Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (kjm, nazos, harald.m, Deul, Uli aus dem Saarland, Zweinulldrei, KUHmax, 4 unsichtbar), 278 Gäste und 406 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95946 Themen
1502138 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2656 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#978217 - 29.09.13 23:44 'Untenrum' warm halten?
humpen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 808
Moin moin,

ich hatte im letzten Winter eine unangenehme Prostataentzündung. Ich bin jung, männlich, gesund und fit. Ich fuhr bei absolut jedem Wetter bis Ende Januar täglich 2 mal 10km, was bei starkem Schnee dazu führte dass ich gut 90min täglich auf dem Rad verbrachte.

Mein Urologe meinte, dass ich nie wieder bei (nass-)kaltem Wetter radeln sollte. Er meinte er fährt selbst auch viel Fahrrad, was dafür spricht, dass seine Aussage nicht völlig unüberlegt ist.

Dennoch denke ich, dass mit der richtigen Kleidung das Fahren auch im Winter möglich sein sollte. Bisher habe ich immer nur ganz normale Jeans und Baumwollunterwäsche getragen.

Drei (miteinander kombinierbare) Optionen hatte ich mir bis jetzt überlegt:

1) Eine zusätzliche Schicht unterwäsche, zB eine halblange warme Unterhose zwischen meiner normalen Unterwäsche und der Jeans -> Nachteil wäre dass es mir dann drinnen vielleicht zu warm werden könnte.

2) Eine Windstopper(?) Überhose -> könnte man einfach an- und ausziehen -> Wobei die Frage bleibt, ob die atmungsaktiv genug sind, dass man darin nicht zu sehr schwitzt?

3) Fellüberzug für den Sattel. Ich bin zwar nur noch harte und härteste Sättel gewohnt, aber bei Strecken von knapp 10km könnte ich damit vielleicht noch leben. Ein großer Vorteil wäre, dass ich so einen Überzug mit reinnehmen könnte und er somit nie allzusehr auskühlen dürfte.


Was haltet ihr so davon? Hat jemand Erfahrungen mit dem von mir beschriebenen Problem? Bin ich stur und sollte meine Gesundheit ernster nehmen und wäre es wirklich gesünder den ganzen Winter über mit der lauten, nervigen und virenschleudernden Bahn zu fahren? Wie handhabt Ihr das?

(leicht verzweifelte) Grüße
humpen

PS: Als Sättel fahre ich SQLab und Brooks Imperial (die mit dem Schlitz), zumindest was also den Druck auf die betroffenen Stellen angeht, ist schon das meiste machbare ausgereizt - hier habe ich auch das ganze Jahr über, auch bei sehr langen Touren keinerlei Probleme gehabt.
Grüße
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#978221 - 30.09.13 00:02 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24193
Ich kann bei Temperaturen unter 5° nicht ohne zweite (wärmende) Schicht radfahren. Auch zu Fuß gehe ich nie ohne lange Unterhose. Gerne 150er von Icebraker oder Seide oder Wolle/Seide.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#978225 - 30.09.13 01:22 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
niknik
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 136
Hallo humpen,

das Wort imperial war das Stichwort. Ich bin den Sattel gut 3000km gefahren bevor ich ihn, weil unpassend, hier im Forum verscherbelt habe, aber ich fahre auch jetzt wieder einen Sattel mit einer Aussparung in der Mitte. Sattel . Sowohl beim brooks als auch beim SMP habe ich, selbst bei 10 Grad (plus) den Luftzug im Dammbereich als extrem unangenehm bis je kälter auch als schmerzhaft empfunden. Abilfe tut jede zusammengeknautschte Plastiktüte wenn sie zwischen Sattelstreben und Sitzfläche geschoben wird.

Falls du das bei dir nicht so eingerichtet hast solltest du das dringend nachholen.

