Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (iassu, Velotroll), 77 Gäste und 417 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#926115 - 05.04.13 22:47 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Felix86
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo Linda,

ich bin vor zwei Jahren auch um die Ostsee gefahren. Bin aber von Turku in süd-west Finnland nach Stockholm gefahren und habe Russland, weil ich keine Lust auf Visa Geschichten hatte, ausgelassen.
Ich bin im Grenzbereich zwischen Polen und Litauen Autobahn gefahren. Das war viel angenehmer als Landstraße, da meinen den Standstreifen für sich alleine hatte und nicht von LKWs mit nur 10cm Abstand überholt wurde.
Hundeprobleme hatte ich überhaupt nicht.
Mit haben Polen und die Baltischen Länder noch besser gefallen als Finnland und Schweden. Alle waren sehr gastfreundlich und hilfsbereit, auch wenn die Verständigung nicht immer einfach war.

Ich will auch wieder los. Ich wünsche Dir viel Spaß auf Deiner Tour.

Gruß Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#926122 - 06.04.13 00:00 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1206
In Antwort auf: Über Grenzen
Ich werde voraussichtlich mit einem GPS auf meinem Iphone reisen.

Im Zusammenhang mit dem Wildzelten solltest Du bei aller Gewichtsoptimierung Deines Rades dann dennoch drauf achten, dass dem Apfeltelefon nicht unterwegs der Fruchtsaft ausgeht. Soll heißen: Schau Dir mal beispielsweise den Forumslader an und plane ggf. einen Nabendynamo ein. Sowas hab ich an den FOS-Velos bisher nie gesehen, obwohl das technisch gesehen ja kein Problem ist.
200km pro Tag finde ich relativ sportlich, aber andererseits war ich 2005 mit nicht gerade optimiertem Gepäck und Rad in Schweden unterwegs und habe dennoch mitunter recht lange Etappen hinbekommen. Ob man das 4 Wochen lang durchhält, ist eine ganz andere Frage, aber Dein Rad dürfte recht flott sein und absolut unsportlich scheinst Du ja auch nicht zu sein.

Viel Erfolg,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#926133 - 06.04.13 02:43 Immer druff. [Re: Larus]
NOTAPIYC
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Wenn du bei den Hunden einfach mal kräftig austrittst, dann ist meistens Ruhe, am besten noch einen richtig erwischen. Im Zweifelsfall anhalten und ein paar Steine in die Hand nehmen, das erkennen die meisten Viecher ziehmlich gut - das hat zu Fuß zumindestens immer geholfen (Rumänien).

Gruß

Andi
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #926142 - 06.04.13 07:49 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
In Antwort auf: Über Grenzen
Danke für de Hinweis, aber in Deutschland mache ich mir in punkto versorgung keine Sorgen, da werde ich in Finnland oder Schweden wohl mehr planen müssen.
Danke trotzdem
Grüsse
Linda


Auch in Finnland und Schweden ist spätestens alle 40-50km ein ICA oder ein anderer Laden, wo Du Dich versorgen kannst. In Schweden bist Du ja mehr im südlicheren Teil unterwegs, welcher ja auch für dieses große Land ca.75% der Bevölkerung beinhaltet.

Ich bin 2005 in Schweden eine ähnliche Strecke gerade lt, so wie Du vor hast. Ich hatte nie Versorgungsprobleme. Und das Gute ist ja, dass in Schweden (und ich glaube auch in Finnland) die Supermärkte 7 Tage die Woche auf haben.

Gruß Thomas

Geändert von Thomas1976 (06.04.13 07:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#926144 - 06.04.13 07:56 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Thomas1976]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
In Antwort auf: Thomas1976
Und das Gute ist ja, dass in Schweden (und ich glaube auch in Finnland) die Supermärkte 7 Tage die Woche auf haben.



Stimmt, auch in Finnland sind die Läden in der Regel 7 Tage die Woche geöffnet, an Sonntagen allerdings meist erst ab 12 Uhr.

Die Versorgungslage, also die Dichte an Läden, ist in Südfinnland sehr gut.

Schönes Wochenende!
Thomas

Geändert von nöffö (06.04.13 07:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#926151 - 06.04.13 08:09 Re: Radreise um die Ostsee [Re: nöffö]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Stimmt, auch in Finnland sind die Läden in der Regel 7 Tage die Woche geöffnet, an Sonntagen allerdings meist erst ab 12 Uhr.


