Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (Falk, Velo 68, 1 unsichtbar), 341 Gäste und 528 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29057 Mitglieder
97053 Themen
1521043 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2328 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 89
Juergen 41
Uwe Radholz 40
Nordisch 38
Keine Ahnung 37
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#926783 - 07.04.13 22:04 Re: Eine Reise nach Westen [Re: Radlmurmel]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Elke, gerne werde ich weiter berichten, wenn noch eine Reise kommt. Oh, da kennst du auch diese Geräusche, ist deine Fantasie reich, die Angst aus Nichts baut, dann kann man von Angst sterben zwinker Mit jemandem ein Angst zu besprechen hilft den Angst zu analisieren und dann wird er weniger.

Joe, das ist toll, wenn deine Pläne zu dieser Zeit und Strecke passen würden!Ich vorbereite dir gleich eine Nachricht.

Hallo, Dirk, danke für einen Vorschlag, in die nächsten paar Wochen habe ich ein genauer Plan und schreibe dir und hier. Auch wenn du ein Paar Tage begleitest, kann es Spass machen, es wäre toll schmunzel.

Gerne würde ich für diese Reise eine kleine Gruppe bis zur 3 Menschen organisieren. Von meiner Seite kommt eine Sprachenunterstützung, ein Dach in Moskau bei der hin und Rückfahrt auf einer russische Teil der Route, Hilfe bei der Organisation mit einer Rückreise mit Verkehr.
Was ich bekommen möchte ist angenehme Gesellschaft und noch... Wirklich habe ich Angst durch Russland allein zu fahren. In Europa ist eine Sache und in Russland ist andere Sache.

Noch muss ich warnen - Anfang Juli, wenn die Reise stattfinden ist ein Zeit, wenn es noch viele Moskiten gibt... Na ja, aber nicht so viel wie im Juni. Ist auch eine Frage wer was unter einem Wort "viel Moskiten" versteht. Ich weiß nicht wie es in diesem Jahr wird, weil Frühling zu spät kommt. Aber in der letzte Sommer gab es enorm viel Moskiten. In Moskau in Zentrum sah ich keine, aber meine Oma, die in Dorf etwas ostlicher lebt, erzählte die schreckliche Geschichte von einer Übermenge der Moskiten in letzten Sommer.
Nach oben   Versenden Drucken
#926786 - 07.04.13 22:16 Re: Eine Reise nach Westen [Re: veloträumer]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Matthias, ich danke dir, wirklich, alles was das Leben gibt, meiner Meinung nach, muss erst einfach so genommmen werden, wie es ist, ohne große Fragen warum und wofür. Aber danach, wenn es sich schon ein gewisse Gepäck der Beobachtungen ist, können die ähnlichen Situationen vergleicht werden und in einer Zusammenhang gebracht werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#926943 - 08.04.13 14:01 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 737
Ich lächle bei deinen Worten, Anastasia..du bist so jung und doch so weise! Danke für diesen besonderen Bericht, bolschoje spaßiba ( schrecklich russisch mit deutschen Buchstaben zu schreiben wirr ).
Nach oben   Versenden Drucken
#927229 - 09.04.13 07:31 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
Hallo Anastasia, vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast, und die Mühe, die du dir gemacht hast. Du hast einen lustigen und bereichernden Bericht geschrieben. Vor allem deine bildhafte Sprache sorgt bei mir dafür, dass ich mit unterwegs bin. Die Beschreibungen deiner Erkenntnisse zeigen, dass du nicht einfach nur Kilometer sammelst, sondern unterwegs viel empfindest und nachdenkst. Vieles von dem, was dich bewegt, bewegt mich auf eine ähnliche Weise. Schön zu wissen. Bitte nimm uns auf deine nächste Reise auch wieder mit.

schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#927677 - 10.04.13 10:21 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
Toury
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 140
Liebe Anastasia, auch ich möchte mich bei Dir für diesen wunderbaren Bericht bedanken, bei dem ich immer mal sehr herzlich lachen musste. wein
Auch von mir das ernstgemeinte Angebot für eine Übernachtung mit Verpflegung, wenn Du auf der Durchreise nach Fulda/Hessen kommst.Viel Glück bei Deinen weiteren Touren.
Russland reizt mich schon immer sehr, es kennenzulernen, aber wohl nicht mit dem Fahrrad. Höchstens vielleicht nächstes Jahr ein bisschen auf dem R1.....
Viele Grüße Ute
Reisen ist tödlich für die Vorurteile (Marc Twain)
Nach oben   Versenden Drucken
#927743 - 10.04.13 12:55 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
peter chris
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 129
Hallo Anastasia, danke für deinen tollen Bericht!
Du hast eine besondere Gabe, gut zu beobachten, Details zu sehen, Geräusche zu hören schlafe und all das in einer herrlich humorvollen Sprache auszudrücken.
Es sind schöne Momente, über deine Erlebnisse lesen, staunen, und lachen zu können. Und es ist schön, wie du auch über dich selbst lachen kannst schmunzel Das können speziell in Deutschland, aber auch in Österreich nicht viele Menschen...
Danke, dass du uns mit auf deine Reise genommen hast!
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#928376 - 12.04.13 12:24 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.456
Hallo Anastasia,

