Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (silbermöwe, Mahli1984, harald.m, MarcS, Voyageur, 5 unsichtbar), 266 Gäste und 472 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96181 Themen
1506548 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#900815 - 18.01.13 18:15 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Hallo Hildegard,

Habe ich auch nicht so aufgefasst, dass Du meckern wolltest. Angesichts der immer wiederkehrenden Diskussionen scheint mir eine Aufarbeitung des Themas im Wiki sehr angebracht. Da Du "nahe Saarradweg" wohnst, kannst Du vielleicht mit den Zugverbindungen im Raum Trier/Saarbrücken helfen? Ich melde mich noch mal, wenn's soweit ist.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#900829 - 18.01.13 18:44 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
amarillo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1134
Hallo Stefan,

hier ab Saarbrücken gibt es eine ganz gute Verbindung via Forbach (meist Umstieg auf dem gleichen Bahnstieg)nach Metz mit dem RE und in Metz erreicht man dann den TGV z.B. nach Paris Est. Dauer der Fahrt ist dann allerdings ungefähr 3,5 h anstatt 1 h 50 min.

Wie es ab Trier ausssieht, weiß ich nicht - es gibt von dort Verbindungen nach Luxembourg mit dem Regionalverkehr und dann ließe sich ev. der TGV ab Luxembourg nutzen.

Bekanntlich nimmt der ICE der von Frankfurt direkt nach Paris-Est fährt keine Räder mit. Im Moment vielleicht doch ab Saarbrücken, da der ICE wegen der geringen Temperaturen gerade nicht die TGV Strecken in Frankreich nutzen kann, deshalb muss z.Z. in SB in die Wagen des TGV umgestiegen werden.

Gruß Hildegard
Nach oben   Versenden Drucken
#900839 - 18.01.13 19:36 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: StefanS

Wem sagst Du das. Hab gerade gestern eine Rückreise von München nach Paris organisiert. TGV: Radmitnahme gestrichen. Nachtzug: Fällt für einen Monat komplett aus. Muss jetzt stückeln, und es dauert dreimal so lange.

Und der CNL aus Hamburg nach Paris nimmt angeblich grundsätzlich keine Fahrräder mit böse .
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#900843 - 18.01.13 19:49 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
Folgende Berliner Reisebüros sind auf Auslandsbahnfahrkarten spezialisiert. Ich kann allerdings keine Empfehlung geben.

http://kopfbahnhof.info/ http://kopfbahnhof.info/fahrradreservierung-frankreich.html
http://www.bahnagentur-schoeneberg.de/
http://www.bahnfuechse.de/
--
Stefan

Geändert von nachtregen (18.01.13 19:49)
Änderungsgrund: Typo
Nach oben   Versenden Drucken
#900899 - 18.01.13 23:57 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Hallo Hildegard,

In Antwort auf: amarillo
hier ab Saarbrücken gibt es eine ganz gute Verbindung via Forbach (meist Umstieg auf dem gleichen Bahnstieg)nach Metz mit dem RE

Mir scheint, der Zug geht von Saarbrücken nach Forbach durch. Er steht ohne Fahrradbeförderung im Fahrplan, das will bei den TERs allerdings nicht viel heißen.

In Antwort auf: amarillo
Bekanntlich nimmt der ICE der von Frankfurt direkt nach Paris-Est fährt keine Räder mit. Im Moment vielleicht doch ab Saarbrücken, da der ICE wegen der geringen Temperaturen gerade nicht die TGV Strecken in Frankreich nutzen kann, deshalb muss z.Z. in SB in die Wagen des TGV umgestiegen werden.

Glaube nicht, ich bin die Strecke neulich (ohne Rad) gefahren, das waren Doppelstockwagen (Duplex), und die haben bekanntlich auch kein Radabteil.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#900902 - 19.01.13 00:19 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: nachtregen]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Hallo Stefan,

Danke für die Tipps mit Berlin. Ich habe sie in meinen Entwurf übernommen.

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#900908 - 19.01.13 01:14 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
So, da ist er, der versprochene Artikel, der hoffentlich alle Fragen zum Thema Bahn und Rad in Frankreich ein für alle Mal erschlägt grins

Nein, so optimistisch bin ich nicht. Aber ich hoffe, er hilft etwas. Ich kenne mich hauptsächlich mit den Zügen innerhalb Frankreichs aus und den CNLs, bei den übrigen Themen habe ich etwas recherchieren müssen. Einige Bemerkungen aus dem zuvor vorhandenen Abschnitt unter Frankreich sind auch eingeflossen, ist also nicht alles von mir.

