Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (rolf7977, Thomas S, Oldmarty, LudgerP, silbermöwe, Velo 68, gedi, JoMo, 7 unsichtbar), 168 Gäste und 453 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96202 Themen
1506759 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2619 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#919994 - 17.03.13 10:42 Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten.
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
So herrlich Zentralasien auch ist, kulinarisch schaut es nicht so besonders aus.

Ich würde mich freuen, einige kreative Ideen zu finden, was ich mit den spärlich vorhandenen Lebensmitteln zubereiten kann.

Ich liste mal auf was es zu kaufen gibt:

Nudeln
Grieß
Reis
Mehl

Gewürze von zuhause (Fertigprodukte sind mir zu schwer um sie mitzuschleppen)
Instantsaftpulver mit Süßstoff
Milchpulver (selten)
Kondensmilch
Fischkonserven
Rindfleischkonserven
Diverse Russische Gewürzmischungen
Üble Schokolade
Snickers
Ketchup in erstaunlich vielen Varianten
Mayonaise
Manchmal Zwiebeln und Tomaten




Geändert von estate (17.03.13 10:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#920028 - 17.03.13 13:21 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Das hört sich ein bisschen an wie das Sortiment aus den russischen Läden, die man auch hierzulande findet. Dort (wie auch in Osteuropa) gibt es auch oft Pierogi im Kühlregal, die sind schnell zubereitet). Von zuhause würde ich Currypulver mitnehmen, das rettet meistens Einiges schmunzel

Wie oft meinst Du denn, dass Du an Läden vorbeikommst? D.h. brauchst Du möglichst lange haltbare Lebensmittel oder kannst Du wahrscheinlich regelmäßig nachkaufen?
Nach oben   Versenden Drucken
#920035 - 17.03.13 13:46 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: radlsocke

Wie oft meinst Du denn, dass Du an Läden vorbeikommst? D.h. brauchst Du möglichst lange haltbare Lebensmittel oder kannst Du wahrscheinlich regelmäßig nachkaufen?


Abgesehen von den Tomaten ist eigentlich nichts dabei was schnell schlecht werden könnte. träller zwinker

Geändert von :-) (17.03.13 13:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#920037 - 17.03.13 13:48 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: radlsocke
Das hört sich ein bisschen an wie das Sortiment aus den russischen Läden, die man auch hierzulande findet. Dort (wie auch in Osteuropa) gibt es auch oft Pierogi im Kühlregal

Stimmt die hatte ich ganz vergessen. Die gibts dort tatsächlich hier und da zu kaufen.

In Antwort auf: radlsocke

Wie oft meinst Du denn, dass Du an Läden vorbeikommst? D.h. brauchst Du möglichst lange haltbare Lebensmittel oder kannst Du wahrscheinlich regelmäßig nachkaufen?

Ich schätze, dass ich meistens etwa alle 3-4 Tage etwas bekomme. Allerdings gibts einmal für bis zu 14 Tagen nichts.
Nach oben   Versenden Drucken
#920044 - 17.03.13 14:06 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Und Eier, Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Gurken etc. gibt es nicht?
Was essen denn die Menschen dort?

• Palatschinken mit Mehl und Milch(pulver) und Ei. Keine Ahnung was passiert wenn man die Eier weglässt und Wasser statt Milch nimmt. Mit Zucker oder Honig und Zimt füllen. Zur Not Schoko/Erdnusssauce aus Snickers zubereiten zwinker
• Grießbrei aus Grieß und Milch. Mit Zucker oder Honig und Zimt bestreuen.
• Nudeln mit Olivenöl und Zwiebeln und Knoblauch.
• Gekochte Nudeln mit Ei anbraten und Ketchup druntermischen. Z.B. als Frühstück wenn vom Abend noch Nudeln übrig sind.
• Nudeln mit Sugo. Aus Rindfleischkonserven, Zwiebeln, Gewürzen und Tomaten oder Ketchup.
• Reisbällchen (Onigiri), wenn du Mittelkorn- oder Rundkornreis bekommen kannst.
• Curryreis. Mittelkornreis, Zwiebel, Prise Currypulver drüber und geniesen.
• Nudelsalat mit Mayonaise und Gewürzen? Mir schmeckt Mayo nicht, keine Ahnung ob man das so essen kann.

Sollte man aus Mehl und Wasser nicht sogar Fladenbrot machen können?

Geändert von Mike42 (17.03.13 14:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#920045 - 17.03.13 14:09 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Also,

Klassiker:

Zwiebeln, Tomaten Als Tomantensoße mit Nudeln (Gewürze nach Geschmack)

Schmeckt besser wenn entweder
- Tomatensuppenpulver von zu hause mitgebracht und dazugegeben wird
- Mit Dosenmilch, oder Milchpulver die eigentlich dazugehörige Sahne improvisiert wird.... kommt auf nen Versuch drauf an
- Ketchup ( entsetzt ) vielleicht - micht schüttelt es
- Thunfischkonservern
ergänzt werden


... Öl steht nicht auf deiner Liste wird es aber doch bestimmt geben?!

Mit Mehl, Salz und Wasser lässt sich in Öl Brotähnliches braten. Mit Trockenhefe, Backpulver oder auch Milchpulver wird das besser.

Da das Brot geschmacksneutral ist, kannst du es benutzen um die Schokolade runterzuwürgen (die ja angeblich nicht schmeckt) Also Schokolade noch in der Pfanne über dein bratendes Brot raspeln (schmeckt dann wie ein Pfannekuchen mit Schoki)

Oder auch um eine Art Tomaten-Zwiebel Pizza zu machen. Mit angebratenem Schweinefleisch und Zitrone schmeckt das super, wie sich da Rindfleisch drauf macht...? keine Ahnung.

Ansonsten, Halt Reis mit Zwiebeln, Gewürzen und Öl. (Ich würde das weder um Rindfleisch noch um Tomaten ergänzen, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

Rindfleischsuppe mit Zwiebeln und Tomaten kriegst du auch hin, es braucht halt irgendwie Gemüsebrühe oder entsprechende Gewürze damit es schmeckt. In der Suppe könntest du auch noch Stückchen von dem vorher erwähntem Brot verwerten.

Sind übrigens alles Sachen die ich so oder so ähnlich unterwegs schon zubereitet habe.


Ketchup, Majonese sind nicht so die Sachen womit ich was anfangen kann.

