Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (Polkupyöräilijä, Bafomed, hansano, BUZman, 7 unsichtbar), 309 Gäste und 442 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2607 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#760182 - 29.09.11 09:53 Trelleborg - Eksjö im Winter
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Servus,
ich plane gerade nach dem Studium eine längere Radreise wofür ich etwas mehr Erfahrungen im Winter sammeln möchte. Nun wohnt eine Freundin in Exjö und ich kam auf die Idee sie dort zu besuchen, wenn das überhaupt machbar ist. Die Kälte bekommt man eventuell mit Equipment in den Griff, aber wie sieht das mit der Befahrbarkeit der Straßen aus?

lg Malte
Nach oben   Versenden Drucken
#760200 - 29.09.11 10:56 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo Malte,

wann im Winter willst du denn die Tour machen? In Südschweden ist es ja meisst nicht so extrem kalt. Würde empfehlen eher im Februar/März zu fahren wenn die Tage länger sind. 1. Man muss nicht im dunkeln fahren was echt unsicher ist und 2. man verbringt keine Ewigkeiten im Zelt.

Größere Straßen lassen sich mit Spikereifen gut befahren, allerdings sind die Randbereiche oft nicht geräumt sodass der Platz für Autos+Radfahrer kleiner ist. Auf kleinern Straßen dürfte bei Neuschnee schieben angesagt sein.

Bei der Ausrüstung würde ich mir vor allem Gedanken um die Hände und Füße machen, natürlich neben Schlafsack, Isomatte, Zelt,....

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#760226 - 29.09.11 11:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Der Zeitraum steht noch nicht 100%, ich denke aber Januar-März, je nach dem wie ich das legen kann. Um das befahren mache ich mir halt sorgen und kann es gar nicht einschätzen...

Bei der Ausrüstung versuche ich mich gerade etwas an dem zu orientieren was ich beim Ski fahren trage. Funktions Jacke ohne Futter, darunter 3 lagen... Ski Unterwäsche, Dünner Fleece, Fleece Pulver, Jacke... Buff Tuch um den Hals, Mütze, Fausthandschuhe, Eine Skihosen ähnliche Treckinghose, Hohe Trecking Schuhe + Gamaschen... Fahre Liegerad ohne Klickpedale.

Iso Matte ist eine ältere Therm-a-Rest
Schlafsack wird wohl sowas wie der Meru Kolibri oder S0 Ultralight Down (Wenn die warm genug sind)
Zelt Vaude Mark II oder MSR Hubba Hubba

Das ist so das was ich habe und oder anschaffen will. Nicht für die Tour sondern allgemein.
Nach oben   Versenden Drucken
#760232 - 29.09.11 12:04 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7101
Unten isoliert ein Schlafsack kaum, da er kein Luftpolster aufbauen kann. Gegen den kalten Boden brauchst du also eine ordentliche Isolierung. Eine "ältere Therm-A-Rest" sagt da nicht viel aus. Aber mit 'ner dünnen Matte kommt man meiner Meinung nach nicht weit.

Bei den Schlafsäcken wirst du auch was wärmeres brauchen. Schau dir mal ein Klimadiagramm an und halte ausschau nach einem Sack, der die Nachttemperatur als Komforttemperatur hat.
Viele Grüße,
Henning

Geändert von aighes (29.09.11 12:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#760234 - 29.09.11 12:08 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: aighes]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ich kann die Höhe zur Matte noch angeben schmunzel ~27mm

Zu den Schlafsäcken...
http://www.klimadiagramme.de/Europa/joenkoeping.html Ich dachte das passt, auch wenn es grenzwertig ist.

Eine Nummer wärmer Meru Down CLoud oder Simond Alpin

lg

Geändert von the_muck (29.09.11 12:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#760241 - 29.09.11 12:22 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Habe noch ein anderes Diagramm...

http://www.iten-online.ch/klima/europa/schweden/joengoeping.htm

Nachts komme ich wohl wirklich an die Grenze...
Nach oben   Versenden Drucken
#760243 - 29.09.11 12:22 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Hi,

also die verlinkten Schlafsäcke sind meiner Meinung nach auch mit Thermoinlet für einen Winter in Schweden zu kalt. Ich überlege gerade wie ich meinen Schlafsack mit Kompfort-Temperatur -12°C für einen Winter in Südfinnland aufzustocken. (Thermoinlet zusätzlicher Überschlafsack)

Eine vernünftige Isomatte ist super wichtig. Meine Erfahrung: eine dünne, ältere Thermarest ist für mich bis knapp unter 0°C akzeptabel. Bei -7°C werde ich auf sehr unangehme Art um den Schlaf gebracht.

Eine EVA mit ca. 1 cm Dicke ist für -12°C OK, finde ich aber schon grenzwertig. Das Temperaturempfingen ist natürlich bei jedem etwas anders.
Nach oben   Versenden Drucken
#760253 - 29.09.11 12:51 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
silkroad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 805
Hallo,

Zu der Bekleidung: Ordentliche Winterstiefel wie zb von Kamik sind Pflicht. Kann diesen Schlafsack von Western Mountaineering bis ca. -25°C sehr empfehlen. Mit einem dünneren Schlafsack kannst du die Wärmeleistung nochmals steigern. Unterlegsmatte sollte erfahrungsgemäß mind. 1,5cm Vollschaum sein, am besten noch selbst mit einer Rettungsdecke "aufgepimpt" (an die Unterseite geklebt) oder gleich was ordentliches von Exped. Das gute an der Matte ist auch wenn du mit Steigeisen (wird dich zwar nicht betreffen aber ich erwähns halt beiläufig) draufsteigst dass noch eine gewisser Komfort bzw. Dämmung erhalten bleibt (spreche aus Erfahrung böse). Wenn noch Fragen ausrüstungstechnischer Natur offen sind einfach melden.

lg
Christian

Geändert von silkroad (29.09.11 12:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#760256 - 29.09.11 12:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: :-)]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Das "Problem" ist das ich nicht vorhabe länger in kältere Regionen vorzustoßen. Und eigentlich möchte ich mir nicht extra eine "Winterausrüstung" zulegen, da fehlt mir dann eventuell die "Mitte" schmunzel. Also ich möchte keinen Schlafsack haben der mir denn in 80% der Fälle zu Warm ist... das kann ich aber überhaupt nicht einschätze da ich bis jetzt nur Sommertouren gemacht habe.

Ich glaube das ich einen Schlafsack mit -10°C Komfort zu wenige brauche und 0°C mit Inlett eine flexible Lösung wäre... aber wie gesagt da habe ich keine Erfahrung schmunzel

Hier mein Schuh...

Ich werde das Gefühl nicht los das ich die Temperaturen nachts unterschätzte traurig

Geändert von the_muck (29.09.11 12:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#760257 - 29.09.11 12:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo Malte,

die Klimadiagramme geben ja eher die Mittel wieder. "Normal" iast wenns nachts auch mal
-15°C wird. Würde eher beide Matten (TAR+Isomatte) mitnehmen. Die Eisbildung durch feuchte Atemluft in der Therm-a-Rest könnte ein Problem sein und da hast du immer noch die Isomatte.

Schlafsack eher mit -10°C Komfort wählen. Da gibts auch paar "günstige" Kunstfasersäcke, bei Dauen bekommst du auch das Problem das nach paar eisigen Nächten sich Eis im Schlafsack sammelt. Ausser du schläfst im Plastesack(VBL).

Mit Trekkingschuhen und Gamaschen würde ich nicht fahren. Ausser die sind so groß das genug dicke Socken reinpassen. Wie beim Schlafsack kommts auch in den Schuhen zur Eisbildung bei niedrigen Temperaturen über mehrer Tage.

Wieviele Tage rechnest du denn für dein Tour?

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#760261 - 29.09.11 13:09 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Hallo Jakob,

das mit dem VBL verstehe ich nicht. Ist das ein Biwaksack für innen, also quasi ein Plastiksack in den ich reinkrieche und dann mit dem Ding in den Schlafsack gehe?

Dann wache ich doch in meinem eigenen Saft auf. Oder? Was verstehe ich da falsch?
Nach oben   Versenden Drucken
#760263 - 29.09.11 13:18 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
silkroad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 805
Servus,

Von einem Mittelwert solltest du nicht unbedingt ausgehen. Mit einer schlechten Ausrüstung kanns schon sehr schnell gefährlich werden und der Winter, wenn auch in Südschweden und nicht im hohen Norden, stellt auch andere Ansprüche. Vorteil ist sicher dass du dich im relativ besiedeltem Gebiet aufhälst, wo Hilfe nah ist - nur soweit sollte man es gar nicht kommen lassen. Erfrierungen sind nicht zu unterschätzen insbesondere wenn Kälte und Nässe (=Schweiss) zusammenkommen. Das merkst anfangs gar nicht wirklich und wenn du es merkst kann es schon zu spät sein.
Eine frierende Nach in einem zu dünnen Schlafsack hat auch nicht gerade was - von erholsamen Schlaf kann man da nicht reden.
Deine Schuhe halte ich schlichtweg für nicht geeignet.

lg
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#760268 - 29.09.11 13:58 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: silkroad]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Danke für eure Einschätzung, ich merke das ich das Unterschätzt habe. Das dachte ich mir schon und frage deshalb ja... zwinker.
Ich denke mit der Kleidung geht das soweit klar, bis auf die Schuhe. Da beruhen meine Erfahrungen nur auf Wanderungen im heimischen Winter wo ich keine Probleme bezüglich der Kälte habe.

Iso Matte und Schlafsack... da fange ich wohl noch mal von vorne an... was ich dann suche ist eine Kombination ab unter 10°C denn das ist mit meiner jetzigen Ausrüstung OK.

Jörg, ich musste auch googeln zwinker
http://www.outdoorseiten.net/wiki/Vapour_Barrier_Liner_(VBL)

Für weiter Tipps bin ich immer dankbar, sei es kochen oder das Zelt aufbauen im Schnee. Ich fange da wie gesagt bei 0 an... sehe mich aber schon im Garten übernachten schmunzel

Zu der Iso Matte, meinst du eine eine EVA mit aufgeklebter Rettungsdecke unter meine ~27mm Iso Matte?

Geändert von the_muck (29.09.11 14:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#760272 - 29.09.11 14:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
silkroad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 805
Zitat:
Zu der Iso Matte, meinst du eine eine EVA mit aufgeklebter Rettungsdecke unter meine ~27mm Iso Matte?


Genau so eine !
Einfach gut vorbereiten, dann wird das schon !

Kochen im Schnee: Fester Standplatz, am besten mit 2 Kochtöpfen, im unteren kochst du ganz normal deine Pasta o.ä., im Oberen gleichzeitig Schnee/Eis fürs Trinkwasser. Guter Windschutz wie zb. von Tatonka ist sicher eine gute - nicht zu teure - Investition, besser als das Blechpapier von Primus etc.
Immer genügend Feuerzeuge und Zünder mithaben, die neigen leider zum Nichtfunktionieren bei grosser Kälte.