Gruß
niknik
Nach oben   Versenden Drucken
#978232 - 30.09.13 09:11 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 8498
Wenn es kalt wird ziehe ich die Regenhose als windschuz über die mit Windstopper versenen normale Winterhose. Ich fahre die Winterhose ohne Einsatz und dafür ne kurze drunter. Sind also 3 Schichten, das geht bei mir so bis -20 Grad.

jeans würd ich lassen, Man schwitzt, und die nasse Buchse kühlt.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#978233 - 30.09.13 09:31 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
WildeHilde26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 489
Hallo, ich bin als Frau zwar nicht mit Prostata-Problemen behaftet, aber ich hatte schon mit chronischer Blasenentzündung zu kämpfen.

"Nie" wieder oder solche Stichworte sollte man streichen. Was ich aber deinem Arzt zugute halten kann ist, es dauert sehr, sehr lange, bis die Empfindlichkeit normalisiert ist und du nicht mehr auf Kältereize reagieren wirst.

Zum Thema Jeans: größter Fehler, den du machen kannst. Baumwolle wärmt fast gar nicht, jede Feuchtigkeit senkt die Wärmekapazität einer Jeans nahe 0. Dann kannste auch nackt radeln.
Ich habe zum Winterradeln eine Stretch-Ski-Hose (Snowboard-Hose). Die ist aus dem gleichen Material wie die Softshell-Jacken. Ist imprägniert, gleichzeitig windstoppende Eigenschaften und wärmt auch gut bei Feuchtigkeit. Je nach Schwitzverhalten könnte es allerdings mit der Transpiration Probleme geben.

KEINE Baumwolle auf den Körper bei feucht-kalter Witterung!
Ziehe dir Sportunterwäsche an oder Microfaser-Wäsche. Das ist besser als Baumwolle, die wie gesagt bei Feuchtigkeit kühlt.

Du solltest auch deine Klamotten wechseln. Rad-Klamotten trocknen und abends wieder an. Wenn die Hose Feuchtigkeit zieht und du dann im Büro/ Uni/ Schule rumsitzt kühlst du mehr aus, als dir lieb ist. Daher auf jeden Fall die Radel-Sachen mit trockenem 2. Satz Tages-Klamotten wechseln.

Letzter Tipp: nicht übertreiben. Dein Körper braucht lange, um mit den Kältereizen wieder normal umzugehen. In diesem Winter würde ich der besonders gefährliche Witterung noch aus dem Weg gehen, und mich langsam herantasten, wo deine "Schmerzgrenze" derzeit liegt. Im nächsten Winter kann die auch schon wieder ganz wo anders liegen oder sich vollkommen normalisiert haben. Aber riskiere KEINE weitere Entzündung! Das verstärkt das Problem auf längere Zeit.

Geändert von WildeHilde26 (30.09.13 09:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#978237 - 30.09.13 09:49 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: WildeHilde26]
Berny F
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 57
In Antwort auf: WildeHilde26
KEINE Baumwolle auf den Körper bei feucht-kalter Witterung!



Das ist mit Abstand der wichtigste Tipp.
Merino, oder sonst irgendeine Wolle. Aber nie, nie, nie Baumwolle.
Nach oben   Versenden Drucken
#978238 - 30.09.13 09:49 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Das Thema Baumwolle/Kattun/Cotton ist wirklich ein Thema für sich. Die Baumwolle hat erst hier nach dem Krieg große Verbreitung gefunden (die USA haben ja bekanntlich große Cottonfields und die Ernte muss ja irgendwo hin) und hat die Pflanzenfaser Hanf weitgehend verdrängt - aber wie gesagt ein Extra-Thema.

Im Winter trage ich bei trockener Kälte Cordhosen und je nach Themperatur eine lange oder halblange Wollunterhose drunter.
Bei feuchter Kälte zieh ich die Thermohose vor (mit Wollunterwäsche)

Arbeitest du im Büro? Dann eignen sich auch Stoffhosen auch Schurwolle - da gibt es auch moderne Modelle, die nicht so altbacken daherkommen.

