Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (s.nickers, uiop, Felgenquäler, Deul, sontagsfahrer, uri63, silbermöwe, 5 unsichtbar), 37 Gäste und 321 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26975 Mitglieder
90752 Themen
1394894 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3325 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
#1035854 - 25.04.14 20:26 Re: Rohloff Griff rutscht bei Nässe [Re: rohloff]
DieterFfm
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 344
Hallo Barbara,

danke für Deine Antwort. Der Gummi wurde schon mehrfach erneuert, die Züge auch. Den neuesten Gummi habe ich allerdings noch nicht versucht, werde ich mir sofort bestellen.

Meine Büchse war übrigens vor Ostern mal wieder, wie jedes Jahr, bei euch zum Abdichten (für alle Rohloffianer, das ist nicht der Normalfall schmunzel ). Ist wieder dicht, fragt sich nur, wie lange.

Viele Grüße
Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#1134464 - 04.06.15 22:37 Re: Rohloff Griff rutscht bei Nässe [Re: extraherb]
schwabing
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 84
Habe heute am 2014er Koga das 2011er Modell des Drehgriffgummis gegen das 2014er getauscht und habe endlich wieder Freude am Schalten wie beim alten, dreieckigen Griff. Der 2014er ist erheblich dicker und viel griffiger. Unterschied wie Tag und Nacht. Langzeittest steht noch aus, aber nach 40km heute mag ich ihn sogar lieber als den dreieckigen.
Was ich mich die ganze Zeit fragte: haben die Rohloffs das eigentlich nicht getestet? Der 2011er Griff ist doch objektiv eine Fehlkonstruktion, viel zu dünn und ohne jede Kontur. Man muss jedesmal und völlig unnötig die Greifmuskulatur aktivieren. Kein anderer Drehgriff ist so dürr, nichtmal der Shimano am Cycletech Moskito von meinem 4-Jährigen. Neulich bin ich ein Pinion gefahren: Drehgriff ebenfalls schön griffig. Naja, immerhin ist Rohloff aufgewacht. Nach 3 Jahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389545 - 13.06.19 17:49 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: Falk]
odoll
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
In Antwort auf: Falk
Den Griffgummi wechseln dauert vielleicht eine Viertelstunde, mit Allem.


Verdammt, ich bekomme den alten dreieckigen Griff nicht ab! Gibts da einen Trick?
In dem Video von Rohloff sieht das total einfach aus.

Obwohl der Sicherungsring runter ist, lässt der sich einfach nicht abziehen. Ich bekomme bei Zug zwar auch den O-Ring zu sehen, aber selbst leichtes Hebeln auf der Gegenseite hilft nicht.
"Verbacken" die mit der Zeit mit der Halterung? (Der Griff ist seit ich das Rad habe - Feb 2011 - drauf, aber inzwischen rutsche auch ich bei Nässe durch ...)

Geändert von odoll (13.06.19 17:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389551 - 13.06.19 18:47 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: Harapeter]
cterres
Mitglied
anwesend und schläfrig anwesend
Beiträge: 2201
Da das alte Thema gerade ausgegraben wurde, noch eine Antwort auf die ursprüngliche Frage.
Ich tränke einen Lappen mit Benzin (z.B. Feuerzeugbenzin) und reibe damit klebrige Griffe ab. Der klebrige Dreck geht damit leicht ab, gerade auch nichtschwarze Griffe werden auch sichtbar sauber.
Insbesondere weiche Silikongriffe fühlen sich danach trotzdem noch leicht klebrig an, das liegt aber am Material selbst. Etwas Talkum-Puder behebt das.

Das ist allerdings nur eine Reinigung. Risse verschwinden so natürlich nicht.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1389559 - 13.06.19 19:26 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: odoll]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
In Antwort auf: odoll
… Verdammt, ich bekomme den alten dreieckigen Griff nicht ab! Gibts da einen Trick?
In dem Video von Rohloff sieht das total einfach aus.

Obwohl der Sicherungsring runter ist, lässt der sich einfach nicht abziehen. Ich bekomme bei Zug zwar auch den O-Ring zu sehen, aber selbst leichtes Hebeln auf der Gegenseite hilft nicht.
"Verbacken" die mit der Zeit mit der Halterung? (Der Griff ist seit ich das Rad habe - Feb 2011 - drauf, aber inzwischen rutsche auch ich bei Nässe durch ...)
Wenn es der ganz alte, dreieckige Griff ist, dann ist es der falsche Film, weil der komplett anders aufgebaut ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389576 - 13.06.19 22:25 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: odoll]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32520
Zitat:
Obwohl der Sicherungsring runter ist, lässt der sich einfach nicht abziehen.

