Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (podracer, 2 unsichtbar), 28 Gäste und 38 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26967 Mitglieder
90751 Themen
1394851 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3316 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#951615 - 27.06.13 14:29 China Visum
hamseb
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Unterwegs in Aserbaidschan

Hallo zusammen,

wir versuchen gerade das China Visum über eine Visaagentur in München zu bekommen und nun wurde uns gesagt, dass es nicht möglich sei mit dem Fahrrad nach China einzureisen. Wir müssten Flüge buchen nach China und aus China heraus sowie unsere formulierte Route von einer Travel Agency in China bestätigen lassen bzw. uns eine Einladung schicken lassen. Für zweiteres haben wir einen Kontakt, den wir gleich anschreiben werden. Wir fragen uns, ob es eine Möglichkeit gibt die Flüge zu umgehen? Hat jemand aktuell Erfahrungswerte mit dieser Thematik? Anscheinend sind die Bestimmungen seit dem 01. November verschärft worden.

Vielen Dank schon mal über Tipps, Tricks und Feedback.

Wir werden uns sicherlich hier öfters melden ab Montag, den wir radeln los Richtung Venedig, Flug nach Istanbul, dann mit dem Bus nach Erzurum, um etwas Zeit zu gewinnen. Ab Erzurum steigen wir auf unser Tandem und nehmen die Route über Georgien und Aserbaidschan Richtung Südostasien. Ein Jahr haben wir uns vorgenommen!

In diesem Sinne Glück auf!
Sebastian & Hamida
Nach oben   Versenden Drucken
#951622 - 27.06.13 14:57 Re: China Visum [Re: hamseb]
polytropos
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 360
In Antwort auf: hamseb
wir versuchen gerade das China Visum über eine Visaagentur in München zu bekommen und nun wurde uns gesagt, dass es nicht möglich sei mit dem Fahrrad nach China einzureisen. Wir müssten Flüge buchen nach China und aus China heraus sowie unsere formulierte Route von einer Travel Agency in China bestätigen lassen bzw. uns eine Einladung schicken lassen.


Es kommt wohl auf Euer geplantes Visum an. Bei einem Touristenvisum habe ich bislang von niemandem von solchen Restriktionen gehört oder sie selbst erlebt, und bin schon auf dem Landweg nach China eingereist (2011). Auch von verschärften Regeln seit 2013 habe ich nichts gehört; die letzten mir bekannten Änderungen gab es 2011: seitdem ist ein vierseitiger Visa-Antrag notwendig, auf dem auch die geplante(!) Reiseroute angegeben werden muß.
Entweder beauftragt Ihr eine andere Visa-Agentur oder besorgt Euch die Visa selbst.
Hier noch die Seite vom deutschen Auswärtigen Amt zu China. Falls Ihr EU-Bürger seid, sollte es keine Probleme geben bei einem Touristen-Visum.
Visa-Info China

Herzlich Willkommen im Rad-Forum. grins
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Laotse
Nach oben   Versenden Drucken
#951623 - 27.06.13 15:04 Re: China Visum [Re: hamseb]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
Unterwegs in Jordanien

Hallo
Es gibt einige Übergänge, bei denen man ein längeres Stück nicht radeln darf, bei anderen ist Rad kein Problem.
Beim Antrag musst du das Rad nicht angeben, Überlandeinreisen sind ja gestattet. Allerdings verlangen einige Botschaften Flugnachweise, so dass du diese besorgen musst und nachher stornierst. Bei uns reichte die Angabe Ausreise über Mongolei, die Zugtickets kann man gar nicht so lange im Voraus buchen.
An eurer Stelle würde ich das Visum unterwegs von weniger zickigen Botschaften das Visum besorgen.
Grüsse
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#951625 - 27.06.13 15:12 Re: China Visum [Re: dcjf]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
Die chinesischen Botschaften in Zentralasien sind in der Regel auch nicht besser, nur dass Du dann dort noch Wartezeit einplanen musst. Ich würde alle Visa im Vorfeld organisieren, sofern das möglich ist (Gültigkeitsdauer beachten!)

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#951626 - 27.06.13 15:15 Re: China Visum [Re: zaher ahmad]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
Unterwegs in Jordanien

Das würde ich auch, nur wenn die Abreise am Montag ist wird es schwierig.
Grüsse
Christian

PS Mal sehen wie der Aufenthalt in den zentralasiatischen Hauptstädten ist, nachdem sich der KKH nun gerade leider erübrigt hat. Aber Dushanbe und Bishkek sind noch nette Orte und die Umgebung auch schön

Geändert von dcjf (27.06.13 15:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#951629 - 27.06.13 15:44 Re: China Visum [Re: zaher ahmad]
polytropos
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 360
In Antwort auf: zaher ahmad
(Gültigkeitsdauer beachten!)


