Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (Velotroll), 78 Gäste und 426 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#896615 - 07.01.13 21:50 Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!?
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Moin zusammen,

nun haben wir uns nach eingehnder Urlaubsrechnerei unter Einbeziehung der Feiertage entschlossen, vom 27. April bis 20. Mai unsere Radreise zu machen - und zwar in Südfrankreich, entweder im Languedoc-Roussilion oder Midi-Pyrénées. Ich denke mal, die Jahreszeit ist für diese Regionen erträglich - oder was meint ihr?

Starten möchten wir am Abend des 26.4. (Freitag) von Hamburg aus mit dem Nachtzug und das Ziel, was am Besten erreichbar ist wird gewinnen.

Kennt jemand von euch Verbindungen in diese Regionen - bzw. wo bekomme ich verlässliche Auskünfte (auch wg. Fahrradmitnahme) und wo kann ich buchen?


Danke schon mal für eure Antworten, Anregungen und Tipps -
beste Grüße wein



Ingrid ***


Geändert von inga-pauli (07.01.13 21:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#896634 - 07.01.13 23:03 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Einschläge Tipps zum Bahnfahren in Frankreich gibt es im Forum und Radwiki ja einiges. Grundsatz der Recherche: Verbindungen (ohne Radmitnahme) über DB-Seite austüfteln, Radmitnahmenmöglichkeiten dann über SNCF-Seite prüfen - TGV heikel, NZ meistens gegeben. Evtl. auch mal über ein paar Ecken denken. Ich bin mal zurückgefahren via Paris mit einem TGV ab Lourdes, der über die Nacht gefahren ist, mit Radmitnahmemöglichkeit. Querverbindungen am Pyrenäenrand lassen sich ggf. über Regionalverkehr bewältigen (also z.B. Toulouse-Narbonne usw.) - so kann man Anschlüsse herstellen. Von Hamburg ist das schon eine Ecke - könnte auf eine Tagesreise hinauslaufen. Vermutlich ist eine Reise über Paris am besten, sofern es eine NZ-Möglichkeit gibt. ICE geht ja nicht. Man kann auch darüber nachdenken, zwei Nachtzüge zu koppeln mit einem Tageszwischenaufenthalt (in Paris, oder dann auch denkbar über Karlsruhe/Straßburg). Immer dran denken: Die NZ der SNCF sind manchmal nicht vorausschauend im System drin. Daher erstmal aktuell zeitnahe Termine durchchecken. Kann nämlich vorkommen, dass manche NZ erst einen Monat vorher ins System rutschen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#896654 - 07.01.13 23:45 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Was Velotraums Matthias sagt, stimmt. Bedenke, »verkehrt täglich« ist in Frankreich auch nur eine Fahrplanfußnote, und noch dazu eine eher seltene. Täglich verkehrende Nachtzüge gibt es im französischen Binnenverkehr kaum und wenn, dann nur von und nach Paris. Von Hamburg aus dürfte Paris aber keinen dramatischen Umweg bedeuten. In Frankreich kommt erstmal Paris, dann nochmal Paris, dann lange nichts und erst dann die »Provinz«. So gibt es das höchstens nochmal im allerdings viel kleineren Ungarn.
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (07.01.13 23:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#896656 - 07.01.13 23:50 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2068
Letztes Jahr ging die Strecke über Basel, Genf, und dann Lyon ganz gut, dort bin ich allerdings auch ausgestiegen und kam von DD, nicht von HH. In F Regionalzug, damit kommst Du evtl auch bis Montpellier. Aber offengestanden, bei der Entfernung würde ich über einen Flug nach Toulouse nachdenken. Vielleicht nimmt Euch ja der Beluga-Airbus mit :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#896679 - 08.01.13 07:10 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Dergg]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Aber offengestanden, bei der Entfernung würde ich über einen Flug nach Toulouse nachdenken.


Pedelecs werden von den Fluggesellschaften NICHT befördert!

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#896695 - 08.01.13 08:23 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Thomas1976]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2068
In Antwort auf: Thomas1976


Pedelecs werden von den Fluggesellschaften NICHT befördert!

