Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (salabim, Mooney, Putzteufel, Thomas S, Radaholic, 7 unsichtbar), 251 Gäste und 455 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95944 Themen
1502040 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2659 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1498916 - 06.05.22 13:34 Ravioli Tour
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Dauer:17 Tage
Zeitraum:7.4.2022 bis 23.4.2022
Entfernung:750 Kilometer
Bereiste Länder:plPolen
skSlowakei (Slowakische Republik)
Externe URL:https://gonebikeabout.com/polandslovakia/

Ravioli-Reise

Wroclaw/Breslau - Opole - Gliwice - Oswiecim - Krakow/ Krakau (alle Polen) - Trstena - Zilina - Trencin - Trnava - Bratislava (alle Slowakei)


Wir haben unsere Überraschungsreisen wieder eingeführt. Ich war mit dem Planen dran, und Darina wünschte sich einen Campingausflug. Theoretisch würde das Wetter im April passen, irgendwie.
Als Ostern immer näher rückte, wurden auch Darinas Fragen nach Hinweisen dringlicher. Ravioli und Norden waren mir zu entlocken. Nun gibt es Ravioli in zahllosen Formen mit unterschiedlichen Namen und Füllungen in ganz Europa, und selbst Malta wäre gross genug, um eine Nordseite zu haben. Aber andererseits haben uns alle unsere letzten Reisen nach Südeuropa geführt, also könnte Norden tatsächlich Norden bedeuten!


Polen

Simple Train , ein Schweizer Unternehmen, das auf internationale Zugreisen spezialisiert ist, organisierte die Fahrkarten, die uns über München und Berlin nach Breslau in Polen brachten. Darinas Eingeständnis, dass Wroclaw auf ihrer To-Do-Liste stand, gab mir das Gefühl etwas richtig gemacht zu haben. Übrigens kam Wroclaw auch auf unserer virtuellen Tour vor (Nr.8), und Darina hatte damals als Hinweis für mich Pierogi (polnische Teigtaschen) zubereitet.

Wroclav wurde nach dem Zweiten Weltkrieg Teil Polens, als sich das gesamte Land nach Westen verlagerte und viele Menschen aus der ehemaligen polnischen Stadt Lviv nach Wroclaw umzogen. Das erklärt zum Teil die zahlreichen ukrainischen Flaggen in der Stadt, obwohl sie im ganzen Land verbreitet waren. Polen unterstützt die Ukraine sehr, nicht nur wegen des gemeinsamen Feindes.





Der grösste Teil der Altstadt wurde nach dem Krieg stilgerecht wiederaufgebaut. Sie hat den zweitgrößten mittelalterlichen Marktplatz (nach Krakau), aber was uns besonders gefiel, waren die hunderten von Zwergskulpturen in der ganzen Stadt.



Die Zwerge fanden, dass grössere Fotos ihrem Wesen nicht gerecht würden zwinker

Für etwas mehr Mittelalter kann man auf der Sandinsel den Gaslaternenanzündern jeden Tag in der Abenddämmerung zuschauen.
Das Radfahren aus der Stadt heraus war kein Problem, denn die Radwege waren zahlreich und gut ausgebaut und der Verkehr war sehr höflich und geduldig.


Rast


Fasane gabs jede Menge.




Radwege die gefallen



Wir radelten meist entlang der Odra/Oder und der Wisla/Weichsel bis Krakow. Die Landschaft war sehr flach, so dass viel Platz für den sich ständig verändernden Himmel blieb.
Wir fuhren auch durch einen Teil des Kohlebergbau- und Stahlwerksgebiets, und wie das deutsche Gegenstück im Ruhrgebiet ist alles sehr grün und sauber.



Oswiecim, besser bekannt unter dem Namen Auschwitz, ist ein Ort, der das Herz eines jeden berührt. Die Grausamkeiten zu sehen, zu denen die Menschheit fähig ist, ist einfach entsetzlich. Allein die Stapel von Schuhen, die Menschen trugen bevor sie zu Opfern gemacht wurden, geben eine winzige Vorstellung vom Ausmaß dieses verstörenden Völkermords. Ein Besuch in Auschwitz ist eine ernüchternde, düstere Angelegenheit. Und das es auch heute noch Armeen von Leuten gibt die sich nicht einmal Empathie leisten können/wollen ist einfach nur daneben.



Krakow war auf jeden Fall einen Ruhetag wert. Mit der Altstadt und dem jüdischen Viertel könnte man sich ein paar Tage lang beschäftigen. Hier können wir das Boutique Aparthotel sehr empfehlen, nicht zuletzt wegen des herzlichen Empfangs und der hervorragenden Gastfreundschaft von Mohammed. Shukran Mohammed!