Das ist ein wichtiger Punkt. Ein Touristenvisum muß innerhalb von drei Monaten nach Ausstellung genutzt werden, sonst verfällt es. Die Agentur empfiehlt deshalb vermutlich ein Langzeitvisum, am ehesten (weil am einfachsten) wohl ein Investorenvisum. Dafür sind tatsächlich chinesische Partner und weitere Dokumente notwendig. Gute Agenturen organisieren das alles - und berechnen hinterher ihren Aufwand.
Dabei ist es wahrlich selbst für den einfältigsten chinesischen Immigration Officer nur schwer nachvollziehbar, warum potentielle Investoren mit dem Fahrrad einreisen.

@OP
Bitte schreibt mal, welchen Visa-Typ Ihr eigentlich anstrebt und wann Ihr in China einzureisen gedenkt.
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Laotse
Nach oben   Versenden Drucken
#951640 - 27.06.13 16:15 Re: China Visum [Re: hamseb]
hamseb
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Unterwegs in Aserbaidschan

Vielen Dank für euer Input.
Wir streben ein Touristenvisum an, haben die Routenbeschreibung auf drei Monate angelegt mit der Hoffnung direkt ein drei Monats Visum zu bekommen, ich habe aber auch gelesen, dass die Verlängerung vor Ort möglich sei, wenn wir nur ein Monats Visum bekommen sollten. Wir werden Anfang September (10./11.) in China einreisen. Sind beide EU Bürger, also nichts ungewöhnliches.
Unser Plan war das Visum über die Agentur einholen zu lassen und diese uns dann über die Agentur nach Georgien (wo wir eine Private Adresse haben) nachschicken zu lassen.

Vielleicht versuche ich das selbst morgen mal.

Da wir zeitlich keinen großen Spielraum haben (sollten ja bis Mitte Oktober über die hohen Pässe in Tibet drüber sein), wollten wir ungern zwischendurch lange Wartezeiten riskieren und unser Visas hierzulande besorgen/ besorgen lassen.

Ich werde das morgen mal probieren.

Vielen Dank noch mal.
Nach oben   Versenden Drucken
#951641 - 27.06.13 16:24 Re: China Visum [Re: hamseb]
M&M
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Hi,
also ich würde beim Antrag nichts vom Radfahren erwähnen. Ich habe dies 2009 (ich weiß, das ist schon etwas her) jedenfalls so gemacht, denn auch damals erhielt ich bereits immer die Info dies zu unterlassen. Damals beantragte meine Freundin für mich das Visum über eine Agentur von Österreich aus, für mich. Erhalten habe ich schließlich ein 60 Tage Visum (Typ L). In China habe ich diese dann noch 2 mal für je 30. Tage problemlos verlängert. Reiseroute hatte ich auch angegeben. Rückflug hatte ich allerdings schon gebucht, diesen Punkt konnte ich daher auch ohne Probleme erfüllen.
Gerade für die Beschaffung eines China Visums würde ich es wieder so machen, unterwegs denke ich wird es mit Sicherheit schwieriger. Die Visumagenturen haben da mehr Erfahrung - Dieser Service ist aber teurer.

Viel Glück und Lg.
Max

Geändert von damax (27.06.13 16:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#951645 - 27.06.13 16:33 Re: China Visum [Re: hamseb]
M&M
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
In Antwort auf: hamseb
Unser Plan war das Visum über die Agentur einholen zu lassen und diese uns dann über die Agentur nach Georgien (wo wir eine Private Adresse haben) nachschicken zu lassen.


Ich habe mir meinen Reisepass inkl. Visum damals mit DHL nach Kirgisien (auch eine Privatadresse) senden lassen. Hatte allerdings einen 2.Reisepass für solche Fälle.

lg. Max

Geändert von damax (27.06.13 16:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#951822 - 28.06.13 11:09 Re: China Visum [Re: M&M]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1245
1. Nur keine Panik machen lassen von diversen Visumsagenturen, Botschaften usw. . In deren Welt kommt Radreise nicht vor. Außer über den Torugat Pass kommt man von Zentralasien aus über jeden größeren Grenzübergang nach China mit dem Fahrrad. Im schlimmsten Fall muss man halt für einige Kilometer den Bus nehmen.