Gruß
Jörg

Geändert von :-) (17.03.13 14:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#920046 - 17.03.13 14:13 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: Mike42

Sollte man aus Mehl und Wasser nicht sogar Fladenbrot machen können?


jepp,,

Tourbrot

unten auf der Seite


Geändert von :-) (17.03.13 14:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#920048 - 17.03.13 14:18 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Du könntest dein Eigenproviant noch um Volleipulver (bio) und um Gemüsebrühe-Pulver ergänzen, dann bist du noch unabhängiger und es wird abwechslungsreicher.
Wie sieht es mit Öl aus?

Rührei mit Nudeln oder Reis (und viel Olivenöl)?
Nudeln und Reis mit allen frischen Gemüse-Zutaten, die du bekommen kannst (und gut würzen)

Ansonsten sind die Vorschläge von Mike42 gut zu variieren.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#920050 - 17.03.13 14:21 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: Mike42
Und Eier, Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Gurken etc. gibt es nicht?
Was essen denn die Menschen dort?

Die meisten Menschen sind zum Großteil Selbstversorger. Deshalb gibt es auch kaum Brot in den Läden. Eier hab ich letztes Mal nur einmal gefunden. Die passen aber nicht zu meinem Fahrstil. zwinker


In Antwort auf: Mike42

• Palatschinken mit Mehl und Milch(pulver) und Ei. Keine Ahnung was passiert wenn man die Eier weglässt und Wasser statt Milch nimmt. Mit Zucker oder Honig und Zimt füllen. Zur Not Schoko/Erdnusssauce aus Snickers zubereiten zwinker
• Grießbrei aus Grieß und Milch. Mit Zucker oder Honig und Zimt bestreuen.
• Nudeln mit Olivenöl und Zwiebeln und Knoblauch.
• Gekochte Nudeln mit Ei anbraten und Ketchup druntermischen. Z.B. als Frühstück wenn vom Abend noch Nudeln übrig sind.
• Nudeln mit Sugo. Aus Rindfleischkonserven, Zwiebeln, Gewürzen und Tomaten oder Ketchup.
• Reisbällchen (Onigiri), wenn du Mittelkorn- oder Rundkornreis bekommen kannst.
• Curryreis. Mittelkornreis, Zwiebel, Prise Currypulver drüber und geniesen.
• Nudelsalat mit Mayonaise und Gewürzen? Mir schmeckt Mayo nicht, keine Ahnung ob man das so essen kann.

Super Tipps, danke. Grießbrei war letztes Mal ohnehin eines meiner Grundnahrungsmittel. Allerdings blöd, dass es Milch nur in Kondensmilchdosen gibt, also alles auf einmal verbraucht werden sollte, und viel wiegt. Vielleicht experimentiere ich noch mit pikanten Grießbreivarianten.

In Antwort auf: Mike42

Sollte man aus Mehl und Wasser nicht sogar Fladenbrot machen können?

Das mache ich daheim recht oft, hab aber mal gehört, dass es auf den Campingkocher nicht gelingen soll. Aber mal probieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#920052 - 17.03.13 14:23 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: Mike42

Sollte man aus Mehl und Wasser nicht sogar Fladenbrot machen können?

Das mache ich daheim recht oft, hab aber mal gehört, dass es auf den Campingkocher nicht gelingen soll. Aber mal probieren.

Dafür gibt es hier auch Trockenhefe - wiegt nicht viel!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#920055 - 17.03.13 14:27 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: :-)


Tourbrot

unten auf der Seite


Danke für den Link. Hast du es auch mal ohne Öl probiert, oder ist die Hitzeverteilung vom Kocher dafür zu schlecht?
Nach oben   Versenden Drucken
#920059 - 17.03.13 14:37 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Also, das Bild war mein allererster Versuch, mit viel zu viel Fett und noch ganz ohne Trockenhefe und Milchpulver.

Ganz ohne Fett bekomme ich das nicht hin, könnte aber daran liegen, dass meine Pfanne nicht beschichtet ist. Aber ich nehme inzwischen deutlich weniger Öl und das Brot wird deutlich brotähnlicher, eigentlich sogar ganz lecker. Habe aber jetzt auch immer Trockenhefe und fast immer Milchpulver mit in der Mischung (Backpulver ist ne gute Alternative). Wenn du sagst, dass du zu Hause Fladenbrot hinbekommst, dann kriegst du das auch unterwegs hin.


Wenn du Lagerfeuer machen kannst, dann kannst du die Brotfladen (Trockenhefe sollte jetzt aber wirklich enthalten sein) auch direkt in die Glut legen und alle paar Sekunden wenden. Das klappt viel besser als man meinen könnte, geht schnell und ist lecker - So wird das fast wie richtiges Fladenbrot - nein, besser!! Nicht direkt auf die glühende Glut, mehr so etwas am Rand. Das wär dann ohne Öl.

Gruß
Jörg

[Bilder]


Süßes Stockbrot. Schicht Honig und Schicht dünner Brotteig im wechsel.


Brot in der Asche gebacken


Und das Fladenbrot von dem ich grad gesprochen habe, noch nicht ganz fertig.

Geändert von :-) (17.03.13 14:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#920073 - 17.03.13 15:20 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: :-)
In Antwort auf: radlsocke

Wie oft meinst Du denn, dass Du an Läden vorbeikommst? D.h. brauchst Du möglichst lange haltbare Lebensmittel oder kannst Du wahrscheinlich regelmäßig nachkaufen?


Abgesehen von den Tomaten ist eigentlich nichts dabei was schnell schlecht werden könnte. träller zwinker

Ja, aber wer mag schon Konservendosen tagelang mitschleppen, auch wenn deren Inhalt nicht schlecht wird? Wenn man weiß, dass man länger keine Einkaufsmöglichkeit hat, muss man anders planen und einkaufen als wenn man jeden Tag an einem Lädchen vorbeikommt.


Kann man über den Gartenzaun fragen, ob die Anwohner einem Gemüse verkaufen oder ist die geplante Gegend sehr dünn besiedelt?

Brühwürfel würde ich ebenfalls mitnehmen, das ist eine gute Grundlage, um allerlei Gemüse, Kartoffeln und Nudeln darin zu versenken.

Gibt’s da auch Couscous? Damit kann man ziemlich gut variieren (süß und salzig zubereiten).

