Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Sharima003, bezel, 2 unsichtbar), 67 Gäste und 416 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#840759 - 30.06.12 11:11 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: wal]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Nee ich persönlich fahre auf Radreise ohnehin nie mit Klickies, immer nur mit normalen Schuhen. Deshalb kam das für mich auch hier nicht in Frage.
Für so eine Wintertour würde man aber, glaube ich, auch keine Klickschuhe finden die warm genug sind. Inbesondere auf die Füße (und auch Hände und Kopf) sollte man schon besonders aufpassen, wenn man dort anfängt stark zu frieren ist das gar nicht gut. Dann kann die Daunenjacke noch so dick sein und man wird nicht wieder "warm"

@ bikekiller39 : Ah danke für die Info. Coole Idee so ein Kalender!
Nach oben   Versenden Drucken
#840764 - 30.06.12 11:34 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Hallo Christian,
ja, Füsse, Kopf, Hände sind auch nach meiner Meinung die Körperstellen, wo sich das Frieren oft am ehesten einstellt. Auch Nasenspitze und Wangen sind Schwachpunkte, die es zu Schützen gilt. Letzten Winter habe ich mir fast Erfrierungen an der Nasenspitze zugezogen bei einer sehr unangehmen Kombination von Wind und Minusgraden.

Die Daunenjacke wundert mich ein wenig, also ich würde sowas nur bei Pausen anziehen. Beim Radfahren hat mir auch bei sehr starken Minusgraden (unter -20 Grad) immer meine Gore Windstopper-Jacke ausgereicht, darunter zwei Schichten Merino, evtl. kombiniert mit einem Netzhemd, welches ich direkt auf der Haut trage. Meine Daunenjacke wäre zu warm und atmet kein bisschen - Schwitzen garantiert! Aber okay, vielleicht gibt´s ja bei den Daunenjacken auch besser atmende Versionen (?).

Schönes Wochenende!
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#840771 - 30.06.12 12:16 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: nöffö]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Hey Thomas,

ja die Daunenjacke war jetzt gerade nicht aufs Radfahren bezogen. Die hatte ich dabei auch nie an! Wollte nur sagen wenn erstmal die Füsse richtig durchgefroren sind bringt es auch nichts mehr sich dann ne megadicke Daunenjacke anzuziehen....man wird halt nicht mehr richtig warm.

Danke, dir auch eine schönes WE!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #840791 - 30.06.12 14:37 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: nöffö]
haegar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2590
@Christian: super tolle Bilder grins … bezahlt Dir exped die eigentlich als Werbeaufnahmen träller


In Antwort auf: nöffö
Aber okay, vielleicht gibt´s ja bei den Daunenjacken auch besser atmende Versionen (?).

Ich denke seit einiger Zeit darüber nach mir eine Daunenjacke selber zu nähen und bin durch Zufall vor ein paar Tagen über ein "kommerzielles" Produkt gestolpert, dass genau so gearbeitet ist, also meine Idee wäre es außen ein 240er etaProof zunehmen und entweder dann eine komplette Dauneninnenjacke oder die Innenseite aus 160er etaProof. etaProof ist halt einiges der wenigen extrem atmungsaktiven Materialien, dass auch daunendicht (genug) ist. Gerade bei nordischen Wintern ist etaProof eigentlich das ideale Gewebe und wird wohl immer noch von diversen Armeen für Winter- / Polarausrüstung eingesetzt (dann 300er aussen, 160er Innen).

AFAIK - bitte gerne korrigieren - die meisten Techniken, z. B. Kalandrieren, bei KuFa verschlechtern die Atmunsgaktivität erheblich.

Von der Daunenfüülmenge her sollte es da keine Probleme geben, das sind ja nicht so viele.
ciao Thorsten.
Nach oben   Versenden Drucken
#840792 - 30.06.12 14:39 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
naero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 429
Hammer, Hammer, Hammer!
Ich bin beeindruckt und neidisch. Die Ecke interessiert mich sehr, sicher im Winter, aber wie sieht es denn da mit der Tageslänge aus? Die einzige Zeit, dass ich im Winter lang genug Zeit habe ist rundum Silvester, gibt's da überhaupt Licht?

Ich will auch!
Benno
Nach oben   Versenden Drucken
#840796 - 30.06.12 14:53 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
grüner fleck
Nicht registriert
Hallo, Christian,
danke für deinen Bericht. Du scheinst sehr zäh und kälteunempfindlich zu sein.
In Antwort auf: Christian 2
Dann Rückenwind, zum Glück die meiste Strecke: Gigantisch! Wenn eine der heftgen Böen einen erwischte war man in Null komma Nix von 10km/h auf 40 km/h.

