Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Harald Legner, schorsch-adel, Juju, geotramp, sascha-b, 6 unsichtbar), 120 Gäste und 337 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90896 Themen
1396992 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3314 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 11  < 1 2 3 4 5 ... 10 11 >
Themenoptionen
#913659 - 26.02.13 00:43 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: BaB]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Bei der Konkurrenz gibt es Neuigkeiten: Bikerumor hat Ketten unter realistischen Bedingungen getestet, und es kam dabei raus, dass 10fach-Ketten länger halten als 9fach. Allerdings ist ihre Testmethode der unseren unterlegen. Artikel gibt es hier. Was interessant ist: sie verwendeten zur Messung eine digitale Messlehre von Feedback Sports/KMC: Link. Angesichts der von mir berichteten Schwierigkeiten beim Messen mit einem regulären Messschieber, wäre das für unseren Test sicher hilfreich, aber wohl leider zu teuer.

In diesem Kontext: Kann jemand etwas zu diesem Artikel sagen: Probleme bei der Kettenmessung Die von uns (und den gebräuchlichen Kettenverschleisslehren) verwendete Messung auf jeweils unterschiedlichen Seiten des Röllchens wird dort als fehlerhaft kritisiert. Ich fühle mich nicht kompetent genug, das beurteilen zu können.

Gruß,
Harald
Nach oben   Versenden Drucken
#913693 - 26.02.13 08:41 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13881
Hallo Harald,

die beschriebenen Probleme sind nachvollziehbar. Es steht übrigens auch in unserem Wiki.
Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#913868 - 26.02.13 17:08 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
Hallo Harald, messe den Verschleiß inzwischen auch nur außen mit Messschieber. Nach der Innenmessung (Messschieber o. Rohloff Caliber)wäre die Kette immer schon wesentlich früher im verschlissenen Bereich. Hier im Forum gabs vor wenigen Jahren auch intensive Diskussionen darum.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#913902 - 26.02.13 18:48 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: DebrisFlow]
Nordisch
Nicht registriert
In Antwort auf: DebrisFlow
Hallo Harald, messe den Verschleiß inzwischen auch nur außen mit Messschieber. Nach der Innenmessung (Messschieber o. Rohloff Caliber)wäre die Kette immer schon wesentlich früher im verschlissenen Bereich. Hier im Forum gabs vor wenigen Jahren auch intensive Diskussionen darum.


Hallo Andy!

Wo sind deine Messpunkte?

Über wie viele Außenglieder misst du?

Welche Werte neu und verschlissen?

Ich "lehre" bisher nach Rohloff2.
Um wie viel liegt die Lehre in etwa falsch?
"Verschenkt" man viel?

Seit dem ich mit Rohloff lehre halten jedenfalls meine Kettenblätter und Kassetten ewig.
Kettenblätter am Renner sehen nach 30.000 km fast wie neu aus.

Beste Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#913925 - 26.02.13 19:39 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: ]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
Hallo Andreas, ich machs wie im Wiki-Artikel beschrieben: Außenmessung an 10 Gliedern sind neu 5" oder 127mm, bei 1% Längung (128,3mm) kommt sie erstmals runter.

Hier mal 2 dokumentierte Unterschiede:
Kette, Laufleistung, Verschleiß Außen- und Innenmessung
  • Campa Veloce C10, 4752Km, 0,31%, 1,26%
  • Connex 10s8, 3749Km, 1,02%, 2,18%

Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#913956 - 26.02.13 20:27 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: DebrisFlow]
viajelargo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 139
Hallo Andy,
wo legst du den Messschieber bei der Aussenmessung an, kannst du das mal erklären bitte? Ich kann bei 5", oder 127mm keinen Punkt an der Kette finden, wo mein Messschieber zweifelsfrei angelegt werden könnte.

