Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (Karl der Bergische, Velocio, hans-albert, hns, ezyd, 6 unsichtbar), 124 Gäste und 476 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28937 Mitglieder
96688 Themen
1515042 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2463 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 79
Juergen 72
Gravelbiker_Berlin 63
Hansflo 51
Uwe Radholz 41
Themenoptionen
#959804 - 26.07.13 12:00 Routenempfehlung Rijeka-Villach
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Eine Frage an die Nordadria-Kenner und Slowenienspezialisten im Forum. Unsere Bahn-Rückreise von Villach ist schon gebucht, aber wir wissen noch nicht genau, wie wir zum Bahnhof kommen. Konkret geht es um die Strecke Rijeka-Villach. Hat jemand brauchbare Routenempfehlungen? Wir ziehen schon asphaltierte Straßen vor; darf aber gern verkehrsarm sein. Berge scheuen wir nicht, aber die Luftlinienverbindung muss in dieser Gegend auch nicht gerade sein, vor allem mit dem Tandem. Weitere Kriterien: Sollte landschaftlich attraktiv sein, ein Stop im ein oder anderen sehenswerten Ort darf auch gern dabei sein (lohnt sich Triest und anschließend diese Route?) und optimal wäre, wenn eine Bahnlinie nicht zu weit weg ist (nur für den Fall der Fälle, Kritierium ist nicht ganz so wichtig).
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (26.07.13 12:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#959840 - 26.07.13 13:40 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.818
Gegen die Route ist nichts einzuwenden. Anstrengender, aber noch attraktiver wäre statt Predil-Pass der Vrsic-Pass. Von Rijeka aus gibt es allerdings zahlreiche Varianten, die man sich durch Slowenien denken könnte. Ich möchte aber nicht alle durchspielen. Für eine Anknüpfung an o.a. Route kann man gebirgig durch Istrien durchs Ucka-Massiv nach Triest. Wenn ihr auf den Spuren meiner diesjährigen Tour fahren wollt, geht das so: Von ungefähr Rijeka über Viskovo (gutes Restaurant) nach Rupa (Achtung! nicht über Klana - Lisac, da kein offizieler Grenzübergang, Polizei ist streng!). Es gibt noch eine Alternative westlicher nach Rupa. In Rupa über Podgrad, Kozina (Camping) nach Matavun, dort ist die bedeutende Höhle Skocjanske jame (3-4 Std. Zeit nehmen; Unterkünfte viele in der Nähe, Camping in Skoflje). Ich bin eine nördlichere Route gefahren (Ilirska Bistrica, Harje, Pregarje, Artvice, Varjeje) - die ist aber deutlich länger, verzweigter und hat mehr Höhenmeter.

Von der Höhle Richtung in Divaca Richtung Italien bzw. Lipica. An den Pferden vorbei (auch Besichtigung möglich, Casino, Hotel für Besserverdienende). Weiter nach Sezana, dort auf die lohnenswerte Weinstraße über Smarje, Dutovlje, Komen oder Pliskovica (Jugendherberge), Gorjansko, nach Italien, Sistiana, Duino, Montefalcone. Weinprobe in Gorjansko im Weingut mit Aufschrift "seit 1620". Von der südlichen Weinstraße kann man auch auf die nördliche wechseln, von Dutovlje über Stanjel und Branik nach Komen. Diese Runde bringt mehr Höhenmeter, Stanjel ist historisch bedeutsam (Burg, Dicher-Rundweg etc.), hat aber geringe Infrastruktur (Privatzimmervermietung vorhanden, wohne mit Burgfeeling, wenn gewünscht, Adresse). Über Branik gibt es auch eine Burg. Übernachten in u.a. in Gostilna/Weingut möglich.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#959970 - 26.07.13 21:26 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Hallo Matthias,
zunächst erstmal ein großes Dankeschön für die detaillierte Antwort!
Auf die Übernachtungsvarianten komme ich ggf. zurück; zu den Gutverdienern gehören wir aber sicher nicht zwinker Auch die Tipps mit der Höhle und dem Lipizzaner-Hof (wuste gar nicht, dass das dort ist) klingt gut.
Da die Strecke der Abschluss unseres Urlaubs ist, kann ich mir auch den Vrsic-Pass als "krönendnen Abschluss" gut vorstellen. Andererseits kommen wir von Budapest und haben in Rijeka schon einige km in den Beinen, nach Villach darf es daher auch auf recht direktem Wege gehen. Laut Openrouteservice kommen da (je nach Variante) so 220-350 km zusammen, wir hatten gehofft das in maximal 4 (besser 3) Tagen schaffen zu können (der Zug fährt früh um ca. 5:00, wir hatten vor die letzte Nacht ggf. durchzufahren), aber die Topographie ist ja nicht ganz mit dem Elberadweg vergleichbar. zwinker