In Finnland war ich bislang nur 2 Tage, quasi auf der Durchreise auf dem Weg zum Nordkap. Ich kann mich nur daran erinnern, dass wir auf einem Sonntag in Enontekiö waren und dort in einem Supermarkt eingekauft hatten.
Und endlich wieder mit Euros dort bezahlen konnten grins

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#926166 - 06.04.13 09:09 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Thomas1976]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1269
Mögen Dänemark und Schweden noch lange ihre Kronen haben. Wenn diese Länder eines Tages den Euro bekommen sollten, wird das Reisen dort noch teurer werden.
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)
Nach oben   Versenden Drucken
#926174 - 06.04.13 09:34 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21579
In Antwort auf: Über Grenzen
Ich werde voraussichtlich mit einem GPS auf meinem Iphone reisen.

Hast du das schon mal versucht? Reicht der Akku denn wenigstens für einen Tag? Hält es Regen aus?

In Antwort auf: Über Grenzen
Sogar Sonnatgs geöffnet? Was für ein Luxus! schmunzel

Das ist in Polen auch so, dort gibt es keinen Ladenschluss. Der einzige Sonntag, an dem ich geschlossene Läden gesehen habe, war der Ostersonntag. Pfingsten hingegen war geöffnet.

In Antwort auf: Über Grenzen
Hattest du ein Pfefferspray dabei? Das mit der Impfung ist ein guter Hinweis, danke!

Ich hatte in Rumänien Pfefferspray dabei, habe es aber nicht genutzt. Ein Hinweis dazu: Es hat nur Sinn, wenn Du es sofort griffbereit hast! Du kannst nicht lange anfangen, das rauszuwühlen. Und probiere am Anfang einmal die Mechanik aus. Die allermeisten haben eine Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen. Wenn Du nicht weiß, wir man die öffnet, dann nützt Dir das Spray auch nichts.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#926182 - 06.04.13 10:22 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Toxxi]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14372
Zitat:
Hast du das schon mal versucht?

Sie wird schnell merken, dass das in die Hose geht.

DAS Problem, was ich bei diesem Vorhaben sehe, ist, dass sie anscheinend noch überhaupt NICHTS ausprobiert hat und NULL Erfahrung hat: Sie hat noch nie eine mehrtägige Radreise gemacht, sie ist noch nie mit einem Liegerad unterwegs gewesen, das Rad ist absolut neu und selbstgebaut, die Streckenplanung ist (pardon!) grob und amateurhaft, Zeitplan und Etappenlängen sind wesentlicher ambitionierter als bei allen anderen Forumsmitgliedern (selbst als die der "Extremradler" im Forum), die Ausrüstung unerprobt, usw. usf..

Jugendlicher Optimismus ist zwar schön und gut, aber ich habe große Zweifel was dieses Vorhaben angeht. Wenn sie aber kein Problem damit hat schon nach wenigen Tagen spontan umzuplanen ....

Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #926184 - 06.04.13 10:32 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Uli]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7101
Doch schon: 1200km nach Lübeck in 10 Tagen (siehe ihre Homepage unter Erlebnisse der letzten 4 Jahre)
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#926192 - 06.04.13 11:03 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Uli]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Danke Uli, das hast du zwar ziemlich hart ausgedrückt, aber dem muss ich voll und ganz zustimmen. 180 oder 200km pro Tag sind zwar sicherlich nicht unmöglich, aber da muss dann alles passen. Das ist schließlich Durchschnitt. Da reicht ein Tag an dem man sich nicht gut fühlt, irgendwo verspannt oder wundgerieben ist, und man muss die restliche Zeit plötzlich noch mehr fahren.

„Zur Not“ wäre der Zug eine Möglichkeit um rechtzeitig nach Hause zu kommen, aber mit dem schweren Liegerad und Gepäck wohl auch nicht so einfach.

Wann wird das Liegerad denn fertig sein? Angeblich ist das für die Muskeln auch eine ziemliche Umstellung, sollte man also rechtzeitig ausprobiert haben.

