Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 72 Gäste und 425 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#856877 - 22.08.12 17:07 Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Für das nächste Frühjahr habe ich mir Portugal und Spanien ausgesucht lach

Fasziniert bin ich von den Berichten Jakobsweg mal wieder (Reiseberichte) von Fricka und Radeln dem Pilgerweg: Via de la Plata (Reiseberichte) von Thomas und dem Bericht über die Via de la Plata von Georg, möchte ich aber vorwiegend in Portugal bleiben.
Die süd-westliche Ecke kenne ich ganz gut und die überfüllte Gegend zwischen Lagos und Faro brauche ich nun wirklich nicht mehr. Ich war von der Herzlichkeit in Portugal immer sehr angetan und hatte wunderbare Zeiten in Monte Clerigo, Aljezur und Lagos. lach Deshalb möchte ich da noch mal hin. Klick

Teil 1
Meine Überlegung wäre, zunächst von Lissabon nach Lagos entlang der Küste zu radeln und dann der Via Algarviana zu folgen.
Auf dieser Homepage gibt es einen Track, den ich aber noch nicht vergleichen konnte mit der Wegführung aus Trekking Bike 5/2012 (muss ich mir noch kaufen) schmunzel
Ob der Weg mit einem vollbeladenen Terra zu machen ist?
Weiss da jemand was? Alternativ würde ich mir kleine Strassen abseits des Pfades suchen.

Teil 2
Zurück Richtung Norden habe ich mir die Via Lusitana ausgesucht und erstmal das Buch von Herrmann Hass bestellt. Via Lusitana
Die Route von Faro nach Ourense kann man hier gut erkennen Karte. Herrmann Hass hat noch Informationen für Mountainbiker zusammengestellt, die ich gerade vom Verlag per Mail bekommen habe. Ob es einen Track gibt, weiss ich nicht. Die bei GPSies gespeicherte Strecke hat jedenfall so gar nichts mit der richtigen Route zu tun Klick böse
War da schon jemand? Abschliessend würde ich dem "Camino Sanabres" von Ourense bis Santiago folgen.

Teil 3
Gegen den Strom und mit dem Wind über den "Camino del Norte" Richtung Bordeaux? wein
Darüber muss ich noch mal schlafen, sind wohl reichlich Höhenmeter schockiert Andererseits erschrecken mich die Berichte von Fricka doch sehr, was die Population auf der Hauptstrecke angeht.

Gesamtstrecke schmunzel
Reisezeit: April/Mai ? ab Mitte Mai

Wenn jemand eigene Infos hat, dann bin ich über jeden Tipp dankbar, Zeit ist ja noch genug.

Danke
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (22.08.12 17:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#856986 - 22.08.12 23:18 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Hallo Jürgen,
ich weiß nicht, wieviel Abweichungen eine Pilgerroute erlaubt. Sofern weltliche Abwege sein dürfen: Grundsätzlich: Deine Reise ist eine ziemlich direkte Linie - es gibt kaum Knicke und Umwege. Das ist riskant, sofern du einen festen Zeitplan haben solltest, weil keine Abkürzungen möglich sind. Auf der Strecke insbesondere in Nordspanien solltest du mit allerlei verschiedenem Wetter rechnen, zudem kommen manche Steigungen und Interessantes am Wegesrand unverhofft. Das alles kostet Zeit - entsprechend solltest du genügend Zeitpuffer einbauen.

Nordportugal: Der Pilgerweg von Ourense nach Santiago führt offenbar am Nationalpark Peneda-Géres vorbei. Ich kenne die Pilgerroute nicht, aber die Route mitten durch den Nationalpark gehört sicherlich zu den landschaftlich attrakivsten in ganz Protugal - allerdings bergig.

Nordspanien: Mir ist aufgefallen, dass verschiedene Attraktionen nicht auf der Route liegen. Meist sind es nur kurze Wege bis dahin - vielleicht liegt es daran, dass die Route noch provisorisch ist. Folgendes solltest du nicht auslassen:
- Praia As Catedrais bei Ribadeo (wird auf Listen der 10 schönsten Strände der Welt geführt). Ribadeo lohnt auch einen Rundgang.
- Santander (insbesondere die Küstenstraße der Stadt bietet tolle Aussichten - von Dichter gewürdigt - und ein paar Sehenswürdigkeiten). Leider ist die Aus- und/oder Einfahrt mit üblem Verkehr verbunden.
- Portugalete/Getxo (dort steht eine weltberühmte Stahlbrücke mit der ältesten Schwebefähre) - im Gegensatz dazu ist Bilbao als Stadt weniger attraktiv - es sei denn, man möchte zum Guggenheim-Museum. Die gesamte Bucht bei Bilbao ist extrem verkehrsreich.
- San Sebastian (sensationelle Doppelbucht, beste Küche im Baskenland). Ebenfalls mit schwieriger Aus-/einfahrt verbunden.
- von Hendaye nach St-Jean-de-Luz die Corniche am Meer wählen (berühmte Filmstraße für die großen Gefühle der Sehnsucht)

Du kannst auch mal in meinem Bericht Vuelta Verde rumwühlen - auf der Strecke Porto - Bilbao bin ich auch einige Küstenabschnitte im Bereich des Camino del Norte gefahren (vor Bilbao sogar mal in einer Pilgerherberge). Allerdings bin ich auch immer wieder zurück in die Berge, sodass du sicherlich etwas Mühe haben wirst, die entsprechenden Routenteile zu finden. Die Strecke San Sebastian - Bordeaux bin ich mal auf einer anderen Tour gefahren - allerdings via Atlantik bis Arcachon und dann nach Bordeaux (u.a. wegen der Düne von Pila (Pyla) und der Austern von Arcachon).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#857028 - 23.08.12 09:47 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Matthias,
auf welchem Berg warst Du eigentlich noch nicht? grins

Nun, der liebe Gott wird mir verzeihen, wenn ich den ein oder anderen Umweg mache. Nein, ich bin wirklich nicht auf diese bestimmte Route fixiert, die Streckenplanung durch Nordspanien ist noch rudimentär und vielleicht spielt Zeit im nächsten Frühjahr keine Rolle für mich. schmunzel
Vielen Dank für die Tipps im Norden, und für den Abschnitt von Laredo, über St. Sebastian bis rauf nach Capbreton muss ich jetzt mal in alten Photos wühlen grins
Vom Nationalpark Peneda-Géres habe ich mir gerade Deine Photos bravo angeschaut und, ja, da möchte ich jetzt hin. Punkt.

Lieben Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#860410 - 04.09.12 14:20 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
bicihh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo Jürgen,

die Viaalgarviana ist - ursprünglich als Wanderweg konzipiert - eine extreme Mountainbike Route durchs einsame Bergland. Mit einem vollbeladenen Terra - und noch dazu allein - sind Dir da Grenzen gesetzt...

Besser Du fährst die "Ecovia", ein Radwanderweg entlang der Küste vom äußersten Südwesten zur spanischen Grenze im Osten. Da rollt es bedeutend besser.

"Ecovia Algarve" in Google liefert Informationen auch in Deutsch.

Grüße,

Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#860462 - 04.09.12 16:18 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: bicihh]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Helmut,
danke für den Tipp, aber die Strecke entlang der Golfplätze und Hotelburgen zwischen Lagos und Faro tue ich mir bestimmt nicht mehr an.
Wenn der Weg nicht funktioniert, dann nehme ich begleitende kleine Strassen, sozusagen den Mittelweg schmunzel

Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (04.09.12 16:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#861430 - 07.09.12 13:42 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
bicihh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo Jürgen,
Einen "Mittelweg" für Reiseradler findest Du erst ab Silves. Die Berge im Hinterland entwässern nach Süden und die einzigen West-Ost-Verbindungen sind daher nur die A22 und die EN 125. Alles andere ist ein rauf und runter von einem (ehemaligen) Bachbett zum anderen.
Seit Einführung der Maut auf der A22 ist selbige jetzt leer und die EN 125 voll...

Wenn man das "Cabo" und die Route über Lagos schon kennt, bietet sich vom Norden entlang der Westküste kommend der Weg über die Monchique an, oder eine meiner Traumstrecken:

Vila Nova de Milfontes, N393/N123 Odemira, N123/266 Nave Redonda (am Fuß der Monchique), N542 (São Marcos da Serra), N502 Silves.

Wenn es aber über Monchique gehen soll, dann anschließend nicht auf der N266 nach Silves, sondern unterhalb von Monchique links abbiegen und auf der N267 Richtung Alferce. Nach ca. 7 km geht es rechts ab, Silves/Portimão beschildert. Man fährt mehr oder weniger parallel zur vielbefahrenen N266 fast autofrei ins Tal.

Wenn du noch Fragen hast: Gerne.
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#861468 - 07.09.12 17:03 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: bicihh]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Helmut,
die Fragen kommen bestimmt noch. schmunzel
Da ich gerade unterwegs bin, beschäftige ich mich erst wieder ab Oktober mit der Route, dann melde ich mich bei dir.
Vielleicht hat Thomas bis dahin ja auch neue Erkenntnisse. zwinker

Beste Grüsse in den Süden
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#865649 - 23.09.12 19:50 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
OlliOnTour
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Hi Jürgen,
auf meiner Tour bin ich gerade umgekehrt von Bordeaux über den "Camino del Norte" nach Santiago de Compostela gefahren. Ich hatte vorher einen riesen Respekt vor dem Norden Spaniens und mir viele Gedanken wegen der Höhenmeter gemacht.
Jetzt im nachhinein kann ich nur sagen, alles machbar und nur halb so wild. Tolle Strecken, rücksichtsvolle Autofahrer und super Aussichten. Jeder "Hügel" lohnt sich und es war von meiner Tour der interessanteste Abschnitt.
Schöne Grüße
Oliver

Geändert von OlliOnTour (23.09.12 19:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#870025 - 09.10.12 17:22 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
MuH
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 51
Hallo Jürgen,

auch ich denke daran, im nächsten Jahr von Lissabon nach Norden zu radeln. Starten werde ich wahrscheinlich in der Woche nach Ostern.