Wie schnell war denn die Ladung auf den 20`` unter besten Bedingungen (natürlich ohne Rückenwind zwinker ) Kann man mit sowas Tempo machen?
Nach oben   Versenden Drucken
#840873 - 30.06.12 21:24 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: ]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Das wäre super wenn mir Exped das bezahlen würde zwinker Leider nein ;(

Um Sylvester rum ist es ziemlich düster zwinker
http://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang...amp;resulting=1

Um ehrlich zu sein konnte ich das mit der Geschwindigkeit nicht testen. Der besagte Tag wo ich einmal die 40 km/h und mehr drauf hatte war auch schon fast der einzige Tag wo man so schnell fahren konnte weil die Straßen komplett schnee/eis - frei war. Aber man bekommt schon gut Tempo damit drauf, mehr als man sich aufgrund der Miniräder vielleicht denken würde. Aber da wird ein 26/28 Zoll trotzdem schon Vorteile haben....
Nach oben   Versenden Drucken
#840889 - 30.06.12 23:37 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
grüner fleck
Nicht registriert
aber im Pulverschnee und im Glatten waren die sicher besser, oder?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #840931 - 01.07.12 09:36 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: ]
Pedalpetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1363
Hallo Anna,

ich bin zwar nicht der Christian an den Du deine Frage gerichtet hast, aber, ich habe auch so meine Erfahrungen mit unterschiedlichen Reifengrößen. Auch im Winter. (Ist zwar nur der Norddeutsche Winter.)
Mein Faltrad hat 20 Zoll Räder = wendig, aber wenig komfortabel für Strecken mit mehr als 60-70 km (man fällt einfach in jedes kleine Loch und auch Fahrbahnunebenheiten werden dirkter an den Lenker weitergegeben.) Diese Reifengröße würde ich nur für glatten Asphalt empfehlen. (ohne Eis- und Schneerückstände)
Mein Reiserad hat 26 Zoll Räder = sehr komfortabel, alle Unebenheiten in der Fahrbahn werden sehr gut "überrollt". Lange Strecken sind nie ein Problem. Aber, mein subjektives Gefühl sagt mir, dass die 26er etwas langsamer sind als die 28er. Wobei nicht schneller als die 20er.
Meine restlichen Räder haben 28 Zoll = alle sehr komfortabel (siehe 26 Zoll). Sind aber subjektiv schneller als das 26er und 20er.
Mein Fazit, ich würde nur mit den 26er und 28er auf lange Reise gehen. Meiner Meinung nach ist das 20er zu anstrengend. (Fahrstabilität, Komfort)

Gruß
Volker
Gruß
Volker
Nach oben   Versenden Drucken
#841148 - 01.07.12 21:58 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 502
In Antwort auf: Christian 2
Hey Leute,






Toller Bilder und guter Bericht! Danke!

btw
Welche Kamera(Akku) hält denn solche Bedingungen ohne Murren aus?
Nach oben   Versenden Drucken
#841364 - 02.07.12 17:25 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: Christian 2

Ich möchte hier mal betonen, dass mir die Ausrüstungsliste (und die Seite im Allgemeinen!) von Jakob und Jens von http://bike-nord.de (denke die beiden sind hier bekannt) damals in der Vorbereitung sehr geholfen hat! Ich bin den beiden wirklich zu Dank verpflichtet weil die beiden als „Vorreiter“ ihre Erfahrungen im Netz geteilt haben. So muss das sein! Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann mal eine Webseite zu erstellen, ansonsten bleibt halt erstmal nur die Facebook-Seite.


vielen Dank für die Blumen!!
Für deine erste Radtour im Winter war das echt ein heftiger( vor allem stürmischer) Einstieg! Lieber -30°C und windstill als -15°C und Sturm!
Die Bilder schaue ich mir immer wieder gerne an und bekomme Lust sofort wieder loszufahren!!

In Antwort auf: Christian 2
möchte auch den kommenden Winter nochmal so eine Tour machen


Gibts schon konkretere Pläne für den nächsten Winter?

der Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#841404 - 02.07.12 19:36 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Jakob]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
@ grüner fleck: Denke weder 20 Zoll noch 26 Zoll ist bei Glätte/Schnee deutlich besser oder schlechter. Habe aber keinen direkten Vergleich. Ich kann nur sagen, dass ich mit den 20 Zoll Rädern gut klar gekommen bin. Wichtig ist halt das man Spike-Reifen hat, egal ob 20 oder 26 Zoll. Problem an dem 20 Zoll Rad ist allerdings, dass die Reifen (der einzige Spike-Reifen den es für 20 Zoll gibt) sehr schmal sind. Bei viel Neuschnee war das schon richtig blöd.

