Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 78 Gäste und 328 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93343 Themen
1448460 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3037 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 10 von 10  < 1 2 ... 8 9 10
Themenoptionen
#1298084 - 14.08.17 14:58 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: fredfeuer]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
In Antwort auf: fredfeuer

Der TGV Lyria hat standardmässig Fahrradmitnahme unzerlegt.

Habe ich anders in Erinnerung, allerdings aus früheren Jahren. Da waren auch Lyria immer ohne Radmitnahme. Schön, wenn es jetzt anders ist.

Genf - Marseille hatte ich dieses Jahr auch geschaut, aber keine passenden Vrbindungen gefunden, wobei ich aber bei der Tageszeiten wählerisch bin - ich möchte tasüber nicht viel im Zug sitzen. Eine andere Sache betrifft dich nicht, aber doch einige: Die Störung auf der Gäubahn/Neckar-Route mit Stuttgart - Singen - Zürich sorgt dafür, dass einige passable Verbindungen nach Genf derzeit nicht funktionieren, die Fahrtzeit verlängert sich dann erheblich und Anschlüsse stimmen nicht mehr, die Alternativen über Karlsruhe/Basel sind dann auch nicht so vielfältig, wenn keine ICE-Verbindung.

Für dich lohnt sich aber auch immer abzuwägen, ob du über Paris fahren könntest und dann Nachtzug nach Marseille. Wahrscheinlich musst du dann Hannover - Strasbourg - Paris schauen. Strasbourg - Paris sind mit TGV 3 Stunden Fahrtzeit, also auch mit Zubringer aus Offenburg oder Appenweier schneller als die Strecke Offenburg - Genf ohne ICE. Entscheidend wird die Wartezeit in Paris sein.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1298211 - 15.08.17 14:37 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Holger]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 779
Zitat:
Kennst Du www.trainline.com? Da bekommst Du auch Fahrradkarten, und es ist nicht so kompliziert wie die Seite der SNCF


Hallo,
ich bin jetzt zwar nicht direkt betroffen, aber ich habe die o.g. Seite mal aufgerufen. Von Fahrradmitnahme habe ich nichts gefunden. Erst unter "trainline.eu" (für nicht GB-Strecken, sondern in EU) und da unter "Hilfe" wurde ich fündig für verschiedene Bahngesellschaften. Bis auf wenige Ausnahmen verlangen alle ein zerlegtes bzw. Klapprad. Mit meinem unzerlegtem Liegerad habe ich weiterhin die Problem der Mitnahme, Die Ausnahmen sind TGV und saisonal Eurostar. Also nicht umwerfend toll.

mfG
Michael

Geändert von michiq_de (15.08.17 14:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1298225 - 15.08.17 16:56 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: veloträumer]
Grimbol
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 161
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: fredfeuer

Der TGV Lyria hat standardmässig Fahrradmitnahme unzerlegt.

Habe ich anders in Erinnerung, allerdings aus früheren Jahren. Da waren auch Lyria immer ohne Radmitnahme. Schön, wenn es jetzt anders ist.


Kritisch: bis 2.9. scheint der Lyria von Genf ans Mittelmeer Räder mitzunehmen, für Buchungen danach (z.B. 16.9.) nicht mehr. Auch der ICnuit von Paris nach Perpignan nimmt nur bis zum ersten Septemberwochenende Räder mit und danach nicht mehr - zumindest tauchen die Züge nicht mehr in der Liste der Suchergebnisse auf.
Nur die Strecke von Paris runter nach Bordeaux scheint nach September aktuell Räder mitzunehmen, Toulouse habe ich nicht gecheckt.
(alles über die sncf website gecheckt)

Sonst finde ich sehr nervig, dass SNCF nicht durchgehend Zugverbindungen zusammenstückelt wie z.B. auf Bahn.de ich gebe nen beliebigen Start und Zielbahnhof an und der Service kombiniert dann TER, TGV und was auch immer so dass eine Verbindung hergestellt ist...

Trainline konnte dies beim letzten Kontakt vor 2 Jahren meinerseits auch nicht recht - man sah immer erst post-hoc ob man Züge mit Radtransport dabei hatte oder nicht...

Geändert von Grimbol (15.08.17 16:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1387650 - 24.05.19 13:38 Bahnfahren in Frankreich
Edith
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Hallo Zusammen,

wer hat Erfahrung mit TGV in Frankreich? Wir haben ein Ticket incl. Velo ab Hendaye. Kann man auf der Strecke auch an einem anderen Bahnhof (es gibt noch 3 Haltepunkte, einer in Bordeaux) noch zusteigen? Evtl. schaffen wir die komplette angedachte Strecke nicht. Vom Preis her hat es kaum Unterschiede gegeben.