Danke Erich
Freundliche Grüße aus MVP
Weniger macht frei
Nach oben   Versenden Drucken
#913964 - 26.02.13 20:37 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
Hallo Erich, die Standard-Kettenteilung beträgt schon seit vielen Jahrzehnten 1/2-Zoll von Bolzen zu Bolzen. Über 10 Glieder sind es damit wie gesagt exakt 127mm. Die Messung ist zweifelsohne etwas fummelig da man den Messschieber frei Hand an die Bolzenmitten halten muss, dabei darf die Kette natürlich auch nicht durchhängen. Ideal wäre es, wie hier auch schon vorgeschlagen die Kette ausgebaut mit einem Gewicht an z.B einem Nagel zu befestigen und dann zu messen.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#913980 - 26.02.13 21:05 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: DebrisFlow]
viajelargo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 139
Hallo Andy,
egal ob ich innen messe, oder aussen, oder über wieviele Kettenglieder gesamt, % bleibt %! Ich messe immer mit dem Messschieber -Innenmessung-, weil ich dabei den Messschieber genau anlegen kann. Ich stelle dabei den Messschieber auf 119mm ein und messe dadurch zwischen 11 Kettenbolzen. Neuzustand sind dann in der Regel 119,5mm,0,8% davon wären dann 0,95(6) mm. Verschleissende dann bei 120,45(6) mm.


Grüße Erich
Freundliche Grüße aus MVP
Weniger macht frei

Geändert von viajelargo (26.02.13 21:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#913986 - 26.02.13 22:03 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
Was ein Prozent ist weiß ich auch, aber wie du bei meinem Beispiel siehst gibt es Unterschiede zw. innen- und Außenmessung, da man ja auch verschiedene Sachen misst (hier im Wiki ) . Bei der Außenmessung am Bolzen misst du die "Längung" des Gliedes, während du mit der Innenmessung auch den Rollenverschleiß mit rein nimmst.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#913988 - 26.02.13 22:21 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: DebrisFlow]
viajelargo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 139
Hallo Andy,
ist schon klar. Aber, gäbe es an der Kette nur Rollenverschleiss, würde der Abstand von Rolle zu Rolle immer gleich bleiben. Also kann man den Rollenverschleiss vernachlässigen. Oder sehe ich das falsch?

LG Erich
Freundliche Grüße aus MVP
Weniger macht frei
Nach oben   Versenden Drucken
#913996 - 26.02.13 22:46 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
In Antwort auf: viajelargo
gäbe es an der Kette nur Rollenverschleiss, würde der Abstand von Rolle zu Rolle immer gleich bleiben. Also kann man den Rollenverschleiss vernachlässigen. Oder sehe ich das falsch?

Ne, der Abstand nimmt doch zu. Angenommen du hast nur Verschleiß an der Außenseite der Rolle je mehr misst du doch mit Messschieber oder -lehre.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#914002 - 26.02.13 23:13 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: DebrisFlow]
viajelargo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 139
Hallo Andy,
gut argumentiert, aber wir haben Verschleiss an den kleinsten Durchmessern (dort am grössten), das sind 1. der Kettenbolzen und Innenlaschen, 2. an der Rolle, dort wiederum am kleinsten Durchmesser, innen, 3. aussen an der Rolle, aber weit geringer. Sprich der Verschleiss ist an den Kettenbolzen am grössten. So gesehen ist die Innenmessung nicht ganz genau. Aber die Aussenmessung , so wie von dir beschrieben ebenfalls nicht, weil keine genauen Messpunkte für den Messschieber.

Ich habe festgestellt, dass man mit der Innenmessmethode (mit Messschieber) und einem Verschleisswert von o,7% immer noch besser liegt, als mit der Rohloff-Lehre (Erfahrungswert). Ganz klar ist die Aussenmessung die genaueste, wenn man sie denn genau präzisieren könnte.

Bis Berlin sind es zwar nicht 10tel Millimeter, aber vielleicht reicht es mir doch mal auf ein Treffen.

LG Erich
Freundliche Grüße aus MVP
Weniger macht frei
Nach oben   Versenden Drucken
#914016 - 27.02.13 00:32 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
Bonsai
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Hallo,

Ich versuche das morgen auch mal, hab bisher nach der von dir beschriebenen Methode (innen 119,5-120,5)gemessen.