2. Einfach ein Hotel z.B. in Kashgar buchen, einen Billigflug (hin&retour). Visum beantragen. Meiner Meinung nach egal ob das Visum in Deutschland (weniger Stress) oder in Zentralasien (bessere zeitliche Planung möglich) beantragt wird. Visum mit Hotelrechnung und Billigflugticket beantragen. Visum erhalten. Hotelbuchung und Flug ggf. stornieren.

3. Gibt auch diesen Thread zum Thema: Chinavisum (Länder)
Nach oben   Versenden Drucken
#951828 - 28.06.13 11:21 Re: China Visum [Re: Laiseka]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
Zitat:
Hotel z.B. in Kashgar

Angsichts der aktuellen Situation würde ich eher ein Hotel in Shanghai buchen. Ansonsten genau wie von Dir beschrieben.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#952175 - 30.06.13 09:07 Re: China Visum [Re: hamseb]
polytropos
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 360
In Antwort auf: hamseb
Wir streben ein Touristenvisum an, haben die Routenbeschreibung auf drei Monate angelegt mit der Hoffnung direkt ein drei Monats Visum zu bekommen, ich habe aber auch gelesen, dass die Verlängerung vor Ort möglich sei, wenn wir nur ein Monats Visum bekommen sollten. Wir werden Anfang September (10./11.) in China einreisen. Sind beide EU Bürger, also nichts ungewöhnliches.


Touristenvisa für drei Monate gibt es nicht bzw. werden nicht ausgestellt. Ich habe es schon mehrfach versucht. Der längste Zeitraum beträg zweimal 30 Tage. Dazu müßt Ihr aber zwischendrin ausreisen, mindestens nach Hongkong oder Macao. Mit etwas Verhandlungsgeschick könntet Ihr auch einmal 45 Tage bekommen.
Vielleicht möchte die Agentur Euch etwas Gutes tun mit einem Dreimonatsvisum. Das ist dann aber bestimmt kein Touristenvisum.
Fazit: Entweder Ihr nehmt das kürzere Touristenvisum und spart Euch 'Papierkrieg' einschließlich Flug-/Hotelbuchung. Verlängerung in China ist in jedem Public Security Bureau für jeweils einen weiteren Monat möglich.
ODER Ihr nehmt das Langzeitvisum und seid dafür bereit, die von der Visaagentur genannten Bedingungen zu akzeptieren.
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Laotse
Nach oben   Versenden Drucken
#952248 - 30.06.13 15:42 Re: China Visum [Re: polytropos]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1245
Es gibt Touristenvisum für 90 Tage. In Chiang Mai, Kuala Lumpur problemlos erhältlich. Nur in Europa halt aus irgendwelchen Gründen so gut wie nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#952263 - 30.06.13 17:30 Re: China Visum [Re: hamseb]
xuanxang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 667
Unterwegs in Deutschland

Ich habe diese Woche Nachricht von der Visum Centrale bekommen, die ich gebeten habe mir ein Visum für China zu besorgen. Neben dem Hotelbuchungsproblem, wollen die nun offensichtlich auch eine Einreise ins Land per Flieger bestätigt haben. Ich wollte aber über Vietnam Ein- und auch wieder Ausreisen, also über Land. Bin mal gespannt wie das ausgeht.
Nach oben   Versenden Drucken
#952291 - 30.06.13 19:21 Re: China Visum [Re: xuanxang]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2089
Unterwegs in Jordanien

Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Wofür schaltet man eine Agentur ein, wenn man dann noch selbst so viel erledigen muss (flug buchen und stornieren, Hotels etc).
Gruss
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#952307 - 30.06.13 20:30 Re: China Visum [Re: dcjf]
xuanxang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 667
Unterwegs in Deutschland

Ich bin schon so selbständig um zu wissen, wie ich mir Gebühren und Zeit sparen könnte, unterwegs geht das ja auch, hier allerdings muss ich leider die Kohle für meine vorhaben machen und das Wochentags, so wie das, normalerweise, von jedem Arbeitnehmer gehandhabt wird. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, aber das gesagte müsste eigentlich langen.
Nach oben   Versenden Drucken
#952453 - 01.07.13 11:40 Re: China Visum [Re: dcjf]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2262
In Antwort auf: dcjf
Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Wofür schaltet man eine Agentur ein, wenn man dann noch selbst so viel erledigen muss (flug buchen und stornieren, Hotels etc).