Zelten: Das von dir vorgeschlagene MSR Kaugummizelt ist wintertauglich und sicher eine gute Investition. Ich hab bei meinem Bergsteigerzelt die normalen Schnüre gegen Reepschnüre getauscht - Reissgefahr geht gen null. Weiters Nägel anstatt Hering benutze ich Stahlnägel bei Eis. Wenn du direkt am Eis übernachten willst (ist aber wahrscheinlich eher Finnland als Schweden) sind auch Eisschrauben ein Tip, zwar teuer aber die halten dann bombenfest. Bei viel Schnee wirds ein Problem sein einen schneefreien Standplatz zu finden - dann einfach den Schnee ordentlich zusammentreten. In der Früh wirst du dann in einer deinen Körpermassen angepassten Mulde aufwachen, hat was - fast so bequem wie ein Wasserbett zwinker

Bei Fragen melden !

lg
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#760273 - 29.09.11 14:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Ja, das hatte ich mir in den letzten Tagen schon ergoogelt (bin ja auch in den Vorüberlegungen).

Mir kommt dass so vor, als wenn ich schweißnass in der Plastiktüte aufwachen werde und das kann so doch nicht sein. Jedenfalls krieche ich dann nicht mehr freiwillig aus dem Sack.

Wenn ich in einem Plastiksack schlafe wird der Schlafsack zwar nicht feucht, aber dann bleibt die Feuchtigkeit doch direkt bei mir und ich bin schweißnass. ?!??! Das kann doch nicht gut sein.

Ich meinte mit EVA genau das was du verlinkt hast. Bin seit Jahren mit einer 1 cm EVA unterwegs und finde die super. Für Südfinnland wollte ich mir die Winterversion mit 1,9 cm zulegen und gegebenenfalls mit Rettungsdecke optimieren. Bin mir aber noch nicht sicher ob das reicht (ist in Südfinnland noch etwas kälter als in Südschweden).
Nach oben   Versenden Drucken
#760281 - 29.09.11 15:59 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: :-)]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Aber immer jeweils plus so etwas wie die Therm a Rest drüber oder?

Bei den Schlafsäcken, wie sieht es denn da mit dem Zwiebelprinzip aus? Und die VBL Geschichte... schmunzel

Ich besitze in etwa diesen Schlafsack. Wollte mir aber jetzt nicht für 450,- einen Winterschlafsack kaufen den ich nur sehr sehr selten nutze... Eigentlich sollte das eine einmalige Schnee tour werden um Erfahrungen zu sammeln. Der Neue Schlafsack dann für etwas kältere Tage, als extrem den heimische Winter...

Die Gamaschen waren erstmal nur eine Idee von mir da es beim Liegerad ja gerne in die Hose pustet... aber ob die Schuhe tauge teste ich wenn es Kälter wird.

Eingeplant sind erstmal 7 Tage für einen Weg...

Kocher habe ich den Trangia betrieben mit Spiritus.
Nach oben   Versenden Drucken
#760282 - 29.09.11 16:27 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo Malte

damit du nicht allzu tief in den Geldbeutel greifen musst dann leg dir einen weiteren Schlafsack mit ca 0°C Komfort zu und benutzt die beiden zusammen. Bedeutet zwar etwas Enge und mehr Gewicht und Packmaß, ist dafür aber echt sinnvoll wenn du nicht gerade zum Wintertourer wirst.

Zum VBL: Man wacht da nicht klitschnaß auf, eher sind die Sachen etwas feucht und es verdampft wenn man aus dem VBL alles recht schnell aus der Kleidung. Problematisch ist das auch nur wenn man einige Nächte hintereinander ohne VBL schläft und so eine gewisse Menge Wasser(Eis) sich im Schlafsack ansammeln kann(vor allem bei Daune). Daneben isoliert der VBL zusätzlich. Unangenehm empfand ich den VBL nicht.

Zu den Schuhen: Ich weiß nicht wie man mit den schweren und klobigen Kamik&Co auf einem Liegerad klar kommt... Leichter aber nicht weniger klobig sind Walenki-Filzstiefel. Die Keens sind auf jeden Fall zu dünn, außer du hast kein Problem mit der Durchblutung der Füße. Ein Freund von mir (http://www.lonelytraveller.de) fährt selbst bei unter -30°C noch mit Wanderschuhen!!

Das Problem bei der Reise ist eher das von den Bedingungen zw. +5°C und Regen und -15°C - -20°C alles möglich ist.....schwierig!!!! Da hat man es in Lappland leichter wo man sich nicht auf Regen und Plusgrade einstellen muss zwinker

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#760283 - 29.09.11 16:44 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
leuchtturmwärter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 174
Und wenn du nachts auf das Zelt verzichtest und ganz weicheimäßig dir eine JH oder o.ä. suchst.
z.B.: http://fm.publicum.se/BPL2/BPL.lasso
Wenn dir dann das Radfahren im skandinavischen Winter gefällt, kannst du in den nächsten Jahren ja immer noch die Zeltvariante wählen.
Würdest du wild campen wollen?
VG,
der Leuchtturmwärter
Das Leben ist zu kurz für ein schlechtes Fahrrad!
Nach oben   Versenden Drucken
#760290 - 29.09.11 17:55 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: leuchtturmwärter]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Diese Tour soll mir ja dazu dienen für eine längere Reise Erfahrungen zu liefern... also JH nur wenn ich meine es geht nicht :), sonst Wild zelten.

Das mit dem Schlafsack Zwiebeln finde ich bis jetzt auch am elegantesten. Die Schuhe werde ich einfach ausprobieren das eilt nicht. Nur den neuen Schlafsack möchte ich gerne ende Oktober bei einem Segeltörn auf der Ostsee nutzen. Alles andere wird dann vor der Reise im Garten getestet... und eine Tour im Winter nach Hamburg um zu schauen ob das mit den Klamotten und Schuhen so geht schmunzel.

Die Zeltfrage schiebe ich aber schon seit einem halben Jahr vor mich hin traurig.
Nach oben   Versenden Drucken
#760361 - 29.09.11 21:34 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
rollo_radler
Nicht registriert
Nabend. Das Zelt sollte selbststehend sein. Dann gibt es keine Probleme beim abspannen. Vergiss nicht eine Schaufel mitzunehmen. Es gibt da ganz praktische Klappspaten. Du wirst zu der Jahreszeit mit ordentlich Schnee rechnen müssen. Um den Lagerplatz nutzen zu können, wirst Du Schnee räumen müssen. Bevor Du in den Schlafsack krabbelst, lauf eine Runde und nimm die Wärme mit in die Penntüte. Ein Schlafsack erzeugt keine Wärme er isoliert nur die vorhandene bzw die vom Körper erzeugte. Nebenstrassen können problematisch werden. Es wird zwar auch dort geräumt, aber erst wenn die Hauptwege frei sind. Und dann viel Spass. Wird bestimmt eine völlig neue Erfahrung.
Nach oben   Versenden Drucken
#760417 - 30.09.11 09:25 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
bep
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Hallo the muck,
hier auch noch mein Senf:
Hatte zwei Schlafsäcke, von denen jeder ab 0° höchst ungemütlich wurde. Die beiden übereinander waren aber für -18° ok. Das stellte sich auf einem Probewochenende vor Norwegenfahrt heraus. Äußerst wichtig war aber gute Isolierung durch die Matte - eine 3 cm Matte wäre mir da entschieden zu frisch.
Viel Spaß beim Probieren!
Grüße,
Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#760428 - 30.09.11 09:57 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: ]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
In Antwort auf: rollo_radler
... Und dann viel Spass. Wird bestimmt eine völlig neue Erfahrung.


Das wird es... ich habe auch noch eine Lektüre gefunden schmunzel
http://www.outdoorseiten.net/wiki/Outdoor_im_Winter

Fassen wir mal kurz zusammen, das befahren der Straßen ist an sich möglich, bei Neuschnee natürlich problematisch. Spikes erforderlich.
Eine EVA ~14mm mit Rettungsdecke an der Unterseite (Goldene Seite zum Boden also die Silberne aufkleben)darüber meine Therm a Rest.
Schlafsack Zwiebeln, Komfort Temp. 14°C in einen Schlafsack mit Komfort ~0°C, VBL nicht erforderlich?
Das "Schuh Problem" lösen / ausgiebig testen, VBL mal sehen?

Mütze + Handschuhe doppelt mitnehmen
Gesichtsmaske + Ski Brille
Klapp Schippe
Teelichtheizung und genug Feuerzeuge
Morgens und abends SMS mit Koordinaten an die Bekannten schmunzel

Ich hatte mir mal so einen Hobo gebastelt http://youtu.be/stp_qFeYqwg. Auch einpacken?

Wie haltet ihr es da mit Flick/Werkzeug... gibt es da spezielle Probleme? Etwas sorgen macht mir meine Kleidung bei den Pausen, das kenne ich aus dem Lift. Sprich, wie schützt man sich da am besten vor dem Auskühlen? Rettungsdecke?
Nach oben   Versenden Drucken
#760452 - 30.09.11 11:17 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: the_muck

Mütze + Handschuhe doppelt mitnehmen
Gesichtsmaske + Ski Brille
Klapp Schippe

Wie haltet ihr es da mit Flick/Werkzeug... gibt es da spezielle Probleme? Etwas sorgen macht mir meine Kleidung bei den Pausen, das kenne ich aus dem Lift. Sprich, wie schützt man sich da am besten vor dem Auskühlen? Rettungsdecke?



Hallo

auf Flickzeug würde ich soweit es geht verzichten. Lieber einen Ersatzschlauch mehr mitnehmen. Der Kleber wird bei der Kälte recht zäh und mit Handschuhen flickt es nicht nicht wirklich gut. Ohne Handschuhe würde ich kein Metall anfassen!!!

Vor dem Auskühlen egal ob bei Pausen oder Abends beim(im) Zelt sollte man auf jeden Fall einen Daunenjacke dabei haben. Wenns "nur" 0°C sind ist die nicht wirklich notwendig aber darunter schon. Ist auch echt "nervig" wenn man sich nur im Schlafsack aufhalten kann um nicht zu frieren.

Ich wünsche dir das es nicht zu warm wird. Weicher Schnee und Regen um die 0°C sind echt viel schlimmer als Windstille -10°C. Die Klamotten werden bei den Temperaturen einfach nicht mehr trocken und im Zelt wird alles feucht-nass-kalt!

Mein "schönstes" Winter-Radtouren-Erlebnis entsetzt

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman

Geändert von Jakob (30.09.11 11:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#760491 - 30.09.11 15:40 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
bep
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 350
Hallo Malte,
so nen Hobo hatte ich auch (Eigenbau). Geniales Teil - urig und billig. ABER alles ist hinterher eingesaut: rußig und schwarz. Probiers auf deinem Testwochenende mal aus und entscheide dann.
Grüße,
Mike
Nach oben   Versenden Drucken
#760546 - 01.10.11 07:59 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: bep]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo,
das mit dem Hobo wäre nur zum Schnee schmelzen... wie macht ihr das denn bei minus Temperaturen das dass Wasser in den Flaschen nicht gefriert?

2 Garnituren Ski Unterwäsche
2 mal Dünnen Fleece
2 mal Dicken Fleece
Funktions und Daunen Jacke
Ski und Daunen Handschuhe (Fäustlinge, sind Fingerhandschuhe nützlich?)
2 mal Funktions und Ski Socken, wird getestet
2 mal Mütze und eine Skibrille
Buff Tuch, Gesichtsmaske, Stirn/Hals Band Kombination
2 mal "Alpine Wanderhose" als Latzhose (etwas dünner als Ski Hosen)
Gamschen
Regen Klotten

Zum Schlafen die Iso Matten und Schlafsack Kombi
Trangia Kocher + Hobo, Gewürze und so ein Kram... Not Futter.
Stirnlampen und eine Handlampe
Schaufel, Leatherman, Opinel...
Teelichter + "Kerzen Laterne" und eine Hand voll Feuerzeuge
2 Ersatzschläuche, Werkzeug, Pumpe...