So ganz grob hätte ich noch gern mal einen Überblick über Alternativen. Die Rennradvariante von openrouteservice schickt einen über den Loibl-Pass, eigentlich nur sinnvoll via Ljubljana zu erreichen. Mit dem Auto bin ich schon mal den Wurzenpass gefahren und dann eben jene Strecke nach Ljubljana. Ich meine mich zu erinnern, dass das Sava-Dolinka-Tal relativ steigungsarm war (bis auf den Pass natürlich), der Verkehr war aber schon im März nicht zu vernachlässigen, trotz paralleler Autobahn. Gehe ich recht in der Annahme, dass das Tal entlang Soca/Koritnica verkehrsärmer ist?

Das Hügelland zwischen der bisher angesprochenen Westroute über Predil/Vrsic und der "flachen" Variante über Villach ist wahrscheinlich keine wirkliche Alternative, oder? Ich nehme an, dass das sehr unrhythmisch ist und da trotzdem viele Höhenmeter zusammen kommen?
Gruß, Sammy
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (26.07.13 21:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#960000 - 27.07.13 06:48 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.818
Das Soca-Tal ist mitlerweile recht stark befahren, je weiter unten, desto stärker. Die oberen Teile (sagen wir mal ab Tolmin) sind aber erträglich bis gering befahren. Predil-Pass erst recht. Für den besten Blick auf die Julischen Alpen lohnt unterhalb des Predil-Passes ein kleiner Abstecher am Predil-See nach Westen.

Fährt man eine Route mit/oder ohne Postoina über Ljubljana, kann man recht einfach radeln (indes schwere Varianten man einbauen kann). Statt über Pivka/Postoina kann man auch teils per guter Waldpisten etwa zum Schloss Snezik bzw. Cerknica (See) nach Ljubljana. Dazu gibt es eine Asphaltstraße nördlich von Ilirska ab Knezak nach Masun (Wirtshaus, Übernachtung, Wildspezialitäten). Ab dort gibt es besagte Piste bzw. Pistenvarianten. Ich kenne allerdings nur Masun und den Rundkurs über den Snezik-Pass. Die Pisten sind aber alle ähnlich - extrem schattige Wälder, nahezu keine Aussicht, Bärenland (Stichwort: Bruno's Heimat). Die weiter oben von mir Weinrouten-Variante finde ich schöner als diese Karst-Variante. Geht es nach wenig Höhenmetern und Schnelligkeit, dürfte Rijeka - Ilirska B. - Postoina - Ljubljana - Jesenice die unschlagbare Alternative sein. Ein Abwandlung der Route wäre, nach Postoina in Logatec nach Idrija abzuzweigen (einfacher Pass, in Idrija Quecksilber-Bergmuseum, Kunstmuseum) und an der idyllischen Idrija entlang nach Most na Soci und auf die Soca/Predil-Variante wechseln. Spart die verkehrsreichen unteren Teil der Soca. Variante mit teils Pistenabfahrt und mehr Höhenmeter nördlich Idrija via Oblakov Vrh nach Most na Soci möglich.

Sollte es über Ljubljana gehen, lohnt ein Abstecher zum Bled-See, in jedem Fall auch Skofia Loka mit einbeziehen (tolle Fassaden, alt). Der Übergang nach Tarvisio Jesenice, Kranjska Gora ist sehr einfach. Man fährt so eine Ecke mehr, kann aber den Wurzenpass umfahren. Verkehr war vor einigen Jahren weniger als erwartet. Es gibt ja noch einen Autotunnel nach Austria. Wenn die Körner reichen, ist natürlich Wurzen kürzer. Wenn es knapp wird, kann man auch in Jesenice oder vorher einen Zug nehmen. Loibl-Pass ist übrigens sehr anstrengend, vor allem mehrere Gegenanstiege, besonders unrhythmisch auf der Nordseite auch zum Abfahren - würde ich mit Tandem nicht so empfehlen. Auch recht viel Verkehr.