Gute Woll-Unterwäsche gibt's z.B. bei Dilling oder auch bei Decathlon . Icebreaker ist auch sehr gut, aber teurer. Wenn du mal in deine Suchmaschine der Wahl "Wolle Unterwäsche eingibst, findest du viele Hersteller!

Eine Überhose eignet sich m.E. nur bei plötzlich einsetzendem Schnee-/Regenfall.

Aber wie Hilde schon schrieb: Jeans sind für den Winter absolut ungeeignet - vor Allem, wenn man/frau empfindlich ist.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#978248 - 30.09.13 10:27 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Vielleicht einfach eine Fahrradunterhose? Die Frage ist halt, ob der Polster optisch und haptisch den ganzen Tag erträglich ist. Triathlonhose wäre eine dezentere Alternative.
Jedenfalls alles besser als verschwitzte Baumwollunterwäsche unter den Jeans zu tragen.

Zitat:

jede Feuchtigkeit senkt die Wärmekapazität einer Jeans nahe 0

Wärmekapazität ist hier übrigens der falsche Begriff.

Geändert von Mike42 (30.09.13 10:35)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #978250 - 30.09.13 10:37 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Mike42]
WildeHilde26
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 489
War mir beim Schreiben auch irgendwie klar, mir ist trotzdem kein besserer eingefallen ... bier
Nach oben   Versenden Drucken
#978251 - 30.09.13 10:54 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Mike42]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
In Antwort auf: Mike42
Vielleicht einfach eine Fahrradunterhose? Die Frage ist halt, ob der Polster optisch und haptisch den ganzen Tag erträglich ist.
Wieso? Auch ohne "Umkleideraum": zumindest auf der Toilette kann man sich immer schnell umziehen, egal wo man arbeitet.

ciao, Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#978254 - 30.09.13 11:13 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Spargel]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: Spargel
In Antwort auf: Mike42
Vielleicht einfach eine Fahrradunterhose? Die Frage ist halt, ob der Polster optisch und haptisch den ganzen Tag erträglich ist.
Wieso? Auch ohne "Umkleideraum": zumindest auf der Toilette kann man sich immer schnell umziehen, egal wo man arbeitet.

Dann kann man sich aber gleich eine richtige Fahrradhose anziehen, was für 10km aber etwas umständlich ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#978258 - 30.09.13 11:22 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5566
wann es Dir nicht zu bescheuert aussieht: von einer billigen zu großen Regenhose die Beine abschneiden und drüberziehen.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#978259 - 30.09.13 11:28 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Mike42]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
In Antwort auf: Mike42
In Antwort auf: Spargel
In Antwort auf: Mike42
Vielleicht einfach eine Fahrradunterhose? Die Frage ist halt, ob der Polster optisch und haptisch den ganzen Tag erträglich ist.
Wieso? Auch ohne "Umkleideraum": zumindest auf der Toilette kann man sich immer schnell umziehen, egal wo man arbeitet.

Dann kann man sich aber gleich eine richtige Fahrradhose anziehen, was für 10km aber etwas umständlich ist.


Der reine "Arbeitsaufwand" dürfte derselbe sein: 'Jeans aus - Schlübber wechseln - Jeans an' oder 'Radhose aus - Schlübber an/wechseln - Jeans an' macht lediglich logistisch einen Unterschied. Und die 5 Minuten Zeit, um mal diskret ins Séparée zu verschwinden, lassen sich gut kalkulieren.
Und wer schon morgens um 8 Uhr in vollendetem Business-Outfit in ein "Meeting" muss, wird kaum mit dem Rad anreisen.