Zelt + Footprint, emmm wie schlagt ihr da die Heringe in den Gefrorenen Boden?

Dynamo Lader, Handy, Kamera, ladegeräte...

4x Ortlieb + Motorradrolle

mmm habe ich was vergessen....?


Geändert von the_muck (01.10.11 08:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#760552 - 01.10.11 08:53 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Hallo!
Kennst Du schon den Thread optimale Zwiebel?

Schönes Wochenende!
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#760565 - 01.10.11 10:39 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Henning
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 852
Hallo,

meiner persönlichen Erfahrung nach sind dicke Wollsocken sehr gut. Besser als Kunstfasersocken. An den Füßen würde ich dünne Socken, dann eine Plastiktüte als VBL, dann dicke Socken tragen. Im Schlafsack imho auf jeden Fall eine Dampfsperre (VBL). Das macht sich vor allem nach mehreren Tagen bemerkbar, wenn der Schlafsack eben trocken bleibt. Außerdem erhöht ein VBL signifikant die Isolation. Ich habe letztens dreieinhalb Wochen in einem 5 Jahre alten Kolibri von Globetrotter geschlafen, mit VBL, in der Finnmark. Das Ding blieb einfach trocken.

Ich würde außerdem noch Schneeheringe mitnehmen.

Wenn mein Opinel etwas feucht wird (Holz arbeitet), bekommt man es nicht mehr auf! Denk daran.

Bei der Kleidung auch auf Winddichtigkeit achten.

Gruß Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#760616 - 01.10.11 19:58 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
In Antwort auf: the_muck
aber wie sieht das mit der Befahrbarkeit der Straßen aus?


Hallo Malte,
hier mal ein paar Bilder aus Finnland:

Die recht stark befahrene Strasse 22 (Hauptverkehrsader von Kajaani nach Oulu) an der Grenze von Muhos und Utajärvi am 25.1.2011:


Eine kleine, schwach von Autos befahrene Strasse mit ein paar Bauernhöfen dran in Utajärvi am 24.11.2010:


Befahrbarkeit in beiden Fällen kein Problem! Auch kleine Strassen werden nach Schneefall recht fix geräumt - schliesslich wollen die Anwohner nach der Arbeit zu ihren Häusern kommen! Das wird in Schweden nicht anders sein. Nicht geräumt (zumindest hier nicht) werden kleine Waldstrassen, die der Forstwirtschaft dienen sowie Anfahrtswege zu Sommerhütten - aber solche Wege wirst Du wohl kaum benutzen.

Im Winter zu beachten ist die, bereits genannte, erniedrigte Strassenweite - typischerweise wird nur bis zur Seitenlinie geräumt (zumindest hier). Kann bisweilen etwas eng werden, wenn gleichzeitig ein PKW von vorne und hinten anrückt. In dem Fall musst Du halt so weit wie möglich zur Seite, evtl. sogar etwas in den schneebedeckten Bereich. Alles halb so wild. Allerdings solltest Du am Vorderrad unbedingt einen Spikereifen (z.B. Marathon Winter) draufhaben.

Sehr wichtig - fette Handschuhe schmunzel



Alles Gute,
Thomas

Geändert von nöffö (01.10.11 19:59)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #760647 - 02.10.11 08:53 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: nöffö]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Kann bisweilen etwas eng werden, wenn gleichzeitig ein PKW von vorne und hinten anrückt. In dem Fall musst Du halt so weit wie möglich zur Seite, evtl. sogar etwas in den schneebedeckten Bereich.

Machst Du das echt? Denk dran, der Überholwillige weiß, dass er zu warten hat. An derartige Zugeständnisse gewöhnen sich die Kraftfahrer verdammt schnell, und bis zum Anspruchsdenken ist es dann nicht mehr weit.
Verdirb nicht die Preise. In einem solchen Fall, wenn mir einer an einer vollkommen unpassenden Stelle hinten reinkriechen will, werde ich breiter. Unterwerfungsgesten, gerade bei Überholern, werden immer falsch verstanden. Unerfreuliche Diskussionen hatte ich auch schon in Finnland.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#760682 - 02.10.11 14:14 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
grüner fleck
Nicht registriert
In Antwort auf: Jakob

Das macht mir Lust darauf, Eure Strecke nachzufahren. Wunderschöne Bilder.
Nach oben   Versenden Drucken
#761029 - 04.10.11 08:46 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: ]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo,
ich glaube ich bin da nun auf einem guten Weg. Als do it yourself Projekt nähe ich mir nun ein VBL Sack und Socken schmunzel.
Eure Bilder sind wirklich super, so stelle ich mir das vor! Island steht auch auf der Tour nach dem Studium, Zelt wird denke ich das Hubba Hubba HP...
Das Problem mit dem Opinel ist mir geläufig :), keine Ahnung wie oft ich mit dem Leatherman schon die Klinge rausgeholt habe traurig.

Braucht man denn die Vorglüh Kralle eigentlich?
Nach oben   Versenden Drucken
#761031 - 04.10.11 08:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Ein wenig Sorgen machen mir Deine Schuhe! Da solltest Du unbedingt checken, ob die zum [/u]Radfahren[u] über mehrere Stunden warm genug sind. Erfahrungen vom Wandern lassen sich nicht auf Radfahrbedingunen übertragen, wie Du sicher auch selber weisst.

Ich selbst trage bereits ab ca. -8 Grad Winterstiefel, sonst frieren mir die Quanten.

Alles Gute,
Thomas

PS: Vielleicht hilft diese VBL-Angelegenheit tatsächlich, hab selbst keine Erfahrung damit. Kannst ja zwischendurch mal berichten, ob so ´ne Plastikschicht was bringt.

Geändert von nöffö (04.10.11 08:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#761036 - 04.10.11 09:14 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Gute Winterstiefel sind die von der Talvikas-Serie, die auch in Schweden vertrieben wird. Ich habe das Modell 22004 auf der verlinkten Seite. Zwar recht klobig, aber Radfahren geht dennoch recht gut.

lG
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#761038 - 04.10.11 09:27 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
naero
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 429
Willst du wirklich auf Spiritus kochen? Kannst du nicht irgendwo günstig einen Benzinkocher bekommen?
Wenn du Schnee oder Eis schmilzt, brauchst du jede Menge Energie. Du musst dann wirklich 'nen Haufen Spiritus mitnehmen. Ich habe so schon mal 1 liter Benzin in 2Tagen verbraucht (Tschechisches Riesengebirge, Temperaturen etwa -5 bis-20). Normal dauert das mindestens zwei Wochen!
Davor habe ich auch mal bei einer Wintertour (Schwarzwald auf Spikes) einen Spiritusbrenner dabei ghehabt, den habe ich dann vor Gebrauch erstmal 'ne Weile in der Achselhöhle aufgewärmt. Das geht dann schon, du solltest aber versuchen schon fliessendes Wasser zu finden.
Die Geschichte mit dem Feuerzeug: Nimm dir zur Not noch trockene Streichhölzer mit. Benzinfeuerzeuge sind nach meiner Erfahrung nicht besser als Gasfeuerzeuge, wenn's extrem wird.

Nochmal zu den Schlafutensilien: Die ollen Schlafmatten mit Aluminiumfolienbeschichtung (Aluminium reflektiert Wärme) unter einer 'normalen isomatte (schaumstoff) hat für mich immer Gereicht bei Temperaturen bis -20, zusammen mit dem Kaikkialla Optima (bis -3) und einem Fleece-inlet. Bei kälter als -15 kommt das dann schon an die Grenzen, aber dann gibt's immer noch den Survival-trick: Tannenäste unter das Zelt legen, die isolieren wie verrückt. Das ist zwar nicht sehr Umweltfreundlich, wenn die Ausrüstung nicht warm genug ist, kann das aber sehr gut helfen.

Zu den Schuhen: Ich habe mal einen Winterradler getroffen, der zog über seinen Socken erstmal Plastiktüten bevor er in dei Schuhe schlüpfte. So gerät kein Schweiss in die Schuhe, und sie sind Morgens nicht steif befroren. Könnte ein Tip sein.

Viel Spass beim Planen,
Benno
Nach oben   Versenden Drucken
#761040 - 04.10.11 09:39 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: naero]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Hallo,
also nassgeschwitze Schuhe hatte ich im Winter noch nie. Was etwas feucht wird, ist das innerste Sockenpaar. Wenn ich jetzt noch ´ne Plastiktüte über die Socken ziehen würde, würde sich das feuchte-Socken-Problem noch verstärken. Hm, aber vielleicht hilft die Plastikschicht trotzdem bei der Wärmeisolation (?). Nylonsocken sollen die Füsse ja auch warm halten obwohl sie einen wohl zum Schwitzen bringen. Das mit den Nylonsocken will ich auch irgendwann mal testen, hier im Forum kommen sie immer wieder mal zur Sprache. Ingmar E. war seinerzeit ein grosser Fan von diesen Socken.

lG
Thomas

PS: Nylon-Überschuhe gibt´s auch, aber sehr viel bringen die nach meiner Erfahrung nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#761042 - 04.10.11 10:02 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: nöffö]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ja eigentlich wollte ich auf Spiritus kochen, das mit dem Benzin Kocher habe ich einmal gemacht und war nicht sonderlich begeistert schmunzel. Werde das einfach mal testen, ich kann mir von einem Kumpel einen leihen...

Die VBL soll (in meinen Augen) das eindringen von Feuchtigkeit in die Isolierenden Materialen verhindern. Am Körper hat man ja eigentlich Kleidung an die die Feuchtigkeit ab transportieren soll. Kommt Feuchtigkeit in die Isolierende Schicht hat man mit Wasser einen guten Wärme Transporter in der Isolierung... die Wärme wird dann von innen nach außen transportiert und somit friert man dann innen. (Ich hoffe ich liege da einigermaßen richtig)
Nach oben   Versenden Drucken
#761054 - 04.10.11 10:46 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: ]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: grüner fleck
In Antwort auf: Jakob

Das macht mir Lust darauf, Eure Strecke nachzufahren. Wunderschöne Bilder.


Danke!!!

Zum Thema VBL: Von Exped gibts bezahlbare VBL Socken und "VBL Schlafsäcke" .
Ein Eigenbau geht ganz gut mit stabilen Müllsäcken...hält aber nur eine Tour


Ein VBL soll verhindern das sich Feuchtigkeit in der Isolation ansammelt die 1. die Wärmeleitfähigkeit der Isolation erhöht und 2. kommt es zur Eisbildung im Schuh oder Schlafsack.

Bei kurzen Touren ist das überflüssig bzw wenn man regelmäßig die Sachen abtauen und trocken kann.

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#761071 - 04.10.11 12:26 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Falk]
Fjosok
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
In Antwort auf: falk

Machst Du das echt? Denk dran, der Überholwillige weiß, dass er zu warten hat. An derartige Zugeständnisse gewöhnen sich die Kraftfahrer verdammt schnell, und bis zum Anspruchsdenken ist es dann nicht mehr weit.
Verdirb nicht die Preise. In einem solchen Fall, wenn mir einer an einer vollkommen unpassenden Stelle hinten reinkriechen will, werde ich breiter. Unterwerfungsgesten, gerade bei Überholern, werden immer falsch verstanden. Unerfreuliche Diskussionen hatte ich auch schon in Finnland.