Eine Agentur schaltet man ein, wenn man keine Gelegenheit hat, die betreffende Botschaft bzw. das Konsulat des betreffenden Landes aufzusuchen und nicht jeder Reisende wohnt in einer Stadt, wo er mal kurz bei der Botschaft/Konsulat vorbeischauen kann. Ich selbst habe einmal eine Visa-Agentur in Anspruch genommen, weil ich keine Lust hatte, im Konsulat stundenlang warten zu müssen. Visa-Agenturen sind lediglich Vermittler zwschen der Botschaft/Konsulat und dem Antragssteller. Diese Agenturen haben i.d.R. weder etwas mit Hotel- noch mit Flugbuchungen oder anderen Reisedienstleistungen zu tun; dies ist einzig und allein Angelegenheit der Reisenden. Es gibt allerdings Reisebüros, die die Visa-Angelegenheiten ihrer Kunden gegen Gebühr erledigen, falls man bei ihnen eine entsprechende Reise gebucht hat.

Für das Reiseland China allerdings, da gebe ich dir Recht, ist es nicht erforderlich, eine Visa-Agentur dazwischen zu schalten. Da kann man alles über das Chinese Visa Application Service Center abwickeln, die die Anträge auch per Post entgegen nimmt. Aber auch hier gilt, alle Reiseunterlagen müssen vom Antragsteller selbst beschafft werden bzw. nach Erhalt des Visums muß er selbst eventuelle Stornierungen vornehmen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#952498 - 01.07.13 13:21 Re: China Visum [Re: hamseb]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1801
Also was ist jetzt der Konsens?

Flug nach Beijing reservieren, evtl sogar buchen, sich einen fiktiven Reiseplan ausdenken und dann Hotels für jeden einzelnen Tag schon mal buchen...? sind ja 29 Nächte!
Nach oben   Versenden Drucken
#952507 - 01.07.13 13:44 Re: China Visum [Re: dhomas]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2262
In Antwort auf: dhomas
Also was ist jetzt der Konsens?

Flug nach Beijing reservieren, evtl sogar buchen, sich einen fiktiven Reiseplan ausdenken und dann Hotels für jeden einzelnen Tag schon mal buchen...? sind ja 29 Nächte!

Genau so wird es gemacht! Aber jetzt nicht 29 verschiedene Hotels in 29 verschiedenen Städten buchen sondern beispielsweise 6 Nächte in Beijing, 7 Nächte in Shanghai, 4 Nächte in Chengdu, 4 Nächte in Xian, 5 Nächte in Guilin und 4 Nächte in Guangzhou. Und wenn man das Visum hat, kann man die Übernachtungen wieder stornieren, die man nicht benötigt. Ist zwar alles umständlich, aber wenn die Chinesen das so haben wollen, muß man wohl in den sauren Apfel beißen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#952633 - 01.07.13 21:31 Re: China Visum [Re: Velomade]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1245
Muss aber nicht unbedingt sein. Es reicht den Flug hin+retour zu buchen. Und nur die ersten Nächte zu buchen (und eventuell die letzten Nächte). Dann brauchst du nicht alle 29 Nächte buchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#952684 - 01.07.13 23:09 Re: China Visum [Re: Laiseka]
hanspeter
Nicht registriert
In Antwort auf: Laiseka

2. Einfach ein Hotel z.B. in Kashgar buchen



Das sollte man nicht nur zur Zeit sondern wirklich nie tun, weil man dann eine Einladung vom Xinjiang Tourismusbüro oder eine gebuchte Tour braucht um das Visum zu bekommen.

Einfach sind Hotelbuchungen irgendwo östlich davon. Nach Xinjiang darf man dann trotzdem, auch ohne Einladung.
Nach oben   Versenden Drucken
#952759 - 02.07.13 08:15 Re: China Visum [Re: Laiseka]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2262
In Antwort auf: Laiseka
Muss aber nicht unbedingt sein. Es reicht den Flug hin+retour zu buchen. Und nur die ersten Nächte zu buchen (und eventuell die letzten Nächte). Dann brauchst du nicht alle 29 Nächte buchen.

So würde ich das auch handhaben. Es gibt allerdings unterschiedliche Berichte. Mal werden alle Nächte gefordert, ein anderes Mal nur einige. Das ist davon abhängig welcher Sachbearbeiter in den Visa Application Service Center den Antrag entgegennimmt. Sollten die Unterlagen nicht vollständig sein, wird das einem sofort mitgeteilt und der Antrag wird erst gar nicht angenommen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#954305 - 06.07.13 12:32 Re: China Visum [Re: hamseb]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1801
Danke fuer die Info... melde mich wieder wenn ich in Dushanbe bin.
Nach oben   Versenden Drucken
#954618 - 07.07.13 21:36 Re: China Visum [Re: hamseb]
hamseb
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Unterwegs in Aserbaidschan

Hallo zusammen,

Wir haben inzwischen das China Visum bekommen mit den folgenden Unterlagen:
- Hotel Buchung (kann direkt nach der Buchung über booking.com storniert werden) nur für die ersten Nächte in dem Ort in dem du landest. Bei uns war es Urumqi.
- Flug Reservierung ( oft nur möglich über Agenturen, da es gleich wieder storniert werden muss)
- eine fiktive Tourbeschreibung.
Wir haben auch nur ein 30 Tage Tourivisum bekommen und müssen vor Ort verlängern.
Wir haben es mit einer Agentur gemacht da wir selbst schon unterwegs sind und nicht in die Botschaft/ ins Konsulat gehen können. Die Pässe bekommen wir morgen nach Istanbul geschickt, wo wir uns auch schon befinden.