auch ich finde Deinen Bericht faszinierend.

Hierzu:
In Antwort auf: anastasia
Vor dem Abschied der Mann steckte mir etwas im Hand, sah seinen Frau an, lächelte ihr und sagte mir: „Siehst du da einen Eis-Cafe? Kaufe dir ein Eis“. Ich hatte mich bedankt, aber hatte nichts verstanden. Sie gingen weg. Ja, ich habe Geld, aber wenn ich einen Eis kaufen werde, kann so passieren, dass eines Tages reicht es mir für einen Ersatztschlauch das Geld nicht. Alles ist durchgerechnet wie viel Euros kann ich in einem Tag leisten. Auch es gab eine Summe die nur zum Notfall vorgesehen war. Auch das Essen sollte so sein, dass es Kräfte gibt. Eis macht nicht satt. Also kein Platzt für ein Eis. Danach sah ich was steckte er mir im Hand. Dort war waren 10 Euro, die so zusammengefaltet waren, dass sie wie ein Quadrat 1cm X 1cm aussahen.

Ich war für dieser Paar dankbar und ihren Geschenkt machte mir Spaß. Dabei war ich in einer unbequeme Situation auch wie mit diese nette Frau. Ja, Novosibirsk ist Hauptstadt von Sibirien.

kann ich Dir nur sagen: Mach Dir keine Gedanken darüber! Die Leute haben eine gewisse Vorstellung von etwas, und dann verhalten sie sich danach.

Ein Beispiel aus meiner Jugend: Ich habe eine blinde Schwester, deren "Führperson" ich als Kind und Jugendliche war. Ansonsten waren wir eine ganz normale Familie.

Aber es kam immer wieder vor, dass andere Menschen mir Geld für meine Schwester zusteckten, auch Menschen, die nach dem Eindruck ihrer Kleidung weniger Geld hatten als wir. Das kann man nicht verhindern. In Deinem Fall waren es ja wohl auf jeden Fall nicht die Ärmsten, die Dir das Geld geschenkt haben.

Lieben Gruß, Karin
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#928939 - 14.04.13 14:33 Re: Eine Reise nach Westen [Re: KUHmax]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Radurlauberin, pozhalujsta schmunzel und auch danke (oj, wirklich ist schreklich russisch mit deutschen Buchstaben zu schreiben...)

Joeyyy, ich genisse, wenn hier ähnliche Seelen sehe. Und während der Reise gibt es wirklich viel Zeit nachzudenken. Kein Internet, kein Fernseher. Die moderne Leute sind durch die Medien, Arbeit usw gepresst und so viel mit Informationen gestopft, dass es bleibt wenige Möglichkeiten es alles zu verarbeiten. Und in einer Reise kann man es tun und dann mit frischen Kräften in dem Alltag noch stärker zu werden.

Hallo Ute,
vielen vielen Dank, wenn ich es in meinen Kopf nicht mische, war Fulda eine schöne Gegend mit etwas von Hügeln vor dem Stadt, als ich damals vorbei fuhr und sie auf meinem Weg lag.
Sagen sie bitte was R1 ist?

Hallo Peter,
Lachen macht doch das Leben etwas schöner, ich freue mich, dass über diesen Bericht es getan wurde )

Karin, hallo, danke für die Erklärungen, insbesondere von dem Mensch, der eine ähnliche Situation ab und zu erlebt.
Nach oben   Versenden Drucken
#928944 - 14.04.13 15:22 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.045
In Antwort auf: anastasia
Sagen sie bitte was R1 ist?