Geändert von radlsocke (17.03.13 15:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#920087 - 17.03.13 15:56 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Gute Gewürze oder Gewürzmischungen wie Curry mitnehmen. Damit schmeckt auch Reis schon recht gut. Ebenfalls sinnvoll: Öl mitnehmen. Reis mit Öl und Curry ist lecker und nahrhaft, Nudeln ebenfalls. Gelentlich findet man auch Knoblauch, Zwiebeln und Paprika bzw. Pepperoni, dann wird es noch besser.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#920091 - 17.03.13 16:13 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Bei der zur Verfügung stehenden Auswahl und der 14-Tage Etappe ohne Versorgungsmöglichkeit würde ich auf jeden Fall Trekkingtütenfutter einpacken und mich davon ernähren.

Konserven und Zweibel + Reis oder Nudeln für 14 Tage möchte ich nicht schleppen.


Couscous ist auch einer meiner Favoriten mitlerweile, hat meiner Meinung nach auch ein besseres Nährmenge zu Transportgewichtverhältnis als Nudeln oder Reis. Bezogen rein auf das essbare Volumen nach dem Quellvorgang nicht auf den Nährwert oder Energiegehalt.

Aber CousCous scheint es ja leider nicht zu geben.

Bin von der Liste auch etwas geschockt. Paprika, Möhren, Lauch, Sellerie irgendwas muss es doch geben, oder Erbsen in Dosen, irgendwas? Eier sollten doch auch zu kriegen sein?

Wenn dort alles auf Selbstversorger ausgelegt ist, dann sollte es doch möglich sein Obst oder Gemüse so wie du es sagst "übern Gartenzaun" zu erwerben.

Gruß
Jörg


Geändert von :-) (17.03.13 16:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#920095 - 17.03.13 16:46 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: :-)
Bei der zur Verfügung stehenden Auswahl und der 14-Tage Etappe ohne Versorgungsmöglichkeit würde ich auf jeden Fall Trekkingtütenfutter einpacken und mich davon ernähren.

Konserven und Zweibel + Reis oder Nudeln für 14 Tage möchte ich nicht schleppen.

Das setzt aber voraus, dass die 14-Tage Etappe gleich am Anfang ist.

Vom Brennwert/Gewichtsverhältnis her geht es leider kaum besser als Reis/Nudeln und Öl, da kann Trekkingfutter auch nicht zaubern.

Kondensmilch kenne ich nicht, könnte man die nicht in Plastikflaschen umfüllen? Für ein paar Palatschinken braucht man nicht unbedingt viel.

Jörgs Tipp mit dem Steckerlbrot ist super. Braucht allerdings Zeit und ein Lagerfeuer. Mit reichlich Knoblauch und Öl aber superlecker!

Geändert von Mike42 (17.03.13 16:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#920098 - 17.03.13 16:50 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
Oldmarty
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 6693
In Antwort auf: Mike42
[

Kondensmilch kenne ich nicht, könnte man die nicht in Plastikflaschen umfüllen? Für ein paar Palatschinken braucht man nicht unbedingt viel.



Kondesmilch-Dosenmilch-Milchmädchen usw
Präventionparadoxum

Man sieht Schäden nicht, die ausgeblieben sind
Nach oben   Versenden Drucken
#920114 - 17.03.13 17:57 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6135
Mittelasien hat auch Obst und im Sommer ist trockene Hitze. Sollte es eigentlich auch Doerrobst geben.
Mitnehmen: Rosinen, Mandeln, Klippfisch, getrocknete Tomaten, parmesanartiger Käse
Eier kann man relativ sicher transportieren: eine Zeitung,um das erste Ei rum, das nächste daneben, .... so eine Stange machen. Und gekocht halten sich die auch paar Tage.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#920115 - 17.03.13 17:59 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: :-)
Bei der zur Verfügung stehenden Auswahl und der 14-Tage Etappe ohne Versorgungsmöglichkeit würde ich auf jeden Fall Trekkingtütenfutter einpacken und mich davon ernähren.

Ich kann prinzipiell nicht über längere Zeit mitschleppen. Ich bin darauf angewiesen, dass ich das Rad inkl. Ausrüstung heben und tragen kann. Es ist eher eine 2 Monate Mountainebiketour als Radreise geplant.
Außerdem sind die 14 Tage in den Hochebenen erst nach einem Monat erreicht.
In Antwort auf: :-)

Bin von der Liste auch etwas geschockt. Paprika, Möhren, Lauch, Sellerie irgendwas muss es doch geben, oder Erbsen in Dosen, irgendwas? Eier sollten doch auch zu kriegen sein?

Eier gibt es, allerdings will ich sie nicht lange mitschleppen. Hab auch keine Ahnung wie lange sich Eierinhalt ohne Schale hält.
In Antwort auf: :-)

Wenn dort alles auf Selbstversorger ausgelegt ist, dann sollte es doch möglich sein Obst oder Gemüse so wie du es sagst "übern Gartenzaun" zu erwerben.

Gemüse gibt es schon hier und da, ich komme aber recht selten in Orte, und mehr als einen Tag möchte ich auch kein Gemüse mitschleppen. Abseits der Orte gibt es nur Jurten, und die essen so weit ich weis hauptsächlich Fleisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#920134 - 17.03.13 18:46 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Wenn Du etwas Variationsbreite haben willst, welche nicht viel wiegt, dann bietet sich auch getrocknetes Gemüse an. Geschmacksintensiv sind z.B. Pilze, Brokkoli, Porree, Paprika.
Nach oben   Versenden Drucken
#920146 - 17.03.13 19:00 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: estate

Eier gibt es, allerdings will ich sie nicht lange mitschleppen. Hab auch keine Ahnung wie lange sich Eierinhalt ohne Schale hält.

Was spricht gegen Eier in Schale? Ein Ei wiegt ca. 60g, mit drei oder vier Eiern und reichlich Olivenöl kannst du dir schon ein ordentliches Abendessen machen. Natürlich enthält so ein Ei relativ viel Wasser und die Schale ist auch unnötige Masse, aber du musst sie ja nicht tagelang herumschleppen. Ist halt eine Frage der Prioritäten. Eierspeiß ist dafür sehr schnell gekocht und benötigt entsprechend wenig Brennstoff. Außerdem muss man es nicht wie z.B. Nudeln in Wasser kochen.

Wäre mal spannend welches Gericht insgesamt eigentlich optimal ist. Ich hätte Nudeln mit Olivenöl gesagt, aber da braucht man Wasser zum Kochen und recht lange Kochzeiten. Bei Reis ist es ähnlich.