Von Pedelecs war nicht die Rede.
Nach oben   Versenden Drucken
#896704 - 08.01.13 08:56 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Nachtzug Hannover-Paris, dann TGV. Oder einen Tag in Paris verbringen, dann Nachtzug nach Toulouse/Narbonne/wo auch immer. Oder tagsüber IC nach Offenburg, S-Bahn nach Straßburg, dann Nachtzug (französisches Nachtzugnetz). Fahrradmitnahme im TGV Richtung Bordeaux und Toulouse ziemlich gut, im Rhônetal nur sehr eingeschränkt.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#896728 - 08.01.13 10:12 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Dergg]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: Thomas1976

Pedelecs werden von den Fluggesellschaften NICHT befördert!

Wissen wir, deswegen kommt für uns ein Flug nicht in Frage (die Akkus gelten als Gefahrengut).

In Antwort auf: Dergg
Von Pedelecs war nicht die Rede.

Hab ich in meiner Frage nicht erwähnt, aber die meisten wissen hier, dass wir mit E-Bikes unterwegs sind.

In Antwort auf: Dergg
Vielleicht nimmt Euch ja der Beluga-Airbus mit :-)

Ich glaube, es gab früher mal die Möglichkeit - so viel ich weiß, aber jetzt leider nicht mehr.
Ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896737 - 08.01.13 10:42 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17747
In Antwort auf: inga-pauli
[…]vom 27. April bis 20. Mai unsere Radreise zu machen - und zwar in Südfrankreich, entweder im Languedoc-Roussilion oder Midi-Pyrénées. Ich denke mal, die Jahreszeit ist für diese Regionen erträglich - oder was meint ihr?[…]


Denke schon - wobei das natürlich davon abhängt, was "erträglich" ist schmunzel. Mit den für Mitteleuropa üblichen Einschränkungen, dass das Wetter nicht planbar ist. In der Regel ist es dort schon angenehm warm. Ich hatte im April sogar schon mal Hochsommertemperaturen in der Provence.

Etwas weiter in den Pyrenäen kann es natürlich kühler sein, aber das ist ja klar.

Viele Grüße,
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#896746 - 08.01.13 11:08 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
Letztes Jahr hab ich mir Mitte März im Périgord nen Sonnenbrand geholt. Dafür war's am nächsten Morgen saukalt. Wettermäßig ist also alles drin.

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#896749 - 08.01.13 11:18 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: Holger

Denke schon - wobei das natürlich davon abhängt, was "erträglich" ist schmunzel. Mit den für Mitteleuropa üblichen Einschränkungen, dass das Wetter nicht planbar ist. In der Regel ist es dort schon angenehm warm. Ich hatte im April sogar schon mal Hochsommertemperaturen in der Provence.

Deinen Reisebericht hatte ich auch bei der Terminfindung im sinn zwinker

Aber über 40° und heißen Wüstensturm Ende Juni letzten Jahres fand ich ziemlich grenzwertig und gerade so eben "erträglich"!

In Antwort auf: StefanS
Letztes Jahr hab ich mir Mitte März im Périgord nen Sonnenbrand geholt. Dafür war's am nächsten Morgen saukalt. Wettermäßig ist also alles drin.

Klingt gut - wir sind flexibel!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896753 - 08.01.13 11:34 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2915
Aus eigener Erfahrung kann ich nur was zum Languedoc-Roussillon beitragen.

In Antwort auf: inga-pauli
vom 27. April bis 20. Mai unsere Radreise zu machen - und zwar in Südfrankreich, entweder im Languedoc-Roussilion oder Midi-Pyrénées. Ich denke mal, die Jahreszeit ist für diese Regionen erträglich - oder was meint ihr?

