Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 342 Gäste und 394 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96167 Themen
1506141 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2646 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#799098 - 09.02.12 18:03 Re: Radfahren in Rumänien [Re: polytropos]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1069
In Antwort auf: polytropos
Hat eigentlich auch mal jemand nachts während des Wildzeltens Bekanntschaft mit Hunden gemacht?

Nachts hab ich nie was von den Hunden mitbekommen, obwohl ich hin und wieder auch in der Nähe von Siedlungen gezeltet habe.

Als Abwehr hab ich mittlerweile meist eine kleine Dose Pfefferspray in der Trikot-Tasche, wobei ich bezweifel dass ich dies während der Fahrt wirklich effektiv einsetzen kann...
Teilweise hat ansonsten lautes und befehlendes Schreien geholfen ("STOP") oder schnelles davonfahren (je nachdem ob es gerade auf oder abwährts geht). So zu tun als ob ich einen Stein werfen wolle hab ich nie versucht - hab mein Heil da eher in der Flucht gesucht.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #799145 - 09.02.12 21:21 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Friedrich]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7222
Unterwegs in Deutschland

Hallo Friedrich! lach
Zitat:
Damit ist es vorbei:

Ja, leider. Tja, auch in Ro schreitet der Straßenausbau, auch dank EU-Mitteln, weiter voran.
Andererseits ist nun die Straße wohl auch nicht so begehrt - am WE vielleicht etwas mehr, als unter der Woche - so das man da wohl noch recht ruhig hoch zuckeln kann.
Würde mich auch noch mal reizen diese Strecke zu fahren.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#799156 - 09.02.12 22:06 Re: Radfahren in Rumänien [Re: cyclist]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
In Antwort auf: cyclist
Andererseits ist nun die Straße wohl auch nicht so begehrt - am WE vielleicht etwas mehr, als unter der Woche - so das man da wohl noch recht ruhig hoch zuckeln kann.

Das wird sich auch bald ändern und dann herrschen Zustände wie am Bilea-See, in der Bicaz-Klamm, in Schäßburg bei dem "Festivalul Medieval", usw. Es gibt sie aber hoffentlich noch lange die unberührten Gebiete in den Westkarpaten, Maramuresch.

Informationen und Unmengen an Bildern zu Rumänien und Siebenbürgen findet ihr hier:

Karpatenwilli

Kirchenburgen

Überflug
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#799201 - 10.02.12 08:37 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Friedrich]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
So sehen sich die Radfahrer aus Bukarest (nicht überbewerten)

Bild

fremdes Bild -> link
Fritz

Geändert von 2blattfahrer (17.02.12 21:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#799205 - 10.02.12 09:09 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Friedrich]
Manuel5
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1366
Hmmmmm, also ich hab in anderen Foren mal so drüber gelesen wie es so is da mit Hunden - vor allen in Rumänien.

Da hatten auch n paar davon gesprochen, dass sie Pfefferspray mitnahmen.

Darauf hin würden die dann von "Tierfreunden" verbal angegriffen, von wegen Tierquäler etc.

So unterschiedlich können Foren sein zwinker
Auf Fahrtwind und Freiheit.
Sehnsucht und Liebe. An Tschik und a Bier.
Und den Vollmond als Wegweiser
Nach oben   Versenden Drucken
#799208 - 10.02.12 09:29 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Manuel5]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
Ich war 4 mal in Rumänien, jedesmal ohne Pfefferspray. Wenn du schon in Deutschland Angst vor Hunden hast die auf dich zurennen dann wirds manchmal doof. Aber sonst kann man die Vieher ignorieren.
Statt Pfefferspray kannst du ne Airzound oder ne Hundepfeife mitnehmen. Pfefferspray ist nur für die Psyche gut.
Nach oben   Versenden Drucken
#799240 - 10.02.12 11:43 Re: Radfahren in Rumänien [Re: mgabri]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21581
In Antwort auf: mgabri
Wenn du schon in Deutschland Angst vor Hunden hast die auf dich zurennen dann wirds manchmal doof.


Habe ich.

Und ich werde ziemlich aggressiv, wenn ich sehe, dass der Besitzer sich einen Dreck drum schert.