@ skämt åsido !: Kamera ist eine Panasonic G3, Objektiv (zumindest für alle Nordlichtbilder) Olympus 12mm, 1:2,0. Macht in der Kombi sicherlich nicht so gute Bilder wie eine gute DSLR mit gutem Objektiv, aber halt viel kleiner und leichter. Das Objektiv ist schon echt richtig gut für eine Systemkamera imo!
Problem ist etwas der Akku...sehr schwachbrüstig. Und bei der Kälte natürlich noch viel schneller leer als sonst schon! Hatte mehrere Ersatzakkus dabei und das war auch gut so zwinker

@ Jakob: Nee konkrete Pläne noch nicht. Auf jeden Fall halt wieder in die Polarlichtzone. Könnte mir gut vorstellen in Kirkenes zu starten. Mit Schlenker durch Russland zum Inarisee, von dort dann weiter gen Finnland Inland und Richtung Tromso oder so. Island wäre auch ne Option, aber da ist der Wind wahrscheinlich nochmal schlimmer zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#841408 - 02.07.12 19:46 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Wenn Du schon mal in Finnland bist, kannst Du ja mal in Sodankylä vorbeischauen: Klick Die Jungs dort können Dir alles über Polarlichter erzählen und sicher auch vorab bei Deiner Planung helfen!

Alles Gute,
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#841409 - 02.07.12 19:50 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9723
Coole Tour! schmunzel Da kriege ich direkt Lust meine Winterausrüstug einzupacken. Mal sehen, im März steht eigentlich Skandinavien wieder an und es muss ja nicht immer "zu Fuß" sein. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #841933 - 04.07.12 12:57 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Pedalpetter]
grüner fleck
Nicht registriert
Danke! Rennradfahrer sind auf 28`` unterwegs, ich kann es nur immer wieder betonen zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#841944 - 04.07.12 13:20 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
roul1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 821
Hallo Christian,

wenn ich das richtig auf Deinen Bildern sehe, hattest Du am dem 20 Zoll Rad ne Kettenschaltung mit langem Schaltwerk. War das Schaltwerk nicht laufend eingeeist und eingefroren ?
Ich hab schon da bei 26/28 Zoll so meine Probleme gehabt, die Sache am Laufen zu halten.

Gruß
Roul
Nach oben   Versenden Drucken
#844849 - 13.07.12 11:40 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: roul1]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Hey Roul,
nee damit hatte ich überhaupt keine Probleme....
Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#846129 - 17.07.12 23:20 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
kristof_s
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hallo Christian,

super tolle Fotos! Und natürlich auch eine sehr tolle Radreise (hab allerdings bei stöbern noch nicht ganz rausgebekommen, von wo genau du wolang gefahren bist).
War das deine erste Erfahrung mit Zelten/Radfahren bei Minusgraden? Wenn ja dann Hut ab, da ich mal davon ausgehe, dass du dir der Gefahren bewusst bist/warst.
Ich selbst bin auch stark an Wintertouren interessiert, mache allerdings jedes Jahr (wenn überhaupt nur ein Bißchen) und versuche mich langsam heran zu tasten. Das richtige Equipment (es muss nicht unbedingt High-Tech oder überhaupt besonders toll sein. Aber ich will mich mit meinem Krempel wenigstens auskennen, bevor ich dann wirklich mal in den hohen NOrden raus komme).
Mich würde interessieren wie du genau nach Lappland gekommen bist (Anfahrt) und vor allem das Thema Foto interessiert mich auch ein wenig mehr. Du schreibst, du hattest eine G3? Das Objektiv konnte ich leider so nicht direkt finden, ist das so eine Art Superweitwinkel? Was kostet deine Fotoausrüstung? Und wie lange hast du die Nordlichtaufnahmen belichtet?

Ach herrje, so viele Fragen. Mir fehlt einfach zu viel echter Winter vor der Haustür zum testen oder das notwendige Kleingeld gepart mit der Zeit zum rausfahren - aber das sind nur Ausreden, ich weiß.
Über Antworten trotzdem erfreut,
Kristof
Nach oben   Versenden Drucken
#846358 - 18.07.12 18:43 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: kristof_s]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Hey Kristof, danke für das Lob

Strecke ganz grob:
Von Kiruna bis nach Harstad (Norwegen) Von dort per Hurtigruten-Schiff auf die Lofoten und dann von dem Ort A bis nach Svolvaer. Kilometermäßig war das nix dolles zwinker

Anreise war mit SAS nach Kiruna (mit umsteigen in Stockholm) SAS und Norwegian fliegen beide recht billig nach Flughäfen in Lappland!