Wenn mit "erträglich" gemeint ist "nicht übermäßig heiß", dann kannst du davon ausgehen. Bis Mitte/Ende Mai ist die Wetterlage auch im Süden noch nicht stabil auf Schönwetter. An der Mittelmeerküste und dem Küstenstreifen bis zu Zentralmassiv/Pyrenäen kann man zu dieser Jahreszeit mit Tagestemperaturen zwischen 16° und 25° rechnen, nachts sinkt das Thermometer schon mal auf 10°. Letztes Jahr habe ich Anfang Mai abends noch geheizt. Auch mit ein paar Regen- und/oder Windtagen pro Monat muss man rechnen.

Im Zentralmassiv und den mittleren Lagen der Pyrenäen sind die Temperaturen meist etwa 5° Grad niedriger, nachts oft nur knapp über 0°, bei Wind und Regen kann das auch tagsüber recht unangenehm sein. Ich würde im Mai daher das Lozère ausklammern, insbesondere wenn man im Zelt nächtigt.

Alles in allem ist jedoch Mai/Juni die ideale Reisezeit im Languedoc-Roussillon. Von Vorteil ist es, wenn man sich auf wechselhaftes Wetter einstellt und sich von heftigen Winden von 30 bis 50 kmh, in Spitzen bis 80 km/h, an einzelnen Tagen nicht abschrecken lässt.

Auf der Strecke Perpignan-Paris gibt es für die Fahrradmitnahme drei Möglichkeiten: zerlegt als Handgepäck im Doppelstock-TGV, mit Regionalzügen (TER) oder im Nachttzug.

Zur Mitnahme im TGV ist hier im Forum ja schon viel geschrieben worden. Beachten sollte man, dass es neben den normalen TGV auch den idTGV gibt. Diese Züge werden von einer Tochter der SNCF betrieben. Sie können auf einem eigenen Buchungsportal gebucht werden. Es handelt sich nicht um eigene Züge sondern um einen an einen SNCF-TGV angehängten zweiten Zugteil. Vorteil des idTGV sind die auch bei kurzfristiger Buchung recht günstigen Tarife, die Möglichkeit mehr als drei Monate im Voraus zu buchen und die Rückgabemöglichkeit auch von Billig-Tickets (gegen Bearbeitungsgebühr). Für die Fahrradmitnahme gelten die selben Bedingungen wie beim Doppelstock-TGV: verpackt mit maximal 1,20m x 0,90m. http://questions.sncf.com/questions/28798-velo-dans-les-idtgv

Die TER-Verbindungen kann man sich auf den Seiten der SNCF abschnittsweise heraussuchen. Ich hatte das vor kurzem mal mühsam gemacht, die Strecke sollte an einem Tag auf diese Weise mit zwei oder dreimal Umsteigen zu schaffen sein. Da die TER regional betrieben werden, kann man leider kein durchgängiges Ticket buchen.

Im Nachtzug Perpignan-Paris (Intercité de Nuit über Toulouse/Limoges) ist Fahrradmitnahme bei Reservierung möglich. Die Reservierung ist allerdings nur in einer Agentur, vor Ort oder telefonisch möglich. Ob und wie das von Deutschland aus funktioniert, wird hier sicher noch jemand schreiben. Der Zug hat in den letzten Monaten nur am Wochenende verkehrt. Nach Auskunft der SNCF lag das an Bauarbeiten an der Strecke, inzwischen verkehrt der Zug wieder täglich.

Wenn ihr euch fürs Languedoc-Roussillon entscheidet, dann wäre mein Tipp eine Route von Orange/Avignon/Nîmes durch die Ausläufer des Zentralmassivs nach Carcassonne und Perpignan, ggf. mit Abstechern nach Montpellier, Béziers, Narbonne, und dann noch eine Runde durchs Roussillon, Rückfahrt ab Perpignan.

Gruß
Rainer

Information am Rande: Morgen wird die Hochgeschwindigkeitsstrecke Figueres-Barcelona eröffnet. Ab April/Mai wird es voraussichtlich durchgehende TGV/TAV-Verbindungen Paris-Barcelona geben.

Geändert von Axurit (08.01.13 11:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#896756 - 08.01.13 11:53 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
Eine Option ist:
Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.