Ich wäre froh, wenn die Kenner der Materie nochmal gegenlesen könnten, insbesondere wären noch folgende Erweiterungen bzw. Präzisierungen sinnvoll:

* aktuelle Situation Fahrkartenkauf von Deutschland aus
* Prems (vergünstigte Fahrkarten für Frühbucher), Informationen prüfen
* evtl. vergessene nützliche Verbindungen von Straßburg und Luxemburg/Metz
* Erfahrungsberichte und Bilder zur Fahrradmitnahme als Gepäckstück (verpackt)
* Erfahrungen mit Spezialrädern (Tandem, Liegeräder)

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#900914 - 19.01.13 05:54 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zum Einpacktransport habe ich ein paar Bilder


Wenn, dann sind die Ladeecken in den Großraumwagen mit in Richtung Wagenmitte versetzten Türen.


Kennzeichnung für Einstieg mit Stauraum (wo der Aufkleber fehlt, ist das Nichthandbremsende mit zwei Klos)


Böse Falle, statt Stauraum ein Minibar-Rollregal. Die Minibars und damit die Nutzung dieser Schränke sind seit zehn Jahren Geschichte, trotzdem wurden diese Dinger nicht wieder ausgebaut oder die Aufkleber an den Einstiegen entfernt. Sollte einem das passieren, trotzdem erstmal alles in den Wagen verladen und dann während der Fahrt den nächsten freien Platz suchen. Sonst ist der Zug weg.


Liegewagen mit Fahrradraum. Dafür wurde das erste Abteil ausgeräumt. Um Klo und Schaltschrank muss man trotzdem rum.


Fahrradraum von innen. Es gibt sechs, nach anderen Angaben acht Stellplätze, aber in der Regel keine Aufhängungen. Ein Fahrrad im Sack lässt sich eigentlich immer reservierungsfrei dazwischenquetschen, man muss aber aufpassen, dass einem freundliche Mitreisende nicht das eigene Ross zubauen. Wichtig vor allem bei Absteigewunsch vor dem Zugzielbahnhof.

Die SNCF wirft ihre Wagen gerne in den Farbtopf. Der klassische Corail-Anstrich mit blau abgesetzten Liegewagen muss so nicht mehr vorhanden sein. Der Corail-Lunea-anstrich sah so aus:

Die Zugführerwagen mit den Fahrradräumen sehen danach noch etwas bunter aus. Diese Anstrichsvariante ist möglicherweise auch nicht mehr aktuell. Also Augen weit aufmachen. Wagenstandsanzeiger sind in Frankreich in der Regel dynamisch und erst kurz vor der Ankunft eingeschaltet. Garantieren kann für den Inhalt trotzdem keiner.

Die Bilder liegen derzeit in voller Größe bei Wikimedia Commons. Funktioniert das Einstellen im Radreisewiki genauso, also mit Hochladen in voller Größe und sowohl persönlich wie auch global anpassbarer Skalierung je nach Anbringung im Text?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#900920 - 19.01.13 08:02 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Falk]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Hallo Falk,

Prima Bilder. Das Hochladen und Einbinden im Wiki funktioniert genauso wie in Wikipedia, links unten in der Menüleiste gibt es einen Punkt "Hochladen". Sonst kann ich mich auch heute abend drum kümmern.

Sind das alles Bilder vom Nachtzug? Der von Dir fotografierte Aufkleber ist für verpackte Mitnahme, normalerweise sollte es dort anstelle der verschlossenenen Minibar einen kleinen offenen Stauraum geben. Ich kenn die von den tagsüber fahrenden Corails, daneben gibt es dann auch noch Aufkleber, wo das Fahrrad ganz ist, dort sind es die Haken an der Decke.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#900923 - 19.01.13 08:17 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Dann hattest Du bisher märchenhaftes Schwein. Ich habe schon Wagenzüge mit vier Großraumwagen erlebt, die alle mit diesem Regal verziert waren. Ein Wagen, bei dem man das Fahrradpiktogramm wegen dem Rollschrank entfernt hat, habe ich dagegen noch nicht vor die Flinte bekommen. Wie es eigentlich aussehen müsste, habe ich nicht fotografiert. Der Schrank ist nicht da, zwischen Einstiegsraum und Stauecke ist nur eine Senkrechte und eine waagerechte Handstange.
Die Bilder stammen von Cerbère, die Wagenzüge sind die Nachtzüge nach Straßburg und Paris. Diese Bilder stammen von Ende Mai 2011. Das Minibarproblem betrifft auch die Tagzüge, sofern die Wagen nicht zwischendurch modernisiert wurden. Über die Téoz-Wagenzüge kann ich nicht nicht weiter äußern, ich hatte erst einen, und das war während dem langen Streik im Oktober 2010.
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (19.01.13 08:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#900930 - 19.01.13 09:31 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2916
Hallo Stefan.