Grüße Edith

Hi Edith,
ich habe deine Frage an den letzten Faden zum Thema angehangen zwinker

Geändert von Juergen (24.05.19 16:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1387654 - 24.05.19 14:07 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Edith]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 785
Soweit ich TGV/Thalys verstehe,

ist Reservierung zwingend. Immer. Wenn jetzt Hendaye die Endstation darstellt und du in Richtung Paris 1 oder 2 Stationen später einsteigst, kann das zwar noch klappen, kommt aber auf den Schaffner an.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1387851 - 26.05.19 22:25 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Edith]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
Meinst du Personenplatz oder Radstellplatz? In der Schweiz muss der reservierte Fahrradstellplatz bis 15 Minuten nach Abfahrt belegt sein, sonst verfällt die Reservierung. Sowas ähnliches dürfte auch für Personeplatzreservierung gelten. Ich hatte mal so eine Fall (IC/EC) von Genf, Zustieg habe ich dann in Nyon gemacht (ca. 16 min. nach Abfahrt). Sonderpreise gab es nur ab Genf, nicht ab Nyon. In dem Fall keine Problem. Ohne Reservierung eh kein Problem, z.B. in Italien Regionalzug ab Genua gebucht, wesentlich später zusgestiegen. Bzgl. TGV hatte ich aber noch keinen vergleichbaren Fall.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1387852 - 26.05.19 23:06 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: veloträumer]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1135
Irgendwo in diesem Beitragsbaum habe ich gelesen, dass die Nahverkehrszüge in Frankreich grundsätzlich Räder mitnehmen. Ist das wirklich so, d. h. kann ich mich darauf verlassen?

Hintergrund: Früher war auf der SNCF-Seite im Internet bei allen TER-Zügen, die Räder mitnehmen, ein Fahrradsymbol. Beispielsweise zwischen Nizza und Marseille findet sich jetzt aber kein einziger Zug mehr mit Fahrradsymbol. Dagegen beispielsweise zwischen Valence und Grenoble schon ...

Grüße
Peter

Geändert von m.indurain (26.05.19 23:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1387855 - 26.05.19 23:13 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Edith]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Zitat:
wer hat Erfahrung mit TGV in Frankreich? Wir haben ein Ticket incl. Velo ab Hendaye. Kann man auf der Strecke auch an einem anderen Bahnhof (es gibt noch 3 Haltepunkte, einer in Bordeaux) noch zusteigen?

Prinzipiell nicht. Bist Du am Einstiegsbahnhof nicht im Zug, verfällt der Platz. Die Frage ist allerdings, ob das überhaupt jemand mitkriegen kann. Bei Zügen, die in Frankreich platzkartenpflichtig sind, gibt es prinzipbedingt keine spontan Zusteigenden, die dann nach freien Plätzen suchen. Bordeaux und auch Dax sind allerdings verdammt weit von Hendaye weg. Unter »geringfügig später« kann man das nicht einordnen. Das wären so etwa Biarritz und Bayonne.

Wenn Ihr ganz sicher gehen wollt, dann fahrt mit einem Regionalzug möglichst weit vor.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1387862 - 27.05.19 06:38 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
In Antwort auf: m.indurain
Irgendwo in diesem Beitragsbaum habe ich gelesen, dass die Nahverkehrszüge in Frankreich grundsätzlich Räder mitnehmen. Ist das wirklich so, d. h. kann ich mich darauf verlassen?


Hallo Peter,

der SNCF sagt das hier dazu.
Ich bin schon zu zweit von Marseille Richtung Toulon zur Hauptverkehrszeit mit dem TER gefahren. Da war es so voll, dass kein Schaffner durch kam und etwas hätte sagen können …

Grüße
Peter
Vive la vélorution !!!
Nach oben   Versenden Drucken
#1387869 - 27.05.19 07:12 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Pierrot]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4039
In Antwort auf: Pierrot
In Antwort auf: m.indurain
Irgendwo in diesem Beitragsbaum habe ich gelesen, dass die Nahverkehrszüge in Frankreich grundsätzlich Räder mitnehmen. Ist das wirklich so, d. h. kann ich mich darauf verlassen?