Die andere ist der Nachtzug nach Paris.


TER auf längeren Strecken ist umständlich und gegenüber den PREMS auf teuerer.
Nach oben   Versenden Drucken
#896759 - 08.01.13 12:00 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: olafs-traveltip]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17747
In Antwort auf: olafs-traveltip
[…]Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.[…]

Sind die mit Radtransport?
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#896781 - 08.01.13 12:57 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
In Antwort auf: Holger
In Antwort auf: olafs-traveltip
[…]Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.[…]

Sind die mit Radtransport?

OSB: Ja. Wobei ich für die anderen Angaben dort gerne noch Bestätigungen von den vor Ort ansässisgen Experten hätte.

Straßburg-Montpellier (gerade nachgeschaut): ein TGV pro Tag mit Radtransport.

Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#896783 - 08.01.13 13:02 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: StefanS
In Antwort auf: Holger
In Antwort auf: olafs-traveltip
[…]Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.[…]

Sind die mit Radtransport?

OSB: Ja. Wobei ich für die anderen Angaben dort gerne noch Bestätigungen von den vor Ort ansässisgen Experten hätte.

Straßburg-Montpellier (gerade nachgeschaut): ein TGV pro Tag mit Radtransport.

Stefan


Wird das Rad im Ganzen mitgenommen oder auseinander gebaut und verpackt?
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896784 - 08.01.13 13:06 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
In Antwort auf: inga-pauli
In Antwort auf: StefanS
In Antwort auf: Holger
In Antwort auf: olafs-traveltip
[…]Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.[…]

Sind die mit Radtransport?

OSB: Ja. Wobei ich für die anderen Angaben dort gerne noch Bestätigungen von den vor Ort ansässisgen Experten hätte.

Straßburg-Montpellier (gerade nachgeschaut): ein TGV pro Tag mit Radtransport.

Stefan


Wird das Rad im Ganzen mitgenommen oder auseinander gebaut und verpackt?


Beim dem TGV mit Radtransport, darf das Rad ganz bleiben.
Ist Reservierungpflichtig und kostet 10€
Nach oben   Versenden Drucken
#896785 - 08.01.13 13:07 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17747
In Antwort auf: StefanS
[…] Straßburg-Montpellier (gerade nachgeschaut): ein TGV pro Tag mit Radtransport.[…]

Darauf bezog sich die Frage, habe schlecht zitiert. OSB kenne ich zur Genüge, wobei ich da ab und an bei ausreichender Zeit mit dem Rad gefahren bin.

Straßburg-Montpellier ist natürlich sehr schön, gut zu wissen. Der müsste ja auch über Avignon fahren, oder teilt sich das vorher? Ansonsten wäre Nîmes noch ein Provencehalt, die haben ja einen neuen Bahnhof, wenn ich mich nicht irre

Viele Grüße,
Holger
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#896789 - 08.01.13 13:22 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
In Antwort auf: inga-pauli
Wird das Rad im Ganzen mitgenommen oder auseinander gebaut und verpackt?

Wenn von Radtransport die Rede ist, dann ganz normal unverpackt und als ganzes, so wie in deutschen Regionalzügen. Wobei in Nachtzügen und TGVs dann eine 10 Euro teure Reservierung erforderlich ist. Diese muss mit Deiner Fahrkarte zusammen erworben werden, nicht separat!

Verpackte Mitnahme ist immer möglich mit einem Packmaß von 120x90 cm, wobei ich damit keine praktischen Erfahrungen habe. Siehe aber hier.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#896790 - 08.01.13 13:23 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: Holger]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3637
In Antwort auf: Holger
Straßburg-Montpellier ist natürlich sehr schön, gut zu wissen. Der müsste ja auch über Avignon fahren, oder teilt sich das vorher? Ansonsten wäre Nîmes noch ein Provencehalt, die haben ja einen neuen Bahnhof, wenn ich mich nicht irre

