Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (rtec, rolf7977, Daaani, thomas-b, 1 unsichtbar), 64 Gäste und 1441 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29309 Mitglieder
97816 Themen
1536185 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2215 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 88
Falk 72
Rennrädle 47
veloträumer 45
Keine Ahnung 43
Themenoptionen
#1549883 - 07.05.24 11:10 5-Flüsse Radweg
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 163
Hallo, hier bin ich wieder!

Alex hat mittlerweile Rad fahren gelernt! Er hat zu seinem 11. Geburtstag im Juli 2023 sein erstes eigenes Rad bekommen und seitdem etliche Male geübt, bis er es am 25. Februar 2024 endlich geschafft hat! Durch seine Behinderung braucht er halt viel länger zum lernen, aber seine Hartnäckigkeit hilft ihm dann, es doch zu packen. Nach und nach hat er auch bremsen, Handzeichen geben, rechts halten, zurück schauen, die Verkehrsregeln und schalten halbwegs drauf. Aktuell übt er fleißig für die Fahrradprüfung (Termin ist am 12. Juni).

Da er schon ziemlich eifersüchtig auf meine Österreich-Ungarn-Slowakei-Tour war (OHNE IHN!!!) habe ich ihm versprochen, im Sommer eine einwöchige Radreise nur mit ihm zu machen. Dabei ist der 5-Flüsse-Radweg jetzt wieder aktuell. Daher nehme ich jetzt den alten Faden wieder auf. Ich habe mir schon eine Tourenkarte und eine Übernachtungsverzeichnis vom 5-Flüsse Radweg zusenden.

Jetzt stellen sich aber noch ein paar Fragen.

Erstens: Macht es Sinn, das Zelt zu Hause zu lassen, weil man auch in den Sommerferien ziemlich sicher ein Quartier am Weg bekommt? Geplant ist die Tour vom 3. bis zum 10. August. Ich möchte aber bewusst nicht alles im Vorhinein buchen, weil ich noch nicht abschätzen kann, wie lange unsere Tagesstrecken so sein werden. Vielleicht sind es "nur" 30 Kilometer, vielleicht aber auch das Doppelte. Und ich weiß nicht, ob wir einzelne Pause-Tage machen werden, oder jeden Tag durchfahren.

Zweitens: In welche Richtung würdet ihr den Radweg fahren`? Im oder gegen den Uhrzeigersinn? Was sind die Vor- und Nachteile der zwei Varianten?

Drittens: Gibt es bestimmte Stellen, die man "befahren haben muss" oder die man besser nicht befahren sollte (weil zu viel Verkehr, schwierig zu befahren, Baustelle, etc.)?

Danke im Voraus für Euer Schwarmwissen!
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken
#1549901 - 07.05.24 14:56 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.145
Hallo, Bettina,

nach meiner Erfahrung ist dort -abseits von der Altmühl- die Campingplatzdichte nicht sehr hoch.

Ich weiß nicht, ob der in Berg (nördl. von Neumarkt) noch existiert. Der hat mir sehr gefallen, weil absolut kein Trubel war.
Auch in Neunkirchen und Pommelsbrunn habe ich schon gezeltet- war ok.

Das Stück am Ludwig-Kanal hat mir sehr sehr gefallen.
Zwischen Sulzbach-Rosenberg und Pommesbrunn ist es etwas hügelig, aber machbar.

Nürnberg hat zwar eine schöne Innenstadt, aber bis man dort ist, hat man halt Großstadtverkehr. Das würde ich eher auslassen.

Hast du dir im Radreise-Wiki den entprechenden Beitrag angeschaut?
Bezüglich der Richtung kann ich nichts sagen, da ich in Richtung Süden von Fürth aus immer am Main-Donau-Kanal gefahren bin. das Vilstal, am Ludwigskanal, das Naabtal, Regental bin ich immer in Richtung Norden gefahren

VG aus Budapest

PS: Wenn ich dir etwas anderes noch empfehlen kann: Südmähren, die Ecke Breclav-Mikulov-Lednice, Thayastausee.
Nach oben   Versenden Drucken
#1549909 - 07.05.24 15:49 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: martinbp]
Dipping
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.387
Den Campingplatz Berg gibt es noch.
Gruß, Ralph
Nach oben   Versenden Drucken
#1549941 - 07.05.24 23:08 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Dipping]
Velo 68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.681
wenn man nicht grad in den Schulferien den Donau Rad Weg fährt oder für eine Gruppe Zimmer finden muss,, findet man ein Einzel oder Doppelzimmer immer und fast überall recht leicht, wenn man ab dem frühen Nachmittag anfängt zu suchen…
Nach oben   Versenden Drucken
#1549946 - 08.05.24 06:30 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
Frankenradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 258
Ich wohne in der Nähe, bin ihn aber noch nicht komplett gefahren. Allerdings kenne ich etliche Abschnitte von anderen Touren. Ich würde in Regensburg beginnen und Donau aufwärts nach Kelheim. Dort unbedingt mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch und wieder zurück. RMD Kanal aufwärts, alten Kanal bis Neumarkt (sehr idyllisch). Wenn Du den Großstadtverkehr meiden willst, nimm ab Feucht die S-Bahn. Nürnberg raus Richtung Osten geht sehr bald am Fluss, das fand ich entspannt.
Wenn dann die größte Steigung in der Oberpfalz kommt, seid ihr schon ein bisschen trainiert.
Übernachtung: da habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber bedenke, dass zu der Zeit Sommerferien in Bayern sind.