der SNCF sagt das hier dazu.
Ich bin schon zu zweit von Marseille Richtung Toulon zur Hauptverkehrszeit mit dem TER gefahren. Da war es so voll, dass kein Schaffner durch kam . . . .
könnte auch dazu führen, dass auch alle Radstellplätze belegt sind. Dann kann es schon schwierig werden. Einen Rechtsanspruch, mit jedem TER zu jeder Zeit ein Fahrrad mitnehmen zu können, besteht nicht. Es muss schon Platz verfügbar sein. Und so ganz nebenbei: die zitierte Information bezieht sich auf eine bestimmte Region, hier Procence / Alps Côte d'Azur. Aber ähnliche Regelungen habe ich für andere Regionen (Normandie /Bretagne) gesehen. Möglicherweise ist das in allen oder fast allen Regionen Frankreichs so geregelt. Im Zweifelsfall mal auf den Internetseiten der zu bereisenden Region nachschauen.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1387975 - 27.05.19 14:56 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Pierrot]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1057
In Antwort auf: Pierrot

Ich bin schon zu zweit von Marseille Richtung Toulon zur Hauptverkehrszeit mit dem TER gefahren. Da war es so voll, dass kein Schaffner durch kam und etwas hätte sagen können …

Auf der Strecke stand mein Fahrrad auch schonmal im recht vollen Zug halb im Gang. Die Schaffner hats nicht gestört.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1387988 - 27.05.19 16:34 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Seghal]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Seghal
Auf der Strecke stand mein Fahrrad auch schonmal im recht vollen Zug halb im Gang. Die Schaffner hats nicht gestört.

Das hier war auch in der Gegend. Mein Rad ist nicht im Bild, das blockiert die WC-Tür.

Nach oben   Versenden Drucken
#1388042 - 28.05.19 05:56 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Grimbol]
Pierrot
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1031
In Antwort auf: Grimbol

Sonst finde ich sehr nervig, dass SNCF nicht durchgehend Zugverbindungen zusammenstückelt wie z.B. auf Bahn.de ich gebe nen beliebigen Start und Zielbahnhof an und der Service kombiniert dann TER, TGV und was auch immer so dass eine Verbindung hergestellt ist...


Den SNCF kann man wirklich vergessen, wenn es darum geht eine Verbindung mit Fahrrad-transport zu finden.
Ich habe testweise die Fahrt Avignon Centre - Lyon (alle Bhf) mit nicht zerlegtem Fahrrad eingegeben.
Ergebnis: Es gibt keine Verbindung !
Die regelmäßigen Verbindung mit dem TER werden NICHT ANGEZEIGT !!!
Ich habe es noch nicht überprüft, aber ich habe das Gefühl, dass TER-Verbindungen nur da angezeigt werden, wo kein TGV fährt.
Mitte Mai hatte ich mich entschlossen auf der Rückfahrt von Cavaillon nach Mulhouse nur mit TER zu fahren. Die Person am Schalter musste mühsam die einzelnen zeitlich passenden Fahrten von Stadt zu Stadt zusammensuchen …
Um den Vorgang zu beschleunigen, habe ich ihr dann mit meinem Smartphone die Verbindung über bahn.de gezeigt!
Vor Jahren habe ich mal gehört, dass findige Personen am Schalter auch mal auf die DB-Seite gehen ...
Außerdem kann man beim SNCF nur mit Kreditkarte zahlen, nicht mit Paypal.
Deswegen kaufe ich meine Fahrkarten über trainline.de

Grüße
Peter
Vive la vélorution !!!

Geändert von Pierrot (28.05.19 06:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1388222 - 29.05.19 23:04 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Pierrot]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1135
In Antwort auf: Pierrot
Ich habe testweise die Fahrt Avignon Centre - Lyon (alle Bhf) mit nicht zerlegtem Fahrrad eingegeben.
Ergebnis: Es gibt keine Verbindung !
Die regelmäßigen Verbindung mit dem TER werden NICHT ANGEZEIGT !!!
Ich habe es noch nicht überprüft, aber ich habe das Gefühl, dass TER-Verbindungen nur da angezeigt werden, wo kein TGV fährt.


Es liegt wohl daran, dass bei vielen TER-Zügen im Internet keine (zusammengebaute) Fahrradbeförderung hinterlegt ist, obwohl diese ja - angeblich - bei allen TER möglich ist. Das ist daran erkennbar, dass bei der entsprechenden TER-Verbindung bei Anklicken des Zuges kein Fahrradsymbol angezeigt wird.