Frage meinerseits an die, die diese Methode aus dem Wiki bisher praktizieren: Reicht die Spannung der Kette durch den Kettenspanner nicht aus bzw. sind dadurch Messfehler zu erwarten?

Noch allgemeiner Hinweis zu 8 fach Ketten. Ich hatte Taya Octo Kette mal vor einiger Zeit drauf. Finger weg! Ist Schrott! Nach etwa 700 km Rollenbrüche und Längung war auch am Verschleißende. Mein derzeitiger Händler hatte dann mal eine Point Kette, voll verzinkt für 12€, dachte für den Winter kann mal probieren, aber auch nach 800 km Verschleißende.

Am Alditrekker (8fach) will ich die Woche Bestellung machen für neue Kette und neuer Kassette.Wollte LX mal testen, da ich bei 9 fach mit LX zufrieden war. Bin da aber offen, nicht festgelegt, wenn zum hiesigen Test hilfreich lasse ich mich da auch beeinflussen. Allerdings fahre ich mit dem Rad wenig. Ist halt meine Stadtschlampe, derzeit Marathon Extreme Reifen drauf die auch bleiben im Sommer für Feldwege bspw..

Am Koga habe ich derzeit Sram 971 drauf. Ist bei 119,9 nach letzter Messung nach 900 km. Das war auch die letzte Sram, bestelle gleich eine Campa mit. Am Arikara derzeit Herbie und Rohloff dran, das hilft hier nicht.

viele Grüße

Jan

Geändert von Bonsai (27.02.13 00:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#914019 - 27.02.13 01:19 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
Nordisch
Nicht registriert
Deswegen fragte ich Andy, wo er außen die Messpunkte nimmt.
Ich habe bisher keine zuverlässigen Punkte außen gefunden.
Außerdem muss eine 2. Person her, die die Kette ordentlich auf Spannung bringt.

Geändert von Nordisch (27.02.13 01:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#914020 - 27.02.13 01:23 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: Bonsai]
Nordisch
Nicht registriert
Eine Campa C9 Kette sollte für 8x zuverlässig passen.
Kostet 22 € im Internet, macht aber viele tausende Kilometer.

Die Shimano HG91 für 16,50 € wäre ebenfalls was für dich.

http://www.nubuk-bikes.de/teile-parts/an...2/?ReferrerID=7
Nach oben   Versenden Drucken
#914024 - 27.02.13 02:44 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: ]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Im oben von mir verlinkten Artikel sind die wenigen Messwerkzeuge, die nicht innen messen benannt. Die meisten sind schwer erhältlich, aber dieses Shimano-Werkzeug kann man bekommen. Allerdings zu einem ziemlich gesalzenen Preis...

Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #914088 - 27.02.13 11:05 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5229
Danke Erich, hast völlig Recht, kann eigentlich nichts mehr hinzufügen zwinker
Und ja, NB liegt auch noch in unserem Einzugsgebiet, die letzte geplante Tour um den Tollensesee fiel aber leider wetterbedingt aus.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#914104 - 27.02.13 11:47 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
Nordisch
Nicht registriert
In Antwort auf: vgXhc
Im oben von mir verlinkten Artikel sind die wenigen Messwerkzeuge, die nicht innen messen benannt. Die meisten sind schwer erhältlich, aber dieses Shimano-Werkzeug kann man bekommen. Allerdings zu einem ziemlich gesalzenen Preis...

Gruß,
Harald.


Hallo,

dann hab ich das falsch verstanden.
Ich dachte an eine Messung außen an den Außenseiten der Kettenlaschen, zwischen Niet und Niet z.B..
Aber da genaue Anlegepunkte mit der Schieblehre zu finden (Niet hat auch eine gewisse Breite und keine definierte Mitte) und gleichzeitig die Kette zu spannen, daran scheitere ich.

Das Shimanotool ist für mich eine Lehre, die das Innenmaß nimmt, nur halt die Röllchen in die Richtung drückt, wie es real auf dem Antrieb vorkommt.
Warum das Tool so teuer ist, ist mir ebenso ein Rätsel, den baugleichen Vorgänger; den 40er; gab es für knapp über 20 € im Handel.