Geändert von Mike42 (17.03.13 19:02)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920153 - 17.03.13 19:07 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: Mike42


Was spricht gegen Eier in Schale? [/zitat]
Das sie zerbrechen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920154 - 17.03.13 19:09 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: Mike42

Was spricht gegen Eier in Schale?

Das sie zerbrechen.

In der Kartonschachtel haben sie ganz oben in den Packtaschen bisher immer gehalten. Sicherheitshalber kann man sie ja in ein Sackerl tun.

Edit: Es gibt auch solche Eierschachteln aus Plastik, aber das wäre mir dann auch zu schwer und sperrig.

Geändert von Mike42 (17.03.13 19:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#920155 - 17.03.13 19:09 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: Mike42

Wäre mal spannend welches Gericht insgesamt eigentlich optimal ist. Ich hätte Nudeln mit Olivenöl gesagt, aber da braucht man Wasser zum Kochen und recht lange Kochzeiten. Bei Reis ist es ähnlich.


Energietechnisch ist CousCous super. Muss man nach dem Quellen eigentlich nur warm machen... wobei es da wohl auch unterschiedliches gibt. Das was ich kenne musste ich immer nur Quellen lassen und konnte es dann eigentlich schon kalt Essen. Energiegehalt dürfte doch ähnlich wie bei Reis sein, oder? Transportgewicht ist auch sehr gering, da es stark quillt

Eier sind zum transportieren nicht wirklich glücklich, Platz, Gewicht, Bruchgefahr. Entweder wie Jutta geschrieben hat, hart kochen und gekocht mitnehmen oder wie Inga geschrieben hat Volleipulver, wobei ich das mal mithatte und echt widerlich fand.

Geändert von :-) (17.03.13 19:14)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920168 - 17.03.13 19:22 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
Das ist zum einen eine Frage der Verpackung (selbst Standardverpackungen für Eier brauchen zwar relativ viel Volumen, aber das Gewicht hält sich in Grenzen)
, zum anderen sollten Eierschalen aus kleinbäuerlicher Haltung (Freilandhaltung) auch etwas dicker sein, als die Batterieeihüllen, wo jedes Gramm Kalk zugefüttert werden muss. Zumindest kenne ich es von den großväterlichen Eiern so. Allerdings ist da die "Serienstreuung" auch größer, es gibt auch Eier mit sehr dünner Schale. Tipp: Nach dem Eierkauf eine eireiche Mahlzeit zubereiten und dabei immer zwei Eier gegeneinander antreten lassen. Die mit den stabilsteren Schalen, sind dann im Recall zwinker

Den Hinweis mit dem Trockengemüse finde ich gut: Wir trocknen häufiger mal (dünn geschnittene) Pilze bei 50°C im Backofen, wenn von 500g Pilzen nachher 15g übrig bleiben, dann ist das viel - und sie lassen sich sehr frei portionieren und geschnippelt sind sie ja auch schon zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920172 - 17.03.13 19:26 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: Mike42

In der Kartonschachtel haben sie ganz oben in den Packtaschen bisher immer gehalten. Sicherheitshalber kann man sie ja in ein Sackerl tun.

Edit: Es gibt auch solche Eierschachteln aus Plastik, aber das wäre mir dann auch zu schwer und sperrig.


Danke für den Tipp, was es nicht alles gibt. Für mich ist das allerdings nichts, bin diesen Sommer mit dem MTB und hauptsächlich im Gelände unterwegs.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920174 - 17.03.13 19:28 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: derSammy
Tipp: Nach dem Eierkauf eine eireiche Mahlzeit zubereiten und dabei immer zwei Eier gegeneinander antreten lassen. Die mit den stabilsteren Schalen, sind dann im Recall zwinker

Das ist ein super Tipp. Hätte mir in Indien vlt. eine ziemlich versaute Lenkertasche erspart.
Nach oben   Versenden Drucken
#920194 - 17.03.13 20:03 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Reis muss man nicht dauerkochen. Nur einmal aufkochen, dann Gefäß in ein wärmespeicherndes Textil einwickeln und weiter quellen lassen. Dabei eben nur darauf achten, dass das Textil nicht gar so hitzeempfindlich ist und ggf. verrußte Töpfe abkann.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920201 - 17.03.13 20:12 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7318
Hai, ich würde auf jeden Fall Tomatenmark mitnehmen (oder kaufen), ggf auch getrocknete Tomaten (gibts hier ja in jedem Supermarkt, die wiegena ja nah an nichts), das wertet jedes Getreide geschmacklich mit ein paar Gewürzen (unbedingt: Knoblauch und Chili, schon allein aus Desinfektionsgründen, aber auch geschmacklichen)auf, auch die ein oder andere Dose Fisch (ich nehme an, die haben da die etwas rustikalere Version, wo der Fisch mit Haut, Gräten und allem drum und dran in die Dose kommt), schmeckt dann gut.
Diese gesüsste russische Dosenmilch halte ich auf Tour für ein Grundnahrungsmittel, sie hebt (in einer Plastiktüte) mehrere Tage ohne schlecht zu werden und kann gut als Sosse verwendet werden oder als Brotaufstrich, zusammen mit Kascha oder irgendeinem Weizengrieß und Rosinen schmeckt es sogar ganz annehmbar und ist nahrhaft. Das Gewicht finde ich persönlich nicht so dramatisch hoch, allerdings schleppe ich oft meherere Kilo Lebensmittel spazieren und bin das so gewohnt.
Von den russischen Gewürzmischungen ist die Variante für "Pilav" vielleicht am sinnvollsten für die Marschverpflegung einsetzbar, ansonsten würde ich halt schauen, dass es zum Rest des gekauften halbwegs passt.

Gruß Nat
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920202 - 17.03.13 20:12 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
Ich hab grade noch mal über den Eiertransport nachgedacht: Am sinnvollsten scheint mir ein "externer Transport", nicht "in" den Taschen.
Leider haben Eier keine Ösen, aber man kann ja leicht welche selber bauen. Ich denke an einen Eierkäfig aus Rödeldraht:


kann man schon zu Hause so vorkonfektionieren,


...und befüllt.

