Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Falk, 1 unsichtbar), 21 Gäste und 3852 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29162 Mitglieder
97507 Themen
1530590 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2255 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 101
Falk 85
derSammy 69
veloträumer 68
Rennrädle 54
Themenoptionen
#1540264 - 14.12.23 13:36 Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3.697
So, es trifft mich gleich am Anfang 2024


Hat wer schon Erfahrung damit gemacht ?
Doc meinte bin noch zu jung dazu, aber notwendig


mfg

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1540265 - 14.12.23 13:45 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.625
Ich selbst nicht, aber meine Mutter wurde zum ersten Mal mit 50 operiert, war also noch ein paar Jährchen jünger als du. Die OP hat ca. 20 Jahre gehalten, d.h. du musst wohl realistisch damit rechnen, dass es nochmal gemacht werden muss.

Vom Ergebnis sind alle, die ich kenne begeistert. Sowohl mein Vater mit Ü80 als auch unser Stamm-Käsehändler, der soweit ich weiß ziemlich genau in unserem Alter ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540269 - 14.12.23 14:48 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.873
wurde vor fünf Jahren operiert und habe den Termin für das zweite Auge am Tag nach der ersten OP bei Verbandabnahme drei Wochen vorverlegt. Ein Bekannter meinte mit Anfang 40 Jahren er hätte mir nicht geglaubt und fast in die Hose gesch... vor Angst - alles umsonst, er bedauert, die OP nicht schon früher gemacht zu haben.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1540275 - 14.12.23 15:43 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.481
Hallo Klaus,

wenn es nur der Star ist, dann kenne ich auch nur gute Berichte.

Mein Mann mit zweistelligen Dioptrien hatte allerdings richtig Probleme. Die wurden allerdings von zusätzlichen Augengeschichten im Wesentlichen getriggert. Aber schlussendlich wurde es dann nach einer Korrekturoperation auch gut.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1540276 - 14.12.23 15:49 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3.321
Unterwegs in Deutschland

Ist rechts nun ein Jahr her. Aber ich weiß nicht, ob ich es nochmal machen lassen würde.

Wenn du Zeit hast, erst mal mit Augentraining und DMSO probieren.
Ein Lesetipp dazu: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1045415357
Nur Bargeld ist richtiges Geld und FREIHEIT!
Nach oben   Versenden Drucken
#1540278 - 14.12.23 16:04 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: 19matthias75]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.138
ES gibt durchaus kritische Stimmen. Und wenns ums Auge geht, würde ich keine, aber auch gar keine, Experimente machen.
https://medwatch.de/alternativmedizin/dmso-finger-weg-von-selbstmedikation/

@Klaus meine Mama hat die OP mit 86 machen lassen. Komplikationslos über Jahre.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1540279 - 14.12.23 16:47 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
winoross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 668
Innerhalb von 14 Tagen habe ich 2015 in beiden Augen neue Linsen bekommen. Operationen waren unproblematisch. Wegen meines angeborenen Astigmatismus hatte mir der Augenarzt zu speziell angepassten torischen Linsen geraten (Eigenanteil 300 EUR). Das war eine gute Entscheidung, denn meine Brille (6 Dioptrin) konnte ich nach der OP vergessen. Seit 2021 habe ich eine Lesebrille wegen Alterskurzsichtigkeit.
Beste Grüße, Peter
Die Schildkröte sieht mehr vom Weg als der Hase
Nach oben   Versenden Drucken
#1540280 - 14.12.23 17:00 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: winoross]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 187
In Antwort auf: winoross
Wegen meines angeborenen Astigmatismus hatte mir der Augenarzt zu speziell angepassten torischen Linsen geraten

Mit 66 Jahren die Linsen innerhalb von drei Wochen eingesetzt bekommen.
Nach Entfernung der Augenbinde war ich erstaunt, wie weiß Porzellan sein kann.
Auch die Farben in der Natur sind jetzt wieder klarer und natürlicher.

Bei mir habe ich auf Fernsicht optimieren lassen und benötige zum Lesen eine Brille.
Die Zahlen auf meinem Wahoo Bolt 2 sehe ich ohne Lesebrille.
Bei Speisekarten benötige ich die Brille.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540290 - 14.12.23 20:30 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Dipping
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.386
Schließe mich den Vorrednern an. Völlig unproblematisch.
Ein Besuch beim Zahnarzt ist in der Regel schlimmer.
Und: Eine Eintrübung kann man nicht wegtrainieren.
Gruß, Ralph
Nach oben   Versenden Drucken
#1540294 - 14.12.23 21:42 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
Hallo,

