Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (iassu, LudgerP, Oldmarty, alfaorionis, Felix-Ente, Zato, cterres, 7 unsichtbar), 238 Gäste und 443 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96202 Themen
1506761 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2619 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 8 von 8  < 1 2 3 4 5 6 7 8
Themenoptionen
Off-topic #925933 - 05.04.13 12:42 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Flying Dutchman]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5612
In Antwort auf: Flying Dutchman
das gesundheitliche Risiko bei einem BMI jenseits der 30 zunimmt ist wohl unbestritten.
lieber nehme ich die Risiken in Kauf und bin glücklich und zufrieden als dass ich mir jeden Tag Gedanken über meine Ernährung mache und nur noch unzufrieden bin. Was ist denn so erstrebenswert daran, unter ständigem Verzicht alt zu werden? Wer will eigentlich seine letzten Jahre im Pflegeheim verbringen - ich jedenfalls nicht!
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #925935 - 05.04.13 12:45 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: KUHmax]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5460
Zitat:
und genau das impliziert, dass jeder, der ein von wem auch immer als gesundheitsschädlich thematisieres Übergewicht dringend zu reduzieren habe.


Tut mir leid, aber ich kann da auch nicht folgen, was du wo bei wem herausgelesen haben willst. Ich finde im ganzen Thread keinen, der auf "das eweige Abnehmen herumreitet".

jomo
when life gives you lemons make lemonade
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #925967 - 05.04.13 14:25 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: JoMo]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
stekkvertretend, weil du der letzte warst:

In Antwort auf: JoMo
Zitat:
und genau das impliziert, dass jeder, der ein von wem auch immer als gesundheitsschädlich thematisieres Übergewicht dringend zu reduzieren habe.


Tut mir leid, aber ich kann da auch nicht folgen, was du wo bei wem herausgelesen haben willst. Ich finde im ganzen Thread keinen, der auf "das eweige Abnehmen herumreitet"


A ja, vom Gesundheitsrisiko schreibend, aber nicht verstehend, dass das (zu mindestens bei den betroffenen Personen) impliziert, dass dieses zu reduzieren sei.

Und für alle, die mit netten Gewichtswerten operieren: dreistelliges Gewicht bei 1,72 Größe. Und einen echten Bauch habe ich auch.

Gruß, Karin
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #925979 - 05.04.13 15:00 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: KUHmax]
StephanZ
Nicht registriert
In Antwort auf: KUHmax


A ja, vom Gesundheitsrisiko schreibend, aber nicht verstehend, dass das (zu mindestens bei den betroffenen Personen) impliziert, dass dieses zu reduzieren sei.

Und für alle, die mit netten Gewichtswerten operieren: dreistelliges Gewicht bei 1,72 Größe. Und einen echten Bauch habe ich auch.

Könnte es sein, dass Du deine Reaktion etwas verallgemeinerst?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #925989 - 05.04.13 15:36 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: windundwetter]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16613
In Antwort auf: windundwetter
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: ThoBerg
In Antwort auf: HvS
und Altkanzler Schmidt raucht auch mit über 80 Jahren noch fröhlich vor sich hin ohne Lungenkrebs etc.


Bereits 1981 hat Helmut Schmidt einen Herzschrittmacher erhalten, nachdem er zwei Mal wiederbelebt werden musste. 2002 bekam er einen Bypass.

Ohne die medizinische Versorgug eines (Ex-)Bundeskanzlers würde Schmidt nicht mehr leben.


Das Versorgungen die jeder normale Kassenpatient bekommen kann/sollte/muss. Hat nichts mit Bundeskanzler zu tun


Quatsch. Der wurde, wenn ich mich recht erinnere, halbtot von Bonn per Helikopter die paar km ins Bundeswehrkrankenhaus nach Koblenz geflogen, wo dann bereits die Ärzte warteten. Und das waren sicher keine Assistenzärzte. Ohne diese Vorzugsbehandlung würde der heute nicht mehr qualmend in Talkshows den Schlaumeier geben.