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#978262 - 30.09.13 12:12 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2931
Variante 1 funktioniert. Demnächst müßte es auch wieder bei Lidl, Tchibo etc. Thermounterwäsche geben. Wenn Du in geheizten Innenräumen arbeiten solltest, ist es vermutlich am besten, die lange Unterhose während der Arbeit auszuziehen. Macht 2 Mal eine Minute, ist aber sicher angenehmer als Bus fahren zu müssen.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#979277 - 05.10.13 11:39 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
bikekiller39
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 814
Hallo Humpen,

die letzten drei Winter bin ich auch durchgefahren, teilweise bei Minus 15 Grad. Mein Arbeitsweg beträgt 18 Kilometer (one way).
Meistens habe ich über die Radunterhose eine wärmende, lange Unterhose gezogen, darüber eine lange Radhose mit Windstopperfunktion und darüber noch eine kurze Radhose mit Polster.
Wenn Niederschlag fiel, hatte ich statt der kurzen Radhose eine Regenhose drüber.

Es dauerte meist 15 - 20 Minuten, bis ich alles angezogen hatte, incl. mehrerer Schichten Oberbekleidung, warme Überschuhe etc.

Gefroren habe ich meistens die ersten 20 Minuten an den Händen, sonst gab es nur wenige Probleme.
Im Büro angekommen, habe ich die Sachen komplett ausgezogen und auf die Heizung gehängt.
Hier hatte ich entweder die Alltagskleidung bereits liegen oder ich habe sie von zu Hause mitgenommen. Mit den Gepäcktaschen am Rad stellt das gleich Training für die Reise dar.

Leider habe ich auch nicht die Möglichkeit, mich in einem Umkleideraum umzuziehen, bin auch immer auf das (geräumige) Klo gegangen.

Eigentlich freue ich mich schon wieder auf die kommenden, kalten Tage zwinker

Lg Theo
Ab 50 ist man zu alt, um es immer Allen recht machen zu wollen!
Gudereit LCR; Stevens Cyclocrosser; i:sy RE14
2021: ca. 5000 Kilometer 2022: 4800 Kilometer
Nach oben   Versenden Drucken
#979283 - 05.10.13 12:00 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: bikekiller39]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
So hab ich das beim Zuvieldienst auch gemacht (19km in eine Richtung, kältester Tag mit -18°C, kein Zug oder Bus als Ausweichmöglichkeit).
Auf den Beinen eigentlich nur von Gore Bike Wear eine sauteure aber supergute Windstopperhose und für die Füße etwas dickere Socken, Sommerschuhe und Überschuhe.
Am Oberkörper ein Langarm-Unterhemd, wärmeres Langarm-Trikot und Softshelljacke.
Am Kopf ein Stirnband oder bei unter -10°C eine Sturmhaube.
Für die Hände Giro Proof samt Innenhandschuh.

Fährt sich dann sehr gut und angenehm, bis auf die Überschuhe eigentlich auch alles schnell an- und ausgezogen.
Nervig war nur der Transport der ganzen schweren Arbeitskleidung samt Sicherheitsschuhen.
Die teure Windstopperhose war um Welten besser als die Kombination aus Winterlaufhose und Fahrradunterhose, die ich davor anhatte.

Geändert von Mike42 (05.10.13 12:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#980182 - 08.10.13 13:52 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Mike42]
humpen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 808
@ Mike: Kennst du noch die genaue Bezeichnung der Hose? Sowas bräuchte ich wohl noch für die kältesten Tage.

@ Alle: Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich habe mir jetzt mal einige Merino Boxershorts und noch eine lange Merino-Unterhose bestellt.

@ Theo: Ich kann mich nur anschließen, sofern das wärme- bzw. gesundheitsmäßig passt, freue ich mich auch schon auf den Winter. Es gibt nichts schöneres als bei Glatteis und heftigem Schneetreiben mit Spikereifen schneller zu sein als die meisten Autos cool
Grüße
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#980187 - 08.10.13 14:02 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: bikekiller39]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21546
Als Windschutz will ich mal noch Rainlegs in den Raum werfen. Die halten den Fahrtwind genau da ab, wo er stört: von vorn!