Geändert von Mike42 (06.04.13 11:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#926200 - 06.04.13 11:15 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Uli]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Hallo Ulli,

wir hatten hier im Forum schon mal einen der seine Weltreise mit 150 - 200 km/Tag geplant hat und alle haben geschrieen. "Das klappt nicht" Letzten Endes war er dann wohl sogar schneller unterwegs. Und zwei ganz jungen Jungs wollten durch Afrika und waren bei der Planung auch super unerfahren und naiv. Viele haben ihnen das madig machen wollen und auszureden versucht. Die Tour ist aber ein Erfolg geworden.

Was ich sagen möchte. Ohne jemanden zu kennen lässt sich schwer bis gar nicht einschätzen was derjenige auf die Beine stellen kann und was ihm noch Spaß macht. Vorlieben sind eben verschieden.

Bei der Runde ist es doch recht unkritisch wenn die Etappen zu lang, oder die Orientierung zu kompliziert wird. Wenn das i-phone als Navi ausfällt (wovon ich auch ausgehe) dann muss man sich halt mal Papierkarten kaufen oder durchfragen. Und wenn die Etappen zu lang werden kann sie immer noch direkt von Helsinki nach Stockholm übersetzen. Bis dahin wird sie sicher wissen wie sie im Zeitplan liegt.

Bei dem engen Zeitplan hängt das auch eng mit dem Wetter zusammen ob das klappen kann. Bei dauerhaft ungünstigem Wetter wird das nix.

So ganz verstehe ich solche Planungen auch nicht, wer mit 200 Kilometern am Tag durch ein Land fährt das er noch nicht kennt, bekommt doch kaum was vom Land mit. Ich frag mich immer warum muss ich nach Finnland wenn ich Finnland gar nicht kennenlernen will. Radfahren kann man auch zu Hause. Aber jedem das seine, meinen Trödel-Foto-und Pausen- orientierten Reisestiel kann auch nicht jeder nachvollziehen. Und irgendwann probiere ich bestimmt auch mal eine sportliche Tour.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#926204 - 06.04.13 11:30 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Hallo Linda,

hab mir deine Route mal angeschaut.

Den Streckenabschnitt in Schweden kenne ich größtenteils. Wie ich schon oft hier im Forum erwähnt habe, halte ich die Fahrt auf der E4 für eine Zumutung. Viel schneller Autoverkehr und stellenweise kaum Seiten-(Überlebensstreifen). Du siehst dort nichts von Schweden, sondern nur die Straße. Echt nicht schön. Wenn du dort aber noch so zügig unterwegs bist kannst du da natürlich Strecke machen. Ich empfehle dann planmäßig die Fahrt bis tief in die Nacht auszudehnen. Im nördlichen Teil ist es noch hell genug und Nachts ist der Verkehr dort erträglich.

Das übrige Stück Hudiksvall->Söderhamn->Ockelbo->Avesta->Nora->Örebro bist du mehr oder weniger auf meiner Strecke von 2008. Schöne Strecke! Wünsche viel Spaß.

In Ockelbo ist ein naturnaher Elchpark. Falls du bis dahin noch keinen Elch zu Gesicht bekommen hast und auch mal was anderes als Radfahren machen willst könnte das eine nette Abwechslung sein.

Off-Topic: Du schreibst, du warst in Island auf einer Farm. Warst du zufällig in Vallanes bei Eglistadir WWOOFen? Die Farm hab ich auch mal kurz besucht.

Viel Spaß, und lass dir nicht die Laune auf Tour verderben falls deine Planung nicht ganz so aufgeht wie du es dir gedacht hast.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#926217 - 06.04.13 12:08 Re: Radreise um die Ostsee [Re: :-)]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: :-)

So ganz verstehe ich solche Planungen auch nicht, wer mit 200 Kilometern am Tag durch ein Land fährt das er noch nicht kennt, bekommt doch kaum was vom Land mit.


Ich finde es durchaus legitim, daran kein Interesse zu haben. zwinker Mich 'stört' ähnlich wie Uli viel mehr, dass die Planung zwar einerseits sehr ambitioniert, aber andererseits extrem unausgegoren ist. Wenn ich im Schnitt 185 km am Tag fahren wollte, würde ich mir um ein Pfefferspray zuallerletzt Gedanken machen.