Was hältst du von diesem Track?
http://de.wikiloc.com/wikiloc/view.do?id=2792105

LG
Herbert
ligrü
Michaela
Nach oben   Versenden Drucken
#870056 - 09.10.12 19:01 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: MuH]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Herbert,
die Fehler im Internet sind schon gewaltig und werden ohne Wissen um die Welt getragen. Der von dir verlinkte Track ist NICHT die Via Lusitana. Dieser Weg führt im Osten von Portugal von Villa Real de Santo Antonio nach Ourense im Norden. Hier das Buch zum Weg: Conrad Stein Verlag
Ostern wird mir zu früh sein, denn ich möchte noch zum Vatertag in Berlin einlaufen grins Start wäre bei mir ab Lissabon Richtung Süden der 15.Mai. Wann ich im Norden bin, kann ich nicht abschätzen, da ich beabsichtige Urlaub zu machen.

Gruß
Jürgen

@Oliver
deine Worte in Gottes Ohr schmunzel Zumindest kann ich bei meiner Planung vorraussichtlich die Windräder von vorne sehen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#879279 - 07.11.12 10:19 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: bicihh]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: bicihh
Wenn du noch Fragen hast: Gerne.
Helmut

Hallo Helmut,
jetzt hab ich doch ein paar Fragen.

Teil 1 von Lissabon nach Lagos Übersicht Port 1
a. Lässt sich die EN10 von Almada nach Setubal gut fahren? Kann ich eventuell auch über die "Variante N10" fahren?
b. Bis Zambujera do Mar möchte ich am Antlantik bleiben und von dort über Saboia zum Stausee Santa Clara auf der M1160 und M1188. Anschliessend die N266 nach Monchique und über die N267 nach Marmelete und Aljezur zurück zum Meer.
Würdest Du trotzdem von Zambujera Mar über Odemira und der N123 zum Stausee fahren?

Teil 2 von Lagos nach Alcoutim Übersicht Port 2
a. Ich habe mich bei der Streckenplanung an die Route der Via-Algarviana gehalten, aber aspaltierte Strassen gewählt (hoffe ich zumindest). Kannst Du bitte mal über die Strecke schauen, ob das so machbar ist?
Hast Du Tipps zum preiswerten Übernachten? Ich werde wohl mein Zelt mitnehmen, schlafe aber meistens lieber im Dorf. Campingplätze gibt es auf dem Stück wohl gar keine. JH muss ich noch checken. Zwischen Barranco do Velho und Odeleite gibt es wohl gar nix? Oder?

Teil 3 von Alcutim nach Nisa Übersicht Port 3
Hier hab ich mir die Via Lusitana nach dem Wanderführer und den MB Alternativen von Hermann Hass selber gestrickt. Da soll es aber über Sandwege und alte römische Bachfurthen durch die Wildnis gehen.(Km 67) Alternativ könnte ich ab Mertola über die N122 oder östlich über Serpa nach Beja fahren. Hast Du eine Idee?

So, jetzt erst mal genug gefragt.
Ich freu mich auf eine Antwort von dir.
Bist Du Anfang Juni zu Hause zu erreichen?. Vielleicht komme ich ja doch runter nach Faro lach

Lieben Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#879285 - 07.11.12 10:27 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
a. Lässt sich die EN10 von Almada nach Setubal gut fahren? Kann ich eventuell auch über die "Variante N10" fahren?


Hallo Jürgen,

ich bin die Variante von Setubal über Palmela nach Barreiro gefahren und von dort mit der Fähre nach Lissabon rüber.

Die Strecke war super zu fahren und erst ab kurz vor Barreiro war mehr Verkehr auf den Straßen. Außerdem ist Palmela sehr sehenswert.
Setubal dagegen hatte ich als Streichpoition eingeplant. Altstadt ganz nett, aber nichts besonderes.

Wenn Du Tips brauchst, löchere mich. Meine Erinnerungen sind noch ganz frisch grins

Gruss
Thomas

ich lade heute abend mal meine gefahrene Strecke auf GPSies hoch.
Nach oben   Versenden Drucken
#879291 - 07.11.12 10:51 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
das heisst im Klartext, dass ich Deine Tracks auf GPSies in die Tonne hauen kann? grins Aber ich hoffe auf Dein Erinnerungsvermögen bis Berlin Anfang Mai.

Ich möchte schon nach Almada zur Statue und von dort auf dem schnellsten Weg nach Troia.
Du kannst dir gerne mal meine Gesamtplanung anschauen. Vielleicht hast Du ja den ein oder anderen Tipp parat.
Bist Du von Lamego nach Regua die N2 gefahren?
Welche Karten kannst Du empfehlen? Am liebsten hätte ich Karten wie die IGN 1:100.000 aus Frankreich.

Lieben Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#879335 - 07.11.12 15:25 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
das heisst im Klartext, dass ich Deine Tracks auf GPSies in die Tonne hauen kann? Aber ich hoffe auf Dein Erinnerungsvermögen bis Berlin Anfang Mai.


Nicht komplett, aber ich habe einige Änderungen kurzfristig eingebaut, die ich nicht bereut habe. Darunter auch die Auffahrt nach Palmela und zur dortigen Festung.

Zitat:
Bist Du von Lamego nach Regua die N2 gefahren?


Ja, es geht nur runter bis zum Rio Duoro. Ich hatte am späten Nachmittag so gut wie keinen Verkehr auf der N2. Die Abfahrt durch das Weinbaugebiet hat sich gelohnt.

Zitat:
Du kannst dir gerne mal meine Gesamtplanung anschauen. Vielleicht hast Du ja den ein oder anderen Tipp parat.


Ich schaue mir das mal in Ruhe an. Den einen oder anderen Tip habe ich schon.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#879487 - 07.11.12 21:39 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Du kannst dir gerne mal meine Gesamtplanung anschauen. Vielleicht hast Du ja den ein oder anderen Tipp parat.


Habe ich schmunzel

Der Südteil bis Silves deckt sich in etwa mit meiner gefahrenen Route. Wenn Du schon durch die Serra de Monchique radelst, dann nimm noch die 250 Höhenmeter zusätzlich in Kauf und nimm den "Hausberg" Foia mit. Die Ausssicht auf die komplette Algarve lohnt sich. In Silves kann ich Dir eine Unterkunft empfehlen mit einem traumhaften Frühstück, das beste welches ich in Portugal hatte. Und der Weinkeller des Hausherrn erst verliebt

Im Nordteil würde ich über Amarante nach Guimares radeln und den "Hausberg" Serra da Penha mitnehmen, eventuell auch noch Braga. Der Schlenker abseits Deiner geplanten Route lohnt sich auch landschaftlich.
Ich würde, wenn Du in Lissabon startest, Sintra nicht auslassen. Allerdings weiß ich nicht, wie "gut" Du Portugal kennst, Du hattest ja schon was davon erwähnt, dass Du öfters dort warst.

Dein Teil durch die Mitte Portugals sieht ansonsten interessant aus. Ich kram mal in den nächsten Tagen meine Tracks raus und lasse Dir diese zukommen.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#879587 - 08.11.12 10:38 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hi Thomas,
den Nordwesten habe ich zunächst komplett ausgelassen, weil mir das zuviel wird. Ausserdem hätte eine Strecke von Santiago nach Lissabon eine eigene Reise verdient. Zur Zeit überlege ich noch, wie ich von Santiago zurück komme. Meine erste Wahl wäre, von A Coruna oder Vigo mit dem Schiff nach Holland zu fahren verliebt Klickmich Hier muss ich noch recherchieren.
"Foia" hab ich mir aber notiert.
Du hast diesmal kein Zelt dabei gehabt? Ich bin in dem Punkt gerade sehr unschlüssig. Vielleicht nehme ich nur mein Tarp mit. Herr Hass hat für die Via Lusitana von Foz de Odeleite bis Ourense jedenfalls genügend Übernachtungsmöglichkeiten aufgeführt.

Ich freu mich auf Deine Mail
Gruß
Jürgen
ps: Ich kenne von Portugal nur den Südwesten. An die Wege dorthin habe ich nur noch spärliche, aber gute Erinnerungen.(lang ist es her lach )
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#879784 - 08.11.12 22:35 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Du hast diesmal kein Zelt dabei gehabt? Ich bin in dem Punkt gerade sehr unschlüssig.


Doch hatte ich.
Wildcamping war problemlos möglich.





Ich habe aber hauptsächlich im Süden gezeltet. Ab Sintra hatte ich mir immer eine Pension oder Hotel gegönnt. Die Zimmer waren mit 20-25€ sehr günstig, sehr gepflegt und immer mit Frühstück.

Zitat:
Vielleicht nehme ich nur mein Tarp mit


Kommt darauf an, wann Du unterwegs sein willst. Ende September/Anfang Oktober war es nachts schon sehr kühl.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#879812 - 09.11.12 07:42 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hab gestern gebucht, 20. Mai nach Lissabon, Rad ist reserviert, Bestätigung liegt vor und bei den Bildern bekomme ich gerade Gänsehaut verliebt

Danke für den Motivationsschub
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#879876 - 09.11.12 13:52 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Hab gestern gebucht, 20. Mai nach Lissabon, Rad ist reserviert, Bestätigung liegt vor und bei den Bildern bekomme ich gerade Gänsehaut

Danke für den Motivationsschub
Jürgen


Vielleicht bekomme ich noch bis vor Weihnachten einen Vortrag über Portugal hin. Erst einmal ist aber Peru dran, nachdem ich nun auch endlich den Jordanien Vortrag fertig habe und heute Premiere feiern darf.