In Antwort auf: StefanS
So, da ist er, der versprochene Artikel, der hoffentlich alle Fragen zum Thema Bahn und Rad in Frankreich ein für alle Mal erschlägt grins

Danke für diesen informationsreichen Artikel. Ich würde unter Online-Auskunft noch ergänzen, dass die SNCF-Auskunft im Gegensatz zur DB-Auskunft überregionale TER-(Umsteige)Verbindungen nicht berücksichtigt. So bekommt man z.B. für Perpignan-Lyon nur TGV- bzw TER+TGV-Verbindungen angeboten, die Möglichkeit TER+TER mit Umsteigen in Avignon wird nicht angezeigt. Auch ein Hinweis auf die Seite http://www.ter-sncf.com/ wäre vielleicht sinnvoll.

Zu den Prems-Tickets: Du schreibst, dass diese nicht länderübergreifend verfügbar sind. Das trifft meiner aktuellen Erfahrung nach nicht uneingeschränkt zu. Es gibt z.B. Prems-Tickets für die Strecke Paris-München, allerdings gleich teuer wie das Europa-Spezial Frankreich der DB. Das gilt auch für den CNL, wo diese Tickets "Sparnight" heissen.h In diesem Fall habe ich bei der DB kein entsprechendes Angebot gefunden, z.B. Paris-München 19.04. bei der SNCF ab 29 Euro, bei der DB ab 63 Euro.

Mir ist beim Online-Buchen aufgefallen, dass das DB-Online-System grenzüberschreitende TGV-Verbindungen schon einen Tag früher anzeigt, als sie buchbar sind. Wenn man dann eine solche Verbindung buchen will, wird die Buchung ganz am Ende des Vorgangs mit dem Hinweis abgebrochen, dass im reservierungspflichtigen Zug keine Plätze mehr verfügbar seien. Das passiert z.B., wenn man heute München-Paris für den 20.04.13 buchen will. Auch die angezeigten Preise sind nicht korrekt.

Für diejenigen, die ohnehin verpacken müssen, könnte auch der Hinweis auf den idTGV in meinem vorherigen Posting interessant sein.

Gruß
Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#900939 - 19.01.13 10:28 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1250
Da Du auch die Region Midi-Pyerenees als Option genannt hast.

Paris lässt sich mit dem CNL 470 mit Fahrradmitnahme erreichen (bis Hannover mit Nahverkehr):

Hannover ab: 22:16
Paris an: 9:32

Dann weiter entweder mit Schnellzug mit Fahrradmitnahme um 10:14 nach Toulouse (16:55). Da wäre mir allerdings die Umstiegszeit in Paris zu knapp. Was wenn der Zug nicht erreicht wird?

Oder weiter ab Paris mit TGV (mit Fahrradmitnahme) um 12:27 nach Toulouse (Ankunft 17:57)

TGV-Fahrkartenbuchung mit Fahrrad geht m.W. von zu Hause nur über die deutschsprachige SNCF-Hotline. Die Fahrkarte nach Möglichkeit 3 Monate im voraus buchen. Dann gibt es noch die sehr günstigen Frühbucher-Tickets. Bei heutiger Buchung würde die Fahrt Paris - Toulouse am 13.04. im o.g. TGV für 2 Personen 80 EUR kosten.

Die TGV Atlantique (Paris - Bordeaux - Toulouse/Hendaye/Lourdes) haben m.W. inzwischen alle Fahrradmitnahme (außer IDTGV)

Gruß
Peter

Geändert von m.indurain (19.01.13 10:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#901090 - 19.01.13 20:23 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: m.indurain]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Hallo Peter,

danke - genau die von dir vorgeschlagene Strecke wurde mir nach vier Tagen dann auch von Gleisnost vorgeschlagen:
ab Hamburg 19:15 - 19:37 Uhr an Buchholz
ab Buchholz 19:45 - 22:08 Uhr an Hannover
ab Hannover 22:16 - 09:32 Uhr an Paris Est an am 27.04.
ab Paris MontparnasseEst 12:27 - 17:57 Uhr an Toulouse

Da wir aber nur wenn es nicht anders geht über Paris fahren möchten, warte ich noch auf andere Möglichkeiten.
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#901114 - 19.01.13 22:29 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14383
Zitat:
Da wir aber nur wenn es nicht anders geht über Paris fahren möchten, warte ich noch auf andere Möglichkeiten.