Europaradweg R1
Gruß Michael

Keep the rubber side down

Geändert von Michael B. (14.04.13 15:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#928960 - 14.04.13 17:02 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13.773
In Antwort auf: anastasia

Zum erst alles funkzieonierte wie immer, viele schöne Orte:




Hallo Anastasia,
dort am Gendarmenmarkt spielte im letzten Sommer ein Saxophonist "my way" von Frankie Boy. Photo
Dieses Lied passt zu dir. Mach weiter so und erzähle Deinen Kindern und Enkelkindern von Deinen schönen Erfahrungen und bleibe Deiner Seele treu.

Jürgen, der Deinen Bericht sehr genossen hat.

ps: Den Europa-Radweg R1 bist Du von Berlin Richtung Fulda vielleicht auch ein Stück gefahren
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#929397 - 16.04.13 08:37 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
Toury
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 140
Hallo Anastasia,
das mit den Hügeln hast Du richtig in Erinnerung, rund um Fulda geht es hoch und runter und es liegt am Fuss der Rhön, höchster Punkt ist die Wasserkuppe. Die Frage nach dem R1 wurde ja bereits beantwortet.
Viele Grüße
Ute
Reisen ist tödlich für die Vorurteile (Marc Twain)
Nach oben   Versenden Drucken
#929669 - 16.04.13 22:57 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
faltblitz
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 796
Hallo Anastasia,

es macht Spaß, dich zu lesen...danke! :-)

Liebe Grüße
Christoph

Geändert von faltblitz (16.04.13 23:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#929729 - 17.04.13 07:50 Re: Eine Reise nach Westen [Re: faltblitz]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Danke für die Erklärungen über R1! Ute, jetzt verstehe ich warum diese Route beruhmt ist, sie kann viel Spass bringen, viele Länder durch fahren, Küste entlang und auf dem Flachland schnell fahren.

Juergen, das Lied passt sehr wie für Reisende als auch für das Lebensweg, danke, ich habe gerne gehört.

Christoph hallo, danke, mir machte es auch Spass zu schreiben, als ob die Reise neue erlebt wurde schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#931201 - 21.04.13 22:01 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
xasso
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 104
Ich habe selten so viel positives Feedback über den Schreibstil eines Reiseberichts gelesen.. Und muss sagen, dass es mir ganz genauso geht.. Besonders das Fazit "Zum Schluss" find ich sehr tiefsinnig, verbunden mit der Offenheit der Sprache ist es schon fast berührend..

Es ist wirklich krass, wie geprägt von Vorurteilen wir Deutschen sind. Wie stellen wir (also zumindest die nicht ganz so Weitgereisten von uns) uns so kurz zusammengefasst eine sibirische Russin vor? Grobschlächtig, kalt, derb, oberflächlich?? Da siehste mal..!

Vielen Dank für diesen schönen Bericht!!
Null Ahnung von Technik!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #931214 - 21.04.13 23:21 Re: Eine Reise nach Westen [Re: xasso]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.190
In Antwort auf: xasso
Wie stellen wir (also zumindest die nicht ganz so Weitgereisten von uns) uns so kurz zusammengefasst eine sibirische Russin vor? Grobschlächtig, kalt, derb, oberflächlich??

verwirrt Wieso sollte man sich jemanden so vorstellen?

In Antwort auf: xasso
Es ist wirklich krass, wie geprägt von Vorurteilen wir Deutschen sind.

Du vielleicht, wie du mit diesem Satz anschaulich belegst.
Nach oben   Versenden Drucken
#931429 - 22.04.13 17:45 Re: Eine Reise nach Westen [Re: atk]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1.406
Anastasia,

vielen Dank für deinen wunderschön lebendigen, ausdrucksstarken und humorvollen Bericht. Die letzte Stunde hast du mir damit einfach ein schönes Geschenk gemacht!

Liebe Grüße,

Peter
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #932406 - 25.04.13 19:44 Re: Eine Reise nach Westen [Re: atk]
xasso
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 104
@atk

Einfach nur überflüssig.. Und eine Verschandelung dieses so positiven Threads.. Den Toleranzzeigefinger ausgepackt und genau damit ebenso anschaulich belegt, dass man über eine solche nicht verfügt..

