Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 74 Gäste und 429 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
#1007514 - 20.01.14 22:28 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Juergen,
ich bin heute das erste mal in diesem Forum. Ich habe mich hauptsächlich wegen Deinem Plan, die Via Lusitana hochzufahren angemeldet. Das plane ich auch, und werde es auch machen und zwar ab April diesen Jahres. Ich werde nach Faro fliegen und von dort aus starten. Ab Ourense wende ich mich ein Stück nach Osten und biege auf die Via de la Plata Richtung Süden also entgegen der Pilgerrichtung ein, und folge ihr bis Merida. Von dort aus möchte ich dann wieder auf dem Mozarabischen Jakobsweg, wieder entgegen der Pilgerrichtung bis nach Granada fahren. Anschließend werde ich wohl an die Mittelmeerküste über Valencia nach Barcelona radeln. Von Barcelona geht es dann nach Girona, von wo ich wahrscheinlich wieder nach Hause fliege. Aber vielleicht fahre ich auch mit dem Rad. Da ich langsam fahre, mir viel Zeit nehme, viele Stopps mache, wird es bis Barcelona wohl 3 Monate dauern. Sollte ich dagegen bis nach Deutschland fahren, etwa 2 Monate mehr. Voriges Jahr bin ich bereits von Trier ais bis nach Portugal gefahren, insgesamt 4 Monate.
Also vielleicht treffen wir uns. Vielleicht kannst Du mir noch ein paar Tipps geben - vieleicht ich Dir auch. Ich hoffe, es wird, wie immer wunderbar! Falls jemand Interesse hat mich zu begleiten? Ja, wenn es passt, wenn Du auch Zeit und Ruhe hast! Georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1007573 - 21.01.14 08:19 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Georg,
willkommen im Forum! Der Grund Deiner Anmeldung freut mich, denn die Via Lusitatana ist schon was besonderes. lach
Im Prinzip kannst Du meinem Track folgen. Er entspricht relativ genau der Beschreibung von Herrn Hass. Doch ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, das Buch zu kaufen und das Update vom Verlag in gedruckter Form mitzunehmen.

2 Abschnitte meiner Route würde ich heute anders fahren:
1. Von Mertola nach Beja gibt es den beschriebenen Weg über eine alte Römerfurth durch den Ribeira de Terges. Teil 1 und Teil 2. Erkundige dich aber vorher in der Touristeninformation, ob der Fluss zu queren ist. In der Information bekommst Du auch den Schlüssel für ein Haus in Amendoeira, in dem Du übernachten kannst. Sicherlich ist von hier auch ein Abstecher zum Pulo do Lobo schön. (Ich bin gespannt auf Deinen Bericht grins )
2. Von Belmonte nach Guarda ist die Strecke über die N18-1, M619 und N338 sicherlich interessanter und schöner als meine Route über die N18. (aber auch anstrengender!)

Für die Strecke von Guarda nach Ourense habe ich meine Planung im Detail noch nicht fertig. Ich werde mich aber auf jeden Fall noch mit Herrn Hass in diesem Frühjahr treffen, damit ich den Weg im September stressfrei fahren kann. Als vorläufige Planung kannst Du dir aber mal meinen Entwurf gerne anschauen. (Portugal Nord) Hier habe ich auch ab Bande die Ecopistas bis Ourense berücksichtigt.

Ich bin gespannt auf Deine Entscheidung und auf Photos deiner Tour, die sicherlich im Frühjahr einen ganz anderen Charakter haben wird.