Gruß Gerhard
Safari njema (Kisuaheli: Gute Reise)
Nach oben   Versenden Drucken
#1549950 - 08.05.24 06:54 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Frankenradler]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 163
Frankenradler, danke für den Tipp mit dem Start in Regensburg und dann donauaufwärts.

Ja, genau das mit den Sommerferien lässt mich ja überlegen, ob ich das Zelt doch "sicherheitshalber" mitnehmen soll. Aber es ist ja nicht das Zelt allein, sondern auch zwei Isomatten, 2 Schlafsäcke, der Kocher usw. Viel Gepäck, was ich alleine schleppen muss.

Alex hat ein Trek Mountainbike. Da werden wir noch einen Gepäckträger, (Stand-)Lichtanlage und Kotflügel montieren lassen, damit er seinen Teil des Gepäcks selbst mitführen kann.

Aber das Campingzubehör würde natürlich komplett auf meinem Rad landen. Nach einer 10-Tages-Tour, auf der ich genau EINE Nacht tatsächlich im Zelt geschlafen habe, tendiere ich ehrlich gesagt dazu, das Zeug zu Hause zu lassen.

Aber wir sind zu zweit und für Alex ist es die erste große Radtour überhaupt. Früher, als wir mit dem Tandem unterwegs waren, wusste ich, dass zumindest ICH noch zum nächsten Quartier strampeln kann, auch, wenn ER müde ist. Aber wenn er mit dem eigenen Rad unterwegs ist, und nicht mehr weiter fahren will oder kann, wird es schwierig. Andererseits kann ich unser Zelt dann ja auch nicht spontan neben uns aufbauen, muss also sowieso suchen, wo wir bleiben können.

Vermutlich werde ich die Campingsachen zu Hause lassen und mich auf unser Glück bei der Quartiersuche verlassen. Wenn ich nach einigen Tagen die Motivation und Leistungsfähigkeit von Alex schon besser einschätzen kann, können wir ja schon gegen Mittag schauen, wo wir ein Nachtquartier finden. Eine Telefonliste der Hotels und Pensionen an der Strecke habe ich schon (Stand 2022, ist gestern mit der Post angekommen) Außerdem wird in Bayern ja die Version von Deutsch gesprochen, die ich gut verstehe grins.

Bin schon gespannt wie es für Alex wird. Ob er auch Gefallen am Radreisen findet, oder ob er dann meint "Einmal und nie wieder!" lach
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (08.05.24 06:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1549970 - 08.05.24 10:51 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
Uli aus dem Saarland
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 552
Ich will dich nicht unnötiog nervös machen und kenne auch die Gegend nicht, durch die Ihr fahren wollt.
Aber: Wir haben einmal mit Kindern eine Radtour in den Herbstferien gemacht u. a. am Glan-Radweg (in RLP). Und da haben wir spontan nur mit größten Schwierigkeiten noch Übernachtungen gefunden und mussten teilweise noch "Extraschichten" irgendwelche Berge rauf fahren, um überhaupt ein Nachtlager zu finden.

Ich würde die Quartiersuche in den Sommerferien nicht unterschätzen. Eventuell kannts du ja mal im Vorfeld bei einigen Pensionen/Hotels in der Gegend nachfragen, wie zu der Zeit generell die Auslastung ist. Eventl können dir auch örtliche Touri-Infos solche Auskünfte geben.

Aber ich sehe es im Prinzip wie du: Mit Kindern ist Vorbuchen blöd, weil man nie weiß, wie weit man kommt und so auch auch viel Spontanität verloren geht.

