Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 56 Gäste und 443 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96192 Themen
1506633 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2627 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#486265 - 15.12.08 04:22 Meniskus-OP
sloughirad
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 207
Ich hatte am 18.11. eine Meniskus-OP. Bis zum 28.11. bin ich nur an Krücken gegangen wenn es sein mußte. Die meiste Zeit aber habe ich das Bein hochgelegt und bin so gut wie garnicht gegangen. Ab 28.11 sollte ich ohne Krücken Gehen und regelmäßig Übungen machen. Trotzdem hatte ich bis ich Samstag die erste Fahrradtour über ca. 40 Km und Sonntag ca. 35 Km gefahren bin immer noch ein wackeliges unsicheres Gefühl beim Gehen. Ich glaube ich habe wieder die Muskeln im Bein aufbauen können, da ich jetzt wieder ganz gut Gehen kann. Gruß Sloughirad
Nach oben   Versenden Drucken
#497636 - 05.02.09 19:54 Re: Meniskus-OP [Re: sloughirad]
Schraat
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Hallo,
hast du dich vom normalen niedergelassenen Orthopäden operieren lassen? Meiner macht sowas, aber ich kann überhaupt nicht einschätzen wie erfahren er ist. Im Internet findet man Workshops für Arthroskopie, das ist mir unheimlich. Am liebste würde ich es im Krankenhaus machen lassen, nachher ist mein Orthopäden aber gut und ich sage er soll mich wo anders hin überweisen. Ich kenne auch nicht die jeweiligen Wartezeiten. Kennt jemand in Berlin eine Stelle wo sehr viele solche Meniskussachen gemacht werden. PN
Ich habe gelesen das die Kniearthroskopie gut gemacht werden muß, da Knorpel? sehr leicht verletzt werden kann.

Warum machen niedergelassene Ärzte eigentlich zunehmend? solche eingriffe? Nur um wegen Bugetbegrenzung zusätzliches Einkommen zu generieren?


Geändert von Schraat (05.02.09 19:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#497655 - 05.02.09 20:52 Re: Meniskus-OP [Re: Schraat]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6785
In Antwort auf: Schraat
... Kennt jemand in Berlin eine Stelle wo sehr viele solche Meniskussachen gemacht werden. ...

Hallo,

Du bekommst morgen eine PN mit Adresse und Telefon.

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#497693 - 05.02.09 22:30 Re: Meniskus-OP [Re: Schraat]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5460
Zitat:
Warum machen niedergelassene Ärzte eigentlich zunehmend? solche eingriffe? Nur um wegen Bugetbegrenzung zusätzliches Einkommen zu generieren?


Exakt.
Ein bekannter Orthopäde hat mir das in fast dem gleichen Wortlaut so gesagt.
Die meisten Knieoperationen sind überflüssig und viele davon hinterlassen mehr Flurschaden, als zuvor dagewesen ist. Es ist aber viel damit zu verdienen.
Wie schon gesagt, sind dies nicht meine Worte, sondern die eines Orthopäden.

Gruß
jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
#497706 - 05.02.09 22:53 Re: Meniskus-OP [Re: JoMo]
Getorix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 575
böse
Das ist ja deprimierend! Mögen uns die Kniee klaglos dienen! Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#497714 - 05.02.09 23:13 Re: Meniskus-OP [Re: sloughirad]
latscher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
Hi Jürgen,

ich hoffe es geht dir weiterhin gut / besser?

Muskeln bauen sich beim Liegen relativ schnell ab. Gerade am Knie sind die Muskeln aber wichtig, um das Gelenk richtig zu stützen. Radfahren ist für den Muskelaufbau genau das richtige. Allerdings finde ich 40 km zu anfangs schon recht viel. Nur nicht übertreiben.

Das wackelige Gefühl kam wohl daher, weil die verbleibenden Muskeln überlastet waren und das Gelenk dann wohl nicht mehr 100 % geführt haben.

Gute Besserung und allen heile Knie.
chris
Gruß, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
#498379 - 08.02.09 21:31 Re: Meniskus-OP [Re: JoMo]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7589
In Antwort auf: JoMo

Ein bekannter Orthopäde hat mir das in fast dem gleichen Wortlaut so gesagt.
Die meisten Knieoperationen sind überflüssig und viele davon hinterlassen mehr Flurschaden, als zuvor dagewesen ist.


Welche Alternative schlägt denn Dein Orthopäde vor, wenn der Meniskus gerissen ist.

Soweit ich das (vor meiner Meniskus-OP / 1999) erklärt bekommen habe, wird bei der OP soviel weggeschnitzt, dass der Riss als solcher nicht mehr vorhanden ist. Ein Unterlassen oder Verzögern der OP kann sogar zu einem unreparablen Meniskusschaden führen.

Auch wurde mir ausdrücklich empfohlen, künftig auf jede Form von Laufsport zu verzichten. Radfahren wurde ausdrücklich als Alternativsport genannt.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#498399 - 08.02.09 22:14 Re: Meniskus-OP [Re: BeBor]
Schraat
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Hallo, JoMo redet ja nicht von Meniskus.
Z.B. bei normaler Athrose habe ich mehrfach gelesen das das nichts nützt.

Meniskus ist der Fall wos nützt. Ist in der Wikipedia beschrieben.

Komisch, ich habe keine Krücken bekommen, und humpele die lange Wartezeit bis zur mrt rum.
Nach oben   Versenden Drucken
#498532 - 09.02.09 12:30 Re: Meniskus-OP [Re: BeBor]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5460
Zitat:
wenn der Meniskus gerissen ist.


