servo wave,
BR-T 675 langer Bremshebel ohne.

Roland
keep the wheels rolin'
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de