Lunge und Herz sind aber schon recht unabhängig voneinander. Mein Vater starb auch mir der Aussage der Ärzte, das Herz häbe noch lange gut weitergemacht - aber er hat sich Lunge kaputt geraucht. Trotzdem ist der Mensch schon ein Wunder - siehe auch Nelson Mandela, seit seiner Gefangenschaft TB, jetzt wieder aufgebrochen und kann sich aber offenbar nochmal erholen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #925997 - 05.04.13 16:03 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: veloträumer]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5612
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Oldmarty
Das Versorgungen die jeder normale Kassenpatient bekommen kann/sollte/muss. Hat nichts mit Bundeskanzler zu tun
Mein Vater starb auch mir der Aussage der Ärzte, das Herz häbe noch lange gut weitergemacht - aber er hat sich Lunge kaputt geraucht.
und es ist sch...egal ob Kassen- oder Privatpatient! Solange am Patienten verdient wird, wird Patient gepflegt und operiert!!! Meine Mutter hatte keinen Lungenkrebs aber ein sehr starkes Herz und die Ärzte gaben ihr nach der Magen-OP eine Lebenserwartung von 1-12 Monaten. Nach 6 Monaten wurde sie mit 60 Jahren von ihrem Leiden erlöst. Aber frage nicht, wie mich die Ärzte zusammenstauchten, als diese feststellten, dass ich meiner Mutter Zigaretten kaufte. Fragte nur, ob die Lebenserwartung dann evtl. 13 Monate sein könnte böse

Voriges Jahr haben sie (die Männer mit den weissen Kitteln) einen jungen Mann (39J./AOK) bestrahlt und chemotherapiert, da eine OP des großen Gehirntumores nicht mehr möglich war. Nach 7 Monaten "Hölle auf Erden" ist er dann gestorben. Meine Meinung ist nach wie vor, dass er ohne die aussichtslose, nur für die Uniklinik kassenfüllende Behandlung vielleicht noch 2-4 schöne Monate gelebt hätte. traurig

Und wenn ich von den ständig wechselnden Therapien höre und lese, dann wird mir nur noch eines: kotzübel! Hoffe nur, dass im Falle eines Falles meine Patientenverfügung respektiert wird. Nach dem plötzlichen Tod meines Bruders (51J.) haben alle Bekannten sowohl eine Patientenverfügung als auch ein Testament gemacht.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #926038 - 05.04.13 17:50 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Margit]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3622
In Antwort auf: Margit
... Hoffe nur, dass im Falle eines Falles meine Patientenverfügung respektiert wird...
Mit deiner kämpferischen Art, deiner Reiselust und Lebensfreude wirst du noch lange zum Überleben dieses Forums beitragen.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #926075 - 05.04.13 19:41 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: windundwetter]
Oldmarty
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 6693
In Antwort auf: windundwetter
In Antwort auf: Oldmarty
In Antwort auf: ThoBerg
In Antwort auf: HvS
und Altkanzler Schmidt raucht auch mit über 80 Jahren noch fröhlich vor sich hin ohne Lungenkrebs etc.


Bereits 1981 hat Helmut Schmidt einen Herzschrittmacher erhalten, nachdem er zwei Mal wiederbelebt werden musste. 2002 bekam er einen Bypass.

Ohne die medizinische Versorgug eines (Ex-)Bundeskanzlers würde Schmidt nicht mehr leben.


Das Versorgungen die jeder normale Kassenpatient bekommen kann/sollte/muss. Hat nichts mit Bundeskanzler zu tun


Quatsch. Der wurde, wenn ich mich recht erinnere, halbtot von Bonn per Helikopter die paar km ins Bundeswehrkrankenhaus nach Koblenz geflogen, wo dann bereits die Ärzte warteten. Und das waren sicher keine Assistenzärzte. Ohne diese Vorzugsbehandlung würde der heute nicht mehr qualmend in Talkshows den Schlaumeier geben.

Das kannst Du bei Bedarf ja mal versuchen nachzumachen. Auf Kasse, versteht sich. zwinker


OK, das BW-Krankenhaus ist jetzt nicht so der Normalfall, aber beim Herzinfarkt kommt es nicht so auf Chefarzt usw an, sondern drauf das es richtig erkannt wird und so schnell wie möglich behandelt wird. Da kann es auch als Kassenpatient passieren das du per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen wirst. Grossonkel ist auch wegen Lebensgefahr in ein Krankenhaus geflogen worden, da hat nie jemand gefragt wie er versichert ist. Frage war nur, ob da einer auch landen kann.

Oder ist das wieder so eine Neiddebatte .... "der hat was bekommen, was ich nicht habe" ?