Hast Du die Seile runtergenommen oder wenigstens entspannt?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1389577 - 13.06.19 23:04 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: odoll]
laurito2
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 46
Das selbe Problem hatte ich auch, weil wie Falk geschrieben hat, man die Seile rausnehmen/entspannen muss. Da bei dem alten Griff die Seiltrommel mit dem Griff zusammenhängend ist. Und deswegen die Züge, wenn nicht entspannt, verhindern, dass du den Griff mit Seiltrommel abziehen kannst, da die ja länger dafür sein müssten/mehr Spiel bräuchten.
Du kannst auch nicht sinnvoll einen neuen Griffgummi mit neuer Seiltrommel als Ersatz benutzen, da die Durchmesser minimal anders sind. Bisschen doof das ganze, da, wenn man jetzt ein neues Gummi will (weils zudoll klebt oder so) die ganze Einheit für ca. 70 Euro kaufen muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389594 - 14.06.19 08:14 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: laurito2]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
Wenn man Glück hat, sind alte Griffgummis mit der integrierten Seilrolle noch auf realen oder digitalen Flohmärkten zu finden (mein noch nicht abgenutzter liegt in der Teilekiste). Eine Bastelübung alt/neu ist wohl zu aufwendig. Da ist es besser, auf den aktuellen Griff umzusteigen, auch gleich neue Bowdenzüge und Seile zu setzen und vielleicht gleich einen Ersatzgummi mit zu bestellen. Nur pappige Griffgummis - genauso wie Ergon-Griffe - lassen sich mit Spüliwasser perfekt reinigen: Abnehmen, einlegen und nach einer Weile lässt sich das alles ohne den Gummi abzuschmirgeln, entfernen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389595 - 14.06.19 08:26 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: laurito2]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32520
Zitat:
Das selbe Problem hatte ich auch, weil wie Falk geschrieben hat, man die Seile rausnehmen/entspannen muss. Da bei dem alten Griff die Seiltrommel mit dem Griff zusammenhängend ist.

Ich habe lange keinen Griffgummi mehr gewechselt, aber ich würde sagen, wenn man die Seiltrommel aus dem Ansteiuergehäuse rausnimmt, müsste man genug Länge gewinnen, um den Griff tauschen zu können. Getrennt habe ich die Schaltleitung dafür jedenfalls mit externer Ansteuerung nie.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1389614 - 14.06.19 12:20 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: AndreMQ]
odoll
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
In Antwort auf: AndreMQ
Wenn es der ganz alte, dreieckige Griff ist, dann ist es der falsche Film, weil der komplett anders aufgebaut ist.


Danke Euch, aber Mist, das war nicht klar. Dann habe ich den Ersatzgriff wohl eher für "Umme" gekauft.
Gibts noch eine Anleitung im Netz, wie der alte Griff aufgebaut ist?

Geändert von odoll (14.06.19 12:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1389618 - 14.06.19 13:46 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: odoll]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32520
In den älteren Handbüchern ist der Aufbau (Seite 73/74, Wechsel Seite 110) recht gut beschrieben. Zum Griffwechsel sollte es reichen, nach dem Enstpannen der Leitung die Schrauben der beiden Anschläge zu entfernen. Dann hebelst Du den Sprengring ab und Du kannst den Griff abziehen. Nimm beide Seile ab, merk Dir unbedingt, welches wohin gehört, leg sie auf den neuen Griff wieder auf, schieb den Griff auf das Grundteil, fädle die Anschläge wieder ein und schraub sie fest. Dann setzt Du den Sprengring auf, legst die Seile auf die Seiltrommel auf und setzt sie in das Ansteuergehäuse ein. Aufwändig ist das nicht. Ich würde den gesamten Griff auf keinen Fall ohne Not wechseln, denn das geht nur mit Trennen der Seile an der Seiltrommel.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1389621 - 14.06.19 14:06 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
... vielleicht reicht der Seilweg so, habe es noch nicht probiert. Wenn es aber nicht reicht und man aber die Seiltrommel unten nicht öffnen will und auch die Züge noch in gutem Zustand sind, geht eventuell folgendes: Ext. Schaltbox abnehmen, Deckel abnehmen, Seilrolle mit allen Zuganschlägen herausnehmen. Dann wickelt sich die Seilrolle unten komplett ab und man bekommt oben Seilweg. Die Madenschrauben unten müssen nicht geöffnet werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1389623 - 14.06.19 14:10 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: AndreMQ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32520
Das meine ich doch. Seilscheibe aus dem Gehäuse nehmen, aber auf keinen Fall die Seile (bitte, bitte nicht immer wieder »Züge«) von der Seilscheibe abnehmen. Die damit zu gewinnende Länge reicht auf jeden Fall.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1389625 - 14.06.19 14:33 Re: Rohloff Griff pappt, was kann man da tun? [Re: Falk]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3383
In Antwort auf: Falk
Das meine ich doch. Seilscheibe aus dem Gehäuse nehmen, aber auf keinen Fall die Seile (bitte, bitte nicht immer wieder »Züge«) von der Seilscheibe abnehmen. Die damit zu gewinnende Länge reicht auf jeden Fall.
Gut, wenn die untere Seilscheibe gemeint war, dann meinen wir das gleiche.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de