Noch ein Korrektur zur Soca-Route: Unbedingt den Umweg über Most na Soce/Tolmin nehmen. Tolmin ist ein nettes Städtchen (ggf.Übernachtung), vor allem aber ist der vom Fluss gebildete See bei Most na Soci sehr schön zu betrachten.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#960009 - 27.07.13 07:02 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
AlexGraz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Hallo!
Weiß nicht, ob du das gebrauchen kannst, aber da ich gerade eine ähnliche Route plane (Soca nach Triest + Istrien) hab ich die beiden Varianten über Vrsic bzw. Tarviso auf bikemap angelegt. (nur daumen mal pi!)
über Vrsic, Kranska Gora und Wurzenpass:
http://www.bikemap.net/de/route/2254606-faak-greuth-tarvis-bovec

über Predil und Tarviso:
http://www.bikemap.net/de/route/2254615-faak-radenberg-kranskagora-bovec

letzteres is eine Spur kürzer und hat ca.600 hm weniger.

LG,
Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#960018 - 27.07.13 07:29 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.397
Hallo!

Schau einmal diesen Faden an, da ist einiges für dich drin:
Re: Slowenien entlang der Soca bis ans Meer (Länder)

Ich selbst bin nur mehr knapp 1 Woche erreichbar, wenn es Fragen gibt, dann ziehe ich mit meiner Familie über Albanien nach Griechenland los, die Räder aber nur am Radträger....

lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#961098 - 30.07.13 16:20 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Nochmals danke für die detaillierten Beschreibungen. Hat ne Weile gedauert, bis ich das mit meiner Frau gefunden und durchdiskutiert hatte. Irgendwie ist uns die Soca-Variante am sympatischsten, vorzugsweise mit Vrsic-Pass, wenn wir Langeweile haben, können wir ja noch den Wurzen dranhängen. Aber da ist wohl wahrscheinlicher, dass es "nur" der Predil mit der "einfachen" Alpenkammdurchfahrt neben dem Wurzen wird.

Danke für den Tipp mit Most na Soci. Ich hab noch zwei Fragen zu dieser Strecke:
1) Lohnt es eventuell auf der rechten (also westlichen) Flussseite zu fahren? Die ist wohl deutlich verkehrsärmer, hat aber wohl auch ein paar Höhenmeter mehr (und bei GoogleMaps gar nicht erfasst, bei Openstreetmap anscheinend mit Lücken verwirrt). Oder sollten wir uns an die 103 halten?
2) Auf der Karte springt einem auch eine andere Alternative ins Auge: Man kann über Grgar und Cepovan bis Most na Soce auf den 607, 608 und 609 fahren. Da geht es zwar auf 650m rauf, aber das Tal macht auf mich einen sehr abgeschiedenen (Zelten?) Eindruck. Die Frage ist nur, ob dies lohnt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#961099 - 30.07.13 16:21 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: AlexGraz]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Mal schauen, ob ich das garminmäßig bis dahin noch verarbeitet bekomme. Auf jeden Fall danke für die Links.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#961271 - 31.07.13 05:38 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.397
Hallo!

Über Grgar und Cepovan ist es weit scchöner als entlang der Soca. Dafür, wie du geschrieben hast, auch anstrengender. Die Abfahrt nach Baca wird auch jetzt noch geschottert sein, dafür ist sie ausgesprochen romantisch.
Die schnelle Hauptstraße entlang der Soca hat mich schon bei meinem ersten Besuch dieses Tales nicht begeistert. Sie ist schnell ausgebaut und dabei relativ schmal, da wird man ziemlich regelmäßig von Autos und Lastern in die Mangel genommen. Deshalb weiche ich ihr, wo es geht, gerne aus.

lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#961293 - 31.07.13 07:37 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7.363
Das Ucka Passstraße empfehle ich Dir. Schau Dir aber das Profil an (keine Tandemerfahrung)
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#961299 - 31.07.13 07:58 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: JohnyW]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Sieht gut aus. Das ist aber wohl eher mal ein Tagesausflug von Roijeka aus. Den Weg nach Villach werden wir wohl auf der von veloträumer vorgeschlagenen Route nehmen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#961300 - 31.07.13 07:59 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: irg]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Danke, genau so eine Antwort hatte ich erwartet.
Schotter auf der Abfahrt sollte nicht unbedingt ein Problem sein, zumindest nicht solange die Abfahrt nicht sonderlich technisch (und damit auch eine große Belastung fürs Material) wird.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#961412 - 31.07.13 12:20 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.818
In Antwort auf: derSammy
Danke für den Tipp mit Most na Soci. Ich hab noch zwei Fragen zu dieser Strecke:
1) Lohnt es eventuell auf der rechten (also westlichen) Flussseite zu fahren? Die ist wohl deutlich verkehrsärmer, hat aber wohl auch ein paar Höhenmeter mehr (und bei GoogleMaps gar nicht erfasst, bei Openstreetmap anscheinend mit Lücken verwirrt). Oder sollten wir uns an die 103 halten?
2) Auf der Karte springt einem auch eine andere Alternative ins Auge: Man kann über Grgar und Cepovan bis Most na Soce auf den 607, 608 und 609 fahren. Da geht es zwar auf 650m rauf, aber das Tal macht auf mich einen sehr abgeschiedenen (Zelten?) Eindruck. Die Frage ist nur, ob dies lohnt.