Unabhängig von der Ausrüstung, ich wundere mich dass das Fahren an sich noch nicht mehr diskutiert wurde. "Breitmachen" wie von Falk vorgeschlagen ist bei gewissen Witterungsverhältnissen völlig sinnlos und lebensmüde: Im Schneematsch fahren ist schon schlimm genug, aber harmlos verglichen mit Pulverschnee: Wenn es richtig kalt ist (und nicht nur wenn es gerade schneit) zieht jedes Auto und erst Recht jeder LKW eine gewaltige Schneestaubwolke hinter sich her - die dazu führt, dass der Gegenverkehr einen Moment fürchterlichsten Blindflugs erlebt. Da werden ganz andere Sachen als Radfahrer über den Haufen gefahren, hier flog im letzten Winter ein ganzer Räumtraktor auf ein Feld, den ein Busfahrer einfach nicht gesehen hatte. "Auf Sicht fahren" ist schön und gut, aber man kann nicht bei jedem entgegekommenden LKW anhalten, außerdem fährt einem dann der Hintermann (der ja nix sieht) drauf. Da kann ein Sprung in die nächste Schneewehe durchaus lebensverlängernd wirken...

Wünsche gute Fahrt und einen richtigen Winter!
Benjamin
Nach oben   Versenden Drucken
#761095 - 04.10.11 15:36 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Fjosok]
silkroad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 805
Von den Sichtverhältnissen her gesehen ist es sicher gefährlicher als im Sommer. Nur hab ich die Erfahrung gemacht daß man im Winter bzw. bei winterlichen Fahrbedingungen viel mehr auffällt weil sich die Leute oft wundern was da für ein Idiot rumkurvt. Als begeisterter Winterradler wundert mich oft der Sicherheitsabstand den Leute beim Überholen einhalten, das ist im Sommer ganz anders.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #761099 - 04.10.11 16:12 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: silkroad]
Dennis B
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 62
Aus Interesse: Was bedeutet VBL?

Geändert von Dennis B (04.10.11 16:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #761103 - 04.10.11 16:31 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Dennis B]
silkroad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 805
siehe oben - Vapour Barrier Liner = Dampfsperre
Nach oben   Versenden Drucken
#761208 - 05.10.11 08:24 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Fjosok]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
In Antwort auf: Fjosok

Unabhängig von der Ausrüstung, ich wundere mich dass das Fahren an sich noch nicht mehr diskutiert wurde.


Das wunderte mich auch... ich klügel die Strecke aber bald mal aus schmunzel

Geändert von the_muck (05.10.11 08:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#761228 - 05.10.11 10:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: the_muck
In Antwort auf: Fjosok

Unabhängig von der Ausrüstung, ich wundere mich dass das Fahren an sich noch nicht mehr diskutiert wurde.


Das wunderte mich auch... ich klügel die Strecke aber bald mal aus schmunzel


zum Fahren wäre interessant wie breite Spike-Reifen du auf dein Liegerad bekommst?

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#761363 - 05.10.11 23:10 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
In Antwort auf: Jakob
In Antwort auf: the_muck
In Antwort auf: Fjosok

Unabhängig von der Ausrüstung, ich wundere mich dass das Fahren an sich noch nicht mehr diskutiert wurde.


Das wunderte mich auch... ich klügel die Strecke aber bald mal aus schmunzel


zum Fahren wäre interessant wie breite Spike-Reifen du auf dein Liegerad bekommst?

Jakob


47-559 Marathon Winter habe ich angedacht...
Nach oben   Versenden Drucken
#761381 - 06.10.11 05:09 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Gute Wahl! Den Reifen habe ich auch im Einsatz und bin sehr zufrieden. Es reicht, den Reifen vorne zu montieren, am Hinterrad kannst Du den Reifen fahren, der auch im Sommer drauf ist. Zumindest hier, im flachen Utajärvi, hat mir der Marathon Supreme am Hinterrad vollkommen gereicht.

Hier im Thread war kürzlich die Rede von Sichtbehinderung durch, von Autos hochgewirbeltem, Pulverschnee. Ich selbst kenne das Problem nicht, kann mir aber natürlich vorstellen, dass es dann auftreten kann, wenn der Wind leichten Pulverschnee von umliegendem Ackerland oder anderen Freiflächen auf die Strasse treibt. Ein Problem, welches ich hingegen kenne, ist dies, dass die Räumfahrzeuge mit ihrer fetten Kelle vorne, sehr schnell die Strasse runterheizen und man dann als Radfahrer so´n bisschen im Voraus gucken muss, wohin man am Besten ausweicht. In der Regel bin ich dann einfach zum anderen Strassenrand rübergekullert und habe abgewartet, dass das Räumfahrzeug vorbei ist. Die Fahrzeuge machen ordentlich Krach, man hört sie also schon ´ne ganze Weile im Voraus und kann sich drauf einstellen. Aber klar: Verpflichtet ist man nicht zum Ausweichen - ich mach das nach Möglichkeit aber trotzdem.

Alles Gute,
Thomas

PS: Um es noch mal zu betonen: Radfahren im Winter ist zwar ein wenig mühseliger als im Sommer aber, zumindest gemäss meiner langjährigen Erfahrungen hier in Finnland, absolut kein Problem. Gute Beleutung + Reflektoren, vorne ein Spikereifen und so´n bisschen mitdenken - dann flutscht dat! Und: warmes Schuhwerk und Handschuhe / Fäustlinge sind sehr wichtig!

Geändert von nöffö (06.10.11 05:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#761726 - 07.10.11 09:58 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: nöffö]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: nöffö
hat mir der Marathon Supreme am Hinterrad vollkommen gereicht.


Echt?? hattest du mit dem recht wenig profilierten Reifen keine Probleme beim Bremsen? Auf glatten festgefahrenem Schnee wenn die Oberfläche in Kurven mal schräg wird hätte ich ja Angst dass ich mit dem Reifen seitlich wegrutsche.

Würde ja einen möglichste breiten Spike-Reifen vorne und hinten empfehlen.

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#761735 - 07.10.11 10:19 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Hallo Jakob,
zu Beginn des letzten Winters hatte ich zunächst hinten einen grobstolligen MTB-Reifen (ohne Spikes) drauf, der aber recht schwer war (ein Marathon Plus... ). Anschliessend hab ich dann probeweise den MTB runtergeschmissen und meinen Sommerreifen, also den Supreme, wieder draufmontiert. Hat auch gut geklappt, mit Wegrutschen hatte ich kein Problem. Ich muss aber dazusagen, dass ich im Winter nur in Flachland unterwegs war (nicht so wie Du, der die Tunturis runterheizt schmunzel ) und bei Kurven eh eher vorsichtig unterwegs bin.

Das mit den Spikes nur am Vorderrad habe ich für mich als völlig ausreichend festgestellt. Aber klar: Wenn man auf Nummer Sicher gehen will, kann man sich auch hinten Spikes dranmachen - bremst halt wie bekloppt, wenn man auf nacktem Asphalt fährt.

Möglichst breit? Stimmt schon, ist wohl meist das Beste, gerade auch auf Eis. Auf Pulverschnee sind jedoch schmalere Reifen besser, da sie sich bis zum harten Untergrund durcharbeiten. Aber das mit dem Pulverschnee ist ja nur vorübergehend bis das Räumfahrzeug kommt. Kurz: Ja zu fetten Schlappen!

Off-Topic: Geile Fotos & Videos aus Kolari! Eure Ausrüstungsliste ist sehr ausführlich und (zumindest für mich) eine gute Hilfe zur Verbesserung der eigenen Winterausrüstung. Ne Gesichtsmaske z.B. will ich mir auch noch besorgen, evtl. diese hier:

Klick

Alles Gute,
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#761843 - 07.10.11 16:35 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: nöffö]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ich werde vorne und hinten Stollen fahren, auf der Liege gehe ich da mal auf Nummer sicher, rutscht da einmal was weg so liegt man recht schnell schmunzel.

Der Rest nimmt gerade so seinen Lauf, mit der Streckenplanung tue ich mich etwas schwer aber das wird schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#762004 - 08.10.11 11:09 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
So ich habe mal etwas zusammen geklickt...

kurz gefragt, wie lassen sich denn die
108 Trelleborg nach Lund
23 weiter nach Norrhult
31 nach Vetlanda fahren?

Das sieht bei Streetview ja alles ganz gut aus schmunzel. Das geht jetzt einfach mitten durchs Land, die frage ist ob man irgendwie noch an der Ostküste entlang einen Rundkurs macht schmunzel

lg
Nach oben   Versenden Drucken
#762026 - 08.10.11 13:15 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
Ich würde nie so lange Strecken auf Hauptstraßen fahren.
Hab mir mal die Beschreibung des RV 23 auf Wikipedia angeschaut. In/um Växjö ist er Kraftfahrstraße, ansonsten scheint es ein paar Stellen mit 2+1 Fahrspuren zu geben (es heißt im Artikel z.B., dass Eneryda - Grimslöv auf 2+1 umgebaut wird im Zeitraum 2010-2011, eine Bestätigung oder Aktualisierung ist nicht erfolgt). 2+1 bedeutet, dass es wechselweise zwei Fahrstreifen in die eine und einen Fahrstreifen in die andere Richtung gibt, mit einer Absperrung dazwischen. Die Stellen mit einem Fahrstreifen sind für einen Radfahrer die Hölle, und ich empfand sie (wenn ich mal unvorhergesehen in eine solche Straße geraten bin) als extrem gefährlich. Es ist da i.d.R. nur so viel Platz, dass ein LKW gerade so drauf fahren kann. Wenn er einen Radfahrer überholt, muss er schon links die gerippte Fahrbahnmarkierung befahren und hat trotzdem nur wenige Zentimeter Abstand zum Radfahrer.

Den Länsväg 108 bin ich mal im Sommer von Lund nach Trelleborg gefahren, weil ich auf möglichst kurzem Weg dorthin wollte (gebrochene und mit Klebeband zusammengflickte Gabel). War ziemlich viel Verkehr, und irgendwo um Lund auch kurz mal 2+1, wenn ich mich richtig erinnere.
Von Lund bis zum Beginn des RV 23 hat deine Route eine Lücke. Die E22 ist da Autobahn.
Nach oben   Versenden Drucken
#762038 - 08.10.11 13:55 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: atk]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Danke für die Einschätzung, sowas wollte ich hören, sprich möglichst die gelben Straßen laut google maps meiden schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#762206 - 09.10.11 11:56 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
kristof_s
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Halli Hallo, bin auch seit ein paar Jahren immer kurz vor und um Weihnachten "Probeweise" unterwegs gewesen. Obwohl es immer die gleiche Jahreszeit war, hab ich da auch alles schon gehabt: -2° und kein Schnee, -5° und relativ viel Schnee, +2° und leichter Nieselregen, völlig verblüffende +11° und damit auch schnell ein Abbruch, da ich auf so herbstliches Wetter keine Lust hatte und im vorletzten Winter dann auch mal -16° und teilweise auch etwas zu viel Schnee (Wenn die Lowridertaschen fast den Schnee berühren, konnte ich auf ebener Strecke zwar noch fahren, aber es fühlte sich an, wie 15% Steigung und lenken war im Schnee auch extrem schwer....)
So konnte ich mich Jahr für Jahr an meine Ausrüstung ran tasten und kann das mehr oder weniger auch nur so empfehlen. Wenn man sich natürlich viel vorher reinliest und das auch beherzigt, geht auch viel. Aber eine Tour wie Jakob z.B. (www.bike-nord.de - sehr schöne Seite), auch wenn ich so etwas irgendwann auch mal machen würde, würde ich mit meiner jetzigen Erfahrung noch nicht direkt angehen.