Ich will nicht in ein Krankenhaus fliegen müssen, in keinen BW-Krhs von einen Chefarzt behandelt werden müssen, keine Bypass und Herzschrittmacher haben und auch wahrscheinlich auch nicht mit 90 in Talkshow sitzen müssen .... egal ob als Kassenmensch oder mit Promibonus
Präventionparadoxum

Man sieht Schäden nicht, die ausgeblieben sind
Nach oben   Versenden Drucken
#926586 - 07.04.13 13:16 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2123
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: reisendleben
Das Frühstück besteht aus Müsli mit Obst, zwischendurch esse ich Müslirigel oder Kekse...


*würg* krank

In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Mike42
Und auch Haferflocken verdauen sich ziemlich scheiße. Ich merk das jetzt schon bei intensiveren Einheiten über 1,5h; da brauche ich einfach etwas zu essen, aber Müsliriegel (die leider hauptsächlich aus Haferflocken bestehen) belasten die Verdauung mehr als sie bringen.

Haferschmelzflocken verdauen sich noch halbwegs gut, aber im Prinzip hast Du recht.

Hier muss ich noch mal einhaken. Ich habe am Sonntag eine ziemlich unangenehme Erfahrung gemacht. Ursprünglich hatte ich vor, eine längere Tour zu fahren (dreistellig). Da das Frühstück beim Losfahren schon wieder eine Weile her war, habe ich noch ein kleine Schüssel Haferflocken gegessen. Ich habe nicht nachgewogen, es dürften nicht mehr als 30 g gewesen sein.

Furchtbar! traurig Nie wieder! entsetzt Ich hatte unterwegs ziemliches Magendrücken, Sodebrennen, Aufstoßen und musste mich beinahe übergeben. Nach 20 km habe ich entnervt umgedreht und bin wieder nach hause gefahren.

Es muss sich hier um ein persönliches Problem von Dir und Deinem Magen handeln. Bei mir funktioniert Müsli am allerbesten. Gerade die Tatsache, dass es nicht so leicht verdaulich ist und die Kohlenhydrate langsam im Blut ankommen ist für mich als Diabetiker besonders hilfreich. Ich muss nämlich idR in den ersten zwei Stunden nichts essen - ansonsten muss ich trotz erheblicher Insulin-Reduktion Unmengen in mich hineinstopfen um nicht zu unterzuckern.

Auch intensivere Einheiten sind damit kein Problem - ich bin mehrmals mit diesem Frühstück die traditionelle Berlin-Usedom Tour gefahren, das waren etwa 230km mit ca. 32km/h Schnitt. Ich vermute das liegt auch ein bisschen an der Gewöhnung und individuellen Verträglichkeiten. Bei mir ist es z.B. so, dass ich Weissbrot und Brötchen vor dem Sport überhaupt nicht vertrage.
Nach oben   Versenden Drucken
#929101 - 15.04.13 07:53 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: schmadde]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21593
Neues Experiment:

Zum Frühstück einen Teller Nudeln mit Tomatensoße und ein halbes Steak und anschließend aufs Rad. Funktioniert bestens. schmunzel lach Hält lange vor, kein Sodbrennen, kein Aufstoßen.

Tja, ich wüsste auch gern mal, bei welchem Bestandteil der Haferflocken bzw. des Müslis mein Magen so rebelliert. Auch Vollkornbrot vertrage ich nicht übermäßig gut, Brot aus richtig ausgemahlenem Mehl hingegen problemlos.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.04.13 07:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#929150 - 15.04.13 11:09 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2123
In Antwort auf: Toxxi
Auch Vollkornbrot vertrage ich nicht übermäßig gut, Brot aus richtig ausgemahlenem Mehl hingegen problemlos.

Das ist lustig - bei mir ist es genau umgekehrt.
Nach oben   Versenden Drucken
#929175 - 15.04.13 12:41 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
ThoBerg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 276
In Antwort auf: Toxxi
Tja, ich wüsste auch gern mal, bei welchem Bestandteil der Haferflocken bzw. des Müslis mein Magen so rebelliert. Auch Vollkornbrot vertrage ich nicht übermäßig gut, Brot aus richtig ausgemahlenem Mehl hingegen problemlos.

Hierzu wollte ich neulich schon etwas schreiben.