Ansonsten darfst Du jederzeit gerne bei mir vorbeikommen und mit mir bei einem Bier, Tee oder Kaffee ca. 5000 Bilder von der radreise in Portugal anschauen.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#879893 - 09.11.12 14:46 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: Thomas1976
Ansonsten darfst Du jederzeit gerne bei mir vorbeikommen und mit mir bei einem Bier, Tee oder Kaffee ca. 5000 Bilder von der radreise in Portugal anschauen.

Du bist aber knauserig! schockiert Pro 100 Bilder würde ich mal ein Bier sagen - das macht insgesamt 50 Bier oder den Inhalt einer mittleren Kaffeerösterei (ich mag keinen Tee). lach
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#879895 - 09.11.12 14:53 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: veloträumer]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
Du bist aber knauserig! schockiert Pro 100 Bilder würde ich mal ein Bier sagen - das macht insgesamt 50 Bier oder den Inhalt einer mittleren Kaffeerösterei (ich mag keinen Tee). lach


Dann können wir nach 1000 Bildern aufhören oder wir sehen alles doppelt grins

Gäste bekommen bei mir übrigens Vollverpflegung zwinker

Ich glaube ich lade mal zu einem privaten Fotowochenende ein zwinker

Gruss
Thomas

Geändert von Thomas1976 (09.11.12 14:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#899690 - 15.01.13 19:25 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Jetzetle!
die Planung meiner ersten richtigen Auslandradreise schmunzel mit Flug und pipapo ist fertig und ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich bei allen bedanken, die mir hier oder per PN geschrieben haben. Ganz toll fand ich es, mit Helmut aus Olhao und Heinz zu telefonieren, von denen ich wichtige Tipps für die westliche Atlantikküste und für den Bereich um Mertola/Beja erfahren konnte.
Thomas56er Track von der Via de la Plata hab ich von Ourense bis Santiago übernommen und im Bereich der Autobahnen etwas angepasst. grins

Der erste Teil geht nun von Lissabon über Monchique nach Sagres und Lagos. Von dort über Silves, Alte und Barranco do Velho nach Alcoutim an die spanische Grenze. Dieser 2.Teil verläuft zum Teil neben der Via Algarviana über die N124, kreuzt sie mehrfach und vielleicht kann ich ja einen Teil fahren. Mittlerweile gibt es dazu einen Wanderführer, in dem die Autorin schreibt, dass die Via Algarviana fahrradtauglich sei. Ich glaube das nicht. Vielleicht gilt das nur für ein unbepacktes MB?
Falls ich mit der N124 nicht klarkomme, kann ich immer noch an die Algarve Küste fahren und der „Ecovia“ bis Vila Real de Santo António am Rio Guadiana folgen.

Jetzt aber zur Via Lusitana von Alcoutim nach Ourense lach
Herr Hass, der Autor des Wanderführers, hat eine unglaubliche Geduld bewiesen, sich mit mir an 2 Tagen zusammengesetzt und den Wanderweg fahrradtauglich gestrickt. Viele Mails wanderten hin und her. Dann sind wir den elektronischen Pfad in google earth quasi mit dem Finger auf dem Bildschirm entlang gewandert. Es gibt viele Teilstücke, die für 150kg Gesamtgewicht absolut untauglich sind. Damit ich aber keine großen Umwege fahre oder schöne Dinge verpasse, hat Herr Hass sich richtig Mühe gemacht. Stellenweise hab ich noch Alternativen geplant, weil er mir dringend von bestimmten Bergpfaden abgeraten hat.
Weiterhin waren mir bei der Planung das aktuelle Update auf der Verlagsseite sehr hilfreich und die Beschreibungen eines pilgernden Mountainbikers, die mir ebenfalls vom Verlag zugeschickt wurden.

Im Update wird auch auf den „Camino Natural del Interior“ verwiesen, den ich von Bande nach Ourense erkunden werde. Diese Strecke ist im Netz mit Tracks hinterlegt, wurde von Herrn Hass aber noch nicht bewandert. Ich werde berichten.

Der Rückweg von Santiago ist für mich weiterhin unklar. Die Reederei hätte gerne für die Rückfahrt von Vigo oder Coruna nach Rotterdam mehr als 1.100,- Euro. Das ist mir nun wirklich zu viel und ich hoffe noch auf ein kurzfristiges und kostengünstigeres Angebot.

Beste Grüße
Jürgen

Gesamtplanung wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#899703 - 15.01.13 19:54 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8532
Mitwagen bis San Sebastian, und dann ab Hendaye mit dem Zug ging auch.

Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#899741 - 15.01.13 20:57 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2164
In Antwort auf: Juergen
Der Rückweg von Santiago ist für mich weiterhin unklar. Die Reederei hätte gerne für die Rückfahrt von Vigo oder Coruna nach Rotterdam mehr als 1.100,- Euro. Das ist mir nun wirklich zu viel und ich hoffe noch auf ein kurzfristiges und kostengünstigeres Angebot.

Nur so als Idee (mir selbst wäre es wohl zu kompliziert), falls Du unbedingt mit dem Schiff fahren willst:
Brittany Ferries fährt von Santander nach Portsmouth, und Transeuropa verbindet Ramsgate mit Oostende.
Mit der FEVE kommst Du ja ab Ferrol über Oviedo nach Santander und kannst das Rad mitnehmen, und in England gibt es auch Züge.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#904952 - 30.01.13 20:51 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Triathlon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo Jürgen, wir sind eine kleine Gruppe und wollen August-September von Faro über Porto und Santiago mit dem Rad fahren. Wir gehen davon aus, dass die Strecke ähnlich ist wie Via de la Plata die wir 2010 gefahren sind. Von Verin bis Santiago brauchst du keine Karte die Strecke Via de la Plata ist sehr gut ausgeschrieben. Bilder und Tour findest du auf meiner Homepage unter www.klaus-mathias.jimdo.com. Momentan bin ich bei der Aufteilung der Tour. Wen du dieses Unterlagen möchtest sende mir bitte eine E-Mail, und wir könnten uns austauschen.
Mit sportlichen Grüßen Klaus Mathias .
Nach oben   Versenden Drucken
#905089 - 31.01.13 09:43 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: zaher ahmad]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Danke Zaher!
ich hab mir die Seite von brittanyferries mal abgespeichert, auch wenns mir ebenfalls zu kompliziert scheint. Wahrscheinlich wird es eine Kombination aus Mietwagen und Flug geben. Mir gefällt Detlefs Idee, Zeit zu haben und mir die Küste noch einmal aus alter Perspektive anzuschauen.

@ Triathlon
Hallo Mathias,
da ich der Wegbeschreibung von Herrn Hass folge, werde ich nicht über Verin fahren. Trotzdem Danke für den Hinweis. Wieso nennst Du die Route auf Deiner Seite "Via Lusitana"?

Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (31.01.13 09:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#938002 - 16.05.13 09:47 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: bicihh]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Helmut,
vielen Dank für Deine wertvollen Informationen über die Westküste, die Du mir per Mail geschickt hast. Ich habe sie mit Freude gelesen! bravo

Am Montag gehts los und die letzten Vorbereitungen sind fast alle erledigt. Selbst mein neues Navi macht keine Zicken und die Daten sind 3-fach gesichert grins

Mein Gepäck hab ich reduziert und das Wetter soll ja gut werden, nicht zu heiss und nicht zu kalt. cool

Für den Pilgerweg von Ayamonte nach Santiago habe ich mit Herrn Hass die letzten Neuigkeiten ausgetauscht. Es bleibt spannend!

E Ultreia!
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#941022 - 26.05.13 19:24 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Ihr vom schlechten Wetter geplagten lach

Das Wetter ist hier so, wie es scheint. Es könnte nicht besser sein.

Bisher hat alles bestens funktioniert, vom Bringdienst zum Flughafen, übers einchecken, dem Flug neben Herrn Hass und 2 Pilgern, die ihre Reise geändert haben, da sie Angst vor einem Generalstreik in Portugal haben. In 3 Wochen wollen sie schon wieder aus Portugal raus sein.
Gab es eigentlich zu Zeiten der ersten Pilger auch Generalstreiks?

Die ersten Meter in Lissabon auf dem Rad erinnerten mich an die Sorgen meiner Mutter. „Was ist, wenn Du vom Rad fällst?“ fragte sie. „Ich stehe wieder auf!“
Auf einer Verkehrsinsel kommen mir 2 Stewardessen entgegen. Während ich zwischen ihren blauen und braunen Augen einen Weg links oder rechts vorbei suche, knallt der Poller auf dem Weg an meine rechte Vorderradtasche und ich finde mich auf dem Asphalt vor den beiden Hübschen wieder. Nix passiert! Schade.

Mittlerweile bin ich ein Stück Autobahn gefahren und in Monte Clerigo bei Aljezur am Meer gelandet.
Heute war Ruhetag und morgen fahr ich nach Carrapateira.

Lieben Gruß vom schreibfaulen Jürgen















° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#941417 - 27.05.13 22:09 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
bicihh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17
Hallo Jürgen,
habe Deinen vollbepackten Drahtesel gesehen. Wenn Du die Ecovia nach Lagos fahren willst, dann nicht von Raposeira nach Salema (Ecovia markiert). Am Anfang ist es ein verlockend schönes schmales Asphaltsträsschen, aber dann geht es im Bereich von Horta de Tabual auf den Sandpisten stellenweise ungemein steil und holprig bergab. Mit der Vorderradbremse ist ein Kopfstand schon vorprogrammiert. Du solltest besser auf der N125 bleiben und bei Figueiras nach Salema abfahren. Geht zwar auch sehr steil bergab, aber auf sehr gutem Asphalt.

Ich schau mal täglich im Forum nach, was Du so vor hast - und östlich von Albufeira können wir uns ja mal treffen...

Dann mach's mal gut!

Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#941479 - 28.05.13 05:40 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: bicihh]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Ich hocke gerade auf der Hauptstrasse in Carrapateira unter einer Strassenlampe und versuche runterzukommen. weinend weinend
Ein Fuchs hat mich am Strand tyrannisiert, ist zunächst nur in die Apsis und dann öfters aufs Aussenzelt gesprungen. Einmal ist er zwischen Innen- und Aussenzelt hoch. Dabei hat er einen Riss im Innenzelt direkt über meinem Kopf verursacht. Ich hatte Panik, habe mit voller Kraft in die Trillerpfeife geblasen und mit der Hand auf den Boden geschlagen. Dabei habe ich meine Brille zerbrochen.

Da wars vorbei mit lustig! teuflisch
Hab meinen Krempel im Zelt zusasmmengepackt und das Rad auf diesem Holzweg am Strand beladen. Dieses Drecksvieh hat mich die ganze Zeit beobachtet und ich sehe immer noch diese leuchtenden Augen.

Ich warte jetz noch bis Sonnenaufgang und fahr noch mal zurück zu dem Parkplatz. Habe da nette Leute mit Hund und Kind kennen gelernt schmunzel

Danke für den Tip mit Salema!

Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#941622 - 28.05.13 14:04 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: Juergen
Ein Fuchs hat mich am Strand tyrannisiert, ist zunächst nur in die Apsis und dann öfters aufs Aussenzelt gesprungen. Einmal ist er zwischen Innen- und Aussenzelt hoch. Dabei hat er einen Riss im Innenzelt direkt über meinem Kopf verursacht. Ich hatte Panik, habe mit voller Kraft in die Trillerpfeife geblasen und mit der Hand auf den Boden geschlagen. Dabei habe ich meine Brille zerbrochen.

Der wollte nur spielen... teuflisch
Hier hat mal jemand mir geschrieben, wildcampen kann teuer werden. zwinker Vielleicht sollten wir mal einen Fuchsfaden im Forum anlegen, ausreichend Geschichten gibt es ja schon. schmunzel

Wünsche dir, dass du von nun an nur noch freundlich gesinnte Wesen treffen wirst. Bon courage!
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#941828 - 28.05.13 23:02 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: veloträumer
Wünsche dir, dass du von nun an nur noch freundlich gesinnte Wesen treffen wirst. Bon courage!

Kann ich gebrauchen. Danke! grins

Alles fing gestern ganz harmlos an!
Am Mittag erreichte ich Carrapateira, fuhr zum Strand und traf nette Leute aus Karlsruhe Sie luden mich zum Kaffee ein. Ich blieb und baute mein Zelt direkt am Strand auf. Ein wunderschöner Platz. Zum Abendessen waren wir zu fünft mit einem Ehepaar aus Bonn / Bella Horizonte und schlemmten hervorragend.



Am Parkplatz, da wo die Surfer in ihren Bussen stehen, gab’s anschliessend noch einen Kaffe und Besuch von 2 Füchsen. „Die sind harmlos und zahm. Sie leben von den Abfällen der Surfer“
Der eine Fuchs bleibt weit weg, der andere schleicht um den Bus herum, fast in Greifnähe.
Nettes Kerlchen, mag man meinen!



Ich geh ins Zelt und hab dieses blöde Gefühl im Bauch.
Alles bleibt ruhig, der Wind lässt das Außenzelt leicht flattern, die Augen werden schwer und ich schlafe ein. Das blöde Gefühl bleibt.

23:30 Uhr
Es raschelt. Der Wind? Das Zelt? Nein! Es raschelt anders, eher tierisch, animalisch. Ein Schatten, ein Krabbeln, funkelnde Augen im Schein der Stirnlampe in der Apsis vom Zelt.
Trillerpfeife und in die Hände klatschen. Der Fuchs ist weg.
Denkste!
Er springt aufs Zelt. Er springt noch mal aufs Zelt. Dreimal, viermal. Die Trillerpfeife antwortet, die Hände klatschen. Ruhe. Ich lege mich genau in die Mitte vom Zelt. Eingerollt, klein, angstvoll!

Ich döse wieder ein. Der will spielen, der verteidigt sein Revier, der hat Junge, was weiß ich.

01:30 Uhr
Die Sau ist zurück. Sind es 2? Ich weiß es nicht. Wieder Sprünge aufs Außenzelt. Trillerpfeife und ein fester Schlag mir der Hand auf den Boden. Die Sau kommt näher, die Nase stößt ans Innenzelt. Ich schlage mit dem Schlüsselbund in die Richtung. Wieder herrscht diese trügerische Ruhe! Er kommt wieder, springt aufs Zelt. Ich schlage zurück und wieder ist er weg.
30 Minuten Ruhe, 30 ewige Minuten zusammengekauert in der Mitte vom HubbaHubba.

Ich döse wieder ein, zusammengekauert. Irgendwann muss doch Schluss sein. Bitte!

Grossangriff!
Es wird plötzlich sehr laut, zu laut, zu nah. Ist es das ganze Vieh? Ist es nur sein Schatten? Plötzlich hockt dieses Vieh auf dem Innenzelt. Ich schreie, Panik-Attacke.
Mit dem 3-fach Akku der Stirnlampe schlage ich nach oben. Feste. Gnadenlos. Der Fuchs ist weg. Ich sehe einen Riss im Innenzelt, bekomme plötzlich richtig Angst. So überstehst Du diese Nacht niemals. Sie ist noch so lang. Ich hocke mittlerweile angezogen und klein. Ganz klein.

02:30 Uhr
Wieder rascheln. Ich haue mit der Hand auf den Boden, zerschlage dabei meine Brille. Der Fuchs ist wieder weg. Meine Angst bleibt. Wohin soll ich mitten in der Nacht?

Egal. Erst mal weg hier. Ich packe alles zusammen in die 4 Taschen, ziehe die festen Schuhe schon im Zelt an und schleppe alles auf den Holzsteg nebenan. Hier fühle ich mich im Mondlicht sicherer.

Ich hole das Rad, baue das Zelt ab, stelle alles aufs den Holzsteg und werde langsam ruhiger, während ich die Gegend absuche. Keine funkelnden Augen mehr zu sehen. Das Rad ist irgendwann beladen.

03:00 Uhr
Ich packe mir dieses Stahlschloss fest in die rechte Hand und gehe mit dem Terra zum Parkplatz. Da ist es wieder, dieses mörderische Funkeln. Das Vieh lässt mich nicht in Ruhe, ich habe verloren, gebe auf und fahr weg. Er hinterher. 200 Meter weiter sehe ich ihn nicht mehr. Wohin? Ein Hund schlägt an. Auf der Hauptstrasse setze ich mich auf den Fußweg, rauche eine Kippe und bleibe einfach sitzen.



Um 06:00 Uhr radle ich ins Dorf. Doch die Bar öffnet erst um 09:00 Uhr. Zurück zum Fuchs!
Von den Karlsruhern bekomme ich Kaffe und Zigaretten.

Jetzt ist alles wieder gut und nach einem prima Frühstück bin ich um 10:30 wieder auf der Strasse, weiter auf dem Weg nach Sagres. Ich bin müde und nehme mir ein Zimmer.

Bis bald
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#941854 - 29.05.13 00:46 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Matthias73
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 184
Hey Jürgen,

da hast du aber einen rabiaten Fuchs erwischt. Ich kenne nur die sehr scheuen Vertreter.
Warum hast du ihn nicht mit einem Stein oder Stock beworfen? Hast du Pfefferspray dabei?
Zeichnest du auch einen GPS Track auf?

Ich wünsche dir eine gute und entspannte Weiterreise!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #941868 - 29.05.13 06:59 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 564
In Antwort auf: veloträumer
Fuchsfaden


Schuhe scheinen Füchse tatsächlich anzuziehen: aktueller Zeitungsbericht.
Reiseblog: 2019 und 2017 Frankreich, 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Nach oben   Versenden Drucken
#941920 - 29.05.13 09:16 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Matthias73]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Matthias,
der Fuchs war genau hier und er ließ sich auch mit Steinwürfen kleinerer Steine am Abend nicht aus seinem Revier vertreiben. Wahrscheinlich hatte er richtig Hunger, oder sogar auch schon mal ein Zelt mit Erfolg geplündert. Pfefferspray hab ich nicht. Den Track zeichne ich auf grins

Bis später
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#944527 - 04.06.13 18:32 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Die Kirchenglocke auf der anderen Seite des Flusses hat gerade 6x geschlagen. Hier auf der Flussseite ist es 17:00 Uhr.
Herzliche Grüße aus Alcoutim, gelegen am portugiesisch- spanischen Grenzfluss Guardiana.



Damit kann Teil 3 meiner Reise nach Santiago beginnen.
Den ersten Stempel im Pilgerpass habe ich mir geholt. Mein Zelt wiegt mit Schlafsack, Birkenstock Sandalen, Reiseführer, Brillenetui, Packsack und Karton 4.970 Gramm. grins lach

Gut ist, dass ich zunächst den flachen Teil Portugals bei Temperaturen von bis zu 49° kennengelernt habe und für alle, die noch ein Reiseziel für den Herbst suchen, hab ich noch ein paar Bilder.

















° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#944612 - 04.06.13 21:58 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
In Antwort auf: Juergen





Hallo Jürgen,

wie, ist die letzte Bratwurst bei Dir ausgegangen?

Bei mir gab es noch welche:



grins

Ansonsten weiterhin viel Spaß in Portugal. schmunzel Mit hat es super dort gefallen.

P.S.: Übrigens, vielleicht triffst Du ja unterwegs ein bekanntes Forumsmitglied in Portugal. zwinker Sind allerdings nicht mit den Rädern dort.