Entgegen meinem ersten Versuch sollte man wohl einen Ring für oben, einen für unten und drei statt zwei Querverbindungen vorbereiten. Wenn man die vierte Verbindung nach dem Befüllen stramm genug zieht, fällt das Ei nicht mehr heraus und kann z.B. an einem Rucksack, unter dem Sattel, im Rahmendreieck, außen an den Packtaschen, etc., etc. befestigt werden. Eine Aufreihung an einer "Perlenschnur" (natürlich sollte man Draht, der ein Verrutschen verhindet, nehmen) liegt nahe.
Alternativ lässt sich für den Käfig auch ein Mandarinen-/Kartoffel/...-Netz umfunktionieren - wiegt auch nix. Letztlich ist die Gewichtseinsparung gegenüber einer handelsüblichen Eierschachtel, die man irgendwo am Gepäck schon noch mit untergeklemmt bekommt, aber gering.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920218 - 17.03.13 20:49 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
lach du bastelst ja Sachen …
Bei mir sind die Eier in Eierschachteln in den Ortliebs noch nie kaputt geworden. Entweder ganz oben drauf und die Riemen nicht zu fest machen, oder in ein Sackerl und dann im Gewand einwickeln (da bleiben sie im Sommer auch eher kühl).
Für mich waren Eier auf Tour eine echte Offenbarung.

Zitat:
Das Gewicht finde ich persönlich nicht so dramatisch hoch, allerdings schleppe ich oft meherere Kilo Lebensmittel spazieren und bin das so gewohnt.

Das dachte ich mir schon nach den ersten drei Wörtern lach
Erinnert mich an einen Bekannten, mit dem ich auf Tour war. Der hat zu Mittag plötzlich eine ganze riesige Wassermelone aus der Tasche gezaubert und ist mit mehreren Kilogramm Schokolade aufgebrochen.

Von daheim würde ich wirklich nur Gewürze, Salz, Pfeffer und maximal einen halben Liter Olivenöl mitnehmen. Vielleicht noch ein Bündel Knoblauch, wenn es den unterwegs nicht gibt.


Ich bin momentan am Gewichtsoptimieren und muss mit Entsetzen feststellen, dass Topf, Kocher und Gas alleine schon 1,5kg wiegen. Da könnte man stattdessen eine ganze Menge Weißbrot und Trockenwurst mitnehmen und sich das Kochen sparen peinlich

Geändert von Mike42 (17.03.13 20:51)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920223 - 17.03.13 21:17 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Mike42
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: Mike42

Was spricht gegen Eier in Schale?

Das sie zerbrechen.

In der Kartonschachtel haben sie ganz oben in den Packtaschen bisher immer gehalten. Sicherheitshalber kann man sie ja in ein Sackerl tun.

Edit: Es gibt auch solche Eierschachteln aus Plastik, aber das wäre mir dann auch zu schwer und sperrig.

In Island hatte ich letztes Jahr hellblaue Enteneier gekauft. Die haben eine deutlich härtere Schale als Hühnereier und sind für den Transport ideal geeignet.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#920251 - 17.03.13 22:48 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: natash]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Knoblauch und Zwiebeln gibt’s in indischen Läden schon getrocknet, in türkischen gibt’s Paprika und Auberginenhüllen, in kleinen italienischen Mischungen mit Kapern, Oliven, Petersilie ...
Nach oben   Versenden Drucken
#920278 - 18.03.13 04:20 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
cevennois
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Mir hat oft eine Mischung aus: gesalzenen Erdnusskernen, Haferflocken und etwas Rosinen gute Dienste geleistet.

Enthält alles was man braucht: Kohlehydrate, Traubenzucker (schnelle Energie gegen Hungerast), Fett ("langsame" Energie bei Kälte) aus den Erdnüsschen, Salz (wichtig, wenn man schwitzt!). Ich habe die Mischung zuhause in eine Dose abgefüllt und als eiserne Reserve mitgenommen. Das Ganze kann man einfach trocken löffeln und dazu Wasser oder besser Tee trinken. Da es gut gekaut werden muss, hat man auch ein gutes Sättigungsgefühl.

Weil es eine salzig & süss Mischung ist, ist es mir nie verleidet. Grössere Mengen eher in den Handelspackungen mitnehmen und jeweils erst unterwegs mischen. Die Mischung ist zwar problemlos ein paar Wochen tropen- und frostfest transportierbar, aber wenn z.B. die Erdnüsschen ranzig werden, oder die Haferflocken schimmlig, weil nass geworden, ist alles verdorben. Dies kann man vermeiden wenn die Komponenten seperat mitgeführt werden.

Ich will nicht behaupten, dass dies nun die höchste Delikatesse sei, die man sich vorstellen kann. Ist halt so wie mit der altbekannten Erbswurst: gut zu transportieren und leicht zuzubereiten. Das Gefühl, ein grossartiges Mahl zu verspeisen, wächst exponential mit dem Hunger, und wenn man keinen Hunger hat, braucht man ja nichts davon zu essen.

Gruss: cevennois
Nach oben   Versenden Drucken
#920323 - 18.03.13 09:06 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: :-)


Tourbrot

unten auf der Seite


Danke für den Link. Hast du es auch mal ohne Öl probiert, oder ist die Hitzeverteilung vom Kocher dafür zu schlecht?


So, habs noch mal probiert. Auf die gleiche Weise wie auf der Glut funktioniert das auch ohne Öl in der Pfanne im Kocher.

dauert ca. 8 Minuten pro Fladen. Der Fladen muss so dünn sein wie möglich und oft bewegt bzw. gedreht werden. Da ich die Hitze nicht richtig regulieren konnte (Spiritus) hab ich die Pfanne nach zwei Fehlversuchen mit dem Greifer drüber gehalten. Ich denke mit ein wenig Übung kriegt man das einigermaßen hin.


Nach oben   Versenden Drucken
#920358 - 18.03.13 10:23 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: :-)]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Das Tourbrot hab ich gerade mit Erdbeermarmelade (oder muss man da mittlerweile Konfitüre sagen?) als Frühstück probiert. Schmeckt eigentlich wirklich lecker, man muss es nur möglichst dünn, mit wenig Wasser und ziemlich viel Salz machen. Das Innere wird trotzdem etwas gummiartig, vielleicht probiere ich es mal mit Sonnenblumenkernen oder Sesam.

Geändert von Mike42 (18.03.13 10:23)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #920471 - 18.03.13 16:05 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1447
Fix zum thema Eiertransport:

wir nutzen bei langen Touren die original Eierbox (10Eier = für 2 Personen optimal) von Tupper. Die ist zwar recht klobig, aber das Ding hat mir noch jedes Ei supersicher transportiert. Ist schonmal runtergefallen - alles war noch heil. Sind wir wirklich sehr mit zufrieden. Und wenn das Gewicht stört - nehm ich einfach etwas weniger Gerödel mit was ich sonst vielleicht unnütz mitschleppen würde.