Dass Vollkornprodukte für viele Menschen problematisch sind, sickert inzwischen sogar in den Mainstream. Es gibt jedoch eine Ausnahme, darauf weist sogar Udo Pollmer hin: Hafer. Hafer ist allgemein sehr gut verträglich. So ist es kein Zufall, dass sich Haferflocken als Frühstück auch bei Kindern etablieren konnte oder zum Beispiel in Form von Hafersuppe bei Magen-Darm-Beschwerden genommen wird. Dabei sind die weichen Flocken besser veträglich als die harten (da steht "kernig" o.ä. auf der Verpackung).

Hast du die Haferflocken mit Milch gegessen? Isst bzw. trinkst du ansonsten Milch in vergleichbarer Menge? Was war sonst noch in deinem Müsli? Ich würde jedenfalls einmal prüfen, ob nicht Milch das Problem ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#929178 - 15.04.13 12:47 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: ThoBerg]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21593
In Antwort auf: ThoBerg
Ich würde jedenfalls einmal prüfen, ob nicht Milch das Problem ist.

schockiert Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen....

In dem bewussten Fall, den ich etwas weiter oben geschildert hatte, waren es nur Haferflocken (Kölln Flocken Zart), Milch und ein bisschen Zucker. Die habe das Zeug 15 min lang einweichen lassen. Ich trinke sonst gar keine Milch, nur ein bisschen in den Kaffee und in sehr straken schwarzen Tee.

D.h. das nächste Experiment mit den Haferflocken wäre, sie mit Wasser anzusetzen? verwirrt

Gruß
Thoralf

PS: Nudeln + Steak war ein sehr schmackhaftes Frühstück, aber das erfordert Zeit bei der Zubereitung und ist auf Radreise auch nicht so ganz einfach (in Italien habe ich in Ermangelung von Alternativen relativ oft früh Nudeln gekocht). Rein aus Interesse würde ich das mit den Flocken mal versuchen wollen.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#929179 - 15.04.13 12:52 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: Toxxi


D.h. das nächste Experiment mit den Haferflocken wäre, sie mit Wasser anzusetzen? verwirrt


kannst du natürlich machen, scchmeckt aber meiner Ansicht nach leider extremst scheußlich. Wenn du nicht säureempfindlich bist, lohnt ein Versuch mit Apfelsaft.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#929181 - 15.04.13 13:00 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21593
Säure macht mir gar nichts. schmunzel Mit zu großen Mengen Apfelsaft bzw. -schorle habe ich aber auch schon mal meinen Magen überlastet (wegen des Zuckers). Am besten vermutlich den Apfelsaft vorher 1:3 mit Wasser verdünnen.

Theoretisch könnte ich ja irgendein Getränk nehmen, dass ich gut vertrage (Pfefferminztee, schwarzen Tee...). Fragt sich, ob und wie das schmeckt... Theoretisch gingwe ja auch Gemüsebrühe oder sowas.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#929185 - 15.04.13 13:07 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: Toxxi
Theoretisch gingwe ja auch Gemüsebrühe oder sowas.


Haferflockensuppe (d.h. Wasser, Brühwürfel und Haferflocken) war einer der Favoriten meiner Kindheit. Gab es ebenso wie die Haferflocken mit Apfelsaft immer bei Oma. D.h. wenn dir Gemüsebrühe zum Frühstück nicht den Appetit verdirbt, geht das sehr gut.

Was auch nicht schlecht schmeckt ist Wasser und eine kleine Menge Fruchtsirup.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#929200 - 15.04.13 13:52 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16613
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: ThoBerg
Ich würde jedenfalls einmal prüfen, ob nicht Milch das Problem ist.

schockiert Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen....

In dem bewussten Fall, den ich etwas weiter oben geschildert hatte, waren es nur Haferflocken (Kölln Flocken Zart), Milch und ein bisschen Zucker. Die habe das Zeug 15 min lang einweichen lassen. Ich trinke sonst gar keine Milch, nur ein bisschen in den Kaffee und in sehr straken schwarzen Tee.

