Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Kettenklemmer, dietzi, 2 unsichtbar), 292 Gäste und 369 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2607 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#799978 - 13.02.12 15:43 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
In Antwort auf: the_muck
Klasse, das Wetter schwenkt jetzt um und die Temp. gehen über 0°C traurig... Regen.
klart.se

Ich werde verrückt...


mein Beileid!! solange es nicht regnet dürfte es aber nicht allzu schlimm sein!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman
Nach oben   Versenden Drucken
#799992 - 13.02.12 17:08 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
ich kann das noch etwas schieben... mal schauen wie der Bericht am Mittwoch aussieht und ob es noch mal kälter wird traurig... ich wollte doch durch den Schnee fahren schmunzel

Zitat:
Zum Straßenkarneval rund um den Rosenmontag setzt sich nach derzeitigem Stand vorübergehend wieder kältere Luft durch. Jecken und Narren müssen sich auf nasskaltes Wetter mit Regen-, Schneeregen- und Schneeschauern einstellen

Geändert von the_muck (13.02.12 17:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#800652 - 15.02.12 23:17 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
skämt åsido !
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 502
Tja, ich habe es gesagt. Solch ein Winter(Schnee) wie letztes Jahr wirst Du in Skåne fuer eine kleine Weile nicht mehr haben.
Und den Aufwand für die klitzkleine Tour finde ich auch ein wenig uebertrieben.
Nach oben   Versenden Drucken
#800679 - 16.02.12 06:33 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
In Antwort auf: the_muck
Servus,
ich plane gerade nach dem Studium eine längere Radreise wofür ich etwas mehr Erfahrungen im Winter sammeln möchte...


Der "Aufwand" wenn man das überhaupt so nennen kann wurde ja nicht ohne Grund betrieben zwinker. Und wie ich am Anfang schrieb geht es bei der Tour erstmal um Erfahrungen bei Kälte. Das was ich hier (in Deutschland) in den letzten Wochen erlebt und an Erfahrung reicher geworden bin war eigentlich für die Tour geplant, aber gut, vieles habe ich nun schon hier getestet lach. Wäre ich eine Woche eher losgefahren hätte ich gehabt was ich wollte,mit etwas weniger Schnee, ging Zeitlich aber nicht traurig. Jetzt geht es vielleicht am So. los.
Nach oben   Versenden Drucken
#805933 - 05.03.12 09:54 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Servus in die Runde, ich bin zurück...

von +10 bis -10 alles dabei gehabt, Wind, Regen... nur keinen Neuschnee traurig. Und die gemeinen Bedingungen von etwas über 0, Dauerregen, 5Bft, und nachts wieder unter null mit Schnee/Regen.

Hier geht es ja auch etwas um Ausrüstung und das Fahren... also fasse ich gerade mal etwas zusammen.

Nicht gebraucht habe ich:
Daunen Jacke, Daunen Handschuhe, Schneeschaufel, Fleece Hose, 3. Hose (welcher Depp hat die eingepackt), 2. Paar Schuhe, Skibrille. Werkzeug und so zähle ich hier mal nicht auf.

Bis auf die 3. Hose würde ich aber alles für Tiefere Temperaturen wieder mitnehmen.

Was Positiv aufgefallen ist:
Lenkerstulpen!!! Genial, Freistehendes Zelt, Starke kleine Taschenlampe, Schaffell, 2 Schlafsäcke kombinieren, kleines Feuerzeug mit "Hals", Ortliebs kleine Taschen, Showa Arbeitshandschuhe, das neue Rad lach...

Was Negativ aufgefallen ist:
Das Forum 42 Zelt lässt sich besch*** aufbauen (und damit meine ich wirklich besch***, steht es, ist aber genial :)), die Pumpe an der Exped Matte ist wenn man sie im Zelt aufpumpt sehr ungünstig positioniert, beim Benzinkocher ist immer beim auseinanderbauen Benzin entwichen,
Marathon Winter hält nach 400km Asphalt nicht mehr richtig auf blankem Eis (2 Bar, See überquert) der Spike Verlust hielt sich aber in Grenzen... (der Hinterreifen hat leider einen Defekt an der Karkasse traurig ), Ortlieb 4L Wassersack umständlich zu befüllen/Wasser raus zu bekommen.

Was ich anders machen würde.
Bei der Tourenplanung das überqueren von Seen mit einplanen und Eisretter/Eiskralle mitnehmen (5€), das wurde mir von einem Eisankler sehr sehr sehr nahe gelegt. Die Falttasse wieder gegen die Thermotasse tauschen, 3. Hose zuhause lassen, Essens Versorgung besser planen (hatte immer zu viel am Rad), Skisocken gegen zweites Paar Wollsocken tauschen, Arbeitsmesser mitnehmen. Ihr seht, bei den negativen dingen würde ich nichts tauschen zwinker.