Es gibt jedoch Lehren von Mighty, die ähnnlich aussehen.
http://www.cycle-basar.de/Werkzeug/Werks...-Messlehre.html
Weiß jemand, ob die ähnlich gut arbeiten?




Geändert von Nordisch (27.02.13 11:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#914108 - 27.02.13 11:53 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
Nordisch
Nicht registriert
Hallo,

welches Rohloff Tool hast du?

Den Caliber 1 oder 2?

Wie groß sind die Abweichungen in etwa zwischen Messschieber und Caliber X?
Nach oben   Versenden Drucken
#914203 - 27.02.13 16:45 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: ]
viajelargo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 139
Hallo Andreas,
das muss noch der Kaliber 1 sein, es steht nur "Rohloff Caliber" drauf. Bin ja auch schon ein älteres Baujahr schmunzel

Die Abweichung war in etwa, so wie ich mich erinnern kann erheblich. Nach Rohloff-Caliber (0,075 Seite) war die Kette gerade so "fertig, laut Messschieber gemessen 120,10mm, nach meiner Messmethode (siehe Beitrag weiter oben).

LG Erich
Freundliche Grüße aus MVP
Weniger macht frei
Nach oben   Versenden Drucken
#914208 - 27.02.13 17:00 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: viajelargo]
Nordisch
Nicht registriert
Hallo Erich,

ja der Caliber1 tauscht sehr früh bei Shimano.
Mein Radhändler hat früher danach getauscht, mir aber die Ketten mitgegeben um sie aufzulegen, wenn neue Ketten nicht mehr auf meinen Antrieb laufen.

Habe diese Kette irgendwann mal mit meinem Caliber2 gemessen. Die waren noch ziemlich gut Schuss.


Ich meine der Caliber1 ist auch eher für Rohloff*1 Ketten gedacht. Die waren neu etwas kürzer, in etwa so wie ein Campa C9 im Vergleich zu Shimano 9x Ketten.
Fährt man die Shimano Ketten mit bis zu 1 Prozent Längung auf Campa Kurbeln so verschleißen sie unnötig schnell.
Ich kenne das von meinem 34er Campa Kettenblatt.
Eine nur leicht verschlissene Campa C9 lief auf dem Kettenblatt nur noch mit Chainsuck. (nach zuvoriger Nutzung einer Shimano Kette mit Tausch nach Caliber2 S Seite )
Eine neue Shimano Kette läuft weiterhin problemlos darauf.


*1 die wohl auch für Campa Ketten produzierten
Nach oben   Versenden Drucken
#914319 - 27.02.13 22:13 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
OK_62
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 166
In Antwort auf: vgXhc
Bei der Konkurrenz gibt es Neuigkeiten: Bikerumor hat Ketten unter realistischen Bedingungen getestet, und es kam dabei raus, dass 10fach-Ketten länger halten als 9fach.

Hallo Harald,
ganz so neu sind die Ergebnisse nicht. Die Bike 5/11 hatte auch eine 10fach Kette als Testsieger erkoren, tendenziell waren die 9-fach jedoch besser. Der Verschleiß wurde sinnvollerweise am Prüfstand erzeugt mit folgender Längung pro Kettenglied:
XT-10f 0,006mm
HG93 0,012mm
HG73 0,014mm
XTR-10f 0,015mm,
HG53 0,016mm
Connex 9x 0,028mm
KMC X9 0,032mm
Sram PC991 0,039mm
KMC X10 0,043mm
SRAM PC1091 0,044mm
Connex 10x 0,044mm
Sram PC1071 0,056mm 10f
Poin LG1010 0,080mm 10f
Poin LG7710 0,084mm 9f
Poin SL101 0,085mm 10f

Schade nur, dass die Campa C9 nicht mitgemessen wurde, aber die Bike ist eben eine MTB Magazin und Campa ein RR-Komponentenhersteller.
Zur Innen- vs. Aussenmessung hatte ich mal folgendes gemessen und geschrieben...klick,
Als Ergebnis lässt sich bei der C9 bei mir einen Fehler von rund 10% der Innen- gegenüber der Außenmessung bei der Messlänge 132mm feststellen.
Grüsse
Olaf
Nach oben   Versenden Drucken
#914321 - 27.02.13 22:29 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: ]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
In Antwort auf: Nordisch


dann hab ich das falsch verstanden.
Ich dachte an eine Messung außen an den Außenseiten der Kettenlaschen, zwischen Niet und Niet z.B..
Aber da genaue Anlegepunkte mit der Schieblehre zu finden (Niet hat auch eine gewisse Breite und keine definierte Mitte) und gleichzeitig die Kette zu spannen, daran scheitere ich.