D.h. das nächste Experiment mit den Haferflocken wäre, sie mit Wasser anzusetzen? verwirrt

Dass habe ich aber schon in diesem Faden angesprochen und meiner Erinnerung nach auch schon an anderer Stelle im Forum. Statt Milch in Reinkultur die Milch in anderer (fermentierter) Form konsumieren: Für Müsli Joghurts ausprobieren. Problematische Abbauprozesse der Milch sind im Joghurt bereits abgeschlossen bzw. ausgeschlossen. Es gibt mittlerweile auch eine ganze Palette, von Gelatine-Joghurt für die Mauerwerker bis zum Naturjoghurt - näherungsweise auch mal als probiotisch bezeichnet. Auch Quark bietet sich an (kann mit Fruchsaft, rohem Ei/Eischnee usw. flüssiger gemachen werden).

In Antwort auf: Toxxi
PS: Nudeln + Steak war ein sehr schmackhaftes Frühstück, aber das erfordert Zeit bei der Zubereitung und ist auf Radreise auch nicht so ganz einfach (in Italien habe ich in Ermangelung von Alternativen relativ oft früh Nudeln gekocht). Rein aus Interesse würde ich das mit den Flocken mal versuchen wollen.

Das könnte auch noch eine andere Ursache haben: Durch warme Nahrung wird der Magen mehr gedehnt als durch kalte. Die Verdaulichkeit steigt. Zuviel Kaltgeränk am frühen Morgen sperrt schon mal gewaltig. Maßnahme: das Verhältnis aus Warmgetränk zu kalter Nahrung verbessern, lauwarme Milch zum Müsli nehmen oder Eiweiß aus Eiern beziehen (Rührei z.B.). Ei ist dann doch leichter verdaulich als gleich ein Steak oder Nudeln am Morgen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#929216 - 15.04.13 14:57 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: veloträumer]
ThoBerg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 276
In Antwort auf: veloträumer
Statt Milch in Reinkultur die Milch in anderer (fermentierter) Form konsumieren: Für Müsli Joghurts ausprobieren.

Eine gute Idee! Ich mache das manchmal beim Frühstück im Hotel. Die Flocken bleiben bei dieser Variante eher knusprig, aber wenn sie von der zarten Variante sind, ist es angenehm, sofern man mit solch einem Kaugefühl grundsätzlich kein Problem hat.

Wenn man's etwas flüssiger mag und kein Problem mit Zucker hat, kann man auch Trinkyoghurt verwenden. Mir schmeckt die Bio-Variante von Andechser sehr gut. Komischerweise macht mich dieser Trinkyoghurt trotz des (Frucht-)Zuckers auch ohne weitere Zutaten ziemlich langanhaltend satt, im Sommer nehme ich den daher gerne auf Touren mit.

Gestern gab's bei uns zum Frühstück Rührei mit Feta und Tomate. Bombe!
Nach oben   Versenden Drucken
#929223 - 15.04.13 15:24 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: veloträumer]
schmadde
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2123
In Antwort auf: veloträumer
Statt Milch in Reinkultur die Milch in anderer (fermentierter) Form konsumieren: Für Müsli Joghurts ausprobieren.

Hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich mache mein Müsli ausschliesslich mit Joghurt an.
Nach oben   Versenden Drucken
#929229 - 15.04.13 15:47 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Toxxi]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

kochst Du die Nudeln abends vor, dann geht das schneller, als 15 Min. die Flocken einweichen lassen. Steak zum Frühstück ist klasse grins

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#929238 - 15.04.13 16:41 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Martina]
Matthias73
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 184
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Toxxi


D.h. das nächste Experiment mit den Haferflocken wäre, sie mit Wasser anzusetzen? verwirrt


kannst du natürlich machen, scchmeckt aber meiner Ansicht nach leider extremst scheußlich. Wenn du nicht säureempfindlich bist, lohnt ein Versuch mit Apfelsaft.

Martina


Schon seit Jahren esse ich Müsli mit Leitungswasser. Auch zu Hause.
Mittlerweile mag ich das Müsli gar nicht mehr mit Milch.
Am besten schmecken mir die Kernigen Flocken, gemischt mit einer leckeren Auswahl von Trockenfrüchten und Nüssen. Da schmeckst du dann richtig gut die einzelnen Zutaten raus.
Jetzt auf Tour ist gerade kein Müsli da, stattdessen gibt es halt nur Haferflocken mit Wasser. Zur Not geht das auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#929303 - 15.04.13 21:04 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Lucas]
cprima
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 305
In Antwort auf: Lucas

Jetzt das Problem: Ich kann unmöglich 700 gr Haferflocken als Frühstück essen.


