Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (silbermöwe, chrisli, 10 unsichtbar), 299 Gäste und 449 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96216 Themen
1506958 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2610 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#93001 - 03.06.04 22:37 Medikamente auf euren Touren?
Orangina2000
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 35
Hallo!

Was nehmt ihr an Medikamenten mit auf eure Touren? Ich werde wohl für 3 Monate in Skandinavien und im Baltikum unterwegs sein, also nicht ganz ohne Ärztlicheversorgung, aber ich möchte auch nicht gleich wegen jeder Kleinigkeit einen Arzt bzw. Apotheke aufsuchen müssen.
Was ist also an Medikament empfehlenswert bzw. unverzichtbar?
Bin auf eure Antworten gespannt!

Markus
Nach oben   Versenden Drucken
#93004 - 03.06.04 23:13 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
MarieLu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 672
Hallo Markus!

Meine persönliche Grundausstattung beinhaltet Schmerztabletten, Immodium (o.ä.) Desinfektionsspray, Wund- u. Heilsalbe sowie Magnesium und Calcium. Dann noch ein paar Pflaster und 3 Mullbinden.

Grüße...
Nach oben   Versenden Drucken
#93007 - 03.06.04 23:20 [Re: Orangina2000]
ex-2881
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
#93008 - 03.06.04 23:28 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: MarieLu]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7223
Unterwegs in Deutschland

Hallo Tina!
Tja, mit dem medizinschen Teil kennst es ja momentan ganz gut... traurig

Ich hab da auch immer eine etwas umfangreichere Ausstattung mit unterwegs (ausser dem was du so geschrieben hast): Micropur (das es erst gar nicht zum Immodiumeinsatz kommt!, Soventol (gegen alles was gestochen hat oder brennt bzw. gebrannt hat), Traubenzucker, Halstabletten, was gegen akute Knieprobleme (nur für den Notfall und nicht für eine Dauermedikation über >5 Tage), sowie noch ein paar andere Kleinigkeiten.

Aufbewahrt wird alles in einer luft + wasserdichten Box, aus Lexan (?) - gibts bei Globi, Grösse etwa 15x10x10cm.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#93010 - 03.06.04 23:40 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Sasa
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1353
Hi Markus,

ich habe auf meiner Homepage im Südamerika-Teil unter Ausrüstung mal zusammengetragen, was ich so dabei hatte. Du wirst zwar einiges in den baltischen Staaten sicher nicht benötigen, aber einen kleinen Überblick wird's wohl schaffen.

Grüsse
Sasa
Nach oben   Versenden Drucken
#93037 - 04.06.04 08:30 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Hallo,

das kommt denke ich ein bisschen darauf an, ob du zu bestimmten Wehwehchen neigst und wenn ja zu welchen. Ich bin z.B. noch nie auf die Idee gekommen, Durchfallmittel mitzunehmen, weil ich das praktisch nie habe (und wenn doch dann ist der Durchfall meistens mein geringstes Problem... )

Andererseits habe ich immer ein Pilzmittel dabei, weil ich das auf Radtouren praktisch mit Sicherheit bekomme. Außerdem seit einigen Jahren auch eine Schmerzsalbe, nachdem ich ein paarmal Rückenprobleme bekam. Mein Mann bekommt bei Anstrengung gerne Herpes, deshalb ein Herpesmittel etc.

Und dann halt Pflaster, Mullbinden und Schmerztabletten. Letzteres steckt in einer Satteltasche beim Reservereifen und Miniwerkzeug und ist daher sowieso immer dabei.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#93076 - 04.06.04 10:41 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
Hallo,