Ich fürchte, die gibt es nicht. Alte Faustformel: Alle Orte "deutlich" westlich der Rhone erreicht man mit der Bahn nur (am besten) über Paris.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#901118 - 19.01.13 22:39 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Uli]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Mit Einschränkungen. Ganz Spanien liegt westlich der Rhône. Es sieht aber derzeit so aus, als würde die Schnellfahrstrecke nach Barna fast nicht genutzt. Wenn ich eine Verbindung nach Barcelona suche und über Paris, Irún und Zaragoza geschickt werde, komme ich mir nach Noten verarscht vor. Hafas findet derzeit nichts anderes.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#901140 - 20.01.13 00:23 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16612
In Antwort auf: StefanS

* aktuelle Situation Fahrkartenkauf von Deutschland aus

Auf der deutschsprachigen Seite tgv-europe wird für die Radbuchung in Nachtzügen noch die Nummer Tel. 00 33 8 92 35 35 35 angegeben. Laut französischer SNCF-Seite ist die aber identisch mit "Französisch". Dort ist keine deutsche Nummer aufgeführt aber Bestellnummern für andere europäische Sprachen: Telefon-Nummern Velo-Buchungsservice TGV, evtl. ist aber nur das Ländersymbol falsch. Im letzten Jahr habe ich ebenfalls eine französische Nummer gewählt (ohne Wartezeit), da gab es jedenfalls noch einen deutschsprachigen Service. Ich weiß aber nicht mehr, ob das die o.a. Nummer war. Die Karten kamen dann per Post aus Frankreich.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#901172 - 20.01.13 10:36 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
In Antwort auf: inga-pauli
In Antwort auf: StefanS

Wem sagst Du das. Hab gerade gestern eine Rückreise von München nach Paris organisiert. TGV: Radmitnahme gestrichen. Nachtzug: Fällt für einen Monat komplett aus. Muss jetzt stückeln, und es dauert dreimal so lange.

Und der CNL aus Hamburg nach Paris nimmt angeblich grundsätzlich keine Fahrräder mit böse .


Oh, tatsächlich, lt. bahn.de nimmt nur der CNL 450 - aus Berlin kommend - Fahrräder mit.
Nach oben   Versenden Drucken
#901179 - 20.01.13 10:54 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
amarillo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1134
Hallo,

die m.E. bessere Alternative, um nach S-Frankreich zu kommen geht über Strasbourg. Dort fährt morgens um 6 Uhr 05 der TGV 6833 nach Marseille mit Fahrradmitnahme ab. Ankunft in Marseille um 11 Uhr 46. Das ist doch eine Superverbindung. Direkt gegenüber des Bahnhofs in Strasbourg gibt es Hotels zur Übernachtung. Das Problem scheint wohl die Buchung ab D zu sein.

Gruß Hildegard
Nach oben   Versenden Drucken
#901183 - 20.01.13 11:00 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17762
In Antwort auf: amarillo
Hallo,

die m.E. bessere Alternative, um nach S-Frankreich zu kommen geht über Strasbourg. Dort fährt morgens um 6 Uhr 05 der TGV 6833 nach Marseille mit Fahrradmitnahme ab. Ankunft in Marseille um 11 Uhr 46. Das ist doch eine Superverbindung. Direkt gegenüber des Bahnhofs in Strasbourg gibt es Hotels zur Übernachtung. Das Problem scheint wohl die Buchung ab D zu sein.

Gruß Hildegard



Das ist in der Tat eine gute Verbindung. Weißt Du, wann der TGV mit Radbeförderung von Marseille nach Strasbourg fährt?

Buchen in Deutschland klappt aber über die erwähnten Reisebüros, bei FN-Reisen habe ich schon Karten für französische Züge mit Radbeförderung, also auch mit Radkarte bekommen.