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (21.01.14 08:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1007873 - 21.01.14 22:34 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Hallo Jürgen,
danke für Deine Antwort und Deine Tipps. Den Wanderführer von Hermann Hass (einschließlich der Updates) habe ich schon seit einem Jahr. Ich werde mir alles gut ansehen und durchdenken, um dann doch, wie immer, mir vor Ort alles neu durch den Kopf gehen lassen, dabei auch Fehler zu machen und Risiken eingehen. Ich fahre übrigens mit Navi, d.h meinem Allround-Smartphone Nokia 808. Die Route, welche ich dann genau fahre, hängt sehr vom Wetter ab. Ist starker Regen zu erwarten,fahre ich erst gar nicht los, sondern schlafe einen Tag, spaziere etwas umher oder besuche ein nahes Ziel in der Umgebung. Vielleicht lese ich auch ein Buch, oder wasche wieder einmal meine Sachen und schaue nach dem Rad. So halte ich ein paar Tage aus. Wird es dann immer noch nicht besser, und ist es nicht kalt, fahre ich, wenn möglich nur ein kurzes Stück, aber auf der Straße - und halte dann doch oft durch. Ist der Boden nass, bleibe ich auch auf der Straße. Die Durchquerung von Furten kann man nach ein paar Tagen Regen auch vergessen.
Also, ich bin sehr flexibel unterwegs. Ich habe ja Zeit! Ich will mich nicht schinden, sondern etwas erleben, mit Leuten in Kontakt kommen.
Voriges Jahr bin ich von Trier über Metz, Nancy, Vezelay, Limoges, Bordeaux, Irun, Bilbao, Santander Gijon, Oviedo über die Berge bis Santiago, dann weiter bis Tui, Porto, Lissabon, Algarve, Lagos bis Faro gefahren und von dort zurückgeflogen. Es hat alles gut geklappt. Es war eine wunderbare Tour mit vielen längeren Stops, so dass ich 4,5 Monate unterwegs war. Portugal habe ich als ein wunderschönes land mit sehr lieben Menschen kennegelernt. Deshalb fahre ich auch dieses Jahr noch einmal hin.
Nach oben   Versenden Drucken
#1028616 - 29.03.14 00:33 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Und jetzt geht es los! Am 6.4. fliege ich nach Portugal/Faro. Von dort geht es nach Santiago, weiter nach Madrid, Valencia, Barcelona, Girona, über die Pyrenäen (Andora), Carcasone, Toulouse, das Massiv Central, Lyon, Belford, Straßburg und dann nach Hause, etwa 4500 km, bin vielleicht 5 Monate unterwegs!
Nach oben   Versenden Drucken
#1028627 - 29.03.14 07:36 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Herumtreiber]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
.......dann wünsche ich dir eine schöne Reise schmunzel
Wenn Du magst, kann ich dir Mitte April die radtaugliche Planung für Guarda-Ourense schicken.

Gruß
Jürgen

achso: ein preiswertes Mittagessen gibt es in Evora in der Markthalle
Guten Appetit bier
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1031620 - 09.04.14 15:39 Portugal Teil2 & Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Sodele,
hab gestern mit Herrn Hass nochmals die Via Lusitana besprochen und einige Tipps bekommen lach
Die Strecke von Guarda bis Santiago in der Übersicht: Via Lusitana Nord (Vorplanung für Tourenrad)

01-Lisboa-Lapa
Da ich im Herbst in Lissabon losradle hab ich mir aus dem Buch Portugal per Rad die Strecke Lissabon-Lapa zusammengestellt. Auf dieser Strecke liegt die Ecopista do Dão. In Lapa treffe ich dann auf die Via Lusitana und werde wohl im Nonnenkloster schlafen schmunzel

02-Lapa-Vila Real
Spannend wird es ab Regua. Von hier bis Vila Real gab es die alte Bahnstrecke Linha do Corgo , die jetzt als Wanderweg nutzbar ist. Scheinbar ist der Belag aber im ersten Teil noch nicht radtauglich, sodass wir 3 Einstiegspunkte ausgewählt haben, ab denen auch normale Reifen rollen. LINHA DO CORGO 1ª parte
Sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es auch eine Alternative über die N313.

03-Vila Real- Tourem
wird quasi die Königsetappe grins mit einer kleinen Wanderung zur Capela de S João ab Pitoes das Júnias. Auch auf dieser Strecke gibt es eine Radpiste. Auf das letzte Dorf in Portugal bin ich besonders gespannt. Tourém -Trás-os-Montes ist nach den Worten von Herrmann Hass die Erinnerung an eine längst vergangene Zeit, ein Dorf wie in einer Zeitblase gefangen. Ich freu mich drauf.

04-Tourem-Ourense führt über mehrere Ecopistas, denen ich zum Teil aber über begleitende Strassen folge. Ab Celanova ist hier vielleicht die Strecke über A Merca einfacher? Ich werde es mir anschauen. In Ourense endet die Via Lusitana.