neben einer kleinen Tasche mit Binden und Pflaster bevorzuge ich vorallem Dinge, die sich bei mehreren Sachen einsetzten lassen. Z.B.:
Kamillentinktur: innerlich bei Magenbeschwerden, zum Gurgeln bei Entzündungen im Mundraum, zum Inhalieren (nicht zu heiß) bei Erkältungsbeschwerden.
Tigerbalm (rot und weiß) bei Kopfschmerzen auf die Stirn, Erkältungen, Muskelschmerzen, Zerrungen u.ä.
Sonst gibt es auch Dinge, die unterwegs wachsen: Spitzwegerich, bei Husten als Tee. Gibt es auch in Schweden. Weidenrinde kauen, enthält ASS was auch in den vielen Kopfschmerztabletten drin ist. Ein paar Schmerztabletten für den Notfall hab ich aber auch meist dabei. Sehr viel Platz nimmt die Apotheke aber nicht ein. Aber ohne fahre ich ungern, das bin ich meinem Beruf schuldig grins Schließlich sind wir zu fünft unterwegs und als familiäre Krankenschwester hab ich einen Ruf zu verteidigen grins cool
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
#93106 - 04.06.04 12:20 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: bikebiene]
jutta
Nicht registriert
Dass Weidenrinde Aspirin-Wirkstoff enthält, wusste ich. Aber kauen, ist die nicht ziemlich bitter? Naja, bei starken Schmerzen.
Wegerichblätter sollen auch bei Insektenstichen helfen, hab ich aber noch nicht ausprobiert. Muss auch wieder welche sammeln (Rasen hinterm Haus ist aber kürzlich gemäht worden), trocknen geht gut in der Mikrowelle, Blätter dürfen aber nicht feucht sein.
Wenn du nur Rad fährst, vielleicht nicht ganz so wichtig: Blasenpflaster (Compeed or ähnlich)
Was du aber auf jeden Fall mitnehmen solltest: die Police deiner A-Krankenversicherung und Scheine deiner Krankenkasse (und hoffentlich nie brauchen)
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#93115 - 04.06.04 12:35 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Anonym]
MarieLu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 672
Zitat:
Was du aber auf jeden Fall mitnehmen solltest: die Police deiner A-Krankenversicherung und Scheine deiner Krankenkasse (und hoffentlich nie brauchen)


peinlich Ja, stimmt! ...vergesse ich regelmäßig! wirr
Und dann besser auch noch den Impfpass! zwinker

Grüße...
Nach oben   Versenden Drucken
#93116 - 04.06.04 12:35 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Olandfan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 88
Hallo Markus,

wichtigste Bestandteile meiner Rad-Apotheke sind eine steril verpackte Kinderzahnbürste und eine Lösung namens "Betaisodona" zum Desinfizieren. Klingt erst mal komisch, hat sich aber bestens bewährt nach Stürzen mit kleineren Hautabschürfungen und auch größeren Wunden.

Das Problem war bei mir immer mal, speziell bei Mountainbike-Touren, dass ich nicht wusste, wie sich Staub, Erde, Steinchen etc. aus den Wunden entfernen ließen. Die Methode mit der Zahnbürste und Lösung ist zwar schmerzhaft, beugt jedoch unangenehmen Infektionen vor.

Den Tipp hab ich übrigens von einem befreundeten Ärzteehepaar.Er fährt auch als Notarzt, sie arbeitet vorwiegend mit Naturheilverfahren. Scheint also auch hinsichtlich evtl. Nebenwirkungen vertretbar zu sein. Ich schwör' jedenfalls darauf.

Gruß Bernd
"Unsere Natur ist Bewegung; völliger Stillstand bedeutet Tod." (Pascal: Pensées)
Nach oben   Versenden Drucken
#93198 - 04.06.04 17:14 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Kanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 563
Hallo,

Wir nehmen weniger mit als vor einigen Jahren, da oft der Inhalt von Tuben in warmen Ländern nicht lange wirksam bleibt. Was wir bis jetzt jedesmal im Einsatz hatten war: Pinzette zum Entfernen von Wespenstachel oder Holzspahn sowie ein kl. Vergrösserungsglas, Desinfektionsmittel Vita-Merfen, Insektenmittel, etwas gegen Verstauchung/Sonnenbrand, Schmerzmittel, Mullbinde, Kinderpuder. Magen- Darm-Sachen werden mit entspr. Nahrung und The behandelt. Habe festgestellt, dass ich im Mittelmeergebiet nicht mehr Durchfall hatte, seit ich eiskalte Getränke meide.