Hm, eigentlich bewegt sich die Hauptachse zwischen Bovec und Kanal durchgehend auf der westlichen Seite. Abweichung lediglich, wenn man den Astecher nach Tolmin und Most na Soci macht. Südlich Kanal gibt es wohl keine Alternative, außer den bergigen, wie du selbst schon unter (2) rausgesucht hast. Es gibt westlich auch noch eine Kammstraße, allerdings ein großer Teil Piste. Beide Varianten hatte ich zwar mal angedacht für meine letzte Tour, mussten aber dem Zeitfenster geopfert werden. Also keine Erfahrung, Georg alias irg kennt sich aber aus dort. Zwischen Tolmin und Bovec gibt es wohl teils asphaltierte Strecken auf der östlichen Flussseite (dort wo besiedelt), vermutlich aber nicht durchgehend. Wenn man keine Zeitverluste hinnehmen möchte, muss man schon die Hauptstraße nehmen.

Noch ein Hinweis zu Tolmin: Mit den eindrucksvollsten Einblick in eine Schlucht mit dem blauen Wasser hat man an der Tolminka - wie gerne die Soca auf Postkarten abgebildet wird. Das liegt nicht an der Strecke, sondern man muss eine Stichexkursion machen (Straße, möglicherweise kurze Wanderstrecke). Ich habe das bisher auch noch nicht gemacht, ist aber wohl zu empfehlen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#961439 - 31.07.13 13:09 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Mit der westlichen Route meinte ich die Strecke zwischen Solkan und Kanal, parallel zur Bahnstrecke gibt es bei Openstreetmap Wege - wahrscheinlich sind diese aber zu winzig um sinnvoll zu sein. Und da gehen sie auch nicht zu 100% durch. Die Kammstraße ist sicher etwas für Ambitioniertere. zwinker

Aber die zweite Alternative (2) ist doch gar nicht so schlimm, oder? Wenn ich die Höhenlinien richtig deute, dann geht es bis Grgar 300hm rauf, danach kommen relativ flach noch mal 200-300hm dazu, aber größtenteils ist es flach. Finde ich von den bloßen Zahlen her nicht furchteinflößend.

Bei OSM gehen die östlichen Wege zwischen Tolmin und Bovec durch, die hatte ich eigentlich schon fast eingeplant. Aber klar, wenn es eng wird, können wir immer noch auf die Hauptstraße wechseln. Bei der Variante würden wir wohl auch direkt an der Tolminka vorbeikommen. Irgendwie freue ich mich schon auf das Tal.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#961450 - 31.07.13 13:47 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.397
Hallo!

Zwischen Solkan und Kanal gibt es an der Westseite mehrere gut befahrbare Straßen, aber die bedeuten einige Höhenmeter. Und, der Nachteil ist nicht zu übersehen, es fehlt der sinnvolle Ausweg im Norden, Richtung Tolmin. (sinnvoll: in einem vernünftigen Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag)