Wir sind alle geprägt von Vorurteilen, die einen mehr, die anderen weniger.. Und ich kann im Gegensatz zu Dir Gutmensch auch zugeben, dass ich nicht frei davon bin. Ich vergaß zwischenzeitlich nur, dass man das als Deutscher ja nicht darf.. Mit meinen Äußerungen wollte ich lediglich die Ausstrahlung dieses Reiseberichts bekräftigen. Und das ist mir auch gelungen.
Null Ahnung von Technik!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #932438 - 25.04.13 20:27 Re: Eine Reise nach Westen [Re: xasso]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7.670
ich fand Deine erste Bemerkung, auf die Atk geantwortet hat, auch merkwürdig. Offensichtlich hast Du es anders gemeint, als wir es aufgenommen haben. Belasst es damit wie es ist - wäre schade um diesen ganzen Beitrag
Nach oben   Versenden Drucken
#933392 - 29.04.13 09:19 Re: Eine Reise nach Westen [Re: Rennrädle]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Hallo Peter und danke auch, schon, dass es Geschenk wurde und es gefallen hat.

Xasso, ja, wenn man merkt, dass bei jemandem es genau so geht, mit Gedanken, kleinen Entdeckungen, das macht Spass, mir macht es auch Spass das zu wissen und in anderen Menschen es zu beobachten.
Nach oben   Versenden Drucken
#951330 - 26.06.13 08:05 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
rad-hotte
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hallo,Anastasia-auch von mir herzlichen Dank für diesen amüsanten,mit viel Beobachtungsgabe und "russischer Seele",geschriebenen Bericht.Ich finde auch,Reisen sollten dafür gut sein,Sitten und Gebräuche anderer Menschen zu studieren und in sich aufzunehmen und auch zu sich selbst zu finden.Man erkennt wieder, wie winzig und eigentlich unwichtig der Mensch für die Natur ist. Weiter viele schöne Fahrten. carpe diem ! Hotte
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#956833 - 15.07.13 11:40 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
rad-hotte
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hallo Anastasia-wieviel muss man für eine Fährüberfahrt mit dem Rad rechnen?ungefähr??
carpe diem! Hotte
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#958018 - 20.07.13 18:19 Re: Eine Reise nach Westen [Re: rad-hotte]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Hallo Hotte!

Danke fur deine Eindrucke von dem Bericht. Leider antworte ich auf der Frage etwas verspatet, aber villeicht wird die Information noch aktuell.
Ich hatte damals gegen 90 Eur zusammen mit dem Fahrrad und ohne Zimmer bezahlt. Das war die Fahre aus Helsinki nach Stockholm.

Auch muss ich sagen, dass meine Reise aus Deutschland nach Hause nicht stattgefunden hat.
Ich sollte sie fur eine andere tolle Moglichkeit opfern.
Ich habe in der Uni Braunschweig die Sprachprufung abgelegt und erwarte jetzt was einige Unis auf meine Bewerbungen antworten. Es ist die sehr spannende Zeit und es gibt noch sehr viel mit verschiedenen Unterlagen zu tun. Wenn ich das Gluck habe, werde ich Mechatronik studieren.

Als ich in Deutschland war, habe ich mein Fahrrad durch die kleine Fahrradreise aus Trier nach Salzgitter transportiert. Ich habe Koln, Dortmund, Wuppertal gesehen. Die Schwebebahn in Wuppertal hat mich sehr fasziniert.



Koln fand ich einfach super! Diese Stadt ist sehr vital.



Auf dem Weg der Rein entlang habe ich einen sehr netten Liegenradler kennengelernt:

Leider habe ich keinen Talent bei dem Fahren auf dem Liegenrad aufgewiesen. Ich fiel einfach bei der Seite...

Das war die sehr schone Jahreszeit, als die erste Blatter auf die Baume kamen:


Und es war wieder wie fruher - nach dem langen Tag gemutlich in der Zelt tod schlafen konnen!


Vor die Unterrichten hatte ich etwas Zeit gehabt und wir hatten mit Joe aus dem Forum getroffen und einen abenteurlichen Fahrradausflug nach der Marienbourg-Schloss gemacht.



Ich habe bei Joe die Regenschuhe gesehen, die so mir gefallen haben, dass ich eine Weile danach die ahnlichen gekauft habe. Und das war nicht umsonst, weil alle weitere Wochen es unendlich regnete. Ich habe so was nie erlebt!
Taglich fuhr ich mit dem Fahrrad aus Salzgitter, wo ich wohnte, nach Braunschweig, wo ich den Kurs hatte. Ich hielte es als Gluck, wenn ich auf dem hin- oder Ruckweg nur ein Mal unter dem Regen war.