In Antwort auf: bikekiller39
Es dauerte meist 15 - 20 Minuten, bis ich alles angezogen hatte, incl. mehrerer Schichten Oberbekleidung, warme Überschuhe etc.

Das ist genau der Grund, warum ich im sehr kalten Winter drauf verzichetet habe, täglich ins Büro zu fahren. Diese Umzieherei ist extrem zeitfressend. Für eine schöne Radtour gern, aber täglich vier mal diese Prozedur für einen halbwegs kurzen Arbeitsweg? wirr Nein danke! Da muss ich 30 min eher los, nur um pünktlich da zu sein. Irgendwo gibt es eine persönliche Schmerzgrenze, und die war da definitiv erreicht.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#980200 - 08.10.13 14:54 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: inga-pauli]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Vielleicht noch eine Ergänzung: Plastikstühle sind ebenfalls ganz schlecht, sobald man mal eine Kälteempfindlichkeit entwickelt hat, weil die schnell nachkühlen. Darunter fallen besonders auch diese luftgefüllten Sitzbälle. Eventuell ein Thermarest-Sitzkissen, ein Stück Evazotematte oder Ähnliches unterlegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#980222 - 08.10.13 16:54 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: humpen
@ Mike: Kennst du noch die genaue Bezeichnung der Hose? Sowas bräuchte ich wohl noch für die kältesten Tage.

Das dürfte die CONTEST 2.0 WINDSTOPPER® Soft Shell Bibtights+ gewesen sein. Ich muss dich aber warnen: So richtig dick und warm ist die auch nicht. Quasi Softshell mit schönem flauschigen Fleece auf der Innenseite und einem guten, ordentlich isolierendem Sitzpolster. Mir reicht sie bei -10°C aber noch komfortabel, bei noch kälterem Wetter kommt „Rule #5: Harden the zensiert up!“ zum Einsatz zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#980473 - 09.10.13 11:16 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
Die AmFIB ist -so finde ich - sehr warm. Leider passt mir das Model nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#980528 - 09.10.13 13:14 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Deul]
Faltradl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2512
In Antwort auf: Deul
Wenn es kalt wird ziehe ich die Regenhose als windschuz über die mit Windstopper versenen normale Winterhose.

Genau, statt zig Schichten warmes Zeug nehme ich auch ab ca. -10°C ganz simpel die Regenhose. Die verhindert das mir der Wind druch den normalen Stoff pfeifen kann.

OK, bei mir geht es nur um Kurzstrecke zur Arbeit. Da ist das Schwitzen unter der Regenhose noch kein Problem.

Zitat:
jeans würd ich lassen, Man schwitzt, und die nasse Buchse kühlt.

Och, das mit dem Schwitzen geht ja noch. (Schwitzen betrifft mehr den Oberkörper.) Aber Regen, oder versehentlich mal im Schnee gelandet, sind das Problem. Dummerweise trocket Jeans nur sehr langsam. - Kein Problem der Jeans alleine, sondern von Baumwolle generell.