Gruss
Thomas

Geändert von Thomas1976 (04.06.13 22:09)
Änderungsgrund: Rechtschreibfehler korrigiert
Nach oben   Versenden Drucken
#944618 - 04.06.13 22:04 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Danke für die schönen Fotos - sehr beeindruckend! Aber für 49° bist du ganz schön warm angezogen!
Du kannst froh sein, dass du da unten bist und nicht am Rhein - da bräuchtest du anstatt deines Radls ein Boot!

Pass auf die Füchse auf - auch hier sind die ganz schön zutraulich grins

Schönen Urlaub noch und gute Fahrt!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#944624 - 04.06.13 22:12 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Thomas1976]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
die Thüringer für 3,50 hab ich überlebt bier und das Treffen mit den Kollegen ist fest eingeplant. Kann übrigens sein, dass es ein 5-köpfiges Treffen wird party
Ausserdem ist das hier völlig stressfrei. Sitze gerade in einer Luxushütte für 25,- mit Frühstück und Pool (aktueller Preis bei booking.com nur 20,-) und lass es mir gut gehen.

Bom Tarde
Jürgen

ps: Dein Tipp in Silves war ausgebucht, dafür gabs auch einen anderen Weinkeller und einen anderen Pool bier
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#944626 - 04.06.13 22:15 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11786
Zitat:
ps: Dein Tipp in Silves war ausgebucht, dafür gabs auch einen anderen Weinkeller und einen anderen Pool


Weinprobe gemacht ?

Wenn Du am Douro bist, unbedingt einen Weinkellerei besuchen. Lohnt sich nicht nur wegen der Weinprobe. zwinker

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#944627 - 04.06.13 22:18 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: inga-pauli]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
lach
den Ausschnitt mit der Nachricht aus der Süddeutschen bekam ich schon als PDF schmunzel und am Kap wars noch nicht so warm. Erst die letzten Tage und gerade wirds auch wieder frischer.

Lieben Gruß nach St. Pauli und ich schick ein bischen von der Sonne rüber wein

@Thomas
jetzt muss ich erst mal pilgern und nicht immer ans Trinken denken! träller
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (04.06.13 22:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#944640 - 04.06.13 22:43 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: Juergen

Lieben Gruß nach St. Pauli und ich schick ein bischen von der Sonne rüber wein

Danke für die Sonne - könn wir nie genug haben! Seit Tagen haben wir hier aber prima Sonnenwetter - ausnahmsweise mal besser, als im Süden!

wein lach
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#946447 - 09.06.13 21:55 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: inga-pauli]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Da bin ich wieder lach
Liebe Grüße aus Evora, das mich völlig deprimiert. Scheiss Wetter, enge Gassen, dumme Mitarbeiter im Touri-Office und dann wollen se hier auch noch Eintritt für die Kirche, liefern aber keinen Stempel für einen Pilgerpass.
"Santiago?" das liegt doch in Spanien und zeigt auf das weisse Feld rechts von Portugal.

Na bravo. weinend

Sonst gehts mir gut, auch wenn am Sonntag nur wenige Restaurants offen sind.
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#946464 - 09.06.13 22:43 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8532
Scheiss Wetter hatten wir hier auch. Jedenfalls Vormittags und Nachmittags. Morgen soll es besser werden, hoffentlich auch bei Dir.

Der Mittelaltermarkt in Hondarribia war ganz nett.

Viele Grüße
Conny und Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#946471 - 09.06.13 23:11 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
"Santiago?" das liegt doch in Spanien und zeigt auf das weisse Feld rechts von Portugal.

Na bravo.

Kein Wunder, spätestens seit dem zweiten Felipe (der mit der Datsche in San Lorenzo de El Escorial) ist die Liebe zwischen Spaniern und Portugisen heiß und innig. »Aus Spanien/Portugal (das eigene Land jeweils streichen) kommt weder ein guter Wind noch eine gute Partie«, diesen Satz kennt man auf beiden Seiten.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#946474 - 09.06.13 23:15 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Deul]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
In Antwort auf: Juergen
Scheiss Wetter ....


In Antwort auf: Deul
Scheiss Wetter ....


Ihr Armen!

Als Trost hier ein Foto von heute aus der Hosteinischen Schweiz (Norddeutschland):



Schöne Grüße und Daumendrück für besseres Wetter:
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#949111 - 18.06.13 13:47 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Deul]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Detlef und die anderen schmunzel ,
das Wetter ist hier schon sehr extrem und nach über 1.ooo km und mehr als 11.000 hm möchte ich mir meine bisherigen guten Eindrücke aus Portugal nicht versauen und sie in guter Erinnerung behalten.
Mir war es östlich der Serra da Estrela zu heiß geworden und, auch wenn es heute kühler geworden ist (in der Serra do Gerês soll es sogar eiskalt sein), quälte ich mich bei mehr als 38° die Berge bis Guarda, der höchsten Stadt Portugals, hoch. Dabei sind erfreulicherweise die Beine nicht so sehr das Problem, doch die Hitze wurde mir unerträglich. Radfahren bergauf war mir nur noch zwischen 08:00 Uhr und 12:00 möglich, dann baute ich extrem ab. Dabei schaute ich nicht mehr links und rechts, sondern nahm nur noch den einfachsten Weg, während ich mit schweißgetränktem Tunnelblick über mögliche Farben des Randstreifens philosophierte. Dafür bin ich nicht geboren!

Dabei waren gerade die bisherigen Strecken abseits der Nationalstrassen das Salz in dem portugiesischen Eintopf, der mir sehr gut geschmeckt hat.
Die letzten Tage habe ich dann schon mittags völlig fertig ein Quartier gehabt und konnte selbst den Nachmittag und den Abend nicht mehr wirklich genießen, da ich in Gedanken schon wieder mit der Vereinfachung der Route auf Base Camp für den nächsten Tag beschäftigt war.
Auch wenn manche Sandpisten und Buckel dabei waren, über die ich geflucht habe, führten sie doch durch abwechslungsreichste Landschaften, die von der Hauptstrasse weder zu sehen, noch zu riechen noch zu fühlen waren. Alte römische Brücken, skurrile Cafes und heimische Eintöpfe im entlegenen Dorf bei freundlichsten Menschen haben mir viel Freude gemacht.
Doch jetzt ist damit erstmal Schluss, ich fühle mich der mentalen und körperlichen Aufgabe, weitere 700 km über Santiago di Compostella nach La Coruna zu fahren, zurzeit nicht gewachsen. traurig weinend

Deshalb habe ich mich mit einem weinenden Auge nach der letzten geschriebenen Postkarte zwinker und dem letzten Pilgerstempel in Guarda in den Zug gesetzt und bin zurück nach Lissabon gefahren.

Liebe Grüße
Jürgen

ps: Bericht und Photos, auch über das interne Forumstreffen in Estremoz, folgen wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#949212 - 18.06.13 18:13 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8532
Hallo Jürgen,

Du machst ja sachen.

das mit der Hitze kenn ich, das ging uns in Uruguay ähnlich. Für so Temperaturewn sind wir auch nicht gebaut. Hier in der Gegend von Leon hat es so ca 16 Grad und es regnet. Conny hat sich erkältet und wir haben uns Heute in Mansilia de las Mulas trotz vorhandenem Campingplatz ein Zimmer genommen.

Morgen ist Regenwetter vorhergesagt und dann soll es so ca 24 Grad werden. Vielleicht kannst Du ja ein bischen nördlicheer noch mal einsetzten.

Bericht und Bilder folgen aif CGOAB wenn wir fertig sind.

Viele Grüße
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#949315 - 19.06.13 00:37 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Deul]
Jonas1990
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 45
Hallo Ihr Portugal und Nordspanienreisenden,

ich habe vor im Sommer (Ende August - ende Oktober von Biarritz nach Lissabon zu radeln. Um Streckenplanung und ähnliches habe ich mich noch nicht gekümmert (aber hier im Thread schon schöne Anregungen bekommen).

Ich frage mich wie die Stimmung in der Gegend momentan so ist. Kann man, unter Beachtung der normalen Verhaltensweisen (nur Bilder mitnehmen / nur Fußspuren/Reifenspuren zurücklassen) angenehm durch die Gegend fahren oder ist die Krise sehr gegenwärtig?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir dazu was sagen könntet, die Tour macht schließlich nur halb so viel Spaß wenn man permanent übertrieben paranoid auf seine Sachen aufpasst ...

grüße aus Lüneburg
Jonas
Nach oben   Versenden Drucken
#949352 - 19.06.13 08:46 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Jonas1990]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

das schöne an der Krise ist: Das Preisniveau ist wieder realistisch. Die Krise ist kaum zu sehen.

Bzgl. Tourplanung: Nordspanien ist kulturell durch die Jakobswege geprägt. Schau' dir die Nebenwege an. Abseits der Jakobswege sind die Picos de Europa zu empfehlen: Dolomitenartiges Gebirge mit Seeblick (Kannst den Schiffen von den Berggipfeln zu sehen)

Ich bin von Mitte Sep. - Anfang Oktober in Nordspanien gefahren. Es gibt in den Städten viele Straßenfeste. Informiere Dich darüber.

Wenn Dir die Picos de Europa gefallen haben wäre die Sierra de Estrela in PT (Kannst bis auf 1993 m hochradeln)


Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#949381 - 19.06.13 10:35 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Deul]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: Deul
und dann soll es so ca 24 Grad werden. Vielleicht kannst Du ja ein bischen nördlicheer noch mal einsetzten.

Ja, hatte ich auch überlegt. Aber ich möchte die ViaLusitana gerne zu Ende machen. Jetzt flieg ich erstmal zurück, denn in der verbliebenen Zeit, hätte ich es nicht gepackt.

Ich freu mich auf Deinen Bericht und wünsche Conny gute Besserung.
Lieben Gruß
Jürgen

@Jonas
Portugal ist so sicher, wie das Halleluja in der Kirche! schmunzel
und glaube niemals, daß Du auch nur 5km flach fahren kannst grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#950373 - 22.06.13 18:56 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Jonas1990]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8532
Hallo Jonas,

Auf dem Jakobsweg ist es sicher, Jenseits der Hauptpilgerstöme verkommt so manches, da den Leuten die Hoffnung fehlt.