Beispiel Verbindung Marseille - Avignon Centre:

Marseille - Tarascon TER 876566 (ab 18:48, an 19:55) ohne Fahrradsymbol

Tarascon - Avignon Centre TER 876426 (ab 20:09, an 20:22) mit Fahrradsymbol

Für mich ist das sehr verwirrend.

Auf was soll ich mich verlassen und welches System steht dahinter, wenn wirklich die Fahrradmitnahme in Zügen ohne Symbol auch erlaubt ist? Warum wird das Symbol nicht bei allen TER hinterlegt?

Die DB hat übrigens die Angaben von der SNCF übernommen. D. h. in den Verbindungen auf bahn.de sind nur die mit Fahrradsymbol gekennzeichneten TER als solche mit zusammegebauter Fahrradmitnahme registriert. D. h. z. B. zwischen Marseille und Avignon Centre gibt es lt. bahn.de keine mögliche Fahrradmitnahme.

Grüße
Peter


Geändert von m.indurain (29.05.19 23:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1388327 - 31.05.19 08:24 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1135
Ich habe jetzt selber eine mögliche Erklärung.

Für den Nahverkehr in Frankreich sind - wie in Deutschland - die Regionen zuständig.

Regionen Frankreich

In einigen Regionen ist bei den TER ein Fahrradsymbol hinterlegt, in anderen nicht.

Wahrscheinlich müssen die Regionen für das Hinterlegen des Symbols bezahlen (und einige wollen das nicht) oder sie müssen es rechtzeitig an die SNCF liefern (und einige sind zu langsam), damit es bei den jeweiligen Zügen erfasst wird.

Geändert von m.indurain (31.05.19 08:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1388359 - 31.05.19 19:17 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3579
In Lothringen fehlten vor einigen Jahren auch systemtatisch die Fahrradsymbole, obwohl alle TER ganz offiziell Fahrräder mitnahmen. Und in den Intercités war die Fahrradmitnahme schon immer sehr unsystematisch gekennzeichnet, obwohl die nicht von den Regionen organisiert werden und die Radmitnahme noch nie ein Problem war.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1388447 - 02.06.19 20:29 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Edith
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 126
Hallo zusammen,

danke, eure Antworten waren sehr hilfreich. Meine spez. Frage habe ich wohl nicht eindeutig gestellt. Wir haben Ticket mit Velos im TGV gebucht und zwar ab Hendaye nach Paris.
Die Frage ist: Kann ich auch innerhalb dieser bezahlten Strecke noch zusteigen?

Sonnige Grüße,
Edith
Nach oben   Versenden Drucken
#1388448 - 02.06.19 20:47 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Edith]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3579
Hallo Edith,

Normalerweise sollte das gehen. Es gibt bei der SNCF mehrere Fragen zu dem Thema, siehe z.B. hier und hier (mit weiteren ähnlichen Fragen unten auf den jeweiligen Seiten). Aber Vorsicht, es hängt auch ein wenig von der Art des Tickets ab. Bei den Ouigos z.B. ist es verboten, an anderen als den auf dem Ticket vermerkten Bahnhöfen ein- oder auszusteigen, da sind auch schon Leute (rechtskräftig) mit Bußgeldern belegt worden. Bei den normalen TGV-Tickets sollte es aber gehen, das müsste in den AGB erklärt sein. Wenn Du ganz sicher gehen willst, kannst Du für Deine Fahrkarte eine Frage an den SNCF-Kundendienst richten (siehe o.g. Links).

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1455622 - 11.01.21 11:19 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1135
Hallo,

hab den Thread nochmal "ausgegraben".

Frage: Ist Fahrradmitnahme (zusammengebaut) im Ouigo möglich? Falls ja, hat jemand Erfahrung damit? Falls nein, hat jemand Erfahrung mit Ouigo und Fahrrad zerlegt in Tasche?

Gruß
Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1455627 - 11.01.21 12:34 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12740
In Antwort auf: m.indurain
Frage: Ist Fahrradmitnahme (zusammengebaut) im Ouigo möglich?
In den Beförderungsbedingungen steht: maximal 120 x 90 cm.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1455628 - 11.01.21 12:50 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
In Antwort auf: m.indurain
Hallo,

hab den Thread nochmal "ausgegraben".

Frage: Ist Fahrradmitnahme (zusammengebaut) im Ouigo möglich? Falls ja, hat jemand Erfahrung damit? Falls nein, hat jemand Erfahrung mit Ouigo und Fahrrad zerlegt in Tasche?