Zur Kameraausrüstung: Objektiv ist dieses hier: http://www.amazon.de/Olympus-M-Zuiko-Dig...3898&sr=8-1

Ist ein Weitwinkel (Festbrennweite). Denke dieses Objektiv ist für die G- Modelle das Beste für Nordlichtaufnahmen. Billig ist es freilich nicht, aber das sind gute Objektive ja nie ;( Gesamtkosten für die Kameraausrüstung ist dann also so ca. 1100 Euro. Denke schon das mit DSLR + passendem Objektiv einiges mehr rauszuholen ist, aber dann ist man natürlich noch teurer und vor allen Dingen schwerer und größer dabei! Extrem wichtig ist natürlich noch ein gutes, stabiles Stativ!

Belichtung: So zwischen 1.6 Sekunden und 6 Sekunden bei mir (ISO musste ich meist 1600 nehmen, was bei der Kamera gerade noch so geht, darüber haste zu viel rauschen!) Ich hatte Vollmond bzw. relativ viel Mond. Bei Neumond wird die Belichtungszeit sicherlich hoch gehen….das muss man dann halt vor Ort ausprobieren. Auf jeden Fall macht man natürlich auch viele richtig schlechte Bilder zwinker

Und zur Vorbereitung bei mir: Um ehrlich zu sein es war sogar meine erste Winterradreise bei Schnee und diesen Temperaturen. Der Sprung ins kalte Wasser sozusagen zwinker Ich habe aber natürlich einiges an Erfahrung mit Radreisen, Outdoor, etc. Ich bin jedoch schon etwas über mich selbst erstaunt, dass ich dann wirklich alleine los gefahren bin zwinker Geplant/Gehofft war ja eigentlich irgendwie jemanden zu finden der mit kommt.

Ich glaube schon, dass ich mir der Gefahren das Alleine zu machen bewusst war, will auch gar nicht verhehlen das Unsicherheit, auch Angst und natürlich eine sehr große Portion Respekt vor den Bedingungen ein ständiger Begleiter dieser Tour war. Aber das gehört halt dazu und gerade das (und das Überwinden der Angst) hat für mich einen sehr großen Reiz dieser Tour ausgemacht! Es sind schon Erlebnisse/Empfindungen die zumindest ich in dieser Intensität bisher auf kaum einer anderen Tour hatte. Aber jeder der schon mal was Ähnliches gemacht hat (und da gibt es ja hier im Forum einige die viel extremere Sachen gemacht haben) weiß eh das man eigentlich alle Probleme vor Ort irgendwie lösen kann und das man auch mehr aushalten kann als man von zuhause so vermuten würde. Und so dramatisch ist es alles nicht!!
Von daher kann ich im Endeffekt jeden nur ermutigen: Einfach machen wenn man Bock drauf hat zwinker Das die Ausrüstung dafür leider relativ viel Geld kostet ist aber schon so.

An mir, Jakob/ Jens oder krass an den beiden hier
http://www.lonelytraveller.de/westsibirien/westsibF.html
http://mountainbike-expedition-team.de/Greenland/greenland.html
sieht man, dass es (gut) machbar ist!

Viele Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#846384 - 18.07.12 20:21 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 24282
Hallo Christian,

ist wirklich beeindruckend, was du zeigst und schreibst! Ich finde auch, der Winter selber kommt hautnah an, wenn man jetzt im Juli diese Bilder sieht.

Scheint mir nahezu der denkbar größte Kontrast zu dem zu sein, wohin ich in zwei Wochen aufbrechen werde. Auf Sardinien hat es zZt wohl gerade bis zu 40°, nur in Wüstengebieten dürfte es noch heißer sein. Hoffe mal, daß ich nicht Anlaß haben werde, eine andere Art von Wetterleuchten zu beobachten...
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (18.07.12 20:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#846694 - 19.07.12 16:17 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: Christian 2
Es sind schon Erlebnisse/Empfindungen die zumindest ich in dieser Intensität bisher auf kaum einer anderen Tour hatte. Aber jeder der schon mal was Ähnliches gemacht hat (und da gibt es ja hier im Forum einige die viel extremere Sachen gemacht haben) weiß eh das man eigentlich alle Probleme vor Ort irgendwie lösen kann und das man auch mehr aushalten kann als man von zuhause so vermuten würde. Und so dramatisch ist es alles nicht!!
Von daher kann ich im Endeffekt jeden nur ermutigen: Einfach machen wenn man Bock drauf hat zwinker Das die Ausrüstung dafür leider relativ viel Geld kostet ist aber schon so.