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#953679 - 04.07.13 16:33 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Jonas1990]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Ein paar Fakten:
Kartenmaterial Papier:
Die 1.300.000 Karte von Marco Polo reicht m.E. völlig aus.
Rote Strassen haben in der Regel einen Seitenstreifen, auf dem sich sicher fahren lässt. Manchmal werden allerdings Knotenpunkte und kurze Abschnitte zu Autobahnen, die nicht immer vorhersehbar sind. Selten gibt es so viel Verkehr, dass sich Autofahrer gezwungen sehen, trotz Gegenverkehr zu überholen. Bergauf nervt das extrem (N261 nach Santiago du Cacem)
Gelbe Strassen waren für mich alle problemlos und wenig befahren.
Weiße Strassen sind gelegentlich geschottert und folgen jedem Hügel.
Die schwarzen Linien sind i.d.R. Feldwege und für ein ungefedertes Reiserad mit 50Kg schwer zu bewältigen. (oft Sand, Geröll und Flussquerungen)

Kartenmaterial GPS:
Ich hatte die Topo Lusitania , City-Navigator und die OFM Europa. Damit war ich bestens ausgerüstet

ausgewiesene Rad- und Wanderwege
Die vielgepriesene Ecovia von Sagres nach Lagos an der Küste entlang habe ich mit 19% -tigen Geröllsteigungen erlebt, schlecht ausgeschildert und im ZickZackKurs jeder Eisdiele folgend. Hier scheint es mir gescheiter, auf der Strasse zu bleiben.

Im Reiseführer vom Conrad Stein Verlag zur Via Algarviana steht, dass dieser Weg für Fahrräder geeignet ist. Ich halte das für irreführend. Die Strecken, die ich einsehen konnte waren schöne Wanderwege, die allerdings nur mit einem MTB zu fahren sind. Tragepassagen und Flussquerungen sind zu berücksichtigen.
Die Via Lusitana werde ich separat beschreiben. Von Alcoutim bis Guarda ist dieser Weg jedenfalls wunderschön und eine Wiederholung wert. verliebt
Aber auch hier gilt zu beachten, dass der Weg vornehmlich ein Wanderweg über Stock und Stein ist. Die Beschreibung fürs MTB ist dabei hilfreich. Eine genaue Vorplanung sollte man in der Tasche haben und das Update von der Verlagsseite ausgedruckt mitnehmen. Zu viel ändert sich und wird hier vom Autor, Herrn Hermann Hass, ständig aktualisiert. Die aufgeführten Übernachtungsmöglichkeiten, die ich genutzt habe, sind alle richtig beschrieben. Es ist nur nicht immer leicht auf dem Rad gleichzeitig die Abbiegehinweise zu lesen, gleichzeitig den Verkehr zu beobachten und sich auf die KM Angaben zu konzentrieren. grins

Wildzelten
ist, wie Thomas1976 schon schrieb, problemlos möglich. weinend

Fahrrad im Zug
ohne Demontage oder Verpackung geht es nur mit den Regionalzügen, die ich pünktlich erlebt habe. Gleiswechsel in Coimbra und Entrocamento erfolgen ebenerdig über die Gleise ohne Treppensteigen.

Tipp für Lissabon:
Das Pouso dos Anjos ist kleines preiswertes Stadthotel mit grosser Terrasse im 2.Stock, das gut vom Flughafen (immer den Berg geradeaus runter) zu erreichen ist. Auch vom Tejo (Praça do Comércio) aus, kann man sich nicht verfahren. Abstellmöglichkeit fürs Rad ist vorhanden.

Noch ein paar Impressionen von unterwegs:















mein schönstes Abendessen verliebt











das war's erstmal wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (04.07.13 16:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#954057 - 05.07.13 14:05 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Malte
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Wow, ich liebe Portugal und bin sowohl Via Algarviana als auch Camino Portugues gewandert. Deine Tour wäre meine absolute Traumroute! Danke für die vielen Anregungen, ich hoffe ich kann im Herbst ein Teilstück in Angriff nehmen, wahrscheinlich dann die Via Lusitana.
Nach oben   Versenden Drucken
#954079 - 05.07.13 15:15 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Malte]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Wenn Du soweit bist, dann kannst Du mich zu der Strecke, die ich gefahren bin ruhig löchern. (hab gerade keine Lust, einen Bericht zu schreiben)
Am Montag hab ich noch ein Treffen mit Herrn Hass, um andere Möglichkeiten der Route ab Guarda zu besprechen. Er ist nämlich auf dem allerneuesten Stand, weil er zeitgleich mit mir im Norden war.
Ausserdem überlege ich zur Zeit, zumindestens einen Teil der Strecke, zu laufen, um tiefer in die Landschaft neben den Strassen einzutauchen. Mal schaun schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (05.07.13 15:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#989260 - 13.11.13 07:38 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Triathlon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Hallo Jürgen, wir sind August - September 2013 diese Strecke gefahren Faro - Lamego - Porto Santiago. Ich war überrascht über die Freundlichkeit der Portugiesen im hinterland. Mann sollte dieses Tour nur fahren wen mann Körperlich fit ist 1100km und 12000 Höhenmeter ist auch kein Pappenstiel bei einer Temperatur von 43C.
Mein Bericht ist noch nicht ganz fertig, ist zu sehen unter www.klaus-Mathias.jimdo.com

Geändert von Triathlon (13.11.13 07:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1003526 - 08.01.14 16:51 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: Juergen
das war's erstmal wein

................bis ich eben feststellen musste, dass ich die Strecke noch gar nicht verlinkt habe:

Portugal-1 Lissabon - Sagres - Alcoutim

Portugal-2 Alcoutim-Guarda Via Lusitana Südteil
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1003659 - 08.01.14 23:26 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Hallo Jürgen,

nur eine kurze Frage zu deinen Fotos:
Die zuletzt eingestellten sind mir besonders aufgefallen ( wobei ich den Faden nur schnell überflogen habe ) ...wunderschöne Motivwahl!

Hast du die Bilder sehr bearbeitet?
Wenn ja, wie oder mit welchem Programm?
Sie sehen trotz der Farbigkeit irgendwie grafisch aus...gefällt mir sehr, du hast ein gutes Auge für das Besondere, finde ich.

Revidiere mich: der " besondere Blick " zieht sich durch viele deiner Bilder...hab nochmal gelinst zwinker....jetzt interessiert mich auch noch die Kamera träller.

Geändert von radurlauberin (08.01.14 23:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1003720 - 09.01.14 10:12 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: radurlauberin]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
.....so könnte jeder Morgen beginnen lach

2011 begann Fuji die digitale Kamera neu zu definieren und besann sich auf alte Tugenden. Blendenvorwahl, Zeitvorgabe und Belichtungskorrektur konnten wieder wie früher an Rädchen eingestellt werden und ich liebe es, wieder durch einen hellen Sucher zu schauen und nicht mehr nur auf diese blöde spiegelnde Glasscheibe zu glotzen. Das alles faszinierte mich und ich griff sehr tief ins Porte­mon­naie, um mir die Fuji X-100 zu kaufen. Die ersten Übungen hab ich hier beschrieben.
Ein Graus war die unendlich lange Auslöseverzögerung weinend Doch Fuji hat eine tolle Firmenpolitik und bietet mittlerweile Updates für die Firmware an, die die Mängel beseitigten. Die Geschwindigkeit ist mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau und auch die manuelle Fokussierung gelingt heute besser denn je.

Im letzten Jahr habe ich mir für die Bildbearbeitung Adobe Lightroom gekauft. Dieses mächtige Programm gab es bei Amazon für 75,- Euro, die ich gerne ausgegeben habe, da Adobe sehr schnell und aktuell neue Kameraprofile ins Programm integriert.
Mittlerweile photographiere ich nur noch im RAW-Format, um die Bilder anschliessend mit Lightroom zu entwickeln. Je nach Lust und Laune verfremde ich so einiges und habe viel Freude an besonderen Stimmungen, die Du grafisch nennst. Der Vorteil dabei ist, dass die Originaldatei erhalten bleibt.

Heute überlege ich immerzu, ob ich auf die X-E2 umsteige oder mir die neue X-100s kaufen soll. Es ist eine schwierige Entscheidung, denn die Bildqualität der X-100 ist gut, die Festbrennweite (KB 35mm) reicht mir eigentlich und das Gewicht mit 553 Gramm incl. Ledertasche und Akku ist für Radurlaube ideal. schmunzel

Danke für die Blumen und hier noch ne Postkarte von Portugals höchstgelegener Kathedrale in Guarda


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (09.01.14 10:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1003999 - 09.01.14 21:45 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
radurlauberin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 733
Danke für die Post nebst Bild zum träumen.. schmunzel....

Ach ja, Portugal wartet auch noch auf mich !

Ich sehe schon, da hab ich einen Kenner gefragt :-). Leider bin ich da nicht so bewandert. Ich schaue mich da eher nach einer günstigen Digicam um, die nicht so groß/schwer ist, kurze Auslösezeiten hat, auch im Dunkeln noch gute Fotos macht ( die Blitzlichfotos sind leider oft total unnatürlich ) und die mit Weitwinkel und Zoom gut funktioniert.
Na eben das übliche zwinker.