Ich weiss nicht, ob es die auch in kleiner gibt inzwischen, aber die ist auf jeden Fall wesentlich haltbarer als die Dinger von Globi - die Teile sind schon nach kurzer Zeit bei uns in ihre Bestandteile zuerfallen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921020 - 20.03.13 00:46 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Mike42]
weasel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2837
In Antwort auf: Mike42
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: Mike42

Was spricht gegen Eier in Schale?

Das sie zerbrechen.

Es geht ihm um's zusätzliche Gewicht der Eierschale, er will es nur nicht zugeben grins . Eierschalen kann man weder essen, noch sind sie sonstwie praktisch verwertbar, daher unvereinbar mit UL-Philosophie.

Geändert von weasel (20.03.13 00:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921110 - 20.03.13 09:39 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: weasel]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Es ist Kalzium. Braucht man.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921193 - 20.03.13 13:54 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16613
Knabberst du Eierschalen? - Eisen braucht man auch, trotzdem esse ich höchst selten Nagelbretter. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#921222 - 20.03.13 15:04 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
plun3
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 278
Hallo,

wer auf Eier nicht verzichten möchte, der kann z.B. auch einen 2er Eierkoffer mitnehmen.
Bannock (Stockbrot, Pfannenbrot und wie es sonst noch genannt wird) mache ich ebenfalls ganz gerne. Das Rezept ist einfach und lässt sich mit wirklichen allen erdenklichen Lebensmitteln erweitern (egal ob Schokolade, Nüsse, Käse, Wurst...). Wenn ich den Grundteig schon Zuhause mische, nehme ich dazu zwei Tassen Weizenmehl Type 550, 1 Packung Trockenhefe, etwas Salz und Pfeffer. Auf Tour wird dann nur noch so viel Wasser hinzu gegeben, dass ein guter, knetbarer Teig entsteht. Auf dem Gas oder Benzinkocher gelingt das Brot nicht so gut. Am besten funktioniert es in einer Pfanne, die auf einen Spirituskocher oder auf die Glut vom Lagerfeuer gestellt wird. Das Brot backt dann schön langsam durch. Was nicht verbraucht wird, kann in einer Tüte verstaut und auch am nächsten Tag gegessen werden.
Wenn ich den Teig auf Tour mische, verwende ich als Grundteig nur Mehl und Wasser und schmeiße da alle Gewürze rein, die ich in meiner Tasche finden kann.

Guten Appetit
#plun3
Nach oben   Versenden Drucken
#921238 - 20.03.13 15:37 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
ich backe für mein leben gerne Brote auf Tour.
Mehl + Backpulver fertig. Backpulvertütchen (ich glaube 10Gramm für 500g Mehl) hab ich immer ausreichend dabei

Brot (rechts mit Zwiebel, links mit Knoblauch) gebacken direkt in der Glut, Trangia Topf, Deckel drauf und ebenfalls Glut drauf.


Brot gebacken im Trangia, mit 4 Teelichtern, Abstandshalter alte Eisstiele, mit Backpapier



oder als Fladenbrot bzw. große Kekse mit Rohrzucker/getrockneten Früchten

Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
#921246 - 20.03.13 15:54 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Nett schmunzel
Geht aber halt wirklich nur wenn man am Abend die Zeit, Lust und Möglichkeit hat, ein Lagerfeuer zu errichten.
Nach oben   Versenden Drucken
#921247 - 20.03.13 15:55 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Das sieht aber sehr gut aus cool
Wenn man einen Teil des Mehls durch Haferflocken/Hafermehl ersetzt, dürfte sich der Nährwert sogar noch steigern lassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#921273 - 20.03.13 16:44 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Haferflocken ist auch ne leckere Verfeinerung, das stimmt!
Ebenso jede Art von Nüssen & Rosinen

Möglichkeiten aus dem Wald wären noch:

Kiefer/Fichten Nadeln, (einweichen & kleinhacken)
Rentierflechte
Pilzen, getrocknet o. frisch
Löwenzahnblättern oder Brennnessel
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger

Geändert von luckyloser (20.03.13 16:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#921274 - 20.03.13 16:44 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: luckyloser
ich backe für mein leben gerne Brote auf Tour.
Mehl + Backpulver fertig. Backpulvertütchen (ich glaube 10Gramm für 500g Mehl) hab ich immer ausreichend dabei


Danke für die Bilder. Das Brot schaut interessant aus. Heute hab ich mal mit meinem Alutopf Fladenbrot gebacken, allerdings nur mit der Herdplatte. Genau wie du eines mit Zwiebel und eines mit Knoblauch. Mit ordentlich Glutamat gewürzt war das schon ziemlich lecker.
Nach oben   Versenden Drucken
#921277 - 20.03.13 16:52 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3657
In Antwort auf: estate
In Antwort auf: luckyloser
ich backe für mein leben gerne Brote auf Tour.
Mehl + Backpulver fertig. Backpulvertütchen (ich glaube 10Gramm für 500g Mehl) hab ich immer ausreichend dabei


Danke für die Bilder. Das Brot schaut interessant aus. Heute hab ich mal mit meinem Alutopf Fladenbrot gebacken, allerdings nur mit der Herdplatte. Genau wie du eines mit Zwiebel und eines mit Knoblauch. Mit ordentlich Glutamat gewürzt war das schon ziemlich lecker.



Backpulver & Glutamat im Brot krank
wenn ich das als Fachmann lese entsetzt, wenn man auf Tour nicht mal die Zeit hat Brot einzukaufen, brauchst du auch nicht zu backen anfangen wirr
Für solche Fälle gibts dann Pumpernickel/Vollkornbrot bei mir , da muss ich dann nicht noch Mehl und Wasser zum Backen mit mir rumschleppen.

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921351 - 20.03.13 18:55 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: trike-biker]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: trike-biker

Für solche Fälle gibts dann Pumpernickel/Vollkornbrot bei mir , da muss ich dann nicht noch Mehl und Wasser zum Backen mit mir rumschleppen.