Der Zug scheint nur in Valence und Nîmes zu halten. Sollte aber genügend TERs von beiden nach Avignon geben.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#896791 - 08.01.13 13:23 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Nee Danke! Bloß nicht - ich will mein Pedelec als Ganzes mitnehmen!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896805 - 08.01.13 13:56 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: StefanS]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17747
In Antwort auf: StefanS
[…]Der Zug scheint nur in Valence und Nîmes zu halten. Sollte aber genügend TERs von beiden nach Avignon geben.[…]

Eigentlich passt Nîmes für die Provence auch, Avignon ist halt inzwischen ein gewohnter Start- oder Endpunkt. Aber ich bin ja flexibel und es sind ja nicht mehr als 3 Stunden auf dem Rad, würde ich mal schätzen.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#896873 - 08.01.13 16:29 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: olafs-traveltip]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: olafs-traveltip
Eine Option ist:
Mit Tages- oder Nachtzug nach Offenburg und von dort mit der Ortenau-S-Bahn nach Strassburg.
Von da mit dem TGV nach Montpelier.

Die andere ist der Nachtzug nach Paris.

Lustig: ich hab eben einfach mal spaßeshalber bei der DB Hamburg-Montpellier eingegeben (Freitag abends, Radmitnahme kann wg. Auslandsziel nicht eingeben) - die schicken einen da über Köln, Brüssel, London und Bristol - Klasse bravo
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896877 - 08.01.13 16:39 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
olafs-traveltip
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
Daher die Strecke bis Strassburg bei der DB überprüfen und den Rest bei der SNCF.
Den Angaben der DB zur Radmitnahme in F traue ich nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#896881 - 08.01.13 16:50 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: olafs-traveltip]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Bis jetzt ist das auch mein Favorit!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896882 - 08.01.13 16:53 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: inga-pauli
Lustig: ich hab eben einfach mal spaßeshalber bei der DB Hamburg-Montpellier eingegeben (Freitag abends, Radmitnahme kann wg. Auslandsziel nicht eingeben) - die schicken einen da über Köln, Brüssel, London und Bristol - Klasse bravo

Das zeigt doch, wie leistungsfähig die Auskunft der DB ist. grins Wenn man komplexe Verbindungen hat, gibt es immer wieder solche Ausreißer. Es gibt aber auch die Funktion "Zwischenhalt eingeben" - da kann man ganz schlimme Umwege ausschließen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#896891 - 08.01.13 17:19 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: veloträumer]
inga-pauli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Jetzt hab ich rausgefunden, dass es im Frühjahr/Sommer eine Direktverbindung von HH-Montpellier gibt - allerdings mit dem Autoreisezug.
Weiß jemand von euch, ob da autolose Reisende mit Fahrrad auch mitfahren können?

Ich hab schon ne Anfrage an die DB gestartet, aber erfahrungsgemäß kann ich da bis zum St.Nimmerleinstag warten, bis eine zufriedenstellende Antwort eintrifft (wenn überhaupt).
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#896904 - 08.01.13 17:52 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
bep
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Zufällig hab' ich gestern wegen Bahnfahrt nach Perpignan / Argeles mal bei Gleisnost.de angerufen. Die schienen mir kompetente Auskünfte zu geben. Buchen kannst du da auch.
Grüße,
Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#896910 - 08.01.13 18:04 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: inga-pauli
Autoreisezug.
Weiß jemand von euch, ob da autolose Reisende mit Fahrrad auch mitfahren können?

Aber ihr habt doch motorisierte Fahrzeuge ? zwinker grins
Ich glaube allerdings generell nein, fundierte Antwort würde mich aber auch interessieren (mit Autoverladzüge am Vereinatunnel geht es ja).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#897158 - 09.01.13 12:05 Re: Wie mit der Bahn nach Süd-Frankreich!? [Re: inga-pauli]
Fred67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 254
Nein, Räder werden im Autoreiszug nur befördert wenn du ein Auto dabei hast,sprich bei der Buchung muss ein Kennzeichen angegeben werden.
An 2 Tagen im Jahr kann man nicht radfahren, die beiden Tage sind gestern und morgen!
Gruß
Fred
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de