05-Ourense-Santiago
Ab Ourense geht es über die Via de la Plata. Der Track ist von thomas56 . Also dürfte da nichts schief laufen.

Soweit so gut! lach
--------------------------------------------------------------------

Zur Rückfahrt Santiago-Lissabon hab ich mir was ausgesucht, das ich sicherlich nicht alles in meiner Zeit schaffen werde und habe mir mögliche Abkürzungen zu Santiago-Padron, Vigo-Esposende und Nazare-Peniche überlegt, bei denen ich mir aber nicht sicher bin.
Hat jemand eine Idee, was ich auf keinen Fall verpassen sollte?

Ich sag schon mal Danke für die Antworten!
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Toxxi (10.04.14 14:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1032427 - 11.04.14 23:26 Re: Portugal Teil2 & Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Herumtreiber
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 119
Danke Juergen fuer Deine email und die Tipps. Ich bin noch in Faro und fahre ein wenig in der Umgebung herum. Naechste Woche werde ich mich wohl auf die Via Lusitana begeben. Ich hoffe dabei auch auf Tipps vor Ort, d.h. ich mache mir keine grossen Gedanken darueber. Es wird schon klappen, wie bisher immer. Vielleicht kann ich dir nachher etwas behilflich sein, auch wenn ich keine Tracks speichere.
Mein Handy-Navi kann das nicht.
Es ist wunderschoen hier, tagsueber schon recht warm, aber nachts immer noch kuehl. Ich habe noch niemanden getroffen, der die Via Lusitana gehen oder fahren will. Ich wohne hier in dem Hostel "Casa d` Alagoa". Es ist insgesamt hervorragend und dazu recht preiswert.
Falls Du noch Fragen hast, frage mich, vielleicht kann ich helfen.
Dazu muss ich jedoch sagen, dass ich solche Radtouren gar nicht so genau plane. Der Das Handbuch von herrn hass reicht mir, einschliesslich der Updates sicher voll.
Aber ich habe ja auch Zeit, mache keine langen Strecken.
Seid alle gegrusst, Georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1066798 - 08.09.14 18:42 Via Lusitana Nordteil [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Aus aktuellem Anlass hol ich den Faden nochmal hoch schmunzel
Hat Jemand neue Erfahrungen auf meiner Strecke gemacht?

Lissabon-Coimbra mach ich allerdings mit dem Zug und ob ich nach Fisterra fahr, weiss ich noch nicht.

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (08.09.14 18:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1071288 - 01.10.14 22:57 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
In Antwort auf: veloträumer
Nordportugal: Der Pilgerweg von Ourense nach Santiago führt offenbar am Nationalpark Peneda-Géres vorbei. Ich kenne die Pilgerroute nicht, aber die Route mitten durch den Nationalpark gehört sicherlich zu den landschaftlich attrakivsten in ganz Protugal - allerdings bergig.
Bergig? Du bist vielleicht ein lustiger Vogel. weinend
Die Strassen dort oben in der portugiesischen Einsamkeit sind nicht bergig! Sie sind teuflisch, unberechenbar, wunderschön und mörderisch. Aber es hat sich wirklich gelohnt, und ich bin gesund in Santiago angekommen, nachdem mich zuerst die Strassenköter und ich anschließend den Fuchs gejagt habe. wein

Reisebericht folgt dann im Winter grins

Lieben Gruß
Jürgen

° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.

Geändert von Juergen (01.10.14 22:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1071345 - 02.10.14 12:42 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Na, das verspricht mal wieder eine tierische Abenteuergeschichte. Fuchs hatte ich dieses Jahr auch wieder, diesmal aber bei Tageslicht und ein ganz gelassener. Foto wurde trotzdem leider unscharf - wahrscheinlich aufrund des Respektzitterns.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1071360 - 02.10.14 14:11 Re: Portugal und Via Lusitana [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12271
In Antwort auf: Juergen

Reisebericht folgt dann im Winter grins


Hallo Jürgen,

ein Lichtblick für trüber Winterabende!