Es bleiben also die altbekannten Möglichkeiten:
1.) Einmal die Hauptstraße entlang der Soca. Sie wird immer wieder befahren, der Verkehr ist nach meinem Dafürhalten abschreckend und gefährlich. (Auch bei meiner letzten Befahrung eines Teilstückes im vorletzten Jahr konnte ich dieser Variante nichts Positives abgewinnen.)
2.) Eine östliche Umfahrung: Relativ engräumig aus Gorizia/Nova Gorica über Cepovan. Eine eigenständige Routenführung, sicher, landschaftlich sehr schön. Die Abfahrt mit dem Tandem nach Baca möglicherweise eine leicht sportliche Angelegenheit. Diese Abfahrt ist aber kurz.
3.)Weiträumiger wäre die östl. Umfahrung über Idrija, diese Variante ist v.a. direkt aus Rijeka interessant, mit mehreren Varianten zur Anfahrt. Schön ist dabei die Überquerung des Oblakov Vrh.
4.)Die flachste Variante ganz im Westen wäre über Cormons und Cividale: Sehr wenig Höhenmeter, nette Gegend, aber landschaftlich nicht irgendwie mit den anderen Varianten zu vergleichen.
5.)Sehr ambitioniert: Die engräumige Umfahrung im Westen, mehrere Möglichkeiten. Ich habe die über Cormons, Albana, Britof, Lig und Kambresko nach Rocinj ausprobiert, mit dem Weg über Sela pri Volcah nach Most. Sehr schön, aber anstrengend. Dazu, wie oben beschrieben, ein Stück Hauptstraße bleibt auch hier.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen beitragen. Ob ich mich weiter an der Diskussion beteiligen kann, weiß ich nicht, ich stecke ziemlich in den letzten eigenen Reisevorbereitungen, und spätestens am Freitag geht's bei uns auch los.

lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#961458 - 31.07.13 14:46 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: irg]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Ja, danke, deine Gebietskenntnis ist Gold wert! bravo

Ich denke wir werden die kürzere Ostumfahrung anstreben. Sie hat den Vorteil doch recht lange im bewohnte Gebiet zu sein. Bei der Idrija-Variante, die zweite Wahl wäre, fallen potentielle Probleme bei einer Panne, etc. stärker ins Gewicht.

Kannst du noch ein Wort zu der Abfahrt verlieren? Oder gibts irgendwo Fotos wie es da ungefähr ausschaut (reicht auch qualitativ)? Ich meine dies ist doch eine auch mit Autos befahrbare Strecke, oder täusche ich mich da? Unser Tandem hat vernünftige Bremsen (sogar 4) und 50er-Reifen und ich bin kein Radelanfänger. Allerdings haben wir auch Reisevollgepäck dabei und auf so eine richtig anspruchsvolle MTB-Abfahrt hat meine Stokerin wohl eher keine Lust.

Ach ja, euch natürlich auch einen schönen Urlaub!
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (31.07.13 14:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#961463 - 31.07.13 15:28 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.818
Ein paar Überraschungen sollte jede Reise noch übrig haben. zwinker Die angesprochene Route bin ich zwar nicht gefahren, Oblakov Vrh ist aber nicht so weit weg und wohl ähnliches Gelände, auch die Pisten dürften ähnlich beschaffen sein. Auf der Nordseite des Oblakov Vrh sieht es z.B. so aus:

.

Der Schotterteil im Norden ist recht stark bewaldet, Brunnen war auch vorhanden. Die Pistenqualität war recht gut, ein wenig ausgefahren im zwei Kehren oben. Das Bild steht übrigens im hier oben verlinkten Nachbar-Thread, wo erneut ein Link in einem Beitrag von mir zum "Alpensüdbogen 2007" führt - dort auch Bilder von Predil, Tolmin, Most na Soci, Idrija. Ggf. liefert auch Google Streetview Einzelbilder an der Strecke - (Achtung, generell! Google hat nicht immer alle Bilder korrekt zugeordnet!) Grundsätzlich sagt Auto und Piste nichts aus - geh tiefer in den Balkan, und man nimmt auf das eigene Auto weniger Rücksicht bzw. Schotterpisten werden wohl gerne für Vierradantrieb mit bodenfernem Chassis gebaut. In Slowenien sind die meisten Pisten in den waldreichen Gebieten aber ziemlich ähnlich, nicht allzu steil, i.d.R. gut fahrbar, evtl. nach Pflege (neuer Schotter) etwas zu locker aufgelegt. Ist die Gegend besiedelt, wird der Belag auch schnell platt gefahren - also auch zum Radeln gut. Insgesamt braucht man aber länger als mit Asfalt, das sollte man nicht unterschätzen, ebenso ist die Länge oft nicht in Karten ablesbar - die Nebenwege sind oft etwas länger als vermutet (viele Kehren).