wegen Vorerkrankungen, die als Nebenwirkung der Behandlung in aller Regel einen grauen Star nach sich zieht neue Linse mit 48.
Unproblematisch, im Nachhinein kann ich sagen, ich hätte nicht so lange zuwarten sollen.
Schau, dass Du eine gute Praxis hast!
Wenn nur ein Auge „gemacht“ werden muss, überlege Dir die mögliche Korrektur einer evt. bestehenden Sehschwäche gut. Also wie stark die Korrektur werden darf.
Wenn beide Augen anstehen ist die Frage nicht so dramatisch, weil Du am Ende ja mit beiden Augen ein Niveau erreichen wirst.
Ich selbst bin an dem einen Auge von zweistelligen Dioptrin zu einstellig korrigiert.
Bei mir ist nicht alles top, weil durch die Vorerkrankungen diverse Umstände zusammen kommen, dafür kann die OP grauer Star aber nichts.

Unmittelbar nach der OP, noch mit Plastikschale über dem Auge konnte ich schon besser Konturen und Lichtunterschiede sehen.
Gruß Eva
Nach oben   Versenden Drucken
#1540337 - 15.12.23 18:09 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Peter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Ich hatte im Januar 2023 meine 1. Starop. Am nächsten Tag konnte ich nach der Verbandabnahme abends die Textnachrichten im TV mit diesem Auge ohne Brille lesen. April war das 2. Auge dran. Ich bin begeistert vom Ergebnis. Die Welt ist bunt mit kräftig leuchtenden Farben und Kontrastreich geworden. Nachts blenden entgegenkommende Autos nicht mehr. Ich habe Linsen mit Verstärkung bei Dämmerung und mit Blaufilter drin. Fernsicht ist Super. Zum Lesen brauche ich eine Brille, kann jedoch kurze Artikel in der Tageszeitung auch mal ohne Sehkrücke lesen.Ich, obwohl vom Fach (Anästhesiepfleger), hatte Manschetten vor der OP. In meiner Klinik gibt es keine Augenheilkunde. Somit hatte ich nur das theoretische Wissen über die Betäubungsverfahren am Auge. Ich gehe hier nicht darauf ein. Keine Sorge, im entscheidenden Moment bekommst du reichlich Sedierung und merkst gar nichts von der Betäubung. Die Op verlief völlig schmerzfrei bei vollem Bewußtsein. Du siehst höchstens mal einen Schemen, kannst aber nicht ausmachen was das gewesen sein könnte. Die Katharakt-op ist der häufigste Eingriff in Deutschland mit über 800 000 Eingriffen. Nur Mut.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540355 - 15.12.23 21:35 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: Peter]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.934
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Peter
Die Welt ist bunt mit kräftig leuchtenden Farben und Kontrastreich geworden. Nachts blenden entgegenkommende Autos nicht mehr. Ich habe Linsen mit Verstärkung bei Dämmerung und mit Blaufilter drin. Fernsicht ist Super. Zum Lesen brauche ich eine Brille,

Keiner mal eine trifokale Linse probiert? Hatte das mal überlegt statt Gleitsichtbrille (ohne Star)
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1540356 - 15.12.23 22:16 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: panta-rhei]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.719
Ich trage schon sehr lange trifokale Brillen. So lange das Glas gross genug ist, ist das für mich das Optimum. Definierte Sichtbereiche und gut ist. Für Bildschirmarbeit nehme ich eine bifokale Brille. Bei mir braucht es recht grosse Gläser, aber die blocken auch den Fahrtwind auf dem Rad ganz gut.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540360 - 16.12.23 06:03 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: panta-rhei]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.873
In Antwort auf: panta-rhei
trifokale Linse ... statt Gleitsichtbrille (ohne Star)
wollte ich haben, aber die operierende Augenärztin meinte das ginge nicht mit Star. Musste mich entscheiden, entweder Ferne oder Nähe.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (16.12.23 06:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1540361 - 16.12.23 09:20 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: panta-rhei]
Peter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Mein Augenarzt empfiehlt die multifokale Linse nicht. Es gibt sehr viele Menschen die mit dieser Linse nicht zurechtkommen. Ist wohl eine eierlegende Wollmilchsau.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540363 - 16.12.23 10:22 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: Peter]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8.719
Ausnahmen bestätigen die Regel, Dafür komm ich nicht mit ner Gleitsichtbrille zurecht.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540370 - 16.12.23 15:02 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: Deul]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.625
Eine Brille kannst du aber trotz der Tatsache, dass eine Star-OP heutzutage Routine ist nach wie vor deutlich einfacher tauschen, wenn sie denn doch nichts sein sollte. An das System monofokale Linse und Gleitsichtbrille bin ich gewohnt, warum sollte ich das ohne Not ändern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1540477 - 18.12.23 11:14 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: Martina]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3.697
So, sind ja fast nur positive Meldungen.
Mir bleibt ja sowieso nix anderes übrig. Ist halt so das ich 2022 ende September eine neue und auch das erste mal eine teure Gleitschitbrille geholt habe. Und nun nach kuurzeer Zeit festgestellt habe das sich die Sehsträke im Vergleich zu frührer ca. alle 3 -4 Jahre neue Gläser/Brille, schnell verschlechrtet hat.
Bei meinen Bruder wurde diese Op auch durchgeführt, Linse falsch eingesetzt um 1/4 verdreht !
durfte noch mal ran.
Bin zum Glück bei einem anderen Doc. Burders Doc macht hauptsächlich Privat oder mit hoher selbstbeteiligung des Patienten.


klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1540488 - 18.12.23 13:55 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
snoopy-226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.019
Für welche Entfernung habt ihr eure Linsen dann gewählt? Ferne / Nähe / x Meter?

Ich frage weil...
Meine Mutter braucht mit ihren 83 Jahren immer noch keine Brille. Sie kann in der Nähe besser lesen als ich (ohne meine 2.5Dio Lesebrille) und sieht immer noch gut genug in der Ferne. Sie sagt, dass ihr Augenarzt (vor vermutlich 40 Jahren, als sie das letzte Mal dort war) ihr ein kurzsichtiges und ein weitsichtiges Auge gemessen hatte. Vermutlich hat sich ihr Hirn daran gewöhnt, ein Auge für Nah- und eine für Weitsicht zu nehmen? listig

Macht das Sinn, wenn man schon kein Experiment mit mehrfokalen Linsen machen möchte, zwei leicht unterschiedliche Linsen einbauen zu lassen? Oder ist das Hirn mit knapp 60 eh nimmer in der Lage sich darauf einzurichten?
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1540489 - 18.12.23 14:41 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: snoopy-226k]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.625
In Antwort auf: snoopy-226k
Oder ist das Hirn mit knapp 60 eh nimmer in der Lage sich darauf einzurichten?

Naja, es gibt bekanntlich Menschen, die keinerlei Probleme z.B. mit Gleitsichtbrillen oder Prismenbrillen haben und es gibt Menschen, die sich nie daran gewöhnen. Ebenso gibt es Menschen, die zwei Brillengläser, die sich um zwei Dioptrien oder mehr unterscheiden problemlos tolerieren und Menschen, die von der unterschiedlichen Größe der erzeugten Bilder so irritiert sind, dass das nur mit Kontaktlinsen klappt. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass man man seriös vorhersagen kann, an was sich jemand gewöhnen wird und an was nicht.

Man könnte wohl versuchen, die angestrebten Linsen mit den entsprechenden Kontaktlinsen zu simulieren, dem steht aber entgegen, dass man ja vor der Star-OP eh nicht mehr so gut sieht, was den Eindruck wahrscheinlich verfälscht.

Nochmal: ich würde mich nicht trauen, ein solches Experiment zu machen. Ich trage aber auch schon seit über 55 Jahren eine Brille, d.h. ich glaube mir würde ohne etwas fehlen. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1540591 - 20.12.23 22:25 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: snoopy-226k]
Major Tom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Ja, das Phänomen - ein Auge für nah, das andere für fern - ist als Goethe-Blick oder Monovision bekannt. Das hatte bei mir auch lange völlig unproblematisch funktioniert, bis ich dann leider doch ne Lesebrille brauchte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1542717 - 18.01.24 18:25 Re: Grauer Star OP , wer hat Erfahrung damit [Re: trike-biker]
Kekser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.065
Unterwegs in Deutschland

Moin,

das ist ne absolute Routineoperation. Habe 1994/1995 meinen Zivildienst (also schon ne ganze Weile her.) im KKH gemacht, auf Augenstation für Privatpatienten und durfte während der ruhigeren Weihnachtszeit einige Operationen am Auge mitbeobachten. Damals gabs ein paar Tropfen, die die Pupille erweitert hatten und Betäubung. Dann wurde ein kleiner Schnitt am unteren Rand zwischen Lederhaut und Hornhaut gemacht. Ein Ultraschallzerschneider mit Staubsaugerfunktion hat die Linse zerteilt und abgesaugt. Danach wurde eine Kunstlinse eingeführt und fertig. 30 Minuten später war der Spuk vorbei und nach ner Wartezeit konnte der Patient aus dem KKH laufen. Die Geräte sind mittlerweile bestimmt moderner, denke aber, dass sich am generellen Prozedere nicht viel verschlimmert haben wird.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de