Kurz zu mir und meinem Kram:

ich fahre vorne und hinten Conti Spike Claw 240 (sind erschwinglich und gut), die etwas größeren von Schwalbe (Spike Claw Pro 2,35") wären die einzig mögliche Steigerung, aber ob das Bißchen Breite was bringt, weiß ich nicht. Um bei lockerem Schnee zu fahren, ist meiner Meinung nach das aber das einzig effiziente, viel Auflage zu haben.
Wenn man mit schmalen Reifen fährt, kann man sich auch nur dann bis zum Grund vorarbeiten, wenn dieser nach ca 5-10cm kommt. Bei mehr Neuschnee oder auch Spurrillen/Verwehungen empfand ich dicke Schlappen als angenehmer.

Extrem treiben das da noch die kanadischen Kollegen mit Surly Pugsleys und 3,7" Endomorph Reifen. Dafür braucht man aber einen speziellen Rahmen, spezielle Felgen, speziell breiteres Tretlager, spezielle Schläuche etc.

Als Rad hab ich mir da auch neue Ideen vorgenommen, vor allem da es letztes Jahr leider mit keiner Tour geklappt hat:
Jetzt baue ich gerade eine Surly Big Dummy auf mit Rohloff Schaltung. Mehr Gepäck geht da drauf, was man im Winter ja schnell hat.
Als Schlafsack nutze ich den Energizer 1300 von Yeti. ( Nachfolger ). Bis -20° geht der wohl gerade noch. Ein VBL würde ich dieses Jahr mal probieren, kann mir aber auch nicht vorstellen, wo die 1-1,5 Liter Nachtausdünstung bleiben sollen, gespannt bin ich aber und notwendig scheint es auch zu sein.

Winterstiefel hab ich mir bei Globi recht günstige gekauft Klick , ein guter Anfang auf jeden Fall, aber keine Kamik...

Kochen tu ich noch mit dem Trangia, vorglühen will ich mal probieren. Mir kommt es sicherer vor, als bei minus 20 Grad die Kocherdüse zu reinigen... (hatte so ein Ding mal, wurde aber geklaut). Wobei ich den Trangia auch bisher nur bei -16° testen konnte.

Wegen dem FAhren im Schnee:
Ich hab da so ein größeres Bastelprojekt vor, ähnelt dem Ktrak System Ktrak aber noch fetter. Kann sicherlich übertrieben sein, aber ich finds spannend....

Freu mich auf weitere Erfahrungsaustausche, vor allem zum Thema VBL.

Gruß, Kristof
Nach oben   Versenden Drucken
#762772 - 11.10.11 19:00 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: kristof_s]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 502
@ muck

Ich unternehme seit 8 Jahren Wintertouren in Skandinavien und kann Dir eigentlich nur empfehlen, bei deiner, mutmaßlich ersten Tour im Winter, auf Übernachten im Freien zu verzichten. Ich halte es für wichtiger, dass Du erst einmal das "Gefühl" für solche Touren entwickelst. Es sind viele Dinge, die man beachten muss bzw. anders sind - im Gegensatz zu Sommerreisen.
Die Gesundheit, Ernährung, Hygiene oder die Ausrüstung sind da zu nennen. Dessen sollte man sich imho erst einmal bewusst werden. Gerade auf längeren Touren sind da Tipps von anderen Radlern nur bedingt hilfreich, weil sie subjektiv sind.
Ich rate Dir, dich vor der Abfahrt über Hostels oder Jugendherbergen entlang der Strecke kundig zu machen. Einige haben nämlich in den Wintermonaten geschlossen und Hotels sind meistens teurer.
Trelleborg - Eksjö ist als Strecke nicht die Welt - dennoch: Vorsicht!


Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#768153 - 31.10.11 14:38 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: skämt åsido !]
giovio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Ich hoffe mal, das Thema ist noch aktuell. Daher von mir auch ein paar Tipps:

Wenn Du mit dem Zelt unterwegs sein willst, solltest Du darauf achten, dass das Außenzelt weit heruntergezogen ist. Daher würde ich an Deiner Stelle lieber ein Vaude mitnehmen. Noch besser wäre ein Zelt mit verschließbaren Lüftern. Notfalls selber basteln. Wenn es schneit und weht, hast Du sonst das Zelt voll Schnee. Schneeheringe besorgen und die Befestigung üben. Das Zelt unbedingt probeweise vorher mit dicken Handschuhen aufbauen, da Du das Gestänge bei Minutemperaturen nicht anfassen kannst.

Ansonsten ist die Temperatur um die 0 Grad tatsächlich die Unangenehmste, weil dann alles feucht wird. Trockene Kälte ist besser. Schlafsack mit Overbag ist ein Muss, damit der Innere nicht feucht wird. Lieber etwas mehr Temperaturreserve als zu wenig. Wenn Du erschöpft vom Fahrrad steigst, brauchst Du guten Schlaf. Je nachdem welche Kondition hast, kann eine Wintertour ganz schön an den Reserven zehren. Ausreichend Nahrung mitnehmen und einplanen, der Kalorienverbrauch kann auf das Dreifache steigen. Vor allem Abends ist kalorienhaltige, warme Nahrung sehr wichtig.

Einen Hobo würde ich nur dann mitnehmen, wenn Du Dir sicher bist, dass es auch (trockenes) Holz gibt. Das mit dem Ruß ist Geschmacksache. Ein Benzinkocher oder ein Multifuel ist besser. Eine Plastikschüssel erleichter das Schnee sammeln ungemein. Unbedingt vorher ausprobieren, wenn Du Schnee schmelzen willst, damit Dir der Topf nicht auf Tour durchbrennt.

Das mit den Hostels ist eine gute Empfehlung. Bei Schnee zu zelten ist eine Nummer für sich. Außerdem muss man dann nicht so viel Ausrüstung mitnehmen. Dran denken, dass alles, was Wasser enthält, einfriert. Also z.B. auch die Zahnpasta. Tabs kaufen.
Gruß giovio
Nach oben   Versenden Drucken
#768885 - 02.11.11 22:20 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: giovio]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo,
ja ist alles noch Aktuell schmunzel. Die Planungen gehen weiter... im Quechua Schlafsack habe ich jetzt eine Woche beim Segeln geschlafen. ~5°C und mit Ski Unterwäsche war mir das zu warm in dem ding. Einziger nachteil bei dem Teil, er verliert Daunen :(, das wird noch Reklamiert. Auf der Tour habe ich Not Kontakte, bekannte und Freunde von Freunden die mich zur not in ~1h abholen könnten zwinker. Den Trangia mit Spiritus werde ich dann im Winter mal Testen genau so wie alles andere... Daunen Jacke und Handschuhe habe ich auch schon, als Zelt noch ein Tunnel (Arktis II von Tatonka). Wegen dem Wetter und Temperaturen bin ich zeitlich Flexibel... ich denke das lässt sich timen.

Bedanke mich für die zahlreichen Tipps, hat mir alles schon sehr geholfen schmunzel.

lg Malte
Nach oben   Versenden Drucken
#773303 - 21.11.11 17:34 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo,
zur Schlafsack Thematik, der SS wurde sofort und ohne Probleme umgetauscht. Obwohl ich sonst sehr zufrieden bin mit den Decathlon Produkten war das irgend wie nichts. Geworden ist es jetzt ein Mysterious Traveller 500 von Cumulus.
Als Zelt werde ich wohl ein Arktis II von Tatonka nutzen da ich mein Liegerad ausgetauscht habe und mir Geld für das neue Hubba Hubba fehlt zwinker.

Soweit so gut, Schneeheringe werde ich mir aus 50er Abflussrohren basteln. Könnt ihr einen Klappspaten empfehlen, die in der Bucht für ~10 sind mir nicht geheuer zwinker.

Der erste plan für die Strecke sieht so aus... Ling zu Google Maps der Schlenker unten, da ich in Lovestad jemanden besuchen möchte. Ich folge soweit eingezeichneten Radwegen auf der OSM Radkarte und meist verläuft in der nähe noch eine größere Straße zwecks Räumung.

Wie handhabt ihr das eigentlich mit dem Essen/Pausen über den tag hinweg. Lohnt es sich eine Thermoskanne mit zu schleppen und morgens eine Brühe, Tee oder der gleiche zu zubereiten? Normalerweise habe ich im Sommer Brot, Käse, Müsliriegel und sowas dabei... auf Bike Nord wurde das aber alles etwas anders angegangen Gefriertrocknen, Dörropst... alles nett aber die Möglichkeiten fehlen mir traurig.

Noch eine Frage zur Isomatte, die EVA Matte ist klar. Wenn ich jetzt aber meine Therm a Rest Matte aufblase bekomme ich ja Feuchtigkeit in die Matte die Gefrieren kann. Genau das will man ja eigentlich durch den VBL kram sonst überall verhindern, also nicht "nachpusten"?

Und eine Papier karten Empfehlung könnte ich noch gebrauchen. Vielleicht hat ja noch jemand was gebrauchtes im Schrank zwinker.

lg Malte





Geändert von the_muck (21.11.11 17:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#773314 - 21.11.11 18:36 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1813
Hallo Malte,

also eine Thermoskanne halte ich auf jeden Fall für sinnvoll. Fülle die Kanne morgens mit heißem Wasser, dann kannst du Tagsüber bei Pausen sofort nach belieben (Tee/Kaffee/Brühe/ oder Instantfutter) zubereiten. Wenn du erst den Kocher rausholst wirst du kalt bis du was heißes zu trinken bekommst. Übrigens ist mir schon mal über Nacht eine Alutrinkflasche der Länge nach aufgeplatzt weil das gefrierende Wasser sich ausgedehnt hat. Ich war aber auch selbst Schuld, hab sie am Rad gelassen und einfach nicht mehr dran gedacht, dass da noch Wasser drin ist. Nimm die Flaschen mit ins Zelt, dass sollte schon reichen, oder mit in den Schlafsack oder sorg dafür, dass sie abends leer sind.

Nachpusten oder nicht??? Hab vor kurzem mal von einem Händler gehört dass wär nicht so schlimm mit der Feuchtigkeit, zumal du ja eine EVA als isolierende Unterlage hast und die Thermarest eigentlich nur für den Liegekomfort mitnimmst. Hab da keine Erfahrungswerte, seit bei Nächten um die 0°C setzte ich nur noch auf EVA und ähnliche. Wenn es wärmer ist eigentlich auch fast immer.