Noch etwas für den Vorlauf: Sollte es über die von mir angesprochene slowenische Karst-Weinroute gehen, muss man natürlich nicht nach Sistiana/Montefalcone, sondern kann auch via Branik schnell nach Nueva Gorica und entsprechend auf die Route Grgar - Cepovan einbiegen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#961467 - 31.07.13 15:51 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Leider geht dein Bildlink nicht traurig

Deinen Reisebericht hatte ich überflogen, aber jetzt wo ich die Orte sicherer zuordnen kann, werde ich noch mal reinschauen.
Dass man im Osten Europas unter "Straße" u.U. was anderes zu verstehen hat, ist mir bekannt. So lange es aber nicht "noch" schlimmer kommt, wäre sowas wohl ok.
Ist denn die Auffahrt nach Grgar auch unasphaltiert? Dies ist ja der Teil wo man die Hälfte der Höhenmeter macht, das wäre ja schon mal die halbe Miete. Hinter Cepovan geht es ja dann bergab.

Und ja, deinen Routenvorschlag hätten wir auch ohne den Hinweis wahrscheinlich angepasst, Branik scheint mir auch am sinnvollsten. Dann könnten wir wenigstens über Komen fahren. Alternativ könnte man sich auch gleich Richtung Stanjel halten oder später zwischen Lipa und Skrbina durch den Bergrücken fahren.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #961475 - 31.07.13 16:24 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.818
In Antwort auf: derSammy
Leider geht dein Bildlink nicht traurig

verwirrt Das Bild ist doch direkt eingebunden und oben zu sehen - also jedenfalls sehe ich eins. Im o.a. Bericht sind die Bilder auch direkt eingebunden, die sehe ich auch alle. Sehe ich mal wieder mehr oder leide ich an Halluzinationen?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #961479 - 31.07.13 16:39 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Ja, deine Glaskugel geht anscheind besser als meine.
Auch in dem ziteriten Bericht sehe ich nur die ersten 20 (?) Bilder, danach nur noch Freifläche. Kann zu Hause mal schauen, obs da anders ist.

P.S.: Das Bild hab ich mir jetzt via "Zitieren", und Strg-C, Strg-V doch anschauen können wollen, aber auch da kommt nur eine graue Fläche traurig
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (31.07.13 16:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #961512 - 31.07.13 19:07 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: veloträumer]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.469
Zitat:
und oben zu sehen

Nö, ich sehe nur einen . (Punkt).
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#961576 - 01.08.13 05:42 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: derSammy]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.397
Hallo!

Der Weg über Cepovan nach Tolmin:
Erst habt ihr ja Asphalt, der ist kein Problem. Die Schotterstraßen in Slowenien sind, wie schon beschrieben, meistens gut zu befahren, fast immer auch mit sehr moderaten Steigungen. Im Einzelfall gibt es auch Unterschiede in der Beschaffenheit. Schon ein einziges heftiges Gewitter kann eine gute Straße aufweichen, besonders bei Steigungen.

Die Abfahrt von Cepovan nach Baca verläuft entlang eines eher steilen Hanges, die Straßenneigung ist, schottermäßig normal, also eher gering. Bei meiner Befahrung war dieses Stück in einem mäßigen Zustand, der Belag teilweise aufgerissen. Das kann 2 Ursachen haben: Einmal starken Regen davor, es kann aber auch der KFZ-Verkehr die Beschädigungen erzeugt haben.
Wenn ihr gemütlich hinunter rollt, sehe ich kein Problem. Sollte der Belag wieder aufgerissen sein, fahrt ihr in den steilen Abschnitten des Hanges auf der linken Seite, es besteht ohnehin so gut wie kein Verkehr. Kommt ein Auto daher, hört man es gut und bleibt einfach stehen. Ich bin mit meinen Kindern mit dem Tandem in Griechenland immer wieder weit schwierigere Straßen gefahren und habe mich nie gefürchtet.

Und, das ist nicht zu übersehen, wahrscheinlich war der schlechtere Zustand der Straße einfach Zufall und wird bei euch nicht auftreten. Nur beim Anstieg von Predmeja über den kleinen Sattel nach Lokve (etwas südöstl. von Cepovan, interessant, wenn ihr aus Postojna kommen solltet) ist die Straße so steil, dass die PKW-s zwangsläufig den Schotter aufreißen. Aber auch das würde euch nicht ernsthaft stören, da dieser Anstieg bergauf bewältigt werden müsste, da schiebt man eben die kurze Strecke.

lg! georg
Nach oben   Versenden Drucken
#961606 - 01.08.13 07:41 Re: Routenempfehlung Rijeka-Villach [Re: irg]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20.133
Danke für die detailierte Beschreibung. Klingt recht unkritisch. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis, dass wir womöglich mit schlechtem Belag rechnen müssen. Dann werden wir die Abfahrt etwas moderater angehen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de