Danke für deine ausführliche Antwort und noch viele weitere tolle Schnapschüsse !
Viele Grüße
Isi
Nach oben   Versenden Drucken
#1007514 - 20.01.14 22:28 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Juergen,
ich bin heute das erste mal in diesem Forum. Ich habe mich hauptsächlich wegen Deinem Plan, die Via Lusitana hochzufahren angemeldet. Das plane ich auch, und werde es auch machen und zwar ab April diesen Jahres. Ich werde nach Faro fliegen und von dort aus starten. Ab Ourense wende ich mich ein Stück nach Osten und biege auf die Via de la Plata Richtung Süden also entgegen der Pilgerrichtung ein, und folge ihr bis Merida. Von dort aus möchte ich dann wieder auf dem Mozarabischen Jakobsweg, wieder entgegen der Pilgerrichtung bis nach Granada fahren. Anschließend werde ich wohl an die Mittelmeerküste über Valencia nach Barcelona radeln. Von Barcelona geht es dann nach Girona, von wo ich wahrscheinlich wieder nach Hause fliege. Aber vielleicht fahre ich auch mit dem Rad. Da ich langsam fahre, mir viel Zeit nehme, viele Stopps mache, wird es bis Barcelona wohl 3 Monate dauern. Sollte ich dagegen bis nach Deutschland fahren, etwa 2 Monate mehr. Voriges Jahr bin ich bereits von Trier ais bis nach Portugal gefahren, insgesamt 4 Monate.
Also vielleicht treffen wir uns. Vielleicht kannst Du mir noch ein paar Tipps geben - vieleicht ich Dir auch. Ich hoffe, es wird, wie immer wunderbar! Falls jemand Interesse hat mich zu begleiten? Ja, wenn es passt, wenn Du auch Zeit und Ruhe hast! Georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1007573 - 21.01.14 08:19 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Georg,
willkommen im Forum! Der Grund Deiner Anmeldung freut mich, denn die Via Lusitatana ist schon was besonderes. lach
Im Prinzip kannst Du meinem Track folgen. Er entspricht relativ genau der Beschreibung von Herrn Hass. Doch ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, das Buch zu kaufen und das Update vom Verlag in gedruckter Form mitzunehmen.

2 Abschnitte meiner Route würde ich heute anders fahren:
1. Von Mertola nach Beja gibt es den beschriebenen Weg über eine alte Römerfurth durch den Ribeira de Terges. Teil 1 und Teil 2. Erkundige dich aber vorher in der Touristeninformation, ob der Fluss zu queren ist. In der Information bekommst Du auch den Schlüssel für ein Haus in Amendoeira, in dem Du übernachten kannst. Sicherlich ist von hier auch ein Abstecher zum Pulo do Lobo schön. (Ich bin gespannt auf Deinen Bericht grins )
2. Von Belmonte nach Guarda ist die Strecke über die N18-1, M619 und N338 sicherlich interessanter und schöner als meine Route über die N18. (aber auch anstrengender!)

Für die Strecke von Guarda nach Ourense habe ich meine Planung im Detail noch nicht fertig. Ich werde mich aber auf jeden Fall noch mit Herrn Hass in diesem Frühjahr treffen, damit ich den Weg im September stressfrei fahren kann. Als vorläufige Planung kannst Du dir aber mal meinen Entwurf gerne anschauen. (Portugal Nord) Hier habe ich auch ab Bande die Ecopistas bis Ourense berücksichtigt.

Ich bin gespannt auf Deine Entscheidung und auf Photos deiner Tour, die sicherlich im Frühjahr einen ganz anderen Charakter haben wird.

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (21.01.14 08:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1007873 - 21.01.14 22:34 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Jürgen,
danke für Deine Antwort und Deine Tipps. Den Wanderführer von Hermann Hass (einschließlich der Updates) habe ich schon seit einem Jahr. Ich werde mir alles gut ansehen und durchdenken, um dann doch, wie immer, mir vor Ort alles neu durch den Kopf gehen lassen, dabei auch Fehler zu machen und Risiken eingehen. Ich fahre übrigens mit Navi, d.h meinem Allround-Smartphone Nokia 808. Die Route, welche ich dann genau fahre, hängt sehr vom Wetter ab. Ist starker Regen zu erwarten,fahre ich erst gar nicht los, sondern schlafe einen Tag, spaziere etwas umher oder besuche ein nahes Ziel in der Umgebung. Vielleicht lese ich auch ein Buch, oder wasche wieder einmal meine Sachen und schaue nach dem Rad. So halte ich ein paar Tage aus. Wird es dann immer noch nicht besser, und ist es nicht kalt, fahre ich, wenn möglich nur ein kurzes Stück, aber auf der Straße - und halte dann doch oft durch. Ist der Boden nass, bleibe ich auch auf der Straße. Die Durchquerung von Furten kann man nach ein paar Tagen Regen auch vergessen.
Also, ich bin sehr flexibel unterwegs. Ich habe ja Zeit! Ich will mich nicht schinden, sondern etwas erleben, mit Leuten in Kontakt kommen.
Voriges Jahr bin ich von Trier über Metz, Nancy, Vezelay, Limoges, Bordeaux, Irun, Bilbao, Santander Gijon, Oviedo über die Berge bis Santiago, dann weiter bis Tui, Porto, Lissabon, Algarve, Lagos bis Faro gefahren und von dort zurückgeflogen. Es hat alles gut geklappt. Es war eine wunderbare Tour mit vielen längeren Stops, so dass ich 4,5 Monate unterwegs war. Portugal habe ich als ein wunderschönes land mit sehr lieben Menschen kennegelernt. Deshalb fahre ich auch dieses Jahr noch einmal hin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1028616 - 29.03.14 00:33 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Und jetzt geht es los! Am 6.4. fliege ich nach Portugal/Faro. Von dort geht es nach Santiago, weiter nach Madrid, Valencia, Barcelona, Girona, über die Pyrenäen (Andora), Carcasone, Toulouse, das Massiv Central, Lyon, Belford, Straßburg und dann nach Hause, etwa 4500 km, bin vielleicht 5 Monate unterwegs!
Nach oben   Versenden Drucken
#1028627 - 29.03.14 07:36 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
.......dann wünsche ich dir eine schöne Reise schmunzel
Wenn Du magst, kann ich dir Mitte April die radtaugliche Planung für Guarda-Ourense schicken.

Gruß
Jürgen

achso: ein preiswertes Mittagessen gibt es in Evora in der Markthalle
Guten Appetit bier
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1031620 - 09.04.14 15:39 Portugal Teil2 & Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Sodele,
hab gestern mit Herrn Hass nochmals die Via Lusitana besprochen und einige Tipps bekommen lach
Die Strecke von Guarda bis Santiago in der Übersicht: Via Lusitana Nord (Vorplanung für Tourenrad)

01-Lisboa-Lapa
Da ich im Herbst in Lissabon losradle hab ich mir aus dem Buch Portugal per Rad die Strecke Lissabon-Lapa zusammengestellt. Auf dieser Strecke liegt die Ecopista do Dão. In Lapa treffe ich dann auf die Via Lusitana und werde wohl im Nonnenkloster schlafen schmunzel

02-Lapa-Vila Real
Spannend wird es ab Regua. Von hier bis Vila Real gab es die alte Bahnstrecke Linha do Corgo , die jetzt als Wanderweg nutzbar ist. Scheinbar ist der Belag aber im ersten Teil noch nicht radtauglich, sodass wir 3 Einstiegspunkte ausgewählt haben, ab denen auch normale Reifen rollen. LINHA DO CORGO 1ª parte
Sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es auch eine Alternative über die N313.

03-Vila Real- Tourem
wird quasi die Königsetappe grins mit einer kleinen Wanderung zur Capela de S João ab Pitoes das Júnias. Auch auf dieser Strecke gibt es eine Radpiste. Auf das letzte Dorf in Portugal bin ich besonders gespannt. Tourém -Trás-os-Montes ist nach den Worten von Herrmann Hass die Erinnerung an eine längst vergangene Zeit, ein Dorf wie in einer Zeitblase gefangen. Ich freu mich drauf.

04-Tourem-Ourense führt über mehrere Ecopistas, denen ich zum Teil aber über begleitende Strassen folge. Ab Celanova ist hier vielleicht die Strecke über A Merca einfacher? Ich werde es mir anschauen. In Ourense endet die Via Lusitana.

05-Ourense-Santiago
Ab Ourense geht es über die Via de la Plata. Der Track ist von thomas56 . Also dürfte da nichts schief laufen.

Soweit so gut! lach
--------------------------------------------------------------------

Zur Rückfahrt Santiago-Lissabon hab ich mir was ausgesucht, das ich sicherlich nicht alles in meiner Zeit schaffen werde und habe mir mögliche Abkürzungen zu Santiago-Padron, Vigo-Esposende und Nazare-Peniche überlegt, bei denen ich mir aber nicht sicher bin.
Hat jemand eine Idee, was ich auf keinen Fall verpassen sollte?

Ich sag schon mal Danke für die Antworten!
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Toxxi (10.04.14 14:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1032427 - 11.04.14 23:26 Re: Portugal Teil2 & Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Danke Juergen fuer Deine email und die Tipps. Ich bin noch in Faro und fahre ein wenig in der Umgebung herum. Naechste Woche werde ich mich wohl auf die Via Lusitana begeben. Ich hoffe dabei auch auf Tipps vor Ort, d.h. ich mache mir keine grossen Gedanken darueber. Es wird schon klappen, wie bisher immer. Vielleicht kann ich dir nachher etwas behilflich sein, auch wenn ich keine Tracks speichere.
Mein Handy-Navi kann das nicht.
Es ist wunderschoen hier, tagsueber schon recht warm, aber nachts immer noch kuehl. Ich habe noch niemanden getroffen, der die Via Lusitana gehen oder fahren will. Ich wohne hier in dem Hostel "Casa d` Alagoa". Es ist insgesamt hervorragend und dazu recht preiswert.
Falls Du noch Fragen hast, frage mich, vielleicht kann ich helfen.
Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich solche Radtouren gar nicht so genau plane. Der Das Handbuch von herrn hass reicht mir, einschliesslich der Updates sicher voll.
Aber ich habe ja auch Zeit, mache keine langen Strecken.
Seid alle gegrusst, Georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1066798 - 08.09.14 18:42 Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Aus aktuellem Anlass hol ich den Faden nochmal hoch schmunzel
Hat Jemand neue Erfahrungen auf meiner Strecke gemacht?