Mit meinen Prufungen, die in zwei Teilen weit nach dem Kursende stattfinden sollten, habe ich angefangen die Hoffnung auf meine Fahrradreise nach Hause verlieren. Doch wollte ich mindestens durch Weissrussland fahren.
Kurz nach der Prufung gab es noch ein Paar Tage des Visums fur die Reisevorbereitungen.
Ich habe den Busticket bis Weissrussland gekauft, den Platzt fur das Fahrrad reserwiert und alle Sachen eingepackt:



Die Entscheidung, die ich schon auf dem Weg zur Busstation getroffen habe, bereue ich nicht. Ich liess das eingepacktes Fahrrad in das Auto meines Freund und bin nach Weissrussland und dann nach Russland nur in Fahrradhosen und klein Rucksack mit das Essen gekommen. So hatte ich genug Zeit alle Unterlagen fur die Bewerbungen vorzubereiten und mich rechtzeitig in der verschidenen Unis zu bewerben.

Wenn ich es mit das Studium nicht schaffe, wird es naturlich das grosse Pechhaben mit der verlorene Traumreise. Aber ein Versuch, eine Chance kostet alle diese Aufwande.

Geändert von anastasia (20.07.13 18:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#958052 - 20.07.13 20:14 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
lytze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Ich - nein ganz viele Leser Deines Berichtes wünschen Dir viel Glück!!!
Und nochmals danke dafür, dass Du uns an Deiner Reise hast teilnehmen lassen.
lytze
Wer schnell fährt, kann auch schnell schreiben...
Nach oben   Versenden Drucken
#958078 - 20.07.13 21:49 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
Foxiyama
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14
liebe Anastasia, ein ganz außergewöhnlicher toller Bericht der soviel über deine Persönlichkeit aussagt, das man gerne mehr über Russland und seine Menschen erfahren möchte. Das schöne beim Reisen ist nicht nur die Landachaft die man erlebt sondern eben auch die Menschen die man unterwegs trift.
Have a nice week!
Herzliche Grüße

Foxiyama

Nach oben   Versenden Drucken
#958424 - 22.07.13 08:11 Re: Eine Reise nach Westen [Re: Foxiyama]
anastasia
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
lytze,
vielen Dank fur die Gluckwunsche! Dass beruhigt mich etwas in meinen Sorgen.

Foxiyama, 100% hast du Recht, wenn du uber die Menschen auf dem Weg sagst!
Nach oben   Versenden Drucken
#958533 - 22.07.13 15:37 Re: Eine Reise nach Westen [Re: rad-hotte]
dreamlife
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hallo,rad-hotte habe für die Überfahrt Turku-Stockholm 38 Euro bezahlt ,die Fahrt nach Turku durch Finnland war wunderschön l.G dreamlife
Nach oben   Versenden Drucken
#958910 - 23.07.13 20:55 Re: Eine Reise nach Westen [Re: dreamlife]
rad-hotte
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hi-genau das habe ich vor,aber vorher muß ich von Tallin nach Helsinki.Weißt Du da auch zufällig den Preis? Danke für Deine Antwort. carpe diem! Hotte
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#959225 - 24.07.13 16:43 Re: Eine Reise nach Westen [Re: rad-hotte]
dreamlife
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Hallo,rad-hotte,, ja ,,das waren 36Euro mit der Linda Line Ferry-boat 12,Uhr,,in 90 min.,Linnahalli Port, weißt du schon wo du wohnst ? habe im Old-House;Rataskaevu 16 gewohnt 15 Euro ;allerdings 5Bett-Zi.,für mich kein Problem , welche Tour /Route fährst du ?
l.Gr dreamlife
Nach oben   Versenden Drucken
#959335 - 25.07.13 01:51 Re: Eine Reise nach Westen [Re: dreamlife]
rad-hotte
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hi-dreamlife,danke für die Antwort.Wird erst nächstes Jahr,bin noch in der Vorbereitung.Der Routenverlauf ist geplant:mit Zug nach Sczeczin-dann mit Rad durch die Massuren weiter bis Gdank-an Grenze von Kalliningrad bis Litt.und über-Lettl.-Estl.-Finn.-Schw.-Nor.-Dänem.-NL-Belg.-Frankr.-Lux.-Schweiz -wieder zurück nach D. Laut R-planer ca 6000km,rechne mit 80-100 Tagen,einschl.Ruhetage.Was meinst Du,ist das realistisch? carpe diem! Hotte
Übrigends-kannst auch direkt auf dem Reisebericht(donautour) mit mir schreiben. ;-)
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (25.07.13 01:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#959483 - 25.07.13 12:39 Re: Eine Reise nach Westen [Re: anastasia]
jorenmathew
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Es ist sehr toll zu wissen, Unterschied zwischen Realität und Traum. Ich liebte es, diese Reise in der Realität zu sehen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de