Also, vielleicht bin ich ja ein Weichei, aber mit einem Schlafsack der mit Kompfort -4°C angegeben ist würde ich nicht mal in Deutschland eine Wintertour starten. Ich hoffe wirklich du kommst damit klar. Mütze und Schlauchschal beim Schlafen würde ich dir auf jeden Fall anraten, dazu Kapuze auf und gut zuziehen und den Kältekragen auch gut zuziehen. Und versuch Abends nicht zu kalt zu werden bevor du dich in den Schlafsack verkriechst.
Nach oben   Versenden Drucken
#773317 - 21.11.11 19:16 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: :-)]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Das mit dem Schlafsack, zur Not packe ich da noch meinen Sommerschlafsack mit VBL rein. Aber ich wollte mir einen kaufen den ich auch im Herbst nutzen kann. Und bei ~5°C war mir der mit Ski Unterwäsche schon zu warm das ich ihn öffnen musste. Ich denke das kommt also gut hin, ist halt ein Kompromiss hin zum 4 Jahres Schlafsack.
Nach oben   Versenden Drucken
#773729 - 23.11.11 17:52 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ich würde mich jetzt noch über spezielle Tipps in der Kälte freuen lach

Der Trangia Kocher wurde nun mit dem Optimus Nova aufgerüstet ~2L Brennstoff bekomme ich mit (Waschbenzin?).

lg Malte
Nach oben   Versenden Drucken
#773822 - 23.11.11 23:45 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
rollo_radler
Nicht registriert
Waschbenzin? Neee PowerFuel von Primus. Wozu 2 L mitschleppen. Du kannst unterwegs doch neu kaufen. Überdenke Deine Packliste. Möglichst wenig Gepäck und die Tour macht mehr Spass. Du musst eh schon sehr viel mehr mitschleppen als bei einer Sommertour.
Nach oben   Versenden Drucken
#773835 - 24.11.11 08:15 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: ]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Waschbenzin wurde sehr oft auf den Outdoorseiten erwähnt... deswegen hätte ich das nun einfach genutzt, 2L weil ja... ist ja neben dem Essen meine einzige Wärmequelle lach. Lieber zu viel als zu wenig, ich habe aber auch keinen Gefühl wie viel ich brauche. Das kann ich aber alles noch testen wenn es hier mal schneit schmunzel.

http://www.outdoorseiten.net/wiki/Brennstoffe#Reinbenzin

lg Malte
Nach oben   Versenden Drucken
#773989 - 24.11.11 22:52 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
rollo_radler
Nicht registriert
Natürlich kannst Du Waschbenzin/Reinigungsbenzin nutzen. Ich habe nur festgestellt, dass PowerFuel sauberer verbrennt. Es russt einfach weniger. Teste es selber. Für deine Wintertour ist dein Kocher sicherlich eine gute Wahl. Simuliere doch einmal einen Tag. Also, morgens Teewasser kochen (auch für die Thermoskanne), Eine volle Mahlzeit zubereiten, etc. Dann kannst Du den ungefähren Verbrauch pro Tag einschätzen. Ich habe leider keine Erfahrungen wieviel dein Kocher verbraucht. Mein Borde-Kocher ist recht genügsam. Ich nehme auch auf längeren Touren max 1 L Brennstoff mit. Ich bin hauptsächlich in Schweden und Norwegen unterwegs. Ich konnte immer genug Brennstoff nachkaufen. Egal ob Gas, Benzin oder Spiritus.
Nach oben   Versenden Drucken
#774023 - 25.11.11 09:25 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo

man darf nicht vergessen das man zum Schneeschmelzen ne Menge an Brennstoff verbraucht. Es macht durchaus Sinn unterwegs an Tankstellen die Thermoskannen mit Wasser aufzufüllen um sich das Energie und -Zeitraubende Schneeschmelzen zu sparen. Evtl dafür noch eine Thermoskanne mehr mitnehmen. Wasser in "normalen" Flaschen gefriert einfach zu schnell.

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#779574 - 15.12.11 11:58 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 292
In Antwort auf: the_muck
[...]

Und eine Papier karten Empfehlung könnte ich noch gebrauchen. Vielleicht hat ja noch jemand was gebrauchtes im Schrank zwinker.

lg Malte



Darüber gab es hier schon mal eine ausführliche Diskussion: Landkarten mit welchem Maßstab? (Treffpunkt)
Meine Empfehlung von damals gilt nach wie vor:
In Antwort auf: k_auf_reisen

Es gibt eine hervorragende Serie von Karten im - meiner Meinung nach - idealen Maßstab 1:100.000: die Vägkartor ( Link zum Landmäteriet; Link zu einem deutschen Versender). Ich bin von diesen Karten sehr angetan, sie sind sehr genau, die Orientierung ist damit problemlos möglich, man bekommt eine gute Vorstellung vom Relief etc. Allerdings, und das ist der Nachteil, sie sind nicht ganz billig - ca. 130,- Kronen pro Blatt; wenn man sich für eine weitere Strecke eindeckt, frißt das schon ein Loch in die Reisekasse -, und man bekommt natürlich einen rechten Stapel zusammen.
Meiner Erfahrung nach sind sie (vor Ort in Schweden) in jeder einigermaßen gut sortierten Buchhandlung zu bekommen, zumindest für die nicht allzuferne Umgebung.
Also, für Liebhaber detailgenauer Papierkarten absolut zu empfehlen; ich jedenfalls schwöre drauf. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#781259 - 20.12.11 16:13 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: k_auf_reisen]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo,
ich habe mir jetzt noch diese Karte besorgt... http://geobuchhandlung.eshop.t-online.de...s/9789113036137
Unterkünfte sind denke ich soweit auch kein Problem bei der Route und Privat kontakte habe ich auch schmunzel.

Mein neuer Lieger ist nun da und vor 2 Tagen habe ich die erste kleine 20km testtour bei ~3°C und nieselndem Regen gemacht. Outdoorhose, die Trekkingschuhe, Hardshell, Dicker Fleece und Ski Fäustlinge ohne Futter. Das Ergebnis, während der Fahrt fast zu Warm, bei Abfahrten aber doch Frisch. Die Jacke konnte bei dem Wetter den Schweiß nicht abtransportieren und somit war sie von innen Feucht traurig.

Da ich mein Keen Trekking Schuhe schon mal wegen "nicht mehr Wasserdicht" umgetauscht habe, habe ich im Sportcheck den North Face schuh mal mitgenommen.
http://www.sportscheck.com/The-North-Face-Schuh-Speedshell-Herren/shop-de_dpic_an137978
200g Isolierung, EVA Einlage... ich denke damit bin ich auf der sicheren Seite. Ich hoffe es wird später noch Kälter, dann geht es mit dem Zelt + Schlafklotten 20km weiter und die erste Nacht wird getestet lach.

Nehmt ihr denn 2 Paar Schuhe mit?
Nach oben   Versenden Drucken
#781836 - 22.12.11 10:57 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo

ein zweites Paar Schuhe würde ich mitnehmen. Allein bei der An- und Abreise nervt das tragen der scheren und zu warmen Winterboots. Wenn man unterwegs mal die Möglichkeit hat die Winterschuhe zu trocknen machen sich natürlich ein zweites Paar Schuhe sehr gut!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#781853 - 22.12.11 11:42 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
OK,
nun mal zu dem schwitzen, das geht mir nicht aus dem Kopf. Aber die Temperaturen gehen ja auch noch um 10°C runter. Mein Jacke befördert den Schweis einfach nicht raus :(, Odlo Unterwäsche, Fleece, Und diese Jacke. Der Schweis setzt sich innen an der Jacke ab, wie Kondenswasser zwinker. Richtig genau beobachtet habe ich das erst jetzt, war mit meinen anderen Jacken von Marmot und Co. aber auch so traurig. Nur habt ihr mir hier ja den Floh ins Ohr gesetzt ja nicht nass zu werden zwinker.

Meine erste test Nacht war ein Highlight, gestartet im Regen, 20km geradelt und das Zelt in Tauendem Schnee aufgestellt. Innen vom Schweis nass, außen vom Regen... nachts gab es einige Schauer... Zelt aufgebaut, alles aus bis auf die Ski Unterwäsche, etwas gewartet damit die Feuchtigkeit aus der Ski Unterwäsche fliegt und ab in den Schlafsack. Jacke auf Links gezogen damit sie von innen etwas Trocknen kann. Ich hab nicht gefroren, morgens waren Jacke, Hose und Fleece und die Schuhe trocken. Aber die Gläser meiner Brille klitsch nass so wie die Handschuhe.
Ich glaube das war immer noch eine Lage zu viel... versuche jetzt mal einen dünneren Fleece + Nierengurt, da war mir manchmal bei Abfahrten recht frisch...
Nach oben   Versenden Drucken
#782165 - 23.12.11 00:10 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
rollo_radler
Nicht registriert
Eine Jacke die wasserdicht ist und trotzdem genug Feuchtigkeit nach aussen leitet wirst Du kaum finden. Ich kenne jedenfalls keine. Beim radeln schwitzt man eben nicht zu knapp. Ich habe als Lösung für mich immer ein/ zwei Satz Unterwäsche mehr dabei und wechsel dann eben öfters. Allerdings habe ich nur Erfahrung mit Wandertouren im Winter. Da radel ich eher weniger.
Nach oben   Versenden Drucken
#782282 - 23.12.11 13:39 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo

wenns nicht gerade regnet ist es bei niedrigen Temperaturen (unter 0°C sowieso) nicht notwendig mit einer 3-lagigen Membran-Jacke zu fahren. Jacken ohne Membran "speichern" deutlich weniger Schweiß. Bedingungen über dem Gefrierpunkt mit sehr hoher Luftfeuchte sind aber auch was die Kleidung angeht ne echte Herausforderung. -10°C und Sonne sind da wesentlich einfacher!!!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#782514 - 24.12.11 00:23 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Bin aber Froh das ich bei dem Tauwetter das alles mal getestet habe :), verwundert war ich das am nächsten Tag, bis auf die Handschuhe, alles normal tragbar war. Da hatte ich echt bedenken nachts. Zudem Werde ich wohl die EVA + Schaffell mitnehmen anstatt die Thermarest. Im Schlafsack war es mollig warm aber irgend wie alles nicht sonderlich gemütlich bei dem ganzen Plastik lach... Kann die Tage ja mal meine Packliste einstellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#782752 - 25.12.11 18:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hi,
war im März 2001 in Schweden - mit Zügen und Bussen. Kam Anfang März per Fähre in Telleborg an: da war Frühling. Fuhr mit dem Zug nach Nässjö (sprich: "Nächquö"), das von Eksjö nur 30km entfernt ist. Da war tiefer Winter, am nächsten Morgen warens etwa 20 Minusgrade. Erfuhr aber dort, dass es bis eine Woche vor meiner Ankunft den ganzen Winter geregnet hatte (schneesicher dürfte es ab dem Värmland nordwärts sein).
Ein Versuch, ein paar Tage bei Kopparberg ein Lagerfeuer zu machen, ging denn auch schief - selbst das Birkenholz war ganz durchnässt und kokelte bloß, statt zu brennen. Gezeltet hab ich nur die paar Tage in Kopparberg, und meine Ausrüstung war nicht wintertauglich. Unterm Zelt war Eis, die EVA-Matte reichte definitiv nicht, die Penntüte auch nicht. Es waren aber auch nur wenige Minusgrade. Die Gaslampe leuchtete dann erst einigermaßen hell, als ich die Kartusche in den Kocher stellte. Der Spirituskocher brauchte für einen Pott Tee recht lang. Das Zelt musste ich am Ende richtig losreißen, weil es festgefroren war. Und was macht man abends im Zelt, wenns früh dunkel wird, keine Nordlichter zu sehen sind (in Dalarna meistens nicht), keine Sterne & gaanix? Tagebuch vollmalen oder Kurzwelle hören - z.B. das Violinkonzert Nr. 2 von Schostakowitsch auf BBC World Service schmunzel (CD-Kauf folgte)

Etwas OT: Wenn Du im nächsten Winter nach Norden fährst, sind die Chancen auf interessante Nordlichter besser! Das nächste solare Maximum wird für Mai 2013 erwartet.