Gruß
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#901188 - 20.01.13 11:11 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
amarillo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1134
Hallo Holger,

ja, die direkte Verbindung zurück hast du ab Marseille um 15 Uhr 14 mit dem TGV 6872 nach Strasbourg mit Ankunft um 20 Uhr 50. Alternativ gibt es auch noch Verbindungen ab/bis Mulhouse und dann Umstieg in den TER nach Strasbourg. Denke, da es die Direktverbindung gibt, ist Mulhouse nur für Leute aus dem äußersten SW Deutschlands interessant.
Es gibt auch noch einen Nachtzug mit Radmitnahme - hab aber nicht geschaut, ob er täglich verkehrt. Über die Seite der SNCF ist das aber leicht zu recherchieren.
http://www.voyages-sncf.com/billet-train/horaires

Gruß Hildegard


Geändert von amarillo (20.01.13 11:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#901200 - 20.01.13 11:39 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17762
Nein, der Nachtzug ist leider nicht leicht zu recherchieren, den kenne ich, der hat mich mal Nerven gekostet. Da er laut Auskunft der SNCF zu dem Datum, an dem ich fahren wollte, nicht fahren sollte ... es aber dann doch tat böse

Daher freut mich dieser TGV mit Fahrradmitnahme, von komme ich sogar nach 21:00 noch nach Frankfurt, auch wenn es ziemlich spät wird.

Viele Grüße,
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#901201 - 20.01.13 11:48 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1250
In Antwort auf: inga-pauli
Hallo Peter,

danke - genau die von dir vorgeschlagene Strecke wurde mir nach vier Tagen dann auch von Gleisnost vorgeschlagen:
ab Hamburg 19:15 - 19:37 Uhr an Buchholz
ab Buchholz 19:45 - 22:08 Uhr an Hannover
ab Hannover 22:16 - 09:32 Uhr an Paris Est an am 27.04.
ab Paris MontparnasseEst 12:27 - 17:57 Uhr an Toulouse

Da wir aber nur wenn es nicht anders geht über Paris fahren möchten, warte ich noch auf andere Möglichkeiten.


Zwischen Hamburg und Hannover würde ich anders fahren (mit metronom über Uelzen). Die Übergänge wären mir viel zu knapp. Schließlich fährt der CNL nur ein mal täglich und würde deshalb schauen, dass in Hannover ca. 1 Stunde "Luft" ist.

Was hast Du für ein Problem mit der Fahrt über Paris? In 3 h von Paris Est nach Paris Austerlitz zu kommen, ist jedenfalls kein Problem. Da bleibt sogar noch Zeit am Eiffelturm vorbeizufahren.

Eine bessere und günstigere Verbindung wirst Du m.E.nicht finden, es sei denn Du machst eine Zwischenübernachtung (wie hier bereits vorgeschlagen).

Über die Hotline +33 (0) 892 35 35 36 der SNCF hab ich letztes Jahr noch TGV + Stellplätze gebucht (deutschsprachig). Trotz langer Wartezeit (vom Anruf bis Auflegen dauerte geschätzt ca. 20 Min.) kostete der "Spass" nicht mal 1 EUR.

Gruß
Peter




Geändert von m.indurain (20.01.13 11:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#901202 - 20.01.13 12:03 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
amarillo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1134
Hallo Holger,

ab Luxembourg gibt es eine tägliche Nachtzugverbindung nach Nizza. Lux ab 19 Uhr 26 Uhr und Nizza an 9 Uhr 36. Vielleicht eine Alternative für die Nachtzugbefürworter. *Ich* bevorzuge die schnellen Tagesverbindungen mit dem TGV.
Also, die Nachtzugverbindungen sind über die Seite der SNCF genau so zu recherchieren wie die Tagesverbindungen.

Gruß Hildegard

Geändert von amarillo (20.01.13 12:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#901212 - 20.01.13 12:35 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: m.indurain]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: m.indurain

Zwischen Hamburg und Hannover würde ich anders fahren (mit metronom über Uelzen). Die Übergänge wären mir viel zu knapp. Schließlich fährt der CNL nur ein mal täglich und würde deshalb schauen, dass in Hannover ca. 1 Stunde "Luft" ist.

Das würden wir sowieso auch machen - ich hab nur aufgezeigt, was die einem so raussuchen.

In Antwort auf: m.indurain
Was hast Du für ein Problem mit der Fahrt über Paris? In 3 h von Paris Est nach Paris Austerlitz zu kommen, ist jedenfalls kein Problem. Da bleibt sogar noch Zeit am Eiffelturm vorbeizufahren.