LG
Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#1550013 - 08.05.24 19:16 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.804
Ich würde die Etappen eher kurz halten und schauen, dass es am Ziel immer etwas gibt, womit man sich am Nachmittag die Zeit vertreiben kann. Sehenswürdigkeiten, Badestellen, Spielplätze, Museen für Kinder, alles in der Richtung. Kilometer fressen kannst du immer noch auf der nächsten Tour, wenn sich herausstellt, dass er heiß darauf ist. Und wenn er wirklich auch am Nachmittag noch eine Runde drehen will, dann vor Ort, quasi quer zur Fahrtrichtung. Wenn das Gepäck schon im Hotel steht, dann geht auch die ein oder andere Steigung als Challenge.Dann kannst du auch mit gutem Gewissen vorbuchen.
Felix

Geändert von Felix-Ente (08.05.24 19:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1550015 - 08.05.24 19:26 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
Wittmundertorfbrand
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 401
Hallo Bettina,

ich würde auf jeden Fall vorhat zu einer "Probefahrt" mit Übernachtung am Wochenende raten um zu sehen was möglich ist.
Fahren würde ich allerdings den Weg nur, wenn die Sicherheit im Umgang mit dem Fahrrad dies auch klar zuläßt.

Den Radweg würde ich auch wieder im Uhrzeigersinn fahren!

Für Nürnberg muss ich aber mal eine Lanze brechen: den Weg aus Süden direkt in die Innenstadt (Hotel am Marktplatz) fand ich damals völlig entspannt, da wir gefühlt immer eine "Grüne Welle" auf breiten Radwegen hatten! bier2

Wie auch immer: ich würde den Weg auf jeden Fall sofort wieder fahren. Zu entdecken gibt es genug!

LG
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#1550034 - 09.05.24 08:15 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Wittmundertorfbrand]
Polkupyöräilijä
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 112
In Antwort auf: Wittmundertorfbrand
Für Nürnberg muss ich aber mal eine Lanze brechen: den Weg aus Süden direkt in die Innenstadt (Hotel am Marktplatz) fand ich damals völlig entspannt, da wir gefühlt immer eine "Grüne Welle" auf breiten Radwegen hatten!
Die Lanze breche ich mit: Wenn man in Feucht nicht - wie weiter oben vorgeschlagen - auf die S-Bahn ausweicht, sondern weiter dem Fünf-Flüsse-Radweg folgt, fährt man erst mal ca. 9 km auf landschaftlich reizvoller Strecke entlang des alten Kanals bis Worzeldorf. Von dort dann weitere 3 km nordwärts durch den Lorenzer Reichswald bis zur Bebauungsgrenze.

Ab da bis zur Meistersingerhalle verläuft die Route weitgehend auf separaten strassenbegleitenden Radwegen, meist innerhalb mehr oder weniger breiten Grünflächen und vorbei an Messegelände, Volkspark Dutzendteich und Luitpoldhain. Am Dutzendteich hätte man die Möglichkeit, die Fahrt mit einer Ruder- oder Tretbootrunde zu unterbrechen oder das durchaus sehenswerte (ok, für einen 11jährigen wahrscheinlich eher nicht) Dokumentationszentrum Reichsparteigelände zu besuchen; beides ist ca. 1 km vom FFR entfernt.

Ab der Meistersingerhalle muss man dann lediglich ca. 1,5 km auf "nichtgrüner" Strecke bis zur Konrad-Adenauer-Brücke fahren, von wo der FFR dann entlang des Wöhrder Sees und durch die Pegnitzauen in Richtung Osten wieder aus der Stadt herausführt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1550039 - 09.05.24 08:57 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.145
Ist mir gerade bei Facebook angeboten worden

5-Fl-RW
Nach oben   Versenden Drucken
#1550073 - 09.05.24 19:33 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
khlex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 55
Hallo Bettina,
Regensburg als Startpunkt würde ich empfehlen, liegt günstig, gut erreichbar und falls du abbrechen musst, gibt es öffentliche Verkehrsmittel. Der Weg ist auch in den Ferien nicht überlaufen, angenehm ruhig und hat keine größere Probleme. Wenn du immer einen Tag im voraus die Unterkunft buchst, sollte es keine Schwierigkeiten geben (also Zelt daheim lassen). Ob du mit Donau/Altmühl oder Donau/Naab beginnst ist nicht entscheidend . Donau/Naab/Vils ist die wesentlich ruhigere Variante, zum Start vielleicht besser.
Für weitere Fragen, gerne
Karl-Heinz (ich bin Regensburger)
Nach oben   Versenden Drucken
#1550224 - 12.05.24 15:13 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
loveli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo Bettina,

den 5-Flüsse-Radweg kenne ich recht gut, weil wir im Großraum Nürnberg wohnen.

Auch ich würde dir empfehlen, in Regensburg zu starten und im Uhrzeigersinn zu fahren. Zu Beginn hast du dann an der Altmühl verkehrsarme Radwege und zahlreiche Möglichkeiten für Quartiere. Die Campingplatzdichte am Radweg ist gering.

Von Berching aus ist es besser, die steigungungsreichen Landstraßen über Freystadt auszulassen und am alten Kanal gerade nach Norden flach nach Neumarkt zu radeln.