In Antwort auf: mgabri
oder ne Hundepfeife mitnehmen.


Nützt das was? Ich dachte, das die dazu da sind, die Viecher anzulocken.

Woher bekäme man sowas?

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (10.02.12 11:43)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #799376 - 10.02.12 23:25 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Friedrich]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7222
Unterwegs in Deutschland

Hallo Friedrich!
Ein paar nette Bilder und Storys gibts auch im Rumänienadventskalender zu sehen und lesen. lach
Auch die älteren Kalender sind sehr nett gemacht.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#800452 - 15.02.12 10:24 Re: Radfahren in Rumänien [Re: zweiradmann]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
Ein kurzer Bericht zur südlichen Dobrudscha:

http://www.ciclism.ro/forums/index.php/t...623#entry496623
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#801068 - 17.02.12 19:27 Re: Radfahren in Rumänien [Re: Toxxi]
Paarios
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 116
In Antwort auf: mgabri
oder ne Hundepfeife mitnehmen.


Nützt das was? Ich dachte, das die dazu da sind, die Viecher anzulocken.

Woher bekäme man sowas?

[/zitat]

Hallo Thoralf,
diese Geräte sind wirklich nützlich. Pfeife ist eigentlich das falsche Wort, es sind Überschallgeräte: ich habe ein "DAZZLER II" (findest Du sicher irgendwo im internet), und gerade in Serbien, Bulgarien und Rumänien hat es sich (meistens) als sehr wirksam erwiesen. Die Wirkung reicht bis ca. 5-7 Meter, und die meisten Hunde scheinen den hohen Ton wirklich schlecht zu ertragen. Bei meiner Tour im letzten Herbst hatte leider auch ein Grenzbeamter in Abchasien so viel Freude an diesem Spielzeug, dass er sämtliche Köter in der Umgebung aufschreckte, bis die Batterie zu Ende war ...
Falls Du Dich noch aufs südliche Rumänien einstimmen willst, kannst Du auch mal im picasa nachschauen unter https://picasaweb.google.com/100936285236581376857/Donau2009#

Gruss
Paarios
Nutze die Zeit, denn die Welt ist schön !
Nach oben   Versenden Drucken
#821226 - 22.04.12 23:17 Re: Radfahren in Rumänien [Re: polytropos]
Häwelmann
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 200
Unterwegs in Deutschland

keine Ahnung, ob's funktioniert, lieben Gruß

vom karpatenwilli, betzgi

Hier bei Vf. Ilie ...

queren mehrere Schafherden die Hochweidefläche. Insgesamt waren es innerhalb einer Stunde drei Herden. Ich hatte mich Tage zuvor mit alten Bergbauern unterhalten, die ebenfalls viele Jahre als Hirten arbeiteten, wie sie sich gegenüber fremden Herdenschutzhunden verhalten, die ihnen im Gebirge begegnen. Es kam mehrmals die verblüffende Antwort: "Da hocke ich mich einfach hin." Das hatte ich in all den Jahren nie versucht und zugegeben, es kostet sicher auch einiges an Überwindung. Dennoch, hier auf dem letzten Tag im Bergland nutzte ich die Gelegenheit, dies auszuprobieren. Es funktionierte wirklich. Bei einer in Distanz laufenden Herde kamen auch die Hunde in meine Nähe als sie mich entdeckten. Ich blieb im Gras sitzen und die Hunde stoppten in sicherer Entfernung. Schliesslich markierten sie ihr "Revier" durch das Schaben mit den Hinterpfoten im Gras und zogen wieder Richtung der Herde ab. Bei einer anderen Herde, die sich unmittelbar meiner Position näherte, kamen die Hunde schliesslich heran ohne jegliches Gebell. Sie umkreisten mich, näherten sich vorsichtig. Ich konnte ihnen meinen Handrücken zureichen. Sowie einer der Hunde daran geschnuppert hatte, war das Ding gelaufen und ich konnte binnen Kürze einige der Tiere streicheln.
Freundlichen Gruss und alles Gute.
Ich dreh' mal ne Runde !
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de