Igor Mitoraj's Eros

Nachdem wir diese wunderschöne Stadt am wärmsten Tag unserer Reise zu Fuss erkundet hatten, öffnete der Himmel seine Schleusen und die Temperaturen sanken. Die Prognosen für das Osterwochenende verhiessen nichts Gutes. Wir verließen eine frisch gewaschene Altstadt auf ausgezeichneten Radwegen und eigens dafür gebauten Brücken in Richtung Tatra-Gebirge.
Es war nicht nur nass, auch alle Geschäfte, Kioske und Restaurants in der Umgebung waren geschlossen. Ostern ist in Polen offenbar genauso wichtig wie Weihnachten. Mit knurrenden Mägen kletterten wir durch eine Regenwolke und hofften auf mehr Glück auf der slowakischen Seite der Grenze. Feuerwehrleute mit goldenen Helmen zogen in überfüllte Kirchen ein und aus. Wie wir später lernten stehen sie dann stramm vor dem Altar, während die Passion Christi verlesen wird. Beim Stichwort Kreuzigung fallen sie dann dramatisch in Ohnmacht, genau wie die Soldaten auf dem Kalvarienberg vor 2.000 Jahren. Natürlich können wir die Verkäufer und Köche verstehen, die sich ein bisschen Auferstehung nicht entgehen lassen wollen 😉 .
Kurz vor der Grenze haben wir uns schließlich an einer Zapfsäule verköstigt und Polen glücklichen Magens verlassen.

Slowakei

Wir hofften auf ein wenig Landschaft, schließlich waren wir in der Tatra-Region, aber es gab nur schneebedeckte Hügel zu sehen, allen höheren Gipfeln verschwanden in den Wolken.







Also konzentrierten wir uns auf traditionelle Dörfer und Schlösser. Das Schloss Orava in der Nähe von Dolny Kubin ist definitiv einen Besuch wert. Die Burg, die das Orava-Tal von ihrem Sitz aus kontrolliert, beherbergt eine schöne Sammlung von Ausstellungsstücken, darunter auch ein Kalb mit zwei Köpfen (ok, nicht das relevanteste Exhibit).





Wir können die Hauptstrasse 18 nach Strecno nicht wirklich empfehlen, viel zu viel Verkehr auf einer Strasse, die zu schmal ist, um ihn zu bewältigen. Es gibt eine Alternative nördlich davon (583), aber wir wussten nicht, wie schlecht die Hauptstraße sein würde, und ausserdem hatten wir einen Schneesturm, der das Klettern über einen Pass nicht gerade prickelnd erscheinen liess. Im Nachhinein würde ich das aber sehr empfehlen.
Von Strecno aus hatten wir meist ausgezeichnete Radwege entlang des Flusses Vah oder eines Kanals, der parallel zu ihm verläuft, und wenn nicht, dann eine ruhige Nebenstraße. Städte wie Zilina, Trencin, Piestany und Trnava waren reizvolle Stationen, und auch Bratislava hat seinen eigenen Charme.


Darinas Solarpanel kann mit dieser Anlage nicht konkurrenzieren zwinker


Bratislava's Insta-Magnet

Der April ist in dieser Gegend ein Glücksspiel, wir haben nicht ein einziges Mal gezeltet und hatten fast jeden Tag unsere Regenkleidung an, aber wir hatten eine gute Zeit, trafen sehr freundliche Menschen, genossen die lokale Küche (nicht nur Ravioli 😉 ) und ich war sehr zufrieden mit den lokalen Bieren.


Prost

Die Fahrradinfrastruktur ist meist fabelhaft, und die Autofahrer sind vor allem in Polen respektvoll und geduldig (Ausnahme war die oben erwähnte Strasse Nr.18). Für etwas mehr Wärme hätte Ostern einfach etwa einen Monat später stattfinden sollen.

Für die Freunde bewegter Bilder gibt's auch dieses mal ein YouTube Video

Viel Spass damit
Kurt


May the road rise to meet you

Geändert von Uli (06.05.22 13:56)
Änderungsgrund: Tippfehler in link korrgiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1498923 - 06.05.22 14:29 Re: Ravioli Tour [Re: qrt]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7266
Dank Dir für den charmanten Bericht in eine bekannte Region.

Ich kannte früher nur russische Pierogi und war sehr erstaunt Wareniki zu bekommen lach, mein Favorit sind die mit Kraut und Pilzen.

Und dass in Polen die Ausübung des katholischen Glaubens eine ernsthafte Angelegenheit ist,ollte gerade an einem wichtigen Feiertag wie Ostern, keinen erstaunen.

Der April war in diesem Jahr sicher nicht wetterverwöhnt. aber Ihr habt ja das Beste draus gemacht.

Gruß

Nat

Gruß

Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1498934 - 06.05.22 15:23 Re: Ravioli Tour [Re: natash]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21546
Schöner Bericht. schmunzel Auch wenn ich ein Fremdwort (nämlich Kalvarienberg) erst mal ergoogeln musste.