Aus Nürnberg nach Osten radelt es sich ab der U-Bahn-Station Wöhrder Wiese gemütlich und verkehrsarm entlang der Pegnitz durch eine stadtparkähnliche Landschaft Richtung Lauf. Erst zwischen Pommelsbrunn und Sulzbach-Rosenberg gibt es längere Steigungen bergauf. Notfalls geht hier die Bahnstrecke parallel zum Radweg. Noch ein Tipp: Die Tropfsteinhöhle bei Neukirchen vor Sulzbach-Rosenberg ist sehr sehenswert. Um Sulzbach-Rosenberg gibt es einige anstrengende Steigungen, danach ist es wieder flach.

Zwischen Amberg und Regensburg dürfte es schwieriger sein, ein Quartier zu finden.
Liebe Grüße
Evelin
Nach oben   Versenden Drucken
#1550341 - 14.05.24 08:11 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: loveli]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 163
Ich danke euch!

(Grob) geplant ist jetzt folgende Tour: Von Regensburg startend und im Uhrzeigersinn, mit einigen Anpassungen der Strecke, damit es auch für Alex eine schöne Tour wird, und er nicht gleich von seiner ersten längeren Radreise einen Schock fürs Leben hat grins.

Weiters werden wir die Reise OHNE ZELT und daher mit leichterem Gepäck machen cool.

Alex schlägt sich beim Üben ganz gut. Am 25. Februar ist ihm erstmals gelungen, sich auf dem Fahrrad fortzubewegen (nach 7 Monaten immer wieder üben wirr).

Unsere erste "Tour" Anfang März war dann 4km lang. Seitdem haben wir langsam immer wieder gesteigert und vergangenes Wochenende hat er zum ersten Mal die 30km-Marke (bei einer Halbtagestour) geknackt.

Der Termin für die Radfahrprüfung ist am 12. Juni. Jetzt übt er noch Verkehrsregeln und Verkehrszeichen. Da ist sein theoretisches Wissen schon recht gut, in der Praxis hat er aber das mit dem "Rechtskommenden", der (sofern nicht anders ausgeschildert) Vorrang hat, noch nicht geschnallt.

Aber bis August ist ja noch etwas Zeit und ich bin zuversichtlich, dass es bis dann schon klappen wird.
Lg Bettina

Geändert von Bettinako (14.05.24 08:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1550451 - 15.05.24 15:53 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: Bettinako]
GertrudS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Bettina,

im vorigen Jahr sind wir zu dritt ( alle Omas ) den 5-Flüsse Radweg gefahren.
Wir haben die Runde in Nürnberg begonnen und sind im Urzeigersinn gefahren. In Regensburg zu beginnen halte ich für besser, da dann die für mich schönste Strecke und die Steigungen am Ende der Tour liegen.
Wir sind mittlerweile mit E-Bikes unterwegs, doch die Tour ist sicherlich auch für ein Kind, wenn die Etappen kurz gehalten werden, gut zu bewältigen.
Falls es dich interessiert, kannst du meinen Reisebericht auf meiner HP unter:
www.touren-speichenbruch.de
nachlesen.
Ich wünsche euch viel Spaß auf der Tour. Ich finde es toll, eine Radtour mit Kind zu unternehmen. Ich hoffe, eines meiner Enkelkindern macht so etwas bald auch mit mir.

LG vom Niederrhein
Gertrud
Nach oben   Versenden Drucken
#1550493 - 16.05.24 10:43 Re: 5-Flüsse Radweg [Re: GertrudS]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 163
Hallo Gertrud!

Erst mal Kompliment für deine Homepage cool! Ich habe ja auch schon einige Radtouren gemacht, aber die meisten sind gar nicht dokumentiert. Seit einigen Jahren bin ich hier im Forum, aber auch da komme ich nicht immer dazu meine Touren reinzustellen. Bei dir merkt man, dass sehr viel Liebe sowohl zum Rad fahren als auch für die Gestaltung der homepage dabei ist.

Selbst bin ich ja eine Solo-Radlerin, auch wenn es natürlich schon ein paar Touren zu zweit (oder einmal mit meinem damaligen Partner und meinen Eltern zu viert) gemacht habe. Aber die letzten Jahre war ich auf Mehrtagestouren immer nur alleine unterwegs.

So gesehen wird es eine ganz neue Erfahrung sein, auch mal eine Tour mit Alex, meinem mehrfach behinderten Sohn, zu machen. Ich plane aber noch mindestens eine Wochenendtour mit 2 Übernachtungen mit Alex, auch um abzuschätzen, wie viel ich von Alex erwarten kann. Die Zeiten, wo ich mit dem Rad Kilometer gefressen habe, sind auch bei mir schon lange vorbei. Daher passt es auch, es mal wirklich gemütlich anzugehen. Und da ist dein Reisebericht genau passend. Ja. so ähnlich wollen wir es auch machen! Danke dafür schmunzel!
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de