Das Shimanotool ist für mich eine Lehre, die das Innenmaß nimmt, nur halt die Röllchen in die Richtung drückt, wie es real auf dem Antrieb vorkommt.

Nein, du hast das schon richtig/falsch verstanden. Indem du zweimal außen misst, misst du faktisch die Länge zwischen Niet und Niet (vorausgesetzt die Röllchen nutzen sich nicht ungleichmäßig ab). Zur Veranschaulichung.

Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#914326 - 27.02.13 22:50 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: OK_62]
vgXhc
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2368
Danke für die Ergebnisse. Allerdings halte ich einen Prüfstand eben nicht für die ideale Testmethode. Wo/wie haben sie denn in dem Test gemessen? Außen oder innen?

Das mit den 10% Prozent Messfehler ist sehr interessant (Direktlink zum relevanten Post)
Schönen Gruß,
Harald.
Nach oben   Versenden Drucken
#914591 - 28.02.13 22:01 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
OK_62
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 166
In Antwort auf: vgXhc
Allerdings halte ich einen Prüfstand eben nicht für die ideale Testmethode. Wo/wie haben sie denn in dem Test gemessen? Außen oder innen?

Finde ich überhaupt nicht. Gerade der Prüfstand bildet vergleichbare Ergebnisse ab.
Gemessen wurde in Anlehnung an eine von Wippermann entwickelten Kettentestmaschine mit aneinandergenieteten Messketten. Getestet wurde nach einer Einfahrzeit mit anschließender Entfettung bei einer Last von 1000N (ca. 300W) über 40h bei 75/min bei Übersetzung 32/17-32. Dabei wurde zwischdurch kontrolliert Wasser, Sand und Öl zugeführt.
Gemessen wurde sowohl über die Rollen als auch über die Bolzen mit dem Messchieber. Wie genau wird nicht geschrieben.
Ich halte den Test für ausgesprochen gut um Ketten zu vergleichen und das war ja das Ziel.
Praxistests bringen nur etwas, wenn die Testketten auf einem Antrieb aneinander genieteten sind.
Grüsse
Olaf
Nach oben   Versenden Drucken
#914598 - 28.02.13 22:09 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: OK_62]
thomas-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5441
In Antwort auf: OK_62
...
Praxistests bringen nur etwas, wenn die Testketten auf einem Antrieb aneinander genieteten sind. ...
Ähm, machen das unsere Testfahrer hier nicht?

Ich meine das Bernd genau deshalb diesen Thread eröffnet hat.

Ist eine Test mit entfetteten Reibpartnern aussagekräftig? Und wenn was sagt uns das?

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#914905 - 01.03.13 21:07 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: thomas-b]
OK_62
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 166
In Antwort auf: thomas-b
In Antwort auf: OK_62
...Praxistests bringen nur etwas, wenn die Testketten auf einem Antrieb aneinander genieteten sind. ...
Ähm, machen das unsere Testfahrer hier nicht?
Ich meine das Bernd genau deshalb diesen Thread eröffnet hat.
Ja, weis ich wohl, meine Antwort bezog sich auf seine Aussage:
In Antwort auf: vgXhc
Bei der Konkurrenz gibt es Neuigkeiten: Bikerumor hat Ketten unter realistischen Bedingungen getestet,
...realistisch ja, aber auch so vergleichbar wie auf dem Prüfstand?
In Antwort auf: thomas-b
[/zitat] Ist eine Test mit entfetteten Reibpartnern aussagekräftig?
Ja, finde ich schon, denn sie wollen ja schnelle Ergebnisse. Entscheidend ist doch, dass alle Ketten vergleichbar belastet werden. Das absolute Ergebnis ist doch eher nebensächlich, das zeigt ja der Praxisbetrieb, da ist alles zwischen 500 und 10.000 km drin. Zwischendurch kommt auch wieder Öl drauf. Hast du den Test gelesen?
In Antwort auf: thomas-b
[/zitat] Und wenn was sagt uns das?
Die Frage verstehe ich nicht.
Grüsse Olaf
Nach oben   Versenden Drucken
#915238 - 02.03.13 23:49 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: BaB]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Moin,