Netten Gruss,

Kanis
Nach oben   Versenden Drucken
#93254 - 04.06.04 21:24 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: ]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1330
In Antwort auf: Schwarzradlerin

Depanthenolsalbe gegen Woelfchen


oder Bepanthen (im Ausland teilweise auch als Benpanthol mit gleichem Wirkstoff, aber anderer Salbengrundlage).

Gruß

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#93260 - 04.06.04 21:41 [Re: Igel-Radler]
ex-2881
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
#93290 - 04.06.04 23:56 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: ]
rolf d.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Zitat:
De(x)panthenol ist der Wirkstoff, den gips auch in einer ganzen Reihe Generika


....wobei die Wirkung der einzelnen Generika nicht unbedingt identisch sein muß und ist.....(aufgrund der unterschiedlichen Zusammensezung der Grundlagen)
Gruß Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#93291 - 04.06.04 23:57 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: ]
rolf d.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Zitat:
Bepanthen ist der Handelsnahme von Roche


...."Bepanthol" auch
Gruß Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#93295 - 05.06.04 02:01 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: rolf d.]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1656
immer dabei ist bei mir Traumeel S, eine homöopathische Wundersalbe (gibts auch als tabletten) gegen alle art von Gelenkschmerzen, auch bei offenen Schürfwunden verwendbar (da habe ichs zum Glück noch nie gebraucht) grins
ansonsten aspirin und paracetamol. für meine 2005 geplante 3-4 monatige usa-durchquerung will ich mir voher sicherheitshalber ein breitband-antibiotikum organisieren.
gruß olaf
Nach oben   Versenden Drucken
#93309 - 05.06.04 09:29 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5437
Hallo Markus
Mein erste Hilfe Koffer ist bestückt mit.

Kohletabletten, Aspirin, Zinksalbe, Nasentropfen.

Und dann halt Pflaster und Zeckenzange. Autan nehme ich auch noch mit wen die Mücken unterwegs sind.

Geändert von José (05.06.04 09:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#93626 - 07.06.04 11:27 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Martin_L
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 319
Für die längere Tour:

gutes Pflaster- und Bindenset, Desinfektionsmittel, Pinzette, ASS (=Aspirin), 2 kodeinhaltige Tabletten gegen starke Schmerzen für den Notfall (hab mich mal mit gebrochenem Fuß aus einer Schlucht schleppen müssen), 3-4 Gewürznelken und etwas Bienenwachs bis zum nächsten Zahnarzt, Immodium,Dexpanthenol-Salbe (=Bepanthen) für den Po, Soventol o.ä. gegen Juckreiz, Kytta-Salbe (enthält Beinwell, super bei Gelenkproblemen), Augentropfen, Zinkhefe-Kapseln (bei aufkommenden Infektionen), evt. Neo-Ballistol (zum Einfetten, bei Mückenstichen, kleinen Kratzern, Pickeln, Schrunden etc., auch gut zum Rostlösen), bei kaltem Wetter Lanolin für Lippen und Gesicht.

Als homöopathisches Mittel bei Stürzen, Prellungen etc. Arnikakügelchen

Ganz wichtig: Kleine Erste-Hilfe Anleitung - man vergisst das aus den Kursen doch ganzschön schnell.

Gut, wenn man das Zeug nicht braucht!

Grüße

Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#93637 - 07.06.04 12:01 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Tine
Nicht registriert
Ich habe ein Standard-Erste-Hilfe-Set mit Aspirin und meinen Migräne-Tabletten erweitert, ferner eine Zeckenzange, Fieberzäpfchen und eine Notfall-Dosis Loperamid akut (gegen Durchfall).

Desweiteren ist eine kleine homöopathische Notfallapotheke integriert mit einem sehr kleinen Buch zum Nachschlagen, hat mir schon u.a. bei einer Blasenentzündung in Norwegen den Arztbesuch erspart und schnelle Heilung gebracht. Hier halte ich für unabdingbar Arnica (gegen Schmerzen, auch bei Schock, z.B. nach Sturz sehr hilfreich, außerdem brauche ich es an den ersten Tagen einer Tour meist gegen Muskelkater peinlich ), Belladonna (für mich das Medikament bei Sonnenbrand) und Apis gegen Bienen- und andere Insektenstiche. Ach ja, Euphrasia-Augentropfen sind noch in meinem Set.