Lissabon-Coimbra mach ich allerdings mit dem Zug und ob ich nach Fisterra fahr, weiss ich noch nicht.

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (08.09.14 18:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1071288 - 01.10.14 22:57 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: veloträumer
Nordportugal: Der Pilgerweg von Ourense nach Santiago führt offenbar am Nationalpark Peneda-Géres vorbei. Ich kenne die Pilgerroute nicht, aber die Route mitten durch den Nationalpark gehört sicherlich zu den landschaftlich attrakivsten in ganz Protugal - allerdings bergig.
Bergig? Du bist vielleicht ein lustiger Vogel. weinend
Die Strassen dort oben in der portugiesischen Einsamkeit sind nicht bergig! Sie sind teuflisch, unberechenbar, wunderschön und mörderisch. Aber es hat sich wirklich gelohnt, und ich bin gesund in Santiago angekommen, nachdem mich zuerst die Strassenköter und ich anschließend den Fuchs gejagt habe. wein

Reisebericht folgt dann im Winter grins

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (01.10.14 22:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1071345 - 02.10.14 12:42 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Na, das verspricht mal wieder eine tierische Abenteuergeschichte. Fuchs hatte ich dieses Jahr auch wieder, diesmal aber bei Tageslicht und ein ganz gelassener. Foto wurde trotzdem leider unscharf - wahrscheinlich aufrund des Respektzitterns.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1071360 - 02.10.14 14:11 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12271
In Antwort auf: Juergen

Reisebericht folgt dann im Winter grins


Hallo Jürgen,

ein Lichtblick für trüber Winterabende!

Wenn Du nächsten Juni zufälligerweise Richtung Griechenland unterwegs sein solltest, könnten wir uns unterwegs wieder treffen. Bei den von mir angestrebten Tagesetappen und der zum Teil etwas holprigen Streckenwahl wirst Du wahrscheinlich von einer Mitfahrt absehen wollen grins
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1072104 - 06.10.14 22:46 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Lieber Jürgen, liebe Portugalfreaks,
jetzt habt Ihr es geschafft.
Die geplante Italientour wird verschoben.
Haben grad die Flüge nach Portugal gebucht.
Hin nach Porto- nächsten Sonntag.
Rückflug ab Lissabon.
Portugal kenne ich bisher nur durch die Scheiben eines Mietwagens oder Campingbusses.
Wir haben 17 Tage Zeit, und ich habe nur mal kurz in GPSies eine grobe Route geplant.

Von Porto nach Lissabon auf GPSies


Ohne Kenntnis und auch noch ohne Reiseführer.
Natur und Kultur soll in diesem Jahr im Vordergrund stehen.
Ich bitte um Verbesserungsvorschläge.
Was evtl. auslassen- was sollte man besser noch einbauen.
Gerne plane ich noch mal ganz neu, ausser die Flüge.
Isabel freut sich schon auf fetzige Anstiege...
Liebe Grüße
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072108 - 06.10.14 23:14 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hi Uwe,
zu Deiner Strecke kann ich dir nur bestes Wetter wünschen teuflisch
Ich bin gerade mit Bus und Bahn von Santiago nach Peniche unterwegs. Das ist mal richtig nett, was Du da an Überraschungen erlebst grins
In Outeiro am Barragem de Parradela (Wenn ihr wirklich in die Einsamkeit möchtet) gibts nette Karlsruher mit tollem Haus und schönster Terrasse wein

Viel Freude wünsch ich euch. Mir wars im Norden und Osten Portugals oft zu einsam.

Liebe Grüße
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072110 - 06.10.14 23:24 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Hallo Jürgen,
Du kennst uns ja. Schlechtes Wetter und Regen kennen wir, und dort sind Regen und Wind zumindest wärmer als z.B. in Island.
Und einsam kann es ja nicht werden höchstens zweisam.
Kannst Du Sonntag nicht noch mal kurz nach Porto kommen auf ein Gläschen Port oder so?
Peniche ist übrigens mein Lieblingsort an der Atlantikküste.
Viel Spaß
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072239 - 07.10.14 14:42 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: uwee

Ich bitte um Verbesserungsvorschläge.

Die schönste Strecke (auch schwierig, wenig Autos) durch den Nationalpark Peneda-Gerês verpasst ihr. Eine Anpassung ist aber nicht schwierig: Auf eurer Nordkurve in Lobios (E) nach Gerês (P, nach Süden) abzweigen. So kommt ihr auch wieder schneller nach Portugal rein. Noch vor und oberhalb dem Stausees des Rio Cávado zweigt eine kleine Straße nach Osten ab (u.a. Ausschilderung Ermida, Fafiao). Auf der Strecke nach Osten (die kenne ich aber wiederum nicht) geht es ebenfalls durch den Nationalpark und es gibt dann ab dem Camp Gerêsgreenpark mehrere Varianten, um nach Chaves wieder aufzuschließen. Bei dem Abzweig ungefähr müsste man mal schauen, ob der halbwilde Garten mit den Brücken und Kaskaden darunter liegt. Dann lohnt ein kleiner Abstecher, ggf. Räder oben stehen lassen und den Garten nach unten ablaufen. Ganz runter zum Stausee und dann auf der N103 nach Osten würde ich aber nicht empfehlen - da ist wieder viel Verkehr. Von wegen ein Tag Erholung könnte es natürlich Sinn machen, runter zum Stausse zu fahren. Gibt aber auch oberhalb beim Abzweig etc. einige Pensionen und Privatvermieter.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1072243 - 07.10.14 14:47 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Ihr beiden,

Peniche 25° lach

wenn ihr exakt auf Eurer Route bleibt, dann kann ich nur wenig beitragen. Solltet ihr aber durch die Peneda Geres wollen, dann wählt den Weg über Tourem nach Pitoes das Junias und biegt dann bei Covelaes links ab nach Montalegre.

Ansonsten bin ich ab Coimbra überwiegend auf dieser Route gefahren. Wenn ihr fragen habt, dann gerne per mail oder auch mobil. TelNr ist im Profil hinterlegt.

...........und glaubt mal nicht, dass Fahrräder unverpackt in jedem Bus mitgenommen werden.

Nochwas. Irgendwo hab ich auf der portugisischen Eisenbahnseite ein pdf gefunden, wo man alle Eisenbahnlinien des Landes findet. Farblich unterschiedlich hinterlegt. Die roten Regionalrouten sind für Fahrräder geeignet (meistens weinend )

Viel Spass
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072327 - 07.10.14 20:01 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: veloträumer]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Hallo Matthias.
auf Dich ist Verlass.
Die eingestellte Route sollte nur grob anzeigen, wie wir in etwa fahren wollen.
War in fünf Minuten bei GPSies geplant.
Deine Änderungen/ Verbesserungen/ Vorschläge werde ich sicher einbauen.
Die spanische Seite sieht in meiner Karte aber auch ganz interessant aus.
Kennst Du sie?
Auf alle Fälle freuen wir uns drauf Sonntag los zu fahren.
Und viele Pilze soll es zu dieser Jahreszeit dort auch geben wurde mir berichtet...
Liebe Grüße
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072357 - 07.10.14 22:23 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Leider kann ich nur über meine Route berichten, kreuz und quer kenne ich die Gegend nicht. Ich bin von Süden (Porto) über Braga und den Nationalpark weiter nach Galicien. Vom schon erwähnten Lobios bin ich nach Norden über Lamas de Mouro nach Melgaco bzw. weiter nach Spanien nach Ponte Barxas am Rio Minho. Die Teilstrecke im Bereich Lobios/Quintas durch Spanien war weniger attraktiv, liegt außerhalb des NPs. Ziemlich irre Felsfiguren gab es wieder bei Lamas de Mouro, dort ist wieder NP mit der Serra da Peneda. Auch dort der weitere portugiesische Part sehr apart und auch liebliche Hügellandschaften, Alleen etc. Am Rio Minho ist auf portugiesischer Seite viel Weinbau, dicht besiedelt oder sonstige Gemüselandwirtschaft (konnte dort nirgendwo ein Zelt wild aufstellen). Beim Übertritt nach Spanien wieder mehr Platz und Freiräume. Rio Minho Richtung Ourense reizvoll, bin aber gleich wieder nach A Caniza eingeschwenkt, dort dann Binnenhügelroute (sehr dünn besiedelte, Landschaft nicht spektakulär, aber hübsch) nach Pontevedra. Das fällt dann aber schon weit aus deinem Aktionsradius Portugal raus. Galicien ist sehr vielseitig, tolle Gegenden - ist dann aber wieder eine neue/andere Tour.

Generell: Mein Eindruck (immerhin auch wieder 6 Jahre her): (Nord-)Portugal ist außerhalb des NP stark zersiedelt, u.a. auch, weil die Portugiesen weniger Fläche haben als die Spanier. Auch die Siedlungskultur ist anders. Die guten Straßen waren fast alle viel befahren - typischerweise auch Pendlerverkehr in den rush hours zu spüren. Die ruhigen Straßen hatten oft noch Kopfsteinpflaster und sind daher für längere Strecken keine Alternative - zumindest für die Ungefederten. NP-Route über Gerês ist aber asphaltiert. In Braga war ich in der Jugendherberge - ist keine Empfehlung (zu große Schlafsäle, hatte zudem Pech mit Alkoholisierten). Kleiner, aber schöner, ruhiger Strand mit pittoresken Felsen und geschütztem Biotop: Moreixo/Vila Cha (nördlich Porto, ziemlich schnell vom Flughafen erreichbar). Mehr Portugal kenne ich leider nicht (Guimaraes musste ich ausfallen lassen, u.a. einen Tag durch Flugverschiebung verloren).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de