Wie die Schneelage in Schweden jetzt gerade ist, kannst Du hier sehen: die Schneehöhen und hier die Extremwerte.

Offer als topic: das Interessanteste grins verpasst Du gerade: es zieht ein heftiger Sturm über Mittelnorwegen ostwärts. Sturmtief Cato ist gerade durch, Dagmar kommt noch. Schweden hat den Zugverkehr ab Mittelschweden eingestellt, die Hurtigtroute bleibt im Hafen. An der Küste vor Stavanger weht es mit 11 Bft aus WSW, die Wellen steigen heute abend noch auf über 15m an grins - aber Du wolltest ja nach Südschweden.

så långt från SMHI
elwoodianern
der nu wieder
Nach oben   Versenden Drucken
#782856 - 26.12.11 09:48 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: elwoodianer]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
schmunzel ou man...
na ja auf Biegen und brechen werde ich es nicht machen! Und die Freundin wird mir schon sagen können ob Schnee liegt schmunzel.

4 Back Roller + 4 S Taschen + Polo Moped Rolle, Marathon Winter 47-559

Nacht / Zelt:
Forum 42 + Footprint
Standard Heringe + 6 Schnee Heringe, Selbstgebaut aus Abflussrohr, reichen 6?
14mm EVA + Schaffell 120x60 + ??Thermarest??
Mysterious Traveller 500 + ??Sommer Schlafsack??
Coocon Kissen

Kochen:
Trangia Set Groß + Optimus Nova (Reparaturset nötig?, habe ich noch nicht)
Falt Tasse, damit ich nicht an der Metall Thermotasse fest friere
Thermotasse, für den Cappu Morgens
Falt Napf
Opinel
Besteck, Metall so wie Spork
2 Thermoskannen, Tee/Brühe für den Tag.
Feuerzeug
Verpflegung für den Tag + Notration. Komme denke ich jeden tag an einem Shop vorbei
2L Brennstoff Liegt daran das ich Waschbenzin Tanken will, 2 Flaschen um den Gekauften neuen Liter zu Transportieren.

Waschen:
Toiletten Papier
Waschlappen
Zahnbürste + Pasta
Kernseife
Kleines und Großes Handtuch
??Neutrogena?? Benutze sonst eigentlich keine Cremes

Licht:
AAA Stirnlampe + 1xAA/14500 LED Lampe
Kerzen Laterne

Kleidung:
2x Ski Unterwäsche
Langarm Funktions Shirt, Dünner als der Dünne Fleece zwinker
Outdoorhose
2x Fleece, 1xDicker + 1xDünner
Hardshell Jacke
Softshell Jacke
Softshell Hose
Regenhose
Daunen Jacke
Daunen Handschuhe
Ski Handschuhe
Dünne Handschuhe
2x Mütze
Buff + Gesichtsmaske
Skibrille
2x Ski Socken
2x Sport Socken
Wollsocken
Gürtel
Trekkingschuh und Winterstiefel


Sonstiges:
Multitool
GPS + Karte 1:250000
Erste Hilfe Set + 2 Rettungsdecken
AAA+AA Batterien
Kerzen
Feuerzeuge
Werkzeug, Ersatz Schläuche, Luftpumpe, Kabelbinder, Spann gurte
Handy
Kamera + Mini Stativ
15m, 5mm Schnur
Schaufel (kann ich noch eine Empfehlung gebrauchen)
kleiner Besen
Lenkerstulpen
Forumslader
Panzer Tape
Buch
Nach oben   Versenden Drucken
#782902 - 26.12.11 14:25 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hej muck,

zu Waschbenzin in Schweden fand ich dies. Ich hab noch eine 1,5l-Brennstoff-Flasche über. Bedarf?

der elwoodianer
Nach oben   Versenden Drucken
#783149 - 27.12.11 18:05 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: elwoodianer]
Fjosok
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
In Antwort auf: elwoodianer
Hej muck,

zu Waschbenzin in Schweden fand ich dies. Ich hab noch eine 1,5l-Brennstoff-Flasche über. Bedarf?

der elwoodianer


Die Tankstellen verkaufen so ein "miljöbensin" oder Alkylatbensin für Rasenmäher, Schneeskooter etc., das kann man wohl auch nehmen.

Heptan ist wohl das wonach man zwecks Waschbenzin fragen muss, in Baumärkten hab ich es aber noch nie gesehen. Hier (schwedischer Link):
http://www.utsidan.se/forum/showthread.php?s=0d3ea21bcfd1cc0eb2be55c5b9d936fa&t=42475&page=2
schreiben sie vor ca 4 Jahren auch über die Apotheke, erscheint mir bei den heutigen Apotheken hier sehr fragwürdig.

muck, wann geht´s denn eigentlich los?
Gruß
Benjamin
Nach oben   Versenden Drucken
#783152 - 27.12.11 18:11 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Fjosok
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
...nochwas für die Packliste:
Ein dünnes Öl, Typ Schlossenteiser, nicht nur um evtl. das Schloss, sondern auch die Schaltung und Bremszüge wieder gängig zu machen falls es mal mal regnet und dann friert. Längere Fahrten im falschen Gang machen wenig Spass... und zum über Nacht ins warme Zimmer stellen hast Du ja evtl. keine Gelegenheit.
/Benjamin
Nach oben   Versenden Drucken
#783271 - 28.12.11 09:15 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Fjosok]
giovio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Ich finde die Packliste gut. Da Fjosok aber eben angesprochen hat, dass es ja durchaus zu unterschiedlichen Wetterbedingungen kommen kann und Plastik bei tiefen Temperaturen so eine Sache sein kann, haben sich mir Fragen aufgeworfen:
Nutzt man bei arktischen Temperaturen eigentlich spezielle Bremsbeläge?
Kann man jede Radtasche nehmen, z.B. Vaude Aqua Back? Sind solche Vaudetaschen für den Einsatz bei tiefsten Minustemperaturen getestet oder kann das Plastik brechen?

Ersatzbremsbeläge würde ich vielleicht noch mit nehmen
Gruß giovio

Geändert von giovio (28.12.11 09:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#783272 - 28.12.11 09:23 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Fjosok]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Endeiser ist auf der Liste (guter Tipp), bei dem Benzin hätte ich jetzt einfach nach dem geschaut was hier unter Waschbenzin steht...

http://www.outdoorseiten.net/wiki/Brennstoffe#Brennstoffe_International

Zitat:
Rengoerings bensin
Industribensin
Kemiskt Ren Bensin
Statoil miljø


wenn es das an der Tanke gibt, super schmunzel.

Danke fürs Angebot mit dem Benzin, aber hier bezahle ich dafür nichts zwinker.

Ich habe den Luxus das ich mir fast aussuchen kann wann es losgeht, mache es also Wetter abhängig. Eigentlich dachte ich das dort jetzt schon Schnee liegt traurig. Am besten wäre Schnee, konstant unter 0°C und Sonne lach.
Nach oben   Versenden Drucken
#783324 - 28.12.11 14:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: giovio]
Fjosok
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
In Antwort auf: giovio

Nutzt man bei arktischen Temperaturen eigentlich spezielle Bremsbeläge?
Kann man jede Radtasche nehmen, z.B. Vaude Aqua Back? Sind solche Vaudetaschen für den Einsatz bei tiefsten Minustemperaturen getestet oder kann das Plastik brechen?


Sooo sehr viel arktischer als Norddeutschland ist das südliche Südschweden nun auch nicht, außer dass die Minustemperaturen vielleicht etwas anhaltender und garantierter sind. Vielleicht sind die Bremsbeläge "mit besseren Bremseigenschaften bei Nässe" besser bei Kälte (weil weicher???).
Bei -10 oder so werden meine Ortliebtaschen schon recht formstabil, und richtig einrollen kann man sie draussen dann nicht mehr (ich fahr bei dem Wetter nur zur Arbeit und kann meine Tasche drinnen verschliessen). Was aber auch nicht so schlimm ist weil ja mit Regen bei den Temperaturen eh nicht zu rechnen ist schmunzel Lästig ist höchstens der Schneestaub von den Rädern, der üerall hineinwirbelt.
Brechen tut das Taschenplastik nicht, allerdings habe ich den Verdacht, dass den Schnallen Benutzung bei -25 Grad nicht sonderlich gut tun, da hatte ich letzten Winter zahlreiche Brüche. Irgendwann bricht sicher auch das Taschenplastik, aber ich glaube nicht, dass das noch in den Anwendungsbereich fällt, Antartkisausrüster werden wohl anderes Material nehmen...
Nach oben   Versenden Drucken
#783334 - 28.12.11 16:17 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: giovio]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Nutzt man bei arktischen Temperaturen eigentlich spezielle Bremsbeläge?

Davon habe ich zumindest nie was gehört. Bei -20°C war das Bremsverhalten eigentlich das kleinste Problem. Vereiste Felgenflanken hatte ich eher bei Temperaturen in Gefrierpunktnähe und bei anderen Bremssystemen ist es Wurscht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#783816 - 30.12.11 21:03 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Falk]
giovio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 82
Danke für die Antworten. Ich rechne für meine Tour mit tieferen Temperaturen. Ich lass mich mal überraschen und nehme genug Schnur mit.....
Gruß giovio

Geändert von giovio (30.12.11 21:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#783916 - 31.12.11 12:59 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: giovio]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Probier das mit den Klamotten aus... es ist nicht so einfach sich passend an zu ziehen das man nicht stark schwitzt, aber gleichzeitig bei einer Abfahrt nicht friert. Die Tage hatte ich nur Softshell und Ski Unterwäsche an + Dünne Handschuhe, keine Mütze wie sonst schmunzel und es war wesentlich angenehmer... Hätte man mich hier nicht auf diesen Trichter gebracht wäre ich einfach mal los geradelt, das war mit vorher alles nicht so bewusst lach. Da war es mir egal das ich Verschwitzt zu hause ankomme, Hauptsache mir war warm zwinker.

Ergänzt wurden noch:
VBL
Müllsäcke
und Endeiser

Gestrichen wurde:
Metallbesteck

Das Probepacken sah auch gut aus mir fehlen noch einige dinge aber es wird.

Eine Tipp zu ner Schaufel könnte ich noch gebrauchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#790951 - 18.01.12 15:37 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Noch einige Änderungen... der Vollständigkeit halber.

Ich bin in den Besitz einer ComfortFoamMat 7 Pump gekommen und werde diese mitnehmen + Schaffell, dann kam die Idee auf dazu noch ein halbe Eva mit zu nehmen um etwas mehr isolierte Fläche im Zelt zu haben, und als Sitzunterlage.