Brauchst du auch nicht.

Der Clou bei der Sporternährung ist, den Anteil an "Kohlenhydraten" und "Fetten" abhängig von der Intensität zu betrachten.
Alle Ausdauerbelastungen über 3 Std haben einen enorm hohen relativen (!) Anteil an "Fettverbrennung".
Hier ein Schaubild: http://3.bp.blogspot.com/_ua8ycqfc4ok/S1...x+intensity.gif
(von http://www.sportsscientists.com/2010/01/exercise-and-weight-loss-part-3-fat.html )

Du brauchst eigentlich "nur" soviele "Kohlenhydrate" zuführen, um genügend "Feuerstarter" für die Unmengen an Fett zu haben, die auch Sportler mit sich rumschleppen. Der Spruch "Fette verbrennen im Feuer der Kohlenhydrate" weist in die richtige Richtung.

Hart wird es nur, wenn gar keine "Kohlenhydrate" mehr im System verfügbar sind. Rein auf "Fettverbrennung" unterwegs zu sein ist zum einen langsam, zum anderen braucht das Gehirn Leberglykogen.


Die besten Beiträge zur Ausdauerernährung finden sich übrigens auf englischsprachigen Webseiten der Ultraläufer, bsw
http://blogs.cybersym.com/ultrarunning-biochem.html?showall=1
(Deutsche Literatur ist mMn durch die Bank mit dem Muff der Talare behaftet und unbrauchbar, egal welche Sportart.)
Der Pulvermischer "Hammer" veröffentlicht ein excellentes pdf-Dokument: http://www.hammernutrition.com/downloads/fuelinghandbook.pdf


Ein "trainierter Stoffwechsel" besteht vor allem aus Muskelzellen mit einer hohen Anzahl an Mitochondrien ("Kraftwerken") und grossen Speichern.


Bei der niedrigen Intensität einer Radreise ist Ernährung vergleichsweise einfach.
Ich persönlich werde aber wohl bei meiner ersten Tour dieses Jahr einige Rationen Kohlehydrat-Protein-Pulver mitnehmen -- weil es bequem anzuwenden und kalkulierbar ist.
BG,
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#929304 - 15.04.13 21:06 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: Matthias73]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 645
Da werfe ich doch mal Sojamilch in die Runde. Verdaut sich besser als Milch und schmeckt im Müsli gar köstlich. Und auch sonst: halb Asien kann sich nicht irren zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#929343 - 15.04.13 22:28 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: paschukanis]
Oldmarty
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 6693
In Antwort auf: paschukanis
Da werfe ich doch mal Sojamilch in die Runde. Verdaut sich besser als Milch und schmeckt im Müsli gar köstlich. Und auch sonst: halb Asien kann sich nicht irren zwinker



Milliarden von Fliegen auch nicht zwinker
Präventionparadoxum

Man sieht Schäden nicht, die ausgeblieben sind
Nach oben   Versenden Drucken
#933820 - 30.04.13 18:24 Re: Werde zu schnell hungrig [Re: veloträumer]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16613
In Antwort auf: veloträumer
Steinzeiternährung

... ist out. Nahrung kommt demnächst aus dem 3D-Drucker und ist ernährunswissenschaftlich bereits optimiert. "Das Auge isst mit" gilt dann noch mehr, das Design-Fischstäbchen der Zukunft lässt sich auch als als Lieblingsmotiv von der letzten Radreise ausdrucken und schmeckt nach Erdbeerpesto auf Schoko-Mandeltorte, enthält aber alle Essenzen aus Lebertran und Knoblauchknolle. Es verrechnet Kalorien nach den Regeln der doppelten Buchhaltung à la Soll-und-Haben. Alles bekommt man synthetisch und hygienisch perfekt, ohne Geruchsbelästigung und Fettflecken; ganz ohne Lammkarree und Raspelrübe - diesen ekligen Naturdreck. Proviant braucht es auch nicht mehr, ideal für lange Radreisen im Luff-Format. Neben jedem Bankomat steht demnächst auch ein Gastromat: Gedruckte Nahrung. Wer stellt da noch die Fleischfrage? wein lach krank krank krank
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 8 von 8  < 1 2 3 4 5 6 7 8


www.bikefreaks.de