Klaus


OP nicht gelesen?
Nach oben   Versenden Drucken
#921376 - 20.03.13 19:50 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7318
ich habe Fladenbrot auf einem im Feuer vorgeheizten Stein auch schon gebacken, fand das Ergebnis aber eher mäßig. Det Stein muss sehr heiß sein (meiner war noch nicht heiß genug) und man brauchte etwas Fett um den Teig hinterher wieder loslösen zu können (ich hatte keines).
In wasserarmen Gegenden empfehlen sich solche Backexperimente nur dann, wenn man weiß, dass man demnächst auf größere Wassermengen trifft, in denen man die eingesauten Töpfe wieder sauber machen kann zwinker.

Gruß Nat

Geändert von natash (20.03.13 20:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#921382 - 20.03.13 20:01 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: natash]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Man braucht kein Fett, einfach ein bissl Mehl auf den Stein streuen!
Backpapier eignet sich auch super, wiegt nicht viel, ist wiederverwendbar.
Neben Alufolie hab ich auch immer paar Lagen Backpapier dabei.
Statt Glutamat geht übrigens auch gut BIO-Suppenpulver. Da hält sich die Chemie in Grenzen.
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921387 - 20.03.13 20:07 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3200
Bzgl. Bio-Suppenpulver: Hefeextrakt ist auch nur ein anderes Wort für Glutamat entsetzt
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921389 - 20.03.13 20:17 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Flying Dutchman]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3657
In Antwort auf: Flying Dutchman
Bzgl. Bio-Suppenpulver: Hefeextrakt ist auch nur ein anderes Wort für Glutamat entsetzt


deshalb backt man ja gleich mit Hefe grins, da geht auch Trockenhefe
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921391 - 20.03.13 20:18 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Flying Dutchman]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
Was letztlich nur ein Beleg dafür ist, dass die Grenze zwischen der ach so bösen "Chemie" und der so gesunden "Bio"-Ernährung manchmal sehr fließend sein kann.
Ich finds eher Verbrauchertäuschung, wenn groß mit "ohne Geschmacksverstärker" geworben wird (auch wenns legal ist), und dann bestehen die Zutaten aus Hefepulver/-extrakt, getrockneten Tomaten und sonstigen Glutamat-Quellen. Da nehm ich dann lieber aus Protest das Vollwert-Glutamant-Produkt von nebenan, sofern ich mit der sonstigen Zutatenliste was anfangen kann zwinker

P.S.: Im Brot finde ich Glutamat trotzdem komisch. Kann es sein, dass ihr einfach zu wenig Salz nehmt? Ins Brot gehört ne ordentliche Prise, damit das nach was schmeckt.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921392 - 20.03.13 20:21 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3657
Ja und zwar eine ganz einfache Regel
pro KG Mehl 18- 20 g. Bei Roggenbrot die höhere Dosis zzgl. dem notwendigen Sauerteig.

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921394 - 20.03.13 20:23 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: trike-biker]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
In Antwort auf: trike-biker
In Antwort auf: Flying Dutchman
Bzgl. Bio-Suppenpulver: Hefeextrakt ist auch nur ein anderes Wort für Glutamat entsetzt

deshalb backt man ja gleich mit Hefe grins, da geht auch Trockenhefe

Ich denke du bist Fachmann? Wie wäre es mit Sauerteig ansetzen zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921395 - 20.03.13 20:26 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3657
und was treibt im Sauerteig, Hefebakterien !!!! hervorgerufen durch wilde Hefen die uns täglich umgeben.
Sauerteig wird nicht zur lockerung benutzt, sondern für die Backfähigkeit des Mehles hauptsächlich für Roggenmehl/Schrot, da dieser kjein klebereiweiß enthält. Und zur Geschmacklichen Abrundeung bzw. besserer Genußß/Verdauungsfähigkeit.

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !

Geändert von trike-biker (20.03.13 20:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#921396 - 20.03.13 20:26 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Flying Dutchman]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
In Antwort auf: Flying Dutchman
Bzgl. Bio-Suppenpulver: Hefeextrakt ist auch nur ein anderes Wort für Glutamat entsetzt


Die Info ist gut, mir aber schon bekannt.

Es gibt aber gute Suppen ohne böse Bestandteile
z.B. sowas
Unsere Metzger bietet auch Brühsuppenwürfel ohne böse Zusätze an.
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger

Geändert von luckyloser (20.03.13 20:36)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921402 - 20.03.13 20:32 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: trike-biker]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
In Antwort auf: trike-biker
Und zur Geschmacklichen Abrundeung bzw. besserer Genußß/Verdauungsfähigkeit.

Was für mich der Grund wäre, auch im Urlaub Brot zu kaufen, statt selber zu backen (mal abgesehen vom Aufwand).

@Holger: Dein Link landet bei einem login-Formular, mit dem die meisten wohl nix anfangen werden können.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#921404 - 20.03.13 20:36 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
jetzt?
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger

Geändert von luckyloser (20.03.13 20:36)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921405 - 20.03.13 20:37 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7318
In Antwort auf: derSammy
In Antwort auf: trike-biker
Und zur Geschmacklichen Abrundeung bzw. besserer Genußß/Verdauungsfähigkeit.

Was für mich der Grund wäre, auch im Urlaub Brot zu kaufen, statt selber zu backen (mal abgesehen vom Aufwand).


zur Erinnerung: hier gehts um Regionen, in denen man nicht einfach so in einen der überall vorhandenen Laden latscht und ein Brot kauft. Beides ist dort nicht sehr häufig. Statt desssen gibt es ein spärliches Angebot an haltbaren Lebensmitteln.

Gruß Nat

Geändert von natash (20.03.13 20:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#921407 - 20.03.13 20:38 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19925
In Antwort auf: luckyloser
jetzt?
... klappts zwinker

Das Zeug ist nicht nur vegetarisch, sondern sollte auch vegan sein.
Salz als Hauptzutat - nunja, muss man halt nicht mehr so viel salzen. Aber es drückt den Produkt- und steigert den Versandkostenpreis.