Es stellte sich heraus das die Füße das geringere Problem sind... die Finger aber eines darstellen. Habe ich das Zelt aufgebaut, Schnee bei Seite geschoben, das Lager fertig gemacht war ein paar Handschuhe meistens Nass, dreckig, durch. Am nächsten morgen im gleichen Zustand nicht mehr zu gebrauchen, trocknen, wo?. Jetzt habe ich mir "Fischerei Handschuhe" besorgt klick und hoffe das ich diese Entsprechend nutzen kann...
Nach oben   Versenden Drucken
#790967 - 18.01.12 16:14 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
ou es sind die mit rausnehmen baren Futter

http://www.showa-europe.com/de/ref-465.php
Nach oben   Versenden Drucken
#797470 - 04.02.12 14:40 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
OK als Termin ist jetzt mal grob der 15.2 angesetzt schmunzel... mal schauen was das Wetter dann sagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#797660 - 04.02.12 23:51 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
rollo_radler
Nicht registriert
Ich wünsche Dir gaaaanz viel Spass auf Deiner Tour. Wäre schön, wenn Du danach von Deinen Erfahrungen berichtest. Bleib gesund! Gruss Rollo
Nach oben   Versenden Drucken
#797693 - 05.02.12 08:42 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: ]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Danke Rollo ich werde Berichten,
gestern mal die Schlafsack Kombi noch mal getestet... bei -13°C Mollig warm in den zwei Tüten...



Geändert von the_muck (05.02.12 08:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#798443 - 07.02.12 15:23 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ich bin mir nun aber nicht sicher wie das mit den Spike Reifen so läuft... da liegen jetzt ja noch nicht die Schneeberge... wenn ich die ganze Tour mit Spikes auf Asphalt fahre sind die ja ruck zuck hin oder?

Aber Marathons ohne Spikes ist mir etwas zu Risikoreich lach

link zu Webcams
http://www.webcamgalore.com/DE/webcam-karte/Schweden/Vaexjoe/stadt-1183.html

Geändert von the_muck (07.02.12 15:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#798445 - 07.02.12 15:42 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
JensD
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2546
In Antwort auf: the_muck
wenn ich die ganze Tour mit Spikes auf Asphalt fahre sind die ja ruck zuck hin oder?

Nein. Ich fahre mit Spikesreifen (28") etwa 10000km bis zum Wechsel, die Spikes sind da immer noch da aber nicht mehr so wirksam. Ich fahre komplett Asphalt, Dezember bis März etwa.
Rollen halt schwerer die Biester...

Grüsse aus Cottbus,
Jens.
Permanente Fahrradelektrik: www.forumslader.de
Nach oben   Versenden Drucken
#798447 - 07.02.12 15:51 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: JensD]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ha super, danke Jens... dann darf man gespannt sein ob die Stromversorgung durch hält lach
Nach oben   Versenden Drucken
#799620 - 12.02.12 09:40 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Klasse, das Wetter schwenkt jetzt um und die Temp. gehen über 0°C traurig... Regen.
klart.se

Ich werde verrückt...

Geändert von the_muck (12.02.12 09:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#799978 - 13.02.12 15:43 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: the_muck
Klasse, das Wetter schwenkt jetzt um und die Temp. gehen über 0°C traurig... Regen.
klart.se

Ich werde verrückt...


mein Beileid!! solange es nicht regnet dürfte es aber nicht allzu schlimm sein!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#799992 - 13.02.12 17:08 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
ich kann das noch etwas schieben... mal schauen wie der Bericht am Mittwoch aussieht und ob es noch mal kälter wird traurig... ich wollte doch durch den Schnee fahren schmunzel

Zitat:
Zum Straßenkarneval rund um den Rosenmontag setzt sich nach derzeitigem Stand vorübergehend wieder kältere Luft durch. Jecken und Narren müssen sich auf nasskaltes Wetter mit Regen-, Schneeregen- und Schneeschauern einstellen

Geändert von the_muck (13.02.12 17:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#800652 - 15.02.12 23:17 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 502
Tja, ich habe es gesagt. Solch ein Winter(Schnee) wie letztes Jahr wirst Du in Skåne fuer eine kleine Weile nicht mehr haben.
Und den Aufwand für die klitzkleine Tour finde ich auch ein wenig uebertrieben.
Nach oben   Versenden Drucken
#800679 - 16.02.12 06:33 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
In Antwort auf: the_muck
Servus,
ich plane gerade nach dem Studium eine längere Radreise wofür ich etwas mehr Erfahrungen im Winter sammeln möchte...


Der "Aufwand" wenn man das überhaupt so nennen kann wurde ja nicht ohne Grund betrieben zwinker. Und wie ich am Anfang schrieb geht es bei der Tour erstmal um Erfahrungen bei Kälte. Das was ich hier (in Deutschland) in den letzten Wochen erlebt und an Erfahrung reicher geworden bin war eigentlich für die Tour geplant, aber gut, vieles habe ich nun schon hier getestet lach. Wäre ich eine Woche eher losgefahren hätte ich gehabt was ich wollte,mit etwas weniger Schnee, ging Zeitlich aber nicht traurig. Jetzt geht es vielleicht am So. los.
Nach oben   Versenden Drucken
#805933 - 05.03.12 09:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Servus in die Runde, ich bin zurück...

von +10 bis -10 alles dabei gehabt, Wind, Regen... nur keinen Neuschnee traurig. Und die gemeinen Bedingungen von etwas über 0, Dauerregen, 5Bft, und nachts wieder unter null mit Schnee/Regen.

Hier geht es ja auch etwas um Ausrüstung und das Fahren... also fasse ich gerade mal etwas zusammen.

Nicht gebraucht habe ich:
Daunen Jacke, Daunen Handschuhe, Schneeschaufel, Fleece Hose, 3. Hose (welcher Depp hat die eingepackt), 2. Paar Schuhe, Skibrille. Werkzeug und so zähle ich hier mal nicht auf.

Bis auf die 3. Hose würde ich aber alles für Tiefere Temperaturen wieder mitnehmen.

Was Positiv aufgefallen ist:
Lenkerstulpen!!! Genial, Freistehendes Zelt, Starke kleine Taschenlampe, Schaffell, 2 Schlafsäcke kombinieren, kleines Feuerzeug mit "Hals", Ortliebs kleine Taschen, Showa Arbeitshandschuhe, das neue Rad lach...

Was Negativ aufgefallen ist:
Das Forum 42 Zelt lässt sich besch*** aufbauen (und damit meine ich wirklich besch***, steht es, ist aber genial :)), die Pumpe an der Exped Matte ist wenn man sie im Zelt aufpumpt sehr ungünstig positioniert, beim Benzinkocher ist immer beim auseinanderbauen Benzin entwichen,
Marathon Winter hält nach 400km Asphalt nicht mehr richtig auf blankem Eis (2 Bar, See überquert) der Spike Verlust hielt sich aber in Grenzen... (der Hinterreifen hat leider einen Defekt an der Karkasse traurig ), Ortlieb 4L Wassersack umständlich zu befüllen/Wasser raus zu bekommen.

Was ich anders machen würde.
Bei der Tourenplanung das überqueren von Seen mit einplanen und Eisretter/Eiskralle mitnehmen (5€), das wurde mir von einem Eisankler sehr sehr sehr nahe gelegt. Die Falttasse wieder gegen die Thermotasse tauschen, 3. Hose zuhause lassen, Essens Versorgung besser planen (hatte immer zu viel am Rad), Skisocken gegen zweites Paar Wollsocken tauschen, Arbeitsmesser mitnehmen. Ihr seht, bei den negativen dingen würde ich nichts tauschen zwinker.

Der ganze "Aufwand" im Vorfeld hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt da ich kaum was ändern würde, mir nie Kalt war, ich immer eine weiter Reserve hatte und an keinem "Limit" eines Gegenstandes war.

Erfahrungen:
Spike an den Reifen braucht man, da oft in Kurven eine Eisfläche lag... oder für überfrierende Nässe.
Zwiebeln hat super funktioniert, Daunen Weste in den Pausen reichte mir.
Recht dünne Fleece Mütze/Handschuhe die ich zum Schlafen und abends im Zelt zum Kochen und Bettenbau trug. Die Hände werden im Zelt doch sehr schnell Kalt.
2 Schlafsäcke gaben mir Sicherheit durch Redundanz, ich hatte angst meinen Kaffee auf den Daunensack zu kippen.
Lenkerstulpen, ohne Witz, dieses Accessoire für 10€ ist Gold wert. Ich kann nicht verstehen wer im Winter mit dicken Handschuhen unterwegs ist.
Die Sache mit dem Spülen... tja das ist halt eine Sache für sich bei Kälte.

Das fahren auch in der Dunkelheit war kein Problem, ich wurde stehts gut gesehen. Nachts besser als am Tag... gefühlt 1 Auto die Stunde. Da hilft vielleicht noch eine Neon Gelbe Reflektierende Mütze. Große Straßen so gut es geht umfahren, die Schotterpisten sind aber wenn es Taut sehr weich und lassen sich dann bescheiden fahren. In Schweden ist das Zug fahren mit Rad so eine Sache, da telefoniert man am besten mit 3 Unterschiedlichen Organisationen.

Ja was soll ich sagen ich bin schlicht weg begeistert und werde definitiv eine Weitere Tour in Angriff nehmen mit hoffentlich mehr Schnee.





lg Malte und danke ans Forum.
Nach oben   Versenden Drucken
#805954 - 05.03.12 11:06 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Vielen Danke, Malte, für die Rückmeldung! Solche Erfahrungsberichte von Touren bei schwierigen Verhältnissen sind sehr wertvoll.

Alles Gute aus dem winterlichen Finnland,
Thomas

PS: Schönes Foto von Rad auf See-eis!

Geändert von nöffö (05.03.12 11:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#806017 - 05.03.12 14:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo Malte,

klingt auf jeden Fall nach einer erfahrungsreichen Tour! Die Bedingungen um 0° C sind echt schwierig! Besonders deine Fahrt auf dem See war bestimmt ein besonderes Erlebnis??!!

Deine Aurüstungerfahrungen kann ich sehr gut nachvollziehen (Lenkerstulpen!!!!). Für die nächste, hoffentlich "winterlichere" Radreise im Winter, bist du sehr gut gerüstet!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman

Geändert von Jakob (05.03.12 14:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#806065 - 05.03.12 16:48 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Jap, war total super und erfahrungsreich, aber auch nur weil ich durch eure Infos so gut vorbereitet war... so wurden in meinen Augen die gravierenden Fehler im Vorfeld schon ausgeschlossen und ich hab live gemerkt wie recht ihr habt lach. Und wie gesagt, fühlte ich mich stehts nie in irgend einem Grenzbereich, da war noch viel Luft.

Das fahren auf dem See war wirklich ein Highlight, man sieht aber auch wie uneben es auf dem See war, schönes Spiegeleis war das nicht lach. Eisretter und ein Gespräch mit einheimischen ist aber in meinen Augen sehr ratsam. Der Marathon Winter war da aber schon weit über seinem Einsatzbereich, 2Bar zwar und man hat beim bremsen schön die 4 Spuren der Spikes gesehen, richtiger halt war das aber nicht zwinker

Jetzt grübel ich schon über eine Route 2013 nach, weiter im Norden, Polarlichter... schmunzel. Norwegen oder Finnland... ich muss wirklich sagen das es mich gepackt hat mit den Wintertouren.

edit: gibt leider nicht so viele Bilder vom Rad :), mal schauen was ich noch finde...

Geändert von the_muck (05.03.12 16:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de