Martina

Geändert von Martina (06.04.13 12:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#926233 - 06.04.13 12:44 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Uli]
Daaani
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 189
So Ausweglos würde ich das nicht sehen. Freunde von mir, die sonst nicht viel Rad fahren, sind auch auf Radtouren regelmäßig 200 km Etappen gefahren. Ich fahre das auch ab und zu auf Reisen. Am besten für das Vorwärtskommen ist natürlich wildzelten, da fährt man wirklich bis nichts mehr geht und steht früh zeitig auf.
Auch auf 200 km Etappen habe ich etwas von dem Land mitbekommen. Wenn ich da 2h am Tag weniger fahren würde, würde ich diese Zeit sicher nicht komplett damit zu bringen, mich mit Einheimischen zu unterhalten. Meiner Meinung nach ist die Reisegeschwindigkeit beim Rad einfach so gering, dass man auch während der Fahrt sehr viel mitbekommt. Und beim Wasserflaschen auffüllen oder nach dem Weg fragen hat man immer mal wieder kurze Gespräche.

Pfefferspray kann bei ungünstigem Wind auch nach hinten los gehen, davon würde ich die Finger lassen.
Meine persönliche Erfahrung sagt mir allerdings, dass die Strecke meist länger ist, als die Hauptstraßenrouten von google-maps, da man auch mal eine Ehrenrunde zum Bäcker oder Zeltplatz dreht.
Nach oben   Versenden Drucken
#926234 - 06.04.13 12:45 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Martina]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: :-)

So ganz verstehe ich solche Planungen auch nicht, wer mit 200 Kilometern am Tag durch ein Land fährt das er noch nicht kennt, bekommt doch kaum was vom Land mit.


Ich finde es durchaus legitim, daran kein Interesse zu haben.


?? Sorry, kann dir jetzt nicht ganz folgen. Stehe wohl auf dem Schlauch. Ich sag ja, jedem das seine!

Und die erste größere Radtour darf doch etwas unausgewogen geplant sein, oder? Und warum soll man bei zügiger Fahrweise auf Pfefferspray verzichten wenn einem das Gefühl von Sicherheit gibt.

Erste größere Tour, der Reisestiel ist noch nicht voll ausgeprägt sondern entwickelt sich noch. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#926238 - 06.04.13 12:53 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Daaani]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: Daaani

Pfefferspray kann bei ungünstigem Wind auch nach hinten los gehen,...


Nicht nur das.
Pfefferspray geht vor allem "nach hinten los" wenn es nicht schnell genug griffbereit ist, oder sonst wie nicht zügig genug eingesetzt wird. Pfefferspray ist bei weitem keine Wunderwaffe. Es erfordert Übung das einzusetzen und muss im entscheidenden Moment sofort richtig und sicher in der Hand liegen. Und wer Pfefferspray abbekommen hat ist damit auch nicht unbedingt keine Bedrohung mehr. (Egal ob Hund, Bär oder Mensch)

Aber psychologisch ist die Wirkung toll. "Man hat wenigstens das Gefühl nicht vollkommen wehrlos zu sein!" Das hilft schon ungemein.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #926247 - 06.04.13 13:09 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Martina]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7101
Planung...Planung...was muss man denn schon groß Planen. An der Strecke ist sie wahrscheinlich dran (deshalb fragt sie ja hier unter anderem nach) und der Rest ergibt sich dann unterwegs. Im schlimmsten Fall gibts von Helsinki eine Fähre nach Deutschland und von da kommt man mit dem Zug in die Schweiz zurück. Und bis Helsinki sollte man es auch mit einem 100km-Schnitt in den 4 Wochen schaffen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#926264 - 06.04.13 14:43 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Felix86]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Felix
Russland lasse ich aus den selben Gründen aus, auch wenn es schade darum ist.
Also darf man in den Baltischen Ländern wirklich auf der Autobahn fahren?
Vielen dank für deine Antwort
Nach oben   Versenden Drucken
#926265 - 06.04.13 14:46 Re: Radreise um die Ostsee [Re: FlevoMartin]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Martin
Ich habe gedacht mir ein Solarladegerät zu zu tun und alzu oft wildzelten, werde ich denke ich auch nicht.
Ja 200km sind viel, anderenseits bin ich auch schon auf einem normalen Fahrrad 130km im Schnitt auf 10 Tage gefahren (ohne Klickschuhe) und wir waren nicht alzu lange unterwegs und es war auch gut machbar. Deswegen bin ich optimistisch, dass das klappt schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#926267 - 06.04.13 14:48 Re: Immer druff. [Re: NOTAPIYC]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Andi
Ich hoffe ich werde deine Ratschläge nicht brauchen, ansonsten sind sie in meinem Kopf gespeichert.
Danke schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#926270 - 06.04.13 14:51 Re: Radreise um die Ostsee [Re: :-)]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Pfefferspray ist bei weitem keine Wunderwaffe


Pfefferspray hilft einem bei einem Überfall gar nichts! Der Angreifer ist immer im Vorteil bei einem Überfall und kann sich ganz genau im Vorfeld überlegen wie er den Überfall vorbereitet.