Servus,

bei jeder Erkrankung bzw. Verletzung, wo der sogenannte Point-of-no-return eingetreten ist, hilft meist nur noch eine OP.
Point-of-no-return soll hier heißen, daß der Organismus nicht mehr in der Lage ist, den Urzustand des Organs, Knochens, Gelenks wieder herzustellen.

Gkruß
jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
#502766 - 25.02.09 12:05 Re: Meniskus-OP [Re: sloughirad]
GerhardHB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
Moinsen,
ich hatte in den letzten 4 Jahren 3 Knie-Arthroskopien, obwohl ich nur zwei Knie habe zwinker! Vom Joggen musste ich komplett verabschieden, wobei das "gemäßigte" Fahrradfahren nach ca. 2 Wochen wieder möglich war.

Diese Eingriffe sollten wirklich nur dann gemacht werden, wenn die Durchleuchter per Kernspin-Tomo einen Schaden feststellen, dessen Reparatur keinen Aufschub duldet. Desweiteren empfiehlt es sich, eine zweite Meinung vom anderen Orthopäden einzuholen.

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass die Fachärzte, die "nebenbei" amublant operieren, immer sehr schnell bei der Sache sind. Daher würde ich einem Orthopäden, der "nicht" ambulant operiert, den Vorzug geben und sich in eine gute Klinik einweisen lassen.

Gruß
Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
#502778 - 25.02.09 13:11 Re: Meniskus-OP [Re: GerhardHB]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5460
Servus,
dem würde ich auch so zustimmen.
Operiert sollte möglichst nur dann werden, wenn ein gewisser "Point-of-no-Return" eingetreten ist. Also, wenn der Organismus selbst niemals mehr in der Lage sein wird, das Teil wieder selbst zu reparieren oder anderweitig zu kompensieren.
Da wird meiner Meinung nach auch oftmals etwas schnell zum Skalpell (reimt sich auch noch) gegriffen.

Gruß
jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
#503687 - 28.02.09 23:05 Re: Meniskus-OP [Re: JoMo]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3294
In Antwort auf: JoMo
oftmals etwas schnell zum Skalpell

Hallo!

Bei der Arthroskopie git es schon lange kein Skalpell mehr!!!

Wie soll das denn durch ein Arthroskop gebracht werden?


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
#503740 - 01.03.09 09:53 Re: Meniskus-OP [Re: der tourist]
GerhardHB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 63
In Antwort auf: der tourist
In Antwort auf: JoMo
oftmals etwas schnell zum Skalpell

Hallo!

Bei der Arthroskopie git es schon lange kein Skalpell mehr!!!

Wie soll das denn durch ein Arthroskop gebracht werden?


Sigi


Der Chirurg wird sicher nicht mit einem Akkuschrauber sein Athroskop ins Knie führen entsetzt . Es werden mit einem Skalpell zwei kleine Schnitte gemacht, um die zwei Röhren einzuführen. Eine für die Kamera und die andere fürs Werkzeug!

Gruß
Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
#503753 - 01.03.09 10:37 Re: Meniskus-OP [Re: GerhardHB]
Schraat
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
In Antwort auf: GerhardHB
Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass die Fachärzte, die "nebenbei" amublant operieren, immer sehr schnell bei der Sache sind. Daher würde ich einem Orthopäden, der "nicht" ambulant operiert, den Vorzug geben und sich in eine gute Klinik einweisen lassen.

Hallo,
eine Ärztin die nicht operiert hat mir erklärt das ich keine Einweisung bekomme, nur wenn man weitere Gebrechen hat wird das Stationär gemacht. Wobei bei manchen Krankenhäusern auf der Website auch was von ambulanten Operationen steht. In Krankenhäusern soll ja ein enormer Kostendruck bestehen und dann soll das Infektionsrisiko ambulant geringer sein. Wie auch immer, hinterher ist man schlauer.

Geändert von Schraat (01.03.09 10:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#503778 - 01.03.09 12:13 Re: Meniskus-OP [Re: der tourist]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5460
Servus Sigi,

mit dem Ausdruch "zum Skalpell greifen" sind weitgehend alle chirurgischen Eingriffe gemeint. Manches geht ja auch mit dem Laser. Trotzdem wird der Begriff "zum Skalpell greifen" bei Eingriffen weiter verwendet.
Der Kotflügel heißt ja auch weiterhin so, obwohl er die Fahrzeuginsassen nicht mehr im ursprünglichen Sinne vor aufspritzenden Kot schützt und mit einem Flügel auch nichts mehr zu tun hat lach

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #503867 - 01.03.09 19:37 Re: Meniskus-OP [Re: JoMo]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3294
Was ist das?

Hat zwei Flügel und kann nicht fliegen, hat nur ein Bein und kann doch sehr gut laufen?

So viel zum Thema "Flügel".

Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #503882 - 01.03.09 20:37 Re: Meniskus-OP [Re: der tourist]
latscher
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
Hi Sigi,

erst dachte ich ein halbes Hendl, aber du meins wohl die Nase.

Gruss chris
Gruß, Chris
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #503917 - 01.03.09 22:22 Re: Meniskus-OP [Re: latscher]
der tourist
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3294
Genau richtig!

Ansonsten, das wäre schon was, ein Gieger mit 4 (vier!) Chicken-wings!


Sigi
Nic squis was maneth!
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de