Ich hab irgendwie Schizz, dass wir uns in Paris total verfahren weinend
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#901213 - 20.01.13 12:37 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: amarillo
Hallo,

die m.E. bessere Alternative, um nach S-Frankreich zu kommen geht über Strasbourg. Dort fährt morgens um 6 Uhr 05 der TGV 6833 nach Marseille mit Fahrradmitnahme ab. Ankunft in Marseille um 11 Uhr 46.


Fährt zu späterer Tageszeit auch noch einer mit Radmitnahme? Und kann man zwischendurch aussteigen (z.B. in Avignon)?
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#901220 - 20.01.13 12:49 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: amarillo]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17762
In Antwort auf: amarillo
[…]Also, die Nachtzugverbindungen sind über die Seite der SNCF genau so zu recherchieren wie die Tagesverbindungen.[…]

Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten. Innerhalb der Dreimonatsfrist war der Zug nicht auf der SNCF-Seite, Nachfrage bei SNCF: Zug fährt nicht. Aber: Zug fuhr doch, drei Wochen vorher erschien er plötzlich auf der SNCF-Seite, da hatte ich aber schon die Alternative über München-Florenz gebucht.

Gruß
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#901223 - 20.01.13 12:53 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
amarillo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1134

Nein. Es fährt ein TgV täglich mit Fahrradmitnahme. Alternativ nimmst du den TgV 6833 bis Lyon Part Dieu. Ankunft ist dort um 9 Uhr 56 und weiter geht es dann mit dem TgV 6842 um 11 Uhr 06 nach Avignon mit Ankunft um 12 Uhr 08.
Da reicht die Zeit doch um einen Café mit Croissant zu sich zu nehmen ;-)
Falls ich mich wiederhole: über diese Seite kannst du dir alle möglichen Verbindungen selbst aussuchen.

Gruß Hildegard
Nach oben   Versenden Drucken
#901226 - 20.01.13 12:59 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17762
In Antwort auf: inga-pauli
In Antwort auf: amarillo
Hallo,

die m.E. bessere Alternative, um nach S-Frankreich zu kommen geht über Strasbourg. Dort fährt morgens um 6 Uhr 05 der TGV 6833 nach Marseille mit Fahrradmitnahme ab. Ankunft in Marseille um 11 Uhr 46.


Fährt zu späterer Tageszeit auch noch einer mit Radmitnahme? Und kann man zwischendurch aussteigen (z.B. in Avignon)?

Ich denke, Ausstieg in Avignon ist möglich. Nützt aber nicht viel, wenn ihr weiter nach in Richtung Montpellier/Languedoc wollt. Da müsstet Ihr in Lyon oder Valence umsteigen. Da ich nicht glaube, dass Ihr an einem Tag von Hamburg nach Montpellier kommt, bietet sich doch der frühe Zug ab Strasbourg an. Einmal früh aufstehen grins, direkt gegenüber vom Bahnhof gibt es u. a. ein bezahlbares Etap-Hotel.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#901235 - 20.01.13 13:22 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: Holger
Da ich nicht glaube, dass Ihr an einem Tag von Hamburg nach Montpellier kommt, bietet sich doch der frühe Zug ab Strasbourg an. Einmal früh aufstehen grins, direkt gegenüber vom Bahnhof gibt es u. a. ein bezahlbares Etap-Hotel.

An einem Tag nach Montpellier - davon haben wir nicht mal geträumt! Wir wollen irgendeinen Nachtzug nehmen (von Offenburg bis Strasbourg fährt die S-Bahn. Lt. Online-Bahnauskunft muss man die Räder vorher anmelden)
Mal sehen, ob diese Woche noch Auskünfte eintrudeln - ab dem nächsten Wochenende können wir buchen (übers Reisebüro).
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#901236 - 20.01.13 13:22 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: inga-pauli

Ich hab irgendwie Schizz, dass wir uns in Paris total verfahren weinend


Mit der Beschreibung von StefanS aus dem Wiki in Verbindung mit der Tatsache, dass man sich die Strecken auf Street View anschauen kann klappt das hervorragend. Wir sind jetzt zweimal von Est nach St Lazare gefahren, das erste Mal auf direktem Weg, das zweite Mal kombiniert mit der Stadtrundfahrt. Da in Paris in aller Regel die Busspuren für Fahrräder freigegeben sind, fährt es sich sogar erstaunlich entspannt. Rush hour ist allerdings ganztägig.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de