heute war es endlich soweit. Mein Alltagsrad hat neue Antriebskomponenten bekommen. Kassette, 36er Kettenblatt und Kette sind neu.
Die Kette besteht nun zur Hälfte aus einer Campa C9 und zur anderen Hälfte aus einer Shimano HG93. Kettenschlösser sind SRAM PowerLink und Connex Link.

Neben dem 119er Maß beider Teilketten (HG93 119.6 mm / C9 119.4 mm )habe ich die Röllchendurchmesser festgehalten: HG93 7.7mm, C9 7.78 mm)

Sind noch andere Masse zu nehmen, bevor das Rad in Betrieb geht?

Ansonsten messe ich das 119er Mass regelmäßig an unterschiedlichen Stellen. Zudem in bestimmten Abständen die TestKomboKette im Vergleich zu einer unbenutzten Kette nach der Aufhängemethode mit 1kg Belastung. Da weiß ich nur noch nicht genau, wie ich die Differenz am Ende der beiden Ketten am besten messe.

Ich bin sehr gespannt.

Gruß
Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
#918448 - 12.03.13 07:57 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: vgXhc]
BaB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7882
Hallo! Es freut mich zu lesen, dass sich hier während meines Urlaubs ja einiges getan hat. schmunzel
In Antwort auf: vgXhc
Allerdings ist ihre Testmethode der unseren unterlegen.
schmunzel
In Antwort auf: vgXhc
Angesichts der von mir berichteten Schwierigkeiten beim Messen mit einem regulären Messschieber, wäre das für unseren Test sicher hilfreich, aber wohl leider zu teuer.
Über die Problematik beim Messen wurde ja schon diskutiert. Ich habe JensD einen Messschieber zum Überarbeiten zugesendet, sollte die Modifizierung klappen werde ich den modifizierten Messschieber hier präsentieren.

In Antwort auf: vgXhc
In diesem Kontext: Kann jemand etwas zu diesem Artikel sagen: Probleme bei der Kettenmessung Die von uns (und den gebräuchlichen Kettenverschleisslehren) verwendete Messung auf jeweils unterschiedlichen Seiten des Röllchens wird dort als fehlerhaft kritisiert.
Jede Messsmethode hat ihre Vor- und Nachteile, wir hatten uns für die oben beschriebene Methode entschieden, weil wir hofften, so u.a. geringe Ablesefehler zu haben.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#918449 - 12.03.13 08:05 Re: Kettenverschleißtest reloaded [Re: Bonsai]
BaB
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7882
In Antwort auf: Bonsai
Hallo,

Ich versuche das morgen auch mal, hab bisher nach der von dir beschriebenen Methode (innen 119,5-120,5)gemessen.
119,5mm? Das müsste eigentlich etwas mehr sein (außer du fährst Campa). zwinker

In Antwort auf: Bonsai
Frage meinerseits an die, die diese Methode aus dem Wiki bisher praktizieren: Reicht die Spannung der Kette durch den Kettenspanner nicht aus bzw. sind dadurch Messfehler zu erwarten?
Bei den Zwischenmessungen baue ich die Kette auch nicht aus, sondern sehe zu, dass das Schaltwerk möglichst senkrecht steht und nutze so den Zug auf die Kette aus. Bitte an mehreren Punkten messen, da die Kettenglieder nicht 100% gleich stark verschleißen und auch durch Dreck etc. leicht andere Werte angezeigt werden können.
Wintertreffen 2020 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 11  < 1 2 3 4 5 ... 10 11 >


www.bikefreaks.de