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und viel Erfolg allen, die noch ein Visum benötigen.
Nach oben   Versenden Drucken
#957066 - 16.07.13 11:49 Re: China Visum [Re: hamseb]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1801
Hallo, das freut mich.

Habe jetzt gehoert dass die Botschaften in Dushanbe und Bishkek ein Einladungsschreiben verlangen! Und zwar im Original, d.h. nicht ausgedruckt! Sprich, es ist eigentlich fast unmoeglich.

Weiss jemand etwas davon? Bin nun fast in Dushanbe und habe meinen (einzigen) Pass bei mir. Zuhause oder per Post beantragen ist also keine Option.

Ich werde jetzt mal Flug und Hotels buchen, alles ausdrucken und dann betteln und beten dass alles glatt geht...
Nach oben   Versenden Drucken
#957080 - 16.07.13 12:37 Re: China Visum [Re: dhomas]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1801
Nachtrag: Wie kann ich denn eine Flugreservierung ohne Buchung bekommen? D.h. nichts zahlen?
Bin in Buchara und wuerde das gerne ueber das Internet erledigen.

Wenn ich jetzt z.B. expedia.de benutze dann wird ja sofort die Kreditkarte belastet. Wie wuerdet ihr vorgehen? Danke!
Nach oben   Versenden Drucken
#957107 - 16.07.13 15:26 Re: China Visum [Re: dhomas]
hanspeter
Nicht registriert
Ganz schön anspruchsvoll.

Am naheliegendsten ist selbstverständlich die Reservierung bei der Fluggesellschaft direkt durchzuführen. Das geht in der Regel sehr einfach per Telefon. (manchmal aber nur gegen eine kleine Gebühr) Hast du das probiert?

Flüge von Deutschland nach China kann man beim Reisebüro Kaiyuan kostenlos per Email (ticket@kaiyuan.de) reservieren. Man bekommt dann einen Reservierungscode und die Flugdaten per Mail zugeschickt. Ich geh davon aus, dass die auch was von Bishkek reservieren können, falls die Botschaft das so will. (

Wenn das alles nichts für dich ist, kaufe ein fully refundable Ticket.

Wenn Xinjiang nicht auf der Reiseroute steht und die Hotelreservierungen unverdächtig sind, sollte keine Einladung nötig sein. Auf Hörensagen würde ich mich nicht verlassen und stattdessen die Botschaft anrufen.

Viel Glück und gute Reise noch! schmunzel

Geändert von hanspeter (16.07.13 15:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#957276 - 17.07.13 11:00 Re: China Visum [Re: ]
Tasting Travels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 304
Unterwegs in Vereinigte Staaten von Amerika

Ja, ich sehe das genauso wie Hanspeter. Gerüchte gibt es viele und täglich kann sich was ändern. Bei uns war es so, dass man in Bischkek zwingend über eine Agentur das Visum beantragen musste. Das kostet statt 40 $ (normaler Preis in den meisten Botschaften) dann mal lockere 140. Aber dafür steht der Name der "einladenden" Agentur im Antragsformular.
ich kann Miss Liu in Bischkek empfehlen.
Viel Glück!
Annika
www.tastingtravels.com Empathie durch Radreisen
Nach oben   Versenden Drucken
#957385 - 17.07.13 18:58 Re: China Visum [Re: Tasting Travels]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1801
Mir wurde vom Reisebüro gesagt dass eine Reservierung keine Ticketnummer trägt und sie sicher sind dass es für das Visum nicht ausreicht. man müsse angeblich den Flug komplett buchen und für 50 eur wieder stornieren.

Ist da was dran oder ist das Blödsinn?
Nach oben   Versenden Drucken
#957395 - 17.07.13 19:38 Re: China Visum [Re: dhomas]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
Ich würde mal ein paar weitere Reisebüros befragen. Wenn die alle das selbe sagen ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es stimmt. Zunächst würde ich allerdings vermuten, dass die Agentur eben was verdienen will...

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de