Wenn Du nächsten Juni zufälligerweise Richtung Griechenland unterwegs sein solltest, könnten wir uns unterwegs wieder treffen. Bei den von mir angestrebten Tagesetappen und der zum Teil etwas holprigen Streckenwahl wirst Du wahrscheinlich von einer Mitfahrt absehen wollen grins
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1072104 - 06.10.14 22:46 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Lieber Jürgen, liebe Portugalfreaks,
jetzt habt Ihr es geschafft.
Die geplante Italientour wird verschoben.
Haben grad die Flüge nach Portugal gebucht.
Hin nach Porto- nächsten Sonntag.
Rückflug ab Lissabon.
Portugal kenne ich bisher nur durch die Scheiben eines Mietwagens oder Campingbusses.
Wir haben 17 Tage Zeit, und ich habe nur mal kurz in GPSies eine grobe Route geplant.

Von Porto nach Lissabon auf GPSies


Ohne Kenntnis und auch noch ohne Reiseführer.
Natur und Kultur soll in diesem Jahr im Vordergrund stehen.
Ich bitte um Verbesserungsvorschläge.
Was evtl. auslassen- was sollte man besser noch einbauen.
Gerne plane ich noch mal ganz neu, ausser die Flüge.
Isabel freut sich schon auf fetzige Anstiege...
Liebe Grüße
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072108 - 06.10.14 23:14 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hi Uwe,
zu Deiner Strecke kann ich dir nur bestes Wetter wünschen teuflisch
Ich bin gerade mit Bus und Bahn von Santiago nach Peniche unterwegs. Das ist mal richtig nett, was Du da an Überraschungen erlebst grins
In Outeiro am Barragem de Parradela (Wenn ihr wirklich in die Einsamkeit möchtet) gibts nette Karlsruher mit tollem Haus und schönster Terrasse wein

Viel Freude wünsch ich euch. Mir wars im Norden und Osten Portugals oft zu einsam.

Liebe Grüße
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072110 - 06.10.14 23:24 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: Juergen]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Hallo Jürgen,
Du kennst uns ja. Schlechtes Wetter und Regen kennen wir, und dort sind Regen und Wind zumindest wärmer als z.B. in Island.
Und einsam kann es ja nicht werden höchstens zweisam.
Kannst Du Sonntag nicht noch mal kurz nach Porto kommen auf ein Gläschen Port oder so?
Peniche ist übrigens mein Lieblingsort an der Atlantikküste.
Viel Spaß
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072239 - 07.10.14 14:42 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
In Antwort auf: uwee

Ich bitte um Verbesserungsvorschläge.

Die schönste Strecke (auch schwierig, wenig Autos) durch den Nationalpark Peneda-Gerês verpasst ihr. Eine Anpassung ist aber nicht schwierig: Auf eurer Nordkurve in Lobios (E) nach Gerês (P, nach Süden) abzweigen. So kommt ihr auch wieder schneller nach Portugal rein. Noch vor und oberhalb dem Stausees des Rio Cávado zweigt eine kleine Straße nach Osten ab (u.a. Ausschilderung Ermida, Fafiao). Auf der Strecke nach Osten (die kenne ich aber wiederum nicht) geht es ebenfalls durch den Nationalpark und es gibt dann ab dem Camp Gerêsgreenpark mehrere Varianten, um nach Chaves wieder aufzuschließen. Bei dem Abzweig ungefähr müsste man mal schauen, ob der halbwilde Garten mit den Brücken und Kaskaden darunter liegt. Dann lohnt ein kleiner Abstecher, ggf. Räder oben stehen lassen und den Garten nach unten ablaufen. Ganz runter zum Stausee und dann auf der N103 nach Osten würde ich aber nicht empfehlen - da ist wieder viel Verkehr. Von wegen ein Tag Erholung könnte es natürlich Sinn machen, runter zum Stausse zu fahren. Gibt aber auch oberhalb beim Abzweig etc. einige Pensionen und Privatvermieter.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1072243 - 07.10.14 14:47 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 13241
Hallo Ihr beiden,

Peniche 25° lach

wenn ihr exakt auf Eurer Route bleibt, dann kann ich nur wenig beitragen. Solltet ihr aber durch die Peneda Geres wollen, dann wählt den Weg über Tourem nach Pitoes das Junias und biegt dann bei Covelaes links ab nach Montalegre.