Im Winter daher lieber die klassischen Tuchhosen. Ob Kunstfaser, Wolle oder Leinen ist eigentlich egal, bzw. es kommt auf das persönliche Kälteempfinden an. (Ein kleiner Nebeneffekt ist, dass das klassische Tuch nicht ganz so winddurchlässig ist.)
Nach oben   Versenden Drucken
#981645 - 13.10.13 16:33 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
humpen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 808
Update: Merino Boxershorts (bestellt bei Dilling) sind da, wurden schon mal an herbstlichen Tagen einfach unter der Jeans getragen. Herrlich! schmunzel Immer warm, nie zu warm, und selbst wenn man ins Schwitzen kommt, merkt man nicht viel davon - da kann nicht mal sogenannte Funktionswäsche mithalten. Einziger Nachteil ist sicher, dass die Dinger deutlich länger zum Trocknen brauchen als Baumwolle und Synthetik zusammmen. Hoch lebe die gute alte Wolle party
Grüße
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#981950 - 14.10.13 18:03 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: humpen]
Gepäcktour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 592
Hallo,
ich bin die letzten 2 Winter komplett durchgefahren. Morgens habe ich einige Abfahrten und saukalt ist es oft bei uns. Ich hatte mir mal bei einer Freizeitfahrt die Blase erkältet und einige Tage damit Probleme. Da war ich einfach zu dünn angezogen. So was wollte ich nicht nochmal erleben müssen.
Ich zieh mich bei Kälte immer so an: Erst eine kurze Radhose mit Polster, dann eine lange Jogginghose. Zwischen diese beiden Schichten stecke ich mir einen Plastiksack (Glassack) um den Wind abzuhalten. Simpel und unsexy, aber wirksam. Je nachdem, wieviel kälter und windiger es wird, folgt noch eine zweite Jogginghose darüber, oder eine lange Radhose mit Windstopper.
Grüße,
Thomas



Geändert von Gepäcktour (14.10.13 18:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#986874 - 04.11.13 17:46 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Gepäcktour]
RennerOne
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Prostataentzündung vom Fahrrad fahren bei kalten Temparaturen?
Dann sollte ich im Winter lieber auch auf den öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen.
Nach oben   Versenden Drucken
#986920 - 04.11.13 21:04 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: RennerOne]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21546
In Antwort auf: RennerOne
Dann sollte ich im Winter lieber auch auf den öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen.

Oder warm anziehen. schmunzel Ich fahre auch i.d.R. den Winter durch und habe keine Probleme. Ich gehöre allerdings auch nicht zu den Helden, die ihrer Umwelt bei kurz über Null Grad noch mit T-Shirt und kurzen Hosen imponieren wollen. Ich bin ganz im Gegenteil eine Frostbeule und immer warm angezogen.

Bei sehr kaltem Wetter hat sich bei mir ein Nierenwärmer aus (eng gewebter) Wolle bewährt. Den habe ich mal in einer Apotheke gekauft (teuer... bäh ). Unten rum habe ich dann auf jeden Fall was mit Windstopper an, das den Intimbereich mit abdeckt. Für kurze Strecken tun es da auch Rainlegs.

Radhosen mit Polster wärmen zusätzlich den Hintern bzw. den Dammbereich.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#986968 - 05.11.13 08:13 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Berny F]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2670
Hallo Berny,
ich klink' mich hier mal ein. Lannst Du das mit der Baumwolle mal erklären ? Danke im Voraus.
- - - - - - - - - - - - - - - -
Grüßchen, Ruth https://missesvelominiservice.com
Nach oben   Versenden Drucken
#986977 - 05.11.13 09:12 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Mütze]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Ich heiß zwar nicht Berny, erklär dir das auch gerne mal (obwohl es oben schon beschreiben worden ist):

Baumwolle/Cotton/Kattun neigt dazu, sich schnell mit Feuchtigkeit vollzusaugen - Schweiß, Regen usw.
Wenn diese Nässe dann verdunstet, entsteht Verdunstungskälte. Dem Körper wird Energie entzogen, indem er Wärme abgibt und abkühlt.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#986982 - 05.11.13 09:18 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: inga-pauli]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21546
Baumwolle ist eigentlich immer Mist zum Radfahren - sommers wie winters. Zumindest obendrum. Saugt sich total voll mit Schweiß. Im Sommer tropft man wie ein Wasserhahn und stinkt wie ein Iltis, im Winter bleibt die Nässe dann kalt und man friert sich den *hintern* ab.

Obendrein ist die Wärmeisolation von Baumwolle sehr bescheiden.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (05.11.13 09:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#986983 - 05.11.13 09:19 Re: 'Untenrum' warm halten? [Re: Toxxi]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Ich trag auch NIE Baumwolle zum Radfahren - höchsten mal hier in der Stadt zum Einkaufen.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de