Gruß
Peter

So wie ich das sehe, nur verpackt und nach vorheriger Anmeldung als "Zusätzliche Gepäckstücke".
https://de.oui.sncf/de/hilfe-de/fahrrad-mitnahme
https://www.bretagne-reisen.de/darauf-ha...it-dem-fahrrad/
Nach oben   Versenden Drucken
#1455643 - 11.01.21 14:01 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
StefanS
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3579
Sollte möglich sein, hier ist nochmal ein anderer Link, wo die Ouigo-Bedingungen zum Fahrradtransport auf Französisch erklärt sind. Praktische Erfahrungen habe ich mit denen nicht.

Viele Grüße,
Stefan

Geändert von StefanS (11.01.21 14:02)
Änderungsgrund: tippo
Nach oben   Versenden Drucken
#1455644 - 11.01.21 14:18 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
Naja, es sind ja TGV-Duplex-Züge, also nichts Neues. Die Gepäckfächer sind begrenzt, die Leute habe immer mehr und größere Koffer. Sollte man rechtzeitig eingestiegen sein. Die Maße machen Sinn, ich kam nicht ganz auf das nötige Packmaß, da steht schnell was über. Auf den Koffern rutscht das Rad schnell raus, irgendwie versuchen zu sichern, an den Haltestellen schauen, ob jemand ans Gepäckfach möchte, wegen Andrang oft schwierig. Als Streik war, bin ich unverpackt mit Duplex gefahren, geht eigentlich mit Rennlenker ganz gut über der Treppe, aber wird eben im Normalfall nicht toleriert.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1455647 - 11.01.21 15:08 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: veloträumer]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
In Antwort auf: veloträumer
Naja, es sind ja TGV-Duplex-Züge, also nichts Neues.

Aber halt Ouigo. So etwas wie beim Billigflieger, wo man bei mehr als nur Handgepäck, das Zusatzgepäck gebührenpflichtig anmelden muss.

#############
Fremden Text entferntFremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)
#############

Geändert von Juergen (12.02.21 07:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1459056 - 11.02.21 20:06 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: StefanS]
Biotom
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 495
Salut,
Gemäss diesem Artikel in der Lettre du Cheminot müssen Neuanschaffungen bei Zügen künftig mindestens 8 Veloabstellplätze enthalten, auch die TGVs. Die Umrüstung von bestehenden Zügen ist aber nicht vorgeschrieben, was der Veloverband bedauert. Es wird daher noch eine Weile dauern, bis man in allen Zügen Velos mitnehmen kann. Wie's bei den internationalen Zügen aussieht, wird aus dem Artikel nicht erwähnt.
Gute Reise!
I never go for a walk without my bike.

Link auf Biotoms Tourberichte
Nach oben   Versenden Drucken
#1459060 - 11.02.21 21:03 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: Biotom]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6626
Danke für den link. Das macht mir ein wenig Hoffnung für die Zukunft. Ich würde in den nächsten Jahren gerne noch einmal in die Pyrenäen und so eine Bretagne-Irland-Kombitour schwebt auch noch in meinem Hirn herum. Da würde manches vereinfacht.
Ich fand vor ein paar Jahren den TGV von Strasbourg nach Bordeaux mit Velostellplatz als Anreise in Richtung Pyrenäen recht angenehm.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1459120 - 12.02.21 11:02 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: natash]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3646
Gibts zwischen der Bretagne und Irland einen Radweg? grins
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1459138 - 12.02.21 12:15 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: cyclerps]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 956
Na ja, eine Radmitnahme auf der Fähre Cherbourg - Rosslare. Ok, es ist nicht die Bretagne, sondern die Normandie: Stena Line und Brittany Ferrys nehmen dich über nacht mit über das Wasser. Es gab schon früher direkte Fähren von Irland nach Frankreich, aber um das neue EU-Ausland zu umgehen, ist das mehr geworden schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1459143 - 12.02.21 12:30 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: sugu]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 956
Edit-zeit ist ablaufen: Roscoff in der Bretagne wird auch angefahren.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1459150 - 12.02.21 12:51 Re: Bahnfahren in Frankreich [Re: cyclerps]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1236
In Antwort auf: cyclerps
Gibts zwischen der Bretagne und Irland einen Radweg? grins


Ja klar, man sollte ihn aber mit Fahrrädern fürs Aquaspinning benutzen zwinker .

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 10 von 10  < 1 2 ... 8 9 10


www.bikefreaks.de