Ich hab mal im TV gesehen, dass jemand Gemüsebrühe selbst gemacht hat: Das kleingeschnittene Gemüse im Ofen stundenlang getrocknet, geheckselt/zermörsert - fertig. Wäre eigentlich mal einen Selbstversuch wert.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (20.03.13 20:43)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921411 - 20.03.13 20:43 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: natash]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3657
ist mir inzwischen auch klar, Nat.
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#921432 - 20.03.13 21:14 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
geht ganz easy;

hier hier siehst du einen halben Sellerie und 6 Zehen spanischen Knoblauch. grins
Zum Würzen z.B. für ein 500g Brot nehme ich davon einen halben bis einen Teelöffel.
Die gängigen Suppengemüsse bekommt man leicht selbst gemacht. Ich trockne ausschließlich an der frischen Luft, nicht im Ofen. Mit dem Mörser geht zumindest Knobi so fein wie Mehl zu malen. Unvorstellbar wie knochenhart das nach dem trocknen wird, und wie intensiv selbst kleinste Stücken schmecken.
Überlege schon seit Jahren mir mal nen Dörrautomaten zu kaufen...
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
#921433 - 20.03.13 21:17 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Getrocknete Steinpilze sind auch sehr gut zum Mitnehmen. Leicht, klein und geben super Geschmack und etwas Eiweiß ins Essen. Passt zu Reis und Nudeln und in die meisten Soßen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#921435 - 20.03.13 21:25 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: HyS]
luckyloser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 708
Ja Pilze sowieso! Ein Muss!! lach Werden jedes Jahr bei mir in großen Mengen getrocknet!
Pfifferlinge sind auch überraschend lecker!!
Viele Grüße vom nordsüchtigen Holger
Nach oben   Versenden Drucken
#921437 - 20.03.13 21:28 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: luckyloser
Ja Pilze sowieso! Ein Muss!! lach Werden jedes Jahr bei mir in großen Mengen getrocknet!
Pfifferlinge sind auch überraschend lecker!!

Pfifferlinge habe ich bisher noch nicht getrocknet, eignen die sich gut dafür?
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#921504 - 20.03.13 23:43 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Gemüsebrühen:

  • Rezept für selbstgemachte gekörnte Brühe von WildeHilde26:
    1 Kilo Gemüse (Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Stangensellerie, Knoblauch)
    getrocknete Tomaten
    200g Salz
    Gewürze: frische Petersilie, Dill, Pfeffer, Chilli, Muskat ...
    Gemüse klein schneiden, im Mixer hacken. Salz, Gewürze und Kräuter zugeben. Nochmals hacken/ mischen.
    Masse auf ein Backblech (mit Backpapier) streichen, im Ofen bei kleinster Stufe (50°C) ca. 12-24 Stunden trocknen. 1-2x wenden, bis alles gleichmäßig trocken ist.
    Abkühlen lassen und nochmal im Mixer klein häckseln.
    In Dosen zur Aufbewahrung abfüllen.
  • und noch eine Brühe

  • und ein Würzpulver

  • und eine Paste

Getrocknetes Suppengemüse gibt es außerdem schon fertig bei Metro oder auch in osteuropäischen Läden.

Geändert von radlsocke (20.03.13 23:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#921521 - 21.03.13 00:37 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: estate]
Daddy Langbein
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 160
Linsen sind leicht und kompakt zu transportieren. Die kleineren Sorten (rote oder schwarze Beluga) müssen nur relativ kurz gegart werden und halten sich im gegarten Zustand auch noch einige Zeit. Kann man dann kalt mit anderen Zutaten zu einem Salat mischen (z.B. mit Apfel und Schafskäse).
Groetjes, niels

"Magic is sometimes very close to nothing at all." Zinedine Zidane
Nach oben   Versenden Drucken
#921533 - 21.03.13 06:47 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: luckyloser]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: luckyloser
Man braucht kein Fett, einfach ein bissl Mehl auf den Stein streuen!
Backpapier eignet sich auch super, wiegt nicht viel, ist wiederverwendbar.

Genau das entspricht auch meinen Fladenbrotbackexperimenten, die ich gerade mit meinem Alutopf mache. Ich knete den Teig mit recht viel Mehl, bis er überaupt nicht mehr kleben kann.
In Antwort auf: luckyloser

Statt Glutamat geht übrigens auch gut BIO-Suppenpulver. Da hält sich die Chemie in Grenzen.

Glutamat ist unbedenklich und kommt im Körper selbst als Neurotransmitter vor, überwindet aber bei Konsum nicht die Blut-Hirnschranke.
Edit: Ist auch in vielen Lebensmitteln wie Tomaten oder Parmesan reichlich vorhanden.

Geändert von estate (21.03.13 06:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#921535 - 21.03.13 07:06 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: Daddy Langbein]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: Daddy Langbein
Linsen sind leicht und kompakt zu transportieren. Die kleineren Sorten (rote oder schwarze Beluga) müssen nur relativ kurz gegart werden und halten sich im gegarten Zustand auch noch einige Zeit. Kann man dann kalt mit anderen Zutaten zu einem Salat mischen (z.B. mit Apfel und Schafskäse).

Linsen werde ich heuer sicher auch öfter verwenden. Die Kaloriendichte und der Nährwert sind sehr ansprechend.
Nach oben   Versenden Drucken
#921537 - 21.03.13 07:16 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: radlsocke]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: radlsocke
Gemüsebrühen


Danke für die Links. Ich Banause hab eine Brühe immer für eine normale flüssige Gemüsesuppe gehalten.
Das "Problem" bei mir ist halt, dass ich die Radtouren mit etwas bis viel Übergewicht beginne, und die ersten Wochen kaum Hunger habe, und mir praktisch alles schmeckt. Dann ist das Fett weg, und der Körper verlangt nach seinen 5000 Kalorien pro Tag. Bis dahin möchte ich allerdings nicht so viel von daheim mitschleppen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #921539 - 21.03.13 07:21 Re: Rezepte für unterwegs mit begrenzten Zutaten. [Re: derSammy]
estate
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1458
In Antwort auf: derSammy

Entgegen meinem ersten Versuch sollte man wohl einen Ring für oben, einen für unten und drei statt zwei Querverbindungen vorbereiten. Wenn man die vierte Verbindung nach dem Befüllen stramm genug zieht, fällt das Ei nicht mehr heraus und kann z.B. an einem Rucksack, unter dem Sattel, im Rahmendreieck, außen an den Packtaschen, etc., etc. befestigt werden. Eine Aufreihung an einer "Perlenschnur" (natürlich sollte man Draht, der ein Verrutschen verhindet, nehmen) liegt nahe.
Alternativ lässt sich für den Käfig auch ein Mandarinen-/Kartoffel/...-Netz umfunktionieren - wiegt auch nix. Letztlich ist die Gewichtseinsparung gegenüber einer handelsüblichen Eierschachtel, die man irgendwo am Gepäck schon noch mit untergeklemmt bekommt, aber gering.

Ich finde die Lösung ziemlich interessant. Hab sie mal verlinkt, ob ich am eigenen Rahmendreieck dafür Platz finde, muss ich erst noch schauen.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de