Als Angegriffener muss man erst einmal die Zeit haben, an das Pfefferspray zu kommen und dann unter Adrenalin auch noch genau auf den Angreifer zielen. Bei ungünstigen Windverhältnissen bekommt man das Zeug womöglich selber ins Gesicht.

Bei 2 Angreifern ist der Einsatz von Pfefferspray noch wirkungsloser. Pfefferspray hört sich in der Theorie toll an, ist aber in der Praxis bei einem Angriff und Überfall absolut unnütze. Bei einem Überfall hilft nur Glück für den Angegriffenden.

Außerdem wäre Pfeffspray so ziemlich das Allerletzte, was ich auf einer Ostseeumrundung mitnehmen würde. Tja, aber die Gefahren lauern halt nun überall.

Gruss Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#926278 - 06.04.13 15:05 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
In Antwort auf: Über Grenzen
Hallo Martin
Ich habe gedacht mir ein Solarladegerät zu zu tun und alzu oft wildzelten, werde ich denke ich auch nicht.
Ja 200km sind viel, anderenseits bin ich auch schon auf einem normalen Fahrrad 130km im Schnitt auf 10 Tage gefahren (ohne Klickschuhe) und wir waren nicht alzu lange unterwegs und es war auch gut machbar. Deswegen bin ich optimistisch, dass das klappt schmunzel


Zwischen 130km jeden Tag und 200km jeden Tag und das über mehrere Wochen ist aber ein Riesenunterschied, glaub mir. Und wenn auch noch Topographie und schlechtes Wetter bzw. Gegenwind dazu kommt, sieht es nochmals anders aus.

130km am Tag fahre ich an langen Tagen auch schon, 200km mit Gepäck würde ich zwar auch ab und zu schaffen, aber nicht über einen langen Zeitraum. Und ich glaube, ich bin nicht unbedingt der unfitteste und fahre außer auf Radreisen, wo ich ja reisen möchte und vom Land was kennenlernen möchte, auch shon einmal Langstrecken bis 400km am Tag.

Schaffen kann man täglich 200km am Tag, der Spaßfaktor ist für mich aber gleich Null auf einer Radreise. Dazu brauche ich auch nicht die Ostsee umrunden, da will ich was sehen und andere Länder und Kulturen kennenlernen.

Muss aber jeder selber wissen und ich muss ja Gott sei Dank mit niemanden zusammenfahren.

Gruss Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#926279 - 06.04.13 15:06 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Uli]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
nur weil ich jung bin, heisst das nicht, dass ich auf den Kopf gefallen bin! Und nur weil ihr mich nicht kennt und wisst was ich sonst so mache müsst ihr mir nicht gleich vorwerfen überambitioniert zu sein.
Ich bin nicht das erste Mal alleine unterwegs und auch nicht das erste Mal mit dem Fahrrad. Wenn ihr shcon solche Kritik anbringen wollt, dann informiert euch doch bitte zuerst über meine Website (ich habe diese Sachen nicht umsonst online gestellt!).
Mein Liegerad wird rechtzeitig fertig, dass ich noch trainieren kann und Muskeln aufbauen.
Dass ich mir Gedanken um meine Sicherheit mache, finde ich zeigt, dass ich mich mit der Planung auseinandersetze. Als Frau alleine unterwegs zu sein, bringt halt gewisse Gefahren wo ein Pfefferspray ganz nützlich sein kann (und das hängt jetzt wirklich nicht von den Tageskilometern ab!)
Ich setzte mich ausgiebig mit dem Thema auseinander, also bitte werft mir nicht vor, dass ich keine Ahnung habe!
Ich habe diesen Artikel geschrieben um HILFREICHE Tips und Hinweise zu erhalten. Ich bin durchaus bereit Kritik entgegenzunehmen, aber nicht wenn es im Stil wie von Uli kommt. Das kann ich nicht ernst nehmen!
Nach oben   Versenden Drucken
#926282 - 06.04.13 15:09 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Toxxi]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hast du das schon mal versucht? Reicht der Akku denn wenigstens für einen Tag? Hält es Regen aus?[/zitat]

Nein versucht habe ich es noch nciht. werde ich aber sicher noch nachholen sobald ich mit meinem Fahrrad anfange zu trainieren. Würdest du mir ein GPS Gerät empfehlen?