Kann nur bekräftigen dass man am Anfang einfach losfahren muss!! Vor der ersten Winterradtour hatten wir noch ganz andere Vorstellungen von dem was uns unterwegs erwartet. Großen Respekt habe ich vor Leuten die im Winter allein unterwegs sind, bei Pannen oder Gesundheitsproblemen wäre ich nie gerne allein auf so einer Tour.

diese Links zu spannenden Winterradouren sind auf jeden Fall auch lohnenswert:

http://tomtheroad.blogspot.de/
http://mountainbike-expedition-team.de/baikal/baikal.html
http://www.lonelytraveller.de/nordrussland/nordrusB.html

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#848367 - 25.07.12 17:46 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Jakob]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
@ Andreas:
Das andere Extrem ist auch wirklich faszinierend!! (wie eigentlich alle Extreme oder? zwinker
War 2006 im damaligen Rekordsommer in Kalifornien unterwegs (Waldbrände gab es leider viele dort), da wurde jeder Tümpel und jede Rasensprenganlage zum Abkühlen genutzt, war richtig lustig zwinker Also viel Spaß im heißen Sardinien, das Meer ist ja zum Glück nie weit weg zwinker Lass dir nur bloß nie das Wasser ausgehen! Die Erfahrung habe ich hinter mir bei der Hitze und das war wahrlich eine der unschönsten!
Die Feuerwehr….Retter in der Not zwinker https://picasaweb.google.com/107554967047322401439/Amerika2006#5543966593654442322

@ Jakob: Tjo, wenn man da wirklich alleine unterwegs gesundheitliche Probleme bekommt wäre es schon sehr besch….;) Da sollte man besser nicht groß drüber nachdenken! zwinker Zu Zweit ist es ja auf jeden Fall nicht nur ungefährlicher, sondern auch viel lustiger und interessanter, von daher wenn es geht würde ich sowas auch immer mindestens zu Zweit machen! Eure Wintertouren zu Zweit waren sicherlich richtig geil! Plant ihr eigentlich wieder eine Winterradreise?
Nach oben   Versenden Drucken
#848416 - 25.07.12 20:49 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Tarrega62
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 565
Hallo Christian,

mir fehlen die Worte.

MfG
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#861979 - 10.09.12 11:22 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Tarrega62]
Christian 2
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Wer Interesse an Radreise Bildern aus Norwegen (diesmal aber im Sommer!) hat:

https://www.facebook.com/media/set/?set=...mp;l=f67884e520
Nach oben   Versenden Drucken
#862371 - 11.09.12 18:33 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Murksl
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 89
Sehr schöner Bericht, war nur wenige Monate später an teilweise den gleichen Orten. In Tromso war ich beim Frank (hab dort zum ersten mal geangelt). Den Sturm auf der Brücke kann ich mir sehr gut vorstellen, hatte das gleiche am Nordkapp.
Nach oben   Versenden Drucken
#869695 - 08.10.12 19:31 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Schneekoppe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 91
Beeindruckende Bilder.
Beeindruckende/r Tour/bericht.

Lob in schärfster Form.
Nach oben   Versenden Drucken
#871635 - 14.10.12 13:18 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
Karl Drais
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1288
Toller Bericht, schöne Bilder - genau das richtige zum Lesen an diesem verregneten Herbsttag.
Danke.
Nach oben   Versenden Drucken
#871651 - 14.10.12 14:11 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Christian 2]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Spitzentour, traumhafte Bilder, ich will auch das Nordlicht sehen!
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#871686 - 14.10.12 16:47 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: wal]
Klaus1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 752
Unterwegs in Deutschland

Mein Gott deine Bilder treiben mir vor Glück über solch überwältigender Natur die Tränen in die Augen. Vielen Dank mach weiter so.
Grüße aus der Toscana Deutschlands

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#877360 - 01.11.12 16:45 Re: Lappland im Winter 2012 [Re: Klaus1]
hiker11
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
DANKE für diese unglaublichen Bericht!!
Einfach genial.
Bin über beide Ohren inspiriert.

Eine Frage hätt ich zu den Bremsen: Ich denk mir, wenn da ein bisschen Schnee kleben bleibt (ob Scheibe oder Felge) und man bremmst, wird der durch die Reibung doch schmelzen und dann bald mal gefrieren. Hattest du nicht irgendwelche Probleme mit vereisten Bremsen?

Geändert von hiker11 (01.11.12 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de