Der ganze "Aufwand" im Vorfeld hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt da ich kaum was ändern würde, mir nie Kalt war, ich immer eine weiter Reserve hatte und an keinem "Limit" eines Gegenstandes war.

Erfahrungen:
Spike an den Reifen braucht man, da oft in Kurven eine Eisfläche lag... oder für überfrierende Nässe.
Zwiebeln hat super funktioniert, Daunen Weste in den Pausen reichte mir.
Recht dünne Fleece Mütze/Handschuhe die ich zum Schlafen und abends im Zelt zum Kochen und Bettenbau trug. Die Hände werden im Zelt doch sehr schnell Kalt.
2 Schlafsäcke gaben mir Sicherheit durch Redundanz, ich hatte angst meinen Kaffee auf den Daunensack zu kippen.
Lenkerstulpen, ohne Witz, dieses Accessoire für 10€ ist Gold wert. Ich kann nicht verstehen wer im Winter mit dicken Handschuhen unterwegs ist.
Die Sache mit dem Spülen... tja das ist halt eine Sache für sich bei Kälte.

Das fahren auch in der Dunkelheit war kein Problem, ich wurde stehts gut gesehen. Nachts besser als am Tag... gefühlt 1 Auto die Stunde. Da hilft vielleicht noch eine Neon Gelbe Reflektierende Mütze. Große Straßen so gut es geht umfahren, die Schotterpisten sind aber wenn es Taut sehr weich und lassen sich dann bescheiden fahren. In Schweden ist das Zug fahren mit Rad so eine Sache, da telefoniert man am besten mit 3 Unterschiedlichen Organisationen.

Ja was soll ich sagen ich bin schlicht weg begeistert und werde definitiv eine Weitere Tour in Angriff nehmen mit hoffentlich mehr Schnee.





lg Malte und danke ans Forum.
Nach oben   Versenden Drucken
#805954 - 05.03.12 11:06 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Vielen Danke, Malte, für die Rückmeldung! Solche Erfahrungsberichte von Touren bei schwierigen Verhältnissen sind sehr wertvoll.

Alles Gute aus dem winterlichen Finnland,
Thomas

PS: Schönes Foto von Rad auf See-eis!

Geändert von nöffö (05.03.12 11:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#806017 - 05.03.12 14:29 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: the_muck]
Jakob
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 615
Hallo Malte,

klingt auf jeden Fall nach einer erfahrungsreichen Tour! Die Bedingungen um 0° C sind echt schwierig! Besonders deine Fahrt auf dem See war bestimmt ein besonderes Erlebnis??!!

Deine Aurüstungerfahrungen kann ich sehr gut nachvollziehen (Lenkerstulpen!!!!). Für die nächste, hoffentlich "winterlichere" Radreise im Winter, bist du sehr gut gerüstet!

Jakob
www.bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, Antarktis, nach Island, Skandinavien, Iran und den Oman

Geändert von Jakob (05.03.12 14:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#806065 - 05.03.12 16:48 Re: Trelleborg - Eksjö im Winter [Re: Jakob]
the_muck
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Jap, war total super und erfahrungsreich, aber auch nur weil ich durch eure Infos so gut vorbereitet war... so wurden in meinen Augen die gravierenden Fehler im Vorfeld schon ausgeschlossen und ich hab live gemerkt wie recht ihr habt lach. Und wie gesagt, fühlte ich mich stehts nie in irgend einem Grenzbereich, da war noch viel Luft.

Das fahren auf dem See war wirklich ein Highlight, man sieht aber auch wie uneben es auf dem See war, schönes Spiegeleis war das nicht lach. Eisretter und ein Gespräch mit einheimischen ist aber in meinen Augen sehr ratsam. Der Marathon Winter war da aber schon weit über seinem Einsatzbereich, 2Bar zwar und man hat beim bremsen schön die 4 Spuren der Spikes gesehen, richtiger halt war das aber nicht zwinker

Jetzt grübel ich schon über eine Route 2013 nach, weiter im Norden, Polarlichter... schmunzel. Norwegen oder Finnland... ich muss wirklich sagen das es mich gepackt hat mit den Wintertouren.

edit: gibt leider nicht so viele Bilder vom Rad :), mal schauen was ich noch finde...

Geändert von the_muck (05.03.12 16:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de