Das ist immer dabei, ob am Badesee, am Edersee zwinker oder auf der Radreise.

Dann habe ich auf Reisen immer Gemüsebrühe im Gepäck, für alle Unpässlichkeiten von Fieber bis Durchfall. Hat schon so manchem geholfen...

Tine
Nach oben   Versenden Drucken
#93686 - 07.06.04 14:30 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14384
Zitat:
aber ich möchte auch nicht gleich wegen jeder Kleinigkeit einen Arzt bzw. Apotheke aufsuchen müssen

Wieso nicht? Zum Arzt gehe ich wegen Kleinigkeiten sowieso nicht und einen Medikamentenschrank mit schleppen, wenn Apotheken immer in erreichbarer Entfernungen liegen (z.B. in hiesige Breiten), halte ich für unnötig.

Ich glaube, da kann man - abhängig vom persönlichen Gesundheitszustand - eine Glaubens-Diskussion a la "Spedition oder LuFF" oder "Werkzeug auf Reisen" eröffnen. Ich gehöre zu den Minimalisten und habe lediglich ein kleines 08/15-Erste Hilfe Set, sowie Aspirin, Kohletabletten, JHP-Öl und etwas gegen Insektenstiche dabei. Dinge, die ich damit nicht geregelt bekomme, sind für mich (meinen Körper) "exotisch", so dass ich damit generell einen Fachmann aufsuche.

Gruss
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#93699 - 07.06.04 15:14 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Orangina2000]
DeusXMachina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 521
ich hab so ein kleines originalverpacktes erstehilfepäckchen dabei, wo steril verpackte pflaster, mullbinden, so eine kleine aludecke etc. drin sind. dazu kommt noch bepanthen, autan, hirschtalg, schmerztabletten und zinksalbe. bisher sind wir damit ausgekommen, haben allerdings das zivilisierte mitteleuropa auch noch nicht verlassen. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#93733 - 07.06.04 16:44 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Uli]
rolf d.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Zitat:
.... wenn Apotheken immer in erreichbarer Entfernungen liegen....


Gute Werbung, danke schmunzel
Gruß Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#93822 - 07.06.04 21:53 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Uli]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2398
Ich ergänze:
man bekommt im Ausland sehr viele Dinge auch ohne Rezept, daher stellt sich die Frage, ob man alles mitnehmen kann und sollte.
Ich nehme ja nach Reiseziel folgendes mit:

ACC (Schleimlöser)
Ampullen (ggf. Schmerzen, Cortison, Diclofenac)
Antibiotika (1 Breitband, 1 knochengängig, 1 kleinere Infekte)
ASS oder Paracetamol
Betaisodona
Diclofenac-Tbl.
elast. Binden
Fäden/Mersilene (für Kopfplatzwunden oder andere Riß- Schnittwunden)
Fettgaze
Heuschnupfenmedikation
Kohlekompretten
Kompressen
Loperamid
Micropur
Mullbinden
Nahtbesteck
Nasentropfen
Scandicain (Lokalanästheticum)
Skalpell
Spritzen/Kanülen
Steristrips
Zovirax

Jan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #93909 - 08.06.04 10:08 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: Jan]
bikebiene
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1704
Hallo Jan,

da juckt es in den Fingern, dich bei deinen Touren als Krankenschwester zu begleiten, um dir bei deinen Straßenrand-OP´s zu assistieren grins

medizinische Grüße cool
Bikebiene
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #94037 - 08.06.04 20:34 Re: Medikamente auf euren Touren? [Re: bikebiene]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2398
Moin,
ja, wenn man die Dinge dabei hat, braucht man sie in der Regel ja nicht grins
Ein Kumpel hat sich 97 in Marokko heftig den Daumen am Schweizer Messer aufgesägt, ging aber gut mit Sterisptrips zu flicken, Nahtset blieb steril ;-)

Jan
P.S. Mein treuer Reisebegleiter Thomas kommt auch aus Deinem Metier, zuletzt mussten wir im Flugzeug mittels Infusion erste Hilfe leisten, war auch ein gutes Team...
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de