Ansonsten bin ich ab Coimbra überwiegend auf dieser Route gefahren. Wenn ihr fragen habt, dann gerne per mail oder auch mobil. TelNr ist im Profil hinterlegt.

...........und glaubt mal nicht, dass Fahrräder unverpackt in jedem Bus mitgenommen werden.

Nochwas. Irgendwo hab ich auf der portugisischen Eisenbahnseite ein pdf gefunden, wo man alle Eisenbahnlinien des Landes findet. Farblich unterschiedlich hinterlegt. Die roten Regionalrouten sind für Fahrräder geeignet (meistens weinend )

Viel Spass
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1072327 - 07.10.14 20:01 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: veloträumer]
uwee
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 1376
Hallo Matthias.
auf Dich ist Verlass.
Die eingestellte Route sollte nur grob anzeigen, wie wir in etwa fahren wollen.
War in fünf Minuten bei GPSies geplant.
Deine Änderungen/ Verbesserungen/ Vorschläge werde ich sicher einbauen.
Die spanische Seite sieht in meiner Karte aber auch ganz interessant aus.
Kennst Du sie?
Auf alle Fälle freuen wir uns drauf Sonntag los zu fahren.
Und viele Pilze soll es zu dieser Jahreszeit dort auch geben wurde mir berichtet...
Liebe Grüße
Uwe
hier nur privat, (gewerblich wg. 2 Radreisebüchern)
www.velo-traumreise.de
www.velo-traumreise.blogspot.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1072357 - 07.10.14 22:23 Re: Portugal, Via Algarviana und Via Lusitana [Re: uwee]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16603
Leider kann ich nur über meine Route berichten, kreuz und quer kenne ich die Gegend nicht. Ich bin von Süden (Porto) über Braga und den Nationalpark weiter nach Galicien. Vom schon erwähnten Lobios bin ich nach Norden über Lamas de Mouro nach Melgaco bzw. weiter nach Spanien nach Ponte Barxas am Rio Minho. Die Teilstrecke im Bereich Lobios/Quintas durch Spanien war weniger attraktiv, liegt außerhalb des NPs. Ziemlich irre Felsfiguren gab es wieder bei Lamas de Mouro, dort ist wieder NP mit der Serra da Peneda. Auch dort der weitere portugiesische Part sehr apart und auch liebliche Hügellandschaften, Alleen etc. Am Rio Minho ist auf portugiesischer Seite viel Weinbau, dicht besiedelt oder sonstige Gemüselandwirtschaft (konnte dort nirgendwo ein Zelt wild aufstellen). Beim Übertritt nach Spanien wieder mehr Platz und Freiräume. Rio Minho Richtung Ourense reizvoll, bin aber gleich wieder nach A Caniza eingeschwenkt, dort dann Binnenhügelroute (sehr dünn besiedelte, Landschaft nicht spektakulär, aber hübsch) nach Pontevedra. Das fällt dann aber schon weit aus deinem Aktionsradius Portugal raus. Galicien ist sehr vielseitig, tolle Gegenden - ist dann aber wieder eine neue/andere Tour.

Generell: Mein Eindruck (immerhin auch wieder 6 Jahre her): (Nord-)Portugal ist außerhalb des NP stark zersiedelt, u.a. auch, weil die Portugiesen weniger Fläche haben als die Spanier. Auch die Siedlungskultur ist anders. Die guten Straßen waren fast alle viel befahren - typischerweise auch Pendlerverkehr in den rush hours zu spüren. Die ruhigen Straßen hatten oft noch Kopfsteinpflaster und sind daher für längere Strecken keine Alternative - zumindest für die Ungefederten. NP-Route über Gerês ist aber asphaltiert. In Braga war ich in der Jugendherberge - ist keine Empfehlung (zu große Schlafsäle, hatte zudem Pech mit Alkoholisierten). Kleiner, aber schöner, ruhiger Strand mit pittoresken Felsen und geschütztem Biotop: Moreixo/Vila Cha (nördlich Porto, ziemlich schnell vom Flughafen erreichbar). Mehr Portugal kenne ich leider nicht (Guimaraes musste ich ausfallen lassen, u.a. einen Tag durch Flugverschiebung verloren).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de