Das mit den Öffnungszeiten finde ich super! Dankeschön schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#926285 - 06.04.13 15:11 Re: Radreise um die Ostsee [Re: :-)]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Hallo Jörg

Danke für deine Hilfe zu Schweden.
Für den Elchpark werde ich mir vielleicht Zeitnehmen, wenn ich noch keinen gesehen habe schmunzel

Nein ich war auf Hestheimar bei Hella. (Superschöne Farm ;))
Nach oben   Versenden Drucken
#926287 - 06.04.13 15:14 Re: Radreise um die Ostsee [Re: :-)]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
In Antwort auf: :-)
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: :-)

So ganz verstehe ich solche Planungen auch nicht, wer mit 200 Kilometern am Tag durch ein Land fährt das er noch nicht kennt, bekommt doch kaum was vom Land mit.


Ich finde es durchaus legitim, daran kein Interesse zu haben.


?? Sorry, kann dir jetzt nicht ganz folgen. Stehe wohl auf dem Schlauch. Ich sag ja, jedem das seine!


Jedem Das seine, belassen wir es doch dabei! schmunzel
Ich denke ich werde auch so sehr viel mitbekommen und wer sagt den, dass ich nicht plane zurückzukehren um mir die schönen Fleckchen, die ich kennenlernen werde nocheinmal genauer anzusehen? Das ist bei mir kein desinteresse sonderen einfac ein anderer Schwerpunkt auf DIESER Reise schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#926289 - 06.04.13 15:21 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Thomas1976]
Über Grenzen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 47
In Antwort auf: Thomas1976
In Antwort auf: Über Grenzen
Hallo Martin
Ich habe gedacht mir ein Solarladegerät zu zu tun und alzu oft wildzelten, werde ich denke ich auch nicht.
Ja 200km sind viel, anderenseits bin ich auch schon auf einem normalen Fahrrad 130km im Schnitt auf 10 Tage gefahren (ohne Klickschuhe) und wir waren nicht alzu lange unterwegs und es war auch gut machbar. Deswegen bin ich optimistisch, dass das klappt schmunzel


Zwischen 130km jeden Tag und 200km jeden Tag und das über mehrere Wochen ist aber ein Riesenunterschied, glaub mir. Und wenn auch noch Topographie und schlechtes Wetter bzw. Gegenwind dazu kommt, sieht es nochmals anders aus.


Wie ich gesagt habe war das mit einem NORMALEN Fahrrad. Mit dem Liegerad ist man im Flachen stark im Vorteil (wegen dem Windwiderstand) und die Route ist meistens Flach (Deutschland ausgeschlossen). Und auch wenn wir mal 150km gefahren sind hatte ich keine Probleme damit. Dazu kommen die Klickschuhe.
Nach oben   Versenden Drucken
#926291 - 06.04.13 15:23 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8532
Vergiß das mit dem solarladegerät, dass taugt nicht. Bau einen Nabendynamo ein und lade davon die Batterien. vor allem das Iphone ist wählerish bei seinen Ladegeräten, von daher wäre ein GPS besser. Ein gutes GPS läuft schon mal 15 Stunden mit Batterien, ein Iphone auf keinen Fall. Außerdem ist ein Iphone nicht Wetterfest. Bei dem was Du vor hast fährtst Du bei jedem Wetter und dein Iphone macht so was sicher nicht mit.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#926293 - 06.04.13 15:24 Re: Radreise um die Ostsee [Re: Über Grenzen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Wie ich gesagt habe war das mit einem NORMALEN Fahrrad. Mit dem Liegerad ist man im Flachen stark im Vorteil (wegen dem Windwiderstand) und die Route ist meistens Flach (Deutschland ausgeschlossen). Und auch wenn wir mal 150km gefahren sind hatte ich keine Probleme damit. Dazu kommen die Klickschuhe.


Na dann viel Spaß schmunzel

Gruß Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de