In Antwort auf: natash
Ich kannte früher nur russische Pierogi und war sehr erstaunt Wareniki zu bekommen lach

Siehste. Ich kannte polnische Pierogi und war bei den russischen erstaunt, gefüllte Brötchen zu bekommen. lach

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1498951 - 06.05.22 20:03 Re: Ravioli Tour [Re: natash]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Hallo Nat
Danke für den netten Kommentar, ich bin ein Freund aller möglichen Maul und Teigtaschen, nur schon weil man darin traditionell während der Fastenzeit Fleisch vor Gottes Auge verstecken konnte zwinker
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1498952 - 06.05.22 20:07 Re: Ravioli Tour [Re: Toxxi]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Hallo Thoralf
Das mit dem Kalvarienberg war eine Übersetzung des "Hill of Calvary" die ich einfach so geglaubt habe (ja, auch ich glaube manchmal zwinker )
Gruss
Kurt
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1498981 - 07.05.22 10:53 Re: Ravioli Tour [Re: qrt]
Britta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 265
Hallo Kurt,

ein schönes Überraschungsziel hast du da ausgewählt! Danke für den schönen Bericht, sieht nach einer gelungenen Tour aus. schmunzel Polen ist wirklich ein schönes Land zum Radfahren. Auch an Krakau und Umgebung hab ich einige schöne Erinnerungen von verschiedenen Austauschbesuchen während des Studiums. Danke für die Anregung - ich glaub da sollten wir auch mal wieder hin...

viele Grüße
Britta
Nach oben   Versenden Drucken
#1498985 - 07.05.22 11:47 Re: Ravioli Tour [Re: Britta]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Hallo Britta
Ja, abgesehen von den Temperaturen wars eine gelungene Tour. Aber wenn ich sie mit deinen Reiseberichten vergleiche wars vielleicht etwas zu trocken und zu warm für euch zwinker
Liebe Grüsse
Kurt
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1499042 - 08.05.22 08:24 Re: Ravioli Tour [Re: qrt]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13111
In Antwort auf: qrt
Wir haben unsere Überraschungsreisen wieder eingeführt. Ich war mit dem Planen dran, und Darina wünschte sich einen Campingausflug.
Was für eine schöne Idee für vertrauensvolle Zweisamkeit. dafür

Schöner Bericht und mal wieder ein neues altes Ziel. schmunzel

Dankeschön und herzliche Grüße
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1499058 - 08.05.22 12:10 Re: Ravioli Tour [Re: Juergen]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Hallo Jürgen
Diese Entführungen waren nicht unsere Idee, aber wir haben sie gerne übernommen und können sie nur empfehlen.
Für den der organisiert gibt's neben einem bisschen Mehraufwand auch die Chance ein eigenes Wunschziel anzusteuern ohne Überzeugungsarbeit leisten zu müssen und für das "Opfer" ist es auch schön sich einfach überraschen zu lassen und nicht schon alle Landkarten und Attraktionen im Hinterkopf präsent zu haben.
OK ein bisschen Vertrauen muss man schon haben, aber bis heute hat mich Darina nie nach Molwanien gebracht. grins
Liebe Grüsse
Kurt
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1499092 - 09.05.22 11:08 Re: Ravioli Tour [Re: qrt]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: qrt
Hallo Thoralf
Das mit dem Kalvarienberg war eine Übersetzung des "Hill of Calvary" die ich einfach so geglaubt habe (ja, auch ich glaube manchmal zwinker )


Die Übersetzung ist völlig korrekt und zumindest unter süddeutschen Katholiken ist Kalvarienberg ein üblicher Begriff.
Nach oben   Versenden Drucken
#1499093 - 09.05.22 11:50 Re: Ravioli Tour [Re: Martina]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1399
Nicht nur im Süddeutschen : In der Wikipedia-Liste der 15 Berge mit Namen "Kalvarienberg" sind immer hin sechs, die nördlich von Bayern/Baden-Württemberg liegen und einer der "Norddeutschen" ist keine 15 km von mir entfernt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1499099 - 09.05.22 14:13 Re: Ravioli Tour [Re: sugu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Ich bin zwar katholisch, aber in einem Teil Baden-Württembergs aufgewachsen, in dem es wenige Katholiken und demzufolge auch keine Kalvarienberge gibt. Deshalb brauchte es bei mir Urlaube in Österreich und Südtirol, um diesen Begriff kennenzulernen.

Ergänzung: Diese Liste ist nochmal deutlich umfangreicher und enthält unter der Rubrik Deutschland durchaus nicht nur Süddeutsches...


Geändert von Martina (09.05.22 14:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499102 - 09.05.22 16:13 Re: Ravioli Tour [Re: Martina]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Ist das nicht schön, da lerne ich als Geschichtenerzähler auch noch dazu schmunzel
Um dem Calvary noch einen Twist zu geben, mir ist noch ein wunderbarer Film dieses Namens in Erinnerung: Calvary
Grüsse Kurt
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1499113 - 09.05.22 21:09 Re: Ravioli Tour [Re: qrt]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7535
Der Kalvarienberg schlechthin, zumindest cinematographisch.

Bernd
Mit Fahrrädern? So mit selber treten? Wo ist denn da der Sinn? (Heinz Erhardt im Film “Immer diese Radler”)
Nach oben   Versenden Drucken
#1499114 - 09.05.22 21:36 Re: Ravioli Tour [Re: BeBor]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Unterwegs in Namibia

Genau! grins grins
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de